Sturz in den Farbtopf

  • [tabmenu][tab=Photos]

    [IMG:http://i.imgur.com/5eqy2WRl.jpg]
    Streck die Fühler aus


    Ich veranstalte mal einfach nochmal ein themenorientiertes Update, diesmal einfach »Tiere«, weil sich ein paar angesammelt haben. Die meisten sind auf dem Phototreff in München im Zoo entstanden, ich bin nur bisher nie dazu gekommen sie zu veröffentlichen o/




    [IMG:http://i.imgur.com/z4Clmrws.jpg] Erklommen


    Ist in sonem djungelartigen Gewächshaus im Münchener Zoo entstanden. Das Objektiv ist da weiter oben permanent beschlagen, ich habe es aber geschafft sie sauberzuwischen und kurz danach das Photo hier zu machen. Weil ich aber nicht wusste wie lange ich meiner Kamera plötzliche 30° und 100% Luftfeuchtigkeit zumuten wollte, konnte ich nicht viel mehr Photos machen :/



    [IMG:http://i.imgur.com/tAvFZhxs.jpg] Freudlos


    Ich habe aberdutzende Male versucht, den Fisch zu erwischen, aber jedes Mal ist mir einer seiner Artgenossen währenddessen vor die Linse geschwommen. Das war eines der wenigen Bilder, die ihn komplett zeigten, aber leider ist es ansonsten nicht ganz so gut gelungen (leicht unscharf und man merkt den ISO-Faktor). Trotzdem wollte ich es mal zeigen, vor allem weil ich fand, dass es in der kleinen Kastenvorschau der Kamera total super aussah :(



    [IMG:http://i.imgur.com/3idfRBWs.jpg] Ein normaler Fisch


    Titel sagt alles, auch aus München. Leider, wie alle Aquarienphotos, etwas unscharf geworden. Kann man nichts machen, aber ich fand er sieht witzig aus



    [IMG:http://i.imgur.com/sGldzGts.jpg] Up


    Die obligatorische Zooqualle. Hat Spaß gemacht, haufenweise Photos von denen zu machen, lol, auch wenn die kleinen Biester permanent aus der Schärfeebene geschwommen sind. -.-


    [tab=Rekommentar]Wow so viele Kommentare hab ich ja noch nie bekommen, danke danke :D


    *Miro*
    Ja stimmt, das Honig-Bild war recht stark bearbeitet, ich habe hier mal das Original rausgesucht. Ansonsten danke für das Kommentar und deine lieben Worte ^^


    Narime
    Naja stimmt, waren in dem Update jetzt 4 Photos von Gras, aber ich würde nicht behaupten dass ich sonst nichts anderes Photographiere :D Habe mir gedacht ich tu die alle mal in ein Update, weil ich dachte die passen eh zusammen. Dass dir das so schnell zu langweilig wurde, ist natürlich schade, aber ich hab Gras gern und entschuldige mich deswegen schonmal im Vorhinein, falls es mal wieder dazu kommt dass ich derartige Photos veröffentliche :D
    Ansonsten ja, mich fasziniert an der Photographie am meisten die Farben und der Detailgrad, den man damit erzielen kann. Deswegen heißt das Topic auch entsprechend, haha. Danke für deine Kritik. Das mit dem Tellerrand ist ein berechtigter Einwand, wobei ich ehrlich zugebe dass diese Aufgaben der Aussagengestaltung für mich meist eher das Malen und Schreiben übernehmen. Dennoch werde ich versuchen, mich darin zu verbessern.


    @Frosto43
    Vielen Dank :D


    @The Firewalker
    Auch dir danke für die lieben Worte. Das mit dem Sonnenuntergang stimmt schon, da es hier oft bewölkt ist und ich gerne mal die Zeit einfach verpeile und die Sonne viel zu schnell verschwunden ist. Da freut man sich umso mehr wenn es mal klappt, haha
    [/tabmenu]

