Vorschläge für das Profilabel

  • [align=justify][font='Tahoma, Arial, Helvetica, sans-serif']Ja, will ich mal auch was vorschlagen - und zwar Ein Schatten am Horizont von Lumina. Die FF hat bisher sechs Kapitel und befindet sich im Miscellaneous-Bereich.
    Schon der Startpost macht auf sich aufmerksam, er ist gut strukturiert, alle wichtigen Informationen sind in ihm enthalten.
    Luminas Schreibstil ist einfach fesselnd. Es ist unglaublich, wie genau sie Gedanken und Gefühle ihrer Hauptperson beschreibt, die Umgebung herrlich darstellt, ohne jedoch in Kleinigkeiten abzurutschen. Ständig werden neue Fragen aufgeworfen, alte aber kaum beantwortet, sodass sich nun, bis zum sechsten Kapitel, eine enorme Spannung aufgestaut hat, die einfach zum Weiterlesen anregt. Generell zeugt die Handlung der FF von Kreativität - Schicksalsschläge, ungeklärte (doch nicht unlogische) Ereignisse und Figuren mit Charakter finden sich in ihr, Charaktere also, deren Handeln man vollauf verstehen kann, selbst wenn man als Leser nicht alle Gedanken direkt mitgeteilt bekommt.
    Die Kapitel erscheinen in sehr langen Abständen, woran man erkennt, wie viel Mühe sich Lumina mit der FF gibt - das sechste Kapitel beispielsweise hatte sie geschrieben, dann aber wieder entfernt und von Neuem begonnen, es überarbeitet. Nicht, dass die erste Version schlecht gewesen wäre, im Gegenteil. Doch war es ihr einfach nicht gut genug, und das zeugt eben davon, wie wichtig der Autorin Ein Schatten am Horizont ist. Ihre Ausdauer, an der FF weiterzuschreiben, äußert sich auch darin, dass sie weiterschreibt, obwohl sie nur von einer Person regelmäßig Kommis bekommt.
    Auch Fehler macht Lumina recht wenige, und die, die sie macht, stören den Lesefluss kaum bis gar nicht, da es sich selten um etwas anderes als Großschreibfehler handelt und bei der enormen Länge der Kapitel verschwindend wenige sind.
    Was man aber anmerken muss, ist, dass Prolog und erstes Kapitel in der 1. Person geschrieben sind, alles Weitere aber in der 3. Person. Das mag beim Übergang seltsam und störend anmuten, doch meinte die Autorin, dass dies noch verbessert wird. Außerdem darf man nicht vergessen, dass nach gegenwärtigen Leistungen bewertet werden sollte. ;)
    Kurz gesagt ist Ein Schatten am Horizont ein Lesevergnügen, das nie langweilig wird, denn immer wieder geschehen Ereignisse, die man nicht erwartet hätte und die erkennen lassen, dass die Handlung auf etwas Großes hinstrebt, das man nicht erahnen kann.

  • Hi


    Naja ich will auch mal nen Vorschlag machen:Also die FS heißt [Staffel 2] Ash, Lucia und... Maike von Riako.Naja wie man ja am Titel festellen kann ist es der zweite Teil einer super Pearlshippingstory.
    Der Startpost ist schon mal super gut.Er enthält alles was man wissen muss und ist auch wirklich sehr schön anzusehen.Auch einen Link zum ersten Teil ist da wenn es leser gibt ,die diesen noch nicht kennen.


    Bis jetzt gibt es zwar erst fünf Kapitel diese Teils doch ich finde das die super geschrieben sind.Riakos Schreibstil ist einfach toll.Er umschreit super die Umgebung und die Gefühle der Personen.
    Auch wenn es keine Vharabeschreibungen gibt merkt man schnell wie die Charakter denken und was ihnen am wichtigsten ist.
    Die Kapitel sind nicht allzu lang doch jedes Kapitel hat am Anfang eine oder zwei Absätze wo zusammengefasst wird was im letzten Kapitel passiert ist.So fällt es leichter sich an das vorherige Kapitel zu erinnern wenn man mal nicht so oft on kommen kann.
    Im Grunde finde ich das die FS einfach super ist denn durch die Zwietracht einiger Charakter Fiebert man immer mit was die anderen tun werden.
    LG -Yin-

  • Hallo allerseits!


    Auch heute wieder danke für die drei eingegangenen Vorschläge. Es ist schön zu sehen, dass ihr euch so aktiv am Fanstorybereich beteiligt und euren Lieblingsautoren diese kleine Ehre erweist. Bestimmt haben sie sich auch sehr gefreut. An dieser Stelle wie immer ein kleines Feedback zu den eingegangenen Vorschlägen...


    Bastet & Lumina, euch schon einmal Herzlichen Glückwunsch! Eure vorgeschlagenen FS mussten nicht lange diskutiert werden, bei euch beiden waren wir uns einig, dass ihr einen wunderbaren Schreibstil habt und vor Ideen nur so sprudelt. Daher war das Ja für euch auch sehr eindeutig. Viel mehr bleibt mir auch gar nicht zu sagen, ihr kennt ja die üblichen Argumente, weswegen eine FS in den Profibereich verschoben wird: Schöne Struktur und Design, detailverliebter, ausgereifter Schreibstil, Rechtschreibung und Grammatik möglichst perfekt, Ideenreichtum. Das habt ihr alles, gut gemacht! Immer weiter so.


    Riakos FS wurde nicht verschoben - allerdings hat er selbst darum gebeten, weswegen eine Diskussion darüber nicht nötig sein wird. Trotzdem danke an dich, -Yin-, für das Vorschlagen!


    Noch einen wunderschönen Tag und ein erfolgreiches Wochenende wünscht das FS Komitee.

  • Dann möchte ich auch wieder einmal etwas vorschlagen, was mir sehr gefallen hat...


    Name der FS: Die Auserwählte - Hassliebe
    Link: Die Auserwählte- Hassliebe(Update 4. Juli)
    Genre: Fantasy
    Momentane Kapitelanzahl: 5
    Grober Inhalt: Hier geht es um eine Auserwählte, wie der Titel schon verrät, die eine fremde Welt retten soll. Dabei läuft es aber ganz und gar nicht nach Plan... Hassliebe ist die Fortsetzung von Teil eins, Vampirkrieg und führt die Geschichte fort.


