Resident Evil 6

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Resident Evil 6 erscheint am 2. Oktober 2012 für die Xbox 360 und die PS3
    Eine PC-Version soll später folgen; für die WiiU ist derzeit kein Release geplant.


    Charaktere




    Story


    Resident Evil 6 beinhaltet drei grundverschiedene und dennoch miteinander verwobene Story-Stränge – jeder mit seinem eigenen Protagonisten-Paar, das entweder solo oder gemeinsam im Koop sowohl offline als auch online spielbar ist. Leon S. Kennedy steht die Agentin der US-Regierung Helena Harper zur Seite, während Chris Redfield gemeinsam mit seinem BSAA-Partner Piers Nivans den Kampf gegen den Bioterrorismus aufnimmt. Schließlich setzt sich Jake Muller – Auftragssöldner und Sohn des berühmten Albert Wesker – Seite an Seite mit Sherry Birking zur Wehr, der Tochter der früheren Umbrella-Wissenschaftler Annette und William. Alle sechs müssen sich einem neuen Horror stellen: dem höchst infektiösen C-Virus, das auf eine unvorbereitete Welt entlassen wurde und neue und tödliche Transformationen nach sich zieht. (Quelle: Pressemitteilung)


    Die drei Abschnitte unterscheiden sich auch spielerisch:

    • Der erste Abschnitt mit Leon und Helena soll auf eine Horror-Atmosphäre setzen und sich mehr an die "old school"-Teile orientieren.
    • Der zweite Abschnitt mit Chris und Piers soll mehr auf Action setzen und orientiert sich an Resident Evil 4 und Resident Evil 5.
    • Der dritte Abschnitt mit Jake und Sherry soll dem Spieler das Gefühl vermitteln "ständig verfolgt und auf der Flucht zu sein".


    Genaueres wurde hierzu nicht verraten. In einem Interview ließ Eiichiro Sasaki (Game Director von Resident Evil 6) verlauten, dass jeder Story-Abschnitt für sich genommen "etwas kleiner" ist als die komplette Story von Resident Evil 5, alle drei zusammen seien jedoch wesentlich länger. Insgesamt soll die Spielzeit etwa 30 Stunden betragen. Der Spieler kann frei wählen mit welchem Abschnitt er beginnt, wobei die Entwickler empfehlen mit dem ersten Abschnitt (Leon & Helena) anzufangen. Alle drei Story-Stränge enden in China, man muss zudem nicht alle spielen. (Quelle: nowgamer.com)


    Resident Evil 6 handelt im Jahre 2013. Sechs Monate vor den Ereignissen in Resident Evil 6 hat Chris ein persönliches Trauma erlitten.


    Multiplayer


    Alle drei Story-Abschnitte von Resident Evil 6 werden im Koop-Modus sowohl online als auch lokal via Splitscreen spielbar sein. Anders als in Resident Evil 5 kann der zweite Spieler jeder Zeit im Spiel einsteigen und muss nicht erst auf den nächsten Checkpoint warten. Der Söldner-Modus, ebenfalls online und lokal spielbar, wird diesmal von Anfang an wählbar sein, d.h. er muss nicht erst, wie in den beiden Vorgängern, freigeschaltet werden. Ein Versus-Modus wurde bislang nicht bestätigt.


    Steuerung


    Die Steuerung von Resident Evil 6 wurde komplett überarbeitet. Es ist nun möglich während dem Laufen bzw. Gehen zu zielen und zu schießen. Es gibt ein vollwertiges Deckungssystem und einige neue Möglichkeiten: man kann sich auf den Rücken werfen um die Gegener liegend zu bekämpfen, den Gegnern die Waffen wegnehmen und ein schnelles Ausweichen soll ebenfalls möglich sein. Die Quicktime-Events sind komplexer als in den Vorgängern, auch Nahkampf- und Finishing-Moves wird es geben. Die Steuerung soll deutlich dynamischer und spaßiger sein als in den Vorgängern. (Quelle: 4players-Vorschau)


    Sonstiges



    Das HUD wurde ebenfalls komplett überarbeitet, zu sehen im oberen Bild rechts unten. Neu ist eine Ausdaueranzeige. Die Ausdauer wird für Nahkampf-Moves benötigt.



