Angst vor dem Klimawandel?

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex
  • Klimawandel passieren eben mal. Es ist ganz normal. Früher oder später währe sowieso auch ein Klimawandel 'ausgebrochen'. Der Mensch beschleunigt dieses Vorgehen jedoch nur. Eben mit den ganzen CO² ausstößen usw...


    Ich persönlich habe keine Angst vor dem Klimawandel. Ich lebe in einem Gebiet wo eigentlich nichts sein könnte. Ein paar Überflutungen hin und wieder in der Innenstadt, aber zu unseren Häusern selbst würde nicht mal nach 10 Klimawandeln was kommen ;)
    Aber man will ja nicht so egoistisch sein.
    Ja, es ist tragisch, dass wiedermal genau diejenigen, die eh schon so arm sind, wieder das ganze Naturschauspiel zu tragen haben. Ich finds auch schade, dass nach der Folge warscheinlich hunderte von Tieren aussterben werden. Wenn die Gletscher schmelzen, verschwindet der Lebensraum mancher Tiere und gleichzeitig erhöhen sich die Meere, die dann die Bevölkerung der Menschen erreichen - und sie mehr oder weniger auch zerstören.
    Solche 'kleineren' Überflutungen find ich jetzt nicht besonders tragisch, die kommen eh jedes Jahr... Ich denk da eher an was, wo ganze Häuser unter Wasser stehen und wo dann Meer ist, wo vorher Land war.
    Zu einem Krieg könnte es auch kommen, das stimmt auch. Jedoch glaube ich auch, dass das eher wegen dem Trinkwasser kommen wird. Das wird ja auch immer weniger (ANGEBLICH) und irgendwann...tja, dann vernichtet sich die Hälfte der Menschheit halt wieder einfach so.
    Wenn alle Menschen einfach nur TEILEN könnten. Wenn man nicht so habgierig währ. "Nein, dieses Land gehört mir und da gehört auch alles mir und du hast Pech" blabla. Aber das ist wieder ein anderes Thema...*seufz*.


    Wirklich ändern können wir die ganze Sache nicht. Wir können sie vielleicht verlangsamen, indem man eben weniger CO² 'produziert', aber dass tun ja auch nur die Wenigsten. Alle denken sich scheiß drauf, es passiert doch eh nichts. Und WENN dann aber mal was passiert, dann regen sie sich auf. Dann fangen sie angeblich an zu kapieren, was bei 70% aber auch nicht der Fall ist. Wenn das Problem dann nämlich irgendwie bewältigt werden würde, würden sie wieder so weitermachen, wie sie vorhin schon gemacht hätten.
    Der Klimawandel wird so oder so kommen. Ich bin mir sicher, dass die Menschheit das überleben wird, es ist ja nicht so, als währ die nächste Eiszeit ausgebrochen. Aber es wird eben viele Änderungen und Konflikte geben. Man kann das ja nicht anders machen, nein nein, da muss schon gekämpft werden. *Nochmal seufz*.


    Die Menschheit bringt sich nur selber um. Mich wunderts, warum überhaupt Menschen erschaffen wurden. Ich glaube, wenn man das vorher gewusst hätte, währ dieser riesige Stern niemals explodiert, aus dem sich dann die Planeten formten. xD'


    Peace. In Gedenken an John, der genau vor 30 Jahren nurmehr genau 1. Tag zu leben hatte~ ♥ Rest in Peace. x3

