BisaBoard-Olympiade: Vote Fanart

  • [tabmenu][tab=Vote Fanart]



    Herzlich Willkommen zum Vote der Disziplin Fanart in Runde 2! Hier entscheidet sich, welches Team den Sieg in dieser Disziplin davontragen wird.
    Bitte beachtet beim Voten, dass ...

    • ihr eure Votes angemessen begründet,
    • Sympathievotes untersagt sind,
    • ihr nicht für die Abgabe eures eigenen Teams abstimmen dürft,
    • ihr bei der Punktevergabe sowohl das Treffen der Themenvorgabe, den Inhalt und die Ausführung einbezieht und bewertet,
    • ihr das richtige Punkteschema verwendet (siehe unten),
    • ihr die im Vote-/Feedback-Tutorial genannten Punkte beachtet.

    Selbstverständlich darf jeder voten, auch wenn man nicht selber an der Olympiade teilnimmt!



    Themenvorgabe:


    Punkteschema:

    • WICHTIG: Nutzt für euren Vote die untenstehende Schablone. Dies erleichtert uns die Auswertung. ID ist die Team-ID eures Teams (das ist die Nummer eures internen Teamforums). Voter, die nicht an der Olympiade teilnehmen, geben als ID bitte 0 an.
    • Wenn ihr einem Team angehört, dann werden die Punkte, die ihr an euren Gegner verteilt, nicht gewertet. Ihr braucht also keine Angst haben, den Gegner durch eure Votes gewinnen zu lassen.
    Zitat
    Code
    1. ID: X
    2. AX: 5
    3. AX: 4
    4. AX: 3
    5. AX: 2
    6. AX: 1




    Der Vote geht bis 24.04.2015 um 23:59!

    [tab=Abgaben]













    [/tabmenu]

  • Immer wieder krass, wieviel Talent sich in diesem Wettbewerb wiederfindet; sowas motiviert sogar jemanden wie mich, für euch die Punkte zu verteilen :)  

    Abgabe 1:

    Find ich von der Idee her originell - der Blick zurück in die glücklichere Jugend, wo man vielleicht doch noch etwas erfolgreicher war - von der Umsetzung aber eher mangelhaft. Die Perspektive beim Spiegel stimmt halt nicht und generell fehlt es an Räumlichkeit imo, außerdem ist das Bild halt quasi zweigeteilt, was es mir als Spacken in der Hinsicht noch schwerer macht, das so zu richtig zu beurteilen. Abgabe 6 hat das perspektivisch btw gut vorgemacht. Dennoch, die Idee ist wirklich klasse!


    Abgabe 2:
    Ich bin gestern teilweise an Abgaben zerbrochen, weil ich unbedingt herausfinden wollte, wie sie das Thema treffen und diese hier ist die einzige, bei der ich bis gerade eben nicht draufkam, lol. 'Was hat der sich nur gedacht und warum zur Hölle sind da Kinderschemen, das Thema ist doch Vergangenheit und warum sind das 3 und nicht 2 wenn der mir wenigstens erzählen wollen würde, dass sie mal jünger waren oder ihr Freund gestorben ist oder so...' Die Verzweiflung war real ich sags dir. Im Endeffekt haben dich dann doch die Frisuren der Kinder gerettet und die Tatsache, dass mein Gedächtnis in der Hinsicht locker der Grund ist, warum ich mein Studium nicht in Mindeststudienzeit abschließen werde ): Auf jeden Fall betreibe ich hier mal Punkterettung weil wegen Themenverfehlung und sag mal, was das eigentlich sein soll: Shinsekai Yori, meine Freunde, es ist Shinsekai Yori. Unfassbar ballsy, das ohne Gesichter bei so einem Anime zu machen, Thema ist aber in der Hinsicht getroffen, weil damit klar ist, dass das mal eine Fünfergruppe war und jetzt eben nicht mehr ist (no spoiler included). So viel zu meiner Lebensgeschichte, jetzt zum Bild. Zeichnerisch sticht imo nichts besonders heraus, der Hintergrund ist schlicht und nicht wirklich aufwändig gestaltet worden, aber ich glaube fast, dass das Absicht ist und eigentlich passt das sogar gut zum Bild. Das Einzige, was ich wirklich bemängeln könnte, wären die teilweise sehr starken Outlines von Saki und Satoru im Vergleich zu den anderen. Klar, die sind ja 'nicht wirklich da', aber das ist dann doch etwas sehr extrem. Aber nochmal: es ist keine Themenverfehlung @TiGiOh, google it up.


    Abgabe 3:
    Idee wieder top, Umsetzung wieder eher meh. Der Beziehungsdurchlauf ist klar zu erkennen, Thema getroffen, bis dahin top. Aber das wirkt alles so... einfach. Das ist total unfair eigentlich, weils offensichtlich eher an was comichaftes angelehnt ist und deshalb zeichnerisch nicht unbedingt mit den anderen Abgaben verglichen werden sollte, aber trotzdem fehlt mir da irgendwas, das mich wirklich überzeugt. Ist overall eine wirklich gute Abgabe, geht aber mMn vom Aufwand her etwas unter.


    Abgabe 4:
    Puh, äh. Jo, Mittelalter, Burgen undso. Künstlerisch, perspektivisch und auch von der Idee her sicher die schwächste Abgabe, tut mir voll leid :(


    Abgabe 5:
    Hab ich genau so lange gebraucht, um draufzukommen, was das alles eigentlich soll xd Kam tbh echt nicht sofort auf Akame ga Kill, wenn man 2 Mal hinschaut, ist dann aber doch alles klar. Die eigentliche Frage war aber wieder: 'was will man mir mit diesem Bild eigentlich sagen?' Mein Team ist - ohne Spaß jetzt - gestern um 3 Uhr noch mit mir zusammengesessen und im Endeffekt konnte ich nach einer halben Stunde als Einziger, der Akame ga Kill beendet hatte, nur Vermutungen anstellen. Am Anfang das 'Mittelaltersetting'. Das ist jetzt für den Laien halt das und das Thema, weil 'das war ja früher so'. Nimmt man jetzt aber Akame ga Kill Nerdwissen, weiß man, dass das so garnicht stimmt, weil die mit dem Imperialen Kalender ihre eigene Zeitrechnung haben und man so garnicht sagen kann, wann genau das spielt. Man weiß nur, dass das Imperium schon über 1000 Jahre steht. Dann bietet sich natürlich das mit allen Charakteren auf einem Bild an, was ja eigentlich garnicht geht, weil manche tot waren, bevor andere vorgestellt wurden. Zusammen mit der fehlenden Hauptstadt rechts oben heißt das dann entweder, dass der Zeichner sie >1000 Jahre in die Vergangenheit geschickt hat (unwahrscheinlich), oder man darstellen will, wie das Setting wohl ohne ewig währendes Imperium und damit ohne Imperial Arms ausgesehen hätte. Was voll unlogisch ist, weil Susanoo dann nicht drauf sein dürfte :( Nerdmode off, Thema find ich mäßig bis nicht getroffen, aber die Idee ist trotzdem wirklich cool und mit dem Künstler / der Künstlerin würd ich nach der Runde oder während (ich hab ja immerhin schon gevoted) voll gern sprechen, call me pls <3 Von wegen darstellerischem Niveau trau ich mich selbst kaum was sagen, weil das meinen Horizont bei weitem übersteigt, deshalb werd ich Topaz' Meinung aus meinem Team zitieren, der das besser kann >:)


