Uncut

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • @ Jan


    Ich denke Mal jeder sollte selbst entscheiden können ob er ein Spiel ab 18 schon mit 16 zockt oder nicht.
    Ich habe früher eine Serie geschaut, die jetzt auf der DVD plötzlich ab 16 ist und somit niemals um 20:15 damals ausgestrahlt werden sollte, was aber früher nicht der Fall war, geschadet hat es mir nie.


    In der TV Zeitung ist auch nie ein Hinweiß ab wieviel Jahren ein Film oder die Serie ist, aber kaufe ich ihn im Handel ist Kommisarr Rex plötzlich ab 12.


    Eltern wissen das Spiele brutal ist, aber ihnen ist es egal oder die Kinder kommen über Freunde an solche Sachen, das ist wie mit Zigartetten und Co.
    Zudem wenn etwas verboten ist, reizt es erst Recht zum Kauf ;)

  • Ob gewalthaltige Spiele zu Gewalt führen ist eine andere Diskussion.

    Eben nicht. Das ist immer wieder ein Grund, weshalb sie auch solche Stellen zensieren, doch wird nie erwähnt.

    Ein Beispiel was ich selbst gespielt habe war Mortal Kombat Shaolin Monks für die PS2 dort war es so, dass wenn man einen Finishing Move machen wollte der Bildschirm in der deutschen Version einfach Komplett Schwarz wurde. Sowas sollten die Entwickler ruhig mal öfter bringen.

    Wahrscheinlich war es für die PS2-Grafikentwicklung viel zu krass. :s

  • Ich bin ja selbst erst vor kurzem 18 geworden. Ich hab mit 12 schon zusammen mit meinem Bruder GTA San Andreas gespielt was ja ab 16 ist und ab 14 hab ich auch ab und an mal nen ab 18 Spiel gespielt. Trotzdem hat es auch mir nicht geschadet. Trotzdem denke ich das es schon Menschen gibt die das nicht abkönnen. Man brauch schon eine gewisse geistige Reife dafür es gibt Menschen die haben die schon mit 14 es gibt aber auch Menschen die sie nie haben werden. Z.B. an meiner alten Schule da war ich 16 oder so. Hab ich auf dem Hinweg zur Schule zwei fünft Klässler gehört wie sie sich so über GTA IV unterhalten haben mit so Worten wie: "GTA IV alta voll geil und so", "Ja isch fahr die da immer so platt und so" (so oder so ähnlich). Okay ich hab mit 12 auch schon GTA San Andreas gespielt aber das ist ja noch ganz anders als bei GTA IV. GTA IV ist um ein vielfaches Realistischer. Klar es ist nen super Spiel. Das super Charaktere mit Tiefe hat ne Hollywood Reife Geschichte usw. aber all das versteht doch so nen 12 jähriger nicht. Der denkt sich cool ich kann die alle umbringen usw. Aber ingesamt sollten solche Spiele nicht in Hände geraten von so Jungen Menschen.

  • Zitat

    Ob gewalthaltige Spiele zu Gewalt führen ist eine andere Diskussion.

    Zitat

    Eben nicht. Das ist immer wieder ein Grund, weshalb sie auch solche Stellen zensieren, doch wird nie erwähnt.

    Hier muss ich Hakanaku beipflichten, denn die Games können für die Ausraster an sich nichts mehr. Dafür liegt meist schon eine pyschische Störung vor. Was diese Videos bei YT angeht, sollte man sowas eh immer mit ziemlicher Vorsicht betrachten und davon keine Rückschlüsse ziehen, denn man weiß nie, wieviel da nun wirklich gestellt ist, oder eben nicht. ;)
    Es gibt derzeit keine nennenswerten wissenschaftlichen Studien, die einen Zusammenhang zwischen Gewaltspielen und exzessiver Gewalt belegen.

    Zitat


    Ich denke Mal jeder sollte selbst entscheiden können ob er ein Spiel ab 18 schon mit 16 zockt oder nicht.

