Psycho-Pokémon!! Unfair?

  • Psycho-Pokemon/Attacken wie Simsala etc. bzw. Konfusion etc.! Sind sie fair? 122

    1. Na klar sind die fair; ist halt Pokémon (51) 42%
    2. Könnte so i-wie fairer sein... (15) 12%
    3. Hat Vor- und Nachteile! (45) 37%
    4. Unfair!!! (11) 9%

    Ihr werdet euch bestimmt schon wieder fragen: Wieso macht der schon wieder son 'nen Fred hier auf?
    Ganz einfach weil mir folgendes aufgefallen ist:
    In sehr viele Situationen z.B. in Arenakämpfen, oder in Wettbewerben muss einer der Hauptcharktere mal wieder gegen ein Psycho-Pokémon känpfen. Aber, meist entwickelt sich (aus meiner Sicht) daraus ein unfaires Ereignis. Psycho-Pokémon können z.B. den Gegner einfach mit ihrer Psychokraft stoppen, und bewegungslos machen, oder auch mal zu Boden werfen, oder auch mal dazu bringen sich selbst zu verletzen. Der Arenakampf in Schleiede, wo Ash gegen Hilda gekämpft hat, ist vermutlich das beste Beispiel dafür. Ash hatte anfangs keine Chance was zu machen, er konnte - und nicht nur in dieser Situation - nur gewinnen, weil die Macher den Kampf ja irgendwie wieder "fair-für-Ash" machen mussten bzw. müssten.
    Genauso aber geht es auch den Koordinatoren. Maike/Lucia hatten auch schon so manche Begegnungen mit Psycho-Pokémon, die es ihnen schwer gemacht haben. Ash müsste aber trotzdem damit am meisten zu tun gehabt haben.


    Was sagt ihr dazu?

  • Eine gute "Wurzel" hat das Thema schon. Ich habe nicht wirklich je nachgedacht ob das jetzt Fair ist, oder nicht. Meine einzigen Gedanken als ich solche Szenen gesehen habe waren: "Boa, ich will mal sehen wie er so ne Konfusion stoppt"
    Aber okay, jetzt ist die Zeit um auf das Thema etwas genauer einzugehen.
    Es gibt noch ein, fast besseres Beispiel als der Kampf von Psycho-Pokemon gg X-Pokemon: Eine Psycho Attacke gg. eine TR-Maschine. Hallo? Die Maschinen sind meist Tonnen schwer und haben viele bewegliche Teile und eine Konfusion hebt die in die Luft und zerstört sie. Ja, das klingt schon ziemlich unfair.
    Aber wenn man etwas genauer darüber nachdenkt ist es nicht unfair, da:
    -Das Pokemon während es Konfusion o.Ä. einsetzt keine andere Attacke einsetzten kann um das in der Luft schwebende, Regungslose Pokemon weiter anzugreifen da es die Attacke aufrecht halten muss (sich halt konzentrieren). Ich habe noch nicht gesehen dass z.B. ein Kadabra ein Pokemon mit Konfusion festhält und noch Spukbälle drauf feuert. Wenn es jedoch solch' eine Szene gab, korrigiert mich bitte.
    -Diese Attacken, Konfusion, Psychokinese usw. den Gegner festhalten, Bewegungsunfähig machen stark Attacken wie Wickel oder Umklammerung ähneln, sie machen nahe zu das selbe. Jetzt würde vielleicht jemand sagen: "Von Wickel kann man sich befreien und das hält nicht ewig", <- das Stimmt, aber ist das gleiche bei Psychokinese, die fügt den Gegner Schaden zu und hält ihn fest, aber das erfordert viel Konzentration von den Angreifer, nehme ich an. Der Angreifer kann das nicht lange aufrecht halten, vielleicht einmal gegen die Wand schleudern und dann fertig, oder bis der Angegriffene eine in dieser Situation gute Konter-Attacke einsetzt, wie Panzerschutz o.Ä.


    Also, solche Attacken mögen zwar etwas stärker sein, oder halt schwerer zu besiegen aber unfair nicht. Jeder Typ hat seine Vor- und Nachteile. Ein Kadabra kann nicht ständig Konfusion einsetzten da es auch mal müde wird (natürlich im Anime) und das ist die Chance für eine Starke Konter Attacke.