    [01:41:40] younes: beim ausmalen der mauer geht die farbe da nach links über das stört voll. ist trash, würd ich niemals für voten
    [01:41:48] younes: nee spaß die perspektive ist echt dynamisch und der stil ist echt nice


    Abgabe 6:
    Thementechnisch das Gleiche wie 1, nur find ich die Umsetzung besser. Ich hab übelst Respekt vor Leuten, die nur mit Bleistift zeichnen und bei denen das am Ende mit den Schattierungen so aussieht wie hier. Außerdem wie gesagt von der Perspektive her der 1. Abgabe weit überlegen. Hab sonst nicht so viel zu sagen, gefällt mir aber gut ^-^


    Abgabe 7:
    Animehype ich sags euch. Yugi bietet sich natürlich an, Ägypten lass ich als Vergangenheit voll gelten, Thema getroffen. Aber hier hab ich von der Umsetzung her ein bisschen was zu kritisieren.
    1. Die Outlines sind sooooooooo krass. Schon klar, dass das Absicht sein soll, aber das wirkt so, als hättest du die 3 einfach auf den Hintergrund aufgeklebt lol.
    2. Bakura schielt :(  
    3. Die Sonne steht hinter denen, warum werden sie von vorne beleuchtet? Credits hier an die bezaubernde @Amaroq, die meine Analysefähigkeiten sofort in Worte fassen konnte.


    Trotzdem eigentlich ne schöne Abgabe, hat mir overall gefallen.


    Abgabe 8:
    Audrey Hepburn also. Vom Niveau her ultrakrass, von der Idee her was Anderes und der Struggle mit den Händen war real hahaha. Find das richtig toll, einziger wirklicher Kritikpunkt neben der Hand allgemein (warum wird die außerdem von der Säule... abgeschnitten?) ist der Hintergrund, der halt wirklich unspektakulär ist. Ansonsten ganz große Klasse.


    Abgabe 9:
    lel. Caesar und Kleopatra lass ich so gelten haha. Find die Idee mit Letarking (?) als Obelix auf der Sphix richtig witzig und hab auch sonst eigentlich nichts zu bemängeln. Hab da halt ähnliche Schwierigkeiten wie bei Abgabe 3, weils vom Aufwand her viel weniger wirkt als einige andere Abgaben ):


    Abgabe 10:
    Der Typ ist soo swaggy hahaha. Sticht dem Drachen in die Nase, das hat echt keiner verdient. Okay, ich sehe den Friedhof da unten, der ist auch irgendwie mein einziger Kritikpunkt an dem Ganzen, weil er so wie 'oh ich glaube irgendwas fehlt, lass mal paar Kreuze hinklatschen' wirkt. Ansonsten sensationelle Abgabe, godlike skills am Bleistift und nochmal wirklich Respekt für die Leistung.


    Abgabe 11:
    Wundert mich tbh, dass nicht mehr auf die Idee gekommen sind. Mir wirkt das Bild tbh ein bisschen zu leer und warum hat der Typ nur einen Arm? :( Hab sonst garnicht so viel dazu zu sagen, es geht imo im Vergleich zu den anderen aber krass unter.


    Abgabe 12:
    Richtig coole Sache, mit Sicherheit vorne dabei. Bin echt nicht besonders begabt darin, herauszufinden, womit eigentlich gearbeitet wurde, aber zumindest die Wasserfarbe und den Bleistift erkenn ich sofort und kp was das letzte ist, Ölkreide? Auf jeden Fall bei allem bewiesen, wie stark man eigentlich ist und mal abgesehen von der großartigen Umsetzung ist die Idee einfach außergewöhnlich.


    Punkteverteilung:
    ID: 1
    A10: 5
    A8: 4
    A12: 3
    A2: 2
    A5: 1

  • Zuerst mal





    Nun zu meinen Votes


    ID: 5
    A02: 5 Punkte
    A11: 4 Punkte
    A09: 3 Punkte
    A05: 2 Punkte
    A06 : 1 Punkt



    Le' Begründung



    A02 : Find die Aussage des Bildes einfach toll und der HG ist irgendwie so verträumt. Mir gefällt der Übergang vom dunklen ins Helle.
    Was mir auch ganz gut gefällt sind diese von hinten Posen. Ich find die einfach so sau schwer. Ich persönlich hasse es Charas von hinten
    zu zeichnen und das gibt hier bei der Abgabe einfach nen fette + Punkt. Die Colo find ich besonders bei den "Erinnerungs Charakteren" echt
    genial! Die sehen so detailiert aus und obwohl sie hell sind echt super gemalt. Besonders der Junge ganz links hat ne sau coole Pose
    und die Klamotten sind hier total cool gemacht . Ist der Baum eigentlich ein Brush oder wurde der selber gemalt? Passt auf jeden Fall
    schön ins Bild :)


    A11: Das Bild hab ich gewählt weil auch hier wieder ne starke Botschaft übermittelt werden soll. Find das eigentlich total traurig aber
    auch das Leben ist irgendwann mal Vergangenheit. Die colo find ich eigentlich ganz passabel könnte aber an ein paar stellen noch
    ein paar mehr Schatten vertragen. Die Figuren haben einen ganz eigenen Stil und bringen die Emotionen echt gut rüber. Der Junge
    der nach oben fliegt hat eine sehr schöne Pose die gefällt mir echt gut :). Was ich bischen schade finde ist das der HG doch recht karg ist.
    vielleicht hätte man noch ein paar Blumen oder so auf das Grab machen können oder insgesamt noch ein paar mehr Gräber? Das ist doch ein
    Friedhof oder xD? Aber wie gesagt find das Bild hat einfach sone tolle Botschaft und bringt einen zum nachdenken daher 4 Punkte.


    A09: Hier musste ich erstmal schmunzeln xD find die Idee total cool und niedlich :) Allein wegen dem Witz das diese Abgabe hat, gibts
    von mir 3 Punkte. Was mir aber total ins Auge gefallen ist, ist dieses tolle Wasser. Ich finds echt total cool gemacht. Man hört richtiges
    Rauschen wenn man das ansieht *-* ganz toll geworden. Die Colo selber ist mir persönlich bischen zu "grudge". Die Kleoparda-Sphinx find ich
    hat z.B. ne echt coole Colo und die Lines sind sauber & toll gemacht. Dagegen wirken die 2 anderen Pyramdiden irgendwie dahingeklatscht.
    Das trübt das gesamt Bild ein bischen. Ansonsten gefällt mir das echt gut. Auf die Idee muss man halt erstmal kommen :)




    A05: Auf den ersten Blick find ich diese Abgabe echt total wow! Ganz großen Respekt für die Geduld und die Mühe SOVIELE Charas
    auf einen Haufen zu malen. Ich kenn zwar keinen einzigen von denen aber es sieht auf jeden Fall aus als kommen die von irgendeinem
    Anime oder so xD Das was mich bischen stört ist der HG der wirkt an manchen Stellen schief z.B. an der oberen linken Stelle
    das sieht bischen verzerrt aus. Was auch bischen komisch aussieht ist dieses Banner es sieht aus als würde es den oberen & unteren Teil
    des Bildes irgendwie zerschneiden weils unten doch so viel heller ist als oben besonders bei den Bäumen. Ansonsten hab ich aber absolut
    nur positives zu sagen allein schon weil hier soviele Charas auf einem Bild sind echt wahnsinn. Von denen sieht eigentlich jeder Toll aus.
    Besonders die die weiter vorne sind gefallen mir echt gut :) Respekt an die Arbeit



    A06: Die Idee find ich echt cool und es wurde auch gut umgesetzt :) Die Posen find ich gut gewählt von beiden Jungsalt wie jung xD
    Das einzige das bischen komisch aussieht ist die rechte Hand von dem Spiegeljungen. Sonstfind ichs ganz sauber gearbeitet und
    die Idee dahinter gefällt mir auch seeehr gut großen Respekt. Ich mag die Einfachheit dieses Bildes sehr<3




    Sow das wären dann mal ale Bilder die Punkte bekommen haben, aber natürlich bewerte ich auch die anderen Abgaben :/ 5 Abgaben zu vote
    ist irgendwie zu wenig wenn die fast alle so toll sind...


