Junge oder Mädchen?

  • Mädchen können nur ein vierpack haben


    Also ich habe mir letztens erst ein Sixpack bei Edeka gekauft, da hatte ich an der Kasse keine Probleme, dass ich nur 4 Flaschen hätte kaufen dürfen. o: Ich denke mal ich weiß was er/sie meint, und mal ehrlich, als ob es mein größter Traum wäre ein Sixpack zu haben.. ich weiß ja nicht, da das nicht unbedingt schön aussieht. Und bei der Anzugsache muss ich ja an dieses Bild denken. Ich finde ja, dass Robin schon irgendwie cool aussieht (auch wenn keiner an Barney kommt).


    Junge stark mehr Mascho


    Also ich weiß ja nicht ob jedes Mädchen auf Maschok Machos steht und das sooo eine gute Eigenschaft ist, dass man da gleich stolz drauf sein kann. Und ansonsten, es gibt auch Jungs die rumlaufen wie auch Lauch und für mich kein Problem wären, behaupte ich jetzt einfach mal. Aber na ja, jedem das Seine und wenn du ein Mädchen bist, was meine Vermutung ist, dann wünsche ich dir im nächsten Leben viel Spaß als Junge, wenn du überhaupt einer wirst. ^^


  • Ich rede ja nun mal auch von mir und den Menschen in meinem Umfeld :) Ich kann definitiv nicht jeden in eine Schublade stecken und verurteilen. Aber es ist nun mal ein Fakt und von der Natur so gewollt, das wir Männer das stärkere Geschlecht bilden. Allein anatomisch schon. Deshalb sind wir Männer in der Regel im Beruf und ebenso auch im Sport erfolgreicher. Sehr selten sieht man mal eine Frau in der Führungsebene einer Firma, auch wenn es häufiger ist als Früher. Dies sind aber Ausnahmen. Meistens sind es Männer weil sie sich eben besser durchsetzen können. Es gibt viele Dokumentationen über Frauen, die im Gefängnis arbeiten und keinen Respekt von Häftlingen bekommen, weil sie mehr Mutter als Durchsetzungsfähig sind. Ebenso ist es im Sport; die meisten Profisportlerinnen müssen nebenher noch arbeiten, weil sie kaum was verdienen. Jungs wie Tiger Woods, Cristiano Ronaldo oder Vettel verdienen Jährlich mehrere Millionen! Dass das unfair ist bezweifle ich nicht, ich sage nicht das ich nicht für Gleichberechtigung bin, ich hab nur gesagt wie es im Moment ist.


    Und um zu dem Make-Up zurückzukommen. Natürlich sind Frauen MIT Make-Up schöner. Wären sie das nicht, gäbe es kaum tausende Kosmetik Marken, 200 verschiedene Mascara im DM neben an zu kaufen etc. Ich bin mir sicher, das 90% aller Frauen sich geschminkt wohlerfühlen. Ich rede dabei nicht von 2cm dickes Make-Up, sondern schön dezent und natürlich.


    PS: Wenn du dich angegriffen fühlst, bestätigst du meine Theorie zu euren Stimmugsschwankungen :D

  • Aber es ist nun mal ein Fakt und von der Natur so gewollt, das wir Männer das stärkere Geschlecht bilden. Allein anatomisch schon.

    Rein anatomisch und physisch gesehen, ja. Früher war es ja auch nötig, dass der Mann den Versorger spielt, jagen geht etc. Heute ist das aber nicht mehr von Relevanz und auf kognitiver Ebene gibt es auch keinen geschlechtsspezifischen Unterschied.


    Deshalb sind wir Männer in der Regel im Beruf und ebenso auch im Sport erfolgreicher. Sehr selten sieht man mal eine Frau in der Führungsebene einer Firma, auch wenn es häufiger ist als Früher.