    Von Cassias Schreibstil bin ich schon seit Gone for all time - Auferstehende Erinnerungen ein großer Fan. Man sieht, er hat sich seit seinen früheren Fanstories sehr gesteigert und ist mit viel Liebe bei der Sache. Auch wenn ich sagen muss, dass ich trotzdem überrascht war, wie gut er ist! Es fiel mir nicht schwer, mich durch seine beiden Geschichten zu lesen, ganz im Gegenteil. So schnell bin ich selten mit einer relativ großen Textmenge fertig, ohne gelangweilt zu sein. Hassliebe wiederum hat ein eher melancholisches Thema zu Grunde, die Auserwählte, Jasmin, ist noch immer von einer unerfüllten Liebe geschwächt, sie musste viele Verluste hinnehmen und steht doch erst am Anfang ihrer Reise. Ein Krieg wütet und sie scheint der Schlüssel zu sein, diesen zu lösen, obwohl doch alle Kämpfenden gegen sie zu sein scheinen. Dennoch hält sie den Kopf oben und wird von ihren Freundinnen, beispielsweise den beiden Vampirinnen Alice und Victoria, unterstützt. Was also auf den ersten Blick als klischeehaft wirkt, ist alles andere als typisch und wird vom Autor sehr gut umgesetzt. Die Geschichte ist spannend, die Charaktere interessant und sympathisch und auch scheint es hinter allem einen tieferen Sinn zu geben. Ich würde mich sehr freuen, wenn es Cassia (wieder einmal) in den Profibereich schafft, verdient ist es dann auf jeden Fall!
    Wieso sag ich die ganze Zeit "er"? Sorry, Cassia... v_v

  • So, ein ungewollter Doppelpost von meiner Seite.


    Diesmal ging es ein wenig schneller als sonst, was wohl daran lag, dass nur eine Fanstory bearbeitet werden musste und nicht gleich drei! Was nicht heißen soll, dass wir uns nicht freuen, wenn es ein paar Vorschläge mehr sind.
    Cassia, deine Geschichte hat uns allen sehr gefallen und daher wirst du auch verschoben, das kann ich dir ohne weitere Umschweife sagen. Ich schreibe dir auch nochmals ins Gästebuch, wenn ich das hier abgeschickt habe...
    Die Auserwählte - Hassliebe ist jedenfalls eine sehr ausgereifte Geschichte, die auf den ersten Blick typisch wirkt (im Sinne von, kennt man schon), sich aber als sehr tiefgründig und intelligent herausstellt. Die Charaktere wachsen dem Leser schnell ans Herz und dein Stil ist wirklich gut, wie ich dir auch schon einmal gesagt hatte, hast du einen unglaublich großen Sprung gemacht von dem, was ich vor dieser Geschichte von dir gelesen habe.


    Wir freuen uns jedenfalls über die neue Geschichte im Profibereich und warten gespannt auf neue Vorschläge!

  • So, dann will ich nach über einem Monat mal wieder nen Vorschlag machen.


    Name der FF: Liebe führt durch Einall
    Genre: Pearlshipping
    Momentane Kapitelanzahl: 11 (Teil 2)



    Aufmerksam wurde ich auf diese FF bereits durch den Startpost mit einem der schönsten Header, die ich mir vorstellen kann. An Informationen ist alles da, was ein Startpost braucht. Charakterinfos, Inhaltsverzeichnis, Idee, Widmung etc. Da gibts absolut nichts zu bemängeln, hier wird auf kunstvolle Weise Interessse geweckt, ohne zu viel über den Storyverlauf zu verraten.
    Wie Name und Genre der FF es bereits verraten, reisen in dieser Story die bekannten Animecharaktere Ash und Lucia nach Einall, wobei ihnen klar wird, dass sie mittlerweile viel mehr verbindet als einfache Freundschaft. Allerdings stehen sie sich auf ihrem Weg zum Glück mehr als nur einmal selbst im Wege. Zweifel und Furcht plagen die beiden Teenager und auch soll das Schicksal einige harte Proben für sie bereithalten.
    Der Schreibstil ist bereits von Anfang an auf einem sehr hohen Niveau, was sich im Laufe der Story noch stark verbessert. Parvels große Stärken, die vermittlung von Gefühlen und Atmosphäre, sind erst Sahne und immer wenn ich denke, dass es nicht mehr besser geht, schafft er es doch, mich vom Gegenteil zu überzeugen^^. Auch bringt Parvel sehr schöne eigene Ideen mit in die Story ein und die Charaktere agieren sehr realitätsnah. Es ist eine FF, bei der ich mich zu keinem Zeitpunkt "durchkämpfen" musste, alles liest sich flüssig und reibungslos. Immer wieder merkt man dabei, wie viel Liebe und Hingabe Parvel in sein Werk steckt und sein bestes tut, um das Maximum aus seiner Tastatur zu holen. Mit der Zeit werden Atmosphäre, Gefühle und auch Umgebung unglaublich liebevollen, ja fast schon poetisch umschrieben und ziehen einen förmlich an den Bildschirm. Mit einfallsreichen und immer wieder abwechslungsreichen (sprich, sich nie oft wiederholenden) Metaphern macht er es dem Leser zudem unglaublich einfach, sich in die Charaktere hineinzuversetzen und ihre Stimmungen nachzuempfinden.


    Berücksichtigt man die Tatsache, dass ich, bevor ich angefangen habe, diese Story zu lesen, eigantlich gar nichts mit Shippings am Hut hatte und nun gar nicht mehr davon weg komme, hat Parvel schon ein kleines Wunder vollracht. Außerdem glaube ich, dass er sich mit der Zeit noch immer weiter verbessern wird, wobei ich finde, dass er den Profibereich bereits jetzt absolut verdient hat! Würde mich daher sehr freuen, wenn sie dahin verschoben wird.

  • Endlich, nach langem Überlegen, schlag auch ich hier mal wieder vor.


    Name der FF: Himmelgrau.
    Autorin: Black Cat
    Genre: Pokemon, Reise (Shipping?)
    Momentane Kapitelanzahl: Sieben Kapitel, Prolog


    Black Cat, von allen nur Kitty genannt, ist eine der besten Autorinen hier. Meiner Meinung nach. Denn obwohl ich mich seit Monaten geweigert hatte, auch nur eine PokemonFS anzuklicken, hat sie mich neugierig gemacht. Der Titel allein lockt. Und nach einem wundervollen, liebevoll gestalteten Startpost und einem Prolog, der vollständig überzeugte, war die Sache entschieden. Leider musste sie lange Zeit auf mein Kommi warten, da ich sehr... faul in dieser Hinsicht bin=)
    Man denkt zuerst, diese Story basiere auf den Editionen B/W, was täuscht. Zwar verwendet Kitty bekannte Charaktere, gleicht doch ihre Protagonisten dem Spielcharakter, doch dies ist auch schon alles. Die Welt, die Pokemon... sie übernimmt Elemente der Spiele, faziniert jedoch die Leser durch eine andersartig aufgebaute Reisegeschichte. Viele Elemente sind neu.
    Der witzige Schreibstil ist wunderbar zu lesen; Kitty macht eine im Prinzip langweilige Ortsbeschreibung zu einer entweder total spannenden oder zum Totlachen mäßigen Szene. Ihre Charaktere sind voller Facetten, Widersprüche und Träume. Man hasst, liebt sie oder misstraut ihnen. Meiner Meinung nach gehörte sie schon lange in den Profibereich.