  • Ja, die Menschheit bringt sich selbst und andere Tierarten um. Und natürlich ist es für die am schlimmsten, die eh nicht viel haben. Das ist unfair. Aber mal ernsthaft, was ist schon fair? die Menschheit sicher nicht. Nur weil wir so dämlich sind und so viel CO2 erzeugen, sterben viele Tierarten aus und auch den armen Menschen aus Afrika geht es jetzt schlechter. Aber das schlimmste ist: wir hören damit nicht auf! ich wette, die Hälfte von euch denkt: "ach, scheiss drauf, passiert doch eh nichts." genau das ist es eben: es passiert doch was! und immer denen, die vorher nur knapp über die runden gekommen sind. Leute wacht endlich auf! wir müssen verdammt noch mal was ändern! Ich weis, das mich die meisten jetzt für nen freak halten, aber es ist eben so. Wenn wir jetzt nicht was ändern, geht die Welt den Bach runter. Ihr glaub wahrscheinlich, das noch nichts schlimmes passiert ist. Das es ja nur ganz leicht wärmer wird. Stimmt zwar, aber die Gletscher schmelzen. Und eine kleine inselgruppe, in der nähe von Australien, wird schon überflutet. Die Menschen sind gezwungen, ihre Heimat zu verlassen (!), obwohl sie für den Klimawandel fast gar nichts dafür können, sondern die großen Industriestaaten: die USA, China und auch Deutschland. Jetzt mal ehrlich: wärs wirklich so schlimm, immer das Licht abzudrehn, wenn man aus einem Zimmer geht? oder mal zu Fuß zur Schule zu gehn? Ihr denkt euch wahrscheinlich, das das nichts bringt, weil einer allein nicht viel ausrichten kann. kann er auch nicht. Genau deshalb müssen wir es aber machen, denn wenn sich jeder zweite denkt, das er nichts ausrichten kann, is ´s auch fürn Arsch. Also macht endlich was!

  • Jaa weil ich hasse den Sommer.Diese erstckende Hitze, boar, man kann kaum was unternehmen, man schwitzt ununterbrochen wie ein Schwein und wünscht sich das alles wieder kühler wird.Es fallen in der Schule kaum Stunden aus, und um mal ganz ehrlich zu sein, im Sommer bei 30 Grad Pokemon zu spielen, ist manchmal sehr stresig, nervig und macht echt absolout keinen Bock.Nee, das kann ich mir nicht antun...wir hatten auch in der Schule bereits letztes Jahr ind er7. in EWG das Thema das Regenwald und da haben wir das Thema "Klimawandel " durchgemacht.

  • Nun, viele scheinen nicht zu wissen, dass wir gerade mitten in einer Eiszeit leben, aber das ist so und wer es nicht glauben mag, darf gerne mal Google zur Überprüfung benutzen. Ich finde, dass wir uns zu viele Gedanken machen. Okay, wegen der Klimaerwärmung sollen ja ganze Inseln überschwemmt werden, da die Eisberge abschmelzen, aber geht das wirklich so schnell, dass wir da noch leben? Nein, das denke ich nicht. Das ist das Problem unserer Kinder und Kindeskinder. Ja, es betrifft auch irgendwelche Inseln, die ich nicht kenne und manche Länder sind auch schon gefährdet, aber hey, es ist mir recht egal, da ich nur wenig damit zu tun habe. Es soll heißen, dass es mir nicht völlig egal ist, aber doch egal genug, als dass ich etwas dagegen "tun würde", wobei man so oder so nichts machen kann.


    Ich finde das momentan mediterrane Klima ganz okay und so schnell kann sich auch das nicht verändern. Ich glaube ja noch immer daran, dass der Mensch es eines Tages schaffen wird, den Mond oder den Mars bewohnbar zu machen und dann sollte das Problem wohl gelöst sein. So schnell sollte das mit dem Klimawandel also nicht gehen, denn die Sonne kann auch nicht plötzlich aus der Bahn rasen. Nur keine Sorge, für alles lässt sich eine diplomatische Lösung finden und ganz vielleicht, darf ich das Leben auf dem Mond oder dem Mars ja noch miterleben xD
    Der Mensch weiß sich selbst zu helfen und wenn es schlimmer wird, werden auch schneller Ideen kommen. Also ganz ruhig bleiben, unsere Generation braucht doch keine Angst davor zu haben. Ihr wollt alle Taten, aber wie soll das denn bitte gehen? Was will man schon mehr machen, als auf Geistesblitze hoffen? Krampfhaft kann man da auch nichts erzwingen.

