Wettbewerb #04: Chatgespräch


  • In diesem Thema habt ihr die Möglichkeit, den verschiedenen Abgaben Punkte zu geben. Achtet darauf, dass ihr allen Abgaben Punkte geben müsst, auch eurer eigenen. Begründungen sind nicht hierbei nicht verpflichtend, ihr dürft aber natürlich welche schreiben. Schreibt ihr in dieser Saison besonders viele Votes, habt ihr die Chance auf Medaillen und einen besonderen Orden. Weitere Informationen findet ihr hier: Infos und Regeln zu den Wettbewerben.


    Zitat von Aufgabenstellung

    Das Thema dieses Wettbewerbs lautet:
    Chatgespräch


    Ob WhatsApp, Discord oder BisaChat – jeder nutzt heutzutage Chats: für Verabredungen, um Kontakte zu knüpfen und aufrechtzuerhalten oder auch für tiefgehende Diskussionen; das Image, dass dort nur oberflächliche, beiläufige Konversationen geführt werden, ist heute sicherlich veraltet. In diesem Wettbewerb soll es nun eure Aufgabe sein, ein fiktives Chatgespräch zu schreiben. Auf welcher Plattform ihr dieses ansiedelt, wie viele Chatteilnehmer es gibt und worüber geschrieben wird – auch, ob es einen Pokémonbezug gibt oder nicht –, ist euch überlassen. Wichtig ist nur, dass keine Rahmensituation außerhalb des Chats beschrieben werden soll, sich also nur auf die Nachrichten und sonstige Meldungen im Chatfenster beschränkt wird. Die einzige Ausnahme hierfür sind Abschnittstrenner, falls ihr die Abgabe aus mehreren Chatgesprächen bestehen lassen und die Abstände dazwischen deutlich machen wollt.


    Regelanpassung:
    Um euch eine realistische Darstellung von Chatgesprächen zu ermöglichen ist zum einen die Verwendung von BisaBoard-Smileys gestattet, zum anderen dürfen die klassischen Emojis verwendet werden. Zu diesem Zweck haben wir euch eine Galerie mit Emojis erstellt, die ihr als Grafiken einbinden dürft. Wir haben uns dabei für die Twitter/Discord-Varianten der Emojis entschieden, da der Messenger im BisaBoard stark verbreitet ist. Solltet ihr noch andere Discord-Emojis benötigen, könnt ihr der Wettbewerbsleitung Bescheid geben, sie werden dann für euch hochgeladen. Zusätzlich ist es in diesem Wettbewerb erlaubt, Farben zu verwenden. Jedoch nur, um die Lesbarkeit eurer Chatverläufe zu garantieren. Beispielsweise könnt ihr die Namen der Chatbeteiligten farbig markieren, um einen besseren Lesefluss zu ermöglichen. Versucht, den Einsatz von Farben so gering wie nötig zu halten, sprecht euch im Zweifel vorher mit der Wettbewerbsleitung ab. Es ist nicht im Sinne dieser Regelerweiterung, kunterbunte Texte abzugeben.



    Der Vote läuft bis Sonntag, den 29.04.2018, um 23:59 Uhr.











  • FF Wettbewerb 4 - Chatgespräche

    Dann will ich auch mal wieder.








    Vote


    Abgabe 1: 7/10.0
    Abgabe 2: 8/10.0
    Abgabe 3: 4/10.0
    Abgabe 4: 5/10.0
    Abgabe 5: 6/10.0
    Abgabe 6: 6/10.0
    Abgabe 7: 8/10.0
    Abgabe 8: 7/10.0




    Lg *Miro*

  • Ganz ehrlich - ich habe keinen Plan, wie ich ein Chatgespräch am besten bewerte. Für eine Kurzgeschichte habe ich konkretere Ideen, was daran gelungen ist oder nicht, aber wann ein Chatgespräch besser als ein anderes ist, da bin ich überfragt.
    Nach längerem hin- und her bin ich auf folgende Faktoren gekommen, welche ich mir genauer angeschaut habe: Wie unterhaltsam der Text ist, wie kreativ das Medium des Chats ausgenutzt wurde (darunter zähle ich auch die Formatierung oder auch die Authentizität), sowie die Idee/Vision, die dem Text zugrunde liegt.