  • [font='Geneva, Arial, Helvetica, sans-serif']Hallu :>


    Streck die Fühler aus
    Das Bild ist echt toll! Was mir sofort positiv auffällt ist, dass der Schmetterling sehr gut mit dem Hintergrund harmoniert, von den Farben her. Da hast du dir echt einen tollen Hintergrund ausgesucht, bzw. Glück gehabt :) Ich finde es auch toll wie du es geschafft hast den Schmetterling zu fotografieren, bei mir geht das mit Insekten echt total nicht, die fliegen immer so schnell weg ;_; Wie auch immer ich finde es auch gut, dass du den Schmetterling so fotografiert hast, dass er in der Mitte ist, finde ich wirkt gut. An manchen Stellen ist mir der Schmetterling auch ein wenig zu hell bzw. überbelichtet (bei den Flügeln teilweise). Ich weiß nicht ob das von der Nachbearbeitung kommt oder nicht, aber ich denke wenn diese Bereiche ein wenig dunkler gewesen wären, dann würden auch die tollen Farben ein wenig besser zur Geltung kommen! Etwas was ich anders gemacht hätte ist das, dass ich unten in der Mitte dieses Weizenteil noch weggeschnitten hätte, welches da von unten rausragt, ist jetzt nicht sonderlich störend, aber ich denke das Bild hätte dann einen Tick besser ausgesehen. Aber ansonsten finde ich das Bild echt gut gelungen!


    Erklommen
    Das deine Kamera kurz davor beschlagen war, merkt man kaum, muss ich sagen! Wie auch immer ist es ein echt nettes Motiv, was dir vor die Linse gehuscht ist, bzw. was du da auf dem Foto eingefangen hast. Das Foto im großen und ganzen gefällt mir gut. Dein gewählter Bildausschnitt spricht mir auch zu, ich finde das Querformat passt gut zum Bild und lässt keine wichtigen Details aus. Das braune Blatt hinten stört zwar ein wenig, aber ich weiß das es hart ist auf alles zu achten, besonders wenn man in einem Gewächshaus ist. :))
    Der große überlichtete Bereich im Hintergrund gefällt mir aber nicht wirklich. Er lenkt ziemlich von der hübschen Eidechse und dem Gras vorne ab. Ist das Originalbild schon so oder kommt dies von der Nachbearbeitung? Würde mich interessieren. Ich finde es halt ein wenig schade, da es ja doch ein recht großer Bereich im Hintergrund ist. Hätte man sicher eventuell vermeiden können(?) indem schnell die Einstellungen umstellt bzw. den Modus oder einfach noch schnell noch ein Foto schießen, aber ich schätze mal das ist dir selbst bewusst.


    Weiter so! Freu mich auf mehr :)
    Elina

  • Da bin ich wieder, hihu! :3


    Also, heute möchte ich mich zu deinen Zoofotos äußern - kommen da noch mehr? :D Wenn du auch nur halb so viele wie ich gemacht hast, und Cass hat ja auch welche gemacht, dann fehlen da noch welche :)
    Wie auch immer, natürlich ist es schwer, jetzt konstruktive Kritik zu Werken zu geben, die schon gut 3 Monate alt sind. Liefer uns doch mal auch was aktuelles. Jedenfalls hab ich hier - wieder einmal - zu bemängeln, dass deine Blende zu offen ist. Ich weiß, du magst das, ich mag das auch - aber hier war es zu viel. Du sagst selbst, dass dir die Qualle aus der Ebene daurnd raus ist, und auf dem Foto ist sie auch nur dran geschrammt und fast nur unscharf.


    Auch beim Schmetterling sieht man, dass du wahrscheinlich sehr nah an der Offenblende bzw. mit dieser gearbeitet hast. Hier ist das aber nochmal gut gegangen, da die Flügel halbwegs in einer Ebene liegen. Nur an der rechten Seite sieht man, wie minimal der Unterschied bloß sein muss. Da wirds schon ordentlich unscharf (von 0 auf 100 sozusagen!). Zu bemängeln hab ich bei dem Foto sonst nur den Grashalm, aber die scheinst du eh zu mögen ( :> ), denn ich finds farblich und technisch wirklich toll. Auch die zentrale Positionierung sagt mir zu, aber ich bin keine fanatische Drittlerin. xp


    Die beiden Fische wirken auch leicht verrutscht. Farblich sind sie aber traumhaft, ich würd gerne mal mit einem menschen in so einem Aquarium shooten. Sieht sicher toll aus im Hintergrund! Beim "normalen" Fisch hättest du etwas rundherum wegschneiden können, es wirkt gar so leer, wenn er da einsam an der Oberkante klebt :( Up wiederum, wie schon oben erwähnt, zu unscharf, aber omgwtf ich liebe Quallen!! Und die ist trotz aller Unschärfe magisch, und sehr wunderschön<3


    Versuch dich mal mit einer geschlosseneren Blende. Ich glaube, du hast immer 1,4, was ich schon sehr arg finde. 1,8 oder 2,8 sind auch noch sehr angenehm und offen, probiers mal :)

  • Moin Moin Aprikose,


    Auch von mir kommt heute noch ein Kommentar, aber auch nur zu zweien.