  • Ich habe vor dem Klimawandel auch recht wenig angst. Also, da gibt es Sachen, die mich persönlich mehr beunruhigen. Wir können zwar reden und sparsam mit den fossilen Brennstoffen umgehen und tun und machen, aber am ende verheizen wir sowieso alles, bis es alle ist. Das wird sich nun nicht mehr ändern, und selbst wenn, ändert das noch was am Klimawandel?
    Klar, dass Tiere aussterben oder es sie nur noch in Zoos geben wird, finde ich auch doof. Ich mag z.B. Eisbären. Wie gesagt, ich denke nicht, dass es noch in unserer Hand liegt. Die Welt hat sich immer verändert (auch ohne uns) und wird sich weiter verändern (ob mit oder ohne uns).
    Wir werden es schaffen, uns anzupassen und wenn nicht, ist es der Erde auch egal, dann kommen eben Lebewesen, die es schaffen.
    So oder so, es wird kommen, wie es kommt.



    Ich glaube ja noch immer daran, dass der Mensch es eines Tages schaffen wird, den Mond oder den Mars bewohnbar zu machen und dann sollte das Problem wohl gelöst sein. So schnell sollte das mit dem Klimawandel also nicht gehen, denn die Sonne kann auch nicht plötzlich aus der Bahn rasen. Nur keine Sorge, für alles lässt sich eine diplomatische Lösung finden und ganz vielleicht, darf ich das Leben auf dem Mond oder dem Mars ja noch miterleben xD


    Weil ich das Thema auch so spannend finde, es aber, wie alle anderen hier nicht erleben werde, ist hier noch eine Möglichkeit, wie Mars oder sogar Venus eines Tages bewohnbar werden könnten.

    Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kehren die Toten auf die Erde zurück! (DotD)


    Per aspera ad astra!
    Momentan kein Partneravatar mit Missy!

  • Ja ich finde auch das wir dafür veantwortlich sind,aber was einmal geschehn ist kann man nicht wieder so leicht rückgängig machen!
    Wir können zwar verhindern das es noch schlimmer wird,aber die klima erwährmung können wir nicht mehr aufhalten.
    Ich selber habe nicht wirklich angst vor dem klimawandel,denn es wird unsere jetzige generation noch am wenigsten betreffen,doch unsere kinder und kindes kinder müssen dann alles erleiden,was ich sehr ungerecht finde!
    Aber es wir vermutlich noch viel schlimmer werden,weil manche co2 verursacher brauchen wir fürs leben und können ohne sie nicht überleben,die klimaerwährmung läästsich nur verlangsamen,aber nie stoppen.
    LG

  • Ich habe vor nichts Angst. Sachen die nicht zu stoppen sind (zumindest für den Einzelnden) lass' ich einfach auf mich zukommen. Ob ich nun weine oder grinse, es ändert sowieso nichts. Nun auf unserem Planeten gibt es kluge Köpfe und unser Wissenstand sowie Technologische Mittel reichen bestimmt aus, um dem entgegenzuwirken, bzw. einen Plan für danach zu entwickeln. Selbst wenn die Gletscher schmelzen und etc. passiert, das wird lange kein Untergang sein. Und wenn doch, dann ist es nunmal so.

  • Ja ich finde auch das wir dafür veantwortlich sind,aber was einmal geschehn ist kann man nicht wieder so leicht rückgängig machen!
    Wir können zwar verhindern das es noch schlimmer wird,aber die klima erwährmung können wir nicht mehr aufhalten.
    Ich selber habe nicht wirklich angst vor dem klimawandel,denn es wird unsere jetzige generation noch am wenigsten betreffen,doch unsere kinder und kindes kinder müssen dann alles erleiden,was ich sehr ungerecht finde!
    Aber es wir vermutlich noch viel schlimmer werden,weil manche co2 verursacher brauchen wir fürs leben und können ohne sie nicht überleben,die klimaerwährmung läästsich nur verlangsamen,aber nie stoppen.