    Abgabe 01 - 7.5/10.0
    Abgabe 02 - 8.0/10.0
    Abgabe 03 - 9.0/10.0
    Abgabe 04 - 6.0/10.0
    Abgabe 05 - 8.0/10.0
    Abgabe 06 - 5.0/10.0
    Abgabe 07 - 5.0/10.0
    Abgabe 08 - 8.0/10.0

  • So, wo ich's schon nicht geschafft habe, selbst teilzunehmen, aber den Wettbewerb immerhin from the sidelines unterstützt habe, möchte ich auch mal voten.



    Abgabe 1 – Siamesisch für Anfänger
    Ja. Also. Hallo erstmal. Ein ganz normaler Tag in einem Gruppenchat. Ich hoffe, diese Abgabe wurde einfach 1:1 so rauskopiert ist absolut ungescripted entstanden. Das Niveau ist … das eines Gruppenchats, aber ich gebe zu: Ich habe hier und da gelacht.
    Vong Literarischen her: Ich weiß selbst nicht, was man in diesem Wettbewerb so wirklich erwarten soll. Im Grunde sehen 90% der Discord-Server doch exakt so aus, insofern kann man dieser Abgabe nur Authentizität zusprechen, was definitiv n gutes literarisches Merkmal ist. Die Unterhaltung als solche ist ein bisschen ziellos, aber wenn Quentin Tarantino dafür Lob und Preis erntet, warum nicht auch diese Abgabe.
    9/11


    Abgabe 2 – unbekannt
    Da geb ich euch schon die Emoji und du nutzt die nicht :frowning:
    Jedenfalls: Ich wollte nach etwa 5 Zeilen dieser Abgabe bereits aus dem Fenster kotzen. Nicht etwa, weil sie so schlecht wäre, sondern weil auch hier Authentizität eine große Stärke ist. Nur leider wird eben etwas Furchtbares abgebildet. Dass das Dickpic fehlt, liegt ja vermutlich auch bloß an den Einschränkungen des Wettbewerbs :rolling_eyes:
    Es hat mich jedenfalls massiv gequält und aus literarischer Sicht finde ich das großartig. Cringe sollte viel öfter geschrieben werden!
    9,5/10


    Abgabe 3
    Mich begeistert wie hier die Charaktere in ihrem Kern getroffen wurden. Han Solo ist immer noch so schrecklich aufdringlich und Luke als SJW ist herrlich. Die Abgabe zieht sich ein klein wenig und so richtig viel „Plot“ gibt’s hier nicht, trotzdem saß ich überwiegend grinsend davor und das ist ja alles, was der Text von mir wollte, oder?
    Außerdem: Großartiger Emoji-Gebrauch :ok_hand:
    8,5/10


    Abgabe 4 – R
    Seien wir ehrlich – ist das hier ein Chatgespräch?

    Vielmehr, Tim, handelt es sich wenn überhaupt um ein Drama, Tim, und auch dann, Tim, eines mit viel Monolog. Chats, mein lieber Tim, sehen anders aus. Ich würde Tim dem Autor empfehlen, was ich allen Autoren hier empfohlen hätte, Tim, das Ding nämlich am Handy zu schreiben. Da fasst man sich ganz von selbst kürzer oder zerstückelt seinen Monolog schonmal wie in Abgabe 3, Tim.
    Verwirrend finde ich außerdem, Tim, dass Pikachu sich erstmal umbenennt, Tim. Das scheint irgendwie keine Funktion zu erfüllen und machte es eher verwirrend, ob das nun ein Mensch ist oder ein Pokémon, Tim.
    Inhaltlich, keine Ahnung. Vielleicht, weil ich das Detektivspiel nicht gespielt hab, aber irgendwie riss mich das jetzt nicht besonders mit, de facto hatte ich nach ca. 5 Sätzen schon keine Lust mehr, weiterzulesen, da ich mittlerweile ja aber alles bepunkten muss, konnte ich nicht wie früher einfach aufhören.
    2,5/10


