Vote der Woche #470 (02.08.2020 - 09.08.2020) - Habt ihr in der Pokémon-Hauptreihe lieber Zusatzspiele oder Erweiterungen zu bestehenden Spielen?

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex
  • Habt ihr in der Pokémon-Hauptreihe lieber Zusatzspiele oder Erweiterungen zu bestehenden Spielen? 57

    1. Zusatzspiele (13) 23%
    2. Erweiterungen (16) 28%
    3. Beides gleich gern (23) 40%
    4. Keins von beidem (5) 9%

    In dieser Woche möchten wir von euch wissen, ob ihr in der Pokémon-Hauptreihe lieber Zusatzspiele wie Pokémon Kristall oder Pokémon Smaragd habt oder Erweiterungen wie aktuell bei Pokémon Schwert und Schild. Nehmt an der Umfrage teil und tauscht euch mit anderen Usern aus!

    Wenn ihr selbst Vorschläge für zukünftige Votes habt, könnt ihr diese gern in den Einsendungen posten.

  • Eindeutig Erweiterungen, Zusatzspiele bedeutet man muss alles nochmal von vorne beginnen, und das wird auf Dauer einfach nur langweilig. Auch wird man so nicht gezwungen, sich immer wieder neue Spiele zu kaufen, wenn man die Eventpokémon mitnehmen will (so wie es z.B. Mew nur auf Smaragd gab, oder Shaymin (ohne Jubelball) nur auf Platin).

    Der Nachteil ist dann natürlich für Neueinsteiger, dass sie direkt zweimal in die Tasche greifen müssen, um auf dem aktuellen Stand zu beginnen.

  • Sehr schwieriges Thema...


    Ich denke, zur "modernen" Zeit, wo selbst es schon auf dem 3DS mit Sonne/Mond und Ultra-Sonne/Ultra-Mond möglich gewesen wäre, die Inhalte wie die Ultradimension und die neuen Pokémon per DLC nachzuliefern, sind Erweiterungen die sinnvollere und zeitgemäßere Variante.

    Einer der für mich größten Vorteile an der Erweiterung bisher ist, dass man nicht gezwungen ist, noch einmal einen komplett neuen Spielstand anzulegen, um die neuen Inhalte erleben zu können, wie es bei Spezial-Editionen bisher der Fall war, obwohl es meist nur minimale Storyabänderungen gab.

    Der große Nachteil bzw die Sorge, die ich habe, ist, dass man Spiel-Inhalte absichtlich beim Release außen vorlässt, um sie anschließend an den Spieler "zurück zu verkaufen". Dies haben wir ja leider schon öfter in Spielen gesehen, dass man Inhalte und Story-Abschnitte absichtlich rausgeschnitten oder bei Release stark gekürzt hat, damit man dann die DLCs kaufen/spielen muss, wenn man diese vollständig verstehen will (mein Parade-Beispiel dafür ist Final Fantasy XV)


    Auf der anderen Seite konnten die bisherigen Spezial-Editionen die Grundspiele, auf denen sie aufbauen, enorm verbessern bzw gar ganz überarbeiten. Platin sieht bspw deutlich anders aus als noch Diamant/Perl. Das Aussehen der Städte wurde verändert, einige Dörfer/Städte gar erweitert und jedes Pokémon hat einen neuen Sprite bekommen.
    Dies ist etwas, was Erweiterungen/DLCs nicht schaffen können, da sie (meist) nur Inhalte hinzufügen, anstatt ein bspw schwaches Story-Game (oder die Engine/technischen Qualitäten) nicht verbessern kann.

  • Das ist doch mal eine klasse Frage für den Vote der Woche und lässt sich wie schon festgestellt schwierig zu beantworten.


    Habe mich nicht wirklich entscheiden können und habe dann mal bei der Umfrage die Option gewählt "keins von beiden",

    aber auch nur deshalb, weil ich irgendwie im Kopf hatte, das man stattdessen die Spiele lieber gleich vollständig komplett

    und dann auch vernünftig auf den Markt bringen sollte, als dann noch, wie soll ich schreiben zweimal abzukassieren?
    Aber das ist eben das Marketing, so nun zurück zur eigentlichen Frage, Erweiterung oder Zusatzedition.


