Jahresrückblick 2018


  • (Collage aus Bildern der Bisaboard-User 2018)


    Nun geht’s mit dem Jahr zu Ende,

    kommt jetzt eine neue Wende?

    So viele Werke sind entstanden,

    welche Talente sind vorhanden?

    Sind Verbesserungen in Sicht?

    Wir wollen von euch einen Bericht!

    Zeigt uns eure besten Werke im Jahr,

    denn so ein Abschluss ist wunderbar.



    Jahresrückblickaktion 2018


    Liebe fleißige Fanartler!


    Auch dieses Jahr möchten wir das Jahresende gebührend mit einer Übersicht über all die tollen Werke feiern, die ihr über das Jahr hinweg erstellt habt. Ihr könnt dazu wie letztes Jahr die angebotene Übersicht verwenden, um eure Werke zu präsentieren oder ihr erstellt selbst eine individuelle Übersicht. Ähnlich wie unsere Saisonsieger habt ihr bestimmt das ein oder andere Werk für die Saison erstellt und könnt eure Favoriten hier gerne nochmal präsentieren.

    - Welche Werke haben euch besonders gut gefallen, worauf seid ihr am meisten stolz oder was gefällt euch gar nicht?

    - Habt ihr euch im Laufe des Jahres verbessert und euer vorgenommenes Ziel erreicht oder gibt es da ein paar Dinge, die ihr euch für das nächste Jahr vor nehmt, weil es dieses Jahr nicht geklappt hat?

    Ihr könnt natürlich nicht nur über eure eigenen Werke diskutieren, sondern auch gerne die anderen Künstler erwähnen, die euch besonders beeindruckt oder inspiriert haben.


    Solltet ihr fremde Bilder erwähnen, dann vergesst dabei bitte nicht den Künstler und die Verlinkung zu dem Bild, ob nun von fremden Plattformen oder direkt von Künstlern aus dem Bisaboard.

    (Sollte ein Künstler nicht damit einverstanden sein, dass er hier irgendwo genannt wird, kann derjenige sich bei der entsprechenden Person melden oder hier im Topic Bescheid sagen, wenn es so weit sein sollte.)


    Wir sind gespannt, was ihr uns zeigen möchtet und was ihr dazu zu sagen habt!

    Anschließend wünschen wir euch natürlich ein ebenso, wenn nicht gar besseres, erfolgreiches Jahr 2019, auf das ihr unglaublich kreativ seid und ihr in eurem Tun noch sehr viel besser werdet!


    Euer Fanart-Team




  • Alexia

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Da ist ja ein Bild von mir dabei owo
    Wollte eigentlich auch das schöne Sheet für 2018 ausfüllen, aber kein Bildbearbeitungsprogramm will gerade das, was ich von ihm will und Paint ist halt Paint. Das wollte ich mir nun auch nicht antun.

    Aber gut, dann mach ich das halt mit Dateianhängen.



    Beim Zusammenstellen der Bilder ist mir aufgefallen, dass es in manchen Monaten wirklich an Bildern mangelte, was ich nicht so toll finde, weil ich lieber konstant arbeiten würde als immer nur in Schwüngen. Aber gut, erzwingen kann man das halt nicht.

    Ansonsten gibt es halt den Unterschied, wo wir jetzt eh nur digitale Bilder hier haben, dass ich im Mai von GIMP zu Firealpaca gewechselt habe und das auch kein bisschen bereue, da bei letzterem Programm Einstellungen dabei sind, mit denen ich besser umgehen kann. Auch wenn mir ein paar Dinge von GIMP fehlen.