  • Also ich finde es ja schon unfair, da man ja meist tatenlos zusehen muss, wie das eigene Pokemon besiegt wird. Man kann halt kaum etwas dagegen unternehmen. Besonders fies fand ich eine Kombination in einem Wettbewerb, nämlich erst Psychokinese und dann Todeskuss. Wie soll man nur etwas dagegen unternehmen? Noch fieser wäre natürlich erst Psychokinese/Konfusion und dann eine KO-Attacke. Ich finde es im Allgemeinen unfair, dass die Attacke zumindest im Anime so sehr verstärkt wird, weil die Pokemon, die Psychokinese einsetzen, dabei immer noch in der Lage sind, weitere Angriffe auszuführen, während das andere Pokemon wehrlos ist. Außerdem kann ja das Pokemon die Attacke ja auch auf Attacken und Pokemon gleichzeitig anwenden. Im Anime ist das wirklich eine fast aussichtslose Situation. Aber eben nur fast. In einer Folge konnte Jungglut ja auch einen Feuerwirbel in die Luft schießen und die Attacke konnte nicht durch Psychokinese kontrolliert werden. Außerdem kann Psychokinese durch Attacken wie Schutzschild und canner umgangen werden, aber das wirkt ja auch nicht stets und ständig. Zum Glück wirken Psychoattacken nicht auf Unlichtpokemon, aber man kann ja nicht nur deswegen immer mit einem Unlichtpokemon kämpfen. Man hat natürlich wiederum auch einen Vorteil, wenn eines der eigenen Pokemon Psychokinese oder Konfusion kann. Trotzdem sollten die zu großen Auswirkungen der Attacke zumindest gemildert werden, also, dass nur ein Pokemon oder eine Attacke damit pro Einsatz umgeleitet werden können und das Pokemon während des Einsatzes von Psychokinese unfähgi ist, sich zu bewegen oder Attacken einzusetzen. Das würde dann nämlich für die Attacke auch Nachteile mit sich bringen.


    lG
    Lights

  • Gutes Thema.


    Ja, wenn man so darüber nachdenkt ist es eigentlich schon ein bisschen unfair, da man dann als Trainer gar nichts machen kann, wenn man nicht darauf vorbereitet ist, aber dann denke ich mir doch, das gehört auch zur Serie und zu den Pokemon mit dazu. Wenn jetzt ein Arenaleiter beispielsweise wie Hilda Psycho-Attacken benutzt und das gegnerische Pokemon wird geblockt und kann absolut gar nichts mehr machen, dann muss der Trainer eben eine Methode finden, damit zurecht zu kommen. Mit einem Unlicht oder Geist-Pokemon wäre das sicher kein Problem.


    Erinnert ihr euch z. B. noch an die erste Staffel, wo Ash gegen Sabrina kämpfen musste. Da hatte er erst auch keine Chance, erst Alpollo hat ihn dann schließlich zum Sieg geführt und meine Meinung ist schon, dass das nicht unfair ist und das einfach zu Pokemon dazu gehört. Wäre doch auch ein bisschen langweilig, wenn man gleich die Verteidigung eines Psycho-Pokemons brechen kann, oder?

  • Also, unfair ist es auf den ersten Blick schon, doch wenn man ein bisschen darüber nachdenkt merkt man, dass doch jeder Psycho Pokemon haben kann. Somit hat man auch die Chance es anderen schwer zu machen. Und auch Psycho Pokemon haben ihre Schwächen (Unlicht). Ash hat es mit seinem Noctuh auch schon bewiesen. Ich denke schon, dass es Vorteile hat mit Psycho Pokemon zu kämpfen, aber es hat halt auch seine Nachteile. Es ist wie mit allen Pokemon. Ist man wiederrum nicht darauf vorbereitett, kann es ganz schön schwer werden.
    Das ist hal Pokemon.


