Kleine Werke aus Sandans Kreativhöhle

  • Ich habe immer so einiges um die Ohren, daher ist mir meine Freizeit heilig.
    Nun möchte ich hin und wieder einmal zeigen, was ich so mache um den Kopf frei zu bekommen.



    Vorweg: ich konstruiere alle Schnitte selbst. Ja manchmal hole ich mir Ideen aus dem Internet und arbeite sie nach.
    Ich kaufe nicht gern Schnitte.
    Für mich besteht der Reiz darin, alles selbst zu machen und das lange Tüffteln an Maasen, nähen von Probeteilen usw. Gehört für mich einfach zum gesamten "schaffensprozess"


    1.Bild
    Eine sogenannte Sewtogetherbag.
    Ich liebe diese Dinger, soviel Platz und originelles Design. Diese habe ich für die Tochter einer Freundin genäht, als Schminktäschchen auf reisen.
    (Von meiner eigenen muss ich noch ein Bild machen, ich benutze meine als nähtasche für außer Haus)


    2. Bild
    Das war der Geburtstagskuchen für meinen kleinen, letztes Jahr.
    Er ist ein riesiger Winnie The pooh Fan und da müsste ein honigtopf her
    Besteht aus Mandelbiskuite, schokosahne, granache und haufenweise Fondant


    3. Bild
    Eine kleine Tasche die ich genäht habe. Mir gefiel der Vogel-Stoff so gut und da musste ich etwas draus machen.
    Ein Täschchen mit 2 Reißverschlüssen und ein kleiner Gurt kann befestigt werden.
    Da steckt dann ein Handy drin und ein geldbeutel, für kurze Trips wie zum getränkemart.


    Über Feedback und Anregungen freue ich mich immer

  • Mal ein kleines Update zu verschiedenen älteren Projekten von mir


    Bild 1 + 2
    Das sind Recycling-Mäppchen
    Das Material ist nichts anderes als Plastiktüten oder plastikverpackungen.
    Die werden ganz vorsichtig zwischen Backpapier mit dem Bügeleisen miteinander verschweißt, also zusammen geschmolzen.
    Dann wie mit Stoff ein Mäppchen mit Reißverschluss daraus genäht
    Die unteren beiden benutzt meine Mutter sogar im Büro :)


    3. Bild
    Ein patchworkkissen
    Meine Jungs sind ja meine dankbarsten Abnehmer :D  
    Und bei Kinderstoffen darf ich auch mal wieder bunt und wild sein *freu
    Piraten sind schon seit knapp zwei Jahren DAS Thema vom großen und als ich den cremefarbenen Stoff im Stoffladen gefunden habe, da hatte ich schon die Eingebung.
    Die Stoffe von den Seheln und dem Meer habe ich als Reststücke kaufen können. Super


    4. Bild
    Das war eine lustige Zeit.
    Meine Mum arbeitet in der retourabteilung eines großen Spielwarenherstellers.
    Die Security verlangt das die Angestellten als Diebstahlschutz nur mit durchsichtigen Plastiktüten rein und raus darf.
    Meine mum war so beleidigt, das sie ihren Geldbeutel und ihre Brotzeit in ne Tüte packen muss, wie die die man im Supermarkt für Obst und Gemüse bekommt,
    Da habe ich etwas mit Wachstuchtischdecken und PVC-Folie experimentiert
    Bingo, ging bei der Security durch, da dürfte ich dann gleich noch ein paar machen
    Mit Reißverschluss, mal mit ner Klappe
      :D Kreativ muss man halt sein



    5.Bild
    Mein Schatz! ... Oder eher der von meinem kleinen.
    Mich hat meine Restekiste genervt und ich wollte aufräumen. Nur was machen.
    Ich bin ja der Meinung das man, grade als Kind, nie genug (Kuschel)decken haben kann.
    Der Junior hat sich die Stoffe ausgesucht:
    Giftgrüner Halloween, Weihnachtsmotive, blaue Blumen und den Überzug seines alten Stillkissens.
    Ja ich bin sparsam, nähen ist ein teures Hobby! Daher ist die Rückseite auch ein Stück von einem ausgedienten Bettdeckenbezug, da war der Reißverschluss kaputt und das Motiv ausgewaschen.
    In der Mitte eine Lage flecee.
    Das "Muster" habe ich den kleinen komplett alleine legen lassen, sollte ja auch seine Decke werden.
    Den Rand habe ich gelegt, denn etwas Ordnung sollte im Muster sein.
    Das war übrigens mein aller erster Quilt. Ein paar mal ist mir der Faden gerissen beim quilten, daher ist die Unterseite optisch nicht sooooo schön, aber der quilt wird heiß geliebt,
    Muss jede Nacht mit ins Bett und manchmal wird er als spielteppich oder picknickdecke benutzt.

  • Update
    Mal etwas Pokemon relevantes :D


    Dieses Projekt ist noch in Arbeit und wird es wohl noch eine Zeitlang sein :wacko:
    Ich hoffe das mich dieser Post etwas motiviert sie zu Ende zu bringen, denn es ist ein furchtbares Gefummel mit solch kleinen Stücken und Haufen Fäden zu vernähen


    Eine häkeldecke für meinen Sohn
    Gehäkelt aus Pixel, genauer Mini Granny squares


    Ich war im Netz auf der Suche nach pixelvorlagen von Pokemon, für bügelperlen.
    Da bin ich unteranderem auf eine Zelda-häkeldecke und Mario-Decke gestoßen
    :love: Sowas wollte ich auch haben


    Allerdings ist das eine Menge Arbeit
    Für unser pikachu brauche ich
    40 Reihen mit 37 Pixel= 1.480 Pixel
    Macht 2960 fadenenden zu vernähen :totumfall:
    ... Und das ohne Bordüre, denn da soll noch ein Rand hin
    - momentan habe ich "erst" 742 Pixel fertig


    Ich :heart: Den Grünen Hintergrund, die Wolle habe ich durch Zufall super günstig bekommen und es hebt sich so gut vom gelben Pika ab
    :thumbsup:

  • Noch keinen einzigen Kommentar? Das kann so auf keinen Fall weitergehen.
    Hierbei möchte ich mit den kleinen Grundsätzlichkeiten anfangen. Also mal beim Topic Titel, den ich persönlich eher weniger ansprechend finde. Er ist so simpel gestaltet, das kann natürlich auch einigen Leuten zusagen, aber ich mag da eher etwas kreativere Titel, wie zum Beispiel "Die Werke eines kleinen Sandan". Natürlich kannst du den Titel so auch lassen, aber ich finde ihn irgendwie... zu einfach und glaube, dass man bei "netteren" Titeln eher mal auf das Topic klickt, als bei so einem.
    Der Startpost enthält denke ich alles wichtige, aber auch der ist für mich persönlich zu einfach, keine fetten Überschriften oder sonstiges und ich denke auch die Anmerkung in der Klammer über das Hochladen, kann so langsam weg, denn wie du die Bilder hier hochlädst, ist quasi die Vorzeigevariante, sprich per Dateianhang ist hier definitiv gerne gesehen. Was mich da allerdings stört ist, dass du die Bilder aller unter dem Text lässt. Wenn du die Bilder hochgeladen hast, kannst du, auch am Handy, die Bilder noch in den Text einfügen. So fände ich es besser zuzuordnen, als wenn ich nach den Texten noch das entsprechende Bild suchen muss, vor allem sind die Bilder auch nicht irgendwie benannt - was natürlich daran liegt, dass du sie über das Handy hochlädst, aber ganz optimal finde ich es so, wie du es momentan machst, einfach nicht. Vielleicht nimmst du dir diesen Punkt zu Herzen und versuchst beim nächsten Update die Bilder vor die zugehörige Beschreibung zu packen.


    So, genug zu dem Drumherum, ich möchte lieber noch vereinzelt etwas zu deinen Werken sagen.
    Dieser Honigtopf-Kuchen sieht wirklich PHÄNOMENAL aus. Mit der Liebe zum Detail - Blüten und Bienen - ist das ein richtiger Hingucker geworden! Ich hoffe, er hat auch gut geschmeckt. Was mich hierbei noch interessieren würde, hattest du für den Kuchen eine Vorlage oder hast du diesen Topf quasi aus dem Kopf heraus so gemacht? O:
    Und auch die kleine Tasche mit dem Vogelmuster gefällt mir wirklich richtig gut, glaube sowas würde ich mir sogar kaufen, weil mich das Design mit der Kombination aus den zwei Stoffen sehr anspricht. Und auch das zweite Fach ist auf jeden Fall sehr nützlich.
    Die beiden Recycling-Mäppchen haben es mir von der Idee her sehr angetan. Ich kenne das selbst, dass ich so ein paar Plastiktüten habe, die mir vom Design her irgendwie gefallen, denke da ist so etwas eine wirklich gute Idee und auch mit der Tatsache, dass man eher auf solche Tüten verzichten sollte, weil man sie irgendwann wegwirft, finde ich, dass das klasse ist.
    Als letztes möchte ich nur noch sagen, dass mir diese Häkeldecke auch sehr gut gefällt, dieses Pixel-Design ist auch gar nicht so übel, sieht man ja an den Bügelperlen-Sachen überall, dass das momentan wieder im Kommen ist und ich finde, dass sich das echt gut sehen lassen kann. Und ja, das Grün passt da wirklich perfekt und man hat da noch so viele Möglichkeiten für Motive, wow. Bin auf das fertige Werk gespannt und hoffe, dass du uns das hier auch noch präsentieren wirst. Wünsche an dieser Stelle noch viel Geduld bei der Fertigstellung! (:
    Bin gespannt, was wir von dir sonst noch alles zu sehen bekommen, da du, meiner Meinung nach, wirklich sehr vielfältige Dinge hier zeigst und das sicher einige Leute inspiriert sowas auch auszuprobieren.