    Bewertungen für die restlichen Abgaben:

  • Guten Morgan!
    Da mir die Themen der meisten Fanwork-Kategorien in dieser Runde besonders gut gefallen haben, habe ich mal kurzfristig beschlossen, ein paar fachlich saubere, und unfassbar gut begründete Kommentare zu verfassen um hier der ein oder anderen, traurigen Existenz ein wenig Freude zu bereiten, denn: Für mich spielt Origialität eine ebenso große Rolle wie Ausführung, Stil, und was weiß ich noch was es da noch für Fachvokabular gibt, welches niemanden interessiert außer die Künstler selbst! Was mich unterhält Bzw irgendwas in mir hervorruft, irgendeine Reaktion (na gut zumindest eine nicht negative) bekommt hier Punkte! Kleine Anmerkung: Als ich das hier geschrieben habe, war noch keiner der Tabs vollständig geladen, weshalb ich noch keinen Einblick hatte! xd



    Abgabe 9 - 5 Punkte
    Das Werk hat mir definitiv am besten gefallen! Alleine durch die gewählte Thematik, in diesem Fall die Antike, trifft man bei mir genau ins Schwarze! Mittelalter ist ja schön und gut, aber für mich waren so Kulturen wie die Römer, Osmanen, Karthager, Griechen, usw immer viel interessanter und ansprechender. Kann jetzt nicht behaupten, dass die Umgebung von Detailreichtum strotzt, aber ich mag die eingefangenen Emotionen und Ausdrücke von Cleoparda und Gaius Luxius Cäsar, das ist ehrlich super! Auch das kleine, nennen wir es mal "Easter Egg" für die Fans der "Asterix und Obelix"-Filme finde ich super eingebaut! (Cleoparda-Sphinx rechts im Bild).
    Wer auch immer dieses Bild gezeichnet hat für mich echt auf Grund der Kreativität diese Runde gewonnen, finde jetzt nichts an dem Ganzen unzumutbar und das meiste sogar okay bis gut! Gesamtkonzept ist wirklich spitze!


    Abgabe 10 - 4 Punkte
    Finde es ziemlich heftig, wenn man eine Abgabe wirklich zur Gänze mit Bleistift zeichnet und auch vollendet, weshalb der Künstler/die Künstlerin da bei mir schon mal ohnehin einen Batzen an Pluspunkten gesammelt hat. Meine oben verfasste Aussage bezüglich Antike>Mittelalter bleibt zwar bestehen, aber Mittelalter ist noch immer interessanter und cooler als die meisten anderen Epochen, insofern hat man auch damit bei mir gepunktet! Mich fasziniert wirklich wie geschickt hier gearbeitet wurde, und wie, trotz den eher sperrlichen Arbeitsmaterialien, so viel Detailreichtum in diese Abgabe fließen konnte. Kenne mich weiterhin null mit Malereien, Zeichnen und was weiß ich was aus, aber da merkt man doch dass einiges an Können auf eine ordentliche Portion Kreativität und ordentlicher Stilistik trifft! Großen Respekt!


    Abgabe 8 - 3 Punkte
    Audrey Hepburn, Alter! Ist ja nicht so als wäre das, wenn ich in ihrer Zeit geboren wäre, so vom Äußeren her meine absolute Traumfrau ist! Die Gute wurde wirklich fantastisch getroffen, allerdings gibt es einige Makel, zumindest für mich, aber perfekt ist ja langweilig, oder? Warum die auf einem Augen schielt und was mit der armen Hand passiert ist, weiß ich leider nicht, glaube gar nicht dass ich das wissen möchte, aber was ich jedoch weiß ist, dass sich da jemand vom Thema nicht hat verunsichern lassen und eine, wie ich finde, wirklich kluge und vor allem individuelle Arbeit abgeliefert hat! Die Chance, dass hier jemand etwas vom Stil her ähnliches abliefern würde, geht Richtung Null, und beweist mir lediglich, dass sich der Künstler/ die Künstlerin sich echte Gedanken drum gemacht hat, und anscheinend auch etwas in seiner Komfortzone gefunden hat, was hier dazu passt! Großes Lob!


    Einschub:
    Nachdem sich meine 3 Favoriten relativ schnell herausgestellt haben, ging es ans Finden der restlichen von mir bepunkteten Werke.. Und das hat ganz schön gedauert. Bin ehrlich kein Fan von den Anime-Abgaben, und der Rest war halt echt für mich vom Konzept her unverständlich oder einfach nicht gut! xd


    Abgabe 6 - 2 Punkte
    Ich fand die Abgabe echt ganz gut, zwar ist das wieder aus technischer Sicht nicht das Allerbeste, aber es ist ganz nett, und ich konnte mir gut Gedanken drum machen, was mir gefallen hat! Besonders markant war hier, dass mit doch so wenigen Details, das Thema tatsächlich sehr gut getroffen und umgesetzt wurde, weiß nicht ob ich das aus dem Stehgreif besser könnte. Das reicht mir eigentlich auch schon um die Punkte zu vergeben, ist alles in allem wirklich ganz nett und brauchbar.


    Abgabe 12 - 1 Punkt
    Das ist wahrscheinlich die technisch stärkste Arbeit, aber ich konnte beim besten Willen nichts damit anfangen, weil ich echt null gecheggert habe, aber ich vertraue darauf, dass das jetzt echt voll die ausgefuchste Idee ist und google mir deswegen weder zu Titel oder "Asiatische Tussi mit Koi-Amulett" was sagt um mich zu ärgern. Es ist halt echt anders als die anderen, und irgendwo auch vergangen, weil Erinnerungen haben ja viel mit der Vergangenheit zu tun (!!!), aber ich blick halt nicht durch, was echt schade ist, weil mir das an sich wirklich ganz gut gefällt!


    Punkteverteilung
    ID: 5
    A09: 5 Punkte
    A10: 4 Punkte
    A08: 3 Punkte
    A06: 2 Punkte
    A12: 1 Punkt

  • Kuckuck :cursing: ! Willkommen zu einer weiteren Runde "Unqualifizierte Votes von PikaBall928, die die Hälfte der Ersteller aufregen wird :cursing: ! Heute in der Episode auf Platz 1: Abgabe 6 - Beyond the mirror!



    Vorwort: Abgabe 8 ist zwar unglaublich gut gezeichnet, allerdings sehe ich das Thema "Vergangenheit" nicht in ihr :( Sorry!