    Ich hoffe, Kitty schafft es und wundere mich zum wiederholten Male, warum sie nicht schon lange vorgeschlagen wurde...? Aber egal; ich bin sehr optimistisch!
    LG, Cassia

    Ab heut
    nur noch die wichtigen Dinge
    Ab heut
    nur noch die wichtigen Dinge
    Ab heut
    nur noch die wichtigen Dinge
    Ab heut
    nur noch leichtes Gepäck

  • *Wall of Text Attack*
    Tja, wer glaubt, dass ich mich bei dieser Geschichte zurückhalten kann, der irrt. =) Aber bleibt nicht an diesen Wörtern hier hängen und lasst euch davon bitte nicht abschrecken! Lest weiter, aber nicht nur diese Nominierung, nein, lest das Werk dem diese Zeilen gewidmet sind! Dann ist meine Begeisterung sicherlich nachvollziehbar.


    Schwebende Kontinente. Eine Welt deren Schönheit einem den Atem raubt. Unbekannte Wesen, die man so noch nie gesehen hat. Und das alles vereint in zwei Wörtern: „Gemeinsam einsam“
    Sorûn, eine faszinierende Welt mit einer ganz eigenen Fauna und Flora, doch diese Welt ist bedroht und droht sich selbst zu zerstören. Doch keines der Wesen scheint sich dafür zu interessieren. Gibt es überhaupt Hoffnung für diese mystische Welt? Oder werden die Bewohner irgendwann aufwachen und vor dem Nichts stehen, nur um zu wissen, dass sie ihre eigene Zukunft durch ihre Ignoranz zerstört haben?


    Auf den ersten Blick hört sich das alles sehr düster und vorhersehbar an. Aber glaubt ihr wirklich, dass Noxa und Lauriel diese Welt einfach so untergehen lassen? Natürlich nicht! Denn die Helden sind bereits auf dem Weg, nur wissen sie noch nichts davon und jeder hat auch mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen. Aber sie werden es schaffen.


    Wie wird das Los des Glücks entscheiden,
    wenn die Richtigen nicht zu uns finden?
    Die Zeit des Wartens und Bangens ist vorüber…
    Es werde Licht!

    - Gemeinsam einsam, Kapitel VI - Blutrausch


    Ich muss ja mich schon fast wundern, warum noch niemand diese Story vorgeschlagen hat - in diesem Zusammenhang verbitte ich mir das Wort Fanfiction, denn das hier hat kein einziges Fandom als Vorbild und ist so eigenständig, wie jeder Roman. Und ich glaube wir können uns alle geehrt fühlen, dass sie uns daran teilhaben lassen.
    „Gemeinsam einsam“ allein der Titel macht einen schon sehr neugierig und das zurecht. Die beiden Autorinnen haben lange an dieser Geschichte gearbeitet, plotten heute noch regelmäßig und voller Elan, womit sie ihre Leser immer wieder überraschen. Ich selbst lese die Story erst seit gestern Abend, hatte schon ab und zu ein paar Bruchstücke mal gelesen, aber dass sich dieses Meisterwerk dahinter verbirgt, hätte ich nie gedacht. Unglaublich wie blind ich doch war. Nun ja, ich bin bei Geschichten immer sehr, sehr kritisch und lese nicht alles gerne. Aber Gemeinsam einsam hat es mir wirklich angetan.
    Noxa und Lauriel besitzen einen herrlichen Schreibstil, alles ist mit Beschreibungen durchzogen, schönen Vergleichen, aber vor allem lauert hinter jedem Wort etwas Neues. Ich meine, ihre Fantasie hat für so wundervolle Wesen wie den Seelentapir oder die Rotfederkatze gereicht, ich meine, allein schon das spricht für sich. Die Beschreibungen geben einem schon ein sehr schönes Bild über diese faszinierenden Wesen, aber Noxa macht sich auch noch die Mühe und gibt zu jedem Lebewesen eine Illustration, sodass wir unmissverständlich ein Bild vor Augen haben. Das nenne ich Hingabe und Einsatz für sein Werk, so etwas sieht man wirklich selten.


    Eigentlich weiß ich schon gar nicht mehr was ich dazu noch sagen soll, dabei gibt es so viel noch zu erwähnen, aber ich werde sehen, ob ich die richtigen Worte finde. Beginnen wir mit der Welt an sich: Sorûn. Ein herrliches Wort oder? Ja, an den Namen kann man nichts bemängeln, sie alle gehen leicht von der Zunge und hören sich sehr harmonisch an. Was macht Sorûn aus? Sicherlich ist es die unbeschreibliche Schönheit, von der man ein kleines Bild bekommt, wenn man sich den Header bzw. das Cover der Geschichte anschaut. Aber glaubt mir, dass ist ein winziger Ausschnitt! Wenn man mal angefangen hat zu lesen, kommt man nur schwer wieder los. Auch wenn sie ihren Charakteren - vor allem Jurijo - viel abverlangen, so ist immer diese Schönheit zu sehen. Wie war ich gestern von den Wesen begeistert! Von Shela der Rotfederkatze, Tikou dem Seelentapir (den Raelyn liebevoll Kuku nennt) oder aber diese wundervollen Flugsegelrochen. Man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus, wirklich nicht. Es ist wirklich faszinierend, welches Bild gezeichnet wird und obwohl ich dachte, ich hätte etwas Probleme mir das alles vorzustellen - eine merkwürdige Überlegung, denn ich stelle mir schnell etwas vor -, so war das absolut unbegründet und im Nachhinein ziemlich dumm.
    Beide geben sich die größte Mühe und selbst wenn nicht alle Rechtschreibfehler beim Betalesen gefunden wurden, haben sie doch genug Leser, die sich derer annehmen. An Verbesserungsvorschlägen und Hilfestellung mangelt es nicht und das finde ich gut, denn es würde mir selbst wirklich weh tun, wenn dieses Werk ohne Aufmerksamkeit bliebe.
    Bei der Storyline könnte ich jetzt anfangen zu erzählen und erzählen… Wendungen, unerwartete Zusammentreffen und einige angsteinflößende Gestalten kommen ebenso vor, wie Konflikte und das jedes Mal vermischt mit der Schönheit Sorûns und gleichzeitig der Gewissheit des Zerfalls. Dämonische und Metallische Wesen leben hier Seite an Seite, aber nicht ohne Konflikte, was allein schon im ersten Prolog sehr deutlich wird. Wie habe ich gestern mit Jurijo mitgefühlt… so etwas hat er nicht verdient, aber auch Raelyn tut einem Leid, so völlig ohne Unterstützung. Und ich denke, dass ist das, was der Titel aussagen möchte. Dass zwei - und auf unserer Welt sicherlich viele Leute - Personen gemeinsam einsam sein können. Absolut lesenswert und in meinen Augen ein Meisterwerk, dass mit Zunahme der Kapitel seine volle Schönheit nur noch entfaltet. Allzu schwache Nerven sollte man allerdings nicht haben und ich selbst war bei dem Kapitel „Gier nach Silberblut“ doch etwas geschockt im Nachhinein. Aber ich muss auch dazu sagen, dass ich nicht sonderlich viel gewöhnt bin…