    Erklommen


    Eidechsen sind tolle Tiere und dieses hier hast du gut eingefangen. Beim Lichteinfall muss man ja immer ziemlich glück haben, bei Glasscheiben und dem Glühbirnen Licht, aber das hast du gut hinbekommen. Der Fokus ist auch sehr gut hibekommen, die Eidechse zum Hintergrund ist sehr scharf geworden und der Hintergrund sieht aus, als ob er bearbeitet wurde, aber davon gehe ich jetzt nicht aus. Man hätte das Bild aber noch ein bisschen nachbearbeiten können, so das die Eidechse noch mehr hervortritt, dazu hätte ich es noch zugeschnitten. Mache ich jetzt aus Zeitmangel aber nicht.


    Ein normaler Fisch


    Auf den ersten Blick, finde ich das du das beste aus dem Bild fotografisch hinbekommen hast. Denn Fische im wasser zu fotografieren ist nicht gerade das leichteste, denn zum einen schwimmen sie ja, dazu ist das Wasser noch zehr unruig und zum dritten ist die Glasscheibe ja auch noch im Weg. Aber im ganzen ist das Bild gut geworden. Lichtmäßig ist das vermutlich ein Tiefseefisch, denn es ist recht Dunkel, aber der ist trotzdem schön fokussiert worde. Farblich gesehen ist das ziemlich trist, aber passt zum gesamtkonzept und dazu das grüne Zeugs, was noch ein kleinen Farbkleks abgibt. Naja ist halt die Unterwasserwelt.


    Schnell und Fein und freue mich auf einen Gegenkommentar.


    Fröhliche Weihnachten


    wünscht dir *Miro*

  • Ohje, ich habe hier schon ewig nicht geupdatet, was aber im Großen und Ganzen daran liegt, dass ich kaum mehr photographiert habe. Leider fehlt es mir dazu an Motivation (und Motiven), mir fällt einfach nicht viel ein, das ich vor die Linse bekommen möchte. Unabhängig davon habe ich aber vor einigen Monaten ein Photoshooting mit der liebreizenden @Kyurama gemacht, dessen Ergebnis ich hier aber noch gar nicht veröffentlicht habe. Sie hat es aber selber schon in ihre Galerie hochgeladen, also wird es dem ein oder anderen vielleicht bekannt vorkommen. Das Photo war für eine Abgabe die wir für den Buchcover-Collab-Wettbewerb erstellt haben.







    Ich hatte vorher noch nie sowas wie ein Photoshooting gemacht und generell auch gar keine Erfahrung mit dem Photographieren von Menschen, deswegen habe ich dabei viel lernen können. Der Tag war jedenfalls sehr erheiternd und Menschen abzulichten macht mehr Spaß, als ich es vorher erwartet hätte!

  • Inkspill




    Erstmal ein kleines Update. Ich werde versuchen, in nächster Zeit wieder öfter die Kamera in die Hand zu nehmen, aber leider ist es so, dass mir die meisten Ergebnisse nicht gefallen und ich sie daher gar nicht weiter beachte. Auf diesem Photo ist übrigens kein Blut, sondern rote Tinte.

    Blende 2.2 | 1/80 Sek. | ISO 160 | 50 mm
  • Hallo @Aprikose :sekt:


    Ich habe schon oft deine Galerie aufgerufen und mir die Bilder angesehen... Gerade das Porträt von @Kräme ist so ein Hingucker :blush: Ich würde mir sehr wünschen, mehr von deinen Bildern zu sehen und hoffe, dass du mehr Bilder findest, die dir gefallen und die du für Ausstellungswürdig hälst :) Du hast so viel Potenzial und so tolle Ideen, mach mich glücklich :D


    Deine Feder ist auch wieder so ein Highlight Bild von dir. Viele Details, ein toller Schärfeverlauf und durch die Tinte so besprenkelt, dass es in Erinnerung bleibt. Man kann hier viel hinein interpretieren, egal ob Blut oder Farbe :)
    Das sie auch nicht komplett gerade ist, also das sie so viele Knicke hat, passt auch sehr gut dazu. Eine perfekte Feder wäre hier fehl am Platz gewesen. Das Bunte im Hintergrund ist ein schöner Einfall dazu und auch die Tropfen noch daneben, aber irgendwie... Ich denke gerade spontan an einen dunklen Hintergrund... Schwarz-weiß und die Feder wieder farbig radiert, ebenso die roten Punkte am Boden... Wäre halt eine Idee, aber vielleicht ja gar nicht das, was du ausdrücken möchtest... Viel Platz für Interpretation :D Sepiatöne würden bestimmt auch gut passen... :)
    Im Großen und Ganzen hab ich echt nix wo ich sagen würde, geht gar nicht... Einfach toll :)


