Soziale Medien

  • In welchem sozialen Netzwerk seid ihr angemeldet? 167

    1. Facebook (109) 65%
    2. Twitter (46) 28%
    3. Google+ (43) 26%
    4. anderes (37) 22%
    5. keins (30) 18%
    6. schülerVZ / studiVZ (17) 10%
    7. wer-kennt-wen (8) 5%
    8. myspace (1) 1%
    9. XING (1) 1%
    10. Stayfriends (1) 1%

    Sicherlich kennt sie heutzutage jeder: Die sozialen Netzwerke, oder auch Social Networks auf Englisch.
    Falls man den Begriff nicht kennt kann man soziale Netzwerke grob so erklären: Soziale Netzwerke sind Netzgemeinschaften im Internet in denen Benutzer eigene Inhalte die von anderen gesehen werden können erstellen.


    Die beiden bekanntesten sozialen Netzwerke sind heutzutage Facebook und Twitter die über hundert Millionen Benutzer haben. Allerdings wird auch das am 28. Juni 2011 gestartet soziale Netzwerk Google+ immer bekannter und populärer.


    Typische Funktionen in einem Sozialen Netzwerk ist ein persönliches Profil, das zeigt wer man ist und, dass man Mitglied des sozialen Netzwerkes ist.
    Dazu kommt eine Kontaktliste auf denen andere Mitglieder des sozialen Netzwerkes stehen und eventuell Verbindung zu diesen Personen zeigt.
    Sinn von sozialen Netzwerken ist es unter anderem auch Nachrichten versenden zu können und andere Nachrichten lesen zu können und über Aktivitäten anderer Nutzer benachrichtigt zu werden.
    Eigene Statusaktualisierungen erstellen zu können ist auch ein Standard der in sozialen Netzwerken nicht fehlen sollte.


    Finanziert werden soziale Netzwerke hauptsächlich durch die Statusaktualisierungen der Nutzer, sponsoring und Werbung durch Kleinanzeigen


    Kritik bekommen die Netzwerke speziell wegen der Veröfftlichung von privaten und persönlichen Informationen, sei es durch die eigene Unvorsichtigkeit, Sicherheitslücken oder anderen Benutzer / Cyber-Mobbern. Diese Veröffentlichungen werden oftmals von Journalisten und Mediendiensten gekauft um Bilder und Informationen an die Öffentlichkeit weiter zu leiten.


    In den sozialen Netzwerken wird oft auch die Anonymität der Profile wird ausgenutzt. Beispielsweise kann man von komischen Typen angeschrieben werden die man gar nicht kennt und im wirklichen Leben auch niemals kennenlernen würde / will. Hinzu kommt, dass kleine Unfälle, wie ein Häkchen bei Geburtstagseinladungen auf Facebook passieren können die dafür sorgen, dass plötzlich die ganze Welt weiß wo und wann du deinen Geburtstag feierst und sich gerne auch einladen.


    Nun möchte ich eure allgemeine Meinung zu sozialen Netzwerken wissen, aber auch gerne folgendes:
    - Welche sozialen Netzwerke nutzt ihr? Warum ausgerechnet die / Warum keine?
    - Findet ihr, dass die meisten Nutzer von sozialen Netzwerken nicht vorsichtig genug sind beim veröffentlichen von persönlichen Informationen? Seid ihr vorsichtig und über eventuelle Folgen bewusst?
    - Gibt es ein "perfektes" soziales Netzwerk? Wie müsste es eurer Meinung nach aussehen?
    - Sind soziale Netzwerke "sozial"?

    Um Themaüberschreitungen zu vermeiden hier ähnliche Themen:

    Über die Tweetzensur beim Onlinedienst Twitter: Meinungsfreiheit - Twitter
    Firmen die private Informationen aus dem Internet ausspähen: Privatsphäre im Internet?!?
    Anonymität und preisgeben privater Informationen von Jugendlichen: Internet + Privatsphäre + Jugend (?!) [SP-Verbessert]

  • Unmoderativer Push.
    Schade, dass hier noch keiner was gepostet hat..