    Abgabe 5 – Druck
    Also erstmal schön, wie hier Emoji verbaut wurden, die eigentlich von Obi für eine Shakespeare-in-Chatform-Abgabe angefragt worden waren (die’s dann offensichtlich nicht gegeben hat) :joy:
    Ansonsten: Rein grundsätzlich interessantes Konzept, scheitert aber für mich in der Durchführung. Also so nach einem Drittel des Texts hab ich dann nur noch überflogen, weil das jetzt iwie auch nicht spannender wurde. Homophobie-Thematik meets Saw, joar, meinetwegen. Find das Verhalten unseres Ichs trotzdem ein bisschen merkwürdig, würde da iwie erwarten, dass man n bisschen determinierter ist, seine Freundin zu retten und sich etwas weniger schämt.
    Alles in allem hats mich also weder reingezogen, noch wirklich emotional bewegt. Abartig war’s auf nem psychologischen Level trotzdem.
    6/10


    Abgabe 6 – Weltuntergangsbesprechung
    Der wahre Witz dieser Abgabe ist, dass mein erster Gedanke war „oh mein Gott, die Arenaleiter sind ein BB-Komitee“ :ok_hand:
    Ansonsten illustriert das schön, wofür ich Gen.5 geliebt habe und nimmt wunderbar die Charaktere und die Logik der Pokémon-Spiele aufs Korn. Es liest sich flockig runter und tatsächlich wie ein Chatgespräch. In ihrer Lustlosigkeit sind die Charaktere natürlich überzeichnet, aber ganz ehrlich: Was soll man auch sonst von ihnen annehmen?
    10/10


    Abgabe 7 – Zwischen den Zeilen
    Ich versteh den Titel nicht. Aber ansonsten: N’awwwww, wie süß. Klischee, aber süß. Die fehlende Einbindung von Emoji enttäuscht mich aber zutiefst.
    Ansonsten ja kA, sticht micht massiv raus, weder positiv noch negativ, las sich ganz okay runter, war niedlich.
    7/10


    Abgabe 8 – Das Rätsel der Bilbiothek
    Also diese Abgabe war richtig herrlich, bis dieser Krimispiel losging. Das war … öde tbh. Irgendwie uninteressant, schwer zu folgen, da hätte ich lieber von mehr Dartiri-Content gelesen :joy:
    6,5/10



    Punkteübersicht:
    Abgabe 1: 9/10.0
    Abgabe 2: 9,5/10.0
    Abgabe 3: 8,5/10.0
    Abgabe 4: 2,5/10.0
    Abgabe 5: 6/10.0
    Abgabe 6: 10/10.0
    Abgabe 7: 7/10.0
    Abgabe 8: 6,5/10.0

  • Chatgespräche so gar nicht mein Metier. Finde die ja schon real anstrengend, aber sich eins aus dem Fingern zu saugen … Bewunderung an die, die das hinbekommen, lol. Da ich nicht weiß, auf welche Feinheiten ich hier achten soll, geht es mir um Authentizität (das soll sich schon wie ein richtiges Chatgespräch lesen), Kreativität im Umgang mit Chat-Funktionen und Spannung (wobei es nicht per se spannend sein muss, aber eben so interessant, dass ich das als unbeteiligter Dritter verfolgen will).


    Abgabe 1: 8.5/10.0
    Abgabe 2: 7.0/10.0
    Abgabe 3: 6.5/10.0
    Abgabe 4: 4.0/10.0
    Abgabe 5: 7.0/10.0
    Abgabe 6: 5.5/10.0
    Abgabe 7: 8.0/10.0
    Abgabe 8: 9.0/10.0


    Abgabe #01
    Schon mal ein guter Start für mich. Das Gespräch wirkt sehr natürlich, ziemlich typisch für ein Thema, wo man sein Wissen nur aus Galileo und Welt der Wunder hat und dann darauf weiter eigene Theorien aufbaut. So habe ich den Chat definitiv schon öfters erlebt, haha. Rechtschreibung passt sich auch super inhaltlich an, ist nicht übertrieben auf falsch getrimmt, sondern recht normal gehalten. Dadurch wirkt auch nichts lächerlich. Ganz nett fand ich den Auftritt von Costa, der auch sehr authentisch eingebaut wurde. Hier sei aber erwähnt, dass ich mir doch noch einen zweiten User, der das Gespräch etwas "aufpeppt", gewünscht hätte. Die drei Beteiligten waren sich insgesamt sehr einig und es wäre nochmal so das i-Tüpferchen gewesen, wenn die Dynamik durcheinander geworfen wird. Dennoch war das für mich eine sehr solide Abgabe mit unterhaltsamen und kurzweiligem Inhalt. Angenehmer Gebrauch von Farbe (fiel mir ein, nachdem es bei anderen Abgaben anders aussah).