    Männer sind doch nicht im Beruf erfolgreicher weil sie das stärkere Geschlecht sind. O.o Frauen sind so selten in Führungsebenen, weil ein Mann schon in so fern immer den Vorzug hat, was Beförderungen an geht, weil Frau schwanger wird und ausfällt. Außerdem wird den Frauen von der Gesellschaft eingeredet, dass sie so selten in Führungsebenen sind, weil sie ja das schwächere Geschlecht sind und das gar nicht könnten und so ein Blödsinn, der gar nicht stimmt. Dadurch trauen sich Frauen eine Führungsposition oft gar nicht zu und verhalten sich dementsprechend auch unbewusst so, dass sie eher nicht befördert werden.


    Meistens sind es Männer weil sie sich eben besser durchsetzen können. Es gibt viele Dokumentationen über Frauen, die im Gefängnis arbeiten und keinen Respekt von Häftlingen bekommen, weil sie mehr Mutter als Durchsetzungsfähig sind.

    Frauen werden gerade von männlichen Häftlingen gerne mal als Sexobjekte gesehen (aber sicher nicht als Mutter, wtf?) und so fällt es ihnen viel schwerer, den Respekt der Häftlinge zu bekommen. Aber wenn sie sich nicht durchsetzen könnten, könnten sie den Job gar nicht machen. Erfahrene Gefängniswärterinnen, die den Beruf schon lange machen haben auch durchaus den Respekt der Häftlinge, es ist anfangs eben nur schwerer sich den zu erarbeiten.


    Ebenso ist es im Sport; die meisten Profisportlerinnen müssen nebenher noch arbeiten, weil sie kaum was verdienen. Jungs wie Tiger Woods, Cristiano Ronaldo oder Vettel verdienen Jährlich mehrere Millionen!

    Schon mal nachgedacht, warum die Frauen im Sport weniger verdienen? Weil sie von vielen Seiten nicht ernst genommen werden und Frauensport längst nicht so populär ist wie Männersport, die Aufmerksamkeit ist kleiner etc. Nehmen wir als Beispiel mal den Fußball, da sind die deutschen Frauen unter sich Frauen sogar erfolgreicher als die deutschen Männer, aber viele Leute lachen darüber nur und neben das nicht ernst, weil "wenn die Frauen gegen die Männer spielen würde, würden die Frauen doch eh verlieren".

  • Also, ich bin ein Junge und wäre auch gerne wieder ein Junge.
    Ich wäre gerne wieder ein Junge, weil ich Mädchen einfach über alles liebe :3 Ich finde Mädchen einfach super. Meistens vor allem deren Gesicht. Ich finde es auch sehr beeindruckend, was Mädchen alles mit Schminke machen können, sie können sich schön Schminken, jedoch übertreiben viele und dann wird es ziemlich hässlig ;D


    Wahrscheinlich ergibt das für euch nicht so viel Sinn, wenn ich sage, das ich Mädchen liebe und beeindrucken finde, jedoch kein sein will. Für mich auch nicht, aber ich finde es entspannt als Junge. Ich bin jemand der gerne Stärker als andere ist und nicht viel tun muss :D ich brauche nicht viele Klamotten, erstrecht nich viele Schuhe, muss nicht ab und zu mal los um bestimmte Sachen zu kaufen(ich hoffe ihr wisst was ich meine), muss nicht ne halbe stunde duschen.. usw :) Kla, Mädchen MÜSSEN das auch nicht. Jedoch ist es meistens komisch, wenn sie es nicht tun und ich glaube, das mit den Klamotten und den Schuhen, tuen sie auch echt gerne :D
    Ich bin einfach viel zu faul um ein Mädchen zu sein und viel zu ungeduldig. Und ich muss mir auch nichts anhören, wenn ich mich als Junge an Mädchen versuche ran zu machen, was als Mädchen schon vlt anders aussehen würde.
    *Und Jungs sind abartig :D Deswegen müssste ich Lespisch werden, weil ich es mir nicht vorstellen kann mit einem Jungen zu gehen.......... das muss ja zum
    :blerg: sein :'D
    Jedoch ist das mit dem Lespisch schon wieder eine ziemlich heiße Geschichte ;-) ;3 :ugly: Aber das ist wieder was anderes ;D und gehört hier bestimmt auch nicht hin :)



    MfG Ich :)

    I don't know who you are... I know that you exist!
    Sometimes love seems so far... your love i can't dismiss
    !

