Das Bisakochbuch!

  • Herzlich Willkommen zu einer neuen Aktion, powered by Kunst- und Handwerk!
    Wer kennt sie nicht die Regale voller Kochbücher in den Buchläden oder die Kochzeitschriften im Laden. Für nahezu jede Kochart gibt es ein entsprechendes Werk. Aber was es noch nicht gibt ist ein Kochbuch - made by Bisaboard. Origineller geht es wohl kaum, also suchen wir nun die besten Rezepte von euch Usern!
    Die besten Rezepte werden von einer Jury ausgewählt, in ein schönes Layout gebracht, in einer PDF zusammengefasst und euch zur Verfügung gestellt.
    Für das Bisakochbuch haben wir uns folgende Kategorien ausgedacht:

    • Vorspeisen
      In diese Kategorie gehört alles was vor der eigentlichen Hauptmahlzeit gefuttert wird. Kleinere Salate, Suppen, etc. sind hier bestens aufgehoben.
    • Hauptspeisen
      Hier kommen alle Hauptgerichte rein, also alles von dem ihr normalerweise satt werdet! Ob nun Nudeln, Reis, Auflauf, Pizza, es sind euch keine Grenzen gesetzt.
    • Nachspeisen
      Süße Desserts mag jeder, also haben die auch eine eigene Kategorie verdient. Pudding, Eis, Obstsalat, Herrencreme, so viele leckere Süßspeisen warten nur darauf von euch niedergeschrieben zu werden.
    • Getränke
      Die bisatastischsten Getränke warten nur darauf ihren Weg ins Buch zu finden. Ob nun ein kühler Eistee oder eine erfrischende Limonade, oder vielleicht eine tolle Kaffeevariante.
    • Drinks
      Bei einem lauen Sommerabend bietet sich doch nichts mehr an, als ein toller Cocktail. Ob nun mit oder ohne Alkohol, lecker ist beides.
    • Pokémon-thematisches Essen
      Wenn ihr Gerichte habt die einem Pokémon zum verwechseln ähnlich sehen, dann kommen die hier her. Oder hat wer hier seine Pokémon nicht zum fressen gern?
    • Sonstiges
      Wenn ihr die oben genannten Kategorien nicht passend genug findet, ist hier Platz für euer Gericht. Ob nun zB Gebackenes, Dips, oder vielleicht etwas noch nie Dagewesenes, hier hat es seinen Platz.

    Leider funktioniert es nie ohne ein paar Regeln:

    • Ordnet eure Rezepte bitte einer Kategorie zu. Seid ihr euch nicht sicher, in welche Kategorie es gehört, könnt ihr mich oder die anderen Mitglieder des KuHmitees ( @Katoptris @Herkules @effizient @Sweetie @White Tulip) fragen.
    • Bitte fügt jedem Rezept ein eigenes Produktbild zu. Dabei sind neben Fotos auch Zeichnungen, Sprites oder andere bebilderte Darstellungen erlaubt.
    • Rezepte, die Alkohol enthalten sollen extra gekennzeichnet werden, immerhin sind hier ja viele noch keine 18.
    • Zeit habt ihr bis zum 17.06.2018. Danach werden die Rezepte ausgewählt.

    Außerdem suchen wir noch Mitglieder für die Jury. Interessierte melden sich bitte bei mir per Pinnwandeintrag oder Privater Nachricht.


    Auf ein gutes Gelingen!
    ~Cloudstripe



    @Keksilein @Bishamon @Businesswolf @Cassandra @dusk @Feliciá @Garados @meridian @Maylara @*Miro* @Nivis @'Noire' @Noxa @Princess @Shadox @Sunlight @Kiriki-chan @Vano @Watty @effizient

  • Ich mache mal den Anfang und es sei mir erlaubt meinen Beitrag aus dem letztjährigen Kochwettbewerb auch hier zur Verfügung zu stellen. Steckte zugegeben ein wenig Arbeit drin, vielleicht dient es ja dem Einen oder Anderen als Inspiration.


