Wettbewerb 01/2020 - Pokémon Retyping

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex
  • Da ich jetzt E N D L I C H mit all meinen Prüfungen durch bin, habe ich den Sonntagmorgen genutzt, das Trikephalo-Design umzusetzen. Ich schwankte erst ziemlich zwischen rein Pflanze, Pflanze / Gift und Pflanze / Drache. Nur Pflanze wäre ganz pretty, gibt's ja auch nicht allzu häufig, aber dafür war irgendwie doch etwas viel los mit den Schlangenelementen. Die Gift-Kombi ist so ausgelutscht, dass man die eigentlich kaum noch ungestraft verwenden darf, also blieb ich dann doch bei dem Drachentypen.


    Und außerdem musste ich noch mit dem Pokémon-Style kämpfen, habe drei Versuche gebraucht, aber jetzt kommt es dem denke ich einigermaßen nahe.


    Wettbewerbsabgabe


  • Wettbewerbsabgabe effizient


    Hier mein Retype: *Trommelwirbel* Geist/Pflanze-Lapras!


    Die Idee von einem Pflanzen-Lapras hatte ich relativ schnell zu Beginn schon. Am Anfang sah es noch n bisschen anders aus, hatte auch erst vor ne Mono-Pflanze daraus zu machen. Als ich dann mit den Farben etwas rumgespielt habe fand ich den Hautton eigenltich ganz passend und auch diesen mexikanischen La-Muerta-Vibe durch die Rosen ganz fancy und bin dann doch etwas geisterhaft geworden^^

    Hatte dann so den Gedanken, dass es in seinem Rücken vielleicht eine tödliche Kraft versteckt hält, ähnlich wie Mimigma. Und durch die Palmwedel auf seinem Rücken hält es die ab oder so ^^

    (Außerdem Danke an mortiferus93 , der mit mir durch verschiedene Designs gegangen und währenddessen immer schön gefeedbacked hat :D )


  • Ich bin so unzufrieden mit dem Endergebnis, das ich wohl das Vorherige als Abgabe nehme.


    Irgendwann bekomme ich eine perfekte Version, auch wenn ich die vl dann Zeichnen lassen muss.


    Story:

    Bevor es das Kabutops gab, das man heute aus wiederbelebten Fossilien kennt, gab es wahrscheinlich einen Vorgänger, dessen Hände noch nicht zu einzelnen Klingenhänden verformt sind. Diese Form hat dann mindestens in zwei eigene Evolutionsreihen entwickelt. Anstelle der typischen Klauen hat es den langen knochenartigen Fortsatz in Flügel umgewandelt. Die Wissenschaft nimmt an, dass diese Uraltpokémon hauptsächlich an Land und in der Luft unterwegs waren. Es gibt Hinweise auf eine große Rivalität zu Aerodactyl. Aufgrund des totenkopfähnlichen Schädels, trägt er den Kosenamen "Teufel der Lüfte".


    Name: Kabutops

    Typ: Flug Unlicht


    Wettbewerbsabgabe effizient

  • effizient

    Hat das Label Beendet hinzugefügt

  • Da ich nicht allzu sehr mit den Votes interferrieren möchte, nochmal hier rumgemault:

    Wie damals schon beim Elemente-KuH-Wettbewerb finde ich es strukturell einfach sehr schade, dass für Voter die Pokémon mitsamt des neuen Typing im Post schon vorweg gegeben sind. Ich mag es schlicht bei solchen Wettbewerben einfach nur das zu bewerten, was verlangt war, und wie genau das umgesetzt wurde. Wenn ich bei einer bestimmten Abgabe aber schon im Vorfeld weiß, um welches Pokémon oder welchen Typen es sich handelt, ist dies für mich nicht gewährleistet - genauso habe ich dann auch meinen Vote geschrieben, bis ich dann gesehen habe, dass das "draufschreiben der Typen/Pokémon" teil der Aufgabenstellung war. Das ist für Werke, die für sich als einzelnes Stehen auch außerhalb des Wettbewerbes eine völlig korrekte Sache, so sind die beiden Pokédexeinträge von Claudia&Alex eine wundervolle Idee, jedoch verzerrt es das komplette Voting. Ich bezweifle dass es je einen weiteren Retype-Wettbewerb gibt, aber wenns nochmal einen Wettbewerb um "Neuinterpretierungen" gibt: Macht bitte, bitte zwei Versionen des Hauptposts zum Voten. In dem einen sind die Hauptwerke Kommentarlos, ohne jegliche Schriftabgesehen von der Signatur und in dem zweiten können dann gerne Kommentare sein.(Die Reihenfolge kann man offensichtlich auch umgekehrt nutzen. Oder Spoiler nutzen, um ganze Bilder+Kommentare zu veröffentlichen).