    LG

    Neues vom Profil:
    - Das Spiel im Profil...(unten): Nr.5 beendet (erster Doppelsieg)
    - Pokemon Trainer-Typen-Test 2.0, Wer ihn machen möchte schreibt mir ne PN^^
    - Best of 2010^^

  • Erstmal Danke, dass ihr das Topic ernst nehmt: 8)


    Iver : Ich finde, dass es vorallem in den Kampfrunden vom Wettbewerb zu stark auffällt. Ganz einfach daran, dass das betroffene Pokémon einfach keine Chance hat zu entwischen, und den Psycho-Pokémon scheint das irgendwie auch nicht sehr anzustrengen. Ach ja, im Kampf gegen Hilda hat Ash sehen müssen, wie er zurechtkommt, weil 1. Medite Panflam und Staravia verwirrt hat und 2. es sich dabei mit Ableithieb und Scanner wieder erholt hat... Und bei Umklammerungs-Attacken kann man sich immer noch rausattackieren, konnte man gut beim Vollkampf Ash gegen Paul sehen (Chelterrar VS Skorgro).


    Starlight : Na ja, bei der Szene mit Jungglut, dass war wohl eher beabsichtigt, die Macher müssen sie ja irgendwie gewinnen lassen. Aber du hast Recht, wenn das Pokémon seh (- und spürbar) stärker ist, dann ist selbst eine Konfusion nicht aufrechtzuhalten. Und man muss (beim Beispiel Maike) erstmal ein Pokémon des Typs Unlicht haben, oder zumindest eins, was sich schützen kann. Aber... es gibt ja immer noch Ash's "Konterschild" ;D !


    Feuerfan : Dazu gehören muss es nicht, die Macher haben sich da einfach nur selbst ins Knie geschossen. Klar gibt es Typenvorteile, jedoch ist es trotzdem möglich, dass Pokémon mit der Psykraft zu kontrollieren, selbst wenn es vom Typ Unlicht ist, im Anime ist die Attacke ja eher Spezial, so dass das Pokémon eher in einen "Lähm-Status" gebracht wird.


    @TogepiDeux: Wie gesagt... solche Attacken funktionieren auch bei Unlicht-Pokémon, weiß der Geier warum. Genauso wenig weiß ich, warum dann trotzdem Elektro gegen Boden wirkungslos ist. Und... so irgendwie haben Psycho-Pokémon schon Vorteile, das stimmt, nur... wie sollte man es verändern?

  • Ich denke, dass Psychoattacken im Anime einfach zu stark dargestellt werden. An sich kann ich mir nicht vorstellen, dass man das durchaus umgehen könnte, zumal Konfusion und co. nicht ewig aufrecht erhalten werden können. Aber vor allen in Doppelkämpfen bringt es ziemlich viel, weil neben der Psychoattacke, die das Pokemon sozusagen "festhält", eine Zweite zusätzlich eingesetzt werden kann. Trotzdem, theoretisch könnte man eine Psychoattacke auch schon vorher unterbinden, wenn einfach schnell genug attackiert...

  • Feuerfan : Dazu gehören muss es nicht, die Macher haben sich da einfach nur selbst ins Knie geschossen. Klar gibt es Typenvorteile, jedoch ist es trotzdem möglich, dass Pokémon mit der Psykraft zu kontrollieren, selbst wenn es vom Typ Unlicht ist, im Anime ist die Attacke ja eher Spezial, so dass das Pokémon eher in einen "Lähm-Status" gebracht wird.

    Ja, das stimmt schon, dass der Feind da oft mit Psychokinese gelähmt wird. Ich meinte ja, dass das Lähmen bei Unlicht-Pokemon nicht funktioniert und Geist-Pokemon können sich auch leicht daraus lösen. So gesehen sind Psycho-Pokemon doch gar nicht so schrecklich. Man fängt sich einfach ein Unlicht oder Geist-Pokemon und schon können die Psycho-Attacken einem kaum noch was an haben.


    Um auf mein Beispiel zurück zu kommen: nichts anderes hat Ash doch gegen Sabrina damals getan. Da seine ganzen Pokemon nichts gegen Psycho-Pokemon ausrichten konnten, hat er sich ein Alpollo gefangen, also ein Geist-Pokemon, das mit den Psycho-Pokemon zurecht kommt.


    Hast du denn da eine bestimmte Folge im Kopf, wo auch ein Unlicht-Pokemon im Anime gelähmt wurde, denn mir würde da keine Szene einfallen? ?(


  • Hast du denn da eine bestimmte Folge im Kopf, wo auch ein Unlicht-Pokemon im Anime gelähmt wurde, denn mir würde da keine Szene einfallen? ?(


    Irgendwie glaub ich eine Folge gesehen zu haben... da passierte so etwas. Nja, ein anderes Beispiel wär jetzt z.B. die Folge "Ein legenäres Pokémon". Warum konnte Cresse mit einer Psycho-Attacke Darkrai so ganz offensichtlich stoppen?
    So 'n Beispiel ist für mich schon fast ein Beweis, dass Psycho-Pokémon auch Unlicht-Viecher mit ihrer Psykraft kontrollieren können.