    Ebenfalls neu ist eine kleine Weganzeige bzw. Navigationshilfe, wie man sie aus anderen Shootern (wie z.B. Operation Raccoon City) kennt, zu sehen im oberen Bild links.


    Trailers



    Vorbesteller-Maps


    Je nachdem bei welchem Händler man sich Resident Evil 6 vorbestellt, bekommt man eine von den folgenden Maps für den Söldnermodus: (Quelle: biohaze.com; Liste gilt für die USA)



    Previews


    Preview von 4players Preview von IGN Preview von Gamepro Preview von Gamesaktuell

  • Wollten sie sich nicht eigentlich nach den alten Teilen besinnen ? Naja Wayne. Aber mir persölich sieht das extrem nach Gears of War aus so wie die da über den Boden rutschen....
    Aber schön das Leon wieder da ist. Außerdem scheint es einen neuen Charakter zu geben....aber der ist mir irgendwie unsympatisch ^^

  • Wollten sie sich nicht eigentlich nach den alten Teilen besinnen ? Naja Wayne. Aber mir persölich sieht das extrem nach Gears of War aus so wie die da über den Boden rutschen....
    Aber schön das Leon wieder da ist. Außerdem scheint es einen neuen Charakter zu geben....aber der ist mir irgendwie unsympatisch ^^


    dafür bringen sie ja Revelations. Hab gestern die Demo gespielt. Ist echt sehr geil, super Atmo, viel ruhiger (erinnert echt nen bisschen an die alten Resi Teile (zumindestens die Demo)). Und nen kronischen Munitionsmangel hatte ich auch (zumindestens bei der Schrotflinte). Und durch den Scanner bekommt das ganze dann noch so nen Hauch von Metroid Prime. Freu mich schon auf nächsten Freitag wenn es endlich da ist. Resi 6 geht ja wohl leider wieder in ne andere Richtung, wenigstens nicht mehr das Afrika Setting aus Teil 5. Nicht gegen Afrika. Aber Tag und Wüste verbinde ich nunmal nicht mit Resident Evil! Resi = Survival Horror. Hoffentlich wird das beim Teil 6 zumindestens etwas bedacht! Ansonsten könnte Revelations echt das bessere Resident Evil sein!


    PS: Die Blonde um 2:07 ist doch bitte nicht Ashley! Bitte nicht! Nein Nein bitte nicht:


  • Vorhin woanders Folgendes gelesen - kA, ob's stimmt:

    Zitat von "m"

    3DS Resident Evil Demo - Nur 30 Starts möglich [...]


    Zitat von "A"

    Alte Info ist alt.
    Schon vor nem Jahr bekannt gewesen, dass Capcom gegen Wiederverkäufe vorgeht, zB nur ein Spielstand.


    Mir missfällt sowas schon aus Prinzip und würde es daher boykottieren (bzw. auch davon abhängig, was mit "nur ein Spielstand" gemeint ist [so wie bei Pokémon oder noch irgendwie schlimmer] und was in dem "zB" noch mitenthalten ist [die "Content"-Mafia hat da mehr Phantasie als ich, also kA]

  • Vorhin woanders Folgendes gelesen - kA, ob's stimmt:



    Mir missfällt sowas schon aus Prinzip und würde es daher boykottieren (bzw. auch davon abhängig, was mit "nur ein Spielstand" gemeint ist [so wie bei Pokémon oder noch irgendwie schlimmer] und was in dem "zB" noch mitenthalten ist [die "Content"-Mafia hat da mehr Phantasie als ich, also kA]


    Naja bei Resident Evil The Mercenaries 3D hatten sie nur ein Spielstand der nicht löschbar war. (Bzw. nur sehr schwer mit irgendwelcher extra Hardware). Heißt also man konnte die Waffen usw. nur ein mal freischalten und es nicht wieder löschen was den Wiederverkauf natürlich erschwert. Aber nach großer Kritik an diesem System hat Capcom schon versprochen das sie es in Zukunft nicht mehr nutzen werden. Resident Evil Revelations wird wieder ein ganz normales Speichersystem haben. Das man auch löschen kann!