    Viele Grüße, Sunlight :)

  • Moin Moin Aprikose,
    dann will ich dir mal nach 2 Jahren wieder einen Kommentar da lassen.
    Schade das du meistens selbst so unzufrieden mit deinen Fotos bist und sie deswegen keines Blickes mehr würdigst, und du dadurch nur Sporadisch uns etwas von deinen Klassen Bildern Präsentierst. Ich /wir würde/n uns auch über nicht so klasse Bilder freuen. Muss denn immer alles mega Perfekt aussehen ;) ???



    Inkspill

    Eins von dein vielen echt guten Fotos die du uns zeigst. Hier ist alles viel zu Perfekt, ich mag zu perfekte Bilder nicht ;D (Das liegt aber auch nur daran, dass ich was zu bemängeln suche.)
    Der Fokus ist dir gut gelungen, der sitzt schön auf dem Mittelpunkt der Feder, was mir allerdings auch gut gefallen hätte, wäre, wenn die Feder hinten auch noch scharf gewesen wäre, jaja ich weiß, dass das nicht so wirklich klappt. Die Platzierung der Feder finde ich allerdings auch gelungen. Wenn ich jetzt wüsste von wo der Lichteinfall stammt… Der ist dir ziemlich gut gelungen, man könnte allerdings auch denken, dass du es so bearbeitet hast.
    Die Motivwahl ist dir wieder gelungen, es ist mal was anderes zu den üblichen Motiven.
    Farblich finde ich es sehr schön, mal kein weißer Hintergrund, sondern schön beim Malen entstanden.



    So das wars erst mal wieder von mir und ich würde mich sehr über einen Gegenkommentar freuen.


    Lg *Miro*



  • Plejaden


    Blende 3.5 | 30 Sek. | ISO 1600 | 18 mm






    Großer Wagen


    Blende 3.5 | 30 Sek. | ISO 1600 | 18 mm




    Ich wollte mich schon immer mal mit der Photographie von Sternen beschäftigen und vor ein paar Tagen hat dann mal alles gepasst, auch vom Wetter her, sodass ich es mal ausprobieren konnte. Ich hab einiges gelernt und mir fällt viel ein, das ich nächstes Mal besser machen kann, aber ich möchte ein paar der Ergebnisse trotzdem mal zeigen um nicht wieder in den inaktiven Bereich verschoben zu werden.

  • Hi Alice, schön das Du mal wieder reinschaust und uns ein paar Bilder mitgebracht hast. Astronomie ist ein interessantes Thema und nur wenige hier trauen sich da so richtig ran. Ich selbst hatte ja mit dem Mond schon alle Hände voll zu tun gehabt bis ich mal ein passables Bild hinbekommen habe - und Du nimmst Dir direkt die Sterne, die ja noch viel kleiner sind. Hut ab.


    Ich bin kein Experte auf diesem Gebiet, ein Blick in diesen Leitfaden hier hat mir verraten, dass bestimmte Einstellungen nötig sind um optimale Ergebnisse erzielen zu können. Beim großen Wagen z.B. lässt sich gut erkennen, dass die Belichtungszeit bereits zu lang war (wenn Du die anderen Werte beibehält wären so um die 20-25 Sekunden empfehlenswert gewesen) - die Punkte fangen an zu verschwimmen.


    Von den Aufnahmen her, die Sterne wirken natürlich schon sehr klein, herausstechende Details fehlen mir daher ein wenig (ggf. auch mal die Brennweite anpassen) . Vielleicht spielt hier auch das Umgebungslicht noch eine Rolle - beide Bilder wurden ja eher noch am frühen Abend gemacht, bei Plejaden sieht man ja auch im Hintergrund noch die Lichter der Stadt und den Sonnenuntergang. Da kann man ja bestimmt auch hier noch was optimieren.


    ich glaube Du bist da auf dem richtigen Weg - Übung macht den Meister. ;)


    Gruß
    Deoxys74

  • Moin Moin Alice,
    Dann möchte ich dir auch mal wieder einen Kommentar schreiben und ich würde mich freuen, wenn mal regelmäßiger etwas von dir kommen würde, denn deine Bilder sind gut.



