Drachenreiter-RPG - Anmeldetopic

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex
  • Willkommen beim Drachenreiter-RPG.

    In dieses Thema könnt ihr eure Anmeldung hinein stellen. @Akicchi und ich werden sie uns ansehen und uns bei Bedarf mit Anregungen, wie ihr eure Anmeldung noch verbessern könnt, bei euch melden. Sobald ihr angenommen seid, werde ich euren Chara in die Teilnehmerliste aufnehmen. Falls ihr euch vorher über das RPG informieren wollt, könnt ihr dafür gerne einen Blick in das Informationstopic werfen. Für Fragen steht euch das Diskussionstopic zur Verfügung, und die eigentliche Handlung findet ihr im Handlungstopic.

    Teilnehmerliste

    Spieler Drachenreiter Drache Charafarbe
    Feuerdrache (Leiter) Goldenar Kadeth #990099
    Yuna Chan (Co-Leiterin) Cecilia Sharyth #DAA520
    Bart Burn Allanon Shimaath #006400
    Admin_Eagle Alrik Dariath #FF1111
    Arrior Arrior Lungth #0000FF
    Draco das Karpador Kander Erith #008080
    Rosyraptor Rosemarie Herz (Rosie) Serath #FF3388

    Anmeldeformular

    Drachenreiter


    Name: Wie heißt der Chara? Hat er oder sie einen Spitznamen?

    Geschlecht: Ist die Person männlich oder weiblich?


    Alter: Das Alter der Drachenreiter sollte zwischen 16 und 25 Jahren liegen. Bitte beachtet, dass sich diese Altersangabe auf den Zeitpunkt nach der im Schnelldurchlauf durchgespielten Ausbildung bezieht. Die Charas von den Mitspielern, die von Anfang an dabei sind, werden beim Start des RPGs ein Jahr jünger sein als in der Anmeldung angegeben.


    Aussehen: Wie sieht der Chara aus? Hier solltet ihr neben der Körpergröße und dem Gesicht auch die Freizeitkleidung des Drachenreiters beschreiben. Auch auf die Arbeitskleidung könnt ihr hier eingehen, auch wenn bei dieser schon recht viel vorgegeben ist.


    Persönlichkeit: Bitte beschreibt den Charakter eures Drachenreiters.

    Stärken: Wo liegen die Stärken eures Charas?

    Schwächen: Wo zeigt der Chara Schwächen?


    Persönliches Ziel: Hat der Chara ein persönliches Ziel, welches er erreichen will? Oder vielleicht sogar mehrere davon?


    Herkunft: Aus welcher Siedlung (oder aus welcher Burg oder Gilde) kommt der Chara?


    Geschichte: Wie ist der Chara aufgewachsen und hat er dabei vielleicht auch schon irgend etwas Besonderes erlebt? Bei Charas, die aus einer Gilde kommen, wäre es interessant zu erfahren, ob die Person von Gildenmitgliedern abstammt und warum er oder sie anderenfalls in die Gilde eingetreten ist. Bitte beachtet, dass euer Chara in einer möglichen Gilde nur den Rang eines Lehrlings gehabt haben darf.

    Die Auswahl eures Charas als Kandidat für einen Drachenreiter gehört übrigens für diejenigen, die beim Start des RPGs dabei sind, noch nicht in die Anmeldung hinein. Diesen Punkt werden wir am Anfang des RPGs in der RPG-Handlung umsetzen.

    Bitte beachtet ferner, dass vor dem Start des RPGs für die Drachenprägung fast ausschließlich Kandidaten gesucht wurden, die zwischen 12 und 18 Jahre alt waren. Bei dem Start des RPGs wird es einen Grund geben, warum der Weyrleiter das maximale Alter anhebt, aber das können die Charas, die von Anfang an dabei sind, in ihrer Hintergrundgeschichte noch nicht wissen.


    Hab und Gut: Welche Gegenstände bringt der zukünftige Drachenreiter mit in den Weyr? Bitte beachtet, dass die meisten Kandidaten für die Drachenprägung nur recht wenig Hab und Gut mitbringen, aber wenn der Chara im Verlauf der Handlung Waffen oder andere Gegenstände erwirbt, könnt ihr diese nachträglich an dieser Stelle einfügen.


    Charafarbe: In dem RPG werden wir für die gesprochenen Worte der Drachenreiter-Charas und für die telepathischen Gespräche zwischen den Drachenreiter und seinem Drachen Charafarben verwenden. Hierfür verwenden wir:


    Für regulär gesprochene Worte des Drachenreiters: Charafarbe

    Für (vom Drachen hörbare) Gedanken des Drachenreiters: Charafarbe und kursiv

    Für telepathische Wortmeldungen des Drachens: Charafarbe, fett und kursiv


    Wenn ihr andeuten wollt, dass der Drache die Gedanken des Drachenreiters nicht mitbekommt - zum Beispiel, weil der Drache gerade schläft oder weil der Drachenreiter später im RPG mehr Kontrolle über die telepathische Verbindung zum Drachen hat und ihn explizit von seinen Gedanken ausschließt - könnt ihr den Text für die Gedanken auch gerne kursiv, aber ohne Charafarbe setzen.



    Drache


    Name: Wie heißt der Drache? Bitte beachtet, dass die Namen von Drachen in dem RPG immer auf „th“ enden. Beispiele: Ramoth, Mnementh, Orlith oder Ruth

    Geschlecht: Ist der Drache männlich oder weiblich?


    Farbe: Welche Farbe hat der Drache? Bitte beachtet, dass für Mitspieler nur nichtmetallische Farben zur Verfügung stehen und es keine weißen, grauen oder schwarzen Drachen gibt.