    Erstmal würde ich schreiben kommt es auf das Spiel an, aber wie schon erwähnt, wie es sich für ein Pokemon Forum gehört, geht es hier um Pokemon. Die Frage wäre da evtl. optimaler gewesen sobald auch der 2. Teil Erweiterungspass erschienen wäre, damit man das nochmal besser miteinander vergleichen kann im "direkten Duell" was denn nun vom Content und Spielerlebnis besser ankommt.


    Bevor ich das gleiche schreibe wie Arrior, verweise ich auf dessen Beitrag, da er meine Meinung eigentlich 1zu1 auf den Punkt bringt.


    Von daher stünde ich vor der Wahl Erweiterung oder Zusatzedition, würde ich zur Zusatzedition greifen. Auch wenn diese mehr kostet, als die Erweiterung. Da ich dann lieber ein neues Spiel starte, als wie wenn ich nach sechs Monaten ein Spiel fortsetze, meine Pokemon alle Level 100 sind und die Erweiterung, mal dann eben "links liegen" gelassen wird, nach dem man den Zusatzcontent nach 5 Stunden dann erledigt hat.

  • Wie es schon einige auf den Punkt gebracht haben, ist dies eine schwierige Frage.


    Mein größtes Problem ist aktuell eine diesbezügliche Frage.

    Ist USUM quasi das, was Platin zu Diamant und Perl war?

    Meine Sicht ist halt durch Nostalgie und Kindheitserinnerungen getrübt.


    An sich finde ich Platin schon weiterentwickelt als DP, die Story verläuft schon etwas anders, aber diese ist im Grunde doch ziemlich identisch zum Original. Trotzdem gibt es viele Features, die Platin sehr gut aussehen lassen, wie die deutlich erhöhte Anzahl an Legendären, die Kampfzone(hust hust hust), die ausgearbeiteten Zonen im Kampfareal und co.


    Aber USUM hat auch eine ähnliche Story wie SM und brachte einige Features, die vorher fehlten oder absichtlich weggelassen wurden. Der große Unterschied zu Platin ist aber, dass es sich hier um 2 Editionen handelt.


    Ich mag die alten Zusatzeditionen mehr, aber die DLC sind zeitgemäßer.

  • An sich finde ich Platin schon weiterentwickelt als DP, die Story verläuft schon etwas anders, aber diese ist im Grunde doch ziemlich identisch zum Original. Trotzdem gibt es viele Features, die Platin sehr gut aussehen lassen, wie die deutlich erhöhte Anzahl an Legendären, die Kampfzone(hust hust hust), die ausgearbeiteten Zonen im Kampfareal und co.


    Aber USUM hat auch eine ähnliche Story wie SM und brachte einige Features, die vorher fehlten oder absichtlich weggelassen wurden. Der große Unterschied zu Platin ist aber, dass es sich hier um 2 Editionen handelt.

    Wenn man sich den groben Verlauf anschaut, sind Platin und US/UM recht ähnlich, da man "im großen und ganzen" nur die Zerrwelt/Ultradimension und den neuen Plot um Giratina/Necrozma eingefügt hat.

    Der "Teufel" liegt hierbei im Detail, da man in Platin deutlich mehr Dialoge angepasst hat, es zu mehr Begegnungen mit Zyrus kommt und er mehr von seinem Plan und Motivation erzählt als noch in D/P.

    In US/UM wurden viele Dialoge ja teilweise gar nicht angepasst. Samantha hat die exakt selben Dialoge wie in S/M und bringt ein wenig ihre Besessenheit von Ultrabestien zum Vorschein, nur dass dann kurz bevor sie in die Ultrapforte zu Necorzma geht, dass sie nur die Welt retten wolle.

  • Was ist mit Schwarz/Weiß 2, die an sich weder Zusatzeditionen noch Erweiterungen im Sinne von DLCs sind, sondern direkte Fortsetzungen? Also eine Handlung, die auf der vorherigen aufbaut.

    Das war im Grunde keine schlechte Idee. Bei einer besseren Umsetzung und Story, die nicht ganz so erzwungen wirkt, hätte das richtig gut werden können. Aber leider gab es dieses Format bisher nur in Gen 5. (USUM war ja eher ein erweitertes S/M mit fast derselben Handlung? - Nie gespielt.)