    Ich finde es schade, dass ich allgemein dieses Jahr weniger digital unterwegs war. Der Schein trügt nämlich, weil ich einfach zu faul war, die Fotos aus meinem Handy jetzt noch auf den PC zu übertragen und deswegen verzweifelt meinen digitalen Gemale-Ordner durchkramt habe. xD

    Fortschritte sehe ich persönlich jetzt kaum. Vielleicht bin ich auch zu blind, aber ich sehe gerade wirklich keine Verbesserung, haha. Aber gut, daran werde ich dann nächstes Jahr härter arbeiten. Wobei, mir fällt auf, wenn ich mich zurückerinnere, dass mir das Menschenzeichnen mittlerweile etwas leichter fällt und schneller von der Hand geht. Also ist da wohl doch irgendwo ein kleienr Fortschritt.

    Für nächstes Jahr habe ich mir vorgenommen, das Tätowieren anzufangen, von daher werden meine Bilder wahrscheinlich noch einen größeren Umschwung erleben und ich werde mehr mit Schwarz/Weiß arbeiten statt Farben bzw wenn, sowieso erst simplere Tattoos designen.

    Davon abgesehen werde ich einfach so weitermachen wie dieses Jahr, also einfach immer wieder zeichnen bzw. malen und Spaß dabei haben. Und ich werde mich drum bemühen ordentlicher zu werden. :P


    /Edit: Alexia war so lieb und hat meine Bilder in das Sheet eingefügt, also zeige ich das euch natürlich auch. :D



  • Ich hatte ja letztes Jahr eher Probleme mit GIMP und das nicht nur beim Erstellen der Collage, deswegen werde ich es auch so handhaben, dass ich meine Bilder aus dem Jahr selber raussuche und sie hier präsentiere:


    Januar - April



    Das Sandamer Bild wird wohl eins meiner Lieblinge dieses Jahr bleiben, einfach weil es u.a. sich vom Farbschema her von den anderen Bildern abhebt. Diesen Effekt mit den weniger Details zur Peripherie hin hab ich so nicht mehr hinbekommen ^^


    Mai



    Ich konnte mich nicht wirklich für ein Bild entscheiden. Das Dabi Bild musste rein, weil es so gut wie mein einziges fertiges Anime Bild dieses Jahr ist. Das Portrait eben auch eins meiner ersten Kpop related Bilder und das Knuddeluff, weil ich es irgendwie mag. Es hebt sich durch die Einfachheit von den anderen Bildern ab.


    Juni & Juli



    Ich erinnere mich sehr gut an diese Zeit, denn ich war persönlich sehr gestresst während diesen 2 Monaten und habe bewusst eine Weile lang keine Fanarts mehr gezeichnet und mein Insta sogar für einige Wochen deaktiviert.

    Das Bild links war für die Speeddoodles Challenges entstanden. Da habe ich gemerkt, dass auch kleinere (Bleistifts-)Zeichnungen sehr gut ankommen können.

    Das Bild rechts kam bei meinen Kommilitonen überraschenderweise sehr gut an.


    August



    Hier auch gleich mehrere Bilder. In diesem Monat hab ich meine ersten Bilder mit Ölpastellkreide erstellt. All diese Bilder sind online sehr gut angekommen, weshalb ich sie alle recht gern habe.


    September & Oktober



    Das Bild links ist eins meiner persönlichen Favoriten, eben weil es auch vom Farbschema her etwas anders ist, als der Rest. Das Bild von Altaria mag ich aktuell weniger, hab es jedoch hier reingestellt, da ich kein Besseres für den Oktober finden konnte.


    November & Dezember



    In den letzten 2 Monaten hab ich mehr Bleistiftzeichnungen gemacht. Das Bild ganz rechts ist neulich entstanden und ich bin echt stolz drauf. Ich bin mir sicher, dass ich bis zum Ende des Jahres noch einiges an farblichen Bildern beisteuern werde, wegen Freizeit und einigen Ideen, die ich während den Ferien umsetzen möchte (:


    To Be Continued…


    Ich bin sehr gespannt auf das nächste Jahr und bin da etwas optimistisch, auch wenn ich sehr wahrscheinlich erneut größere Malpausen einlegen muss, weil ich im nächsten Sommer meine erste ärztliche Zwischenprüfung habe.