  • Ich wäre gerne wieder ein Junge, weil ich Mädchen einfach über alles liebe


    Auch wenn dein Post zu viele Smileys, Rechtschreibefehler und unschöne Formulierungen beinhaltet, kann ich diesem Satz einfach nur zustimmen. Mädchen sind tolle Geschöpfe (das tönt jetzt so abwertend, es ist aber positiv gemeint), und deshalb mag ich es (unter anderem) Junge zu sein.
    Weiter sind es die allgemeinen Vorzüge, die mich lieber Junge als Mädchen sein lassen, wie im Stehen Pinkeln, unaufwändiges Styling und so weiter.


    Riesenteddy, das nächste Mal überlegst du logisch, bevor du postest (sonst lass ich Kyon das nächste Mal deinen Text bewerten, und glaub mir, das willst du nicht erleben). Männer sind vielleicht klischeehaft grösser und stärker, aber ich zum Beispiel bin sehr klein für mein Alter und auch nicht wirklich stark (habe schon öfters gegen Mädchen im Armdrücken verloren). Dass es noch nicht so viele Frauen in der Führungsetagen gibt, liegt daran, dass Frauen erst seit wenigen Jahren überhaupt die Möglichkeit haben, so hoch aufzusteigen. Deshalb haben viele Frauen, die jetzt im richtigen Alter für die Führungsetage wären, gar nicht die Ausbildung, den Mut oder die Lust dazu, dies zu machen. Ich sage dir, das sieht in zwanzig, dreissig Jahren völlig anders aus.
    Es stimmt vielleicht, dass sich Frauen weniger gut durchsetzen können, rein körperlich gesehen. Das müssen sie aber auch nur, weil es solche Hölzer von Männern gibt, die glauben, alles mit Gewalt durchzubringen. Man kann nicht sagen, das eine Geschlecht ist dem anderen überlegen. Sie gleichen sich aus zu Vollkommenheit und Harmonie.


    Noch zur Make-Up-Diskussion: Wenn meine Freundin Make-Up trägt, dann gefällt mir das sehr. Sie macht es nur zu besonderen Anlässen, weshalb es auch seinen Reiz nicht verliert. Aber wenn sie das die ganze Zeit machen würde, dann würde das irgendwann zur Normalität werden, und sie würde sich ohne Schminke irgendwie nackt oder so fühlen (kA). Wenn sie es so machen würde wie viele Mädchen in Irland (nichts gegen Iren, aber die Mädchen dort waren echt schlimm) und sich ein halbes Kilo Make-Up ins Gesicht klatschen würde, dann wäre das ziemlich komisch.


    Dezente Schminke ist definitiv schöner als irgendwelche übertriebenen Sachen, welche meistens mit einer Mischung zwischen Faszination, Ekel und Grauen angestarrt werden. Das ist auch nicht, was eine, sagen wir mal, nicht aufmerksamsgeile Frau will.

  • Ein Mann ist nicht klischeehaft größer und stärker, sondern im Durchschnitt. Damit ist es kein Klischee, sondern eben so wie die Realität ist. Hehe, was gut ist. =D Ich find es schon etwas seltsam, wenn die Frau größer ist als ihr Mann/Freund, sagt jetzt darüber, was ihr wollt, aber ich find es halt seltsam, und bei mir wäre an sich sowieso fast jeder größer als ich, auch wenn ich High Heels trage, mit meinen nichtmal 1.60. :D