  • Ich bin eigentlich nur so richtig in Facebook aktiv. Und das an sich sogar so richtig. Wenn ich aus dem Haus gehe und mein Handy nicht dabei habe, dann fühle ich mich voll von der Außenwelt abgeschnitten, weil cih nciht weiß was so passiert. Ich meine, ich poste nicht jeden Mist, aber ich lese jeden Mist :3
    Twitter war ich mal, aber das fand ich auf Dauer zu langweilig, bzw. Sinnlos, weil bei mir liest ja eh keiner was :D
    Ich meine, wenn ich was bei Facebook like, wie z.B Gronkh oder Honeyball, dann kann ich deren Videos eher sehen, als auf Youtube, oder andere wichtige Nachrichten kann man da auch sehen, je nachdem was man halt da liked.
    Ich meine, bei mir ist das vielleicht nicht so extrem, wie ich es oben geschrieben habe, aber mal schnell so zwischendrin reingeguckt und man ist auf den neusten Stand ist doch ganz praktisch. Und gerade weil ich jetzt auch ne Internetflat habe, kann ich ganz schnell auf Facebook etc. auch wenn ich gerade nicht zu Hause bin. Mag zwar jetzt so klingen als ob ich Facebook-Süchtig bin, aber zu Hause guck ich aber irgendwie nie in Facebook rein :D .. immer nur so in der Schule oder so *hust*

  • Ich schaue eigentlich nur Facebook rein, um auf dem neusten Stand zu sein, dass ich weiß, wenn irgendetwas ansteht, oder dass ich andere was fragen kann, für sowas finde ich Facebook und co gar nicht schlecht.
    In WKW bin ich auch, nur ganz selten und SVZ habe ich erst gar nicht angegeben, da ich mich da demnächst auch rauslösche, habe nur noch eine Zeit dafür gefunden.
    Und in Bisaboard, also hier bin ich am Meisten.


    LG

  • Ich bin nirgends von den sozialen Netzwerken angemeldet. Ich war mal bei FB aber da hab ich mir vor schon über einen Jahr gelöscht. Meine Eltern waren total dagegen und ich finde es verlogen wenn ich sage ich finde es auch schlecht und in der Schule die ganz Zeit drin bin. Mich hat es auch total genervt das die Lehrer immer alle gesagt haben wir sollen aufpassen was wir reinmachen, aber wenn ich so nachdenke muss ich ihnen Recht geben. Es gibt schon so viele Probleme wegen FB und Co da möchte ich gar nichts damit zu tun haben. Bei der Arbeitssuche könnte man auch Probleme haben, deshalb bleib ich lieber bei E-Mail und Skype! ^^

  • Also ich nutze momentan nur ein soziales Netzwerk und das ist natürlich Facebook. Die anderen haben mich nicht so sehr angesprochen. WKW hatte ich mal benutzt, habe aber meinen Account löschen lassen. Mittlerweile brauche ich nur ein Netzwerk, auch wenn ich auch in diesem nicht so oft online bin - wenn überhaupt aktiv bin.
    Die Menschen sind meiner Meinung nach viel zu unvorsichtig in Sachen Veröffentlichen von persönlichen Informationen. Facebook macht sein Geld damit, mit diesen ganzen Kontaktdaten, die aufgenommen werden und dort gespeichert werden. Manchmal denke ich mir auch, wenn irgendwelche Jugendliche etwas intime Bilder in ihre Galerie stecken, dass denen egal ist, wer sich diese Bilder ansehen kann, denn es könnten Millionen von Menschen auf sein Profil Zugriff haben. Man sollte Facebook ein wenig ernster nehmen. Es ist schon viel zu oft etwas passiert. Ich finde, Facebook könnte diese Anzahl von Sexual oder Entführungsopfer durch Treffen mit anderen Facebook-Usern zum Steigen bringen. Ich versuche übrigens, so wenig wie möglich von mir preis zu geben und habe auch nur Freunde, die ich kenne, auf Facebook.
    Ein perfektes Netzwerk wird es nie geben und sowas sollte es generell nicht geben. Früher hatte man es auch nicht gebraucht, also verstehe ich nicht, warum es denn dieses Netzwerk überhaupt geben sollte. Netzwerke können ''sozial'' sein, müssen sie aber nicht. Ich kann es eigentlich nicht richtig begründen, wahrscheinlich schreibe ich gerade ziemlichen Müll, trotzdem kann man meistens zu Netzwerken sagen, dass sie nicht sozial sind, denn sie speichern private Daten von anderen und genau das ist nicht sozial. - Ich hoffe, ich habe keinen Müll von mir gegeben. xD

  • ich bin auf keinem sozialen netwerk meine eltern haben schiss wegen meinem pc wegen virus und so desletzt
    gab es ein 2tes Facebook Allerdings war dieses ein trojaner
    deshalb bleib ich von sozialen netzwerken weg

