Fleischesser, Vegetarier, Veganer, Frutaner


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon
  • Genau das ist es aber... Ihr findet fleisch an sich eklig, und nicht den Geschmack...
    Das Tiere "sterben" müssen damit wir überleben war schon immer so und wird auch immer so bleiben.



    Wenn ich ehrlich bin kommt das so rüber als ist für euch nie richtig gekocht worden, bzw. hatte es keiner gekonnt :rolleyes:
    Würstchen, Salami und Chcken Mc Nuggets... Was soll man dazu sagen? Was ist mit Fleischleibchen, Schnitzel, Selchroller, Hackbraten, Spaghetti bolognese..... ich könnt ewig so weiter machen...


    Das einem der Geschmack an MC Bürger nach der Zeit vergeht ist nicht ungewöhnlich, aber damit gleich alle Fleischssorten einen Riegel vorschieben ist unsinn.

  • Erzähl sowas mal jemandem, der keine Äpfel mag. Der wird dir einen husten vonwegen "Du magst ja nur keine grünen Äpfel, darum musst du ja nicht gleich die roten verteufeln". Wenn man etwas nicht mag, dann mag man es nicht, ganz einfach. Und wenn man Fleisch eklig findet, weil das im Prinzip auch nur ein Stück Leiche ist, dann wird man den Geschmack nicht plötzlich wahnsinnig toll finden.

  • Geh in einen Kindergarten/Volkschule whatever... Biete den Kindern einen Apfel an... mehr als 3/4 wird ablehnen...
    Jetzt nimm den Apfel, schneide ihn in Mundgerechte Stücke und biete ihn den Kindern nochmal an
    8-) So ziemlich alle, wenn nicht sogar alle, werden ihn Essen.
    Wenn man jetzt dein beispiel aufgreift, so müsste man den Roten Apfel blos in Stücke aufschneiden und auf einen Teller mit einen Grünen geben. Etwas Primitiv, doch die Person wird ihn dann essen...


  • Über die Frage, ob es "böse" ist Fleisch zu essen lässt sich kaum/nicht ausdiskutieren. Nicht weil es keine Beweise gibt/whatever sondern weil sie einfach auf einen Unterschied in den moralischen Eigenschaften zurückzuführen ist. Das heißt die Frage "Tut es mir leid wenn ich Fleisch esse weil es totes Tier ist?" ist eine rein moralische Frage, es kommt auf die moralischen Sichtweisen an. Da gibt es eben die die sagen "Tiere sind den Menschen auch moralisch gesehn gleichgestellt, ich verspüre Ekel wenn ich daran denke totes Tier zu essen" und die die sagen "Ist mir doch egal." . Nun lässt sich allerdings über Moral schwer streiten, es ist ähnlich wie Geschmack. Moral ist nicht immer logisch begründet und hat auch nicht den Anspruch dies zu sein, weswegen die Frage in einer Diskussion schwer bis gar nicht ausdiskutierbar ist. Außer Unverständnis für den jeweils anderen wird nicht viel dabei rum kommen, ist jedenfalls meine Erfahrung.


    Ich persönlich esse Fleisch. Ich mache mir da keine Vorwürfe und halte es auch nicht für moralisch Verwerflich. Einige logische Ansätze (Nochmal: Moral hat nicht immer was mit Logik zu tun. Meine persönlichen moralischen Vorstellungen orientieren sich allerdings stark an der Logik.):
    - Der Mensch ist auf Mischkost angelegt. Die Anatomie des Darms spricht einfach gegen pure Pflanzenernährung. Sicherlich ist diese nötig, allerdings nicht so "gewollt"
    - Der Mensch hat schon immer Fleisch gegessen, viele Tierarten essen Fleisch. Wieso sollte gerade ich mir dann moralische Vorwürfe machen?
    - Ist ein Tier mehr wert wie eine Pflanze? Auch Pflanzen sind Lebewesen, inwiefern sie Gefühle oder Bewusstsein haben kann man nicht beurteilen, Fakt ist allerdings dass sie auf Reize der Umwelt reagieren. Oft werden Pflanzen in ihren Fähigkeiten unterschätzt. Ich denke man sollte konsequent bleiben: Wenn Tiere den Menschen gleichberechtigt sind, dann sollten Pflanzen dies auch sein. Der Grund warum Menschen beim Anblick eines Kaninschen eher Probleme mit dem Verzehr dessen hat als mit dem Verzehr eines Salaltkopfes ist dass wir wissen dass ein Kaninchen "süß" aussieht, es einen anschaut, sich streicheln lässt etc. Beim Essen haben wir dann das Bild dieses süßen Kaninschen im Kopf. Der Salat kann uns nicht anschauen, er kann sich nicht streicheln lässen (oder zeigt zumindest keine Reaktionen...). Ist ein Tier mehr wert nur weil es ein anderes Nervensystem hat als die Pflanzen?`Ich denke nein. Also würde ich mich am liebsten weder von Tieren noch von Pflanzen ernähren. Was noch übrig bleibt ist Salz. Von daher kann man nur sagen, dass es einfach nicht ohne geht. Das Leben ist kein Ponyhof.
    - Fleisch schmeckt mir - auch wenn es eine sehr subjektive Einschätzung ist ;)

  • Also mich kann man als den Hulk am Esstisch bezeichnen. Ich zerlege alles was auch nur im geringsten wie Essen aussieht. Dabei ist es mir auch ziemlich egal was es ist, Fleisch, Fisch, Früchte, Obst ich (fr)esse so gut wie alles :)



    Meine Schwester hat was gegen Fleisch und bezeichnet mich die ganze Zeit als Monster weil ich in einem Restaurant ein Steak bestelle. Ich kann Vegetarier nicht verstehen, die ganze Zeit haben sie was gegen Fleischesser. Ich hoffe nur das nicht alle Vegetarier so asozial wie meine Sis sind. Also eigentlich ist meine Schwester gar kein Vegi mehr, sie weiss es nur nicht. Im McDonalds isst sie aber wieder die Chicken Nuggets, sprich sie weiss nicht wirklich was die Dinger sind :assi:

  • Ach Mensch...
    Jetzt komm ich mal zu nem Beispiel: Es gibt Leute auf dieser Welt, die essen keine Schokolade und mögen auch kein Eis. Und das ist jetzt kein sinnloses Beispiel, denn ist ja nicht unrealistisch, manche mögens wirklich nicht.
    Für mich ist das kaum nachvollziehbar, weil ich beides sehr gern esse, aber diese Menschen mögen einfach den Geschmack nicht. Und wenn sie keine Vollmilchschokolade oder kein Schokoeis mögen, dann mögen sie auch keine Nussschokolade usw. Einfach aus dem Grund, weil es ihnen nicht schmeckt, weils vielleicht zu süß ist oder sonst was.
    Bemerkst du den Zusammenhang? Nur weil mir Schoki schmeckt, muss sie nicht jedem schmecken, auch wenn ichs nicht verstehen kann, weil ich mich auch drin baden würde, wenns geht :D Und es gibt eben Menschen....die mögen kein Fleisch. Auch wenn du es nicht nachvollziehen kannst, weil es dir schmeckt.

  • Nur geht es bei den meisten Vegetariern darum, dass Fleisch Tiere waren, und nicht darum wie es schmeckt... Und genau das ist es was ich nicht nachvollziehen, akzeptieren kann. Aber abgesehen davon hast natürlich recht TiaDalma... Fleisch ist etwas was wir erst erfunden haben, und nicht etwa eis, von dem sich die Menscheit seit anbeginn der Zeiten ernährt :whistling:


    Oben gab es ein schönes beispiel mit dem MC chicken... Wer Fleisch nur Mit MCDonald in Verbindungen bringen kann hat anscheinend noch nie was richtiges gegessen, das vermute ich übrigens bei allen Vegetariern.



  • Also ließe sich deine Meinung, Logitech, mit "Vegetarier haben alle keine Ahnung und wurden falsch erzogen und sowieso haben sie noch nie richtig gegessen" zusammenfassen? Falls ja - herzlichen Glückwunsch, du hast den Sinn des Lebens begriffen. Not.
    Ein bisschen mehr Toleranz wär nicht verkehrt, meinst du nicht? Menschen sind Omnivoren und brauchen das Fleisch heutzutage nicht mehr, um zu überleben, also ist es jedem selbst überlassen, wie er sich ernährt. Und wenn für dich eine ordentliche Mahlzeit aus Schweinebraten, Kartoffeln und Bohnen besteht, dann tut sie das eben, andere essen vielleicht lieber nur die Kartoffeln und Bohnen. Wo ist da nun das Problem? Aus welchen Gründen derjenige nur Kartoffeln und Bohnen von deinem Tisch isst, ist doch egal, solange er nicht jeden davon überzeugen will (was ziemlich nervig ist... und du bist nicht besser). Einfach mal tolerant sein und sagen "Ich versteh's nicht, aber es geht mich auch nichts an" und damit ist die Sache erledigt, wie wär's?

  • Und genau das ist es was ich nicht nachvollziehen, akzeptieren kann.

    Ach, alles, was du nicht nachvollziehen kannst, kannst du auch nicht akzeptieren? Na das wird ein kompliziertes Leben, das du dir da ausgesucht hast. Manche Sachen muss man auch einfach mal hinnehmen können, und jetzt sind wir an genau so nem Punkt angelangt.

    Zitat

    Fleisch ist etwas was wir erst erfunden haben, und nicht etwa eis, von dem sich die Menscheit seit anbeginn der Zeiten ernährt :whistling:

    Oh, ein kleiner Scherzkeks bist du auch noch, toll. Daran sieht man, dass du das, was ich geschrieben hab, grundsätzlich nicht verstanden hast. Da kann ich dann aber auch nix mehr machen. Ich versteh nicht, was der Geschmack damit zu tun hat, seit wann Menschen etwas essen. Ich halte doch keine Vorträge über die Ernährungsgewohnheiten von Steinzeitmenschen, sondern ich rede über verschiedene Geschmäcker. Zwei völlig verschiedene Sachen. Aber bitte, dann mecker halt weiter.

    Zitat

    Wer Fleisch nur
    Mit MCDonald in Verbindungen bringen kann hat anscheinend noch nie was
    richtiges gegessen, das vermute ich übrigens bei allen Vegetariern.

    Und auch hier: Wenn du wirklich verstanden hättest, was ich geschrieben hatte, würdest du mir mit solchen Kommentaren nicht ankommen. Ich habe verschiedene Sachen an Fleisch ausprobiert, bis auf Nuggets bei McDonalds und der restliche Kram, den ich erwähnt hatte, hat mir aber nix geschmeckt - ich fand das schon als Kind alles nicht lecker. Und da war mir sicher nicht bewusst, dass es totes Tier ist.


    So, und jetzt bitte ich darum, dass du es einfach hinnimmst.

  • Also, da es schon ne weile her ist, dass ich hier mal was geschrieben habe, sage ich lieber nochmal, dass ich ein Fleischesser bin. Ich akzeptiere trotzdem die Vegetarier, Veganer oder wie sie alle heißen. Es ist mir Wurscht, was die Leute essen, hauptsache sie sind glücklich und fühlen sich wohl dabei.
    Logitech
    Ich finde die Diskussion, die du hier vom Zaun gerissen hast ein bischen lächerlich. Klar gibt es Vegetarier, die nur kein Fleisch essen, weil es halt vom Tier kommt, aber nicht alle sind so drauf. Wenn es Menschen wie TiaDalma zum Beispiel gibt, die sagen sie mögen es vom Geschmack her nicht, dann ist das doch in Ordnung. Mein Güte du isst bestimmt auch nicht alles, was es gibt. Sowas muss man hinnehmen, schluss aus fertig. Klar verstehen kann man sowas meist nicht, da kann man sich auf den Kopf stellen und mit de Beine wackeln. Wir stecken halt nicht in den Menschen drin.
    Zum Argument, den Vegetariern schmecke kein Fleisch, weil sie wüssten dass es vom Tier stamme, muss ich dir auch wiedersprechen. Dann müssten die Kinder schon mit neun oder zehn Jahren zum Vegetarier werden, was meist aber nicht der Fall ist. Wie komme ich darauf? Ganz einfach, dass das Steak nicht auf Bäumen wächst sollte man schon mit fünf oder sechs Jahren wissen, dass dafür Tiere geschlachtet werden spätestens mit zehn, zumindest wenn man bildungstechnisch nicht soweit zurück ist, dass man glaubt alle Kühe wären lila.
    Es ist egal warum ein Vegetarier zu einem Vegetarier geworden ist, sei es nun Erziehung, das schlecht Gewissen oder der Geschmack. Solche Leute stören mich auch nicht.
    Ich finde nur diese Sorte von Vegetariern nervig, die ankommen "Ach ihr bösen Fleischfresser, wie könnt ihr nur sachen essen, die mal gelebt haben". Bei solchen Leuten krieg ich echt die Krise, denn auch ein Vegetarier isst sachen die mal gelebt haben. Die spielen sich echt als Übermenschen auf, als wären sie was ganz tolles. Das Problem ist nur, dass nicht besser sind. Bei der Ernte von Weizen rennt keiner über den Acker und sammelt jedes einzelne Korn von der Pflanze, sonder da rollt einmal kräftig der Mähdrescher drüber und dann wars das auch für die Pflanzen und Pflanzen sind auch Lebewesen. Wenn die echt nichts essen möchte, was mal gelebt hat, dann bleiben diesen nur zwei Möglichkeiten: Entweder sie steigen auf Wasser, Steine und Sand um, oder sie sterben.