    Abgabe #02
    Etwas anstrengender zu lesen als die Abgabe vorher, aber dadurch, dass die beiden Gesprächspartner sich nur abwechseln, kommt man schon klar. Die paar "Tippfehler" bzw. wahrscheinlich Anspielung auf Autokorrektur, sehe ich zwiespaltig. Manche scheinen normal, andere wirken irgendwie unwahrscheinlich auf mich. Und was mich tatsächlich stört ist, dass niemals irgendein Fehler berichtigt wird. Die beiden schreiben recht fehlerfrei, also sind das Personen, denen das nicht komplett egal ist. Zu den positiven Aspekten aber: Ich mag die subtile Steigerung, was private Daten angeht. Mir wurde zunehmend unangenehmer das Gespräch mitzuverfolgen (positiv gemeint, lol), weil dieses "rausrutschen" von Daten halt wirklich so passieren kann, wenn Personen unvorsichtig sind. Das einzige, das mir nicht ganz authentisch schien, war die Erwähnung des Namens von dem Dönerladen. War halt plotrelevant, aber irgendwie verfrüht. Auch, dass sie sich "verguckt" haben soll, war dann für eine 21-Jährige, die sogar schon mit eine Fitnessstudio führt, etwas zu naiv. Ansonsten aber tolles Ende und generell das Thema Datenschutz gut aufgegriffen. So schnell kann es ja leider tatsächlich gehen.


    Abgabe #03
    Etwas anstrengend für Star-Wars-Nichtkenner, weil man zwar merkt, dass Referenzen fallen, aber kann die nicht richtig zuordnen. Das Gespräch selber war aber auch recht typisches Chatgespräch für bestimmte Personengruppen. Hat man definitiv so auch schon mal erlebt und ich bin wahrscheinlich dann immer die Leia in der Gruppe, lol. Fand die unterschiedlichen Schreibstile gut gewählt, der Einsatz von Emoticons hat auch gepasst und generell war das eine bunte Mischung an Persönlichkeiten. Star Wars hat dem ganzen sicherlich noch mehr Unterhaltungswert gegeben, leider kann ich den nicht schätzen. Ignoriert man also das Fandom, dann bleibt dennoch ein authentisches Chatgespräch übrig, wo nun mal unterschiedliche Menschen kollidieren.


    Abgabe #04
    Hm, ich will ja nicht sagen, dass es nicht ein Chatgespräch geben kann, das so aussieht. Letztendlich werden auch ernsthafte Dinge schriftlich geklärt. Aber es tut der Bewertung auch nicht gut, dass man dieses Chatgespräch beliebig mit anderen Gattungen genauso darstellen kann und es eigentlich keinen Unterschied machen würde. Somit geht mit der Punkt "Umgang mit Chatfunktionen" verloren. Sogar die Dynamik ist hier wegen der Länge der Texte zu zäh, um das auf ein Chatgespräch zu übertragen. Letztendlich wird hier eine interessante Theorie zum Spiel erläutert und ein wenig Humor mit untergeschoben, aber die typischen Merkmale eines Chats fehlen. Die Persönlichkeit der beiden kommt aber ganz gut zum Vorschein (habe die Demo gespielt, kann das also bis zu einem gewissen Grad erkennen), auch die Wiederholung von Tims Namen erinnert mich etwas an das Spiel und es wurde zumindest etwas Farbe genutzt. Grundsätzlich keine schlechte Idee, aber bezogen auf das Thema des Wettbewerbs und wie die Konkurrenz das umgesetzt hat, leider nur unterdurchschnittlich.


    Abgabe #05
    Eine Idee, wie man sie schon teilweise in Filmen oder Büchern gesehen hat. Das macht es durch das Handy immer wieder noch mehr creepy, als wenn man zumindest die Stimme hört oder den Täter sogar kennt. Was ich mag, sind die kleinen Tippfehler, die Lisas Freundin macht, da es recht natürlich wirkt. Weniger positiv empfinde ich manche Reaktionen auf den Psychopathen. Beim Kauf des Sonnenblumenöls finde ich die Aufgabe nun nicht so seltsam, dass ich jemandem, der mir sowas androht und meine Partnerin in seiner Gewalt hat, Fragezeichen schicken würde. Generell sind die Reaktionen bei der ersten Aufgabe noch etwas zu "gesprächig" und "first world problems", an die ich in einer solchen Situation nicht mal denken würde. Der Psychopath klingt soweit amüsiert, aber erst gegen Ende gefällt er mir am besten. Wahrscheinlich machen es die Emoticons aus, dass seine Aussagen nochmal heftiger wirken. Lob auch an die Zeitstempel, zwar eine Kleinigkeit, aber wirken definitiv durchdacht.