    Zusatzeditionen habe ich auch gespielt und ja, sie können gut sein, sind aber im Grunde auch nichts Anderes als erweiterte Spiele. Die Handlung kennt man dann bereits - vorausgesetzt man hat die zugehörigen Spiele gespielt - zu etwa 80 % schon und hat dafür nur wenige Neuerungen. Und dafür darf erneut der Preis eines kompletten Spiels gezahlt werden.


    DLCs kann ich nicht 100%ig beurteilen, halte es aber für ein schwieriges Thema. Man hat das Hauptspiel bereits gekauft und darf dann erneut in die Tasche greifen, um im selben Spiel neue Herausforderungen/Pokemon/etc. freizuschalten, die eigentlich auch gleich am Anfang beim Spiel hätten dabei sein können.


    Da ich die Zusatzeditionen früher gekauft und gespielt habe, habe ich dafür gestimmt, Auch wenn ich heutzutage wohl bis zur Zusatzedition warten würde, falls diese schon irgendwie in Ankündigung wäre.

  • Ich habe für beides gestimmt.


    Früher habe ich die Zusatzgenerationen geliebt, wobei ich hier vor allem an Gelb und Kristall denke. Die Unterschiede zur Hauptedition mögen marginal sein, aber bei Gelb habe ich es geliebt, dass ich alle drei Starter hatte und Pikachu einem hinterher stiefelte. Und in Kristall liebte ich es Suicune zu "jagen", was wesentlich entspannter war als die Jagd auf die anderen beiden Hunde (jaja, Katzen, aber ich hab die immer als Hunde gesehen *nörgel*) bzw. auf alle drei in Gold und Silber.


    Bei den nächsten beiden Generationen spielte ich nur jeweils ein Hauptspiel, was aber auch daran lag, dass ich diese beiden Generationen einfach nicht mochte (steinigt mich). Auch von SW und SW2 war ich kein großer Fan, aber hier fand ich die Idee der fortgesetzten Geschichte einfach klasse und würde mir wünschen, dass so etwas noch öfter gemacht werden würde. :/


    Die Zusatzgeneration von S/M mochte ich dagegen nicht allzu gern. Ich hatte durchaus Spaß mit den beiden Versionen, aber es gab zwei Erweiterungen anstatt einer wie zuvor. Bei SW2 habe ich das noch irgendwie verstanden, auch wenn ich auch hier eine einzelne Fortsetzung besser gefunden hätte, aber bei S/M war es einfach überflüssig.


    Für die Zukunft hätte ich nichts gegen Zusatzeditionen, solange es nur eine pro Generation ist und eine geschichtlich-interessante Änderung gibt... am liebsten eben so wie in SW2. Theoretisch fände ich es sogar recht spannend, wenn die Zusatzedition erst in der Folgegeneration (oder noch später ;) ) erscheinen würde... also das, was aktuell die Remakes sind - und dabei von grafischen, technischen oder gameplay'schen Neuerungen profitieren könnte.

  • Ich habe die Zusatzspiele lieber. Man kann die Edition mit einem anderen Team ein weiteres Mal durchspielen. Außerdem kann es sein, dass manche Ortschaften optisch überarbeitet werden, wie z. B. D/P und Platin oder auch die Story anders erzählt wird, wie es bei B/W und B2/W2 der Fall war, wo dort neben neue Städte auch neue Gebäude und somit einem neue Möglichkeiten an Aktivitäten gegeben wurden.

  • Für mich ein schwieriges Thema, denn beide haben ihre Vorteile. Der Vorteil von DLCs ist halt, dass man direkt mit seinem alten Spielstand weiterspielen kann, ohne nochmal die Hauptstory zu spielen. Zusatzeditionen haben aber ihrerseits den Vorteil, dass die Entwickler auch die Hauptstory verändern können (wie z. B. in Schwarz/Weiß 2). Schwert und Schild hätten eine Verbeserrung der Hauptstory eigentlich nötig gehabt, sodass ich mir hier eher eine Zusatzedition gewünscht hätte. Aber sowohl Zusatzedition als auch Erweiterung haben ihre Vorteile. Daher habe ich für beide gleich abgestimmt.