    ID: 8
    A6: 5
    A9: 4
    A10: 3
    A11: 2
    A8: 1



    Kurze Anmerkung: Natürlich kann ich nicht nur rein objektiv sein, deswegen bewerte ich manche Bilder auch ein bisschen subjektiv, ob sie mich ansprechen oder nicht :S



    Abgabe 6 hat mich fast sofort überzeugt! Es ist zuallererst eins: PUTZIG! :3 Zwar stört mich der Fakt, dass ein Spiegel einen Vorhang hat und direkt über ihm eine Uhr ist (WAS ABER INTERPRETIERT WERDEN KANN!), allerdings ist es einfach zu putzig :3
    Gehen wir aber erst auf den zeichnerischen Aspekt ein (insofern ein Laie wie ich etwas dazu sagen kann). Sei es der Fakt, dass ich in letzter Zeit eher "gezeichnete" Spiele wie Puzzle Agent gespielt habe, oder dass ich so einen Bleistift-Schatten-Schwarz-Weiß-Ding-Stil mehr mag, als einen detaillgetreuen Stil, jedenfalls passt dieser Stil besonders zum Thema "Vergangenheit", meiner Meinung nach: Keine Farben, alles grau wie in Erinnerungen, usw usw.



    Kommen wir aber zum interpretaristischkarikaturistischichweißnichtwasdaskarikaturindiesemwortsucht Aspekt. Zuerst das obv: Ein Junge, wahrscheinlich so um die 14 oder 15, mit einer Schultasche links neben sich, schaut in den Spiegel und sieht ein jüngeres Kind, wahrscheinlich sein früheres Ich, mit einem Pokémonplüschi. Das junge Kind im Spiegel schaut wütend aus, während ich das Gesicht des jetzigen Jungen eher... traurig, zurücksehend vorstelle [Auch wenn man es hier nicht sehen kann]. Der Fakt, dass der Kleinere [Ich bezeichne ihn einfach mal als "Tim"] eine Pokémonpuppe hat und der ältere [Ich nenne ihn mal "Tom"] eine Schultasche hat, zeugt davon, dass es früher eher ums Spielen ging und heute eben um die dumme dumme Schule, von der ich übrigens auch zurückkomme, :cursing: ! Das Lustige an diesem Bild, ein weiterer Grund für meinen Platz 1-Entscheid, ist, dass Tim sich wahrscheinlich denkt "ICH WILL ÄLTER SEIN" (er will also Tom sein) und Tom sich denkt "Ich will wieder so jung sein...", er also wieder Tim sein will.
    Ein interessantes Ding ist hier auch die Uhr, welche erstmal, meiner Meinung nach, ziemlich deplatziert über einem Spiegel aussieht, allerdings die Uhrzeit für mich sehr bedeutend ist: 5:45. Wieso das wichtig für mich ist? Es ist ein Hinweis darauf, das Tim 5 Jahre alt ist und die 45 Minuten bedeuten, dass er bald 6 wird. 6- die Zeit, mit der man in die Schule kommt, er also folglich langsam zu Tom wird- der sich ja zurücksehnt. Kurzer letzter Augenmerk auf die Frisur: Tom hat gepflegte, zurückgekämmte Haare [Brav, langweilig, muss sich fügen], während Tim eine aufbrausende energische Frisur hat [Aufgedreht, jung, energisch, ohne Grenzen]. Ja... wen das mit Tom und Tim genervt hat: Gern geschehen :love: Boah voll die lange Begründung :S




    Abgabe 9 landete bei mir auf Platz 2. Der Titel hat mich etwas verwirrt, da das ja in Äqypten spielt und nicht in Kairo, aber da Kairo ja in Ägypten ist und ich so schlecht in Geographie bin, dass vielleicht die Sphinx in Kairo steht.. nvm x.x :x
    Fangen wir erstmal mit einem Lob an: Toller Transfer mit Julius Cäsar und Kleopatra zu einem Luxio und Kleopardra! :3 (Besonders weil Kleopatra und Kleopadra... GET IT?!). Beide gezeichneten Figuren verkörpern perfekt die dargestellten Persönlichkeiten und ich persönlich würde mich gerne mal mit dieser Kleoparda treffen und etwas... gemeinsame Zeit verbringen, oh gott, ich und mein Katzenfetisch :S Jedenfalls, kommen wir zu anderen Dingen: Der Nil (soll er doch sein .-.?) ist für meinen Geschmack etwas zu klein, allerdings würde die gesamte Breite wohl nicht hingepasst haben... :S Im Hintergrund sind dann noch Pyramiden, sowie eine Sphinx zu sehen - welche wie Kleoparda aussieht! Sieht btw extremst gut aus, Props an den Zeichner / die Zeichnerin :3 Lustiger Funfact: wird da gerade an der Nase rumgebastelt :ahahaha: ?
    Das Bild ist wie ein... Aquarell gemalt (das heißt doch so, oder .-.?) und sieht sehr nach Pinsel aus, was, nach eigener Erfahrung, sehr schwierig ist, abermals Props o:




    Abgabe 11 sieht einfach scharf aus- damit meine ich nicht, dass es heiß aussieht, sondern dass die Linien sehr scharf gehalten sind, was mir persönlich sehr gefällt. Die Szene zeigt, wie eine junge Frau gerade wohl von einem Freund / ihrem Freund Abschied nehmen muss. Sehr tragisch, so jung zu sterben :S Jedenfalls... ein paar Kritikpunkte habe ich: Wieso weint die Frau nicht? Und zweitens: Wo ist der zweite Arm des Geistes hin :cursing: ?! Außerdem: Wo sind seine Schuhe? Ok, doch zu viele Fehler mMn :S Eigentlich hast du 3 Punkte bekommen, aber jetzt nur noch 2 :S Jedenfalls... Ja. Der Tote (ein Geist) schwebt über dem Grab und streckt seinen Arm zu seiner Geliebten aus... Hach. Ja.



    Abgabe 10 Hätte eigentlich 2 Punkte bekommen, aber weil siehe oben, bekommt es jetzt 3 :ahahaha: Zum Stil siehe Abgabe 6, das Motiv zeigt einen Ritter, welcher gerade einen Drachen erledigt hat, im Hintergrund ein mittelalterliches Dorf. Zu der Idee muss man nichts sagen, klassisch, keine weiteren Hintergrundgedanken (jedenfalls aus meiner Sicht aus). Wie sich halt jedes kleine Kind damals das Mittelalter vorgestellt hat :3 (Bis dann alle verwundert in der 6. Klasse sagen "Waaas? Es gab im Mittelalter keine Drachen?!")



    Abgabe 8 Siehe Vorwort: Es ist eine atemberaubende, wunderschöne, detaillgetreue, naturgetreue Zeichnung, allerdings sehe ich keinen tieferen Sinn in ihr, keinen Bezug zur "Vergangenheit". I'm sorry, werte Zeichnerin / werter Zeichner :( Die abgezeigte Person sieht auch sehr jung aus, zwar ist sie es in Abgabe 6 auch, allerdings ist dort auch ein Vergleich zu sehen (ähnlich Abgabe 1). Also... ja. Ein bisschen Themaverfehlung für mich, I'm sorry!



    Das war es von mir :3 Bis zum nächsten Vote!