  • Ich hatte die Idee, eine Art Pokéblog führen und damit sowas nicht untergeht, braucht man natürlich einige "Anhänger". Mit richtigen Blogging-Sites wie wordpress & tumblr hätten nur wenige Leute Lust, extra ein neues Fenster/Tab zu öffnen, nur um meine Dinge zu sehen, die ich poste. Also habe ich mich für Facebook entschieden. Ich habe extra einen Account dafür aufgemacht und führe nun ein Logbuch über meinen Alltag mit Pokemon, und gebe regelmäßig nutzvolle Tipps. Facebook ist ideal für so etwas, da dort die meisten angemeldet/aktiv sind, wie man unschwer an der obigen Umfrage erkennen kann.
    Da es nur mein Poké-Logbuch Account ist, habe ich da auch keine private Daten freigegeben, also läuft alles anonym und sicher. Wer sich die Sache mal anschauen will, der Link steht in meiner Signatur (:


    LG Raindust

  • Ich bin auf FB.
    Ich mag es nicht und eigentlich wollte ich auch nie dort sein. Auf Drängen einiger Freunde hin hab ich mich dann doch angemeldet. Irgendwie ist mir das Ganze unsympathisch, aber ich geh auch nur selten rein

  • Ich bin im BB das reicht mir.
    Facebook und Co leben einem doch alle nur was vor, ich lege mein Privatleben da nicht aus.
    Ich veröffentliche auch keine Fotos von mir, zudem wird alles im Netzt gespeichert.




    Es geht immer mal wieder durch die Medien und sogar die CDU soll sich daran beteiligen und das obwohl es eigentlich nicht legal ist.
    Ein neuer Trend macht sich unter Internetnutzern des sozialen Netzwerkes Facebook breit, Freunde oder Likes gegen Geld.
    Ich bin selbst nicht auf Facebook und Co, aber aus Neugieride habe ich mir das Angebot von ebay einmal angeschaut, so bekommt man für 15€ chon 1.500 Facebook Freunde.
    Vermutlich sind es gerade Firmen die sich fans kaufen, einige geben dies auch öffentlich zu, das sie Leuten Geld bieten, sobald deren Seite einen Daumen nach oben erhält.
    Warum lässt sich jemand auf solche Sachen herab, ganz einfach echte Freunde können sehen was dem User gefällt, mögen sie es auch, klicken sie dann auf gefällt mir und werden echte Fans, die dann z.B. die Kartoffelchips von Chio kaufen.
    Facebook speert die Accounts, wenn rauskommt das man sich Leute kauft und auch Ebay löscht angeblich diese Angebote, jedoch ist das Auktionshaus voll damit.


    Die CDU hat über Nacht 5000 neue Likes erhalten, gibt natürlich nicht zu, das sie sich "Fans" gekauft hat.
    Den Firmen oder Parteien ist gar nicht klar, das sie damit ihrem Ruf schaden, es ist eigentlich nur erbärmlich was einige Leute tun, nur um an Geld heran zu kommen.
    Aber auch Privatpersonen kaufen sich Freunde, die sie gar nicht haben.


    Sogar eine Oline-Beziehung ist möglich.



    Einige Berichte zu dem Thema


    Facebook Beziehung
    Likes kaufen
    Warum man keine Likes kaufen sollte


    Was denkt ihr darüber?
    Würdet ihr euch Freunde kaufen oder bei einer Firma Fans?
    Sind Menschen noch seriös, die sich Likes einkaufen?
    Weshalb wird sowas getan?
    Kann man seinen Freunden noch trauen, wenn sie eine Beziehung so offen vorspielen?