    Größe (wenn ausgewachsen): Ist der Drache - sobald er ausgewachsen ist - im Rahmen der für nicht-metallische Drachen erlaubten 20 bis 35 Meter Körpergröße eher groß oder klein? Die genaue Körpergröße hat keinen Einfluss auf die Kraft oder Ausdauer des Drachen, so dass ihr euch hier frei entscheiden könnt.


    Charaktereigenschaften: Welche Charaktereigenschaften hat der Drache? Bitte beachtet, dass die Drachen sehr genau spüren, welchen Charakter die Drachenreiterkandidaten haben und sich in der Regel einen charakterlich zu ihnen passenden Drachenreiter aussuchen. Das muss nicht bedeuten, dass der Drachenreiter und der Drache dieselben Charaktereigenschaften haben, aber es wäre extrem unglaubwürdig, wenn ein Drache und sein Reiter ständig miteinander streiten oder sie aus einem anderen Grund überhaupt nicht zusammenpassen.


    Besonderheiten: Gibt es sonst noch etwas, was ihr über den Drachen erzählen wollt? Wenn ihr euch hier nichts einfallen lassen wollt, könnt ihr diesen Punkt aber gerne auch einfach weglassen.

  • Feuerdrache

    Hat den Titel des Themas von „Der Dämonenkrieg im Drachenland“ zu „Drachenreiter-RPG - Anmeldetopic“ geändert.
  • Drachenreiter


    Name: Arrior Button (Spitzname: Arri; nur enge Freunde)

    Geschlecht: männlich


    Alter: 19

    Aussehen: 1,85 m groß, sportlich gebaut, schwarze Haare, blaue Augen

    Freizeitkleidung: Blaues Hemd, braune Hose, schwarze Stiefel, braune Jacke


    Persönlichkeit: Geduldig; meist in sich gekehrt, aber wenn er sich Leuten öffnet, lernen sie ihn schnell mögen

    Stärken: körperlich stark, strategisch begabt

    Schwächen: Mund manchmal schneller als der Kopf, hat Probleme sich mit neuen Leuten anzufreunden


    Persönliches Ziel: stärker werden


    Herkunft: High Hill


    Geschichte: Arrior's Familie ist eine der letzten, welche in High-Hill geblieben ist. Um den heißen Temperaturen im Sommer zu entkommen, hat die Familie meist das "Familienanwesen" in den Bergen nördlich von High-Hill bezogen, wo die Temperaturen deutlich angenehmer waren. Im Winter kehrten sie anschließend nach High-Hill zurück. Aufgrund dessen ist Arrior recht rastlos und er bleibt ungern lange an einem Ort. Wie in seiner Familie typisch begann bereits früh die Ausbildung in der Schwert- und Kriegskunst, weswegen Arrior Erfahrung mit dem Schwert hat, aber vor allem am Strategietisch eine besondere Begabung besitzt. Da er dachte, dass Magie eine nützliche Fähigkeit ist, wollte er sie sich selbst beibringen, aber als er in Geschichtsbüchern über Magie und deren Konsequenzen las, brach er das Selbststudium ab, bevor es überhaupt begonnen hatte

    Seit seinem 16. Lebensjahr ist Arrior auf Wanderschaft und verdient sein Unterhalt als Söldner. Die meiste Zeit hält er sich jedoch in Ruatha, Tillek oder Nabol auf, da er mit der Hitze im Süden nicht zurecht kommt.


    Hab und Gut: Schwert, Schild, Dolch, Kettenhemd (auch Panzerung für Beine/Arme), 30 Goldmünzen

    Medaillon mit Familienwappen, Ring mit eingeprägtem Saphir


    Charafarbe: Charafarbe




    Drache


    Name: Lungth (Lungf ausgesprochen)

    Geschlecht: männlich


    Farbe: Blau


    Größe (wenn ausgewachsen): Groß


    Charaktereigenschaften: Mutig; aufgeschlossen, womit er Arrior manchmal auf die Nerven geht; denkst ständig an Äpfel; nimmt menschliche Sprichwörter wörtlich


    Besonderheiten: schärft ständig seine Krallen

  • Drachenreiter


    Name: Goldenar

    Geschlecht: Männlich

    Alter: 25 Jahre


    Aussehen:

    Goldenar ist ein mittelgroßer Mann mit schlankem Körperbau, dunkelblonden Haaren, blauen Augen, einer Hornbrille und einem Dreitagebart.

    In seiner Freizeit trägt er bevorzugt eine braune, strapazierfähige Hose, ein weißes Polohemd und je nach Wetter noch einen grünen Pullunder oder Pullover oder bei feierlichen Anlässen ein schwarzes Jackett. An den Füßen trägt er je nach Anlass grüne Kurierläuferschuhe oder feierliche schwarze Schuhe. Zudem besitzt er noch aus der Zeit als Kurierläufer eine blaue Umhängetasche, in der er damals bei seinen Wanderungen quer durch das Land Proviant, ein Erste-Hilfe-Set und ein paar andere kleinere Habseligkeiten transportiert hatte.

    Auch seine Arbeitskleidung passt in dieses Farbschema: Die Hose besteht aus braunem Wherleder, die Stiefel und die Jacke bestehen aus grünen Wherleder und die Handschuhe, die Kappe und der Gürtel aus blauem Wherleder. Seine Schutzbrille ist eine speziell an seine Augenstärke angepasste Spezialanfertigung. Für den Fall, dass er nach dem Flug mit seinem Drachen die Schutzbrille abnehmen will, nimmt Goldenar seine normale Brille in einer Innentasche der Weyrlederjacke mit auf die Einsätze.


    Persönlichkeit:

    Goldenar ist eher ruhig und redet nicht viel. Schüchtern ist er allerdings nicht, er sagt halt nur etwas, wenn er auch etwas zu Sagen hat. Wenn es darum geht, eine Aufgabe zu erledigen, ist er auch manchmal ein Mann der Tat - statt lange über eine einfache Aufgabe zu reden, fängt er lieber gleich an, die Sache zu erledigen. Andererseits mag er es auch nicht, vorschnell an eine Sache heran zu gehen.