    Abgabe #06
    Die Stärke dieser Abgabe ist wohl die Anspielung auf die unlogische Vorgehensweise in Pokémonspielen. Das Chatgespräch selber hat sich nicht wirklich entfalten können und war teils wenig nachvollziehbar. Das Chaos mag durchaus typisch für Chatgespräche sein, aber irgendwie hat sich für mich keine richtige Dynamik aufbauen können. Der Teil nachdem LeBelle hinzugefüht wurde, hat mir da am besten gefallen. Insgesamt war es dann aber doch recht kurz und zu abrupt. Die kleinen Referenzen zu den Figuren aus den Spielen waren aber ein schöner Bonus.


    Abgabe #07
    Sehr süß und erinnert mich hin und wieder durchaus an ein paar alte Chatgespräche von mir. Denke mal, ich habe inhaltlich eigentlich so gar nichts auszusetzen. Das Gespräch wirkt nachvollziehbar, es wird nicht zu viel, nicht zu wenig geschrieben und recht typisch für Chatgespräche. Mag besonders den Anfang mit den Datumsangaben. So sehen Gespräche mit mir halt teilweise echt aus :x Vergleicht man jetzt mit der Konkurrenz, wirkt die Abgabe aber etwas blass. Als ob der Chat ein altes Modell wäre, wo es noch keine richtigen Emoticons gab und man alles mit Satzzeichen regeln musste. Hätte den Inhalt dann noch etwas unterstützt, da dieser selber in meinen Augen sehr solide ist. Was mir auch noch als Vorschlag einfällt: Ich denke, Zeitstempel wären hier echt super gewesen. Einfach nur um zu sehen, wie lange Maike manchmal für ihre Antworten zwischendurch braucht.


    Abgabe #08
    Zum Abschluss nochmal was recht schönes. Also Einsatz von Farbe und Emoticons passt, auch generell das Gespräch. Der Einschub mit Pikachus Pokémon-Gruppe war ganz unterhaltsam und ich frage mich, was ein Dratini so schicken kann an Photos *grübel*. Abgesehen von Tim und Pikachu sind mir die anderen nicht bekannt, da ich nur die Demo kenne, aber die beiden Möchtegern-Detektive wirken zumindest nachvollziehbar dargestellt. Das kleine Spiel hat dem Gespräch auch etwas mehr Inhalt gegeben, sodass es nicht einfach "random" Geplaudere war. Denke, das hilft der Abgabe doch sehr, weil man manchmal sonst dazu neigt, es mit dem Humor bei Chatgesprächen zu übertreiben. Schöner lockerer Abschluss.



    .: Cassandra :.
    PS: Der Header ist so toll, lol.

  • Also erstmal schön, wie hier Emoji verbaut wurden, die eigentlich von Obi für eine Shakespeare-in-Chatform-Abgabe angefragt worden waren (die’s dann offensichtlich nicht gegeben hat) :joy:

    Vielleicht ja in meinem Topic? :v:



    A1: Siamesisch für Anfänger
    Ja also, das ist definitiv ein realer Chatverlauf. Das erkannt man gut daran, dass die Abgabe ein bisschen dumm und ein bisschen unnötig ist, wie also jeder zweite Chat.
    Jokes aside, das war tatsächlich witzig zu lesen, weniger es sich vorzustellen. Literarisch ist das meh, aber da darf man in diesem Wettbewerb natürlich auch nicht viel erwarten. Was mir aber gefehlt hat, war ein Ziel. Irgendwas, worauf diese Abgabe hinausläuft. Gut, die wenigsten Chats sind in sich abgeschlossen oder möchten eine Botschaft vermitteln, aber in einem Wettbewerb hätte ich mir doch etwas mehr erhofft als nur gefühlt einen Chatverlauf zu Copy-Pasten. Für den albernen Humor und die Emojis gibt es aber Punkte.