    Dann kommen wir mal zu den Daten, den reinen Zahlen und Fakten.

    Zitat von Fakten

    Hauptsachtitel: Gemeinsam einsam
    Verfasser: Noxa und Lauriel
    Erscheinungsort: Allgemeine Fanfictions - Sci-Fi, Fantasy, Mystery
    Erscheinungsjahr: 2011
    Momentane Kapitelanzahl: Acht Kapitel und zwei Prologe


    Und aus den oben genannten Gründen, halte ich diese Geschichte würdig für den Profi Bereich. ^__^

  • So. Ich und ~Ka~ ('ne Freundin von mir) woll'n jetzt auch mal ne FF vorschlagen:
    Name der FF: Depth Pearl - Auch Wasser schlägt zurück
    Genre: Shipping & Reise
    Kapitelanzahl: 42


    Jaa, wir finden, diese FF gehört in den Profi-Bereich, weil sie nicht nur gut, sondern ... mitreißend ist!
    Erstmal kann DawnOfDarkrai sehr gut beschreiben und man bemerkt, dass er sich in Maria, die Erzählerin, hineinversetzt und dem Leser dasselbe ermöglicht, denn die Trainerin ist einem sofort sympatisch. Außerdem schreibt er mit viel Fantasie und simplem, aber trotzdem einfallsreichem Humor (z.B. dass sie manchmal (in unpassenden Momenten) laut denkt oder unter Freunden ziemlich albern sein kann, wenn sie will). Dadurch, dass Ash, Lucia, Rocko und weitere Animecharaktere bereits bekannt sind, kann man sich die Handelnden besser vorstellen, da außer Maria nur wenige Personen für den Leser "neu" sind.
    Durch ein gewisses Maß Shipping wird die Story auch für Pearlshipper interessant. Zum Beispiel:

    Zitat

    Als wir an einer etwas steileren Stelle bergab gingen, tat ich so, als würde ich über einen Stein stolpern. Der Sturz war gut berechnet, Lucia lief vor mir, war jedoch nicht in Gefahr… und ich rempelte sie „versehentlich“ an. Ash wiederum war der erste in der Reihe, als er meinen Schrei hörte, drehte er sich geistesgegenwärtig um und fing Lucia auf. Sie hatte keinen Laut von sich gegeben, so überrascht war sie gewesen. Als sie dann in Ashs Armen lag, und merkte, was los war, wurde sie so rot wie Pays Haare.


    Da man die Story auch ohne ausgeprägtes Hintergrundwissen über Pokémon leicht verstehen kann, eignet sie sich auch für "Anfänger" auf diesem Gebiet, die so ihre geringen (oder nicht vorhandenen) Kenntnisse ausbauen können.
    Die Kampf-, Umgebungs-, Gefühls- und alle anderen Beschreibungen sind detailliert, aber nicht langweilig.
    Durch die realitätsnahe Schreibweise als Tagebuch von Maria gewinnt die Handlung an Natürlichkeit und durch den gut gewählten Kapitelanfang verliert der Leser nie den Anschluss an die Geschehnisse vorher. Die eingefügten Textstellen außerhalb des Tagebuches machen die Story außerdem spannend und ein wenig geheimnisvoll, genauso wie die Andeutungen über Marias Vergangenheit, die nie wirklich etwas verraten, jedoch neugierig machen.


    Hmmm, also wenn das jetzt nicht überzeugend war, wissen wir auch nicht mehr... ;)
    Deshalb sollte die FF also unbedingt in den Profibereich!
    Wir hoffen auf die Verschiebung!
    Lg's! (:
    ~Mizu~ & ~Ka~

  • Hallo!


    Danke für eure Vorschläge, ihr vier! Es ist schön zu sehen, wie viel Vertrauen ihr in eure Lieblingsautoren habt, und vor allem - wie viel Schreibkunst einige hier an den Tag legen.


    Parvel, herzlich Willkommen im Profi-Bereich! Verschoben wurde deine FF ja schon vor einigen Tagen. Besonders begeistert waren wir von den wirklich tollen Gefühlsbeschreibungen und dass du wirklich dahinter bist, jegliche Kritik, die du erhältst, zu berücksichtigen und dich so immer weiter zu verbessern.


    Black Cats "Himmelgrau" wurde nicht verschoben, da sie es selbst nicht wollte, eine Diskussion in dieser Hinsicht war also nicht nötig. Dennoch danke für deinen Vorschlag, Cassia, du kannst die FF ja später ein weiteres Mal vorschlagen, vielleicht will die Autorin ja dann.


    Lauriel und Noxa, euch beiden viel Spaß im Profi-Bereich! Auch hier waren wir vollkommen begeistert, von den Ideen, von euren Schreibstilen, eigentlich von allem.


    Für DawnOfDarkrai hat es leider sehr knapp nicht gereicht. Zwar hast du dich deutlich seit deinen Anfängen verbessert, Beschreibungen fehlen trotzdem oftmals, sodass man als Leser selten ein Bild der Umgebung hat bzw. die Gefühle nicht nahegebracht werden. Auch die vielen Satzzeichen (insbesondere "...") stören beim Lesen doch sehr. Am Startpost könnte man auch einige Verbesserungen vornehmen, dies aber nur am Rande.
    Dafür aber erkennt man deinen großen Wortschatz und auch deine Rechtschreibung ist sehr gut. Die Kapitellänge hat sich sehr gesteigert, und wenn diese Steigerung (insbesondere die Beschreibungen und die Satzzeichen betreffend) weiter in diesem Ausmaße fortgesetzt wird, spricht nichts dagegen, die FF nach einem weiteren Vorschlag in einigen Kapiteln zu verschieben.