    Das mit den Führungsposition, es ist absoluter Quatsch, dass Männer die besseren Führungskräfte sind. Vor allem heißt es nicht, dass man von jetzt auf gleich einen auf despotischen, superautoritären Tyrann machen muss. Und Führungskräfte, die so sind, sind die miesesten Chefs - mit den miesesten Ergebnissen und den schlecht gelauntesten Mitarbeiter, die eben diese schlechten Ergebnisse erzielen.
    Was unfair ist, ist dass Frauen in männerdominierten Jobs mindestens genauso gut, wenn nicht eindeutig besser als ihre männlichen Kollegen sein müssen, um es in höhere Etagen zu bringen und in Chefetagen daweil öfter mal Männer sitzen, die Vollpfosten sind. Ich sag nicht, dass es immer so ist, aber oftmals ist das leider Realität.
    Noch depremierender ist das Ganze bei sozialen Berufen wie Sozialarbeiter, in denen fast die ganze Besatzung aus Frauen besteht - und wer ist dann oftmals der Chef? Einer der wenigen Männer lol


    Zitat von Buxi

    Wenn sie es so machen würde wie viele Mädchen in Irland (nichts gegen Iren, aber die Mädchen dort waren echt schlimm) und sich ein halbes Kilo Make-Up ins Gesicht klatschen würde, dann wäre das ziemlich komisch.


    Ich glaube nicht, dass wir dieselben Iren gesehen haben? :huh:

  • Zitat

    Ein Mann ist nicht klischeehaft größer und stärker, sondern im Durchschnitt. Damit ist es kein Klischee, sondern eben so wie die Realität ist.


    Ja klar, aber nicht alle (: Und so wie das Riesenteddy dargestellt hat, wirkt es aber so, als wäre das ein allgemeingültiger Grundsatz sei. Das stimmt nicht.


    Ich stimme dir völlig zu, dass Frauen oft benachteiligt werden. Aber ich glaube, dass sich das mehr und mehr ändern wird.


    Und nein, wir haben wahrscheinlich nicht dieselben Iren gesehen.

  • Ich bin mal ehrlich.
    Ich selber bin zwar ein Mädchen, aber manchmal möchte ich doch lieber ein Junge sein. 1. Schminke ich mich nicht bis kaum und 2. ... keine Ahnung.
    Natürlich schminke ich mich bei Veranstaltungen und sowas. Aber für die Schule oder den Alltag, mache ich das nicht. Es dauert einfach lange bis man alles drauf hat und außerdem kann man auch ohne Schminke schön aussehen. Na ja... wären diese roten Dinger nicht da, die sich Pickel nennen, aber gut. Dafür kann ich ja nichts.

  • Ich stimme dir völlig zu, dass Frauen oft benachteiligt werden. Aber ich glaube, dass sich das mehr und mehr ändern wird.

    In welche Richtung? :D


    Ich hab das Gefühl, dass diese Gleichberechtigungsversuche irgendwann nur noch in purer Verwirrung enden. Mädchen werden im Sportunterricht nie so schnell schwimmen wie die Jungs (das Beispiel kann ich zumindest bestätigen), eine Gleichberechtigung würde entweder den Ehrgeiz der Jungs schwächen, oder den Mädchen alle möglichen Dinge, die anatomisch gesehen schwieriger für sie sind, zur Hölle machen. Und dann gibt es nochmal die Beispiele aus der Natur, die unsere komplette Gleichberechtigung wieder erschweren: Männer werden niemals Kinder bekommen oder säugen können.


    Von daher sehe ich die Gleichberechtigung zwar als naturwidrig, aber trotzdem wichtig für die Gesellschaft, wie wir sie erschaffen haben; immerhin haben wir nur noch recht wenig mit den natürlichen Gegebenheiten am Hut. Allerdings sollte gründlich abgewägt werden, wo die Gleichberechtigung wirklich notwendig und sinnvoll ist und nicht darin enden, dass man jedem Geschlecht nur gleichwertige Aufgaben auferlegt.

  • Ich meine, es ist bewiesen, dass es oftmals so ist, dass Frauen für dieselbe Arbeit weniger Lohn bekommen. Es ist nicht irgendwie auf körperliche Leistung bezogen, sondern eher auf geistige, wie das Führen eines Geschäfts. Da sind Frauen sicher gleich fähig wie Männer. Vielleicht sollte man eher von mangelnder Chancengleichheit als von Gleichberechtigung sprechen, weil zumindest in unserer Gesellschaft die Frauen die gleichen Rechte haben.