    MfG,
    PikaBall928

  • ID:0
    A1: 5 Punkte
    A7: 4 Punkte
    A5: 3 Punkte
    A11: 2 Punkte
    A2: 1 Punkt



    A1:
    +Starke Coloration
    +Botschaft wurde toll rüber gebracht
    +Diese coloration hab ich die schon erwähnt?
    +Viele schöne Details
    +Regt zum nachdenken an
    +Schönes Graffiti
    +Das Outfit gefällt mir
    +Der Zerfall ist zu spüren
    +Ganz viel Gefühl kommt rüber
    +Ganz ganz toller Hintergrund
    -Schlechte Präsentation / Qualität des Fotos
    -Die Schulter wirkt etwas zu breit


    A7
    +Wunderschöne Coloration
    +Yu-Gi-Oh!
    +Altes Ägypten tolles Thema für Vergangenheit
    +Wirkt wie gedruckt
    +Atemu sieht richtig toll aus
    +Viele schöne Details
    +Gut präsentiert
    -Hintergrund bischen zu fade


    A5
    +Wunderschön in Szene gesetzt
    +Charaktere alle gut getroffen
    +Wunderschöne starke Coloration
    +Burgen & Mittelalter sind tolles Thema für Vergangenheit
    +Die Verkleidungen sind lustig
    -Hintergrund könnte man besser ausarbeiten
    -Schwarze Coloration sieht noch bischen smudge aus


    A11
    +Regt zum nachdenken an
    +Trifft mich total
    +Thema ist toll getroffen
    +Das Gras gefällt mir
    +Dynamik bei dem toten gefällt mir
    -Hintergrund zu fade
    -Seitenprofil des Mädchens bischen zu "groß"
    -Coloration könnte stärker sein




    A2
    +Thema zu 100% getroffen
    +Vermittelt viel Gefühl
    +Weiche schöne Coloration
    +Posen sehen gut aus
    -Hintergrund im allgemeinen zu langweilig
    -Der Baum stört mich irgendwie
    -Das große Pärchen wirkt etwas steif



    P.S. ich finde die Idee mit dem Lostopf toll. <:

  • Abgabe 12
    Uii, hier sagt mir das Konzept ziemlich zu. Habe das Gefühl, dass hier teilweise mit verschiedenen Techniken gearbeitet wurde, also zum Beispiel mit Wassermalfarben (sofern man das heutzutage für Fanart überhaupt noch benutzt) und eben anderen "Werkzeugen". Die Sonne ist mir hier leider etwas zu kräftig geraten, ansonsten finde ich echt alles top. Das Einzige das ich noch bedauern muss, ist, dass man bei den Bergen rechts noch etwas von der Skizze erkennt, das hätte man so leicht noch am PC wegretuschieren können. ):  


    Abgabe 10
    Sieht auch echt sehr toll aus. Gerne hätte ich noch etwas mehr vom Drachen gesehen, weil das einfach so klasse Kreaturen sind und man sie auch so großartig darstellen kann, aber auch so beweist man hier echt Können. Der angedeutete Friedhof stellt mich zwar auch weniger zufrieden, aber das sind alles nur Dinge, die man noch perfektionieren könnte.


    Abgabe 8
    Ich kann zwar nichts mit der Person anfangen und wenn ich nicht irgendwo den Namen gelesen hätte, ich war locker nicht draufgekommen, ich hab die einfach noch nie in einem Film gesehen. :c Ach ja aber dennoch ist sie ganz gut gelungen. Die Augen gefallen mir als einziges an dem Portrait nicht so ganz, weiß auch nicht, für mich persönlich stehen die einfach komisch. Die Haare finde ich ziemlich gelungen, die könnten aussehen wie echt. Auch die Schattierung sieht durchweg gut aus. Der Hintergrund ist lediglich ganz nett, eventuell hätte man da noch ein bisschen mehr rausholen können, dann wäre es vlt. auch mehr als ein Punkt geworden, so ist alles in allem, die Abgabe etwas zu schlicht für mich, wenn ich das so sagen darf. x:

    Abgabe 7
    Oh den Stil erkenne ich doch von der ersten Runde, kann das sein? <: Ich schau mir das Bild echt gerne an, hat schöne angenehme Farben. Während eines Duells mit ein, zwei Monstern noch, wäre das ganze noch mal einen Ticken krasser, aber wie gesagt, dennoch mag ich die Abgabe, da ist natürlich auch ein bisschen Nostalgie dabei. Da ich mich hier schon irgendwie an die Outline gewöhnt habe, finde ich sie nicht mehr so schlimm, einzig bei Hui zusätzlich mit den weißen ist es einfach tooooooo much.


    Abgabe 5
    Hier kann ich zwar nichts mit den Figuren anfangen, aber es spricht mich dennoch mehr an, als all die anderen restlichen Abgaben, tut mir Leid. Außerdem finde ich, dass dir das Gruppenbild echt gut gelungen ist. Ich glaube wenn ich so viele Menschen auf einem Haufen malen müsste, würden sie von Person zu Person schlimmer aussehen, haha. Sieht einfach nett aus und kann man einige Zeit auf sich wirken lassen, ist mir nur etwas zu schief geraten. Ach ja, an einer Stelle werden die Ziegel ziemlich schief, haha, sieht für mich weniger realistisch aus, aber sonst, top.



    ID: 1
    A12: 5 Punkte
    A10: 4 Punkte
    A5: 3 Punkte
    A7: 2 Punkte
    A8: 1 Punkt

  • ID: 1
    A08: 5
    A12: 4
    A01: 3
    A10: 2
    A06: 1


    Abgabe 08 hat mal einen richtigen Wow-Effekt ausgelöst. Ich bin ja eigentlich ne totale Versagerin, was Gesichter angeht, aber dieses hier konnte ich sofort zuordnen. Sicherlich sind einige Details nicht so "perfekt", jedoch finde ich das Niveau hier wirklich hoch. Details wie Haare, Diadem, Augenbrauen und Finger sind wirklich realistisch. Das Schwarz-Weiß gibt dem Ganzen auch etwas melancholisches, das das Thema unterstreicht. Alleine schon für so eine wundervolle Arbeit die volle Punktzahl.

    Absolut keine Ahnung, ob Abgabe 12 sich auf ein Fandom oder eine asiatische Legende/Tradition bezieht, aber das Bild hat eine tolle Atmosphäre. Der Titel hilft ja einem die "Szene" zuzuordnen. Auch hier wirkt es etwas melancholisch, die niedrige Sonne erinnert an einen Sonnenuntergang und hat somit auch etwas von "vergangen". Die Hand ist wirklich toll gezeichnet; man sieht realistische Details und imo ist auch alles richtig proportioniert. Der Rest des Bildes hat auch einen sehr schönen Stil, der sehr dem asiatischen ähnelt. Alles in einem sehr stimmig.
    Die Abgabe 01 drückt eine sehr schöne Idee zum Thema aus. Ich finde die Gegenüberstellung gelungen, aber mich begeistert vor allem die rechte Seite des Bildes, weil ich es farblich und gestalterisch wirklich toll finde. Muss aber auch die Perspektive der Spiegelung bemängeln. Kann mir zwar vorstellen, dass das absichtlich so gemacht wurde und keinen direkten Blick in den Spiegel darstellt, aber es irritiert einfach beim Anschauen. Ansonsten finde ich aber vor allem die ältere Version der Dame toll, vor allem die Falten und auch die veränderte Frisur.
    Abgabe 10 hätte mir in Farbe wirklich sehr gut gefallen, aber man kann nicht alles haben. Jedenfalls ist sie aber auch als reine Bleistift(?)-Zeichnung beeindruckend. Tolle Details, vor allem beim Drachen, aber auch die Rüstung. Die Schattierungen finde ich insgesamt auch sehr gut.
    In Abgabe 06 habe ich mich einfach verliebt. Erinnert mich an Claikes Kurzgeschichte "Spiegelkabinett". Die Gegenüberstellung von dem Jungen ist wirklich süß. Gepflegtere Haare, Schultasche statt Spielzeug und auch sonst merklich größer geworden. Schattierungen sind auch toll, vor allem die Hose des großen Jungen gefällt mir. Zu bemängeln wäre, dass man die Wand kein bisschen gefüllt hat; wenigstens mit Bildern/Photos, deren Inhalt man nicht sieht, aber die es nicht so leer wirken lassen. Oder vielleicht eine Tapete, die sich in der Spiegelung auch hätte ändern können. Was mir aber auch ziemlich zusagt, ist der Blick des Jungen, weil er so direkt ins Gesicht der älteren Version schaut. Also die Perspektive ist sehr realistisch gelungen.