    A2: unbekannt
    Argh, der Cringe! Mir haben sich die Zehennägel aufgerollt beim Lesen. xD
    Davon abgesehen ist die Abgabe aber angenehm zu lesen und irgendwie auch gar nicht so unrealistisch. Habe den Flirt schon früh rausgelesen und fand es auch eigentlich ganz smooth gemacht, aber irgendwie cringt man dann doch schon hart. Ich wollte eigentlich schon fast meckern, dass mir hier, wie auch in der ersten Abgabe, etwas fehlt. Aber das Ende lässt dann doch Interpretationsspielraum, den ich hier jetzt gar nicht so sehr füllen möchte. Was daran liegt, dass ich im Moment keine konkrete Idee habe, außer die offensichtlichste.
    Abgesehen davon werde ich mich demnächst mal auf die Suche nach Alibabas Döner machen.


    A3: hier könnte ihr Titel stehen. Kaufen sie diese Werbefläche!
    Ich hatte zwei Ideen für diesen Wettbewerb, das hier ist eine davon. Ungelogen, ich hatte etwas sehr Ähnliches geplant. Vielleicht nicht ganz so out of character, aber schon in die Richtung.
    Aber joa, im Kern wurden die Charaktere doch von ihren Grundzügen her gut getroffen. Besonders schön finde ich, wie die Chatbenachrichtigungen erzählerisch zur Geschichte beitragen. Wenn man einen Chat denn als Geschichte bezeichnen möchte. Die Emojis sind gut eingesetzt worden und das Lesen hat Spaß gemacht. :ok_hand:


    A4: R
    Ich bin ehrlich: es war eine Qual diese Abgabe zu lesen und bis zum Ende habe ich es auch nicht ausgehalten. Ich glaube etwas von Meisterdetektiv Pikachu herauszulesen, aber so wirklich kann ich das nicht sagen, dazu müsste ich es ganz gelesen haben. Eigentlich wird ja nicht wirklich etwas verkehrt gemacht, aber auch nichts richtig. Die Dialoge klingen so gezwungen und wollen mehr erzählen, als es in einem Chat möglich ist. Man hätte sie kürzen und eleganter verpacken sollen und nicht versuchen die Hintergrundgeschichte durch Nebensätze zu erzählen. Oder Charaktere Absätze tippen lassen, die länger sind als manche Abgaben.


    A5: Druck
    Das war … keine Ahnung, pervers?
    Erstmal zum formalen Teil: Der ist gut. Die Abgabe sieht aus wie ein Chat, liest sich wie ein Chat, verwendet Emojis wie es in Chats getan wird. Der Inhalt hat mich aber nicht ganz abgeholt. Ich kann nicht sagen woran das konkret liegt, aber so richtig komme ich nichts ins Geschehen hinein. Nichtsdestotrotz möchte ich den kranken Erpresser loben, den fand ich wiederum gut umgesetzt. Alles in alle, eine solide, aber keine überragende Arbeit.


    A6: Weltuntergangsbesprechung
    Ich finde es gut, wie die Abgabe gleichzeitig absurd ist, aber authentisch bleibt, was das Verhalten angeht. Ich glaube in fast jedem Gruppenchat gibt es diese eine Person, die immer mitliest, aber nie antwortet, lol. Ein schönes Detail, finde ich.
    Ja, warum war eigentlich der Champ auf der Speersäule, aber nicht die Arenaleiter? Berechtigte Frage, nette Antwort


    A7: Zwischen den Zeilen
    Hier musste ich auch dezent cringen. Ich glaube kaum, dass jemand wirklich so schreibt, der älter als Zwölf ist. Gut, die Charaktere sind auch nicht älter, also lass ich das durchgehen. Aber joa, was hier am stärksten hervorsticht ist wohl der Kontrast zu den anderen Abgaben, die in ihrer Schreibweise einfach authentischer waren, hier hat man sie dafür entschieden den Fokus auf die Erzählung zu legen, was auch ok ist. Hat man sich dann erst einmal an die Erzählung gewöhnt, ist sie doch ganz niedlich.