  • Also momentan bin ich gerne wie ich bin und ich könnte mir gar nicht vorstellen, wie es wäre männlich zu sein.
    Als Kind gab es eine Zeit, da hätte ich es vielleicht toll gefunden einfach ein Junge sein zu können, weil ich ein ziemlicher Wildfang war und ohnehin mehr mit Jungen gespielt habe, als mit Mädchen.
    Mittlerweile bin ich aber wie gesagt ganz zufrieden, ich mag es typische Mädchendinge zu tun, mir die Haare zu machen, mich zu schminken und hohe Schuhe zu tragen. Das könnte ich wohl nicht mehr (oder definitiv nicht mehr so unbeschwert), wenn ich ein Mann wäre. Natürlich würde ich mich dann wahrscheinlich für andere Dinge interessieren und vielleicht wäre mein Leben ein wenig leichter, weil ich mir nicht selbst dauernd meinen Kopf über alles zerbrechen würde (wie darum, ob ich zu dick bin oder darum, ob meine Nase zu groß ist). Ich glaube zwar Männer machen sich auch so ihre Gedanken, aber bestimmt nicht so extrem, denn immer wenn ich einen Freund auf sowas anspreche, verdreht er die Augen und stöhnt "Ihr Weiber mit euren komischen Problemen".

  • Das ist ja genau das Problem hier. Manche Mädchen könnten sich ein Leben ohne Kleider, Röcke oder hohe Schuhe garnicht vorstellen, während die Jungen es schrecklich finden. Jeder ist etwas anderes gewohnt und das wird auch so bleiben, oder findet ihr einen Mann mit Kleidern, Röcken oder hohen Schuhe hübsch? Ich auf jeden Fall nicht. Es ist weder schwerer ein Mädchen noch ein Junge zu sein!

  • Männer genießen besseres gesselschaftliches Ansehen als Frauen, die auf bestimmte Dinge reduziert werden und haben dem Geschlecht wegen (oder doch Können :b) einen Vorteil im gleichen Beruf. Die Frauen sind es, die 9 Monate lang das Kind austragen müssen, von Stress und Schmerzen begleitet werden und ihren Körper belasten. Alleine wenn man sich die Rechte der Frauen in manchen Ländern und ihre Benachteiligungen und Eingeschränktheiten wegen Religionen anschaut (viele haben wegen elterlichem Druck leider kaum Chancen) anschaut, ist man schon froh ein Mann zu sein, der im Grunde gar nicht eingeschränkt ist. Schaut euch mal den Fall der Norwegerin an, die in Ägypten vergewaltigt wurde und der deshalb wegen außerehelichem Sex eine Freiheitsstrafe gedroht hat, oder die kleine 11 jährige Nada aus Yemen, die von zuhause abgehauen und zu ihrem Onkel gegangen ist weil sie zwangsverheiratet werden sollte und ihr wegen dieser Entscheidung auch noch gedroht wird, sogar von den Eltern (im Übrigen ging mit das mit Nada sehr ans Herz). Männer haben es oft leichter und besser, alles was Frauen erreichen können, können Männer im Prinzip auch, umgekehrt eher weniger (zwar bestätigen Ausnahmen die Regel, aber wie oft kommt ds vor) und sind Frauen überlegen.


    Man muss aber schon zugeben, dass Frauen geistig oft reifer sind oder es früher werden, bzw. es im jungen Alter so ist. Mit dem Alter, wenn man älter wird, gleicht sich das meistens aus, aber im jungen Alter merkt man das schon.


    Aber im wesentlichen bin ich ziemlich froh ein Typ zu sein. Nicht weil ich auf Jungskram stehe als Junge, sondern wegen siehe oben (u.a.).