    Es geht ja nicht um das Selbstentscheiden, sondern darum, dass nunmal kleine Kinder, die 10, 11 oder 12 Jahre sind, nunmal nicht mit solchen Gewaltexzessen, wie sie in manchen Games nunmal ablaufen konfrontiert werden. Du solltest bedenken, dass der Import von Games aus dem Ausland nicht verboten ist in DL, also machst du dich auch nicht durch den Besitz einer Uncut-Version strafbar.
    Das Problem ist nunmal, dass viele Eltern ihre Kids Games zocken lassen, die nunmal wirklich gewaltverherlichend sind und auf den einen oder anderen Menschen verstörend wirken könnten. Und da nunmal fast null Kontrolle diesbezüglich stattfindet, müssen die Games geschnitten werden. Zumal man auch die Gewaltdarstellung von damals nicht mit heute vergleichen kann, allein schon wegen der Grafik wirkt alles viel realistischer.
    Bis auf ein paar Ausnahmen wird ja meist auch das Gameplay nicht zerstört. Demnach sollte man als Gamer sowieso darüber stehen oder sind ein Großteil der Gamer mittlerweile so abgestumpft, dass man für ein gutes Spielerlebnis hektoliterweise das Blut spritzen sehen muss? Die Spiele, wo die überspitzte Gewalt eh Hauptbestandteil des Gameplays ist, lass ich eh liegen, weil mir mittlerweile diese stellenweise extrem überzogene Gewaltdarstellung ziemlich auf die Nerven geht.^^'
    Zum Thema Selbstentscheidung: Wieviele Teenies können bitteschön ihre geistige Reife korrekt und kritisch einschätzen? In der heutigen Zeit hält man sich stellenweise schon erwachsen, wenn man den ersten Freund/in hat, dabei sind die meisten vom Erwachsensein sehr weit entfernt.
    Außerdem ist man doch, was die USK angeht, mittlerweile doch ziemlich nachlässiger geworden als dies die letzten Jahre der Fall war.

  • einen zusammenhang zw blutigen games und amokläufen zu ziehen ist anscheinend die bequemste methode der politiker auf sowas zu reagieren
    abgesehen davon, dass der verkäufer zu kontrollieren hat, wie alt die leute sind, die sich usk 16 bzw 18 -spiele kaufen, denk ich mir: wenn sich die eltern auch mal mit ihren kindern beschäftigen, würden diese nicht in eine fiktive welt abdriften
    man schiebt sie von a nach b, von der schule direkt in die nachmittagsbetreuung, zur oma oder sonstwohin und dann is man froh, wenn sie sich abends sofort in ihrem zimmer einsperren und sich wegzocken, weil man ja seine ruhe haben möchte nach einem anstrengenden arbeitstag
    wird nicht in allen fällen so sein, aber dieses bsp zeigt meiner meinung nach, was falsch rennt
    die haben einfach einen zentralen schaden solche leute, die dann amok laufen und der grund wird in vielen fällen die soziale inkompetenz sein
    bevor es videospiele, filme oder ähnliches gab, haben sich die leute auch schon wahllos gegenseitig umgebracht
    natürlich können eben diese menschen sich mithilfe von egoshootern noch mehr reinsteigern
    aber wenns keine games geben würde, würden sie eben bücher lesen, bilder zeichnen oder musiktexte hören/ schreiben, in denen es um gewalt geht


    und zum thema selbstentscheidung der teens: natürlich muss man sie noch lenken. aber dafür gibt es die usk-einstufung. wenn man beim verkauf von alkohol streng kontrollieren kann, warum funkt das dann bei dvds/ games nicht, frag ich mich? ich sehe nicht ein, warum ich mit 21 jahren mir ne action-dvd ab 16 oder 18 kaufe auf der die besten kampfszenen bzw dreckigen witze dann rausgeschnitten sind, nur weil die kassierin zu faul ist iwelche kiddies nach dem ausweis zu fragen. und das gilt für games genauso

  • Hier muss ich Hakanaku beipflichten, denn die Games können für die Ausraster an sich nichts mehr. Dafür liegt meist schon eine pyschische Störung vor.