  • Sozialen Netzwerken gegenüber war ich nicht immer, bin ich aber nun mittlerweile sehr abgeneigt. Damals war ich noch recht aktiv, vor allem auf SchülerVz weil einfach alle meine Freunde dort angemeldet waren und irgendwie will man da ja mitreden können. (Das stellte sich zwar später als Fehler raus und heute merke ich, wie infantil das doch eigentlich war, aber gut...) Ich habe dann irgendwie den ganzen Tag vor dem PC verbracht um zu Chatten und sowas. Na ja, irgendwann wurde SchülerVz bei uns uncool, und wer-kennt-wen war der Trend. Bitte fragt nicht wieso, meine RL Freunde sind manchmal ziemlich dumm... Na jedenfalls kam dann jeder nur noch auf wkw. Dann war es facebook, wobei es offenbar bis heute geblieben ist. Ich habe nach wkw aufgehört damit. Ich bin zwar schon lange auf facebook, damals eigentlich nur um mit einem Kumpel der weggezogen ist in Kontakt zu bleiben, aber mittlerweile komme ich eigentlich selten bis gar nicht on, nur für gewisse Leute. *zwinker*
    Es gibt Soziale Netzwerke eigentlich nur aus einem Grund: Werbung machen. Siehe facebook:
    Max Musteruser liket bei facebook.com drei Fotos auf denen ein Baby abgebildet ist - sofort erscheint in der Werbespalte rechts Babypuder und weitere Artikel für Babys. Dem nicht genug speichert facebook.com diese Daten auch noch und verkauft sie wohl an andere Firmen, die dann den Interessen der User auf facebook.com nachgehen. Das mag zwar alles schön und gut sein, aber man wird mehr als nur ausspioniert. Ähnlich ist es mit Google. Wenn du mit Google suchst, ob du angemeldet bist oder nicht, speichert Google deinen Verlauf und alles, wirklich alles. Somit können die dann alles über deine Suchen wissen, machen es genauso wie Facebook und verkaufen das Zeug an irgendwelche Firmen. Mit wkw ist es nicht anders. Ich möchte nicht ausspioniert werden, wenn andere das wollen; bitte, aber ich nicht. Daher bin ich auf allen sozialen Netzwerken inaktiv, insofern man das BB dazu zählen kann natürlich hier nicht. Aber genaugenommen sind wir ein Diskussionsforum und kein Facebook.


    Ich stehe nicht auf sowas und werde es auch nie mögen ~
    Liebe Grüße,
    Chess

  • Ich schau jetzt öfters mehr bei Facebook vorbei als früher, früher war ich bei facebook inaktiv aber heutzutage schaue ich jeden Tag vorbei und wirklich jeden Tag. Viele meiner Freunde und Mitschüler haben Facebook und die meisten sogar habe ich als Freund. Facebook ist echt klasse, man kann komudizieren und zum Beispie Mitschülern nach den Hausaufgaben fragen. Auch tolle Apps und Spiele gibt es dort. Joa, dann bin ich noch bei Google+, habe dort aber nur ein Posteingang wo ich immer ab und zu reinschaue und da bin ich noch bei SchülerVZ angemeldet, aber schaue dort auch selten vorbei.

    知っていますか?夢もなく…誰からも必要とされず…ただ生きることの苦しみを?
    Can you understand? Not having a dream… not being needed by anyone… The pain of merely being alive?

  • Das einziege große Soziale Netzwerk ist bei dem ich angemeldet bin facebook*-*
    Wie manche sagen,haben sie Facebook aber sind nicht so ganz aktiv. Bei mir ist das das komplette Gegenteil. Bei facebook bin ich am aktievsten.Von allen anderen Seiten wie hier zum Beispiel:)
    Immer wenn ich an Lappie/Pc bin muss Facebook sofort an:) Obwohl ich auch alles auf meinem handy empfange ,muss ich nicht großartig Sachen"checken". Weil ich eh schon alles mitbekommen bevor ich am Lappie bin:)
    sonst bin ich auch an Netzwerken angemeldet ,aber die sind nicht so "groß" wie Facebook.


    Mfg Palimpalim:)

  • Soziale Netzwerke an sich finde ich gar nicht mal wirklich schlecht, ich trete gerne mit anderen Leuten in Kontakt, lerne Menschen mit ähnlichen Interessen kennen, gerne auch international, und ich benutze das Netz so oder so meistens zur Kommunikation.
    Angemeldet bin ich bei Facebook, Twitter und Google+, auf den letzten beiden aber nur "geschäftlich", das bedeutet, dass ich per Twitter und Google+, und auch über meine Facebook-Seite, die Neuigkeiten meiner eigenen Homepage verbreite und öffentlich mache, damit sie meine Follower schnell griffbereit haben. Wieso es ausgerechnet diese drei sind? Sie sind die bekanntesten, mit denen ich wohl am meisten neue Leser für die Seite gewinnen kann, denn auch dafür sollen mir die sozialen Netzwerke dienen (mit eher mäßigem Erfolg, ich mache aber auch nicht viel Werbung). Wie Sirius schon sagte, Google+ wird immer bekannter, und Twitter und Facebook kennt sowieso die Mehrheit. Ich bin keiner, der in Kommentaren mit "Bitte liken!" kommt oder ähnlichem, ich bin einfach da und wer mich sieht und dem ich gefalle, der darf mich gerne liken.Aber ich komme vom Thema ab.