  • Hallo, liebe Kollegen!


    ich möchte mich nun einmal an einem Vorschlag für den Profibereich versuchen. Doch bevor ich vorab zu sehr ins Schwafeln komme, mache ich einfach mit dem weiter, was am Wichtigsten ist: Der Geschichte.


    Titel: Die Sagen von Einall


    Autor: RockingScorpion


    Bereich: Reise


    Aktuelle Kapitelzahl: 18 (Stand: 25. 09. 2011, 22:44 Uhr)


    Inhalt
    Einall - eine neue Region voller neuer, wundersamer Wesen und eigenartiger Geschehnisse. Im kleinen Ort am Rande der überseeischen Region tritt Peter, 17 -jähriger Absolvent der Allgemeinen Schule der Einallregion, zusammen mit seinen beiden Freunden Cheren und Bell die langersehnte Pokémonreise an. Sein Ziel: Die Arenen der einzelnen Städte herausfordern und die Einallliga meistern! Doch seltsame Vorkommnisse ereignen sich, und Peter muss bald erkennen, dass diese Reise zu einem weit größeren Abenteuer werden würde, als er es sich je hätte ausmahlen können...


    Begründung
    "Die Sagen von Einall" wirkt auf den Anfang vielleicht wie eine der typischen Nacherzählungsstorys zu den Editionen, wie sie recht häufig anzutreffen sind. Doch diese Geschichte ist etwas Besonderes. Nicht nur, dass der Autor sich und seinen Schreibstil im Laufe der Kapitel ständig weiter verbessert hat und dies stets noch tut, so birgt die Geschichte einige innovative Ideen, die sie sehr interessant und lebendig machen. So etwa das bereits erwähnte Schulsystem, das im Startpost auch erklärt wird und welches einen Grundpfeiler des Lebensweges der Menschen in Einall beschreibt. Auch werden verschiedene Hintergrundgedanken wie die Frage, wie ein Pokémon sich in seinem Ball fühlt oder wie die Heilung in einem Pokémoncenter von statten geht (Kapitel 10) verfolgt, die der Story zusätzliche Würze verleihen. Hinzu kommt, dass der Autor sich sehr genaue Gedanken über die Umgebung macht und nicht bloß die spielinterne Karte für seine Erzählung verwendet. Wenn Route 1 etwa durch ein Waldstück bestritten wird oder die Charaktere sich im "Jackos", einer Bar in Gavina, zu einem Drink niederlassen, so verdeutlicht dies noch, wie viele Gedanken RockingScorpion sich über Handlungsorte und -verlauf, eigentlich über die ganze welt, in der seine Geschichte spielt, macht.





    So, nach dieser WoT meinerseits werde ich diese FF dem Kommitee zur Diskussion überstellen. Ich hoffe, dass ich mein Anliegen gut deutlich machen konnte und bin gespannt auf die Entscheidung!



    Ganz liebe Grüße,


    Mewtu JingselMewtu

  • Auch ich habe einen Vorschlag zu machen.
    Und zwar handelt es sich hierbei um 'Namenlos ' von Jingsel, eine Geschichte ohne wirkliches Genre, weshalb sie unter 'Verschiedenes' aufgeführt wird.
    Die aktuelle Kapitelzahl beträgt 5.


    Worum geht es


    Mewtu, der mächtige Klon, der aus einer Reihe rücksichtsloser Experimente mit den Genen Mews erschaffen wurde, führt nach einigen einschneidenden Erlebnissen ein zurückgezogenes, einsames Leben. Er meidet Lebewesen, um kein Aufsehen zu erregen und - ganz wichtig - nur nicht die Menschen auf seine Spur zu bringen. Als jedoch eine alte Bekannte namens Mew ihn aufsucht und ihm von geheimnisvollen Dingen erzählt, überwindet er sich und beginnt eine Reise und Suche nach Sinn und Selbstfindung, die ihn am Ende zu mehr führt, als er sich je erträumt hätte.



    Warum denke ich, die Story gehört in den Profibereich?


    Namenlos überzeugt schon vom Prolog und erstem Kapitel an mit einem beeindruckend guten Schreibstil. Er ist anregend, verträumt, detailliert und macht absolut neugierig auf mehr. Noch dazu sind die Beschreibungen allesamt sehr schön gelungen und lassen vor dem inneren Auge schöne Bilder entstehen.
    Interessant finde ich, wie beeindruckend aussagekräftig wirklich jede Beschreibung ist. Ob sie nun einigermaßen lang ist und mehrere Zeilen umfasst oder in 3 Wörtern geschrieben wird, trifft sie immer die Tatsache, und das auf schöne, manchmal auch humorvolle Art.


    Mein Lieblingsbeispiel bisher:

    Zitat

    bei Bekannten von Bekannten der kleinen rosa Tratschkugel konnte man schließlich nie sicher sein.

    Wer weiß nicht, wer hier gemeint ist? Ich mag solche Elemente.


    Die Charaktere erwecken auch alle den Eindruck, als wären sie sorgfältig erdacht worden mit allen Facetten. Das reicht vom Hauptcharakter bis zu einem Hundemon, welches mal am Rande auftritt. Auch das ist ein Aspekt, der gewürdigt werden muss. Kein Charakter wirkt hier lieblos.


    Weiterhin beeindrucken mich die Hintergrundgedanken in der Geschichte. Die Orte, die der Fantasie der Autorin entsprungen sind, sind alle sehr schön dargestellt und toll erdacht. Selbst die Namensgebung geschieht hier nicht einfach so, auch zu den Namen von anscheinenden Nebencharakteren existieren sehr ausführliche Gedanken, die das Bild der Story noch mehr vollenden.


    Als Lesebeispiel empfehle ich einfach alle bisher erschienen Kapitel, es sind ja bisher "nur" 5 erschienen, was noch relativ übersichtlich ist.
    Mein persönlicher Favourit ist aber Kapitel 5 - Teil 1 und Teil 2.
    Hier gefiel mir einfach alles, besonders der Schluss von Teil 2. Auch wird hier ein sehr interessanter Charakter eingeführt und natürlich will man nach dem Schlusssatz erfahren wie es weitergeht. :)

    I know, you know, that we’ve only just begun. Through the highs and lows, and how can I live without you
    You’re such a part of me,and you’ve always been the one, keeping me forever young, and the best is yet to come


    12.5.2012, Stuttgart. Last Scorpions concert ever.