    Ja, aber was fördert dann die Wut? Nämlich die Games, bei den man ständig abgeschossen wird, also solche gewalttätige Spiele. Man braucht ausserdem keine wissenschaftliche Erkennung für das, man merkt es einfach an den Kindern, die ständig komplett durchdrehen.
    Auch gilt das für Kinder, die keine Störung haben. Wenn ich zum Beispiel CoD zocke und 20x im Laufe abgeschossen werden, da werde ich ja auch wütend und muss fluchen. Und niemand kann das beherrschen.. Jeder wird ständig wegen was wütend. Die anderen, welche rumschreien können es halt gar nicht kontrollieren.


    wenn man beim verkauf von alkohol streng kontrollieren kann, warum funkt das dann bei dvds/ games nicht, frag ich mich? ich sehe nicht ein, warum ich mit 21 jahren mir ne action-dvd ab 16 oder 18 kaufe auf der die besten kampfszenen bzw dreckigen witze dann rausgeschnitten sind, nur weil die kassierin zu faul ist iwelche kiddies nach dem ausweis zu fragen.

    Der Verkauf von Alkohol ist eine andere Sache. In den Nachrichten gab es öfters schon Unfälle oder Tote nur wegen Alk. Da müssen sie auch strenger sein, mit dem Herausgeben.
    Na ja, denkst du die Verkäuferin kann was dafür, dass deine Kampfszenen gecuttet wurden? Der Staat entscheidet, ob er die nehmen will. Und ja, ist schon mühsam, wenn man ständig die geschnittene Version hat, aber wem es nicht gefällt, der kann sich halt die Originalversion importieren lassen, lol.

  • Ich spiel zwar keines der spiele, aber ich finde auch, das man Spiele nicht cutten sollte, denn heutzutage (und das will iwie keiner der politiker und/oder keiner der spielehersteller kapieren) is so zeugs nich schlimm wieso dann cutten?
    Alle meinen immer man wird davon aggresiv und brutal und man startet auch 100%ig nen amoklauf, weil soetwas ja alltäglich passiert :brainsnake:
    Es gibt ja auf YT sogar videos wo 6 jährige CoD spielen und eher traurig sind, dass sie eine Mission nich schaffen, als das sie ausrasten. (jetz ma als schlechtes beispiel)
    Soetwas is echt schwachsinn denn es ist vielleicht (!) einer von wievielen tausenden, der brutal werden könnte (!) von soetwas?

  • Als ich diesen Beitrag gelesen habe, kam ich zu dem Schluss, dass du dich anscheinend gar nicht mit dem Thema school shootings auseinandergesetzt hast. Seh dir die Amokläufer mal an und vor allem: Betrachte die Vorgehensweise und das Motiv der Täter. ;)
    Allein schon die Tatsache, dass die Amokläufe oft minuziös geplant waren, zeugt davon, dass die Täter nicht Amokgelaufen sind, weil sie den Highscore nicht gepackt haben. Würde es aus der Frustration gegenüber einem Game passieren, dann wäre es eine Kurzschlusstat gewesen. Desweiteren sagen die Lebensumstände der Täter schon einiges aus.