    Ich muss dir da in fast allen Punkten recht geben, aber das wir ohne manche CO2 Verursachern nicht leben können stimmt aus meiner Sicht nicht.
    Die Menschen früher konnte es doch auch.
    Wir könnten ohne, aber es ist viel leichter es Maschinen machen zu lassen.

  • Der Klimawandel, es macht keinen spaß dass das Wetter sich immer wieder ändert. Man sieht es doch was in Japan passiert ist. Das hat zwar nix mit den Wandel zu tun, aber es ist auch etwas, was der Erde zu schaffen macht. Ich mein, schaut euch doch mal die Katastrophenfilme an, die sind nicht nur so gedreht, iwan passiert das alles wirklich. Das Wasser holt sich das Land zurück und die Erde schiebt und drück alles zusammen. Man kann das nicht mehr ändern, der Mensch hat den Planeten zu sehr geschädigt. Immer diese Abgase, diese zerstörren nur die Ozonschicht, aber es ist ja nicht der Mensch sondern es sind die Kühe. Schon klar, nur weil die Tiere nicht reden können heißt es nicht das man alles auf die schieben muss. Dan ist es auch kein wunder das es einen Wandel gibt. Immerhin ist der Klimawandel auch nur gekommen da die Erde so beschädigt ist, und aus ihrer Umlaufbahn ist sie auch etwas gekommen. Man sieht es doch an den Naturgewalten, Tornados, Erdbeben und Vulkan ausbrüche. Zb: Letztes mal in America, die hatten einen Hurrikan. Eine Stadt wo fast 8 Millionen Menschen leben war wie aus gerottet. Das war für die bestimmt kein zuckerschlecken wo sie Evakuiert wurden, immerhin wollen ja 8 mill. Menschen verstaut werden. Die letzten zwei Tage hat es bei uns auch ganz schön gestürmt und soweit ich weis war auch in Deutschland ein Tornado unterwegs, sowie ein Sandsturm. Ein Sandsturm (auf der Autobahn zwischen Berlin und Rostock), da wo kein Sand ist >< , das ist doch ein glattes Zeichen das die Erde ganz schön aus ihrem Rhythmus ist. Es ist nicht schön wie wir mit den Planeten umgehen, es ist nicht unser Planet. Wir müssen uns drehen und die Erde besser behandeln und nicht so abstoßend zu ihr sein.

  • Ich habe keine Angst vor dem Klimewandel. Das geht ja so langsam, dass wir das schlimmste sehr warscheinlich nicht mehr miterleben werden. Zwar machten mir die ganzen Überflutungen vor allem an der Küste sorgen, aber für mich ist das noch lange kein Grund gleich den Kopf zu verlieren. Was meint ihr?

  • Die Erde ist ständig in Veränderung, also ändert sich auch das Klima. Wie weit der Mensch nun dazu beiträgt oder nicht weiss man nicht wirklich. Auf jedenfall wird die Erde trotz des Klimawandels, über kurz oder lang eh nicht mehr gemütlich, bis dahin hat sich der Mensch schon wieder wer weiss wie weiter entwickelt. (Natürlich dauert dies noch Ewigkeiten)


    Wie das Klima auch in Zukunft wird, man kann es wenigstens ein bisschen beeinflussen. Und das sollte man auch, trotz Angst oder nicht. Es könnte gefährlich werden. :-P Ich persönlich habe etwas bedenken an den Klimawandel und die Globale Erwärumg, was nun auch wahr ist oder nicht, Angst hab ich keine. Ich hoffe das die Generationen nach uns noch genau so schön leben können wir wir in unserem Klima.