    Ich bin sehr gespannt auf die anderen Beiträge! Ich bin bei solchen Posts immer sehr überrascht davon, wie schnell die Zeit einfach fliegt, aber auch finde ich es immer cool zu sehen, wie sehr sich meine Richtung und mein Ziel sich zws. Januar und Dezember ändern können.

    Zum Vergleich mit 2017

  • So ich will auch mal mein "Künstlerjahr" rekapitulieren. Ich war dieses Jahr ja recht fleißig und habe ne ganze Menge fabriziert.



    Im Januar war das Draw it Again-Thema sehr nett, um mich mit meinen älteren Werken auseinanderzusetzen. Der Vergleich hat mir dann auch gleich einen confidence-boost gegeben, so dass ich recht motiviert in das Jahr eingestiegen bin.


    Der Februar war trotz Monster Hunter World doch recht produktiv (vor allem, was das Monster malen anging). In diesem Monat hatte ich mich auch das erste Mal am PDP versucht und das erste Bild war sogar gar nicht mal so schlecht geworden.


    Das Creature Design Thema im März war genau das richtige für mich, da ich sehr gerne Kreaturen designe.


    Im April hatte ich versucht, mein Nutzlocke Team zu malen (bis auf eines hab ich auch alle Mons geschafft). Ich hab hier auch mal andere Methoden ausprobiert z.B. ohne LInes gemalt - allerdings bin ich schnell wieder auf Linework zurückgefallen.


    Im Mai habe ich sogar ein bisschen was zum Mermay gemacht und hab außerdem ein bisschen was mit Hintergründen probiert.


    Die SOmmermonate war ich mit dem Summer Showcase Topic beschäftigt und hab außerdem viel Palaeoart gemacht. Der Velociraptorpapa mit seinen Babys ist immernoch mein LIeblingsbild dieses Jahr.


    Auch im September hab ich noch viel DInos gemalt. Ich möchte im nächsten Jahr mal ornitopode Dinos machen. Hadrosaurier, Ceratopsier oder Sauropoden sind sicher ne besondere Challenge.


    Der Oktober stand dann ganz im Zeichen von Monstern. Hab vor allem einige Hundemonster gemacht.


    Das Jahresende ist für mich besonders nett, da ich durch das Fanartforum auf die PnP Gruppe hier im Forum gestoßen bin und nun habe ich die Möglichkeit nach so langer Zeit endlich mal wieder D&D zu spielen. Dafür habe ich auch einige CHaraktere designt. Ich hatte in dieser zeit auch ziemlich viele Zentauren gemalt (die machen irgendwie Spaß) und ich werde wohl noch den ein oder anderen SPielercharakter von unserer Spielegruppe malen.


    Alles in Allem war das Jahr doch recht nett für mich. Gegen Ende habe ich mich selbst zwar ein wenig demotiviert, weil mein Stil mir zu cartoonig und stümperhaft vorkommt. Vielleicht werde ich im nächsten Jahr mal andere Methoden beim COlorieren ausprobieren -nicht ganz so kräftige Farben oder ein Aquarell-Stil.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

  • Ich würde das Jahr 2018 für mich persönlich als ein erfolgreiches künstlerisches Jahr betrachten.

    Zum einen habe ich mein Skizzenbuch, das noch aus dem Jahr 2017 stammt, beende können und noch ein weiteres beenden können, was für meine Verhältnisse ziemlich viel ist. Zum anderen habe ich den Inktober beenden können (dem es unter anderem zu verdanken ist, dass das zweite Skizzenbuch noch dieses Jahr gefüllt werden konnte) und generell insgesamt 64 Tage am Stück jeden Tag eine Skizze oder Zeichnung anfertigen können - bis ich es dann an einem Tag einfach vergessen habe, weil ich so sehr mit Aufräumen beschäftigt war, man war das frustrierend xD

    Ich habe das zeichnen mit Feder und Tusche für mich entdeckt und denke, dass ich diesbezüglich schon eine Menge lernen konnte.

    Auch was das Thema Aquarell habe ich mich weiterentwickelt (so denke ich zumindest).