    Kategorie: Pokémon-thematisches Essen


    Titel: Partysnacks





    LG
    Deoxys74

  • Dann mache ich mal weiter. :3


    Kategorie: Nachspeisen

    Titel: Papageien-Fondant-Kuchen


  • Rezept für

    Nudelsalat nach mediterraner Art



    Kategorie: Hauptspeise [vegetarisch]

    Dauer: ca. 15 Minuten

    Schwierigkeit: Idiotensicher


    Zutaten:

    • 500g Nudeln
    • 1 Glas Pesto Rosso
    • 250g Cocktailtomaten
    • 250g getrocknete Tomaten, in Öl
    • 1 kleine Packung Pinienkerne
    • 1 Bündel Rucola
    • Basilikum
    • Pfeffer, Salz und Knoblauch je nach Bedarf
    • je nach Vorliebe Mozzarellakugeln u.o. gehobelter Parmesan


    Zubereitung:

    1. Nudeln, je nach Geschmack, für 8-12 Minuten in gesalzenen Wasser kochen
    2. Pinienkerne ohne Öl in einer Pfanne anrösten
    3. Getrocknete Tomaten, Cocktailtomaten, Rucola und Basilikum klein schneiden und in eine Schüssel geben
    4. Geröstete Pinienkerne dazugeben
    5. Nudeln abgießen und abkühlen lassen
    6. Nudeln zu den Tomaten und Rucola dazugeben
    7. Ein Glas Pesto Rosso untermischen
    8. Mit Pfeffer, Salz und Knoblauch würzen
    9. Je nach Geschmack kann man auch noch Mozzarellakugeln oder Parmesan dazugeben
    10. Salat durchziehen lassen oder sofort essen
    11. Als Beilage kann ein Stück Fleisch oder ein leckeres Kräuterbaguette dienen
  • Kategorie Hauptspeise:


    Pasta Bolognese à la Narime :S

    - gemischtes Hackfleisch in rauen Mengen

    - passierte Tomaten (1 Pkg = 500g für 500-1000g Hack, je nach Geschmack)

    - Tomatenmark, Tomatenketchup

    - etwas Zucker (1-2 Esslöffel)

    - 1 Zwiebel, Knoblauch nach Geschmack

    - Salz, Pfeffer, Oregano, Majoran, Basilikum etc. zum Würzen


    Als erstes Zwiebel (geht auch ohne!) klein schneiden und anschwitzen (an dieser Stelle kann beliebiges Gemüse wie Karotten oder Paprika beigegeben werden), dann Hack dazugeben und anbraten. Ggf. Flüssigkeit abgießen (Fleisch lässt heutzutage viel Wasser, das es schwerer macht). Dann Tomatenmark, Knoblauch (frisch oder in Pulverform - sparsam einsetzen: eher nur 1 Zehe bzw. 1 Prise), Salz und Pfeffer beigeben und vermengen.

    Passierte Tomaten drauf, mit Gewürzen, Zucker und Ketchup abschmecken. Köcheln lassen - mindestens eine halbe Stunde.


    Dazu beliebige Nudeln kochen.

  • Kategorie: Vorspeisen (evtl. auch als Beilage zum Hauptgericht)


    Gebratener Spargel mit Tomaten




    Zutaten:
    - 250 g Kirschtomaten

    - 6 EL Olivenöl

    - Saft von 1/2 Zitrone (bio)

    - Salz, Pfeffer

    - 2 1/2 EL flüssiger Honig

    - 60 g Pinienkerne

    - 2 EL weißer Balsamico-Essig

    - 1 kg grüner Spargel

    - 1/2 Bund Basilikum

    (- 300 g griechischer Joghurt)

    (- 1 Baguette)


    - Am Morgen der Zubereitung: Tomaten waschen, 3-4 EL Olivenöl + Zitronensaft + Salz + Pfeffer und 1 TL Honig vermischen und die Tomaten dazugeben. Pinienkerne rösten.
    - 1 EL Honig + den Essig + Pfeffer miteinander verrühren

    - Spargel waschen, Enden abschneiden und das untere Drittel schälen

    - Ofen auf 240°C vorheizen (mit einem Backblech!)

    - restliches Öl und den Spargel auf dem Backblech verteilen, salzen und pfeffern -> 10 Minuten im Ofen braten, dabei einmal wenden.

    - Spargel die letzten 2 Minuten mit dem Essig-Mix beträufeln, fertig braten


    Zum Servieren: Spargel zusammen mit den Tomaten und Pinienkernen anrichten, evtl. zusammen mit Baguette und Joghurt


    Guten Appetit! :)


    (Da ich selbst keinen Ofen besitze, habe ich den Spargel relativ lange in der Pfanne angebraten, bis er bisschen Farbe bekommen hat, funktioniert genau so gut.)