  • Ich bin inzwischen zeitlich so eingespannt, dass ich gar keine Zeit habe, mich um den Klimawandel Gedanken zu machen. Ich sehe einfach nicht den Sinn darin, mir Gedanken zu machen, wenn man sowieso nichts ändern kann. Irgendwo habe ich mal gehört, dass sich das Klima immer verändert. Das ist der Lauf der Natur.


    Klar regt es mich auf, wie der Mensch die Natur verändert ohne Rücksicht auf Verluste, aber der Mensch ist eben so dumm und es wird wohl kaum gelingen, alle Störfaktoren, die die Natur vernichten, abzuschalten. Was ich aber immer wieder nervig finde sind die Meinung, dass die Autos die Umwelt zerstören. Sie tragen zwar ihren Teil dazu bei, aber nie sagt jemand was über Flugzeuge. Die finde ich sind schon ein bissel noch näher an der Ozonschicht dran. Vielleicht sollte man deshalb auch mit der verdammten Fliegerei aufhören anfangen.


    Und wenn irgendwann der Tag kommt, wo die Menschen nicht mehr auf der Erde leben sollen, dann ist es eben so. Ich denke mir dann immer, ich gehe ja dann nicht alleine unter. Das Wissen, dass wir dann alle unser Leben verlieren und uns im Nirgendwo wiedersehen, ist doch eine sehr entspannte Vorstellung.

  • Was ich aber immer wieder nervig finde sind die Meinung, dass die Autos die Umwelt zerstören. Sie tragen zwar ihren Teil dazu bei, aber nie sagt jemand was über Flugzeuge. Die finde ich sind schon ein bissel noch näher an der Ozonschicht dran. Vielleicht sollte man deshalb auch mit der verdammten Fliegerei aufhören anfangen.


    Ob man nun mit 120 Passagieren im Flugzeug wohin fliegt, oder zu zweit in 60 Autos.... Der Treibstoffverbrauch wäre dann ungefähr gleich, nur das Flugzeug kommt logischerweise auch schneller an.


    Das man mit einfachen Mitteln schon viel Treibstoff einsparen kann weiss man heute betreits. Zum Beispiel mit einem "Drachen" oder Segel, oder wie man das nennen soll, am Schiffsrumpf. Damit verbraucht das Schiff deutlich weniger Treibstoff, was dann zum Vorteil von allen wird. Der Konzert muss weniger Geld für Treibstoff ausgeben, und die Natur leidet nicht mehr so sehr unter der Verschmutzung.

  • die naiven antworten von manchen leuten auch hier im BB sind schon fast zum lachen.
    ein paar sätze die ich oft höre und auch hier gelesen habe:
    -mir passiert doch sowieso nicht wenn die weltmeere steigen bis zu meinem haus reicht das wasser selbst dann nicht.
    -ich werde das schlimmste sowieso nicht mit erleben.
    -die regierung wird schon eine lösung finden.
    und viele mehr,solche aussagen kann ich garnicht leiden scheinbar ist wenigen bewusst was ein klimawandel alles für auswirkungen hat.
    Also der meeresspiegel würde steigen und der salzgehält im wasser würde sich ändern in warmen ländern wird keine Landwirtschaft mehr möglich sein und Menschen werden umsiedeln auch wenn in deutschland nicht viel passiert werden wir trotzdem einiges mitbekommen,denn was bedeutet es wenn hier kaum was passiert,die leute aus kriesen Ländern wollen eintretten und nach deutschland,wer weiß wie viele menschen dann kommen wie will man diezurückhalten und mit welchem Argument,immerhin ist es auch unsere schuld wenn eine klimaerwärmung das leben in Afrika beispielsweise nicht mehr möglich macht,die ganze welt wird mehr schaden nehmen als sich die meisten scheinbar vorstellen.
    Und angenomen wir kriegen die kurve und existieren zum anbruch dieses dramas nicht mehr habe ich eine Frage,interessiert euch die nächste generation also unser Nachwuchs nicht,dann seid ihr meiner meihnung nach sehr schlechte Eltern.Also ist euch die nächste Generation egal?