    Bei deinem Letzten Absatz musst ich echt schmunzeln. Was glaubst du, warum ein Mensch, nachdem er 20 mal abgeschossen wird dann wütend ist? :rolleyes:
    Ich sage es dir mal so: Wenn man ein Spiel spielt oder den Alltag bestreitet, dann hat jeder Mensch automatisch eine Vorstellung davon, wie etwas abzulaufen hat, in der Regel soll es so laufen, wie es sich eine Person wünscht. Alles was nicht so läuft kann je nachdem wie schwerwiegend der Misserfolg ist unter umständen zu starker Frustration führen, die unter umständen in Aggression endet.
    Sehen wir uns ein Spiel wie CoD an: Man zockt online und will unterbewusst natürlich gewinnen. Wenn man dann 20 mal verliert, dann ist man logischerweise frustriert, weil es eben überhaupt nicht so läuft, wie man es sich persönlich wünscht. Das entlädt sich dann in Kraftausdrücken, Beleidigungen oder eben der Tatsache, dass der Controller in die Ecke gepfeffert wird. Liegt jetzt so nicht an der Gewalt, weil würde dich die Einwirkung von Gewalt aggressiver machen, dann wärst du auch nach einer in deinen Augen erfolgreichen Online-Session so agressiv, dass du den Controller in die Ecke pfefferst.
    Das Verhalten was du hier beschreibst hat nichts mit Computerspielgewalt zu tun, sondern ist eine Alltäglichkeit. Das was du beschreibst findet man bei allen Spielen. Selbst bei Spielen wie PES beobachtet man sowas, wenn man oft genug verliert, fängt man an zu fluchen, ist auch bei Mario so, wenn man x-Mal an der selben Stelle stirbt.
    Spiel mal richtig schwere Spiele wie Ninja Gaiden für den NES und verrecke 30 mal an der selben Stelle, da ist jeder frustiert, was sich dann gerne mal in Worten wie Scheißspiel etc. äußert. Oder spiele mal ein richtig schlechtes Spiel und führe dir vor Augen, dass du dafür um die 150 Mark (ca. 75 Euro) auf den Tisch gepackt hast. Wie sich damals einige Leute bei dem Supermangame für das N64 gefühlt haben, brauch ich dir hoffentlich nicht erklären.
    Ein anderer wichtiger Punkt, dass die Agression nicht durch die Gewalt im Game zustande ist dann nämlich auch die Tatsache, dass diese Wut und Agression, nachdem man nach 20 mal abgeknallt wurde und dann doch mal gewinnt, schnell verflogen ist. Wäre es die Gewalt würde die Agression trotzdem andauern, weil die Gewalt ja immernoch auf dich wirkt.
    Diese Aggressionen, von denen du da sprichst, sind völlig normles Verhalten und haben nix mit Gewalt in Games zu tun. Man wird nunmal frustriert, wenn man in einem Spiel seine Ziele nicht erreicht und da ist es Wurst ob du CoD, Super Mario oder Mensch äger dich nicht spielst.

  • Ich spiel zwar keines der spiele, aber ich finde auch, das man Spiele nicht cutten sollte, denn heutzutage (und das will iwie keiner der politiker und/oder keiner der spielehersteller kapieren) is so zeugs nich schlimm wieso dann cutten?


    Wieso heutzutage? Soll das heissen, dass die Kinder heutzutage um so vieles reifer sind, als sie das noch vor 10-20 Jahren waren? Oder meinst du damit, dass es bei den meisten sowieso schon ein Gewöhnungs- bzw. Abstumpfungsprozess stattgefunden hat und es ihnen heute nicht mehr soviel ausmacht wie früher, sich allesmögliche anzusehen oder zu spielen?


    Ich war generell schon immer gegen das Schneiden oder komplette Verbieten. Das hat bei Filmen angefangen und sich bei Spielen fortgesetzt, aber ich denke, dass die Altersfreigabe bei ungeschnittenen Games dann generell bei 18 liegen sollte (und jetzt bitte nicht wieder davon anfangen, dass man sowieso in jedem Alter alles bekommt, das spielt dabei keine Rolle).
    Und heute werden Spiele auch anders bewertet, als das noch vor Jahren der Fall war, nur entwickeln sie sich so schnell weiter, dass der Gesetzgeber da nicht hinterherkommt. :D Ein sehr schönes Beispiel eines jahrelang indizierten Games, das erst vor einer Weile vom Index gekommen ist, ist River Raid . Galt es zum Erscheinen noch als zu schlimm, um es Kindern zuzumuten, wirkt diese Entscheidung aus heutiger Sicht mehr, als lächerlich und es ist mittlerweile logischerweise ohne Altersbeschränkung. Doom wurde voriges Jahr auch ab 16 heruntergestuft, nur um noch ein Beispiel zu nennnen.

