Mangas im Buchhandel

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

  • In dem Ort in dem ich wohne gibt es gar keine Buchläden. Echt nicht. Man kann sich zwar Bücher bestellen, aber stöbern kann man nicht. Deswegen muss ich auch immer mit den Zug oder mit meinen Eltern in die nahe gelegene Stadt (~20 km) fahren, um mir welche zu kaufen. Dort gibt es zwei Buchläden von denen ich weiß, Thalia und Linnemann, ein Familienbetrieb. Mein Stammladen ist eindeutig Linnemann, weil dort die Mangas gut platziert sind, nämlich direkt vor der Kasse. Ganze drei Regalbretter (etwa 1,5 m lang) voll Manga, oben sind zwei mit Comics und Zeichenbüchern und unten ist ein kleiner Tisch mit allen Neuerscheinungen und einigen Leseproben. Wenn mal etwas nicht vorrätig ist kann man sie problemlos im Internet bestellen und dort abholen. Bei Thalia wusste ich gar nicht erst, dass es dort welche gibt ^^ (obwohl ich dort meinen ersten Manga gekauft habe lol) bis es mir meine Schwester erzählt. Aber sie hat auch gesagt das die irgendwie hinten in der Ecke stehen und man sie nicht sofort sieht. Da ich sowieso nicht zu Thalia gehe, ist mir zu weit xD, kann es mir ja egal sein. Bisher waren die Manga immer gut nach Verlag und ich glaube Genre sortiert, bin mir aber grad nicht sicher. Auf jeden Fall hatte die Mangas nie Kratzer, Knicke oder ähnliches. Deswegen bin ich sehr zufrieden ^-^


    Mit flauschigen Grüßen,


    Raaz, Nyaa~

  • Meine Manga kaufe ich monatlich grundsätzlich in meinem Mangaladen des Vertrauens, den ich seit meinem Umzug vor wenigen Monaten regelmäßig besuche. Buchhandlungen wie Thalia, Osiander etc. besuche ich lediglich, wenn ich mich nach einem Buch, nicht jedoch nach einem Manga, umsehen möchte. Wichtig ist es mir, dass kleinere Läden am Leben bleiben und nicht durch bekannte Riesenbuchhandlungen und natürlich dem Internet zugrunde gehen.


    Ich mag den Laden sehr, da der Inhaber, und natürlich seine Angestellten, sehr sehr freundlich und kompetent sind. Bei Fragen und Problemen sind sie jederzeit da und verstehen, im Gegensatz zu normalen Buchhandlungen, etwas zum Thema Anime und Manga. In dem besagten Laden ist es übrigens auch möglich neue und gebrauchte Spiele von allen möglichen Konsolen zu erwerben oder auch zu verkaufen. Das Gleiche gilt auch für gebrauchte Manga und Anime. Plüschtiere und Figuren von (im Moment sind es glaub ich) One Piece, Monster Hunter und Death Note kann man sich dort holen. Es ist auch möglich bei diesem Händler Manga, Figuren etc. nachzubestellen, die entweder ausverkauft sind oder die der Lieferer des Ladens im Sortiment hat (es gibt extra eine Internetseite, wo man sich anschauen kann, was angeboten wird). Nachbestellen musste ich bspl. mal den Manga Kekkaishi, da dieser in Deutschland leider nicht so verkaufstark ist und daher nur in begrenzter Zahl gedruckt wird. Wenn man als ein Exemplar haben möchte, bekommt man 2 - 3 Wochen später einen frisch gedruckten Manga, ist doch ziemlich gut. ;)
    Ansonsten vertreibt der Laden noch Kleinkram, etwas ungewöhnliche Süßigkeiten und sowohl spiel- als auch animebezogene Zeitschriften. Allerdings verkaufen sie keine Comics, wie viele Läden dieser Sorte und sind somit ausschließlich Vertreiber von Manga, Anime und Spielen.