  • Ich hoffe doch, Capcom besinnt sich noch auf einen WiiU-Release. Die grafische Leistung der neuen Konsole (womit sich die Konsole auch an "Hardcore"-Gamer richtet), die coolen Features, die man mit dem Tablet einbringen könnte und die ständige Zusammenarbeit zwischen Capcom und Nintendo schreit doch formlich nach einer Umsetzung für die WiiU.
    Ich weiß, das war nur ein erster Trailer, aber der hat mich in der Kombination mit der Revelations-Demo derb gehypt :ugly:
    Sieht so aus, als würde das Spiele in eher "klassische" Parts (mehr Survival-Horror, Richtung RE1/RE0...) und "Action"-Parts (eher an RE4 und RE5 orientiert) aufgeteilt werden. Wenn die da eine richtig gute Balance finden, könnte uns ein wirklich geiles und innovatives Resident Evil erwarten. Innovativ im Sinne von gut, versteht sich. ;)

  • Ich denke, dass ein Release für Wii U nicht ausgeschlossen ist. Selbst wenn man das Spiel dann auch ein wenig später bringen sollte.
    Für den PC kommt Resident Evil 6 ja auch später raus.


    Jedenfalls soll es nach ein paar Newsmeldungen, was die Atmosphäre angeht eine Mischung aus Teil 4 und 5 werden. Jedenfalls der Part mit Leon S. Kennedy wirkt mehr wie Resident Evil 4 und der Part mit Chris Redfield wie Resident Evil 5.


    @ Jakuza: Also laut Gamefront.de soll es möglicherweise tatsächlich Ashley Graham aus Teil 4 zu sein aufgrund des gleichen Gesichts und wegen derselben Stimme. Ich denke aber, dass man dieses Mal nicht so viel befrüchten müsste, da sie im Trailer reifer und nicht mehr so ägngstlich wirkt.

  • Startpost aktualisiert. :)


    @Jakuza: IGN will aus eigenen Quellen erfahren haben, dass diese Frau Sherry ist, ich glaube aber auch eher an Ashely. Keine Ahnung was alle gegen sie haben, also ich würde sie gern nochmal wiedersehen. XD


    @WiiU: Ich bin mir ziemlich sicher, dass die WiiU-Version auf der E3 angekündigt wird. Andernfalls hat Nintendo ein richtiges Problem, denn dann sehe es düster mit dem Third-Party-Support für die WiiU aus. Dass man die Revelations Demo nur 30 Mal starten kann ist übrigens eine Vorgabe von Nintendo, gilt für alle 3DS-Demos, damit hat Capcom rein gar nichts zu tun.


    Ich bin wirklich sehr gespannt auf Resident Evil 6, der Trailer ist einafch gigantisch! Aber erstmal freu ich mich auf Revelations, die Demo ist unglaublich geil. ;D

  • Ich hab grad den Trailer auf ner eingeblendeten Werbung gesehen! (natürlich nicht vom Bisafans)


    Ich dachte nur


    "Mmmmh Werbung für Operation Raccoon City... häää 11.2012?!"


    Und am Schluss "RESIDENT EVIL 6"


    Gleich mal schauen obs das schon hier gibt und schon Top Thema. ;D


    Finds echt nice schon 10 Monate vorm Release angeheizt zu werden. :cursing:


    Aber von der Freude eines neuen RE Spiel abgesehen, und den Versprechungen das dieses RE voll umfangreich sein wird.
    Das old school RE feeling wird wohl ehr nicht aufkommen... :S (da kann am schluss das "Reeessssident Evil" auch keine Gänsehaut hervorrufen)


  • 1. Man nehme ein beliebig austauschbares 3rd Person Shooter Gameplay
    2. Protagonisten und Gegner werden Personen aus der Resident Evil Reihe nachempfunden
    3. Man nenne das Spiel Resident Evil 6
    4. ???
    5. Profit.


    Jetzt mal ernsthaft, ist Capcom schizophren? Da bringen sie Resident Evil Revelations, bei dem man ernsthafte Hoffnung auf Survival-Horror hat und kündigen gleichzeitig den nächsten Teil der Serie an, der mit dem Original noch weniger zu tun hat, als Teil 5...