  • Hallo an alle :)



    ID: 00
    A10: 5 Punkte
    A08: 4 Punkte
    A07: 3 Punkte
    A06: 2 Punkte
    A11: 1 Punkt


    Abgabe10:
    find ich einfach nur total genial, die ganzen Details am Bild gefallen mir echt sehr gut, auch finde ich das Thema wirklich mehr als gelungen. Licht und Schatten bzw. hell und dunkel kommen hier doch recht gut rüber ^^


    Abgabe 08:
    Auch ein Bild wo ich mir dachte WOW das sieht vor allem im Kopf sehr realistisch aus. Die Effekte von Licht und Schatten wurden auch hier echt super in Szene gesetzt. Das einzige was ich vll bemängeln würde ist das der Arm mit der Hand etwas steif wirkt, aber sonst finde ich das echt super :D


    Abgabe 07:
    Ich als alter Anime und Manga Fan bin natürlich mit YGO aufgewachsen, die Serie eignet sich wirklich hervorragend für das Thema, die Farben sind wirklich schön kräftig vor allem wie die goldenen Elemente angemalt wurden finde ich super.


    Abgabe 06:
    Ein sehr schlicht gehaltenes Bild das, dass Thema perfekt trifft. Ich finde Arbeiten mit dem Bleistift sowieso immer besonders toll. Wie der Junge im Spielen in seine Vergangenheit blickt und sein früheres Ich sieht finde ich echt toll :)


    Abgabe 11:
    Das Bild ist so traurig irgendwie, aber das Thema finde auch hier echt schön umgesetzt es ist mal etwas anderes, weil die Person der Gegenwart den Geist sieht oder trifft von einem geliebten Menschen. Der Hintergrund ist schlicht aber dadurch wirkt das Bild umso stärker.



    LG

  • ID:00
    A4: 5 Punkte
    A8: 4 Punkte
    A7: 3 Punkte
    A2: 2 Punkte
    A1: 1 Punkt


    A4: Ein Bild das nur aus einem Hintergrund besteht sollte mehr gewürdigt werden lol echt das sieht doch toll aus sicher mit Wasserfarben oder so gemalt. Hat ganz klar mehr Punkte verdient. Leute ich mein auch wenns nicht so toll ist wie vielleicht manch andere trozdem es ist ein Bild das NUR durch einen Hintergrund überzeugt SONST NICHTS! Es gibt keine Menschen oder so nur der Hintergrund der für sich selber spricht und eine alte Burg zeigt. Für diesen Ausdruck allein geb ich schon 5 Punkte.


    A8: Dachte zuerst das ist ein Foto bis ich die Arme gesehen hab. Schade das die irgendwie gar nicht zum Bild passen. Sieht aus als hätten das 2 Leute gemalt. Der Obere Teil der Skillige der untere Teil sein Gehilfe LOL. Aber Spaß beiseite das Bild wird sowieso erster darum machts jetzt den einen Punkt weniger von mir auch nichts aus. Sticht einfach raus. Der Kopf ist krass.


    A7: Yugioh scheiße das erinnert mich so an meine Zeit im Schulhof als wir Yugioh Karten gezockt haben. Thema passt. Colo ist echt geil. Aber wieso ist Seto nicht auf dem Bild? Der ist doch Vergangenheit Pur. Einfach nur sau sau sau geil angemalt. Am geilsten sieht Bakura aus als ob er aus dem Bild springt. Einfach nur geil. Glaub ich werd mir jetzt ne Folge Yugioh geben der alten zeiten willen.


    A2: Hat ne tiefere Botschaft und erinnert mich an meine eigene Vergangenheit lol. Nicht das ich sentimental werden will lol. Colo ist natürlich sehr Wünschenswert aber allein die Thematik und das Gefühl haben 3 Punkte verdient nuff said lol.


    A1: Find das geil angemalt aber eigentlich gibts den Punkt nur wegen dem Graffiti auf der linken Bild seite das gefällt mir vom Style her. Thema wurde aber natürlich getroffen.


    Connor

  • Erst mal an meinen Vorredner @Connor. Du gibst Abgabe 3 5 Punkte, beschreibst bei deiner Begründung aber eindeutig Abgabe 4.


    So zu meinen Votes:


    ID: 11
    A12: 5
    A10: 4
    A8: 3
    A7: 2
    A9: 1


    Abgabe 12


    Auch wenn mir ein solches Amulett nichts sagt (vielleicht ist es ja auch selbst ausgedacht, was ja nicht verboten ist), so ist die Botschaft nicht nur durch den Titel eigentlich klar und passt für mich perfekt zum Thema. Das Bild an sich ist sehr gut gestaltet und enthält viele japanische Motive, ohne dabei überladen zu wirken. Worauf ich auch stark achte sind grobe Unstimmigkeiten, weil diese für mich ein Bild kaputt machen. Davon sind hier meiner Meinung nach aber keine vorhanden. Lediglich die Stellung der Füße und die Perspektive des Teichs sind kleine Punkte, die für mich aber noch nicht gravierend sind. An sich ein solides Gesamtbild und deshalb verdient 5 Punkte.


    Abgabe 10


    Auch dieses Bild ist ist im Gesamtbild sehr stimmig. Das einzige, was mich hier ein bisschen mehr stört ist der Schatten an der Wand. Dieser ist meiner Meinung nach etwas zu dunkel geraten, wodurch vor allem der rechte Arm des Ritters als auch der Kopf des Drachen ein bisschen mit dem Hintergrund verschmelzen, was leider nicht ganz so schön ist. Außerdem wirkt das einzelne Kreuz irgendwie out of place, was aber nicht so schlimm ist. Ansonsten ist es eine sehr detailreiche Zeichnung (besonders die Burg und der Ritter) und das Bild ist sehr klar von der Aussage. Deshalb sind 4 Punkte für dieses Bild kein Punkt zu viel.


    Abgabe 8


    Auf dem ersten Blick dachte ich, was für ein super Portrait. Typische Frau im Kleid aus den 50ern. Nur können Portraits auch sehr tückisch sein, da sie ja versuchen die Realität abzubilden. Und leider haben sich zwei grobe Schnitzer reingeschummelt, die für mich das Bild von 4-5 Punkte auf 3 Punkte setzen. Zu einem ist da der Ellenbogen mit dem Schatten am Unterarm, welche leider viel zu dunkel geraten sind. Das andere ist die Unstimmigkeit des Halses. Es ist einfach einfach zu lang und vielleicht auch ein wenig zu breit, was ich auf Grund der Perspektive und Körperhaltung aber nicht beurteilen möchte. So ist es immernoch ein schönes Portrait, kommt durch diese beiden Fehler aber für mich nicht an die anderen beiden Abgaben heran.