    Des Weiteren war dieses auch ein sehr inspirierendes Jahr! Ich habe zwei tolle Künstler auf Instagram entdeckt, Tanya Shatseva und Lioba Brückner, und von ersterer habe ich jetzt sogar ein Bild in meinem Zimmer hängen <3 Ich war zu dem in Prag und auf den Berlin Graphic Days (Ich glaub das hieß so) und konnte mich von wundervollen Kunststücken inspirieren lassen!


    Zum Ende des Jahres hin habe ich dann noch angefangen mich mit der menschlichen Anatomie auseinandersetzen, um zukünftig noch mehr Möglichkeiten der Darstellung zu haben. Leider hat das nicht ganz so gut geklappt. Ich habe zwar alles, womit ich mich auseinandergesetzt habe, verstanden, aber nicht oft genug angewendet.

    Daher nehme ich mir für nächstes Jahr vor, daran zu arbeiten, sodass ich zumindest in der Lage bin einen ganzen Oberkörper zu Stande zu bringen und nicht nur Gesichter, Hals und Schulter, denn das langweilt mich schon ein wenig.


    Ansonsten kann ich nicht mehr wirklich viel dazu sagen, außer dass ich davon überzeugt bin, dass nächstes Jahr ein noch besseres wird!


    Nun soll aber noch der visuelle Jahresrückblick folgen. Es war etwas schwer zu jedem Monat etwas zu finden, weil ich noch nicht so lange konsequent ein Datum unter jedes Bild schreibe. Musste also manchmal etwas raten :'3




    Der Juli ist hier frei, weil ich in der Zeit nicht wirklich etwas vernünftiges gezeichnet habe bis auf ein Portrait, welches ich aber aufgrund der Rechte dieser Person hier nicht zeigen möchte un darf (und keine Lust hatte, sie jetzt extra deswegen zu fragen). Und für den September hatte ich vergessen das passende Bild einzuscannen. Vielleicht trage ich es ein anderes Mal nach.


    Ich muss sagen, dass ich echt froh und erstaunt darüber bin, dass ich dieses Mal überhaupt einen Jahresrückblick machen konnte; letztes Jahr hätte ich vielleicht gerade mal die Hälfte der Monate füllen können oder so. Manche Bilder gefallen mir zwar nicht so sehr, aber das gehört eben auch dazu. Dafür bin ich aber um so stolzer auf das Bild von diesem Monat. Ich finde, das macht einen sehr schönen Jahresabschluss.


    Edit: Ich hab übrigens keine Ahnung, woher diese Flecken auf dem Bild im August herkommen, sie waren irgendwann einfach da. Wahrscheinlich habe ich irgendwann mal mit Tusche geschlampt xD

  • Soderle, um das Thema mal zu pushen, gebe ich auch mein Bestes noch ab.

    Vielleicht hat ja noch jemand anderes Interesse daran, seine Highlights zu zeigen!? :)


    Ich benutze die Schablone nicht, weil 2018 bei mir durchgängig eher tote Hose war. Ich habe mich vor allem aufs Schreiben konzentriert und Bilder, die entstanden waren, hatten immer den Hintergrund, dass sie für etwas Bestimmtes waren, für ein Projekt oder ein Geschenk. Oder mal ne Aktion.

    Dass ich "einfach mal nebenbei" irgendwas male/zeichne kommt bei mir seeeeehr selten vor. Mein Schwerpunkt liegt einfach nicht mehr aufs Malen (aus mehreren Gründen), deswegen bin ich eher froh, wenn ich winzige Schritte in Richtung Verbesserung mache, aber selbst habe ich keine so hohen Erwartungen mehr. Mir fehlt einfach das regelmäßige Malen, um größere Sprünge zu machen.

    Es gibt auch gar nicht so viel, was ich zeigen kann/will, das meiste ist in meinem letzten Post in meiner Galerie zu sehen.