    "In a closed society where everybody's guilty, the only crime is getting caught. In a world of thieves the only final sin is stupidity."


    ~Hunter S. Thompson

  • Hast du 'ne Glaskugel oder 'ne Zeitmaschine? ?(


    Der Trailer zeigt doch kaum Gameplayeszenen und Ähnlichkeiten mit den klassischen Teilen gibt es genug: Story, Gegner, Setting, Charaktere...
    In der sonst sehr kritischen Resident Evil Community kommt der Trailer übrigens sehr gut an. :)

  • Ich find es ja nen bisschen komisch das sie es jetzt schon enthüllt haben und jetzt schon Werbung dafür schalten. Es auf der E3 zu enthüllen hätte doch gereicht. Sie haben vor Resi 6 noch Revelations und Oparation Racoon City die sollten erst mal beworben werden bevor sie mit Resi 6 anfangen!


    Naja in Resi 4 war Ashley halt nervig. Was mit ihrem Charakter zu tun hat. Und bisher haben es eh nur ganz wenige Spiele geschafft "Beschützer" Passagen nerv frei hinzu kriegen eins davon ist eben Enslaved. Wenn sie wirklich reifer geworden ist dann find ich es auch nicht schlimm wenn sie wieder dabei ist.

  • Hast du 'ne Glaskugel oder 'ne Zeitmaschine? ?(


    Der Trailer zeigt doch kaum Gameplayeszenen und Ähnlichkeiten mit den klassischen Teilen gibt es genug: Story, Gegner, Setting, Charaktere...


    In etwa so hab ich es doch auch in meinem Post ausgedrückt: Charaktere, Gegner aus Resident Evil. Das Setting scheint ne beliebige Zombie-Mutanten-Whatever-Apokalypse zu sein und die Story lässt sich halt irgendwie in die Hintergrundgeschichte von Resident Evil einfügen, was ganz ehrlich keine Kunst ist. Aber das Gameplay weicht faktisch immer weiter von dem ab, was Resident Evil ursprünglich war. Nach Resident Evil 4 ist klar, dass es ziemlich unwahrscheinlich ist, dass man zum ursprünglichen Gameplay zurückkehrt, aber Lost In Nightmares und auch Revelations (soweit ich das anhand der Demo beurteilen kann), zeigen, wie man ein ähnliches Gameplay auch zeitgemäß umsetzen kann. Das, was man in dem Trailer in Sachen Gameplay zu sehen bekommt ist null originell, sondern ein Haufen Actionpassagen, wie man sie schon tausend Mal in anderen Spielen gesehen hat. Der Trailer zeigt kein Alleinstellungsmerkmal, das RE6 von einem anderen 3rd Person Shooter unterscheiden könnte, mal abgesehen von den Protagonisten, die man beliebig austauschen könnte.
    Das Problem, das auch schon RE5 hatte, ist das viel zu hohe Budget. Hohes Budget bedeutet geringe Risikobereitschaft, insofern liefert man ein Spiel ab, das viele Elemente vereint, die in anderen Spielen schon gut funktioniert haben. Und dummerweise ist der aktuelle Trend zu mehr Action, mehr Gegnern, mehr Schießen, alles konträre Sachen zum ursprünglichen Resident Evil...


    Zitat

    In der sonst sehr kritischen Resident Evil Community kommt der Trailer übrigens sehr gut an. :)


    So what? Mal abgesehen davon, dass die kritische Community wohl bei weitem nicht so kritisch ist, wie sie gerne glaubt, bedeutet das nichts... Capcom ist ja nicht dumm und liefert natürlich das ab, was die Leute sehen wollen. Im Jahr 2012, wo man die dritte Auskopplung eines Modern Warfares gesehen hat, sind Gamer eben auf hirnlose Action und Gewalt konditioniert. Viel mehr sollte man sich fragen, inwiefern die Spieleindustrie zusammen mit sogenannten 'Kritikern' es schafft, ihre Kundschaft zu manipulieren und uns glauben macht, was für Spiele wir gut finden müssen... Ich finde es halt mittlerweile echt Bitter, dass ich auf Spiegel Online kritischere Spielereviews finde, als auf Websites, die das als Hauptaufgabe haben, nur weil Spon nicht am Busen der Videospieleindustrie hängt.