  • Ich gebe Naruplinfa vollkommen recht. Es ist das SCHLIMMSTE dass ich miterlebt habe.
    Ich persönlich hab Angst vor den Klimawandel, deshalb versuch ich, möglichst viel Energie zu sparen.
    Ihr denkt doch nicht bestimmt: "Sei doch froh dass es viel wärmer ist" oder "Du brauchst doch keine Angst zu haben. Ist doch nur halb so schlimm..."
    Oh doch das muss ich. Was denkt ihr?

    von PokeFloinkFan

    • Es tut mir sau-sau-sau-leid. Mein Vater ist eben ein Sturrkopf, und wie
      bei den Pokemon mit der Attacken-Vererbung aber ich das Sutrr sein von
      meinem Vater bekommen (ich und mein Vater wollen jetzt immer recht
      haben)
  • ich habe keine Angst vor dem Klimawandel
    Dadurch das ich gerade in der Schule so vieles lerne, weiss ich über einiges bescheid
    Der Klimawandel kommt nunmal, damals war es doch auch schon
    Falls es überflutungen geben sollte, macht es mir nichts aus, da ich auf einem Berg lebe
    Aber ich habe mehr Angst, das i.wann mal ein Atomkraft in Deutschland hochgeht

  • Ob man es Angst nennen kann, weiß ich nicht. Ich habe keine richtige "Angst" vor dem Klimawandel. Eher habe ich Angst um unsere Nachfahren, die mit viel schlimmeren Dingen als wir zu kämpfen haben werden.
    Bis es wirklich so weit fortgeschritten ist, dass man es nicht mehr aufhalten kann, werden diejenigen, die dafür verantwortlich sind, schon lange nicht mehr auf unserer Erde sein.
    Gar keine Frage.
    Ich denke, dass wir wenigstens den Klimawandel versuchen sollten zu stoppen. Denn es gibt viele die leider nichts dagegen tun wollen, die es nicht einmal interessiert, weil sie nur an die Gegenwart und nicht die Zukunft denken. :(  
    Dabei gibt es so viele Dinge, die man dagegen unternehmen kann. Klar, ich denke auch nicht jeden Tag daran, aber man sollte sich einmal mit diesem Thema auseinandersetzten, um die Ernsthaftigkeit verstehen zu können.
    Meiner Meinung nach. :|

  • Ob man es Angst nennen kann, weiß ich nicht. Ich habe keine richtige "Angst" vor dem Klimawandel. Eher habe ich Angst um unsere Nachfahren, die mit viel schlimmeren Dingen als wir zu kämpfen haben werden.
    Bis es wirklich so weit fortgeschritten ist, dass man es nicht mehr aufhalten kann, werden diejenigen, die dafür verantwortlich sind, schon lange nicht mehr auf unserer Erde sein.
    Gar keine Frage.
    Ich denke, dass wir wenigstens den Klimawandel versuchen sollten zu stoppen. Denn es gibt viele die leider nichts dagegen tun wollen, die es nicht einmal interessiert, weil sie nur an die Gegenwart und nicht die Zukunft denken. :(  
    Dabei gibt es so viele Dinge, die man dagegen unternehmen kann. Klar, ich denke auch nicht jeden Tag daran, aber man sollte sich einmal mit diesem Thema auseinandersetzten, um die Ernsthaftigkeit verstehen zu können.
    Meiner Meinung nach. :|


    das ist wahr,luna das währe echt schlimm,wenn in 500 jahren oder auch später der klimawandel so schlimm
    werden würde, dass wieder eine eiszeit kommen würde und die menschen aussterben würden. ich hoffe
    dass es nicht so weit kommt aber angst kann man das echt nicht nennen,so wie man angst hat einen
    tödlichen unfall zu haben