  • da ich einer halbwegs großen Stadt wohne (bonn) habe ich die freie Auswahl zwischen Comicladen und Buchhandel (tahlia).


    da ich jedoch so meine Provat-fehde mt dme besitzer des comicladens habe und da dort entweder übertrieben aufegesetzt freundlich begrüßt werde oder mir fiese bemerkungen uf meine Kosten anhören muss und darüber hinaus noch sehr unfreundlich behandelt werde wenn ich eine Frage habe, weiche ich meistens auf den Buchhandel aus. das ist zwar deutlich weniger Auswahl und auch nicht immer das vorhanden was ich suche, dafür werde ich immer freundlich bedient und mit Anstand und Respekt behandelt. während man im Comicladen entweder keine bis gar keine kompetente Beratung erhält oder in eminem fall, meist gar nicht erst fragen will, wiurd man im Buchhandel immer freundlich und kompetent beraten. der Nachteil vn Thalia ist eben, dass man längere Wartezeiten an der Kasse in ANspruch nehmen ist und bei Fragen an einen Angestellten geraten kann, der keine ahnung von Mangas hat (was aber nur dann ins gewicht fällt wenn ich eine neue Serie anfangen möchte und mich beraten lassen möchte, aber meistens stöbere ich dann in den Regalen bis ich etwas finde was mir zusagt). ich schwanke beim Mangakuf meistens zwischen Comicladen und Tahlia hin und her, da der comicladen wie gesgat die größere Asuwahl bietet

  • Also wenn ich mir einen Manga besorge, gehe ich immer zum Buchhandel, da er einfach am bequemsten zu erreichen ist und meistens auch immer die passenden Mangas hat. Die Auswahl beim Hugendubel ist mehr als ordentlich und man kann sich eigentlich nicht drüber beschweren (1,50m x 2,00m großes Regal). Zudem sind die auch alle ordentlich einsortiert. In Comic-Läden gehe ich sehr selten, da ich einfach einen riesigen Umweg in Kauf nehmen muss und ich zudem gerne noch andere Bücher kaufe, die ich für die Schule brauche oder einfach so, falls ich wieder neuen Lesestoff brauche. Neuheiten werden auch immer auf einem Extratisch hingelegt und es sind eigentlich immer einige da, um sich ebenfalls umzuschauen, von daher bin ich wohl nicht der einzige, der mit dem Bücherladen leben kann. Im Stadtzentrum gibt es auch zwei Hugendubel, die gerade mal einen Kilometer von einander entfernt sind, von daher kann man es beim anderen probieren, wenn ein bestimmter Band nicht vorhanden sein sollte

    3DS-Frendescode: 1118-1608-0880
    Kontaktsafari/ Typ Gift: Rollum, Vipitis, Deponitox
    Ich übernehme keine Haftung für Tippfehler, da ich fast ausschließlich mit Handy on bin.

  • Ich gebe zu, dass ich mir selten Mangas kaufe. De Facto besitze ich sehr wenige. Ich habe den ersten Manga von Beyblade sowie den ersten Band von Wedding Peach. Ansonsten Ranma 1/2, ich denke, das sind 4-6 Bände. Die Reihe hätte ich gern auch mal irgendwo komplett, aber da ich mich nur auf diese eine Sache fokussiert habe, ist es natürlich schwer, einen Bücherladen zu finden, der das führt. Außerdem ist Ranma 1/2 ziemlich "retro", deshalb haben die meisten Läden diese Bände nicht.
    Hab überlegt mir mal auf Amazon/eBay bisschen was zu bestellen, aber mir mangelts permanent an Kohle dafür :D
    Da ist ja auch noch das Pokémon TCG, damit verbunden auch mein YT-Kanal, meine Meerschweinchen und noch fehlende Möblierung für die Wohnung. Also, ich habe seit bestimmt 4-5 Jahren keine Ranma 1/2-Mangas mehr gekauft... Aber ich habe vor, die Reihe irgendwann zu komplettieren. Sind ja auch toll gezeichnet und irre witzig.

  • Also ich habe bisher noch fast keine Mangas gelesen, einfach nur weil es in den Bücherläden bei uns in der Nähe immer nur 1 Regal mit Mangas gibt, wenn überhaupt.
    Naja, ich schätze mal, die Nachfrage ist bei Mangas nicht allzu hoch, also verbannt ein Ladenbesitzer die hübschen Falschrum-Comics irgendwo in die hinterste Ecke.
    Dann find da mal ein Thema, das dich interessiert UND wo der erste Band vorhanden ist => fast unmöglich.