    A8: Das Rätsel der Bilbiothek
    Uh, schon wieder Meisterdetektiv.
    Und oh ha, die ist witzig, sogar sehr. xD Die Interaktionen zwischen den Charakteren und besonders der kurze Wechsel in die Pokemon-Gruppe haben mich zum schmunzeln gebracht. Leider zieht sich die Geschichte in diesem Detektiv-Spiel etwas. Den Teil hätte man auch weglassen und stärker auf den Humor setzen können. Es wundert mich auch etwas, wie schnell die Charaktere akzeptiert haben, dass sie mit einem Pikachu schreiben. Der Schluss wiederum war wieder witzig und kommt der Art, wie das Spiel ein Kapitel beendet, auch recht nah.



    Abgabe 1: 6.0/10.0
    Abgabe 2: 6.0/10.0
    Abgabe 3: 8.0/10.0
    Abgabe 4: 1.0/10.0
    Abgabe 5: 6.0/10.0
    Abgabe 6: 8.0/10.0
    Abgabe 7: 6.0/10.0
    Abgabe 8: 7.0/10.0

  • "Man kann nicht nicht kommunizieren."
    - WhatsApp


    Kommunikation ist kacke.



  • Ich muss bis morgen Abend noch 4.000 Wörter schreiben, ich hab keine Zeit, zu voten




    Wettbewerb #04: Chatgespräch



    Ich glaube, es gibt wenige Dinge, die ich so leidenschaftlich hasse, wie Geschichten, die dem Aufbau eines Chattes gleichen. Aber da es sich hier um einen Wettbewerb handelt, hoffen wir alle mal, dass ich diesen Groll bei Seite legen kann. Demnach ist das alles meine eigene Meinung und ihr dürft mir gerne wütende Chatnachrichten schreiben, wenn euch das nicht gefält ;) Es dürfte aber feststehen, dass ich mich an keinen anderen Wettbewerb erinnern kann, der so verschiedene Abgaben zu Tage gebracht hat^^





    It is not the critic who counts, not the man who points out how the strong man stumbles, or where the doer of deeds could have done them better. The credit belongs to the one who is actually in the arena - Theodore Roosevelt


    "Life is simply unfair," thought the snail and continued down the path to cause the death of 6 billion people (ZE: ZTD)


    Are we heroes keeping peace? Or are we weapons pointed at the enemy so someone else can claim the victory? (RWBY OP2)

    Einmal editiert, zuletzt von Raichu-chan ()

  • Abgabe 1: 3.0/10.0
    Abgabe 2: 8.0/10.0
    Abgabe 3: 2.5/10.0
    Abgabe 4: 3.0/10.0
    Abgabe 5: 6.0/10.0
    Abgabe 6: 4.0/10.0
    Abgabe 7: 8.0/10.0
    Abgabe 8: 4.0/10.0


  • Willkommen zur Auflösung dieses Wettbewerbs. Natürlich schön retro mit Tabelle, weil Tabellen so schön sind. ;D  
    Vielen Dank für die rege Beteiligung, besonders an @*Miro*, @Creon, @Liu, @Wenlok Holmes, @Cassandra, @Obscuritas, @Thrawn, @Raichu-chan und @Indigo für die Votes, sowie natürlich auch an die Teilnehmer! Ich finde es toll, dass es am Ende so eine knappe Sache war, war wirklich spannend, das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Top 3 vor meiner Zwischenstandstabelle mitzuverfolgen. :^)


    Platzierung

    Titel

    Autor

    Punkte

    1.

    Abgabe 2: unbekannt

    68,62

    2.

    Abgabe 7: Zwischen den Zeilen

    67

    3.

    Abgabe 8: Das Rätsel der Bibliothek

    66,5

    4.

    Abgabe 5: Druck

    63,56

    5.

    Abgabe 1: Siamesisch für Anfänger

    62,5

    6.

    Abgabe 6: Weltuntergangsbesprechung

    60

    7.

    Abgabe 3

    59

    8.

    Abgabe 4: R

    34,5



    Und damit kommen wir nun zur Verteilung der Orden:


    Der normale Orden

    geht an @Smaarty, @Slimsala, @Naoko, @Vano und @Thrawn!


    Der Bronze-Orden

    geht an @Kiriki-chan!


    Der Silber-Orden

    geht an @Vany Vanilli!


    Und der Gold-Orden

    geht an @Indigo!
    Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern!

  • Creon

    Hat das Thema geschlossen