    Gegenüber Fremden ist Goldenar in der Regel freundlich, aber distanziert. So kommt es, dass er recht lange braucht, um mit anderen Personen Freundschaften zu schließen. Er ist allerdings gerne bereit, in einer Gruppe mit anderen Personen zusammen zu arbeiten oder für die Verfolgung von gemeinsamen Zielen mit jemandem eine Zweckgemeinschaft zu bilden.

    Was Goldenar überhaupt nicht ausstehen kann sind Leute, die ihn manipulieren wollen.


    Stärken:

    • Goldenar kann gut kochen und ist ein schneller, ausdauernder Läufer.
    • Durch seine Zeit als Kurierläufer kennt er bereits viele Gegenden des Drachenlandes, und er hat auch ein gutes Gedächtnis für die landschaftlichen Besonderheiten der unterschiedlichen Gegenden.

    Schwächen:

    • Beim Werfen und später beim Umgang mit der Schleuder und dem Bogen hat Goldenar Probleme mit dem Zielen. Manchmal trifft er das Ziel, aber genauso oft liegt er auch daneben.
    • Goldenar hat Probleme damit, sich fiktive Landschaften - und auch solche, die er nur noch nicht mit seinen eigenen Augen gesehen hat - anhand einer Beschreibung genau genug vorzustellen um sich gedanklich darin zurecht zu finden.

    Persönliches Ziel:

    In seiner Kindheit hatte Goldenar noch kein weit gestecktes persönliches Ziel. Natürlich hatte er von Klein auf genau wie seine Mutter ein Kurierläufer werden wollen, aber ein Traumberuf gibt es bei vielen Kindern, die später beruflich dann doch eine andere Richtung einschlagen. Erst als er nach Ista umgezogen und von der Mutter des dortigen Harfners viel über Drachenreiter gehört hatte, reiften in ihm zwei langfristige Ziele heran:

    • Zum Einen will er irgendwie eine Möglichkeit finden um die Drachenreiter wieder stärker in die Gesellschaft einzubinden, so dass die normalen Bürger auch verstehen, warum sie die Drachen durchfüttern müssen. Falls das nicht funktionieren sollte, wäre es für den Jungen aber auch eine Überlegung wert, ob man irgendwie dafür sorgen kann, dass sich die Drachenreiter selbst um ihre Nahrungsbeschaffung kümmern können. Ihm ist durchaus bewusst, dass Letzteres derzeit nicht möglich ist, weil alle Ländereien des Drachenlandes den Fürsten gehören und diese sicher nicht größere Gebiete abtreten wollen, nur damit die Drachenreiter darauf Obst und Getreide anbauen und Beutetiere für ihre Drachen heranziehen können. Im Laufe des RPGs wird dieses Ziel übrigens durch die neue, alte Aufgabe der Drachenreiter etwas in den Hintergrund geraten.
    • Zum Anderen träumt Goldenar davon, irgendwie herauszufinden, ob an den Andeutungen des Harfners, dass die Gefahr durch die Dämonen irgendwann wieder kommen könnte, etwas dran ist oder nicht. Natürlich glaubt er selbst nicht an die Dämonen, aber bei den Drachenreitern war er sich auch lange Zeit sicher, dass die ein Relikt aus alten Zeiten waren und wurde dann durch die Gespräche mit der Mutter des in Ista stationierten Harfners eines Besseren belehrt. Sobald dieses Ziel im RPG durch den erneuten Dämonenkrieg erreicht ist, wird Goldenar übrigens ein neues Ziel haben: Er wird den Konflikt zwischen den Menschen und den Dämonen beenden wollen.

    Weil dem Jungen allerdings bewusst ist, dass beide Ziele für eine einzelne Person alleine unmöglich zu erreichen sind, strebt er statt dessen realistische Ziele an, die zu der jeweiligen Situation passen, in der er sich gerade befindet:

    Von Klein auf wollte er immer schon ein Kurierläufer werden und die unterschiedlichen Gegenden des Drachenlandes kennen lernen. Zwischendurch wollte er auch ein Drachenreiter werden, aber dieser Traum hat sich nicht erfüllt, und als er mit neunzehn Jahren nach den damaligen Regeln zu alt für eine Drachenprägung geworden war, hat er dieses alternative Ziel aufgegeben - und weil er es zu der Zeit auch schon geschafft hatte, ein Kurierläuferlehrling zu werden, wollte er immer noch die restlichen Gegenden des Drachenlandes kennen lernen und zudem unter den Kurierläufern im Rang aufsteigen. Mit dem Start des RPGs und der kurz nach dem Start statt findenden Drachenprägung, wird er vor haben, unter den Drachenreitern aufzusteigen und vielleicht irgendwann sogar den Rang eines Geschwaderzweiten zu bekommen.

    Mit dem Beginn des neuen Däonenkrieges und der Gründung des speziellen Geschwaders, zu dem die Mitspieler gehören werden, wird das Ziel, im Rang aufzusteigen, allerdings unbedeutender. Statt dessen wird er dann das Ansehen des speziellen Geschwaders verbessern wollen, indem er dafür sorgt, dass seine Kameraden und er die gestellten Aufgaben möglichst effizient und gut erledigen.


    Hab und Gut:

    • Eine blaue Umhängetasche, in der er in seiner Zeit als Kurierläufer bei seinen Wanderungen quer durch das Land Proviant, ein Erste-Hilfe-Set und ein paar andere kleinere Habseligkeiten transportiert hatte


    Herkunft:

    Ursprünglich Honshu, aber er hat auch zwei Jahre lang in der Burg Ista gewohnt, und seit seinem neunzehnten Geburtstag ist er als Kurierläufer eigentlich ständig unterwegs durch unterschiedliche Gegenden des Drachenlandes.