    Also doch lieber wieder Animes gucken...


    LG, Darky

  • Viel kann ich nicht zum Thema sagen, doch ich sag mal was kleines dazu, was meine Meinung dazu ist. Ich bin einer, welcher nicht sehr gerne Mangas liest (es kommt drauf an, was mir geboten wird in einem Manga. Ich bin einer, welcher sehr auf die Story fixiert ist). Mein letztes mal in der Buchhandlung ist bestimmt lange her, aufjedenfall weiß ich noch, dass die Animes dort alle sortiert waren. Achja, dann gab es da auch noch eine Kiste, mit anderen Mangas, welche einfach darin lagen. Unteranderem gab es dort Sailor Moon, Dragonball, sowie Death Note zu kaufen (zu diesem Zeitpunkt kannte ich Death Note noch gar nicht). Soweit ich dann noch weiß, kam ich dann mit einem Dragonball Manga zurück, welcher bis heute noch in meinem Schrank steht (einmal durchgelesen). Aber wen interessieren die heutigen Buchhandlungen? Der Großteil der Menschen hat das Internet und nutzt dieses auch um sich Sachen zu kaufen, um diese dann wiederum bis nach Hause geschickt zu bekommen. Im einem Internet-Olineshop findet man schneller zurecht, als in einer Buchhandlung, meiner Meinung nach.

  • Bei uns in der Stadt gibt es einen Buchladen, der wirklich ALLES führt, man kann dort genauso gut Manga auf japanisch wie auch in Deutsch kaufen. Alle anderen Buchläden in unserer Stadt mussten schließen, doch dieser hält sich wacker und macht guten Umsatz( es gibt drei Etagen!!!).Dort gibt es allein zwei Schränke( große mit acht Etagen) voll mit Manga, die nach Alphabet geordnet sind und im zuständigen Fach mit dem Anfangsbuchstaben stehen. Daneben gibt es noch einen Tisch für die Neuerscheinungen, die man jedoch auch im Regal finden kann. Eigentlich findet man dort auch alles recht schnell und wenn ein Manga ausgeht, wird immer sofort nachbestellt- dort gibt es die Komplettausgabe von Special A und Ouran High School Host Club! Comicläden gibt es bei uns nicht, allerdings führt der Bahnhofsshop auch Manga, die ebenfalls viel Platz haben und relativ vollständig sind. Natürlich kann es auch einmal vorkommen, dass es einen Manga dort mal nicht gibt, dann kann man sich einfach an die Angestellten wenden, die dann einige Exemplare des Mangas für euch bestellen und die Reihen dann auch weiterführen.
    Alles in allem also eine tolle Buchhandlung, und ich sehe keinen Grund, im Internet zu bestellen, da ich vor Ort alles bekomme.

    Dieser Beitrag wurde von „007“ aus folgendem Grund gelöscht: Unnötige Doppelposts sind unnötig

  • Allso hier in meiner Nähe muss ich sagen das sich die Buchhandlungen sehr schwer tun wenns um Mangas geht entweder geht man in eine Buchhandlung und findet gar nichts oder man findet sehr wenig. Das finde ich persönlich sehr schade und ärgerlich.
    Zum Glück gibt es jetzt nicht so weit weg von hier eine Manga Buchhandlung das macht alles viel einfacher. :thumbup:

  • Das Thema mal ein bisschen entstauben.


    In den zwei Jahren seit dem letzten Post wird sich ja was getan haben in unseren Buchläden, oder? ^^


    Zumindest beim "Thalia" in meinem Nachbarstädtchen gibt es ein ordentliches Regal voll im obersten Stockwerk. Man sieht sie sofort, sind schön geordnet, wenn auch nicht alphabetisch sortiert, und man muss ein bisschen suchen, da man seinen Wunschmanga nicht immer sofort entdeckt...
    Die Auswahl ist gut und von jedem Genre ist was dabei. Allerdings kaufe ich mir da selten Mangas.


    Mein kleiner Laden des Vertrauens in meiner Nähe führt aktiv keine Mangas, weshalb ich dann aber lieber dort welche bestelle. Kommt aber auch selten vor, da ich dort eher meine Thriller und Horrorromane bestelle.