  • Die Aktion wird bis zum Ende des Monats verlängert. Also schwingt nochmal fleißig die Kochlöffel.

    Ihr dürft auch mehrere Rezepte einsenden, falls ihr das noch nicht wisst. Auch bereits veröffentlichte Rezepte sind erlaubt!

  • Grüne Spinatomeletten (Vegetarische Hauptspeise)




    Für sieben Stück Omeletten werden benötigt:

    • 4 Eier
    • ca. 50g Mehl
    • ca. 1dl Milch
    • ca. 230g flüssiger Rahmspinat
    • Evt. Gewürze (Salz, Pfeffer)
    • Bratbutter o.ä.

    Je nach persönlichem Geschmack kann man auch z.B.s. mehr Mehl benutzen (die Omeletten werden dadurch etwas fester und weniger biegbar) oder mehr Flüssigkeit (Omeletten werden weicher, aber auch schwieriger zu Braten). Ich empfehle daher, selber mit den Angaben zu experimentieren!


    Ebenfalls gebraucht werden:

    • Ein Stabmixer o.ä., um die Zutaten zum Teig zu mixen (alternativ ginge auch ein Schwingbesen; der Teig wird dadurch einfach etwas weniger fein)
    • Ein Gefäss für den Teig
    • Eine Bratpfanne
    • Ein Pfannenwender
    • Ein Löffel, um den Teig in die Pfanne zu befördern
    • Ein Gummischaber wäre auch keine schlechte Idee, um den restlichen Teig aus dem Gefäss zu kratzen
    • Und das letzte zum Schluss: Etwa eine halbe Stunde Zeit.


    Eier aufschlagen, womöglich auch gleich verrühren. Mehl und Milch beifügen, alles vermischen bis eine homogene hellorange Masse entsteht. Nun den flüssigen Rahmspinat beifügen, nochmals verrühren bis die Masse homogen grün ist. Da im Rahmspinat meist bereits Gewürz drin ist, füge ich in der Regel weder Salz noch Pfeffer bei - könnte je nach Geschmack aber etwas fad ausfallen, also an dieser Stelle vielleicht eigene Gewürze beifügen.

    Boden der Bratpfanne mit Butter o.ä. bestreichen, mit Löffel Teig in die Pfanne befördern und auf mittlerer(!) Hitze beide Seiten braten. Sobald beide Seiten aussehen wie eine hellbraune Mondkraterlandschaft auf hellgrünem Hintergrund, ist die Omelette fertig. Diesen Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. Im besten Fall immer die gleiche Menge Teig (z.B.s. zwei Löffel) pro Omelette verwenden.

    Tipp: Im Voraus ein zusätzliches Gefäss mit Deckel für bereits fertiggebratene Omeletten bereitstellen - damit die nicht erkalten, während die restlichen Omeletten gebraten werden.

    Tipp 2: Falls eine Omelette in tausend Einzelteile zerfällt, don't panic - einfach die zerfetzte Omelette mittels Pfannenwender in essbare Einzelteile 'schneiden', die Puzzleteile fertig braten, in eine kleine Schüssel o.ä. packen und einfach so verspeisen.


    Wünsche viel Erfolg & guten Appetit! ( •̀ᴗ•́ )و ̑̑

  • AVOCADO - TOMATEN -SALAT MIT BASILIKUM



    Kategorie: Vorspeise

    Zutaten:

    1 reife Avocado

    1 Mozzarella

    5 gelbe Cherrytomaten

    5 rote Cherrytomaten

    8-12 Basilikumblätter


    Die Avocado sollte schon ziemlich reif sein bzw. sehr weich, um sich gut mit den restlichen Zutaten zu vermischen. Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale heben. Danach die Avocado würfeln und in die Salatschüssel geben. Die Cherrytomaten waschen, vierteln und hinzufügen. Als nächstes kommt die Mozzarella. Diese ebenfalls würfeln oder, wenn du Mozzarella-Kugeln bevorzugst, ca. zehn Stück vierteln. Ab damit in die Schüssel. Die Tomaten, Avocado und Mozzarella gut durchmischen und anschließend die Basilikumblätter klein schneiden und dazu geben. Nochmal zum Schluss gut durchmischen und servieren.