    Was die persönlichen Infos angeht... ich habe zwar ein Foto von mir auf meinem normalen Facebook-Account, aber ansonsten nicht allzuviele persönliche Details, nur meine ehemalige Schule, mein derzeitiger Arbeitsplatz, der ungefähre (!) Wohnort... sonst eher nichts. Dass ich auf meinem BB-Profil so gesprächig bin, hat nur den Grund, dass das allerlei Nebensächlichkeiten über mich sind, die vielleicht interessant zu lesen sind, aber letzten Endes nichts großartig über mich verraten. Mailadressen kriegen nur wenige, Telefon- oder Handynummer nur die engsten Freunde (von denen ich die meisten auch aus dem RL kenne), die genaue Adresse kriegen nur die allerwenigsten, und auch nur unter dem Schwur, sie geheimzuhalten. Mit privaten Details bin ich sehr vorsichtig im Netz, weil nicht alles wirklich in die Öffentlichkeit gehört.
    Andere sind da unbedarfter. Es gibt diese Ausnahmen, weil es überdurchschnittlich hohle Menschen gibt. Das sind zum Glück nicht alle und auch nicht mal die meisten, aber es gibt immer wieder ein paar Deppen, die private Angaben über sich publik machen. Aber nicht nur der bringt sich in große Gefahr, auch jeder, der sie dann nutzt, macht sich in meinen Augen irgendwie strafbar. Es geht immerhin um die Privatsphäre, und wenn man die bewusst verletzt, indem man herumliegende Daten ausnutzt, ist ein Vergehen. In my humble opinion, wohlgemerkt.


    Ob es ein perfektes Social Network gibt... unwahrscheinlich. Perfektion gibt es von vorneherein nicht, aber auch der Versuch, möglichst nah an sie heranzukommen, kann bei einem Netzwerk nie richtig gut gehen. Eine solche Einrichtung an sich ist schon ein Konflikt zwischen Datenschützern und dem Zweck des Netzwerks. Man soll die anderen Menschen kennen lernen, aber dazu braucht es halt leider Gottes einen Namen, ein paar Angaben über Hobbys und Vorlieben, über Arbeit und eventuell auch den ungefähren (!) Wohnort. Da können Datenschützer sagen, was sie wollen, aber in einem Netzwerk, in dem jeder anonym herumstapft und nichts, aber auch gar nichts über sich preisgeben darf, kommt nicht wirklich Stimmung auf. Oder?
    Außerdem hat jeder Mensch ein Mitteilungsbedürfnis. Dass manche Facebook als Tagebuch missbrauchen und alles öffentlich machen, ist genau die Folge davon. Jeder will etwas zu sagen haben, was bei sieben Milliarden Menschen auf dem Erdball jetzt wirklich nicht einfach ist. Aber auch im Freundeskreis ist dieses Austauschen von Neuigkeiten nichts weiter als das Erzählen, was man gemacht hat. Oder hat noch niemand seinem Kumpel gesagt, was er dieses Wochenende getrieben hat? Der Vorteil ist, man braucht es nur einmal zu sagen und alle sehen es. Und man kann es bebildern!!


    Klar, wenn man von jeder Saufparty Bilder ins Netz stellt und der Arbeitgeber sie findet... autsch. Dumm gelaufen. Es gibt viele Chefs, die vor der Einstellung nach dem potentiellen Mitarbeiter suchen und nachsehen, welche Spuren er im Internet hinterlassen hat. Da kann man sich eine Menge verbauen, darum poste ich eigentlich nie etwas auf Facebook, höchstens im Namen meiner Website, was man auch auf meinem privaten Profil nachlesen kann. Das ist aber wirklich nur "geschäftlich" und nicht privat. Außerdem gibt es bei mir nix groß zu erzählen, ich gehe selten bis nie abends aus und überhaupt sitze ich eher vor dem PC. Aber das ist offtopic.


    Ob die sozialen Netzwerke tatsächlich sozial sind... na ja. Sie sind eine digitale Gesellschaft. Da geht es nicht anders zu wie in der analogen auch: Es gibt welche, die verstehen sich prima, die finden sich, freunden sich an, verlieben sich vielleicht sogar ineinander. Und dann gibt es im Gegensatz dazu auch Reibereien untereinander, das ist doch wie überall so. Cybermobbing ist eben Mobbing 2.0, das gehört dazu. Man kann nur versuchen, es so weit wie möglich zu unterbinden. Ich bin auch schon im Internet bloßgestellt worden, das ist jetzt fast sieben Jahre her, aber die ganze Schule hat über mich gelacht. Es ist eine digitale Form des Mobbings, eine verschlimmerte, mit weiterreichenden Folgen. Aber im Grunde genommen ist ein soziales Netzwerk eben nur eine digitale Kopie der realen Welt, und die ist nicht immer sozial. Ist ein Social Network also sozial? Jein. Es kommt darauf an, mit wem man Kontakt hat und was man für Spuren hinterlässt. Wie im RL auch.