    "In a closed society where everybody's guilty, the only crime is getting caught. In a world of thieves the only final sin is stupidity."


    ~Hunter S. Thompson

  • 1. Man nehme ein beliebig austauschbares 3rd Person Shooter Gameplay
    2. Protagonisten und Gegner werden Personen aus der Resident Evil Reihe nachempfunden
    3. Man nenne das Spiel Resident Evil 6
    4. ???
    5. Profit.


    Jetzt mal ernsthaft, ist Capcom schizophren? Da bringen sie Resident Evil Revelations, bei dem man ernsthafte Hoffnung auf Survival-Horror hat und kündigen gleichzeitig den nächsten Teil der Serie an, der mit dem Original noch weniger zu tun hat, als Teil 5...


    qfft


    In der sonst sehr kritischen Resident Evil Community kommt der Trailer übrigens sehr gut an.


    Please tell me that was sarcasm!
    Der "kritische" Teil der Community ist mit Teil 4, allerspätestens Teil 5 vom sinkenden Schiff gesprungen und hat sich Silent Hill und/oder Amnesia gewdimet. Die Community ist ungefähr genausot totgetreten wie die Spiele(und deren Story, die in 5 ad absurdum getrieben wurde, lol).


    Ich bleibe erstmal skeptisch. Ich bezweifle, dass Capcom endlich mal auf den Teil der Fangemeinde hört, die der Firma - und ihren Spielen - seit Jahren Treu sind. In letzter Zeit failen die halt nurnoch.
    > Street Fighter 4 mit 3D-Grafik und beschissen verhunzter Steuerung. Soviel zu "like the old times"
    > MHP3rd wird nicht im Westen released, weil PSP stinkt
    > Resident Evil GEGEN den ausdrücklichen Fanwunsch zu einem 3rd-Person Shooter gemacht, den großteil der alteingesessenen Fans vergrault und den neuen Weg mit 5 fortgesetzt.
    > Soul Caliber 5. I mean... WTF!? WHERE IS MY TAKI!?

  • Hilikus : Mal ehrlich, wie wäre deine erste Reaktion auf diesen Trailer (auf das Gameplay bezogen):


    Vermutlich hättest du auch erstmal 08/15 Third-Person-Shooter Gameplay erwartet. Es sind vor allem die Details die das Gameplay von Resident Evil 4 von der Konkurrenz abheben. Und diese Deatils sieht man in den meisten Trailers nunmal nicht, zumindest nicht auf Anhieb. Die Gameplayfetzen die man im Resident Evil 6 Trailer zu sehen bekommt sind zudem alles andere Standard Third-Person-Action. Diese Dynamik die man sieht kenne ich nur von Vanquish, wobei das Gameplay von Vanquish dermaßen rasant ist, dass es nicht wirklich mit dem von Resident Evil 6 vergleichbar ist. Unabhängig davon inwiefern das mit den klassischen Teilen zu tun hat, für mich sieht das gameplaytechnisch nach einer neuen Spielerfahrung aus. Man sieht übrigens wie Chris in Deckung geht und sofort aus der Deckung gezogen wird. Das vermittelt dem Spieler den Eindruck, nirgendwo wirklich sicher zu sein und kommt der Horror-Atmosphäre zu Gute. Das hat nichts mit Gears of War zu tun, zumal es nichtmal Schusswechsel gibt. Und in welchem Third-Person-Shooter kämpft man bitte gegen Mutanten? Mir fällt auf Anhieb keiner ein, die Gegner sind sonst immer irgendwelche Soldaten oder Zombies. Schau dir doch mal die oben verlinkte Trailer-Anaylse von Gametrailers an.


    So what? Mal abgesehen davon, dass die kritische Community wohl bei weitem nicht so kritisch ist, wie sie gerne glaubt, bedeutet das nichts...


    Please tell me that was sarcasm!