  • Okay, ich finde es wie gesagt nicht unfair
    Vor allem nicht in einen Arenakampf, da es da der sinn ist eigene Methoden und Wege zu finden gegen solche Attacken zu bestehen.
    Ash hatte nahe zu keine Chance gegen Bianca und Miltank, wobei Walzer einfach nur eine Normal-Attacke ist. Letztlich hat es eine Schwäche da gefunden und Miltank besiegt. Bei Hilda war es Doppel-K.O., was auch ein Sieg ist (wenn der Arenaleiter es so will. Der Kampf war ja Bamelin gegen Lucario, und wegen den Regen schaffte Bamelin es, etwas glück ist immer da^^)
    Ash hat die Effekte von Konfusion usw. mit einen Pokemon Tausch deaktiviert, also auch Taktik Elemente. Ach wenn Medite Panflam schwer zugesetzt hat, schaffte es Panflam mit seinen Feuerattacken durchzukommen.


    Etwas fällt mit jetzt noch ein, wenn das Pokemon von Psychokinese festgehalten wird, kann das Pokemon noch Theoretisch eine Attacke benutzen und sich versuchen zu befreien. (In DP 155 hat Lucia Feuriegels Flammenrad in einer Eiskugel eingesetzt)
    Oder man kann die Psycho Attacke des Gegner für seinen vorteil nutzen, Beispielweise Attacken wie Seher ein, das würde das Pokemon welches Psychokinese einsetzt sicher gut treffen (da es entweder ausweichen muss oder die Attacke aufrechterhalten)


    Oder man nutzt selber Psycho-Attacke in einer Vorrunde eines Wettbewerbes, also etwas in der Art von einen Doppel-Pokemon Wettbewerb, also: Das Psycho-Pokemon A feuert das Pokemon B mit Psychokinese in die Luft, lässt es los und das Pokemon B setzt eine schöne Attacke ein usw.


    Es mag vielleicht so erscheinen als ob man sich nicht löschen kann, aber das kann man, mit welchen Methoden bleibt jeden selber überlassen.

  • Nicht alles im Leben - selbst in der Pokémonwelt - ist fair.^^ (wenns fair wäre, würde Ash nie im Leben einen Kampf gewinnen, lol)
    Psycho-Pokémon gehören nunmal zu den stärksten Pokémon und man muss sich damit abfinden, dass ein "normales" Mauzi nicht viel dagegen tun kann. Es gibt halt stärkere Pokémon und schwächere. Dennoch haben sie Schwächen, wie Iverson das in seinem ersten Post deutlich gemacht hat.


    Zitat

    Wie gesagt... solche Attacken funktionieren auch bei Unlicht-Pokémon, weiß der Geier warum. Genauso wenig weiß ich, warum dann trotzdem Elektro gegen Boden wirkungslos ist. Und... so irgendwie haben Psycho-Pokémon schon Vorteile, das stimmt, nur... wie sollte man es verändern?

    Pikachu konnte gegen Onix auch seine Elektroattacken zünden. Der Anime ist dem Spiel dabei etwas vorraus, dass man z.B. ein am Boden stehendes Vogelpokémon mit Geofissur angreifen kann, oder mit einem Schaufler sogar ein fliegendes! (das war eine Folge, in der Ash gegen einen Menschen gekämpft hat, der sich als Arenaleiter ausgab)

  • Nicht alles im Leben - selbst in der Pokémonwelt - ist fair.^^ (wenns fair wäre, würde Ash nie im Leben einen Kampf gewinnen, lol)
    Psycho-Pokémon gehören nunmal zu den stärksten Pokémon und man muss sich damit abfinden, dass ein "normales" Mauzi nicht viel dagegen tun kann. Es gibt halt stärkere Pokémon und schwächere. Dennoch haben sie Schwächen, wie Iverson das in seinem ersten Post deutlich gemacht hat.