  • Ich bin Fleischfresserin :D Und stolz drauf! Ich könnte mir ein Leben ohne Fleisch nicht vorstellen und wenn ich mich jetzt nur von Gemüse ernähren sollte, würde ich das sowieso nicht machen, weil ich das meiste Gemüse hasse >.< In Fleisch sind wichtige Vitamine und Nährstoffe, die wir einfach brauchen und statt Fleisch jetzt nur Grünzeug und so zu essen finde ich irgendwie... na ja nicht besonders schlau^^


    Aber denkt jetzt bitte nicht, dass ich etwas gegen Vegetarier habe, den eigentlich ist es mir egal, wer was isst. Aber das einige gleich anfangen zu heulen, nur wenn sie Fleisch sehen und bedenken, dass es ein totes Tier ist, finde ich echt kindisch -.-

  • Das nennst du kindisch? Ist in deinen Augen Mohandas Karamchand Gandhi kindisch, nur weil er sich nicht von Fleisch ernährte? So etwas nennt man Ethik, und nicht kindisch. Jeder Mensch hat seine eigene Ethik. Viele Vegetarier haben eben das Bedenken an die toten Tiere, sowie ich. Denn meiner Meinung nach ist es widerlich, etwas zu essen, was selbst schon einmal ein Leben geführt hat, sei es gut oder schlecht gewesen. Ich zwinge dich in keinster Weise, so zu denken wie ich, doch du musst schließlich auch akzeptieren, wenn jemand anders denkt. Ergo, du musst Vegetarier nicht als kindisch bezeichnen. Sag' ich jetzt, du bist so etwas wie ein schlimmer Kannibale, nur weil du dich von Fleisch ernährst? Fleisch ist nicht lebensnotwendig, dass wollen wir ganz zu Anfang klar stellen. Millionen von Vegetariern leben schon über 20 Jahre von Gemüse, Obst und anderem, und sind kern gesund. Meist ist die Lebensdauer auch deutlich länger als bei Fleischfresser. Ich würde lieber nachdenken, bevor ich Vegetarier als unklug bezeichne. Tzz...Menschen...

    Es gibt so viele Welten.
    Doch sind sie alle verbunden, unter demselben Firmament, mit demselben Schicksal..~


  • Ich interessiere mich nicht dafür, was auf dem Teller liegt.
    Man muss nur erkennen, was da hintersteckt und es muss gut schmecken. :thumbsup:


    Vor Fleisch habe ich keine Angst, besonders nicht vor Currywurst.
    Hingegen vieles Gemüse/Obst schmeckt mir nicht. Da esse ich nur Äpfel, Kirschen, Johannisbeeren, gelegentlich mal Birnen, besonders gerne Mais und Salatgurken, Karrotten und manchmal eine Banane.


    Gibt es einen Vegetarier in meinem Umfeld, stört mich das nicht. Ist mir egal, was andere essen.
    Nicht so wie manche Eltern bei ihren Kindern: "Erst isst du alles auf, was auf dem Teller liegt! Nörgel, nörgel, nörgel!"
    Es kommt mir so vor, als wäre es denen egal, was die Kinder mögen, das wird in den Mund gestopft, auch wenn es nicht schmeckt.



    Das war meine rein objektive Meinung zu meinem Fressverhalten und dem meines Umfeldes.
    Alle Angaben ohne Dragunov SVD.

    LG O²

  • Nicht so wie manche Eltern bei ihren Kindern: "Erst isst du alles auf, was auf dem Teller liegt! Nörgel, nörgel, nörgel!"
    Es kommt mir so vor, als wäre es denen egal, was die Kinder mögen, das wird in den Mund gestopft, auch wenn es nicht schmeckt.