    MfG,
    ~Stiefel :)

  • Das einzige was ich habe sind MSN,Skype,Meine E-Mail Adresse und die Foren, wo ich mich halt rumtreibe.
    Diese bevorzuge ich auch, da ich den Leuten mit den ich in Kontakt bleiben will einfach meine MSN- oder Skype Adresse gebe und dann hat sich die Sache.
    Richtigen Sozialen Netwerke stehe ich ziemlich skeptisch gegenüber.Das ist besonders bei Facebook so und ich bin auch auf kein einzigen angemeldet.
    Ok ich war auf Facebook angemeldet, aber das war nicht ich selber sondern ne Freundin, die einfach mal auf die Idee kam mir einfach ein Account zu erstellen,
    obwohl ich nein gesagt hab, aber ich hab das schon so eingestellt, dass er am Samstag gelöscht ist.


    Abgesehen von der ganzen ,,Datenklau''-Sache weiß ich nicht wirklich warum ich so eine Skepsis gegenüber den Netzwerken aufgebaut habe.
    Am Anfang wollte ich mich nicht auf einer Seite anmelden, wo ich mit meinen ganzen Freunden in Kontakt treten kann, aber auch Freundschaftsanfragen von
    Mitschüler erhalten kann, wo ich mir einfach denken ,,Was will er/sie von mir? Wir haben nichts miteinander zu tun...''. Wir das erste hab ich ja MSN usw. und für
    das zweite denk ich mir einfach ,,Warum soll ich ihn meiner Freundesliste annehmen, wenn wir in der Schule, oder Privat nichts miteinander zu tun haben?''.


    Bei der Daten Sache muss man halt aufpassen, was man veröffentlicht sonst hat man eben die *piep*-Karte gezogen und es kann passieren, dass man gerade
    wegen so eine Sache gemobbt wird. Aber ganz ehrlich der oder diejenige ist dann aber selber schuld, wenn er/sie nicht an die Konsequenzen denkt und
    dann meint sein ganzen Leben da rein zuposten. Es soll ja auch Menschen geben, die jede Einzelheit da rein schreiben und dann soll es ja noch Menschen geben
    die das noch ,,liken'', wie man es auf Facebook nennt...
    Ich denk mir bei sowas ehrlich gesagt auch nur ,,Warum !? :patsch: ''.


    Außerdem spüre ich sogar schon schulisch gesehen den Druck mich auf Facebook anmelden zu müssen und ich hab die Angewohnheit gegen so einen Druck zu rebellieren. :rolleyes:
    Das beste Beispiel ist dafür ne Gruppenarbeit die ich mit meiner besten Freundin und jemanden, der zwar ok ist aber ich sonst kein Kontakt habe, zusammenarbeiten mussten.
    Jedenfalls kam dann das Problem, dass ich kein FB hatte aber die beiden. Naja unser Vortrag war zwar am Ende ok, aber es hätte besser sein können, wenn wir uns hätten besser
    kontaktieren können und da gib ich natürlich nicht nur ihn oder meiner besten,sondern auch mir die Schuld da ich kein Facebook hab, aber der jenige hätte mir so gesehen auch einfach
    ne Mail schicken können aber was solls.


    Naja ich höre jetzt mal auch über die Netwerke besonders Facebook, wie ihr es bemerkt hab zu nörgel, da ich 1. noch weiter machen könnte und 2. es auch positive Aspekte hat ^^


    Meine Mutter zum Beispiel hat über Facebook eine alte Schulfreundin wieder gefunden, dessen Tochter hier bei nach Berlin gezogen ist und mit der ich mich ziemlich gut verstehe.
    Damit will ich die Tatsache anspreche, dass solche Seiten ziemlich gut dafür geeignet sind alte Bekannte wieder zu treffen. Aber auch so um Kontakte aufrechtzuhalten sind diese ziemlich
    gut. Was ich, wenn ich angemeldet wäre, natürlich auch machen würde.
    Dem Aspekt neue Kontakte zu treffen stehe ich wieder zwiespaltig gegenüber schon alleine aus der Tatsache, dass man sich im Internet leicht verstellen kann.
    Dann falln mir noch die ganzen Youtuber ein, die einen Twitter und Facebook Account damit die Fans ihnen folgen können, was sie so machen usw.