    Pikachu konnte gegen Onix auch seine Elektroattacken zünden. Der Anime ist dem Spiel dabei etwas vorraus, dass man z.B. ein am Boden stehendes Vogelpokémon mit Geofissur angreifen kann, oder mit einem Schaufler sogar ein fliegendes! (das war eine Folge, in der Ash gegen einen Menschen gekämpft hat, der sich als Arenaleiter ausgab)


    Man darf nicht vergessen, dass Pachirisu in der Folge "Sandtricks" Ladungsstoß gegen ein Hippoterus gemacht hat. Effekt, keiner.
    Außerdem traf Pikachu's Donnerblitz (glaub, dass war sogar nur Donnerschock) nur Onix, wegen der Sprinkleranlage, und dass ist zwar auch nicht ganz logisch, aber immerhin...

  • Zitat

    Man darf nicht vergessen, dass Pachirisu in der Folge "Sandtricks" Ladungsstoß gegen ein Hippoterus gemacht hat. Effekt, keiner.
    Außerdem traf Pikachu's Donnerblitz (glaub, dass war sogar nur Donnerschock) nur Onix, wegen der Sprinkleranlage, und dass ist zwar auch nicht ganz logisch, aber immerhin...

    Ok, da lässt mich wohl mein altes Gedächtnis im Stich.^^'
    Worauf ich aber dabei hinauswollte: Der Anime geht über das Spiel hinaus, weswegen man nicht einfach so von den Effektivitätstabellen ausgehen kann. Ein Bodenpokémon ist immer noch ein Pokémon und der wirkliche Unterschied ist, dass es quasi als Blitzableiter den Strom erden kann. Was man dabei aber nicht vergessen darf ist, dass der Strom dadurch immer noch durch das Pokémon hindurch geht (wenn man bei Pokémon überhaupt von Elektrizität der Realität ausgehen darf^^).

  • Ich finde schon, dass die Psycho Typen/Attacken teilweise ziemlich
    unfair sind, weil die ihren Gegner x-beliebig lang mit Konfusion
    oder Psychokinese in der Luft schweben lassen können... vielleicht
    würde das ganze ein bisschen fairer, wenn das die Psycho-Pokis
    total mitnehmen würde, dass heißte das sie dann evtl so ausgepowert
    sind das sie schnell KO gehen oder so! ;)

  • Kann sein das unfair ist, aber so ist das leben nunmal auch in Pokemon.
    Psycho attacken sind halt sehr effektiv aber mit Tricks und einer guten Taktik kann man die bestimm auch schlagen.
    Muss ja so sonst hätten Ash und Co. ja keine Chance gegen Psyxho Pokis.
    Außerdem sagen sie ja immer das man auch Pokemon schlagen wenn man Typ mäßig im Nachteil ist also ist ein Kampf gegn ein Psycho Poekmon genauso fair wie gegen ein X-beliebiges anderes Pokemon.


    Das wars von mit lg

    Pokemon ist das geilste was es gibt! Pearlshipping ist am besten da Lucia und Ash ein so süßes paar sind (wären) :love: :) !!!


    Und Pikachu ist so süß :pika: !!!


  • Ja, eigentlich ist es unfair gegenüber dem Anderen/den Anderen. Ich meine, Ash hat mal in einer älteren Episode gegen ein Abra/Kadabra gekämpft, und Ashs Pikachu konnte sich kaum bewegen, da es immer von den doofen; fiesen Psychokräften gestoppt wurde. Außerdem finde ich die Attacke ''Hypnose'' eigentlich auch unfair, weil der Gegner einschläft. Das wär genauso wie wenn ich mitten in einer Arbeit wegen einem Mitschüler einschlafen würde - das wäre doch auch gemein, oder? Aber es sind halt Pokémon, machen wir den Vergleich: Psychopokémon können einen ohne jegliche Berührung andere zu Boden werfen → Boden Pokémon können Erdbeben hervorrufen, das ist doch auch fies/gemein! → Kampf Pokémon können mit Hilfe ihrer Aura Energie erzeugen und sie auf den Gegner feuern (zum Beispiel Lucario) - Alle Pokémon Attacken sind im Grunde unfair.