  • Das kommt, wie ich finde, ganz auf das Spiel an
    Bei manchen Spielen nervt es, wenn alles was auch nur ein bisschen zu viel Gewalt sein könnte rausgeschnitten wird, aber ein Spiel muss nicht uncut sein nur um ein gutes Spiel zu sein
    Das beste Beispiel finde ich ist hier Team Fortress 2, während in der amerikanischen Version blut und Leichenteile auf dem Boden liegen zerfällt der Spieler in Deutschland in Hamburger, Zahnräder, etc...
    und das finde ich persönlich sehr passend...
    Im allgemeinen bin ich aber eigentlich gegen cuts, aber wir leben ja in Deutschland und wir wissen ja alle was die Politiker über Computerspiele denken :D

  • Demyx :
    man sollte die zusammenhänge erkennen, nicht nur das genannte beispiel zerpflücken
    beim alk kontrolliert die kassierin nicht wegen der toten, das ist ihr persönlich herzlichst egal
    (ich bin marktleiter in einem laden, daher weiß ich das)
    sie kontrolliert, weil der staat die behörden darauf ansetzt ihr auf die finger zu klopfen, wenn sie an minderjährige verkauft
    und du kannst dir vorstellen, dass man sich daran hält, wenn man für 30 stunden €900,- bekommt und eine strafe deswegen ab €200,- und weit aufwärts angesetzt ist
    zumal sie das ihren job dann wahrscheinlich auch kostet
    das ist auch gut so
    nur is mein gedanke: wenn das funktioniert, warum macht man das bei andren altersbeschränkten produkten nicht auch so wie zb spiele, filme?
    auch, wenn sie dir als harmloser als alkohol erscheint, hat es doch einen grund, dass sie alterbeschränkt sind
    weil in den regierungen nur lobbyisten sitzen, die sich von konzernen dafür bezahlen lassen, möglichst keine gesetze einzuführen, die den absatz mindern würden
    außerdem solltest du bei pressemeldungen immer vorsichtig sein und die hintergründe hinterfragen
    meistens wird ein thema in ein gewünschtes licht gerückt

  • @ Demyx


    Wenn ich abgeknallt werde muss ich eher lachen als fluchn, generell bleibe ich bei Spielen cool und fluche nicht, natürlich ist es ärgerlich immer zu sterben, aber warum ausflippen, es ist nur ein Spiel und wenn es zu leicht wäre, dann ist es doch blöd, aber zu schwer darf es auch nicht sein, alo ein gesundes Mittelmaß.


    Menschen die Amoklaufen machen es nicht weil sie in CoD alles abknallen, sondern aufgrund ihres großes Frustes den sie haben.
    Sei es der Hass auf die Lehrer oder Mitschüler, keiner der Täter knallt Andere ab, nur weil er ein Zocker ist.
    Oder fängt hier einer Tiere mit dem Pokeball ein?

  • Als ich diesen Beitrag gelesen habe, kam ich zu dem Schluss, dass du dich anscheinend gar nicht mit dem Thema school shootings auseinandergesetzt hast. Seh dir die Amokläufer mal an und vor allem: Betrachte die Vorgehensweise und das Motiv der Täter.
    Allein schon die Tatsache, dass die Amokläufe oft minuziös geplant waren, zeugt davon, dass die Täter nicht Amokgelaufen sind, weil sie den Highscore nicht gepackt haben. Würde es aus der Frustration gegenüber einem Game passieren, dann wäre es eine Kurzschlusstat gewesen. Desweiteren sagen die Lebensumstände der Täter schon einiges aus.

    School Shooting hat eigentlich überhaupt nichts damit zu tun. Das kann wegen Mobbing in der Schule sein zum Beispiel.
    Ich sage nur, dass das Spielen von solchen Games das alles fördern könnte. Wenn der Täter jetzt wie du es geschrieben hast, minuziös alles vorgeht, dann bekommt er sicherlich irgendwelche Ideen vom Spielen. Oder kommen überhaupt auf diese Idee, und zwar nur wegen dem.. Aber die Schwierigkeiten in der Schule bleibt natürlich.