  • Zusatz-Spiele sind mir im Allgemeinen lieber als DLC-Erweiterungen. Wenn Letztere kostenlos sein sollten, sieht das natürlich anders aus. Gefühlt waren etwa Pokemon Diamant/Perl "kompletter" als Schild/Schwert: Insofern ist es eher eine Drechheit, Geld für die Zusatzgebiete und auftauchenden -Mons beim Schild-/Schwert-DLC zu verlangen. Der Vorteil bei Zusatz-Editionen: Diese sind physisch in Form einer Edition vorhanden und nicht bloß auf das Gerät geladene Daten. Das ist mir doch sehr recht.


    Dass man bei neuen Editionen von vorne beginnen muss, ist für mich eher egal: Denn ich kann mir doch ältere Mons von der zugehörigen Vorgänger-Edition rübertauschen. Damit lassen sich dann die Story-Gegner recht schnell besiegen.

  • Wenn man sich den groben Verlauf anschaut, sind Platin und US/UM recht ähnlich, da man "im großen und ganzen" nur die Zerrwelt/Ultradimension und den neuen Plot um Giratina/Necrozma eingefügt hat.

    Der "Teufel" liegt hierbei im Detail, da man in Platin deutlich mehr Dialoge angepasst hat, es zu mehr Begegnungen mit Zyrus kommt und er mehr von seinem Plan und Motivation erzählt als noch in D/P.

    In US/UM wurden viele Dialoge ja teilweise gar nicht angepasst. Samantha hat die exakt selben Dialoge wie in S/M und bringt ein wenig ihre Besessenheit von Ultrabestien zum Vorschein, nur dass dann kurz bevor sie in die Ultrapforte zu Necrozma geht, dass sie nur die Welt retten wolle.

    Platim hat halt auch die Spielmechaniken verbessert, zb die Durchgangshäuschen durchfahrbar gemacht und generell ist das Spiel flüssiger bzw schneller.


    USUM bringt in meinen Augen hauptsächlich mehr Content.


    Jedoch sehe ich Platin als gelungen an und USUM als gescheitert.

    Trotzdem bin ich der Meinung, USUM könnten die besten Spiele der gesamten Reihe sein, wenn es SM nie gegeben hätte.


    Außerdem kann es sein, dass manche Ortschaften optisch überarbeitet werden, wie z. B. D/P und Platin oder auch die Story anders erzählt wird, wie es bei B/W und B2/W2 der Fall war, wo dort neben neue Städte auch neue Gebäude und somit einem neue Möglichkeiten an Aktivitäten gegeben wurden.

    Ich weiß nicht genau, warum man S2W2 so über einen Kamm mit den Remakes, den Spezialeditionen oder DLC scheren muss. Sie sind Fortsetzungen, die man, auch ohne das Vorgängerspiel besitzen zu müssen, genießen kann.


    Direkte Sequels gab es sonst meines Wissens nur in Form von neuen Generationen, hauptsächlich durch GSK bzw. Gen2, aber auch diese erzählen eigenständige Geschichten.


    Daher sehe ich S2W2 als bisher einmaliges Vorkommen. Ich liebe die Editionen, da sie vieles aus dem ersten Teil übernehmen, aber auch einiges anders machen.


    Das wären:

    - Arenen geändert

    - anderer Weg durch die Region

    - andere Pokémon aus anderen Generationen

    - Hochhaus/Baumhaus

    , aber auch Sachen behalten wie

    - die Dreamworld,

    - Kontaktebene und sogar erweitert.

    - die Metro...


    Und was ich persönlich finde, S2W2 machen die ersten Teile noch spielbarer, da man durch das Sequel gerne die vorangegangene Geschichte erleben möchte. Zudem fehlen ja auch die Legendären teilweise.


    Die Nutzung der zusätzlichen Features, beide Spiele zu verbinden, wie durch den Memento-Link fand ich großartig.


    Ich habe zudem oft genug schon erwähnt, wie sehr ich das Schlüsselsystem, das Traumradar, die versteckten Lichtung und auch das PWT mag.


    Aber der Schillerpin ist hier die Kirsche auf dem Sahnehäubchen.

  • Sie sind Fortsetzungen, die man, auch ohne das Vorgängerspiel besitzen zu müssen, genießen kann.

    Das ist zwar jetzt Ansichtssache, aber ich finde nicht, dass man S2/W2 einfach so genießen kann, wenn man die Vorgänger nicht gespielt hat, da die 5. Generation generell eine sehr storylastige ist.