  • Ja, aber wir hier leben in Deutschland und nicht in Ägypten oder sonst wo. Hier darf niemand zwangsverheiratet werden und bekommt auch keine Strafe, wenn man vergewaltigt wurde. Ich kann sehr gut in diesem Land leben und werde nicht benachteiligt, ganz im Gegenteil in der Familie manchmal. Wenn ich mein Bruder Schlage und er zurück, dann bekommt er meistens den Ärger und nicht ich(Ist zwar ungerecht, aber lol). Okay, aber keine Frau wird gezwungen, ein Kind zu bekommem. Manche sind selbst Schuld, weil sie zu dämlich fürs Verhüten sind :patsch:

  • So ein Thema habe ich noch nirgends gelesen.
    Aber es interessiert mich etwas..etwas mehr.


    Ich habe erstmal etwas zu einem Beitrag, der meint als Mädchen muss man Angst vor Vergewaltigungen haben.
    Das stimmt zum Teil.


    Man muss, egal welches Geschlecht, egal welche Situation. Man muss immer mit einem schlechten Ereignis rechnen.
    Junge und Mädchem..hat man Vorteile wegen seinem Geschlecht? Das finde ich etwas sexistisch. Obwohl selbst heutzutage noch keine Gleichberechtigung herrscht, sollte man nicht vergessen, das nur Mann und Frau zusammen leben erschaffen können. Ohne Mann kein Kind. Ohne Frau kein Kind. Das bedeutet das beide gleich wichtig sind.


    Ich bin ein Junge, mit stolzen 14 Jahren. Viele Jungs in meinem alter würden schreiben:


    Ich zum Beispiel, würde wenn es möglich wäre, einen Tag ein Mädchen sein.
    Um sexuelle und andere uelle. (^^) Sachen zu entdecken. Es ist Blödsinn Mädchen und jungen in ihrem nutzen zu vergleichen.


    Lg

  • Da ich meistens nur meinen Senf dazu gebe, will ich hier mal meine Meinung zu dem Thema in einem ganzen Beitrag schreiben:


    Ich bin ein Mädchen und stolz drauf. Okay, die Regel nervt manchmal, aber ich kann gut mit Leben. Aber ich bin ein bisschen anders, als die normalen Mädchen aus der Klasse. Ich prügel mich aus Spaß gerne und zocke gerne, aber ich werde so akzeptiert wie ich bin. Und nur mal so an manche männliche Vorposter: Was meint ihr mit mehr Stress? Ich bin eigentlich immer total gechillt und ein Junge springt auch nicht nur glücklich durchs Leben. Außerdem hasse ich es, wenn Jungs sich cool fühlen, nur weil sie die teuersten Caps besitzen. Meistens steht ihn das eh nicht. Und das die immer im Unterricht den Lehrern widersprechen, obwohl sie genau wissen, dass sie den Unterricht gestört haben. Ganz ehrlich, auf sowas hätte ich keinen Bok.

  • Es ist mir total egal ob ich ein Junge oder ein Mädchen bin HAUBTSACHE ICH BLEIBE IMMER ICH SELBST z.B wenn ich aufeinmal ein Junge wär wär ich am liebsten genau die Person die ich vorher war und würde mich nicht zu so
    einem Trottel entwickeln der mit einer fetten nird-Brille rumläuft und Kassenbons nach Rechtschreibfehlern durchsied
    entwickeln
    :dos: ??? ?(

  • Ich finde es eigentlich egal, wer ich bin, hauptsache, meine Freune mögen mich so. Ich fände es nicht schlimm, ein Junge zu sein, da ich manchmal eh schon einen sehr juggshaften Character habe. Ich würde es nicht mal schlimm finden, ein Zwitter zu sein, auch wenn die meisten etwas gegen sie haben und sie benachteiligen( zum Beispiel beim Sport).
    Ich äre auf jeden Fall nicht unglücklicher als jetzt. Früher hatten Mädchen immer die Untergeordnete Rolle, doch jetzt hat sich das zum Glück geändert. Wenn ich etwas nicht mag, dann ist es der Vorzug von Leuten, nur weil man denkt, dass Gleichgeschlechtliche sich besser verstehen, das ist völliger Quatsch und ich hoffe, dass dies nicht mehr vorkommt!

    Dieser Beitrag wurde von „007“ aus folgendem Grund gelöscht: Unnötige Doppelposts sind unnötig