  • Guten Abend ^-^


    Namenlos
    Danke hier an dieser Stelle, RockingScorpion, für den Vorschlag!
    Jingsel, du wirst schon wissen, wie deine Bewertung ausfiel, dennoch möchte ich es hier natürlich nochmal erwähnen - zurecht wird deine Fanfiction Namenlos nun in den Profi Bereich verschoben, da du hier wirklich Engagement, auch Mühe und Talent bewiesen hast. Du bist eine fleissige Autorin, die einen eigenen Stil entwickelt hat und nun hoffe ich natürlich, dass du auch weiterhin weiterschreibst an deiner spannenden FF, die ihren ganz eigenen Humor hat. Sei stolz auf dein einstimmiges Ja. Herzlichen Glückwunsch!

    Die Sagen von Einall

    Danke an dich, Jingsel, für den Vorschlag von RockingScorpions Fanfiction.
    Deine FF, RockingScorpion, wird ebenfalls in den Profi-Bereich aufgenommen. Zu den Kritikpunkten fielen unter anderem dein Startpost, der mit Spoilern und Tabmenü für die Geschmäcker zu sehr zugepflastert wurde. Auch bei deinen Absätzen solltest du vielleicht drauf achten, sie gezielter zu setzen und deine Texte vielleicht anders zu formatieren. Auch könntest du mit Farben noch einiges aufwerten. Die Bewertungen des Komitees fielen hier demnach nicht ganz so klar und deutlich aus, dennoch hast du uns mit deinem Talent und deiner Fähigkeit Kritik anzunehmen letzten Endes überzeugt. Steigere dich weiterhin, nimm dir die Kritik zu Herzen und bleib auch weiterhin so fleissig dabei. Herzlichen Glückwunsch!


    Das Fanfictionkomitee

  • Hallu^^


    Ich möchte hier eine besondere FS vorschlagen.
    Ich weiß ich bin relativ neu aber ich lese diese FS so oft schon, komme nur nie dazu zu kommentieren.


    Story: Disappear - Ich rettete die Welt
    Autor: >suicune<


    Inhalt:
    Es geht um die 3 Charaktere, Lee, Kameko und Fudo (Serpifeu, Ottaro und Fudo), die Den Untergang der Zeit (Genere aus dem Spiel PKMN MD 2) aus einer anderen Perspektive miterleben. Wir kennen das alles nur aus der Sicht des Retters, aber in dieser Fs wird man alles aus der Sicht ganz normaler Passanten sehen, die in das Abenteuer mit hinein gezogen werden.
    Die Drei Charaktere haben unterscheidliche Eigenschaften, aber ergänzen sich sehr gut.


    Kapitel:
    Momentan 6 Kapitel (6 einhalb)



    Warum im Profi Berreich?
    Diese FS hat ein enzückendes Thema, das durch den besonderen Schreibstile noch mehr geprägt wird.
    Am Anfang habe ich gar nicht kommentiert (Kapi 1 & [2]) da ich gedacht habe, diese FS wird nichts.
    Aber dann wurde es immer besser und besser, da Suicune sehr gut auf Kritik eingeht und diese gut umsetzt.
    Ich hoffe ihr nehmt die Story in den Profi Berreich auf, da sie echt gut ist...


    lg zorua und victini

  • Ahoi allerseits :3

    Erstmal danke an dich, shiny-zorua<3victini, für deinen Vorschlag.
    Deine FF, >suicune<, wird nicht in den Profi-Bereich verschoben. Zu den Kritikpunkten, die gefallen sind, ist beispielsweise der Startpost auffällig. Die Unterpunkte (Vorwort, Entstehung, Idee...) werden gerne durcheinander gebracht, sowie enthält das Video einen sehr langen Text von Lyrics, was doch sehr überdrüssig erscheint.. Das Video steht sehr zentral und nimmt beinahe die gesamte Aufmerksamkeit auf sich. Allgemein fällt der Startpost, wenn man Lyrics mal bei Seite lässt, knapp mit Text aus. Auch fehlt es leider sehr an Beschreibungen bezüglich der Gefühle und der Umgebung. Die sind zwar manchmal oder am Rande vorhanden, aber leider ist das viel zu rar. Die Emotionen stehen zu wenig im Vordergrund. Besonders auffällig sind die sehr kurzen Kapiteln. Es ist nicht schlimm, wenn man hier und da mal ein kürzeres Kapitel veröffentlicht, aber in diesem Fall trifft es sehr oft auf. Zu guter letzt ist die Rechtschreibung zu erwähnen. Besonders in den ersten Kapiteln ist uns sehr aufgefallen, dass vermehrt Fehler in Form von Zeitsprüngen, allgemeine Rechtschreibfehler und sogar hier und da Wiederholungen auftreten. Diese sollten natürlich stets verhindert werden, und zwar auch bei den bereits beendeten Kapiteln.
    Allerdings scheinst du dich über die Zeit bei den späteren Kapiteln zu bessern, mach weiter so! Lass dir beim Schreiben mehr Zeit und gehe noch intensiver auf die Beschreibungen ein. Hilfreiche Kommentare hast du ja schon erhalten.;3

    ~Nuke

  • Seit langer Zeit gibt es von mir mal wieder einen Vorschlag für den - wer hätte es gedacht? - Profi-Bereich. Ehrlich gesagt kann ich bei dieser Empfehlung nicht verstehen, warum diese erst jetzt kommt. Die von mir vorgeschlagene Geschichte, und somit auch der Autor, hat alles, nach was es verlangt. So manch ein "Profi" - ich bilde da keine Ausnahme - kann sich da meiner Meinung nach eine gewaltige Scheibe abschneiden.


    Titel:
    Die Legende vom Dämon


    Autor:
    Silvers - Lugia


    Bereich:
    Mystery Dungeon & Ranger


    Anzahl der Kapitel (Stand 27.10.2011):
    10 (in Worten: zehn)


    Inhalt:
    Silvers -Lugia führt in seiner Geschichte "Die Legende vom Dämon" die Story des Videospiels "Pokémon Mystery Dungeon - Erkundungsteam Zeit/Dunkelheit/Himmel" fort. Die Geschichte findet Jahre nach den Ereignissen der genannten Spielserie fort. Altbekannte Charaktere haben Auftritte und viele neue Handlungsnehmer tauchen auf. Der Grundgedanke des Spiels bleibt bei Silvers - Lugia erhalten: die Geschichte handelt von einem Rettungsteam (Team Mystery), das berufen wird, die Welt vor einem herannahenden Übel zu retten.



    Was begründet die Aufnahme dieser Geschichte?
    Viele Faktoren sprechen für die Aufnahme dieser Geschichte in den Profi-Bereich. Besonders hervorheben möchte ich das Engagement, das der Autor an den Tag legt. Man sieht selten eine solche Aufnahmefähigkeit für Kritik und synchron die Leidenschaft, sein Werk in allen Makeln auszubessern.