    Ist eigentlich das, was ich dir sagen wollte und nichts von wegen Highscore oder keine Abschussserien geschafft.

    man sollte die zusammenhänge erkennen, nicht nur das genannte beispiel zerpflücken
    beim alk kontrolliert die kassierin nicht wegen der toten, das ist ihr persönlich herzlichst egal
    (ich bin marktleiter in einem laden, daher weiß ich das)
    sie kontrolliert, weil der staat die behörden darauf ansetzt ihr auf die finger zu klopfen, wenn sie an minderjährige verkauft

    Joa, ihr ist es in der Tat total egal, aber weshalb macht es wohl der Staat? Aus diesen Gründen und wenn man einen auf arrogant machen will, dann wollen sie halt kein schlechtes Bild machen, durch solche Taten.

    nur is mein gedanke: wenn das funktioniert, warum macht man das bei andren altersbeschränkten produkten nicht auch so wie zb spiele, filme?
    auch, wenn sie dir als harmloser als alkohol erscheint, hat es doch einen grund, dass sie alterbeschränkt sind

    lol, sollte doch selbsterklärend sein. Blut, Gewalt, sexuelle Szenen..
    Und sie werden auf jeden Fall streng kontrolliert. kA, wie du darauf kommst. Jedenfalls in der Schweiz wird alles kontrolliert..

    Wenn ich abgeknallt werde muss ich eher lachen als fluchn, generell bleibe ich bei Spielen cool und fluche nicht, natürlich ist es ärgerlich immer zu sterben, aber warum ausflippen, es ist nur ein Spiel und wenn es zu leicht wäre, dann ist es doch blöd, aber zu schwer darf es auch nicht sein, alo ein gesundes Mittelmaß.

    Ich spreche von der ganzen Gesellschaft, nicht von dir..
    Wie muss ich deinen letzten Absatz interpretieren? Heisst das, ich darf keine schwere Spiele spielen? Dann würde ja alles langweilig sein.. Ich muss doch ein Ziel haben..

    Menschen die Amoklaufen machen es nicht weil sie in CoD alles abknallen, sondern aufgrund ihres großes Frustes den sie haben.
    Sei es der Hass auf die Lehrer oder Mitschüler, keiner der Täter knallt Andere ab, nur weil er ein Zocker ist.
    Oder fängt hier einer Tiere mit dem Pokeball ein?

    Lies den Absatz, den ich schon oben geschrieben habe. Ist genau the same.
    Ash, Misty, Maike, Rocko .. :P

  • Ich wohne in Österreich und kaufe nur Uncut spiele und die spiele sind nicht die schuld an den Amoklaufen da gibt es sicher andere Grunde wenn er enien Amoklauf macht aber es nicht die Gewaltspiele zur verantwortung zeihnen wenn einer einen Amoklauf macht.

  • Ich finde das es gut ist,das wenigstens ein paar Spiele noch in Cut gibt.Heutzutage kommen sogar Kinder an solchen Spielen ran,weil sie immer ihre Eltern wohl anbetteln Spiele wie Dead Space,Call of Duty oder der ganze Rest der mir grad nicht einfällt die ab 18 sind zu bekommen.Da sollte die USK wenigstens das Blut in Spielen einschränken das es nicht so spritzt oder das die Körperteile nicht rumfliegen wenn ein Feind von einer Bombe getroffen wurde.Sowas wär immer eine gute Sache ein Spiel zu cutten.Aber es gibt auch Leute die sagen das die USK eine sche** Organisation sind,weil sie daran Schuld sind das Spiele geschnitten werden.Ich find das die USK selbst nicht Schuld sind.Irgendwie hab ich das Gefühl das sie es nicht mit Absicht machen,sondern aus einen Grund.(Vielleicht eine Anweisung oder so)Welcher Grund das auch sein mag,ich find nicht das die USK schei*e ist.Das einzige was ich von der USK schlecht fand war das in Black Ops Cut und Uncut Spieler den Überlebens-Modus nicht miteinander spielen können.Das fand ich ziemlich schade.Naja ich glaub das war alles was ich sagen wollte.(Vielleicht)


    Shaymin90
    Ja das stimmt teilweise.Als die Summe der Amokläufer im Jahr 2009 gestiegen ist(glaub das war 2009),gab es Theorien z.B. das Spiele Schuld sind,das eine bestimmte Person ein Massaka angefangen hat(Stand sogar mal in den Narchichten).Diese Theorie kommt heutzutage immer noch in Frage.Mehr weiss ich auch nicht von dieser Theorie.Sonst waren da noch Theorien die sich glaubhafter anhörten z.B. das Schüler in der Schule gemobbt werden,wo sie dabei zur einen oder anderen Weise zugreifen.Das sind halt alles Theorien und man fragt sich welcher davon die Richtige ist.