    Is' nur nen Anstoß. Ich fand das beim Voting nämlich wirklich schade.

  • Ich kann jetzt nur für mich und meinen Vote sprechen, aber ich habe die Pokédexeinträge eher als netten Zusatz gewertet und mich ansonsten auf das Pokémon an sich fokussiert. Genauso könnte man schließlich argumentieren, dass Abgabe 2 und 8 im Gegensatz zu allen anderen mit einem Hintergrund daherkommen und dadurch ebenfalls das Voting verfälschen. Als Anstoß kann man darüber bestimmt nachdenken, da will ich mich gar nicht einmischen. Aber zumindest fände ich es schade, wenn die Leitung bei solchen Wettbewerben immer genaue Vorgaben machen müsste oder die Künstler ihre Bilder sogar irgendwie in Pokémon an sich und Custom trennen müssten, anstatt draufloszuzeichnen, was ihre Idee ist und worauf sie Bock haben.

    Und auf den aktuellen Fall bezogen würde ich mal sagen, Abgabe 10 und 11 haben weder einen wirklichen Hintergrund noch einen Dexeintrag, bei Nr. 10 sind nicht mal die Typen angegeben, und beide kommen dennoch (bezogen auf die selbstverständlich nicht repräsentativen bisherigen vier Votes) nicht gerade schlecht weg.

    Und plötzlich schien ein neuer Kontinent

    am Horizont, wir sind noch lange nicht am End’!
    __________________________________________________________- Flocon


    Ein riesiges Dankeschön an T.k. für diesen wunderbaren Avatar ^-^

  • Ich antworte hier mal aus meiner eigenen Sicht, aber da das durchaus Ansichtssache ist, wäre es natürlich nicht schlecht, dazu auch andere Meinungen zu hören (oder zumindest durch Zustimmung erkennen zu können), um zu wissen, wie sowas in Zukunft gehändelt werden sollte.


    Ich mag es schlicht bei solchen Wettbewerben einfach nur das zu bewerten, was verlangt war, und wie genau das umgesetzt wurde. Wenn ich bei einer bestimmten Abgabe aber schon im Vorfeld weiß, um welches Pokémon oder welchen Typen es sich handelt, ist dies für mich nicht gewährleistet [...]

    ... jedoch verzerrt es das komplette Voting.


    Die Idee dahinter, dass diese Angabe dabeistand, ist eigentlich, dass überhaupt überprüft werden kann, ob und wie das, was gefordert war, umgesetzt wurde.


    Besonders bei solchen konzeptuellen Aufgaben wie jetzt ist einer der entscheidenden Punkte ja durchaus, ob und wie gut das Konzept dem entspricht, was es darstellen soll. Um sowas messbar zu machen, ist es eigentlich nötig zu wissen, was Ziel der Idee war. Wenn ich in einem Retype eher einen Geist-Typen erkenne, aber Psycho dargestellt werden sollte, ist das womöglich etwas, was meine Punktvergabe beeinflusst. Genauso würde ich auch Dexeinträge oder ähnliches als Teil der Aufgabe sehen, da diese genauso Teil des Konzeptes sind, das sich jemand für einen neuen Ursprung des Mons ausgedacht hat.

    Solche Concept Contests bestehen halt aus mehr als nur dem Bild an sich, daher würde ich persönlich sogar sagen, dass es das Voting eher verzerrt, nur das Artwork zu bewerten und die restliche Arbeit unter den Tisch fallen zu lassen.

  • Hintergründe können übrigens auch den gegenteiligen Effekt haben, dadurch haben Abgaben nicht unbedingt bessere Karten.


    Wegen der Typen kann man das von beiden Seiten sehen. Wenn die Typen da stehen, kann man deren Umsetzung besser bewerten. Ohne Angabe kann es aber interessant sein, was die Voter/Kommentatoren selbst dort hinein interpretieren. Wobei das dann vielleicht eher etwas für Aktionen/Challenges ohne Punktewertung ist.