    Geschichte (Kurzfassung):

    Goldenar wurde in der Kurieräuferstation von Honshu geboren. Seine Eltern waren eine Kurierläuferin und ein ehemaliger Drachenreiter. Ab dem Alter von sechs Jahren ging er zu dem von dem Harfner angebotenen Unterricht, und weil seine Eltern gemerkt hatten, dass er sich in der Küche geschickt anstellte, durfte er einige Jahre später als Lehrling in der städtischen Küche aushelfen.

    Nachdem der Junge vierzehn Jahre alt geworden war, schickten seine Eltern ihn zur Burg Ista, wo er weiter als Küchenlehrling arbeitete. Durch die Vermittlung durch die Mutter des Harfners konnte er zwei Jahre später an einer Drachenprägung teilnehmen, allerdings wurde er nicht von einem Drachen ausgewählt. Kurz danach holte sein Vater ihn wieder zurück nach Honshu.

    In den folgenden Jahren ließ sich Goldenar als Kurierläufer ausbilden, und nachdem er mit neunzehn Jahren zu alt für eine Drachenprägung war, verließ er seine Heimatstadt, um als Kurierläufer durch das Drachenland zu reisen und alle Gegenden davon kennen zu lernen.


    Charafarbe: #990099




    Drache


    Name: Kadeth

    Farbe: Grün - von der Helligkeit und dem Farbton so wie bei meinem Avatar

    Größe: Kadeth ist irgendwie genau an der Grenze, bei der man bei den nichtmetallischen Drachen üblicherweise zwischen „klein“ und „mittelgroß“ unterscheidet - auch wenn diese Begriffe nicht wirklich festgelegt sind. Dementsprechend bezeichnen ihn manche Drachenreiter als klein, andere aber eher als mittelgroß.


    Charaktereigenschaften:

    Kadeth hat einen eher ruhigen Charakter. Er mag es nicht, sich einfach so vorzudrängeln und wartet daher meistens erst einmal ab, ob ihn Goldenar oder jemand Anderes zum Handeln auffordert. Er ist - wenn er gefragt wird, ob er eine Aufgabe übernehmen will - durchaus oft hilfsbereit, aber es gibt auf jeden Fall auch Dinge, mit denen er nichts zu tun haben will - zum Beispiel wenn er das Gefühl hat, dass eine Aufgabe nicht rechtens ist oder wenn er sich durch eine Aufgabe in seiner Würde verletzt sieht.

    Ansonsten könnte man ihn - je nach der aktuellen Situation, in der er sich gerade befindet, als ausdauernd, beharrlich oder ungeduldig bezeichnen: Wenn er eine Aufgabe übernommen hat und auch den Sinn hinter dieser Aufgabe versteht, zeigt er sich in der Regel von seiner ausdauernden Seite. Wenn er irgend etwas unbedingt erreichen will, kann er ganz schön beharrlich sein, und wenn er auf irgend etwas warten muss, kann er recht schnell ungeduldig werden.


    Besonderheiten: keine

  • Drachenreiter


    Name: Vanchina

    Geschlecht: weiblich


    Alter: 23


    Aussehen: Vanchina hat lange, dunkle Haare, die sie meistens zu einem einfachen Zopf zusammengebunden trägt, sowie sehr blasse Haut. Meistens hat sie sehr deutlich sichtbare Augenringe. Ihre Kleidung besteht vor allem aus Einzelteilen in ihrer Lieblingsfarbe Lila. Auch, wenn sie zu einem bestimmten Anlass andere Kleidung tragen muss, versucht sie, so viele lila Elemente zu integrieren wie ihr nur möglich ist.


    Persönlichkeit: Normalerweise ist Vanchina zurückhaltend, distanziert und friedlich. Allerdings ist sie schon seit langer Zeit abhängig von einer Droge namens Thaumin, einem Pilz, den man leicht an seinem starken Geruch erkennen kann, und der getrocknet und zerkleinert geraucht wird. Auf Thaumin wird Vanchina sehr redselig, hat aber Probleme damit, ihre eigenen Emotionen zu kontrollieren sowie die anderer Menschen zu lesen. Außerdem verändert sich ihre komplette Wahrnehmung der Umgebung, wodurch ihre Handlungen für ihre Umwelt unberechenbar werden. Wenn sie ihre Droge zu lange Zeit nicht einnehmen konnte, fängt Vanchina an zu zittern und wird sehr gereizt und aggressiv.

    Stärken: Sie ist recht geschickt im Umgang mit kurzen Nahkampfwaffen wie Dolchen. Auf Thaumin zeigt sie ein gewisses Talent für Feuermagie, diese ist aber ziemlich unkoordiniert, außerdem wird Vanchina sehr schnell erschöpft davon, da die Energie für das Feuer aus ihrer eigenen Körperwärme gewonnen wird - was ihr so exakt aber meist nicht auffällt.

    Schwächen: Sie ist drogenabhängig und hat häufig Erinnerungslücken. Wenn sie Thaumin geraucht hat, kann sie für einige Zeit nicht kontrollieren, welche Gedanken sie mit ihrem Drachen teilt.


    Persönliches Ziel: Vanchina ist davon überzeugt, dass ihr Leben am Abgrund steht. Ziele, die sie früher einmal verfolgt hat, hat sie aufgegeben.


    Herkunft: Far Cry


    Geschichte: Vanchina hatte als Kind und Jugendliche ein ganz normales Leben. Ihr Ziel war es, eines Tages der Schmiedegilde beizutreten und vielleicht sogar irgendwann zum Schmiedemeister zu werden - Metall hatte sie einfach schon immer fasziniert. Als sie jedoch aus Gründen, die sie nie erfahren hat, abgelehnt wurde, nahm ihr Leben eine extreme Wende. Sie fing an, sich mit anderen Jugendlichen abzugeben, die ebenfalls von den Gilden ihrer Wahl abgelehnt worden waren oder die sich selbst aus anderen Gründen als gescheitert und Versager ansahen. Eines Tages brachte einer ihrer neuen Freunde Thaumin mit. Die neugierige Vanchina wollte nur einmal probieren - und sie liebte die Unbeschwertheit, die die Droge ihr auf einmal bescherte. Ab diesem Zeitpunkt wollte sie immer mehr davon - doch sie hatte kein Geld.

    Zunächst versuchte sie, als Söldnerin zu arbeiten, um sich selbst über Wasser halten zu können, doch das verdiente Geld reichte kein bisschen aus. Also begann sie, ihre Sucht auf eine weniger ehrliche Art und Weise zu finanzieren. Sie übte sich im Taschendiebstahl und im Überfallen von Händlern. Zu ihrer Familie brach der Kontakt zu diesem Zeitpunkt ab, ebenso zu den Freunden, die sie erst auf diesen Weg gebracht hatten. Sie lebte nun auf der Straße, in besonders kalten Nächten zog sie sich in Gebäude zurück, in denen sie aber meist nicht gern gesehen war und aus denen sie oft schon vor dem Morgengrauen wieder vertrieben wurde. Seither sucht sie nach einem Ort, an dem sie leben kann, ohne groß Fragen gestellt zu bekommen - und nach einem Weg, um ihr Verlangen nach Thaumin zu stillen.


    Hab und Gut: Vanchina trägt meist eine geringe Menge Thaumin bei sich, sowie Papier und Zündhölzer. Letztere wird sie aber nicht mehr verwenden, sobald sie einen Drachen hat. Außerdem besitzt sie einen Dolch, dessen Klinge aber schon sehr abgenutzt und stumpf ist.


    Charafarbe: #c617e7



    Drache


    Name: Cyrath

    Geschlecht: weiblich


    Farbe: karminrot


    Größe (wenn ausgewachsen): ca. 30 Meter


    Charaktereigenschaften: Cyrath ist gegenüber Freunden sehr friedlich und mag es, zu kuscheln und gestreichelt zu werden, im Kampf kann sie aber sehr hitzköpfig und mitunter sogar brutal werden. Gegenüber Vanchina zeigt sie einen ausgeprägten Beschützerinstinkt. Sie macht sich große Sorgen wegen ihrem Drogenkonsum, zeigt sich gleichzeitig aber auch unterstützend, da sie merkt, wie sehr Vanchina diese braucht.


    Besonderheiten: Cyrath hat einen sehr feinen Geruchssinn und kann Vanchina damit helfen, Thauminpilze aufzuspüren. Außerdem sind ihre Hörner immer warm, sodass Vanchina die Pilze darauf aufspießen und trocknen kann. Sie sind gerade so heiß, dass sehr trockene Stoffe, etwa sehr trockenes Holz oder Papier, daran entzündet werden können.

  • Drachenreiter


    Name: Cecilia


    Geschlecht: weiblich


    Alter: 23


    Aussehen: Cecilia ist eine junge Frau mit einer Größe von 168 cm. Sie hat haselnussbraunes Haar welches von der Länge bis zu ihren Schultern reicht. Auf der linken Seite sind sie nach hinten hin geflochten und hängen nach hinten in form eines Zopfes herab. Die Haare der rechten Seite trägt die Frau offen. Ihre Augenfarbe ist Smaragdgrün. Die Freizeitkleidung der Frau bestehen aus einem lavendelfarbenen Longshirt, einer eng anliegenden dünnen Hose und leichtem Schuhwerk. Sollte sie unterwegs sein bevorzugt Cecilia ein paar Lederstiefel, eine Hose aus robusterem Stoff, einem langärmeligen weißem Hemd und Lederweste. Um den linken unterarm hat die brünette dabei zudem einen ledernen Armschutz.


    Persönlichkeit: Cecilia ist ein offener und kontaktfreudiger Mensch. Jedoch spricht sie nicht pausenlos und hat auch Zeiten in denen sie lieber schweigsamer ist. Die junge Frau ist sehr hilfsbereit. Sie versucht Freunde und Schwächere zu schützen, wobei die Brünette ihre eigene Sicherheit dabei außer Acht lässt. Die Grünäugige ist von Zeit zu Zeit ein wenig launisch auch wenn sie versucht dies zu unterdrücken. Cecilia ist selbstbewusst, aber auch hat sie seelische Narben welche sie ab und zu einnehmen. Wenn dies der Fall ist hat die Brünette am liebsten nur enge Vertraute bei sich oder ist allein. In diesen Situationen ist sie verletzlich und hasst diese Seite an sich.


    Stärken:

    - Die junge Frau ist geübt mit dem Bogen, Schleuder und Bola. Sie bevorzugt aus persönlicher Vorliebe jedoch den Bogen.

    - Cecilia kennt durch die Jagden mit ihrem Vater einige wilde Tiere und Pflanzen


    Schwächen:

    - Sie hat keine große Körperkraft

    - Die Grünäugige ist aufopferungsbereit bei Anderen wodurch sie ihre eigene Sicherheit vernachlässigt wenn sie jemanden schützen will


    Persönliches Ziel:

    - Cecilia will ihren Platz finden. Dies bedeutet das die junge Frau ihre Bestimmung herausfinden will, aber auch das Umfeld finden zu dem sie gehört. Die Brünette ist sich sicher das es diesen Platz für jeden gibt, wenn auch er für jeden anders aussieht.

    - Die Grünäugige möchte so viel wie möglich von der Welt kennen lernen in der sie lebt. Andere Landschaften sehen, Lebewesen und Pflanzen sowie ihre Eigenarten entdecken.


    Herkunft: Cecilia wurde in Gar geboren, wurde dann jedoch von ihrem Ziehvater mit nach Balen genommen


    Geschichte: Cecilia wurde in Gar geboren. Sie wurde von ihrer Mutter am Wegrand ausgesetzt. Einzig ein Medaillon wurde ihr in das Tuch, in welches das Baby eingewickelt war beigelegt. Wer ihre Eltern waren ist nicht bekannt. Ein Jäger namens Ragnar fand das Kind und konnte es nicht seinem Schicksal überlassen. Deshalb entschied er, das Mädchen mit sich zu nehmen. In Balen zeigte Ragnar seiner Frau Amalia das Baby. Sie beschlossen das Kind, welches sie Cecilia nannten als ihr eigenes aufzuziehen. Die Brünette war ein neugieriges Kind welches soweit sie konnte versuchte neues zu entdecken. Als sie älter wurde zeigte sie immer mehr Interesse an der Arbeit ihres Vaters. Cecilia bat darum einmal mit zur Jagd gehen zu dürfen, doch hielt Ragnar sie für zu jung, als das er sie einer Gefahr aussetzen könnte. Auch wenn es immer wieder ein Rückschlag war, lies sich das Mädchen nicht entmutigen und fragt von Zeit zu Zeit immer wieder nach ob sie ihren Vater begleiten dürfte. Eines Tages nahm Ragnar seine Tochter mit sich an den Rand des Waldes. Dort brachte er ihr bei mit einem Bogen zu schießen. Zunächst war es einfach zu schwer und die Grünäugige konnte das Ziel nicht treffen. Von dort an übte sie jeden Tag hinter dem Haus und wurde mit der Zeit besser. Der Jäger nahm sich die Zeit und lehrte ihr weitere Kenntnisse, welche seiner Ansicht nach für einen Jäger wichtig waren. An ihrem 15. Geburtstag nahm er Cecilia schließlich das erste Mal mit auf die Jagd. Lebendige Ziele waren weit schwerer zu treffen als die unbeweglichen, welche bis dorthin für die Übung gedient hatten. Am vierten Tag gelang es ihr ein Tier zu erlegen. Mit der Beute kehrten sie zurück zu Amalia. Von dort an lies Ragnar seine Tochter ihn zu Jagden begleiten. Mit 19 trat Cecilia eine alleinige Reise nach Gar an. Sie wollte den Ort von dem sie stammte kennenlernen. Nachdem sie dort zwei Wochen verbrachte, kehrte die Grünäugige nach Hause zurück. Ab und zu verreiste sie, jedoch verbrachte Cecilia die meiste Zeit in Balen und jagte.


    Hab und Gut: Einen Recurvebogen mit Köcher welche ihr Vater angefertigt hat, ein Waidbesteck, eine Ledertasche und ein Medaillon ihrer leiblichen Mutter.


    Charafarbe: #DAA520



    Drache


    Name: Sharyth


    Geschlecht: weiblich


    Farbe: Ocker


    Größe (wenn ausgewachsen): klein


    Charaktereigenschaften: Sharyth beobachtet gern andere Lebewesen. Sie findet den Anblick schön. Sie ist besorgt wenn Cecilia in ihren Augen leichtsinnig ist. Dies ist für die Drachendame ein Grund weshalb sie umso besser auf ihre Vertraute achten muss. Paradoxerweise legt sie ein ähnliches Verhalten an den Tag wo sie die Sicherheit anderer über ihre eigene stellt. Wenn jemand ihrer Partnerin droht wird sie zur Furie. Sharyth hat ein großes Interesse daran mehr über anderes zu erfahren, auch wenn sie dies nicht zugeben will.


    Besonderheiten: folgt im Laufe des RPGs

  • Drachenreiter


    Name: Alrik


    Geschlecht: männlich


    Alter: 16


    Aussehen: dunkelblond bis hellbraunes Haar, saphirblaue Augen, 175 cm, eher dünn


    Kleidung: schwarze Hose und Stiefel, braune Jacke, hellblaues Hemd


    Persönlichkeit: Verschlossen gegenüber Fremden, findet schwer neue Freunde, sobald befreundet sehr treu und hilfsbereit, hinterhältig im Kampf und gegenüber Feinden, versucht offenen Kampf zu vermeiden


    Stärken: sehr flink, kann gut aus dem Hinterhalt kämpfen


    Schwächen: körperlich sehr schwach, einzelgängerisch (aber durchaus bereit der Sicherheit wegen mit anderen zu reisen u. ä.)


    Persönliches Ziel: will Abenteuer erleben und frei sein


    Herkunft: Retallek, Ista


    Geschichte: Alrik ist Sohn eines Heilers aus Retallek und wollte sehr schnell unabhängig werden. Mit 10 Jahren lief er von zu Hause Weg und lebt seit dem auf den Staßen von Retallek und lebt von Taschendiebstahl und Einbruch, wobei er, wenn es ihm angeboten wird die Stadt auch gerne verlässt um Bspw einem Händler den Weg zu weisen oder für kurze Zeit eine ehrliche Anstellung zu finden.


    Hab und Gut: Außer seinem Messer und seinen Kleidern besitzt er einen Rucksack für Proviant, ein wenig Geld und sein Diebeswerkzeug.


    Charafarbe:#FF1111


    Drache


    Name: Dariath


    Geschlecht: männlich


    Farbe: Blutrot


    Größe (wenn ausgewachsen): eher klein


    Charaktereigenschaften: argwöhnisch, verschlossen


    Besonderheiten: wird während des RPGs hinzugefügt

  • Ein Holzfäller, der das Holzfällen hasst.

    Wie wäre es, wenn ihr ihm diese Bürde erlasst?

    ~Abschlussverse aus dem Abschiedsbrief an die Zieheltern~


    Name: Kander, „Der dichtende Holzfäller“ (Spitzname: Kan, jedoch nur für Leute, denen er vertraut)


    Alter: 18

    Aussehen: Kan ist 1,81m groß, und ist gut trainiert aufgrund seiner Vorgeschichte. Ein weitergelerntes Gesicht, blonde, kurze Haare, die eigentlich ziemlich glatt anliegen, jedoch am Hinterkopf manchmal etwas abstehen und seine blauen, schnell umherhuschenden Augen, die ein Anzeichen seiner Unsicherheit sind, sind seine Kennzeichen. Als Kleidung trägt er schwarze Stiefel, eine braune Hose, ein beiges Shirt und darüber eine Jacke aus wasserabweisendem schwarzen Leder. Er hat eine trotz seiner früheren Arbeit schmächtige Gestalt behalten, wobei die Armmuskeln jedoch etwas stärker als normal ausgeprägt sind. Seine Handinnenflächen sind von der Arbeit rau und von Schwielen bedeckt.


    Persönlichkeit: Kan ist sehr introvertiert, weswegen er nicht gut Smalltalk halten kann. Dies war bei seiner Arbeit als Holzfäller nicht vonnöten, dort musste er bloß ausrufen, wenn ein Baum fiel. Allgemein wird er eher als wortkarg beschrieben. Nichtsdestotrotz ist er trotzdem freundlich zu anderen Menschen, auch wenn er einige Zeit braucht, sich an andere Menschen zu gewöhnen. Er ist manchmal abwesend, wenn er in Gedanken bereits sein nächstes Gedicht schreibt.


    Stärken: Stark aufgrund seiner Holzfällererfahrung, gute Hand-Augen-Koordination (Präzision), fester Stand beim Schwingen der Axt, kreativ


    Schwächen: Mit unbekannten Personen zusammenzuarbeiten fällt ihm sehr schwer, da er nie wirkliche Sozialkontakte aufbaute und eher verschlossen blieb, da er sich nicht zugehörig fühlte. Zudem ist sein Status als Findelkind ihm sehr unangenehm, da es ihn daran erinnert, wie er von der Person zurückgelassen wurde, die ihn eigentlich bedingungslos lieben sollte. Außerdem ist er ziemlich perfektionistisch, was bei seinen Gedichten von Vorteil ist, aber sich sonst zu einem störenden Faktor entwickeln kann.


    Persönliches Ziel: Kan will seine Stärke in den Dienst der Menschheit stellen, und er wird alles Nötige tun, was dafür erforderlich ist. Darüberhinaus will er seinen Ziehvater stolz machen, der es ihm übel nimmt, kein Holzfäller mehr zu sein.


    Herkunft: Aus den Wäldern von Lemos


    Geschichte: Kander wurde als Findelkind in einem Wald in Lemos gefunden und von einem Holzfäller und seiner Frau aufgezogen. Sein Ziehvater erzog ihn von klein auf dazu, auch Holzfäller zu werden, er zeigte aber eher Interesse an Büchern und an Flora und Fauna. Dennoch begann Kan auf Wunsch seines Vaters, sich Tag für Tag an Bäumen abzurackern. Doch je mehr Zeit verstrich, desto unglücklicher wurde Kan. Das war nicht das Leben, von dem ER träumte! Jeder Tag hatte für ihn den selben Ablauf, mit vielleicht ein paar Ausnahmen. Auch begann er zu bemerken, dass er sich physisch anders entwickelte als die anderen Holzfäller. Anstatt breite Schultern und Oberarme dicker als sein eigener Kopf zu bekommen, blieb er immer etwas schmächtig. Das Ganze nahm ihn psychisch ziemlich mit, und er begann, depressiv zu werden, und sich nach dem Sinn seines Lebens zu fragen, was darin resultierte, dass er sich dem Schreiben zuwandte. In seinen Gedichten konnte er ausdrücken, was er sich im echten Leben nicht traute. So machte er sich eines Tages auf, um die Welt zu sehen. Als Abschied ließ er seinen Eltern einen Brief in Form eines Gedichts da.


    Hab und Gut: Seine Kleidung und seine Kette mit einer Goldmünze, der einzige Gegenstand, den er von seiner Originalfamilie besitzt. Diese Goldmünze sollte als Entschädigung für das Aufnehmen des Kindes dienen, die Zieheltern behielten sie jedoch, da sie wollten, dass Kan sie eines Tages bekommt. An der einen Seite ist ein kleiner Stern eingeritzt, diese Prägung war schon immer da, der Ursprung ist jedoch nicht bekannt. Zudem besitzt er einen kleinen Rucksack, den er über einen Lederriehmen auf seinem Rücken über die linke Schulter zur rechten Hüfte tragen kann. Dieser Rucksack beinhaltet zwei Dinge: ein Tagebuch und ein Buch mit seinen gesammelten Gedichten


    Charafarbe: #008080




    Drache:


    Name: Erith


    Geschlecht: Weiblich


    Farbe: Türkis, mit einem Grünstich


    Größe: Erith ist den kleineren Drachen zuzuordnen


    Besonderheiten: Sorgt sich um ihr Aussehen und Auftreten, ist sonst jedoch sehr gelassen und bleibt ruhig selbst im Anblick der Gefahr

  • Drachenreiter



    Name: Allanon


    Geschlecht: männlich


    Alter: 16


    Aussehen: dunkelblonde kurze Haare, smaragdgrüne Augen, 172cm, schlanke sportliche Statur


    Kleidung: dunkelgrüne Jacke und Hose, etwas helleres Hemd, braune Stiefel und Handschuhe,


    Persönlichkeit: Sehr verschlossen und misstrauisch gegenüber Fremden, gegenüber Freunden zeigt er sich aber offen.


    Stärken: sehr geschickt und flink, gute Orientierung


    Schwächen: Er ist manchmal zu vorsichtig und verbirgt sich


    Persönliches Ziel: Allanon will die Welt und ihre Abenteuer entdecken und möglichst überall mal gewesen sein.