    Der Großteil meiner Mangas kommt über die Online-Transaktion zu mir.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • In meiner doch eher kleineren Stadt (30.000 Einwohner), gibt es eigentlich bloß noch eine Buchhanlung, welche auch Mangas verkauft. Wirklich nach Alphabet sind sie jetzt nicht geordnet. Eher nach Genres, so grob eben. Da die Auswahl nicht soo groß ist, reicht das finde ich vollkommen aus. Die Neuheiten liegen immer vor dem Regal, sodass man sie leicht erkennen kann. Eine Zeit lang habe ich da öfters welche bestellt. Da ich zwischendurch auch mal was im Internet gekauft habe und noch ein paar ungelesene rumliegen habe, war ich schon etwas länger nicht mehr dort. Vor drei oder vier Wochen, aber auch nur, weil ich eh in der Stadt war. Comics lese ich erst seit kurzem, welche ich mir fortan dann bei Panini bestellen (gibt es überhaupt einen anderen Online-Shop mit großer Auswahl?) werde. Habe aber auch schon ein paar Comics etwas länger zuhause, welche ich mir in Berlin gekaft habe, wo ich an meinem Geburtstag war. Und ein paar habe ich auch schon vor längerer Zeit im Internet gekauft, da sie in Deutschland noch nicht erschienen sind (komischerweie finde ich die Reihe auf Amazon nur noch mit irgendwelchen Angeboten von 50 bis was weiß ich nicht wie viel Dollar. Kein Plan, warum man die dort nur so teuer findet.

  • Also ich hab bis zu einem bestimmten Manga, immer in dem normalen Buchladen meine Mangas gekauft, weil die grad so alles hatten. Und ich nicht wusste, dass die Stadt einen Mangaladen vor mir versteckt hat.


    Findet ihr es sollte mehr Ordnung in der Manga Abteilung geben?

    Ich fand die Abteilung eigentlich immer geordnet, eher war mein Sinn für die Genres nie vorhanden, weshalb ich immer alles für meine Mangabände durchsuchen durfte. x)

    Es war auch immer von A nach Z sortiert und ich fand mich recht schnell zurecht. Im Vergleich sind die Manga im Mangaladen einfach nach Verlag sortiert, das ist für mich dann echt schlecht, weil ich mir meist nicht gerade merken kann, von welchem Verlag mein gesuchter Manga nun kommt. x) (bei den 2-3, die ich lese, hab ichs endlich geschafft haha)


    Ich hab wie gesagt zwar Glück mit dem Buchladen gehabt, aber kann mir vorstellen wie schlecht es ist, wenn nichtmal eine kleine Ordnung vorhanden ist. Und keine Ahnung man kann ja wenigstens von A nach Z sortieren, finde ich, weil das ist wohl das Minimum, was man an Ordnung bringen kann, meiner Ansicht nach. Wenn das nicht mal ein Laden hinbekommt, dann ist das bissl dürftig.


    Sollten die Mangas sichtbar sein, wenn man den Landen betritt, oder weit hinten sein ?
    Ich denke, da für die meisten Buchläden die Manga nur eine Niesche sind, die sie abdecken wollen, hat es für diese keinen Wert sie sichtbsrer zu platzieren. Im Ecken mit den Manga war nie die Hölle los und an sich lohnt es sich wahrscheinlich auch kaum diese präsenter zu platzieren. Vor allem wenn man vielleicht auch weiß, dass die meisten Interessenten dann vllt zu ihrem Mangaladen des Vertrauens laufen anstatt in den Buchladen.

    Dass sie überhaupt eine kleine Auswahl an Bänden anbieten, das finde ich ja schonmal gut, auch wenn ich letzter Zeit nie das fand, was ich wollte...


    Sollte die Auswahl größer sein ?

    Ich hab es ja schon angesprochen, ich denke nicht, dass die große Menge an Interessenten dort ihre Manga ksufen wird und für die Buchläden ist eben das alles nur eine Niesche, die sie abdecken, aber wovon sie nicht ihr Geld verdienen. Deshalb denke ich mal, dass es sich für die Ketten nicht lohnt, mehr anzubieten, vor allem wenn andere Läden sich speziell auf Manga und den ganzen Stuff spezialisiert haben.