  • SPARGEL - NUDEL -PFANNE




    Kategorie: Hauptspeise

    Zutaten:

    250 g Nudeln

    250 g weißen Spargel

    250 g grünen Spargel

    5 Stück Cocktail-Tomaten

    1 kleine Zucchini

    1-2 EL Rama Culinesse

    Zucker und Pfeffer

    Sauce:

    250 ml Sauce Hollandaise

    50 g Crème fraîche

    Basilikumblätter


    Nudeln in Salzwasser nach Packungsanleitung vorkochen. Den weißen Spargel komplett schälen, den grünen nur im unteren Drittel und dann bei beiden Spargelsorten die Enden wegschneiden. Den Spargel dann in ca. 3-4 cm lange Stücke schneiden. Im Anschluss die Cocktailtomaten waschen und vierteln. Für eine schönere Optik empfiehlt es sich auch, rote und orange Cocktailtomaten zu mischen. Die Zucchini in lange, dünne Streifen schneiden.

    Den weißen Spargel ca. 5 Minuten lang in einer Pfanne mit der RAMA Culinesse bei mittlerer Hitze anbraten, dann den grünen Spargel hinzugeben und weitere 5 Minuten mitbraten. Sofort nach dem grünen Spragel auch die Zucchini dazu mischen. Nach Geschmack das Ganze mit Salz, Pfeffer und ein wenig Zucker abschmecken. Während den letzten 1- 2 Minuten die Cocktailtomaten dazu geben. Die Sauce Hollandaise nach Packungsanleitung zubereiten und ein wenig abkühlen lassen, dann die Crème fraîche damit verrühren und sofort unter die abgetropften Nudeln mischen. Die Nudeln mit dem Spargel auf einem Teller servieren und etwas mit Basilikumblättern bestreuen.



  • RINDERSTEAK MIT WEIN




    Kategorie: Hauptspeise

    Zutaten:

    1 kg Rindersteak

    40 g Mehl

    ein TL Salz und ½ TL Pfeffer

    eine rote Zwiebeln

    eine Stange Sellerie

    eine Karotte

    drei Knoblauchzehen

    eine Dose Dosentomaten (ca. 800 g)

    500 ml Wein (rot)

    1 TL Petersilie

    ein Lorbeerblatt

    Kartoffeln (Menge nach Bedarf)


    Das Mehl mit Salz und Pfeffer vermischen und das Rindersteak damit marinieren. Danach das Fleisch von allen Seiten(! auch die Ränder, nicht nur oben und unten) gut anbraten und in einen Topf geben. Eine rote Zwiebeln würfeln, die Stange Sellerie waschen und klein schneiden, Karotte in Scheiben schneiden und diese halbieren. Das Gemüse zum Fleisch hinzufügen. Außerdem die drei Knoblauchzehen halbieren und gleichmäßig im Topf verteilen. Die Dosentomaten samt Flüssigkeit und dem Wein ebenfalls in den Topf geben. Zum Schluss noch einen TL Petersilie darüber streuen und ein Lorbeerblatt beilegen. Das ganze kurz zum Kochen bringen und dann bei geringer Hitze acht Stunden lang köcheln lassen. Wer nicht warten will, kann es auch bei mindestens zwei Stunden belassen. Weniger ist nicht empfehlenswert, da der Alkohol so nicht komplett rauskochen kann und das Fleisch nicht die gewünschte Zartheit erreicht.


    Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und in Salzwasser kochen. Dafür das Wasser erst zum Kochen bringen und dann bei mittlerer Hitze die Kartoffeln 15-20 darin köcheln lassen. Sobald die Kartoffeln durch sind, das Wasser abgießen und die Kartoffeln weich stampfen. 100 ml Milch hinzufügen und gut durchmischen. Danach Fleisch und Kartoffelpüree zusammen servieren.