    Oh ja! Wie recht du doch hast 8o
    Diese Situation kenne ich nur zu gut -.- Früher war es meinen Eltern auch fast immer egal, ob ich etwas mochte oder nicht. Ich musste es essen! Ich fand das so schlimm, dass ich meistens nur noch bei meiner Oma gegessen habe (zum Glück wohnte sie damals direkt neben uns), denn bei ihr galt: "Wenn's dir nicht schmeckt, dann musst du es auch nicht essen." Aber mittlerweile respektieren mich meine Eltern und meinen Geschmack.

  • Niemals will ich auf die geliebte Steinofen Pizzasalami verzichten... Nieeeeemals :O
    Bin Fleischesser, werde es wohl auch bleiben.
    Ich hab kein Problem mit Veganern, Vegetarieren, etc. Im Gegenteil- meine GF isst ausschließlich vegetarisch :D
    Sie gibt als Begründung ja ab das sie den Geschmack von Fleisch einfach nicht abkann, nya... Wer meint das die Steinofen Pizza scheize schmeckt... Der solls ruhig sagen D:<

  • Ich esse liebend gern Fleisch und werde es auch nicht ändern. Klar, die armen Tiere müssen sterben damit wir was zu essen bekommen, aber schließlich braucht unser Körper die Vitamine. Und wenn man von Kind auf aufgezogen wurde Fleisch zu essen, kann man es sich wohl nicht mehr so leicht "abgewöhnen".
    Vegetarier sind für mich völlig ok, nicht jeder muss Fleisch mögen und das ist auch in Ordnung. (ich hasse zb. Tomaten, auch wenn das ein unpassendes Beispiel ist)
    Veganer und Frutaner finde ich dagegen übertrieben, irgendwann wird es noch eine Gruppe von Menschen geben die nurnoch Verdünnte Bio-Säfte und Wasser vollgepumpt mit Vitmaninen trinken, ohne was zu essen.. Schwachsinn

  • Auch ich esse Fleisch :essen:
    Nicht nur weils mir schmeckt, nein auch weil es für den Körper besonders im Wachstum wichtig ist. Der Mensch wurde als Alles(fr)esser erschaffen und das hat seine Gründe. Ich hab nix gegen Vegetarier, doch Veganer und besonders Frutaner übertreiben es.

  • Ich kann mich nicht entscheiden. Ich esse Sachen die von Tieren stammen wie Eier. Milch, Käse,... . Fleisch esse ich nicht sonderlich viel. Eigentlich nur diese Hähnchennuggets und Schnitzel. Die Tiere tuen mir sehr Leid. Sie müssen für uns sterben. Wenn sie schon geschlachtet werden, sollten sie vorher aber ein schönen Leben aben. Also ich esse Sachen die von Tieren stammen, nicht sehr viel Fleisch, aber viel Obst und Gemüse. Also ein Mittelding.^^

  • Ich esse für mein Leben gerne Fleisch und werde das auch weiterhin tun. Es schmeckt mir eben, und was mir schmeckt, wird gegessen. Allerdings schmeckt mir manches Gemüse überhaupt nicht.
    Ich habe auch nichts gegen Vegetarier, Veganer oder Frutaner. Jedem das Seine, und wenn diese Menschen kein Fleisch essen wollen, weil dafür Tiere sterben müssen oder weil Gemüse und Obst wesentlich gesünder ist, dann sollen sie das tun.
    Nur sollen sie dann die Fleischesser auch in Ruhe lassen. Wenn so en Vegetarier ankommt und meint sich beschweren zu müssen, weil man gerade ein Schnitzel verdrückt hat, nervt das schon. Vor allem wenn man dann einen Vortrag zu hören bekommt, was an Fleischessen so schlimm ist und und und.. Solange sie nicht anfangen einem Fleischesser ein Referat über gesunde Ernährung zu halten, habe ich nichts gegen sie. Ich für meinen Teil werde sicher nicht mit dem Fleischessen aufhören. Dafür schmeckts einfach zu gut. :D

  • ich finde es überhaupt nicht schlimm wenn jemand kein fleisch isst und ich finde es auch nicht schlimm wenn jemand viel fleisch ist,
    mich nerven nur die die zu einem hinlaufen wenn man grade bei mcdonalds einen burger isst und dann sagen iiiiiih du isst gerade ein totes tier bla bla bla
    das nervt nämlich aber die vegetaner oder wie die heisen und die fruchti dingens leute versteh ich eher weniger was wollen die denn dann essen?
    und was ist mit denjenigen die alles zusammen sind ?( müssen die dann verhungern oder ernähren die sich dann von gras???
    aber wenn sie eben so sind dann sollte man sie in ruhe lassen