  • Ich finde das überhaupt nicht unfair! Jedes Pokémon hat faire und unfaire Attacken. Die Psychopokémon sind einfach eine Klasse für sich und sie beeindrucken die meisten von uns mit Telekinese usw. Wenn sich die anderen Pokémon nicht wehren können, dann haben sie eben Pech gehabt! Man muss sich schon gut überlegen, wie man am besten gegen ein Psychopokémon kämpft und vorgeht. Das ist meine Meinung!


    LG - Eneco_Girly

  • Wenn ich diesen Fred hier lese muss ich sofort an den ersten Pokémonfilm mit Mewtu denken. Giovanni benutzte Mewtu und dessen Psychokräfte in Arenakämpfen und kein einziger Trainer hatte eine Chance - die Pokis wurden einfach in der Luft festgehalten und dann gegen die Wand geschleudert, was sie dann besiegte. Dabei muss man allerdings bedenken, dass Mewtu wohl auf einem viel höheren Level als die anderen Pokémon war, so dass diese eh von Anfang an keine Chance gegen ihn hatten. Aber da isses eben das erste Mal richtig aufgefallen, wie stark Psychokräfte sind. Und auch in verschiedenen Folgen konnte man genau das oft beobachten - Psychopokémon stoppen einfach ihre Gegner, schleudern sie durch die Luft und niemand hat eine großartige Chance, dagegen etwas zu tun. An sich schon irgendwie unfair.
    Jedoch muss man, wie schon gesagt, bedenken, dass ja jeder Trainer Psychopokémon einsetzen kann, jeder hat in der Hinsicht also die gleichen Chancen. Außerdem gibt es eben genug andere Attacken, die bei genauerer Betrachtung genauso unfair erscheinen.
    Jeder Poki-Typ hat eben Vor-und Nachteile. Auch Psychopokémon haben ihre Schwächen.
    Es stimmt allerdings schon, dass die Attacken von Psychopokémon im Anime schon sehr mächtig dargestellt werden und deswegen auch den Anschein erwecken, unfair zu sein. Darüber könnte man mal nachdenken - wie kann man Psycho-Attacken darstellen, ohne dass sie so übermächtig wirken?


    Im Spiel gibt es dieses Problem ja überhaupt nicht, da sind Psycho-Attacken ganz normal wirkende Attacken.

  • Dies habe ich auch bemerkt. Gut erinnern kann ich mich da an einer Folge in der ersten Staffel wo Ash und so mal 'nen Film drehen wollten mit Raichu. (Ash hatte da schon alle Orden) Na ja, und dann war da Misty's Enton was Psychokinese oder Konfusion einsetze. Schon waren alle Pokemon befreit und Team Rocket wurde einfach weggeschleudert. Schon unfair finde ich. Es ist doch auch irgendwie fast alles möglich damit. Eigentlich könnten diese dann auch Attacken stoppen und dan zurückschlagen bzw. lenken. Da finde ich diese Psycho Sachen irgendwie total übermächtig. Wenn Psychokinese einen irgendwie ins Trauma fallen läßt oder so fände ich es ok. Aber ein Pokemon damit durch die Gegend zu schleudern ist irgendwie viel zu stark und auch unfair. Weg sollen dieser Typ nicht und die Attacken könnten auch bleiben aber etwas anderes da zu machen, wäre echt nicht schlecht!

  • kommt doch ne Diskussion zustande :D
    Zum Thema weg schleudern:
    In DP 159 hat Ashs Bamlein gegen Pantimos gekämpft. Eine Wasserdüse von Bamelin wurde dank Psychokinese einfach gegen einen Baum abgeleitet. Doch, als Bamelin später an Tempo gewann (Dank Wassertempo), setzte er erneut Wasserdüse ein. Wurde wieder abgeleitet, doch dieses mal ging es mit den Füßen auf den Baum zu, traf an, und drücke sich dagegen und flog wieder auf Pantimos zu.
    Wäre es noch schneller konnte es mit Wasserdüse gleich treffen ohne die Psychokinese.
    Also, sicher möglich.

    Zitat von Kyrie

    Es ist doch auch irgendwie fast alles möglich damit. Eigentlich könnten diese dann auch Attacken stoppen und dan zurückschlagen bzw. lenken.