    Jedenfalls wie ihr merkt, hab ich mich bei meinen Beitrag nur auf Facebook bezogen und wieso ich das gemacht hab kann man sich ja denken... :ugly:

  • Ich bin mittlerweile nur noch bei Facebook angemeldet, bei wer-kennt-wen und SchülerVZ hab ich mich schon vor ner ganzen Weile gelöscht, weil ichs einfach nicht brauche und da auch wirklich nie on war. Auch Facebook geht mir langsam tierisch auf die Nerven, weils nur noch ein virtuelles Tagebuch ist und nichts weiter. Wenn ichs nicht für die Schule brauchen würde, wär ich schon gar nicht mehr bei Facebook aber die Schule zwingt mich eben in gewisser Hinsicht dazu, bei Facebook jeden Tag mind. 1x reinzugucken, da es in der Schulgruppe immer wieder irgendwelche Neuigkeiten gibt und außerdem muss ich meinem Beruf als Stalker nachgehn. :D Ansonsten benutz ich eigentlich nur noch Skype, weil in MSN kein Schwein mehr on kommt [auch wenn ichs wirklich bis aufs Telefonieren wesentlich besser fand (Design regelt)] und weil ich dort eben die meisten Kontakte habe. Aber das gehört ja ohnehin nicht zu den Social Networks. x:


    Ich kenn genug Leute (so ziemlich alle in meiner Freundesliste auf Facebook), die so ziemlich alles preisgeben, was man im Internet preisgeben kann. Wie dicht man am letzten Wochenende war, wie scheiße der Ex-Freund ist und blah. Ich wunder mich auch ehrlich gesagt, warum so viele andere so nen Quatsch dann auch noch kommentieren aber hey, jedem das seine. Ich für meinen Teil poste eigentlich relativ selten was auf Facebook, und wenn, dann sind es irgendwelche YouTube-Links. Dadurch kann man eigentlich über mein Profil relativ wenig von mir erfahren. Durch meine YouTube Links evtl. auf was für ne Musik ich stehe, dann gibts eben noch die paar Seiten die ich mal geliked habe, durch mein Bild sieht man eben wie ich aussehe, man sieht die Schule, die ich z.Z. noch besuche aber sonst erfährt man eigentlich nichts über mich - mal ganz davon abgesehen, dass mein Profil eh nur vollständig von meinen Freunden gesehen werden kann und bei denen ists mir auch relativ egal, ob sie das alles sehn; viel stell ich ohnehin nicht ins Netz.


    Der Vorteil ist, man braucht es nur einmal zu sagen und alle sehen es. Und man kann es bebildern!!


    Der Nachteil ist, dass sich nichtmal die Hälfte dafür interessiert. q-q Im RL schreien sies ja auch nicht in der Gegend rum, damit's jeder mitbekommt. D:


    Joa, ein perfektes SOZIALES Netzwerk wirds wohl nie geben, man findet doch überall irgendwann nen versteckten Haken. (; Und ob diese Social Networks wirklich sozial sind? Kommt eben immer auf die Leute an, die dort angemeldet sind bzw. auf die, die man in der Freundesliste hat und von denen man über Facebook bzw. andere Netzwerke was mitbekommt. Im Endeffekt läufts doch genauso ab wie im Real Life auch. Mal streitet man sich, mal wieder nicht und nicht anders ist's bei Facebook und co.


    Ähnlich ist es mit Google. Wenn du mit Google suchst, ob du angemeldet bist oder nicht, speichert Google deinen Verlauf und alles, wirklich alles. Somit können die dann alles über deine Suchen wissen, machen es genauso wie Facebook und verkaufen das Zeug an irgendwelche Firmen. Mit wkw ist es nicht anders. Ich möchte nicht ausspioniert werden, wenn andere das wollen; bitte, aber ich nicht. Daher bin ich auf allen sozialen Netzwerken inaktiv, insofern man das BB dazu zählen kann natürlich hier nicht.


    Also googlest du auch nie? o: Solange man auf FB usw. nicht zu viel von sich preisgibt, kanns einem doch vollkommen schnuppe sein, ob die einen ''ausspionieren'' oder nicht. Das Internet vergisst sowieso nichts. ;)

  • Ich bin bei Facebook und Twitter zu finden. Früher auch mal bei MeinVz(oder SchülerVZ), aber da die meisten meiner Bekannten ihr Konto dort gelöscht haben und rüber zu Facebook sind, hab ich letztes Jahr auch mein Konto dort gelöscht.