    Zitat

    Dieser Beitrag wurde bereits 26 mal editiert, zuletzt von »Silvers - Lugia« (24. Oktober 2011, 13:28)


    Zitat

    Dieser Beitrag wurde bereits 36 mal editiert, zuletzt von »Silvers - Lugia« (24. Oktober 2011, 19:29)


    Zitat

    Dieser Beitrag wurde bereits 31 mal editiert, zuletzt von »Silvers - Lugia« (Heute, 13:09)


    Hier können natürlich die Meinungen auseinandergehen. Man könnte natürlich behaupten, die Geschichte weißt viele Mängel auf, weswegen derart häufige Überarbeitungen nötig sind. Ich aber behaupte, dass sich der Autor wirklich Mühe gibt - nicht nur mit den zukünftigen Kapiteln, sondern auch mit den Wurzeln seiner Geschichte. Er nimmt sich Kritik sehr zu Herzen und versucht, sich selbst und sein Werk stets zu verbessern. Ein solcher Tatendrang verdient es, belohnt zu werden.


    Weiterhin komme ich nun auf das eigentliche Herz der Geschichte zu sprechen. "Die Geschichte vom Dämon" wird in einer unglaublich gelungenen Form erzählt. Die Charaktere werden vom Autor absolut glaubhaft herübergebracht, weswegen der Leser keinerlei Probleme haben dürfte, sich mit ihnen zu identifizieren. Silvers - Lugia gab sich gleichzeitig auch sehr viel Mühe, die Helden der Geschichte zu entwerfen und bleibt dabei stets ihren Idealen treu.


    Der Übergang von dem Start der Geschichte in die eigentliche Story ist schnell und flüssig, weswegen der Leser sehr schnell in die Geschichte eintauchen kann. Stockprobleme, also Stellen, die man aufgrund missverständlicher Wortwahl evt. mehrmals lesen muss, gab es, zumindest bei mir, keine. Gegenteiliges war der Fall. An Silver - Lugias Worten klebt man regelrecht. Die Art und Weise, wie er Natur und Handlung mit Worten verschmilzt ist beachtenswert. Seine Stärke liegt meine Auffassung nach auf das Beschreiben der Umgebung, doch auch Dialoge und Handlung verdienen eine Würdigung.


    Negativ zu erwähnen sind, so sehe ich es lediglich, noch etwas die Anfänge, die sich allerdings in der Bearbeitung befinden. Es gibt hier und da einige Rechtschreibfehler, die allerdings schon bald, so behaupte ich, von der Bildfläche getilgt sein werden. Weiterhin gab es (natürlich) ein, zwei Stellen, die ich selbst etwas anders geschrieben hätte, aber hey! Das ist natürlich eine Frage des Stils.


    Schlusswort:
    Lange Rede kurzer Sinn: Diese Geschichte verdient ihren Ehrenplatz im Profi-Bereich. Lasst euch von dem Zauber von Mystery Dungeon einmal wieder entführen! So manch ein User im Profi-Bereich - ich bilde da keine Ausnahme - kann sich an Silvers - Lugia eine gewaltige Scheibe abschneiden.

  • Sou, dann gebe nun auch ich meinen Vorschlag hier ab.
    Titel: Märchengift - "Es war einmal..."

    Autor: Cheshire

    Bereich: Fantasy, Sci-Fi und Mystery

    Aktuelle Kapitelanzahl: Zwölf

    Inhalt:
    In einer Welt, in der Aufstände, Rebellionen und Übergriffe an der Tagesordnung stehen, bewohnt von Menschen und anderer zauberhaften, mysteriösen Wesen, lebt ein junges Mädchen, genannt Marie, welche nach langer Zeit auf ihren alten Kindheitsfreund trifft; ein junger Magier mit stolzem Temperament, bekannt als Damian, welcher aber sein Gedächtnis schon seit langer Zeit verloren hatte und alles daran setzt, zu erfahren was er vergessen hatte oder auch weshalb weshalb es dazu gekommen ist. Doch verlief diese scheinbar schöne Wiederbegegnung alles andere als reibungslos, dies sollte der Anfang einer magischen und gefährlichen Reise sein, deren Weg gepflastert mit klischeehaften Adeligen und tiefsinnigen Narren, bis hin mit riesigen zähnefletschenden Biestern ist.
    Ein magischer, schöner, als auch düsterer Pfad steht den Protagonisten bevor.

    Begründung:
    Tja, wo fange ich an? Als ich mir allein mal den Klappentext angeschaut habe, wurde mein Interesse schon ruckartig geweckt, war aber trotzdem etwas spektisch, da Märchen und so nicht mein Metier sind und meinte, dass die Sache vielleicht etwas abgedroschen klingen könnte, dem war aber überhaupt nicht so. Cheshires Schreibstil macht Lust auf mehr! Umgebungen und Orte werden detailliert beschrieben und lässt dem Leser ohne schweres die Ortssschaft in seinem Kopf vorstellen. Charaktere sind ebenso optisch, als auch charakteristisch gut interpretiert. Man kann die Gefühle des Einzelnen wirklich gut nachvollziehen und sich in sie manchmal hineinversetzen. Seine Art und Weise der Ausdrucks finde ich persönlich fast schon individuell, der Text lässt sich ohne größere Probleme lesen.
    Was mir ebenfalls ins Auge gestochen ist, ist das der Autor offenbar einen recht großen Wortschatz besitzt, seine Worte in seinem Werk scheinen nämlich gut gewählt zu sein, denn nach Wiederholungen kann man vergeblich suchen.(Oder ich bin da nicht der Beste drin *hust*)


    Was noch erwähnenswert ist, ist das Cheshires Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik beinahe fehlerfrei ist. Zudem ist er offen für Kritik und reagiert dementsprechend auch, was natürlich stets was positives ist.
    Mein zurzeit liebstes Kapitel ist "Unschuld" . Dort wird eine eher dunkle und unbekannte Seite der Geschichte aufgeschlagen. Die Stimmung im Kapitel ist gerade zu unheimlich...

    However, ich bin ganz klar der Meinung, dass diese Geschichte sicher einen guten Platz im Profi-Bereich finden wird. Die interessante Storyline der Geschichte und der fast fehlerfreier Schreibstil Chesires sowie positive Einstellung, passen dort sicher sehr gut hin. Ich zumindest klebte derzeit am Bildschirm und wollte/will mehr.

    ~Nuke

  • Ich würde gerne auch eine FF vorschlagen:


    Titel: Warum immer ich?