    Im Gegensatz zu euch beiden bin ich in der Resident Evil Community aktiv und spreche daher aus Erfahrung. Und ja, die Community besteht größtenteils aus Fans der alten Teile und selbst mit Revelations ist sie nur bedingt zufrieden. Die Resident Evil Community ist genau so lebendig, wie die Resident Evil Serie, Jezryk. Silent Hill ist übrigens quasi tot, die Spiele sind nicht nur schlecht, sie verkaufen sich auch kaum. Resident Evil 5 war hingegen das am meisten verkaufte und Resident Evil 4 das am besten bewertete Resident-Spiel. Warum zur Hölle hätte Capcom nachdem Resident Evil 4 ausgezeichnete Kritiken bekommen hat (Metacritic 96!) und gleichzeitig erfolgreicher war als alle Vorgänger Teil 5 nicht darauf aufbauen sollen? Wäre doch pure Dummheit. Und wenn die wirklich kritische (Resident Evil 4 & 5 werden da ohne Ende gebasht) Resident Evil Community zufrieden mit dem Trailer ist, hat das sehr wohl was zu bedeuten, nämlich dass Capcom den richtigen Weg geht um sowohl alte als auch neue Fans zu überzeugen... Ausnahmen bestätigen die Regeln.


    Zitat

    MHP3rd wird nicht im Westen released, weil PSP stinkt


    Und inwiefern ist Capcom daran Schuld?


    Zitat

    Soul Caliber 5. I mean... WTF!? WHERE IS MY TAKI!?


    Weiß zwar nicht was dein Problem mit Soul Calibur 5 ist, aber geh dich doch bitte bei Namco beschweren, was hat Capcom damit zu tun? :ugly:

  • Wie alt ist Resident Evil 4 mittlerweile? Zehn Jahre? Vor 10 Jahren war das Gameplay von Resident Evil 4 tatsächlich originell, mal abgesehen davon, dass RE4 deutlich mehr mit dem Gameplay der Vogänger zu tun hat als RE5. RE5 ist letztendlich das (zu actionreiche) fünfte Kapitel aus Resident Evil 4, mit wenig originellen Ideen ausgebreitet auf ein Full-Length-Spiel.
    Faktisch hat Resident Evil nach dem Erscheinen von RE Zero zu existieren aufgehört. Die beiden On-Rail Shooter auf der Wii waren noch ein Tribut an die alten Zeiten.
    Nach Code Veronica hat die Story schlichtweg einen riesigen Schnitt erfahren. Die gesamte Geschichte rund um Umbrella und das T-Virus ist abgeschlossen und RE4 hatte rein gar nichts mehr damit zu tun. Weder in Sachen Gameplay, noch storytechnisch und das kann selbst das alibihafte Einfügen von Leon, Ada und Wesker nicht ändern. Man hätte die drei auch Herp, Derp und Derpina nennen können, dem Game einen gänzlich anderen Titel und es hätte rein gar nichts geändert.
    Jetzt ist es durchaus vertretbar, dass man auch bei einer Spielereihe wie Resident Evil sich weiterentwickeln muss und die Thematik mal wechselt, aber Resident Evil hat doch jegliche Kontinuität verloren. RE5 hat rein gar nichts mit RE4 zu tun und Teil 6 wird scheinbar auch rein gar nichts mehr mit den Vorgängern zu tun haben. Klar werden irgendwelche alibihaften Rückschlüsse eingefügt und die alten Charaktere recyclet, dennoch sind diese Dinge gänzlich auswechselbar.


    Letztendlich bleibt die Frage: Was macht Resident Evil aus?
    Ein zusammenhängende Story ist es schon mal nicht. Ein einzigartiges Gameplay ist es auch nicht. Und ein Horror-Games ist es eigentlich auch nicht mehr.
    Resident Evil ist mittlerweile vor allem eines: Eine dicke Cash Cow für Capcom und ein Label, das man auf Titel klebt, die hohe Verkaufszahlen erzielen sollen.