    Gerade S2/W2 baut mit seinen Dialogen und Charakteren darauf auf, dass man den Vorgänger gespielt hat und daher weiß, was bspw das ursprüngliche Team Plasma war, warum es jetzt zwei gibt, wer der ominöse N ist und wie die Charaktere alle zueinander stehen.


    Man schaut sich ja auch nicht die zweite Staffel von Attack on Titan an, wenn man die erste nicht gesehen hat ^^

  • Sie sind Fortsetzungen, die man, auch ohne das Vorgängerspiel besitzen zu müssen, genießen kann.

    Das ist zwar jetzt Ansichtssache, aber ich finde nicht, dass man S2/W2 einfach so genießen kann, wenn man die Vorgänger nicht gespielt hat, da die 5. Generation generell eine sehr storylastige ist.

    Gerade S2/W2 baut mit seinen Dialogen und Charakteren darauf auf, dass man den Vorgänger gespielt hat und daher weiß, was bspw das ursprüngliche Team Plasma war, warum es jetzt zwei gibt, wer der ominöse N ist und wie die Charaktere alle zueinander stehen.


    Man schaut sich ja auch nicht die zweite Staffel von Attack on Titan an, wenn man die erste nicht gesehen hat ^^

    Das liegt aber dann an der eigenen Entscheidung, warum man das vorangegangene skippt.

    Es ist ein Unterschied, ob ich S1W1 auslasse, da ich meine genug über die Story zu wissen und direkt ins Sequel gehe oder eine Serie, warum auch immer nicht vorne beginne.

    Klar, kann es für beides wirklich viele Gründe haben, jedoch sollte man da eh sowas mit sich selbst abklären.


    Generell hat Gen5 besonders SW einen besonders schlechten Ruf, jedoch finde ich natürlich, dass wenn man der Generation eine Chance geben will, sollte man jeweils eine Edition und deren Sequel spielen.


    Man kann gerne der Meinung sein, Einall ist blöd oder so, aber ich werde mich davon nicht beeinflussen lassen.

  • Generell hat Gen5 besonders SW einen besonders schlechten Ruf

    Welcher sich aber in den letzten Jahren enorm rehabilitiert hat. Bestes Beispiel dafür ist Macks


    Und inzwischen hat auch die Fanbase verstanden (siehe bspw Reddit) dass man das Pokémon-Design nicht komplett an ein Spiel binden kann

    Wie genau kam das zustande?

    Der Gen7 und Gen8 Hass ist ja immer noch ein Thema, da ich ständig davon auf Twitter oder reddit lese.


    Ja, natürlich kann so etwas abschwächen, das wünsche ich mir auch sehr. Es sind in meinen Augen ja auch gute Konzepte mit mutigen Entscheidungen in Gen5.


    Aber in Gen5 sehe ich ja eher die Spiele W und S als größte Feindfigur der Hater und in Gen 7 und 8 wird ja eher der Cashgrab verurteilt.

  • Grundsätzlich begrüße ich den Schritt zu richtigen Erweiterungen, weil das einfach schon lange überfällig war. Die Zusatzspiele haben mich nur in den seltensten Fällen wirklich abgeholt, obwohl sie nahezu immer besser waren als ihr vorhergehendes Spieleduo, nur kannte man da halt den Großteil schon und oft waren Änderungen auch nur marginal. Ein Problem war da in den letzten Jahren auch, dass man auf neuere Spiele wechseln musste, wenn man kompetitiv unterwegs war oder verschiedene Events wollte und die jährlichen Releases waren da ebenfalls hinderlich.


    Jedenfalls bieten Erweiterungen die Möglichkeit, auch lange nach dem Release noch Inhalte einzufügen oder sogar Funktionen des Hauptspiels anzupassen, sodass man letztendlich auch länger mit dem Spiel beschäftigt sein kann. Bin daher auch gespannt, wie damit in den nächsten Jahren umgegangen wird.

  • Definitiv Erweiterungen.

    Die Rüstungsinsel begeistert mich zwar nicht, aber nach Ultra-SM habe ich kein Verständnis mehr für kaum veränderte spiele ein Jahr später... Es war nahezu jeder Npc Incl. Mons und Text identisch...

    Meinungsfreiheit hört genau da auf, wo man dafür argumentiert die Rechte anderer einzuschränken.