    Im großen und Ganzen ja, aber man muss bedenken dass es die Pokemon Kraft kostet solche Attacken aufrecht zu erhalten.
    Es kann ja nicht ewig mit Psychokinese etwas schweben lassen, und eine Schleuderung ist beim zweiten mal sicher schwächer (wegen Müdigkeit).
    Und man kann nicht alles stoppen oder bewegen. Grenzen gibt es sicher. Und im Anime trainieren die Pokemon sicher die Attacken, ein junges Abra kann Konfusion doch nich so gut wie ein altes erfahrenes Simsala.


    Zitat von Kyrie

    Weg sollen dieser Typ nicht und die Attacken könnten auch bleiben aber etwas anderes da zu machen, wäre echt nicht schlecht!


    In wie fern? Die Attacken harmlos dastehen zu lassen?
    Wieder ein kleines Beispiel: Ein Arenafeld - Simsala gegen Panferno. Simsala setzt Psychokinese ein und schleudert Panferno kurz weg (muss aber nicht treffen, Simsala muss sich ganz konzentrieren) Panferno setzt Feuersturm ein, das ganze Feld steht im Flamen, alles brennt, Simsala ist schwer getroffen.
    Neben den normalen Schaden kann es wohl kaum wieder eine präzise Psychokinese einsetzten.


    Zitat von TiaDalma

    Wenn ich diesen Fred hier lese muss ich sofort an den ersten Pokémonfilm mit Mewtu denken. Giovanni benutzte Mewtu und dessen Psychokräfte in Arenakämpfen und kein einziger Trainer hatte eine Chance - die Pokis wurden einfach in der Luft festgehalten und dann gegen die Wand geschleudert, was sie dann besiegte. Dabei muss man allerdings bedenken, dass Mewtu wohl auf einem viel höheren Level als die anderen Pokémon war, so dass diese eh von Anfang an keine Chance gegen ihn hatten.


    Das Mewtu einige Level höher ist, sollte klar sein. Aber dies alleine ist nicht der Grund. Du sagtest ja selber, der erste Kinofilm. Größer, Actionriecher, Animations voller, mehr Sounds und mehr Power. Logisch dass da Attacken hochgestuft werden, einfach um eine Macht zu zeigen.
    So auch oft in normalen Folgen, einfach um die Action auf ein nächsten Level zu bringen. Starke Attacken, nahe zu auswegslose Situationen usw.

    Zitat von TiaDalma

    [...]Psychopokémon stoppen einfach ihre Gegner, schleudern sie durch die Luft und niemand hat eine großartige Chance, dagegen etwas zu tun. An sich schon irgendwie unfair.


    Ja, aber dieses muss man den Pokemon auch erst beibringen. Mit viel Training und Mühe. Es kommt nicht von Heut' auf morgen.
    Und man kann immer noch starke und schwächere Psycho-Attacken unterschieden.
    Und die stärkste Psycho-Attacke nutzt dir nichts wenn du sie nicht einsetzten kannst (Jessie :D)


    Zitat von TiaDalma

    Es stimmt allerdings schon, dass die Attacken von Psychopokémon im Anime schon sehr mächtig dargestellt werden und deswegen auch den Anschein erwecken, unfair zu sein.


    Nein, die werden nicht stärker dargestellt als andere. Warum denken das alle?
    Alle anderen Attacken werden auch etwas "gepusht". Ich habe mal schnell einen Screen gemacht:


    Das sind relativ einfache Feuerattacken (in diesem Fall leicht verstärkt durch Großbrand, dies macht aber nicht viel unterschied)
    Also, vielen wird härter dargestellt. Ich könnt jetzt hunderte solcher Screens zeigen.
    In DP 162 wurde sogar Funkensprung enorm stark dargestellt... wie Hitzekoller beim ersten mal (nur halt nicht Feuer)



    Und wenn einer denkt dass sie unfair seien, im Spiel kann man Käfer, Geist oder Unlicht nehmen (Im Anime kann es Satoshi auch^^)
    Es gibt verschiedene Vorteile, es gewinnt halt nur derjenige, welcher seine Vorteile Optimal ausspielt und seine Nachteile so gut es geht neutralisiert bzw. versteckt. Wie oft war Ash in der Klemme, doch immer hat er eine Lösung gefunden. Seine Nachteile in Vorteile verwandelt (ich mag jetzt nicht aufzählen, wäre zu lang), bei jeden großen Kampf gibt es meist solch eine Situation.