    Die nächste Schwierigkeit: Vor Weihnachten ist mein Laptop kaputt gegangen, weswegen meine gespeicherten Bilder großteils nicht mehr auf meinem neuen Lapi vorhanden sind. Ehe ich sie neu raussuche oder neu einscanne, hab ich sie einfach von meiner eigenen Deviantartseite geklaut. :D


    Irgendwann im Sommer, Juni oder Juil, habe ich mit Yuno ein ArtTrade durchgeführt, wodurch ihr Charakter zustande gekommen war. Ich war stolz darauf, weil's mal ne etwas kompliziertere Pose war. :') Bin da wenig experimentierfreudig sonst.



    Tja und dann gehe ich auch schon zum September ... ich weiß gar nicht, was ich das erste halbe Jahr überhaupt gemalt habe. o.O

    Das Mega-Ampharos hat hier den Feuertyp. Die Skizze stammt noch aus Dezember 2017, aber coloriert habe ich diese Karte erst 2018. Es gibt noch einige Slizzen aus 2017, die ich umsetzen wollte, aber ... tja ... :') Oh, das ist mal ein Bild, was tatsächlich keinen besonderen Grund hat, abgesehen von der Aktion 2017. Btw. bin ich ein großer Fan von Ampharos <3



    Oktober und November lassen dann noch mit ein paar Bildern grüßen. Zum Inktober habe ich sage und schreibe zwei Bilder gezeichnet (wooow x_x), worunter der Dalmatiner dazu gehört. Für mich ein Highlight, weil ich schon seit langer Zeit wieder mal Tiere zeichnen wollte, ich aber irgendwie nie dazu komme. Außerdem liebe ich Dalmatiner!


    Diese kleine Karte habe ich dann auch noch für Noxa als Weihnachtsgeschenk gezeichnet. Es gab noch mehr, da ich ja auch jedes Jahr nun ein Plätzchenbacken bei mir veranstalte und einige Leute dazu einlade. Dieses Jahr gab's daher von mir mehrere solcher Karten als Geschenk. :)

    Aber das hier zeige ich, weil ich das Motiv am meisten von allen mochte. :D Ich hab keine Ahnung wie man Mistelzweige malt, also ... xD was soll's. Hintergründe sind nicht meins.


    Zwei besondere Highlights für mich sind zwei digitale Bilder. Weniger wegen dem Gemalten, sondern was dahinter steckt.

    Feurige Leidenschaft - meine Fanfiktion, die ich seit 2015 schreibe, hat noch einiges vor sich, aber ich hab dazu schon über 50 Kapitel und einige abgeschlossene Zusatzgeschichten geschrieben. Auf diesem Bild sind man einen Char mit seinen Pokémon. Er hat ne wichtige Rolle und deswegen liegt mir das Bild auch am Herzen.


    Des Weiteren habe ich hier noch das Cover von "Löwenherz" - meinem Buch! Es ist ein Sammelwekr von abgeschlossenen (Kurz-) Geschichten, meistens dem Genre Fantasy zu zu ordnen. Der Löwe ist jetzt nicht überragend, aber mit diesem Buch habe ich wieder was Tolles geschafft, was auf meiner Agenda stand. :)

       


    Das Foto ist schlecht, ich wollte mal davon ein besseres Bild machen. x_x



    So, das war's von mir. Mehr habsch net.

    LG Lexi




  • Ich hab irgendwie voll verpeilt, dass dieses Thema hier existiert, danke an Alexia fürs pushen haha.

    Nya, anyways; Mein Jahr 2018 war (aus künstlerischer Sicht) doch recht gut. In manchen Monaten und Wochen war ich vielleicht etwas motivationslos (sprich, die Sommermonate), aber alles in allem hatte ich wieder richtig viel Spaß am Zeichnen und auch am Probieren neuer Dinge.


    Es fing ja schon gut damit an, dass ich mir zu Weihnachten 2017 mein neues Grafiktablett geholt habe. Ich liebe es einfach, es ist wie ein wertvoller Schatz für mich.