    RE5 ist das erfolgreichste Resident Evil nach monetären Gesichtspunkten? Definitiv eine Cash Cow. Ein im Markt etabliertes Produkt, das dank der hervorragenden Metacritic vom Vorgänger ein nahezu garantierter Erfolg ist. Logischerweise wird dann mit RE5 ein Spiel entwickelt, das keine großen Risiken eingeht. Wenn es nur ein überdurchschnittliches Spiel ist, wird es sich dank seines Namens verkaufen. Und genau so wurde RE5 auch entwickelt. Es wurden Gameplayelemente verwurstet, die sich in den vergangenen Jahren bei anderen Shootern bewährt haben. Irgendein generisches Spiel, das dann noch das Label Resident Evil aufgedrückt bekommt, um die Verkaufszahlen zu vervielfältigen.


    Für mich als Spieler hat Resident Evil einfach jegliche Bedeutung verloren. Weshalb soll ich mich auf RE6 freuen? Das Gameplay kann ich so oder so ähnlich in anderen Shootern wiederfinden. Die Story ist längst gestorben und nur noch ein wirres, unzusammenhängendes Geflecht in dem zufälligerweise immer wieder die selben Hauptpersonen auftauchen. Wäre die Serie nach RE4 wenigstens wieder konsistent geworden und hätte eine zusammenhängende Geschichte erzählt, gäbe es zumindest einen Anreiz.


    RE6 wird sicherlich kein schlechtes Spiel, wahrscheinlich sogar ziemlich gut, aber dass es Resident Evil 6 heißt ist für mich nur Etikettenschwindel. Hieße es irgendwie anders, würde ich es vielleicht gut finden, aber so muss ich einfach sagen, dass RE wohl zu einer Cash Cow verkommen ist, die fleißig gemolken wird, nicht anders als z.B. Call Of Duty. Es ist auch sehr bitter, dass irgendwelche Spin-Offs interessanter sind als die Hauptreihe, nur weil die Spin-Offs noch irgendetwas gemeinsam haben mit dem, was Resident Evil einst war.


    Und wie kritisch die RE-Fancommunity ist, sei mal dahingestellt. Das ist schon alleine eine Frage der Erwartungshaltung... Leute, die sich schon beinahe die Hose nässen, nur weil wieder ein neuer Teil ihrer Lieblingsspielreihe erscheint, werden da eventuell andere Maßstäbe haben, als ich, der das ganze aus einem relativ neutralen Standpunkt sieht. Ansonsten kann ich da dem Herrn Jezryk zustimmen: Wer nach RE5 noch weiterhin RE-Fan geblieben ist, der lässt sich eben auch mit so etwas füttern. Sonderlich kritisch kann die Community auch nicht sein, wenn sie nicht merkt, dass sie immer wieder beliebig austauschbare Spiele als Resident Evil verkauft bekommen. Mag sein, dass sich hier die Zielgruppe stark verändert hat und Capcom nun eben diese Zielgruppe bedient. Bloß muss ich deswegen nicht in irgendwelche Freudenstürme ausbrechen...
    Ich rede ja auch nicht plötzlich von der kritischen Pokémon Community...

    "In a closed society where everybody's guilty, the only crime is getting caught. In a world of thieves the only final sin is stupidity."


    ~Hunter S. Thompson

  • RE6 wird sicherlich kein schlechtes Spiel, wahrscheinlich sogar ziemlich gut, [...]


    Und das reicht dir nicht? Gibt sich der verwöhnte Spieler heutzutage nicht mal mehr mit einem "ziemlich guten" Spiel zufrieden? Es wird nur noch genörgelt, genörgelt und noch mehr genörgelt, wenn ein Spiel nicht den Erwartungen entspricht, unabhängig davon wie gut oder schlecht das Spiel ist. Für mich steht Resident Evil in erster Linie für eines: höchste Qualität und beste Unterhaltung. Der wichtigste Aspekt bei einem Videospiel ist für mich der Spaßfaktor, das Genre ist dabei scheiß egal, ebenso wie der Name. Was Resident Evil bzw. Biohazard zudem noch aus macht ist die Thematik: Biohazard bzw. Biogefährdung und in dieser Hinsicht ist sich die Serie bis heute treu geblieben. Die Story ist mittlerweile sehr komplex und weist entsprechend viele Lücken auf, dennoch sind alle Teile miteinander verknüpft (ließt du überhaupt die Dokumente?) und wirr finde ich die Story keinesfalls, zudem bietet sie sehr guten Diskussionsstoff. Ist halt nicht die typische "Held rettet Prinzessin"-Story, die in jedem Teil neu aufgewärmt und gefeiert wird. :whistling:


    Ich habe erst kürzlich Code Veronica HD gezockt und das Spiel wirklich sehr genossen und ich hoffe sehr, dass auch Teil 2 und Teil 3 HD-Ports bekommen. Aber schau dir mal die Kritiken der Fachpresse oder auch der Spieler an und vergleiche sie mit denen von Resident Evil 4 HD. Revelations bekommt meiner Ansicht nach auch viel zu wenig Aufmerksamkeit, wenn man bedenkt wie viele sich wieder ein klassisches Resident Evil wünschen. Mit anderen Worten: diesen Leuten geht es nicht um die Spiele, sie haben einfach Spaß daran zu meckern - nur eine Theorie (und keineswegs auf dich oder Jezryk bezogen!). Was Resident Evil 5 angeht: Jedem seine Meinung, ich fand das Spiel als Resident Evil Fan gradios und ich habe in meiner Freundeslite etliche Resident Evil Fans die derselben Meinung sind. Nenne mir ein Spiel, dass mit Resident Evil 5 vergleichbar ist und nicht Resident Evil im Namen hat - ich würde es sofort kaufen. Und komm mir nicht mit Gears of War, ich habe alle drei Teile gespielt, mit Resident Evil 5 haben sie genau so viel zu tun wie Mario mit Metroid. Niemand erwartet von dir dich auf das Spiel zu freuen (wtf?), freu dich halt stattdessen auf das nächste Spiel, das mit Nintendo zu tun hat, nur sinnloses Gebashe muss nicht sein. Resident Evil 4 hebt sich übrigens heute noch auch in Sachen Gameplay von der Konkurrenz ab.

  • Nachdem ich die Demo von Resident Evil Revelations gespielt habe, war ich ja hoch erfreut als ich hörte, dass der sechste Teil kommen soll. Aber nachdem ich den Trailer gesehen hatte, war dann die Freude vorbei. Nach den guten Ansätzen von Revelations scheint man trotzdem den Stil des fünften Teils fortzusetzen aus protziger Inszenierung, Action, Brutalität und Action, was ich sehr bedauerlich finde...
    Der vierte Teil ist ja eigentlich ein gutes Resident Evil gewesen. Da war für mich das Verhältnis aus Action und Horror eigentlich optimal. Die Teile zuvor waren großartig, litten jedoch an den für mich stellenweise geringen Wiederspielwert, da die Games doch an Reiz verloren, wenn man wusste wie jedes Rätsel läuft und hinter welcher Ecke sich der Zombie verkroch. Das vierte hatte eine stellenweise wirklich gute Athmossphäre gehabt und war damals wirklich innovativ und neu gewesen. Jedoch ging durch die Action leider der Horror etwas verloren, wovon das Surivival Horror Genre nunmal lebt. Gerade der letzte Teil des vierten Teils bestand leider oft aus zuviel rumgeballere.
    Beim vierer ging der Horror etwas verloren und beim fünften war der Surivival Horror den Machern irgendwie unter den Tisch gerutscht. Es war eigentlich nur noch ein Laufen und Rumgeballere. Die einzige Stimmungsvolle Szene war in meinen Augen die Mine gewesen, was jedoch vlt. nur 10 min. vom gesamten Game ausmachte. Und das Afrikasetting war auch alles andere als pralle gewesen. Resi 5 war sicherlich ein sehr guter 3rd Person Shooter, aber ein schlechtes Resident Evil, weil außer den Charakteren und der Tatsache, dass es iwie in die Story eingegliedert wurde, hatte es nix mehr von Surivival Horror etc., den eigentlichen Dingen, die Resident Evil zuvor ausmachten. Und beim sechsten scheint es nicht anders zu laufen, jetzt scheint man schon Panzer zu fahren. :rolleyes: