Special: Pokémon Zwielichtschwingen

  • Tommy ist ein Junge, welcher sich derzeit im einem krankenhaus der Galar-Region befindet. Dies hält ihn jedoch nicht davon ab zusammen mit seinem Freund die Pokémon-Kämpfe von Delion, welche im Fernsehen übertragen werden, anzuschauen. Zusammen fiebern die beiden bei dem Kampf mit und erleben schließlich mit, wie Delion Saida besiegt und seinen Titel abermals verteidigen kann. [...]

  • Saida fliegt zusammen mit ihren Pokémon in eine Wüste, um dort mit ihnen zu trainieren. Mitgenommen hat sie Machollo, Maschok und Machomei, die im Kampf gegen andere Pokémon ihr bestes geben und schließlich Abends müde zusammen mit Saida in einer Höhle zur Ruhe kommen wollen. [...]

    016.jpg 021.jpg

  • Schreibt ja gar keiner über Zwielichtschwingen hier, wie schade.


    Ich mag die Kurzserie sehr, sie ist super schön anzusehen und zeigt auch mal eine andere Fassette der Pokémon-Welt. Es wirkt alles in allem ernster, was aber auch am Zeichenstil liegen kann. Besonder gefallen hat mir die letzte Folge mit Kate und die Folge mit Saida.

    Bei Saida fand ich den Ablauf ganz gut, sie verliert --> geknickt und am Boden --> Trainiert mit ihren Pokémon --> findet neuen Mut und Kampfgeist.

    Selbes Prinzip bei Kate: sie verliert --> ist verunsichert und am Boden (auch durch den Präsidenten, der ist doof) --> Erinnert sich und zieht Kraft aus dem Treffen mit Milotic --> findet neuen Mut und Kampfgeist.


    Ich liebe diese Art zum Detail, dass es eben nicht nur positive Seiten gibt, sondern auch negative, die stark wiegen können und man sich gewissermaßen auch beweisen muss. Bin sehr gespannt auf Folge 5 und was da thematisiert wird.


    Ach und schaut euch einfach mal diese Bilder an, holy sind die schön.

  • Schreibt ja gar keiner über Zwielichtschwingen hier, wie schade.

    Ist nur eine Vermutung von mir, aber das könnte möglicherweise mit daran liegen, dass es keine deutsche Synchro gibt.

    Auch wenn viele ältere Fans ja bspw die aktuellen Anime-Episoden mit Untertitel schauen, so würde ich dennoch vermuten, dass der großteil der deutschsprachigen Fans sich die Serie eben wegen mangelnder Synchro nicht anschauen (wie gesagt, ist nur eine Vermutung)

    Der Deutschsprachige Raum ist ja immer noch einer der wichtigsten Videospielmärkte, weswegen es ja immer noch deutsche Synchros und deutsche Oberflächen gibt

    Ich selbst kann mir Zwielichtschwingen auch nur mit ohne Ton anschauen, da ich die englische Synchro furchtbar finde und es bei der japanischen Synchro leider keine (englischen) Untertitel gibt


    Ach und schaut euch einfach mal diese Bilder an, holy sind die schön.

    Kann ich nur zustimmen, vor allem die Bilder der 2. Folge aus der Naturzone sind wunderschön und ich beneide Saida darum, dass sie das "in real" sehen kann, wir im Spiel leider nicht :/
    Generell gehört die 2. Folge zu meinem bisherigen Favoriten, was mit unter natürlich daran liegt, dass Saida zu meinem Lieblings-Charakter aus ST/SD gehört (aus... Gründen <3)

    Vor allem ihre Trainingssession mit ihrer Macho-Evolutionslinie zeigt, warum ich sie so toll finde, schließlich scheint sie genauso stark zu sein wie Machomei (und Machomei gehört ja zu den stärksten Kampf-Pokémon, auch von den Pokédex-Einträgen her). Ich finde zwar immer noch, dass Kapoera oder Kaocto mehr zu Saidas Kampfstil passen als Machomei, aber well...



    Bei Saida fand ich den Ablauf ganz gut, sie verliert --> geknickt und am Boden --> Trainiert mit ihren Pokémon --> findet neuen Mut und Kampfgeist.

    Selbes Prinzip bei Kate: sie verliert --> ist verunsichert und am Boden (auch durch den Präsidenten, der ist doof) --> Erinnert sich und zieht Kraft aus dem Treffen mit Milotic --> findet neuen Mut und Kampfgeist.

    Wobei das auch wieder ein Kritik-Punkt sein kann, wenn man bedenkt, dass bisher fast jede Folge (außer die erste) im selben Schema abgelaufen ist:
    Protagonist der Folge ist am Anfang niedergeschlagen, hat emotionales Erlebnis mit seinen Pokémon und ist dann wieder glücklich/gut drauf

    Versteh mich nicht falsch, dass Konzept ist echt schön und wird auch gut umgesetzt, aber etwas Abwechslung darf dann schon gerne dabei sein, sonst hat Zwielichtschwingen dasselbe Problem wie in Star-Wars die Original-Triologie und die Sequel-Triologie:
    Immer wieder dieselbe Story nur mit anderen Charaktere



    Unabhängig davon möchte ich noch kurz eine Art von "Kontroverse" ansprechen, welche in der 2. Folge mit Saida auftrat, und zwar das Thema "Whitewashing"

    Kurz herabgebrochen: Whitewashing bedeutet in der Unterhaltungsindustrie, wenn man schwarze/nicht-europäische Charaktere im Laufe der Serie/Filmreihe durch weiße ersetzt werden oder bei Buch-Comicumsetzungen ersetzt werden.

    Nun ist es bei Saida so, dass sie auf den offiziellen Artworks und auch auf dem, was zu Zwielichtschwingen veröffentlicht wurde, man ganz klar sehen kann, dass sie eine etwas dunklere Hautfarbe hat (nicht so dunkel wie bspw von Kate, aber nichtsdestotrotz "braun")

    Doch nun ist es so, dass in vielen Stellen in der Episode ihre Hautfarbe deutlich heller ist als auf den Artworks. Ihre Hautfarbe in der Folge stimmt eigentlich nur bei den richtigen Lichtverhältnissen wie am Lagerfeuer überein



    Was haltet ihr von diesen Vorwürfen? Unbegründet oder berechtigt?

  • Ich habe jetzt das Thema angepinnt, damit man es leichter finden kann. Hier noch die Verlinkung zu den News:

    Die Folge trägt den Titel Assistentin und dreht sich um Olivia, die einen Tag Büroarbeit zu erledigen hat, während Direktor Rose nicht da ist. Sie wird dabei später von Rose zu einer Fahrt mit dem Krarmor-Taxi eingeladen.


    In einer Vorschau am Ende ist zu sehen, dass sich die nächste Folge von Pokémon: Zwielichtschwingen um den Arenaleiter Nio dreht.

    Gerne dürft ihr hier über die aktuelle Folge aber auch über alle bisher gezeigten Folgen diskutieren.


    Was ist bisher eure liebste Folge und wieso? Ich selbst mag die dritte Folge mit Hop und Wolly sehr, finde sie zeigt sehr gut das band zwischen Trainer und Pokémon. Mein Favorit aber ist die erste Folge mit John und seiner Krankheit, finde die Folge wurde mit sehr viel Herz gemacht und ich habe mich so gefreut, als Rose extra noch einmal kehrt machte für den armen Jungen. auch toll, dass man die Zeichnung immer wieder zu Gesicht bekommt, auch in der aktuellen Folge auf dem Schreibtisch von Olivia.


    Ach ja zur aktuellen Folge:

    Na, habt ihr Nezz gesehen? ;)

    Ohne Abenteuer wäre das Leben tödlich langweilig Koalelu (schillernd)
    - Lord Robert Baden-Powell of Gilwell Forschersack
    Partneravatar avec Evoluna Vulnona (schillernd)
                                                                                   
  • Diese kurzen Specials sind toll, wie schon Pokémon Generationen. Mit dem Anime habe ich ja nun wirklich nichts am Hut, aber diese Kurzfilmchen möchte ich nicht missen, weil sie so wunderbar erweitern und visualisieren, was in den Spielen nur so angedeutet wird bzw. werden kann. Und ich liebe diese kleinen Momente, in der aktuellen Olivia-Folge zum Beispiel das Mogelbaum im Büro, das tanzende Pantifrost und dieses süße Unratütox. Die vielen verschiedenen und dennoch einzigartigen Pokémon sind einfach ein Schatz, den das Franchise allen anderen voraus hat.


    Weswegen ich eigentlich hier schreiben wollte, ist, dass ich von der Wolly-Folge nicht genug bekommen konnte und sie mir auch noch mal auf japanisch angeschaut habe. (In der News ist das ja netterweise mit eingebunden.) Nun habe ich aber nachgeschaut und festgestellt, dass Wolly im Japanischen Ūrū oder so in der Art heißt. Wenn Hop im Filmchen nach Wolly ruft, klingt das für mich aber nicht so. Ist die Aussprache einfach anders, als ich es mir vorstelle, oder ruft er was anderes, weiß das jemand?

  • Ich möchte diese Filmchen auch nicht mehr missen. Sie präsentieren uns das, was in den Spielen nicht erwähnt wird [wir werden quasi in die Story der/des Protagonistin/Protagonisten hinein katapultiert]. Die Szene mit Unratütox und Pantifrost schaue ich mir auch immer wieder gerne an, weil diese Pokémon zu meinen Favoriten gehören.


    Hätte sich sonst noch jemand einen kompletten Anime in diesem Stil gewünscht?

    Ich für meinen Teil habe nämlich genug von Ash und seinen Abenteuern ^^.

  • Also ich bin auch totaler Fan von der Reihe, auch wenn ich sie mir immer etwas aufhebe. Die Zeichnungen bzw. der Stil ist einzigartig schön und einfach nur zum wegschmelzen. Ich finde es auch super, wie viele kleine Details sie einbauen. Sei es in der aktuellen Folge die Kamera-Aufzeichnungen des Wirrscheinwaldes, Pantifrost als steppender Tänzer im Hintergrund, Nezz, wie er durch Score City schlendert oder auch die unglaublich schönen Gigadynamax-Pokémon im Kampf der Score-City Arena. (Und Unratütox war richtig zum Anbeißen schön <3)


    Vor allem der Hintergrund einiger Charaktere bekommt eine viel tiefere Bedeutung, wie jetzt hier. Ich empfand immer gewissermaßen, dass Olivia eine Drahtzieherin ist, letztendlich aber eher der Präsident selbst - sie ist einfach nur eine talentierte Fanatikerin einer Person und macht alles, damit sie ihm gerecht wird. Irgendwie süß und traurig zugleich - zumindest, wenn man das weiß, worauf es hinaus läuft. Bin richtig traurig, dass es nur kurze Folgen sind. So in 20+ Minuten-Stil wäre es noch viel interessanter, genug zu erzählen gäbe es allemal.

  • Zwielichtschwingen mag ich vor allem deswegen, weil es so ganz abseits dessen, wofür man Pokémon kennt, angesiedelt ist. Es stehen nicht die Kämpfe im Vordergrund, sondern die Charaktere und nachdem man nun auf sechs Folgen zurückblicken kann, merkt man gut, dass jeder seine eigene Geschichte hat und auch jeder ganz anders dargestellt wird. Beispielsweise gefällt mir Nio in der neuen Folge, dass er zuerst zurückhaltend ist, sich aber mit der Zeit immer mehr entfaltet. Auch in vergangenen Folgen war eine solche Tendenz bei den Charakteren zu sehen, dass sie zuerst mit einem Problem zu kämpfen hatten, aber am Ende immer selbstbewusst ihren Weg weitergingen. In diesen wenigen Minuten wird einfach sehr viel gemacht, wenn auch nicht immer gleich offensichtlich und das macht die Serie besonders toll.

  • Obwohl das die letzte Folge war, die wir im BisaWatch angesehen haben, war es die, auf die ich mich wohl mit am meisten gefreut habe. Ich habe mir immer schon vorgenommen die Serie zu schauen und hatte mich bisher nur nicht dazu motivieren können. Dank Johny konnte ich mit der ersten Folge in die Serie hineinschnuppern und bin wirklich begeistert davon. Es ist so süß, so ruhig, so unschuldig. Ich weiß nicht, ob es nur die Folge ist, aber der Anime und dessen Setting gefallen mir bisher wirklich gut. Am meisten war ich von der Geste von Krarmor begeistert, das ja, wie man zu Beginn sieht, eigentlich gar keine fremden Menschen mag, aber dann trotzdem stützend für den kleinen Jungen zur Seite steht. Das ist ein extrem wichtiges Detail zu Beginn, auf das ich schon wieder fast vergessen hätte am Ende. Ich bin jetzt motiviert mir alle Folgen davon anzusehen, gerade weil es eben nur wenige sind, die auch nicht zu lange sind.