  • Ja das stimmt teilweise.Als die Summe der Amokläufer im Jahr 2009 gestiegen ist(glaub das war 2009),gab es Theorien z.B. das Spiele Schuld sind,das eine bestimmte Person ein Massaka angefangen hat(Stand sogar mal in den Narchichten).Diese Theorie kommt heutzutage immer noch in Frage.Mehr weiss ich auch nicht von dieser Theorie.Sonst waren da noch Theorien die sich glaubhafter anhörten z.B. das Schüler in der Schule gemobbt werden,wo sie dabei zur einen oder anderen Weise zugreifen.Das sind halt alles Theorien und man fragt sich welcher davon die Richtige ist.



    LOL....das ist typisches BILD-Denken, amokläufe finden nicht wegen der Videospiele statt, sie finden statt, weil sich die Menschen hilflos fühlen, da sie : gemobbt werden/wurden, Keinen Abschluss bekommen (nicht mal nen Real oder Hauptschulabschluss - bei z.B. 11 Jahren in der schule, also im Gymi!;)), keiner ihnen Hilft bzw. die anzeichen die meist gleich sind nicht wahrnimmt.
    Klar "haben" die meist jugendlichen bzw. jungen Amokläufer "vor" ihren Taten FPS gespielt, und sich da wohl ihre inspiration geholt, aber was ist mit den Amokläufern die : nicht einen PC haben, keine Videospiele besitzen/kennen, die nicht mal einen TV haben und die älter als 25 sind?


    weiter, dass der Gesetzgeber da nicht hinterherkommt. :D Ein sehr schönes Beispiel eines jahrelang indizierten Games, das erst vor einer Weile vom Index gekommen ist, ist River Raid . Galt es zum Erscheinen noch als zu schlimm, um es Kindern zuzumuten, wirkt diese Entscheidung aus heutiger Sicht mehr, als lächerlich und es ist mittlerweile logischerweise ohne Altersbeschränkung. Doom wurde voriges Jahr auch ab 16 heruntergestuft, nur um noch ein Beispiel zu nennnen.


    Ja, mein guter Gucky, die Spiele wurden nur rausgenommen weil die Graphik für heutige verhältnisse einfach nur noch grottig ist (nich sauer sein - ich steh ja teils auch noch auf die "alten" Klassiker!), wenn man da ein MW3 daneben stellt bei dem das virtuelle Blut herlich bunt spritzt, dann wirkt Doom leider nur noch mehr als LW, ich bin sicher selbst die um HK und NS symbolik erleichterten versionen von Wolfenstein 3D und Spear of Destiny würden heute problemlos als 16er durchgehn - da Graphik und Gameplay ja änlich dem von Doom ist! :)



    BTT: Jo, ihr in Austria bzw. Swizerland habt es da sau-gut, bei euch wird ja nur sehr gering geschnitten Scheiss verkauft, das groß an Spielen bei euch ist PEGI (sollte in DE eigentlich auch gelten - da sonst die Mitgliedschaft in der EU für mich keinen Sinn hat! ;)).
    Für den deutschen Konsumenten bleiben somit nur teure Importe aus eben den genannten Ländern oder man versucht sein Glück auf Ebay und holt es sich aus den USA (also direkt von der Quelle) oder wem die warterei zu lange geht, aus dem tollen UK (wobei die hin und wieder auch probleme haben - meist jedoch mit Stichwaffen in Filmen! ;))
    Generell ist übrigens der sogenannte "Jugendschutz" in DE ein lächerliches Pseudokonstruct, welches legedlich dem erwachsenen und volljährigen Bürger bevormundet (sind wir denn nicht alt genug selbst zu entscheiden was wir wie und wann sehen bzw. spielen wollen???)!

  • Ich spiele keine Spiele die geschnitten sind, aber ich habe schon im Regal Titel stehen sehen, auf denen steht 100% Uncut.