    Plejaden

    Ich habe mal eins von den Nachtbildern genommen, was aber auch gleichzeitig mit für das andere gewählt ist, denn es sind beide sehr schön und ich wüsste gerne, wie man so einen schönen Sternenhimmel (nicht Sternenstraße) fotografiert, am Meisten welche Ausrüstung, denn das würde ich auch mal versuchen und vermute ganz stark, dass man dafür ein anderes Objektiv benötigt.
    Mir gefällt der Farbverlauf sehr, wie die Sonne noch leicht am Horizont so leuchtet und es dann in den dunkelblauen Abschnitt leicht geht und dennoch noch so einen leichten Orangeverlauf hat, al ob es Nebelschwaden wären.
    Auch schön ist, wie du die Bildaufteilung gemacht hast, also viel Himmel und wenig von der Stadt und den Bäumen. Was sind das für Lichtpunkte, sind das die Lichter von den fahrenden Autos oder kommen die von den Häusern?? Aufjedenfall setzten die kleinen Lichtpunkte schöne Akzente.
    Was ich auch Interessant finde, ist die kleine Sternenansammlung da in der Mitte, einerseits stört das etwas, aber andererseits sieht es sehr interessant aus.
    Dieses Mal finde ich auch den Bildausschnitt sehr passend und finde es schön, dass der Himmel mehr zu sehen ist, als von der Stadt/Häusern.



    Ich hoffe dir gefällt der Kommentar und schaffst es vllt ja auch, mir mal einen zu meinem Update zu hinterlassen, würde mich aufjedenfall sehr freuen.


    Lg *Miro*



  • Leuchtkäfer I


    Blende 1.4 | 20 Sek. | ISO 1600 | 50 mm






    Leuchtkäfer II


    Blende 1.4 | 20 Sek. | ISO 1600 | 50 mm




    Glühwürmchen sind mit meine Lieblingstiere und schon lange hatte ich mir mal vorgenommen, welche zu fotografieren. Leider fliegen sie nur zwei Wochen pro Jahr an ganz bestimmten Orten, und da sie eher nachts ausschwärmen, ist es auch nicht unbedingt leicht, Bilder zu machen. Irgendwann klappt es bestimmt mal zu einer helleren Mondphase oder zu einer früheren Zeit in der Dämmerung, damit die Fotos noch etwas schärfer/rauschärmer werden. Für den ersten Versuch bin ich aber denke ich schonmal zufrieden.


  • Hi na ♥


    Finde es echt schade, dass du nicht öfter was hochlädst, deine Fotos sind immer so tiefsinnig und da steh ich drauf. Oder sie sind einfach nur toll, wie die Glühwürmchenbilder jetzt. Ich habe es als Kind geliebt, die Käferchen zu fangen und auf meiner Hand leuchten zu haben, bis sie wieder davongeflogen sind (zumindest meistens, aber ich war ein Kind, okay ;_; ). Heutzutage sieht man sie ja leider kaum noch, umso schöner, dass du die Chance gehabt hast, sie zu fotografieren. Damit bleibt ein bisschen für die Nachwelt erhalten. Besonders das zweite Bild hat etwas ganz eigenes, spannendes, an dem ich mich gar nicht sattsehen kann. Bitte bald noch mehr! :3

  • Hey Marille,


    habe ja auf Discord schon Radau gemacht, aber hier dann auch nochmal, damit mehr Leute auf diese tollen GLÜHWÜRMCHENBILDER aufmerksam werden. WEIL SCHAUT EUCH DAS AN, DAS SIND RICHTIGE GLÜHWÜRMCHEN DRAUF. Die beiden Photos, Leuchtkäfer I&II, sind ja sogar noch besser als die beiden, die du mir gezeigt hattest (wie gemein :<), wegen der Bäume/Äste. Nummer I. sieht so aus, als ob das ein Tor zu einer Feenwelt wäre. Würde sich sicher gut als Fantasy-Buchcover machen. Ich würde es lesen wollen. Aber auch Nummer II. hat durch die krakeligen Äste eine interessante Atmosphäre. Die Irrlichter, die einen tief ins Dunkle führen :| Würde voll mitgehen. Erinnert mich auch ein wenig an so einen Parkour-Lauf (musste da an FernGully denken) für Lichtwesen. Oh man, so beneidenswert ♥


    Und nochmal:


    .: Cassandra :.