    Abgabe 7



    Das der Manga/Anime sich allein schon stark um Vergangenheit dreht, ist glaube ich 99% der BB Mitglieder klar. Auch dass als Motiv das alte Ägypten gewählt wurde, lässt keinen Zweifel am Treffen des Themas zu. Doch dabei hat sich ein Fehler eingeschlichen, den vielleicht Leute, die die Serie nur grob kennen oder denen es egal ist, nicht so schwer gewichten. Da ich aber leider sowohl den Manga, als auch den Anime gesehen hab, muss ich leider darauf hinweisen, dass Marik nichts mit dem alten Ägypten zu tun hat. Aber natürlich ist sowas nur ärgerlich und nicht ausschlaggebend für die Bewertung. Deshalb bekommt das Bild von mir ja auch Punkte. Die Gründe, warum es "nur" 2 sind, liegen einmal im Stil, den ich bei den anderen Abgaben als schwieriger einstufe, auch wenn zwei dieser Abgaben in Graustufen sind und dann noch in der Überladung des Bildes. Die 3 Charaktere an sich nehmen schon viel Platz ein und trotzdem sind im Hintergrund noch so viele Motive, so dass es einfach zu viel ist. Ein letztes kleines Manko ist für mich die Stellung der Figuren zueinander. Es ist wohl bekannt, dass die drei nicht gerade Freunde sind und dann stehen sie so gechillt nebeneinander und richten nicht mal die Blicke aufeinander. Ansonsten aber immernoch eine gute Abgabe.


    Abgabe 9



    Ich hab geschwankt, ob ich A1, A6 oder A9 den letzten Punkt geben soll. Mit Abgabe 1 konnte ich mich aber nicht so wirklich anfreunden, besonders der Rechte Teil stört mich, weil das Bild wie in zwei Teile gespalten wirkt und somit das in den Spiegel blicken und sein junges Selbst sehen entkräftigt.
    Abgabe 6 und 9 sind eher schlicht gehalten. Daher wiegen Fehler auch schwerer und davon sind bei Abgabe 6 leider zu viele. Für mich stimmen die Gliedmaßen des jungen überhaupt nicht, was dem Bild sehr schadet. Ebenso wirken die Arme von beiden zu lang. Außerdem versteh ich den Gesichtsausdruck des Jungen nicht, was ich aber nicht bewerte, da dem Künstler keine Schuld trifft, wenn ich mal keinen Plan hab.. Was mir aber aufgefallen ist, ist die Uhr. Ich weiß nicht, ob es Absicht war oder beim Einscannen oder so passiert ist (die römischen Ziffern sind ja richtig rum), aber die Uhr ist gespiegelt ( @PikaBall928 sollte auf die Zeit dann nochmal achten). Gehen wir mal von aus, dass es Absicht war, dann drückt dies sehr schön den Wunsch nach der Vergangenheit aus, denn wenn die gespiegelte Uhr, wie eine normale uhr weiterläuft, dann geht sie in der Zeit zurück. Wenn das so geplant war, ist das ein geniales Motiv.
    So hat es dann Abgabe 9 bei mir geschafft. Das Bild ist zwar schlicht und die einzigen Bestandteile sind voneinander abgetrennt, wodurch es ein wenig leer wirkt, aber die Idee find ich nett und der Gag, das irgendwas (ich erkenn bei bestem Willen nicht was) in ner Obelixhose die Nase der Sphinx abbricht, ist auch ganz lustig. Hinzu kommt das es nicht wirklich grobe Fehler aufweist, was sich durch den Comic-Stil leicht verbergen lässt (sonst wären die Pyramiden z.B. ein wenig problematisch) Allein die Vögel sind ein bisschen zu groß, aber naja. Das Bild im Großen und Ganzen ist für mich den einen Punkt immerhin wert.

  • Hi Leute, nun vote ich auch mal hier, bevor es wieder zu spät ist! :D  
    Tut mir leid, dass ich mich auch hier jeweils sehr kurz halte, da ich nicht wirklich gut bin im Dinge-ausführlich-schreiben. Und sorry, dass ich so hart zu manchen Abgaben bin. ;______;



    ID:01


    A12: 5
    A10: 4
    A08: 3
    A06: 2
    A07: 1


    Abgabe 01
    Finde gut, dass es auch ein paar traditionelle Abgaben gibt, aber mir persönlich sagt dieses Bild nicht wirklich zu, die Zweiteilung hab ich auf den ersten Blick auch gar nicht so erkannt, liegt daran, dass der Hintergrund rechts ziemlich bunt ist und man sich schwer orientieren kann und das Bild und Ballerina-Schuhe erkennen kann. Von der Perspektive auch ziemlich misslungen, obwohl ich weiß, wie schwer sowas darzustellen wäre, mit Spiegeln ist das nie so leicht.



    Abgabe 02
    Erstmal ein bisschen verwirrend, weil man keine Ahnung hat in welchem Zusammenhang die Personen stehen, sind das Eltern die ihre drei Kinder verloren haben? Anders kann ich mir das grad nicht vorstellen. :D Außerdem ein bisschen einfach gehalten, sehe da nicht so viel Aufwand, aber die Grundidee gefällt mir!



    Abgabe 03
    Von der Idee her gut, man weint einer verflossenen Liebe nach, aber die Umsetzung gefällt mir nicht, auch nicht die Umgebung in der er sich befindet, scheint ein leerer, dunkler Klassenraum zu sein, sein eigenes Zimmer oder ein eine einsame Bank oder so hätte da mMn wesentlich besser gepasst, und wieder nicht sehr ausgearbeitet und die Proportionen sind auch noch nicht so gekonnt.



    Abgabe 04
    Erinnert mich an ein Bild, dass ich vor Jahren gemalt hab, das Thema ist mit >Vergangenheit< zwar mehr oder minder gut getroffen, aber das war's auch schon, dieses Bild hat leider kein Highlight und ist auch zeichnerisch nicht so gut im Vergleich zu manchen anderen Abgaben. :c



    Abgabe 05
    Äh, soweit ich das aus den anderen Votes rauslesen kann, scheint das ein Anime zu sein, den ich nicht kenne und dementsprechend kann ich nicht viel mit der Thematik anfangen. Vielleicht wäre es besser gewesen einen Anime/Manga zu wählen den wirklich jeder kennt, oder etwas anderes als Motiv zu wählen. Zeichner nicht schlecht, mir gefällt der Stil, aber was mich sehr stört ist diese große Burg(?) im Hintergrund, die nur mit Linien angedeutet wird, es passt nicht wirklich hin, finde ich, auch wenn es vielleicht einen Bezug zur Geschichte des Animes hat. :l



    Abgabe 06
    Diese Abgabe gefällt mir gut, der Junge im Spiegel ist ja mal süß. <3 Und es trifft das Thema auch, es ist zwar auch einfach gehalten und "nur" schwarz-weiß, aber ich finde das passend und süß gemacht. :3



    Abgabe 07
    Yu-gi-oh, haha <3 Die Figuren sind gut getroffen, gut gezeichnet finde ich, wirkt alles ziemlich 2D und wie aufgeklebt, da passt die Perspektive der Pyramiden nicht so finde ich und auch sonst gefällt mir der Hintergrund nicht soooooo, aber wie gesagt, die Personen sind toll geworden. ^-^
    Außerdem muss ich Phil de Mon/Amaroq recht geben, die Sonne ist sehr fehl am Platz. :D  



    Abgabe 08
    Wow! Beste Abgabe bis jetzt, finde ich, das ist mal ein richtig gut gelungenes Portrait der Dame, zeichnerisch echt weit oben! Aber der Kritikpunkt, wie bei anderen auch ist die Hand, bzw. der Unterarm, aber mehr muss ich dazu nicht mehr sagen, der unspektakuläre Hintergrund stört mich jetzt nicht so. Aber das Thema "Vergangenheit" sticht für mich jetzt nicht so sehr heraus.



    Abgabe 09
    Oha, Caeser und Kleopatra, niedlich. :3 Find die Idee, auch mit den Pokemon, sehr originell, und auch nicht schlecht umgesetzt aber die Palmen stören mich irgendwie, so strichig und wirken nicht sehr "palmig", keine Ahnung wie ich es ausdrücken soll, sind mir einfach zu abgeschnitte Formen die nciht ineinander übergehen. Aber sonst niedlich.