    Autor: >suicune<


    Bereich: Miscellaneous


    Inhalt:
    Ein freches, junges Pachirisu namens Shun wird nach einigen Torbulenzen von einem Trainer namens Adrian gefangen.
    Nachdem er seine Dunkle Seite entdeckt und durch die Zügellose Macht (wahrscheinlich) fliehen kann wir er laut der Inhaltsangabe von WIssenschaftlern aus dem Team Galaktik gefangen genommen und wird für die verschiedensten, grausigsten Experiemente benutzt.
    Als es wegrennen wollte, wird es aufgehalten doch Adri kann es aufhalten.
    Doch es hat in der Obhut von Team Galaktik etwas schlimmes heraus gefunden.



    Warum sollte diese FF in den Profi Bereich kommen?
    Weil die Geschite aufregend und Spannend erzählt wird. Diese Geschichte ist total fesselnd. Der Schreibstil ist auch klasse. Ich bin ja nur zufällig auf die Geschichte gestoßen und am Anfang dachte ich mir nicht viel dabei, aber bei jeden weiteren Kapitel interessierte ich mich mehr für diese Geschichte und möchte gar nicht mehr aufghören sie zu lesen. >suicune< gibt sich die aller größte Mühe alles einzubauen, was eine Geschichte so braucht. Außerdem verbessert er alle Fehler sofort. Seine Kapitel sind auch immer schön lange. Ich hoffe ihr nehmt die Geschichte im Profi Bereich auf, denn sie ist wirklich gut.

  • Hallo zusammen..


    Vorab ein Dankeschön an Eagle, McNuke und Juky_chan für eure Vorschläge.


    Die Legende vom Dämon
    Willkommen im Profi-Bereich, Silberschwingenlugia.
    Du hast das Komitee mit deinem Eifer, deinem sehr gelungenen Startpost und den ausgefeilten Charakteren überzeugt. Auch die visuelle Gestaltung der einzelnen Kapitel und die ausführlichen Beschreibungen von Umgebungen und Kämpfen haben dazu beigetragen, dass deine Geschichte verschoben wurde.
    Kritikpunkte waren vor allem deine Grammatik und Rechtschreibung. Hier hapert es an einigen Stellen doch noch etwas und du solltest darauf achten, dich noch etwas mehr auf die richtige Schreibweise zu konzentrieren.
    Alles in allem ist das Komitee jedoch der Meinung, dass du auch diese Probleme überwinden wirst.
    Von daher: Herzlichen Glückwunsch!


    Märchengift - "Es war einmal..."
    Auch dir einen ganz herzlichen Glückwunsch, Saralegui! Deine Geschichte wird in den Profi-Bereich verschoben.
    Du hast einen sehr ansprechenden Stil, beschreibst Handlungen und Ungebungen sehr ausführlich und kreierst vielschichtige Charaktere. All das passt perfekt in den Profi-Bereich, weshalb es auch ein einstimmiges Ja für dein Werk gab.


    Warum immer ich?
    Zu diesem Zeitpunkt hat es leider noch nicht ganz gereicht, <suicune>.
    Zu den Kritikpunkten zählten vor allem, dass du zu wenig Beschreibungen benutzt und diese auch nicht ausführlich genug ausarbeitest. Außerdem mangelte es hie und da an Spannung. Die vielen Absätze in deinem Text erscheinen etwas wilkürlich und fehl am Platz. Auch Rechtschreib,- und Grammatikfehler stoßen leider noch etwas zu sehr ins Auge.
    Allerdings hast du dich im Vergleich zu deiner anderen Fanfiction, die vor Kurzem ebenfalls für den Profi-Bereich vorgeschlagen wurde, schon um einiges verbessert. Es ist deutlich spürbar, dass du dir Mühe gibst, allerdings scheinst du manchmal zu hastig zu sein, was das Veröffentlichen neuer Kapitel angeht. Lass dir beim Schreiben etwas mehr Zeit und versuche, näher auf die Gefühle deiner Charaktere und die Umgebung einzugehen.
    Wie gesagt ist deine Steigerung trotzdem deutlich bemerkbar. Gebe dir noch mehr Mühe und verbessere dich weiterhin.

  • Wird Zeit für den nächsten Vorschlag. :3
    Titel: Leben und lernen - Die Celebi-High

    Autor: Eagle

    Bereich: Miscellaneous

    Aktuelle Kapitelanzahl: Sechs, siebtes nur teilweise

    Inhalt: Das Hauptszenario dieser Geschichte ist simpel gesehen eine typische Campusgeschichte wie bei Harry Potter oder Yu-Gi-Oh GX, in der der Schulalltag im Vordergrund steht.
    Die Celebi-High - jene Schule um die es geht - bildet heranstrebende Schüler aus, die Pokémon-Trainer, Koordinatoren, Züchter, Ranger ect. werden wollen, allerdings ist das allgemeine Lernen, wie zum Beispiel die Mathematik, noch Bestandteil der Schule und hält die Schüler auf Trapp. Einer von den Schülern ist der vierzehnjähriger Ray Valentine. Mit seiner besonderen Art und Weise die Welt zu sehen und immer das letzte Wort zu haben, macht er sich nicht nur schnell Freunde, sondern auch Feinde, und hier spreche ich nicht nur von Mitschülern. Doch dies alles interessiert ihn wenig, mit der wohl allgemein unbekümmersten Laune überhaupt findet er immer seinen Spaß und stellt seinen und anderen Leuten den Alltag auf den Kopf.

    Begründung: Es ist mit ein Rätsel, wieso Eagles dritte Story noch nicht verschoben wurde. Der Autor steckt auf für diese FF jede Menge Fleiß rein, verfasst selbst bei scheinbar langweilige Situationen der Geschichte immer noch unterhaltsam. Mit den zahlreichen, teils auch recht klischeehaften Charakteren, die in der FF vorkommen, sind einem zahlreiche Möglichkeiten gesetzt, um die Sache nicht der Langeweile auszuliefern, und diese werden soweit auch vollstens genutzt; langweilig wird es durch den Protagonisten - Ray - ohnehin selten bis nie.
    Auf Gefühle und Umgebungen/Ortschaften wird ausführlich eingegangen, um sich in jene Situation hinein zu versetzen, somit fehlt es nicht an Beschreibungen.
    Rechtschreibung, Grammatik ist beinahe vollkommen fehlerfrei und überzeugt zudem mit einem großen Wortschatz. Kurzem, stilistisch, grammatikalisch ist das Werk durchaus auf dem Profi-Bereich Niveau, die Handlungen sind wegen der Handlungsnehmer sowohl lustig und unterhaltend, als auch spannend, je nach Situation.

    Ich bin mir als absolut sicher, dass auch diese Geschichte ihren Platz im Profi-Bereich gerecht sein wird.