    StayFriends war oder bin ich auch noch, aber da man ja Goldmitglied sein muss, sprich man muss bezahlen, um Nachrichten usw zu schreiben, finde ich das ehrlich gesagt bescheuert. 8|

  • Der Nachteil ist, dass sich nichtmal die Hälfte dafür interessiert. q-q Im RL schreien sies ja auch nicht in der Gegend rum, damit's jeder mitbekommt. D:


    Haha, ja. Das stimmt. Wie gesagt, es gibt immer solche Hirnis, die alles und jedes auf Facebook posten und sich damit ziemlich lächerlich machen. Aber ich finde, spezielle Sachen, die man gemeinsam getan hat, vllt einen Besuch im Freizeitpark oder ein paar Erlebnisse aus dem Urlaub kann man ruhig veröffentlichen. Vielleicht auch nur den Freunden zugänglich machen, damit die wissen, was man so getrieben hat. Ich selbst poste aber nur im Namen meiner Homepage auf Facebook.


    MfG,
    ~Stiefel :)

  • Welche sozialen Netzwerke nutzt ihr? Warum ausgerechnet die?
    Ich benutze hauptsächlich facebook, schueler.cc und Abitreff... Wobei die Generation Abitreff ja beinahe als ausgestorben gilt. Facebook benutze ich, weil es alle benutzen. Es ist eine gute Möglichkeit, Kontakt zu Menschen aufrecht zu erhalten, bei denen das sonst schlecht möglich wäre (ich habe zum Beispiel viele Freunde in Bulgarien... Würde ich jedes mal erst einen Brief schicken, wäre das zwar persönlicher, aber leider auf die Dauer zu teuer). Es ist schön, dass man Fotos mit seinen Freunden teilen kann - leider aber oftmals nervig. Auch die Statuskommentare nerven mich - aber das kann man ja alles blockieren... Facebook ist ja sehr umstritten, bisher schenke ich dem aber kaum Beachtung, um ehrlich zu sein.

    Schueler.cc war das erste Soziale Netzwerk, in dem ich mich angemeldet habe. Es war erstens cool und zweitens praktisch, wenn man mit seinen Klassenkameraden auch außerhalb der Schule mal chatten konnte und Hausaufgaben *hust* weiterleiten. Jetzt ist schueler.cc aber kaum noch aktiv, ich bin nur noch selten dort. Es wurde einfach von Facebook abgelöst.
    Und auf Abitreff bin ich angemeldet, weil dort viele meiner Lehrer sind. Es ist amüsant zu sehen, dass der Mathelehrer ein Bild von seiner viel zu dicken Katze ins Netz stellt^^ Und ein Vorteil ist es auch, da ich oft freiwillig Übungsaufgaben per Nachricht bekomme oder meine Zensuren schon eher erfahre.

    Findet ihr, dass die meisten Nutzer von sozialen Netzwerken nicht vorsichtig genug sind beim veröffentlichen von persönlichen Informationen? Seid ihr vorsichtig und über eventuelle Folgen bewusst?
    Teilweise ist es wirklich lächerlich, was manche Leute so hochladen. Ich persönlich poste nichts, was mir einen Strick um den Hals legen könnte oder was mich selbst ebenfalls nerven würde. Ich habe Freunde, die wirklich ihren kompletten Tagesablauf posten - bis ins letzte Detail. Sowas ist sicherlich riskant.


    Gibt es ein "perfektes" soziales Netzwerk? Wie müsste es eurer Meinung nach aussehen?
    Ein perfektes soziales Netzwerk... Naja, ich weiß ja nicht. Jeder hat andere Vorlieben, daher kann so ein perfektes soziales Netzwerk eigentlich gar nicht existieren. Ich kann mich kaum darüber äußern, weil ich mit dem zufrieden bin, was es jetzt gibt. Je mehr Netzwerke, umso mehr Ärger, würde ich sagen.


    Sind soziale Netzwerke "sozial"?
    Das ist jedem sein Bier. Es kommt eben wirklich darauf an, was man daraus macht. Wenn man selbst "asozial" ist und andere versucht, künstlich fertig zu machen, kann das Netzwerk ja gar nicht sozial sein. Es kommt auch darauf an, welche Freundschaftsanfragen man annimmt und welche nicht. Also: Nein, sie sind asozial. Und: Ja, sie sind sozial. -Von Mensch zu Mensch unterschiedlich-

    Meine sind, seit ich meine Freundesliste aufgeräumt habe, sozial... Aber das kann bei anderen ganz anders aussehen. Wtf?
    Eigentlich ist es ja so, dass Soziale Netzwerke unser Leben widerspiegeln. Es gibt Menschen, die Niveau haben und dann gibt es die, die Niveau für eine Creme halten. True Story...