  • @Jenna
    Vielen Dank für dein feedback.
    Du hast recht, über den Namen und den Aufbau habe ich recht wenig nachgedacht.
    Ich versuche es etwas strukturierter zu gestalten :thumbup:


    Zum Honigtopf:
    Es sollte das Thema "Winnie Pooh" sein und die ganzen aufleger, die es zu kaufen gibt waren mir zu langweilig.
    Es gab noch einen zweiten Kuchen mit Pooh und Ferkel, da finde ich nur gerade kein Foto dazu.
    Eine direkte Vorlage hatte ich nicht, nur die Bilder aus den Bilderbüchern.
    Das es ein Topf wurde, wir wollten nicht den Poohbär essen sondern sein Leibgericht ... und eine 3D-Torte hat mich zugegeben auch gereizt.
    Die Bienchen und Blumen hat die Oma modelliert, ich hab den Fondant um den Kuchen gelegt und den Topfrand samt Honig hergestellt.
    Und der klassische Rechtschreibfehler "Hunny" musste drauf damit es autentisch ist :D  
    Geklebt haben wir mit speziellem Fondantkleber aus der Tube.


    Die Mäppchen:
    ja so geht es mir auch, irgendwann stellt man fest wie viel Müll man eigtl. produziert und fragt sich ob man das nicht auch sinnvoll verwerten könnte.


    Wo wir gerade wieder beim Thema recycling sind
    Jetzt versuch ich mal ein kleines update:



    Das ist Otto :blush:
    Otto ist aus Gibs gegossen worden. Es waren Gummibärchen in so einer Plastikverpackung, in Form eines grossen Bärchen im Angebot.
    Die Verpackung fanden wir aber so originell das wir sie gar nicht wegwerfen wollten.
    Als ich noch klein war hat meine Mutter mir immer die Formen vom leeren Adventskalender mit Gibs ausgegossen und ich durfte sie anmalen ... ABM für Kinder halt :ugly: :D .
    Bei Otto hat es einwandfrei funktioniert. Zuerst ein hauchdünner Film Spülmittel in der Form verreiben, Gibs etwa 24Std. trocknen lassen und er flutschte von alleine aus seiner Form, nochmal 24Std durchtrocknen und erstmal fertig.
    Angmalt vom Junior mit Wasserfarben und danach eine dicke Schicht Klarlack aus der Sprühdose drauf (Baumarkt).
    Otto hat auch viele Geschwister bekommen (man braucht ja Weihnachtsgeschenke für Omas und Opas) ca 6 Stück und das hat der Form nicht geschadet :thumbup:


    Der Geburtstagskuchen von meinem Mann:


    Er braucht immer etwas besonderes :wacko:
    Das ist der Kuchen den er mit in seine Firma nahm zum verteilen. Mein Mann hat einen kreativen Beruf und er wollte was kreatives, war auch ein runder Geburtstag. Ich habe ihm also ein Hemd in den Firmenfarben, samt Firmenlogo gemacht.
    2 Lagen bzw. zwei Backbleche Mandelbiskuit, Capucchino-creme, amerikanische Buttercreme als Haftmittel für viel, viel Fondant.
    Dazu gibt es auch eine kleine Anekdote:
    Die Hemdtorte kam so gut bei den Kollegen an, das eine Kollegin aus dem Vertrieb ein Foto machte. Die Firma, in der mein Mann arbeitet, hat überall in Europa Standorte.
    Es gibt eine Firmeninterne Zeitschrift und dort werden Regelmässig dinge gezeigt, die die einzelnen Werke herstellen (falls jemand den aus Pappe, realistisch nachgebauten Audi R8 kennt, der ist von deren Standort in England :thumbup: )
    Jedenfalls landete mein Kuchen in dieser Zeitschrift ... aber mit dem vermerk "Ein deutscher Kollege backt einen genialen Geburtstagskuchen für die Kollegen" ... :wtf::cursing: Nö hat ER nicht :D jetzt ist das aber zum running Gag mutiert, mein mann könne ja so toll backen :rolleyes: :D

  • neues kleines Update:


    Ich arbeite am liebsten mit Resten.
    Reststücke von Wolle und Stoff haben für mich Ihren ganz eigenen Reiz,
    - viele kleine Dinge zu etwas grossem zusammen zusetzten
    - manchmal muss man etwas lange aufheben bis man etwas findet mit dem man es weiterverarbeiten kann (z.b. passende farben)
    - ich bekomme sie recht günstig, oder vom freundeskreis geschenkt
    - manchmal muss ich "puzzeln", wenn mir z.b. ein Stoffstück gut gefält, es aber von der grösse nicht für ein Projekt reicht, kann ich meine Restekiste auspacken und passende Stücke aussuchen, oder gleich den ganzen Schnitt neu anpassen
    - Erinnerungen: wenn ich von einem lieblingsstoffmuster einen rest in etwas neues verarbeiten kann, dann denke ich an alle alten projekte die in so einem reste-projekt mitdrinnen stecken :love:



    1.Projekt

    Granny Squares Decke


    als erstes möchte ich einmal eine Decke zeigen, die ich für meinen Sohn gehäkelt habe.
    Ich häkle seit, ich weiss nicht wann, noch vor der Schule hat meine Mutter mir einfache feste Maschen beigebracht, auch wenn damals noch alles krumm und schief war. Durch die damals noch nicht gute Motorik habe ich mir auch meine eigene Art angeeignet, das Häkelstück zu halten, also nicht die konventionelle art :blush: egal ich bin so schnell wie alle anderen auch


    Ungefähr drei Monate habe ich daran jeden Abend gearbeitet.
    Zuerst habe ich die Grannys gehäkelt, aus dem riesigen Bestand meiner Restekisten (*hust, es waren zwei, nun bin ich endlich auf eine halbe runter :grin: )
    Einzig die Mintfarbe die ich zum zusammenhäkeln genommen habe, ist neu gekauft worden.
    Ja die Farbe beisst sich mit dem rest, aber was soll ich machen, wenn das GENAU DIE ist, die das Kind dann haben will :rolleyes:


    2. Projekt

    Tabletkissen



    Weihnachtsgeschenke :party:
    Ein tolles Projekt für Reststoffe, dazu praktisch und originell.
    Die Idee habe ich im Netz gefunden, mir die Maase allerdings angepasst.
    Füllung wurde auch geändert, im Netz verwenden sie Watte oder Reis :arghs: ähm ja, Watte klumpt beim waschen und reis sollte keiner in die Waschmaschine stopfen!
    Ich habe Styroporkugeln verwendet und nur die kleine Stütze vorn mit Watte ausgepolstert.
    Und für die Interessierten, ja Bügeleinlage. Ich verwende am liebsten dünne Baumwolle und jeder der näht, kennt das mit der Nähtversäunerung und dem Ausreissen, daher habe ich komplett mit einer dünnen einlage fixiert.
    einmal Klein und einmal Mittel
    Ich liebe ja den blauen Stoff :love: , da sind technische Zeichnungen von Flugzeugen drauf! Das Kissen bekam ein 15jähriger technisch begeisterter Junge aus dem Bekanntenkreis


    3.Projekt

    Meine eigene Sewtogetherbag


    Rot ist einfach meine Lieblingsfarbe und ich liebe ausgefallene Stoffdrucke. Die Vespa hatte es mir echt angetan. Ich habe den Stoff als Reststück für 4€ in unserem Stoffladen kaufen können. Leider etwas knapp sonst hätte die das Muster für den Oberstoff etwas mehr berücksichtigen können, aber ich liebe sie auch so.


    Den Schnitt habe ich selbst gemacht, ist gar nicht so schwer. Ich habe mit einem DinA4- Blatt begonnen und überlegt wo was hin muss und weitere Papierschablonen gemacht, immerwieder mal falten und zusammenstecken bis es passt, dann ein Probestück zum besseren anpassen der maase (meist geht es hier um ein paar Milimeter in den Maasen), dann geht es an das eigentliche Stück.
    Meist trage ich darin meine Näh und Häkelutensilien darin spazieren; zu freunden, ins Cafe oder auf den Spielplatz. Zuhause ist darin alles gut aufgeräumt und dekorativ versteckt :assi:


    Jetzt habe ich aber auch entdeckt das ich darin sogar meine Switch mitnehmen kann, ich habe für sie keine Case.


    Allerdings werde ich mir aus Amerika Stoffe bestellen mit Pokemon und Zelda Motiven und daraus dann eine eigene Switch-Tasche nähen, besser gepolstert und etwas breiter :thumbup:


  • So, heute mal ein etwas anderes Update,
    leider habe ich zur Zeit nicht die Möglichkeit gross an meinen Handarbeitswerken zu arbeiten ;(  
    aber das kann sich bald ändern.


    Warum solch ein update,
    naja zur Zeit muss ich etwas sparen. Das mache ich immer am besten, in dem ich viel selbst koche und backe.
    Ich dachte ich poste mal etwas hier, evtl bekommt noch jemand lust aufs werkeln in der Küche.
    Rezepte werde ich bei Nachfrage gerne zur Verfügung stellen.


    Um was geht es?
    Hierum:
    Selbstgebackene Sauerteigbrote
    Tschuldigung fürs schlechte Bild, hab gerade Mittagssonne in der Küche


    Das ganze vor dem backen,
    Mittlerweile bin ich wieder bei den Kastenformen gelandet, vorher habe ich normale Schüsseln als Gärkörbchen verwendet und sozusagen "freigeschobene" gebacken.


    Weil ich es so interessant finde, hier noch ein Bild von meinem Roggensauerteigansatz

    Der wird heute Abend zu einem neuen Vorteig verarbeitet und morgen früh weiter "gefüttert", anschliessend zu gutem Brot gebacken.
    Mein kleiner wünscht sich nämlich wieder "lila Brot", :D d.h. mit rote Beetesaft anstelle von Wasser, das macht das Brot schön würzig und eben lila :yeah: . EIn Bild folgt dann


    Und fast vergessen:
    Hier noch eine kleine Kombination aus Resteverwertung und "kreativer" Brotzeit :grin:
    Ich hatte noch Bolognese übrig, aber konnte echt keine Nudeln mehr sehen. Obendrein muss/soll/darf ich morgens ja insgesamt 4 Brotdsosen packen (2 Kinder + 2 Erwachsene auf Arbeit) da spar ich mir gern das Brote schmieren
    erstmal Foto:
    Hackfleisch-Pide :essen: Teig ist ebenfalls (wie die Sauce) selbst gemacht.
    :hmmmm: allerdings musste ich abend den Männern auf die Finger klopfen, es sollten ja min 4 übrig bleiben. Verfressene Wesen können das sein :D


    Wie gesagt wer mal Interesse hat, kann gerne die Rezepte anfragen

  • Kleines erstes Update:


    Endlich habe ich mal wieder ein kleines Projekt beendet ;)

    Zur Zeit habe ich so viele angefangene Dinge hier liegen oder neue in Planung :wacko: ich muss mal Ordnung schaffen hier


    Nun zum Projekt:

    Süßes kleines, gestricktes babymützchen :heart:

    Mein erstes Mal mit nadelspiel (für alle Nichtstricker: man arbeitet im Kreis mit 5 Nadeln gleichzeitig).

    Am Anfang war es etwas gefummel :wacko:, in der Mitte lief es super, am Ende sah ich nur noch Nadeln und keine Öffnung mehr.

    Zwei kleine Fehler sind drin, einen konnte ich beim Vernähen des anfangsfadens verstecken und die eine etwas weite Masche ... da wird die Mütze nach hinten gedreht :yeah:

    Material war einfaches sockengarn aus reiner Baumwolle

  • Update

    Pünktlich zum Ferienbeginn in Bayern


    Endlich wieder mal etwas genäht.


    Der Lavendel im Garten war schon am blühen. Der musste also geerntet werden. Ja geerntet, denn es ist ein Gewürz-Lavendel, also essbar.


    Kurzer Hand habe ich je ein duftkissen für je einen Junior genäht.

    Stoffe haben die Herren selbst ausgesucht.

    Beim befüllen mit füllwatte und getrockneten Blüten bekam ich natürlich auch Hilfe ;)


    Das Inlay ist aus einem alten Bettlaken, die Bezüge aus Stoffen aus meiner restekiste


    Ganz verliebt bin ich ja im das mit der Raupe Nimmersatt

  • Und schon wieder ein Update


    Da ich ein paar Stunden für mich hatte, konnte ich ein kleines UFO (UnFertigesObjekt) beenden :)


    Bei mir steht Ende Oktober ja der Klapperstorch ins Haus:

    Ein neues stillkissen und seitenschläferkissen muss also her (der jüngste rückt ja sein altes nicht mehr freiwillig raus :assi:)

    Allerdings wollte ich kein Standard mehr, das sind ja halbe totschläger :verwirrt: Wahnsinn was die an Platz wegnehmen ...


    Also Bissl tüffteln

    Dann den liebsten Mann überreden das er mir auf der Arbeit das Schnittmuster nach meinen Maasen erstellt und ausplottert

    - Hälfte geschafft


    Das eigtl Kissen ist wie immer mal ein Bettlaken aus Baumwolle gewesen

    *erbschaft meiner Oma, tja die kriegsgeneration; alles horten, in den Schränken waren zig (!!!) Original verpackte Laken, uralt ... aber auch ich konnt sie nicht wegwerfen also bekommen sie nach und nach neues Leben eingehaucht ;)


    Füllung: Styroporkügelchen aus dem online Versand


    :yeah: Aber der Bezug ist einfach :heart:


    Ich weiß nicht,

    Auf Amazon und in den Geschäften gibt es fast nur graues Zeugs für Babys und Kleinkinder

    :blerg:Bäh nee geht weg mit dem Zeug;

    Kinder sollen Kinder sein und da gehört auch buntes Zeugs dazu.


    Gott sei dank habe ich tolle Stoffe aus reiner Baumwolle finden können,

    Hier zeige ich den ersten Bezug, ich brauche ja schließlich noch ein paar

  • Hey SandanFan


    Ich mag deine Näh-Projekte und habe bloß noch nie kommentiert, weil man da nichts bemängeln kann. Dein Handwerk hast du ja gut drauf. Allerdings erwische ich mich beim Stöbern immer öfters bei dem Gedanken "Kauf den Stoff und mach sowas wie SandanFan" und wollte auf jeden Fall dann mal für die Inspiration danken.

    Mir gefallen aktuell besonders die Kissen aus den Rest-Stoffen. Generell bin ich ein Fan davon Reste zu verwerten und die Kissen sehen dann auch noch richtig hübsch aus. Mit den Blüten drin, erweitert sich ja sogar der praktische Nutzen :D Motiviert durch deine Werke, versuche ich mich persönlich mal als erstes an einem normalen, kleineren Kissen mit Kirschkernen gefüllt.



    .: Nektarine :.

  • Hallo SandanFan,


    mein Würfel erzählte mir, dass es nun an der Zeit sei, mich bei den KüHen etwas umzuschauen. Und hier gibt es so viel, dass ich erstmal gar nicht wusste, wo ich anfangen sollte und was überhaupt das richtige Update für mich zum Kommentieren sei. (Außerhalb von Wettbewerben war ich in diesem Bereich noch nicht unterwegs, aber das will ich durch mein Projekt ja jetzt auch ändern.) Schließlich hat Katoptris mich im Kommentartopic auf dein Topic gebracht und ich bin wirklich fasziniert von dem, was du kannst!

    Für meinen Kommentar hab ich mir das Update vom Anfang des Jahres ausgesucht - ich hoffe, das ist immer noch aktuell genug^^


    1.Projekt: Granny Squares Decke

    So ein Projekt hat meine Mutter (sie häkelt hundertmal besser als ich) auch schon seit Ewigkeiten vor. Sieht cool aus, wenn's fertig ist. Ich muss sagen, dass ich nicht so ein Fan von den komplett einfarbigen Quadraten bin, aber es geht ja auch nicht darum, ob sie mir gefällt. Ich hab dreimal hingucken müssen, bevor ich erkannt habe, dass da noch ein zweifarbiger Rand drum herum ist. Ich finde irgendwie, das Rosa und das Grün passen nicht ganz zusammen, aber dazu hast du ja auch schon was gesagt. Jetzt magst du dich fragen: "Was labert die da eigentlich für einen Blödsinn?" aber das ist das einzige, was ich dazu überhhaupt kommentieren kann, wenn ich über ein "Sieht sehr schön aus" hinaus will. Und ich kann nicht so wenig schreiben. Das ist irgendwie nicht möglich. Was ich aber auf jeden Fall noch fragen wollte: Ist das in jedem Quadrat das gleiche Muster? Manchmal sieht es so anders aus (bspw. unterste Reihe das zweite von links), aber es könnte auch gut sein, dass das nur an der Wolle liegt (welche mir dann super gut gefällt). Einige Farbkombinationen sind dir einfach super gelungen. Und schon habe ich wieder nichts zu sagen. Sieht sehr schön aus.^^


    2. Projekt: Tabletkissen

    Willkommen zu Teil zwei von "Ich muss labern, sonst steht hier zu wenig". Wow, einfach nur wow. Wenn du mir gesagt hättest, die hättest du irgendwo gekauft, ich hätte dir sofort geglaubt. Ich hab keine Ahnung, wie du das so super hinkriegst, aber meinen Respekt hast du. Aber ich bin auch handwerklich nicht so bewandert. Ich weiß entsprechend auch nicht, was du mir mit "Bügeleinlage" sagen willst, also ignoriere ich das mal geflissentlich. (Ich liebe übrigens die Papageien auf dem Piratenkissen. Das hat nichts mit deiner Arbeit zu tun, aber die sind so süß!) Ich bin außerdem erstaunt, wofür man Styroporkügelchen aus dem Versand noch verwenden kann. Du bist offensichtlich eine echte Recycling-Königin (*sieht sich dein neuestes Update an und staunt, wie gut die Motive passen*). Okay, ich hab nicht mehr viel zu labern, also eine kurze Zusammenfassung: Die Kissen sehen sehr schick und sehr professionell aus, gute Verarbeitung und ihren Zweck erfüllen sie offensichtlich ja auch. Alles richtig gemacht, würde ich sagen. :3


    3.Projekt: Meine eigene Sewtogetherbag
    Kommen wir nun zum fast schon besten Teil des Updates. Selbstentworfen! Das übertrifft alles, wovon ich mir auch nur vorstellen könnte, es einmal selbst zu machen. Nach deinen Erklärungen zu schließen, war es auch ein etwas aufwendigerer Prozess, aber das Ergebnis lohnt sich absolut. Ich verstehe, was du mit dem Außenmuster meintest, aber du hast recht, der Stoff kann sich auch so absolut sehen lassen. Ich würde sagen, du hast ein Schnäppchen gemacht. (Wobei ich keine Ahnung von Stoffpreisen habe, also sollte ich sowas vielleicht lieber nicht behaupten^^") Hat die Tasche eigentlich oben auch noch einen Reißverschluss? Das kann man auf dem Bild etwas schlechter erkennen. Aber ich gehe mal davon aus, sonst wäre sie vermutlich etwas unpraktisch, weil alles herausfiele. Ansonsten sieht die Tasche auch von innen fabelhaft aus! Und es ist schön, dass sie zudem einen so praktischen Nutzen hat. Ich find's immer etwas schade, wenn man etwas macht und es dann nie benutzt. Und das mit der Switch ist ja auch ein toller Zufall. Ich bin schon sehr gespannt, wie diese Tasche dann aussehen wird. Vorfreude pur. ^-^


    Drei Werke, drei Kommentare, die eigentlich nicht viel mehr aussagen, als dass mir gefällt, was ich sehe. Ich bin fasziniert von Menschen, die so toll handwerklich arbeiten können - vor allem weil meine Sachen immer nur krumm und schief werden. Ich hoffe, du freust dich trotz meines Palabers ein wenig über meinen Kommentar. Und viel Freude Ende Oktober mit dem Geschenk des Klapperstorches!

    Alles Liebe

    ~ShiralyaSeelentau

  • Zuerst einmal danke für alle lieben Kommentare, ich habe mich wirklich gefreut.


    Jetzt habe ich mal kurz Zeit für ein kleineres Update:


    Zwei Dinge, die schon eine Weile fertig sind.


    Zum einen eine Umhängetasche für den größeren junior. Er hat mich wahnsinnig gemacht, wenn wir in der Bücherei waren und er anfängt zu stapeln :wacko: zuhause dann immer „ich kann dir nicht helfen beim Einkäufe hochtragen! Ich hab doch die Arme voller Bücher“ ...

    naja am Ende fand sie sogar an Halloween beim Trick or treat Verwendung :heart:


    Und ein Stoff utensilo (komischer Name für Behälter in den man Utensilien steckt)

    Den Stoff hat der Sohn ausgesucht.

    So sind seine cd‘s gleich viel ordentlicher.

    Obendrein sehen die Roboter aus wie der „Ritter Rost“

  • Wieder ein kleines Update:


    Ich denke, ich bin wohl offiziell „alt“ geworden :wacko::assi:

    Zur Erklärung, ich war NIE ein Fan von Tischdecken und platzsets. Voll spiessig, dachte ich immer.


    Nunja ich wollte mal wieder ein Patchwork-Projekt machen.

    Vor ewig langer Zeit, hatte ich bereits mehrere Stoffe in 12x12cm große Patches zugeschnitten.

    Gedacht war eine große picknickdecke ... wie so oft bei mir wurde nun doch etwas anderes daraus.

    Wobei noch knapp 100 Patches übrig sind, also noch immer eine Grundlage für eine Decke vorhanden.


    Jetzt zum Ergebnis:

    Zwei platzsets für die Kinder.

    Von Plastik bin ich nicht angetan. Stoff ist einfach ein schöneres Material und so herrlich bunt.

    Das schöne am Patchwork ist ja auch, das man viele kleine Details einarbeiten kann und das in einem simplen Muster.

    Und auch weniger schöne Stoffe wirken, wenn sie mit anderen bunt gemischt werden gleich ganz anders.

    Umrandung: das so genannte „Binding“ habe ich aus Resten zusammengesetzt, welche ich für keine größeren Projekte mehr verwenden konnte (:wacko: ich kann ja auch nie Stoff oder wollreste wegwerfen!)


    Achja; nicht wundern, da die Sets schon im Einsatz waren, musste ich diverse Flecken vorbehandeln; die farbkraft ging etwas verloren und ich hätte etwas sorgfältiger bügeln können.

  • Unglaublich, wie lange 1% Akku halten kann, haha.

    Anyway, ich geh gerade so durch den kuh-Bereich und fand dann dein Topic. War auch gleich begeistert, als ich deine Werke gesehen habe! Schön saubere Nähte, ordentlich, viele verschiedene Schnittmuster und dabei alle selbst kreiert! Richtig cool.

    Ich nähe ja selbst gerne und auch wenn ich bei Weitem nicht so gut bin wie du, mache ich die Schnittmuster auch selbst aus dem selben Grund wie du. Daher kann ich dich verstehen. :D

    Jedenfalls, ich werde auf jeden Fall öfter hier vorbeischauen und mir den ein oder anderen Tipp von dir abschnorren, hehe.

  • Stan The Man

    Hallo und danke :grin:.

    Ich muss ja gestehen das ich mich nach ein paar Fehlschlägen gar nicht mehr an Stofftiere wage :wacko: sieht komisch aus wenn ich außer Ohren oder sonstige Gliedmaßen annähe :flinch:. Deswegen finde ich deine super, mach weiter


    Kleines Weihnachtswichtel Update:


    So, die Bescherung ist vorüber und ich wollte mal zeigen was ich für meinen schwiegerdad genäht habe.

    Er sagt ja immer er verschenkt gern Dinge für den Kopf :wacko: und er bekommt auch gern was für den Kopf ... oder wahlweise auch für den Magen :assi:.

    Was liegt also näher als ein Kopfkissen?!


    Oh und etwas Neues :thumbsup:

    Seit langem wollte ich ja mal FPP ausprobieren ... FPP What?

    Foundation Paper Piecing

    Wünderschöne Motive, ganz exakt auf trägerpapier nähen. In meinem Fall, stinknormalem druckerpapier.

    Für das erste Motiv Habe ich etwas einfaches gewählt, man muss bei dieser technick etwas um die Ecke denken und daher will ich mich langsam steigern. Oh man kann do schöne Dinge mit dieser technick nähen :heart:

    Der Stift hier der hätte ein kleiner Tassenunzersetzer werden sollen, mein schwiegerdad ist ja Autor. Am Ende war es zwar schön aber doch etwas klein, er sollte schon was größeres bekommen

  • Jippie ein Update :thumbsup::blush:


    Ich schrieb ja bereits im letzten Update, das ich mehr von diesen FPP mustern machen bzw. Üben möchte:


    Jetzt wird gefunkelt :glasses:

    Tadadada: ein Rubin :heart:

    Einmal in nah und einmal etwas mehr von oben.

    Entstanden ist er aus Resten und einer von mir gezeichneten Vorlage.

    Die Idee habe ich allerdings aus dem Internet.


    Es ist 12x12cm groß, genäht also klassische 10x10cm.

    Der Perfektionist in mir beißt sich zwar gerade selbst ins Knie, weil nicht alle Linien exakt aufeinander treffen, aber dafür übt man ja schließlich.

    Jetzt juckt es mich total mehr Edelsteine zu produzieren.

    Ich möchte nämlich fürs töchterlein eine krabbeldecke nähen, nur fehlte mir bisher die Idee wie diese aussehen soll.

    Tja, da sie ja unsere Prinzessin ist, da passen Edelsteine gut oder nicht :yeah:?!

    Noch Schmetterlinge dazu, Herzen und natürlich Einhörner :unsure:

    Jemand noch eine Idee? Nur her damit

  • Hiii
    Ich musste mich erst in FPP einlesen, weil ich erst gar nicht so richtig verstanden habe, was das ist, haha. Aber ich glaube jetzt verstehe ich es so halb. Kann zwar leider keine wirkliche Kritik äußern, aber hey, manchmal ist die "Kritik" eines Laien auch ganz praktisch.

    Jedenfalls, deine Motive sehen sehr ordentlich aus und man erkennt genau, was es darstellen soll. Beim Rubin fand ich es tatsächlich etwas schwierig, was wohl daran liegt, dass die Lichtreflexe eines echten Rubin fehlen. Was auch sehr schwierig ist mit Stoff nachzumachen, gerade wenn man einfach kein helleres Rot hat, von daher sehe ich das nicht als Fehler an, sondern als eine kreative Freiheit.

    Joa, da du nach weiteren Ideen für Motive gefragt hast, die zu einer kleinen Pinzessin gehören :P Im Moment sind ja Alpakas ganz im Trend, vielleicht wäre also ein flauschiges Alpaka eine Idee? Ansonsten vielleicht weitere Edelsteine wie Smaragde oder Diamanten.


    Oh ach ja, danke wegen des Lobs bezüglich meiner Plüschis. Find ich echt lieb. :heart:

  • Funkel-Funkel-Update


    Ich habe mich mal hingesetzt und weitere Edelsteine geschliffen :yeah:

    So langsam macht es wirklich Spaß und ich weiß wieder warum ich jeden fitzelrest aufheben muss :blush:

    Aus Bequemlichkeit habe ich mir noch ein paar Vorlagen aus dem Netz ausgedruckt. Das zeichnen der Vorlagen braucht viel Zeit und die ist leider eh immer recht knapp bei mir.

    Vorschau: es wird spooky :verysad: :biggrin:


    Hier jedenfalls meine vier Juwelen

    Der bekannte Rubin

    Neu dabei:

    - ein Smaragd

    - ein rosenquarz

    - ein saphier

  • Yay, deine Decke sieht echt nice aus! Finde den benutzten Stoff auch echt schön. Außerdem hast du dieses Mal sauberer gearbeitet, sodass die Edelsteine nicht mehr so versetzt aussehen. Wobei das beim Rubin jetzt auch nicht so schwer ins Gewicht fiel.

    Bin auf jeden Fall gespannt wie deine Decke weiter aussehen wird und besonders dann, wenn sie fertig ist. :)