    Ich habe mich immer mal wieder aus meiner Komfortzone herausgewagt, indem ich vermehrt Menschen gezeichnet habe, einen neuen Stil probiert habe, versuche, mehr mit minimalistischen Methoden zu arbeiten usw .


    Als dann leider mein alter Laptop gestorben ist, hatte ich keinen Zugriff mehr auf mein Photoshop (die Datei, mit der ich es eigentlich übertragen müsste, geht bei meinem neuen Laptop nicht lul) und musste mir neue Programme suchen. Momentan arbeite ich deswegen sowohl mit Krita, als auch mit Medibang Paint pro.

    Zudem will ich mir von meinem Freund und meinen Freunden zu meinem Geburtstag in zwei Wochen Clip Studio Paint schenken lassen.


    Damit will ich vielleicht noch ein wenig mehr Richtung Cartoon/Anime gehen und auch versuchen, mich mehr mit Animation zusammen zu setzen, was ja eigentlich schon lange in meinem Hinterkopf schwebt.

    Auf jeden Fall freue ich mich auf das neue Jahr, mit dem ich die Basis aufgreifen kann, die ich mir im letzten Jahr geschaffen habe haha.




    ~Adurna

  • Ach ja... Ich hab das ganz vergessen. ^^ Ich mach auf jedenfall wieder mit. ^^




    Ich hab keine Ahnung was ich so schreiben soll... Hm...

    Was ich finde, das mein Zeichenstil sehr verändert hat. Finde ich...

    Ach ja, Januar und Februar, hab ich keine Bilder gefunden, da mein Alter PC kaputt gegangen ist und da glaube ich Bilder drauf waren. ^^ Ansonsten... keine Ahnung. ^^






  • Anfang März 2018 habe ich mit dem Zeichnen angefangen. Die ersten Monate waren ein reines Ausprobieren von Medien und Zeichenstilen, von sehr vielen schlechten und einigen guten Zeichnungen und kein wirklichen Plan, wohin es gehen soll. Gerade April und Juni waren sehr schwer zu wählen, weil außer 100 Skizzen nichts raus kam und ich mich an den damaligen Frust wieder erinnern konnte. Daher sind die meisten Bilder aus dieser Zeit nur einfache Skizzen und keine wirklichen Bilder.


    Es nahm jedoch alles über die Monate seinen Lauf und gerade ab Juli bin ich doch sehr zufrieden, wohin sich das Ganze entwickelt hat. Nicht nur vom zeichnerischen Können, sondern auch von der Schnelligkeit, Sauberkeit, Coloration und der Linienführung her.

    Stolz bin ich eigentlich auf jedes Bild, welches ich wirklich 'fertig'gestellt habe und Erwartungen gibt/gab es nicht, da ich mir selbst keinen Druck machen möchte.


  • Im Großen und Ganzen würde ich sagen das 2018, was das „künstlerische“ angeht, ein erfolgreiches Jahr war. Vielleicht zu viele Bilder mit Pokémon-Bezug, was ich aber clever vertuscht habe, in dem ich alle nicht Pokémon Bilder die ich dieses Jahr gemalt habe mit auf den Jahresrückblickbogen genommen habe.



    • Die Bilder von Januar und Februar sind Abgaben zum Pokédex-Projekt von Amigento und Flapteryx.
    • Das März Bild zeigt Kimba, den weißen Löwen aus dem gleichnamigen Manga.
    • Im April schlägt sich Spirou durch den Dschungel.
    • Die Flapper-Meerjungfrau im Mai ist im Rahmen des Mermay entstanden.
    • Der Juni war nicht besonders produktiv, aber diese kleine Schlange ist immerhin dabei entstanden.
    • Das Juli Bild ist ein Beyblade Fanart- Fanart.
    • Im August war hier im Bisaboard die Aktion "Dein Manga", in dessem Rahmen ich zusammen mit Isamu17 und Sedi einen Comic erarbeitet habe. Das war für mich die beste und lehrreichste Aktion dieses Jahr. Gerne wieder.
    • Das Mimigma im September ist eine weitere Pokédex-Projekt Abgabe, und das Bild mit dem ich letztes Jahr am zufriedensten war.
    • Im Oktober gibt es ein weiteres Beyblade Fanart. Die beiden kämpfenden Bitbeasts sind ein Ergebnis des Inktober/BeyArMaMo.
    • Zeraora ist ein weiteres Pokédex-Projekt Bild. Es entstand im November.
    • Der Zouwu im Dezember stammt aus dem Fantastische Tierwesen-Film.