    Diese Titel sind doch schon ab 18, warum werden sie dann noch beschnitten? Ich dachte wenn man Erwachsen ist, kann jede selbst entscheiden, was er sehen möchte und was nicht?

    Ich gehe doch davon aus, jemand der sich ein USK 18 Spiel kauf, weiß doch, was auf ihn zukommt und um was es dort geht, weshalb wird da vorher noch etwas beschnitten?

  • Diese Titel sind doch schon ab 18, warum werden sie dann noch beschnitten? Ich dachte wenn man Erwachsen ist, kann jede selbst entscheiden, was er sehen möchte und was nicht?

    Ich gehe doch davon aus, jemand der sich ein USK 18 Spiel kauf, weiß doch, was auf ihn zukommt und um was es dort geht, weshalb wird da vorher noch etwas beschnitten?

    Manche Sachen wie z.B. Hakenkreuze sind in Deutschland schlicht illegal. Bis vor ein paar Jahren wurde bei uns auch gerne bei zu real dargestellter Gewalt gerne mal geschnitten, weil man es sonst in Deutschland nicht bewerben dürfte.

  • Manche Sachen wie z.B. Hakenkreuze sind in Deutschland schlicht illegal. Bis vor ein paar Jahren wurde bei uns auch gerne bei zu real dargestellter Gewalt gerne mal geschnitten, weil man es sonst in Deutschland nicht bewerben dürfte.

    Ich weiß nicht, was sie schneiden, aber ich habe dazu gelesen, es ist nicht mehr in Spielen verboten, wenn diese Historisch dazu gehören, also im 2. Weltkrieg spielen.



    Quelle

  • Diese Titel sind doch schon ab 18, warum werden sie dann noch beschnitten? Ich dachte wenn man Erwachsen ist, kann jede selbst entscheiden, was er sehen möchte und was nicht?

    Ich gehe doch davon aus, jemand der sich ein USK 18 Spiel kauf, weiß doch, was auf ihn zukommt und um was es dort geht, weshalb wird da vorher noch etwas beschnitten?

    Manche Sachen wie z.B. Hakenkreuze sind in Deutschland schlicht illegal. Bis vor ein paar Jahren wurde bei uns auch gerne bei zu real dargestellter Gewalt gerne mal geschnitten, weil man es sonst in Deutschland nicht bewerben dürfte.

    Bis vor knapp einem Jahr durfte man Hakenkreuze in Videospielen in Deutschland (!) nicht darstellen, da Hakenkreuze verfassungwidrige Symbole sind, und Videospiele nicht wie Filme von diesem Gesetz ausgenommen sind, da sie nicht als Kunst angesehen werden. Das hat dann zu einigen dämlichen Szenen geführt, zb in Wolfenstein als sie Hitler einfach mal den Bart genommen haben und ihn "Mr Heiler" genannt haben :D

    Das hat sich aber wie gesagt Mitte letztes Jahr geändert, Videospiele werden inzwischen als Kunstform angesehen und damit dürfen auch Hakenkreuze in besagten Spielen gezeigt werden.


    Manche Sachen wie z.B. Hakenkreuze sind in Deutschland schlicht illegal. Bis vor ein paar Jahren wurde bei uns auch gerne bei zu real dargestellter Gewalt gerne mal geschnitten, weil man es sonst in Deutschland nicht bewerben dürfte.

    Ich weiß nicht, was sie schneiden, aber ich habe dazu gelesen, es ist nicht mehr in Spielen verboten, wenn diese Historisch dazu gehören, also im 2. Weltkrieg spielen.



    Quelle

    Nein, es gibt auch in Deutschland noch "indizierte" Spiele, die man schlicht nicht öffentlich bewerben darf, und die man auch nur "unter der Ladentheke" kaufen kann, was soviel heißt wie sie dürfen bei Media Markt nicht im Regal stehen. Dying Light ist beispielsweise eines des erst kürzlich indizierten Spiele, wenn du über 18 bist darfst du das Spiel allerdings trotzdem besitzen. Ich hab mir damals auch einfach nen Key aus Österreich gekauft.