  • ERDBEER - SPARGEL - SALAT




    Kategorie: Vorspeise

    Zutaten:

    700 g Spargel

    250 g Erdbeeren

    100 g Rucola

    1 EL gehobelte Mandeln

    Salz und Zucker

    Dressing:

    150 g Crème fraîche

    5 EL Milch

    1-2 Päckchen Orangenschalen-Aroma

    Salz und Pfeffer


    Spargel schälen, wenn nötig, und in ca. 3-4 cm lange Stücke schneiden. In einen Topf mit kochendem Wasser geben, mit Salz und Zucker abschmecken und 10-15 Minuten köcheln lassen. Danach den Spargel abtropfen lassen und warten, bis er etwas abkühlt. Währenddessen die Erdbeeren waschen und je nach Größe vierteln oder halbieren. Es sollten mundgerechte Stücke werden. Auch das Rucola waschen (oder am besten servierfertig kaufen), abtropfen lassen und wenn gewünscht auch etwas kleiner schneiden.

    Für das Dressing die Crème fraîche, die Milch und das Orangenschalen-Aroma vermischen und nach eigenem Geschmack Salz und Pfeffer hinzufügen. Die Menge des Orangenschalen-Aromas kann auch nach eigenen Wünschen variiert werden, da es sehr dominant werden kann. Am besten einfach abschmecken. Zum Schluss den Spargel mit den Erdbeeren und dem Rucola mischen, mit dem Dressing beträufeln und die gehobelten Mandeln drauf streuen.

  • SOMMERGETRÄNK AUS WASSERMELONE
    (mit und ohne Alkohol)



    .:.



    Kategorie: Getränke

    Zutaten:
    1l Wassermelonen-Saft

    250 ml Erdbeersirup und beim alkoholischen Getränk Erdbeerlimes

    2 Blätter Minze

    1 Erdbeere für die Dekoration


    Den Wassermelonen-Saft kann man kaufen oder man macht ihn selber ganz frisch. Dafür das Fruchtfleisch einer Wassermelone herausschneiden, entkernen und in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab gut pürieren. Wer sich die Arbeit mit den Kernen sparen will, kauft einfach eine kernarme Wassermelone. Ansonsten einfach das Fruchtfleisch in große Würfel schneiden, dann geht das recht schnell mit dem Entfernen der Kerne. Für das alkoholfreie Getränk einfach in ein Glas geben und mit dem Erdbeersirup durchmischen, Minzblätter hinzufügen und eine Erdbeere ans Glas befestigen. Für mehr Kühle Eiswürfel hinzufügen und fertig!

    Für die Alkoholversion kommen statt dem Sirup 250 ml Erdbeerlimes auf einen Liter Wassermelone dazu. Natürlich kann man die Menge nach Geschmack auch variieren. Danach ebenfalls Minzblätter und Erdbeere hinzufügen und nach Bedarf ein bis zwei Eiswürfel.

  • ZUCCHINI MIT GEFÜLLTEN BLÜTEN



    Kategorie: Hauptspeise

    Zutaten:

    5 junge Zucchini mit Blüten dran

    2 EL Olivenöl

    1 Prise Salz

    Füllung:

    Für die Füllung kann man nur Gemüse verwenden oder auch Alternativen wie Hackfleisch. Generell sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt. Fleisch sollte jedoch vorher schon angebraten werden, da die Zucchini zum Schluss nur kurz in die Pfanne kommen.

    verschiedenes Gemüse (zum Beispiel):

    4 Cherrytomaten

    3 Babyspargel (oder Spargelspitzen)

    ½ rote Zwiebel

    ¼ Paprika

    2 TL Tomatenmark


    Die Zucchini vorsichtig waschen, vor allem darauf achten, dass die Blüten nicht zu nass werden. Sollten diese schmutzig sein, dann ganz leicht die betroffenen Stellen abwaschen. Die Zucchini selber etwas mit Olivenöl und Salz einpinseln und das ganze zur Seite stellen.

    Das Gemüse waschen und klein schneiden, damit es auch in die Blüten passt. Alles in eine Schüssel geben und gut mit dem Tomatenmark durchmischen. Auf eigenen Wunsch kann man hier auch etwas Olivenöl und/oder Salz und andere Gewürze ergänzen. Die Blüten an den Zucchini vorsichtig oben öffnen und mit einem Teelöffel das Gemüse-Gemisch hineingeben, bis die Blüte voll ist. Anschließend die Zucchini mit den befüllten Blüten im heißen Olivenöl leicht von jeder Seite anbraten. Insgesamt sollten die Zucchini nicht länger als ein bis zwei Minuten in der Pfanne bleiben, damit die Blüten nicht zu dunkel werden. Das Ganze dann mit einem Salat oder Salzkartoffeln servieren.