    Verbesserungen sind mir vor allem bei den Farben aufgefallen, aber ich bin auch von einem Set mit 12 Stiften zu einem Set mit 36 Stiften umgestiegen. Das sorgt natürlich für farbenfrohere Bilder. Die Hintergründe sind auch besser geworden, einfach weil ich mich mehr darauf konzentriert habe.


    Ich hab mir dieses Jahr auch einen Instagram Konto angelegt, und das hat sich als Inspirationsquelle bewährt. Außerdem habe ich angefangen YouTube Videos über Kunst beim Malen zu schauen und auch das hat mir geholfen auf neue Ideen zu kommen.

    Auch die Werke der Künstler und Künstlerinnen hier im Fanart-Bereich waren immer schön anzusehen. Danke dafür.

  • Hey-Ho,

    es ist immer so cool anzusehen, dass viele FAler hier einen richtig gefüllten Jahresrückblick haben. Meiner ist tatsächlich bis auf eine Sommerflaute auch sehr gefüllt (dafür musste ich mich in anderen Monaten immer für ein Bild entscheiden). Insgesamt habe ich sehr regelmäßig gemalt, was mich total happy macht. Zwar ist fast ausschließlich Fanart dabei, aber das macht mir nach wie vor fast am meisten Spaß, von daher: why not? Aber dann kommen wir nun erst mal zu den Bildern.




    Insgesamt bin ich mit meinem "Künstlerjahr" 2018 zufrieden. Gerade die zweite Hälfte des Jahres hat mir irgendwie selbst nochmal einen Push gegeben, weil ich mir selbst einfach auch mehr zutraue. Mein Colostil ist meiner Meinung nach etwas intensiver geworden (vorher war er etwas blasser) und auch die Lines haben sich etwas gewandelt, dass sie etwas dynamischer sind. Besonders "Wimmelbilder" machen mir neuerdings sehr viel Spaß oder zumindest Bilder mit sehr vielen verspielten Details. Braucht zwar auch seine Zeit aber irgendwie liebe ich es total nach und nach meine Bilder zu planen und umzusetzen. Außerdem fange ich auch immer mehr an meine eigenen Charaktere umzusetzen, die ich mir mal ausgedacht habe, wie etwa die Mumienmietze. Insgesamt bin ich glaube einfach etwas selbstsicherer mit meinen Arts geworden, sodass ich mich auch an schwierigere Charaktere oder Fanarts ranwage.


    Das bringt mich auch zu den Punkten, die ich mir für 2019 wünsche: Ich möchte auf jeden Fall weiterhin regelmäßig zeichnen und malen. Aber da mir mein Bachelorjahr bevorsteht, schauen wir mal, wie gut der Vorsatz klappt :'D Es gibt viele Charaktere und Fanarts die ich gerne umsetzen würde, besonders Richtung Marvel und Comics generell, von daher mache ich das hoffentlich auch mal. Ansonsten wäre es auch gut, wenn ich mal weiter an menschlichen Proportionen feile, aber das kann man sich ja bekanntlich jedes Jahr neu vornehmen.

    Die letzte Fanart-Saison hat mich aber auch immer sehr motiviert, am Ball zu bleiben. Daher bin ich schon sehr auf die neue Saison und ihre Aktionen + die bildlichen Ergebnisse gespannt :3

  • Noxa

    Hat das Thema geschlossen
  • Chimaer

    Hat das Label Beendet hinzugefügt