    Herkunft: Radharc, Lemos


    Geschichte: Allanon ist Sohn eines Jägers, welcher ihn oft zur Jagd mitgenommen hat. Doch eines Tages hat er sich mit seinem Vater verstritten, und ist mit seiner Jagdausrüstung in die Wälder abgehauen. Nach einer Woche ist er nach Wantea gewandert. Dort lebte er auf der Straße, wo er briefträgerdienste angeboten oder auch mal den ein oder anderen Händler begleitet hat. Wer ihn kennt kann sich auf ihn verlassen. Mittlerweile wurde ihm diese Aufgabe aber zu langweilig und er sucht das Abenteuer in der weiten Welt.


    Hab und Gut: Bogen


    Charafarbe: #006400




    Drache


    Name: Shimaath


    Geschlecht: männlich


    Farbe: blau


    Größe (wenn ausgewachsen): mittelgroß


    Charaktereigenschaften: naturverbunden, draufgängerisch, selbstbewusst


    Besonderheiten: wird während des RPGs hinzugefügt

  • Drachenreiter


    Name: Rosemarie Herz (Spitzname Rose oder Rosy)

    Geschlecht: weiblich


    Alter: 20


    Aussehen: 1,60m groß, schlank aber nicht dünn gebaut, lange, glatte und hellblonde Haare, hellblaue Augen.

    Arbeitskleidung: Lederrüstung aus rosarotem Leder mit einem dunkelblauen Halstuch.

    Freizeitkleidung: Bevorzugt hellgraue Jeans, farbiges Tanktop und darüber ein schwarzer Hoodie.



    Persönlichkeit: Rose ist ein ruhiger, manchmal sehr stiller Mensch, die ihre Gedanken und Meinung oft lieber für sich behält, um niemanden wehzutun. Andersrum, nimmt sie die Meinungen und Aussagen anderer sehr zu Herzen und braucht mehrere Tagen, bis hin zu Wochen um belastende Gedanken zu verarbeiten. Sie wägt bei Entscheidungen oder Disukussionen ab, ob sie auf ihr Herz oder Verstand hören soll und wie sie antwortet.

    Wenn sie Zeit für sich hat, verbringt sie oft stundenlang damit, ihren Hobbies nachzugehen und verliert dabei gerne mal das Zeitgefühl.

    Sie hat es schwer sich anderen Menschen gegenüber zu öffnen, ist dann aber sehr anhänglich und neckend den Freunden gegenüber.


    Stärken:

    • ruhig
    • kreativ (kann kochen, backen, nähen und zeichnen)
    • hält sich immer an Regeln
    • wägt bei Entscheidungen ab, ob sie auf ihr Herz oder Verstand hören soll

    Schwächen:

    • sehr schüchtern
    • nimmt sich viele Sachen zu sehr zu Herzen
    • ist insectophob
    • mag keine Kälte
    • ist sehr unsportlich


    Persönliches Ziel: Die Welt sehen und Erfahrungen fürs Leben sammeln.


    Herkunft: Süd Boll


    Geschichte: Rose wurde in Süd Boll geboren und wuchs mit ihrem älteren Bruder Nero und ihren Eltern auf. Sehr schnell entwickelte sie eine Faszination zum Meer und verbrachte schon im Alter von fünf Jahren ihre Freizeit damit, schwimmen und tauchen zu lernen und im Meer nach schönen Muscheln zu tauchen. Als ihr Bruder Nero alt genug war, zog er nach Tillek, wo er in der Fischergilde als Lehrling angenommen wurde und dort lernt. Währenddessen brachte Rose's Mutter, die Geselle in der Webergilde war, ihr das Weben und Nähen bei und zeigte ihr auch wie sie aus den gesammelten Muscheln Schmuck machen kann. Rose's Vater ist Händler und liefert Waren aus der Webergilde, an andere Gilden oder liefert benötigte Waren an die Webergilde.

    Rose hingegen fühlte sich weder zur Weber- noch zur Fischergilde wirklich zugehörig und nahm die Einladung ihres Vaters an, mit ihm auf das Festival in Fort zu gehen und die bedrückenden und stressigen Gedanken über die Feiertage zu vergessen.


    Hab und Gut: Eine Umhängetasche mit Nadeln und Faden, einem Zeichenblock und Stifte und einem kleinen Lederbeutel mit ein paar Silbermünzen.


    Besonderheiten: Ist Vegetarierin


    Charafarbe: #FF3388


    --

    Drache


    Name: Serath

    Geschlecht: weiblich


    Farbe: hellblauer Körper, biskuitfarbener Bauch, eisblaue Flügelmembran + Schwanzflosse und dunkelblaue Umrandungen um den Augen.


    Größe: 25m


    Charaktereigenschaften: Serath ist Rose gegenüber ein verschmuster und freundlicher Wyvern, die ab und an ihre verspielten Phasen hat und dabei versucht Laub oder Federn im Wind zu fangen oder anderen kleine Streiche spielt.

    Fremden Drachen nähert sie sich sehr selbstbewusst und interessiert, um sie kennenzulernen und hat selten Probleme damit, Freundschaften mit Drachen zu verknüpfen. Menschen jedoch, die nicht Rose sind beachtet sie kaum. Und wenn dann, nur wenn es wichtig ist.


    Besonderheiten: Serath ist ein Wyvern (Zweibeiner mit einem Flügelpaar) mit langer Kopfform und dünnem Körperbau. Am Hinterkopf befinden sich Schraubenhörner, die wie die Krallen an den Füßen, weiß gefärbt sind. Die Flügelmembran beginnt an den Schultern, zieht sich über die Flügel, den Rücken entlang bis sie am Schwanz in einer großen, waagerechten Flosse endet, die das Halten des Gleichgewichts im Flug unterstützt. Im Maul befinden sich dicht aneinander gereihte, kleine Zähne, sowie jeweils zwei Fangzähne im Ober- und Unterkiefer.

  • Destiny Moon

    Hat das Label Drachenland hinzugefügt