    Abgabe 10
    Auch eine nette Abgabe, ist echt gut geworden, aber ich kann ansonsten auch ViehTee nur zustimmen, das Kreuz passt nicht wirklich her und es verschmilzt alles ein bisschen zusehr ineinander. Gut gezeichnet, muss auch viel Arbeit gewesen sein. :3



    Abgabe 11
    Die Aussage kommt gut rüber, die Idee ist nicht schlecht, aber die Umsetzung wieder mal eher so "meh", weiß eig nicht was ich so schreiben soll, da die anderen Voter eh schon geschrieben haben, was ich auch dazu sagen würde, der Hintergrund ist ziemlich leer, also wirkt das gesamte Bid noch zu leer und unfertig und die Details halten sich auch in Grenzen.



    Abgabe 12
    Wow, ich mag das Bild richtig, es ist sowohl von der Idee, als auch von der Umsetzung originell und gut gemacht, es hat einen eigenen Stil und ich finde es richtig gut, aber erkenne den Bezug zur Vergangenheit nicht wirklich und der Teich wirkt von der Perspektive her falsch. Aber ansonsten, toll. :3

  • ID: 11
    A10: 5
    A7: 4
    A12: 3
    A8: 2
    A5: 1




    A10: Die Liebe zum Detail ist hier klar erkennbar. Wunderschönes traditionelles Werk, welches das Thema auch sehr passend trifft. Da braucht man auch keine Farben zu vermissen. Nur der angedeutete Friedhof passt meiner Meinung nach nicht ganz ins Gesamtbild, aber das ist nur ein kleiner Kritikpunkt.



    A7: Hier gefallen mir besonders die kräftigen Farben und klaren Linien. Das Motiv ist passend zum Thema gewählt und auch der Hintergrund sagt mir zu. Ich find es nur ein wenig merkwürdig, dass Atemu zum Teil noch eine weiße Umrandung hat und man hätte die Schatten noch ein bisschen kräftiger machen können.



    A12: Durch den Japanbezug hab ich das Bild subjektiv besonders gern, aber auch objektiv ist es zeichnerisch durchaus gelungen. Ich mein allein schon die Hand ist wirklich gut geworden und ich finde es richtig schwer Hände zu zeichnen. Der Hintergrund erinnert mich an das Spiel Okami, schöner einfacher Stil. Größter Kritikpunkt ist die Fußhaltung der Geisha, diese zeigen verglichen mit dem Oberkörper zu weit nach links. Beim Titel würde statt dem Anglizismus Memorii (langes i) der japanische Begriff omoide oder tsuishi vielleicht besser passen, aber schön, dass ein japanischer Titel gewählt wurde (und auch schön, dass beim Wort für Amulett das Höflichkeits-O mitgenommen wurde).



    A8: Sehr schönes schlichtes Portrait von Audrey Hepburn. Die Idee find ich klasse und auch zeichnerisch ist das Bild sehr schön geworden.. bis zur Hand, aber die wurde hier ja auch schon genug kritisiert im Thema.



    A5: Hab lang überlegt wer den letzten Punkt bekommt und mich für Abgabe 5 entschieden. Mit den vielen Personen sieht es sehr aufwändig aus und ich finde jede einzelne gut gezeichnet und coloriert. Die Perspektive ist mir aber ein wenig zu schief und mehr Schatten, sowie mehr Details im Hintergrund hätten die Abgabe abgerundet.

  • ID: 07
    A12: 5
    A08: 4
    A07: 3
    A09: 2
    A06: 1


    Abgabe 1: Man sieht schon, dass der Hintergrund ziemlich viele schwarze Punkte hat, also ist es durchaus verständlich, warum die Farben etwas gedämpft wirken, obwohl sie vermutlich noch viel stärker sind, wenn man das Bild vor sich hat. Die Idee gefällt mir und die jetzige Coloration ist so auf jeden Fall in Ordnung! Besonders gefallen mir die Glanzeffekte bei den Haaren, dem Ballerina-Schuh und dem Spiegel. Die Perspektive des Spiegelbildes stimmt offensichtlich nicht mit der Dame überein, aber ich schätze, man sollte dieses Bild symbolisch verstehen. Ich finde ihre Veränderung über die Zeit wahrlich erschreckend, aber so wird es wohl gewesen sein. Auf der rechten Seite hätte ich es noch schöner gefunden, wenn das Gewirr im Hintergrund anders gewesen wäre. Beispielsweise Wolken oder so etwas.
    Abgabe 2: Dieses Werk ist für den Anfang schön anzusehen, auch wenn es etwas an den Details fehlt. Während die Personen unterschiedlich aussehen ist der Hintergrund ein wenig monoton, aber der Effekt der Wolken und von den Blättern des Baumes sind soweit gelungen. Auf den Hügel hätten noch Felsen, ein angeteuteter Fluss, etc. hingepasst und der Himmel ist links trotz des Farbübergangs leer. Entweder die beiden in der Mitte haben ihre Kinder verloren oder die beiden erinnern sich daran, wie sie in Kindertagen zusammen waren. Dabei müsste aber einer der Jungen gestorben sein. Man könnte auf jeden Fall noch mehr herausholen.
    Abgabe 3: Wirkt leider so, als hätte man einen gewöhnlichen Pinsel als Zeichentool gewählt - die Lines sind allgemein sehr pixelig. Die Idee gefällt mir aber, jedoch wäre es besser gewesen, auch die schwarzen Stellen mit Erinnerungen zu füllen bzw. die Blasen zu vergrößern. Dass man auf die Augen verzichtet hat ist nicht ganz positiv zu werten, da es so aussieht, als hätte man sich davor gedrückt, weil man sie nicht zeichnen kann. Teilweise wurde das Bild sehr weich gezeichnet, das könnte man auch auf die Lines übertragen, indem sie z.B. dünner und geschmeidiger werden.
    Abgabe 4: Durchaus gelungen coloriert, jedoch scheint man noch Probleme mit der Perspektive zu haben. Die Straße ist weiter hinten noch zu breit und das Schloss ist nur teilweise gelungen. Es fehlt an der Dreidimensionalität. Links hinter dem Baum hätte ich erwartet, Wiese zu sehen. So an sich mit guten Ideen eingestiegen, aber leider ohne Höhepunkt. Ein Ritter/König/etc. wäre noch toll gewesen.
    Abgabe 5: Ich kenne das Originalbild mit den Charakteren von Fire Emblem, das ich vor einigen Wochen als Hintergrund hatte. Deswegen würde ich den Hintergrund ungerne bewerten. Der Winkel ist ebenso schief wie in der Vorlage, aber insgesamt nicht so detailreich. Man hat einige Elemente entfernt und versucht, ein Schloss anzudeuten, allerdings ist es nicht zu mehr als einer Skizze gekommen. Die rechte Mauer ist ziemlich wellig, nur so nebenbei. Da die Charaktere selbst gezeichnet wurden erkenne ich durchaus die Arbeit dahinter. Die Idee mit den fallenden Äpfeln ist zwar die gleiche, aber sämtliche Personen wurden schön angemalt und platziert. Bei der Dame mit dem roten Kleid würde ich sagen, dass sie etwas zu groß wirkt bzw. ihre Position nicht ganz gelungen ist. Hätte man das Bild gespiegelt und die Gebäude noch stärker verändert, wäre es mir nicht aufgefallen... leider kann ich es so nicht bewerten, obwohl die Charaktere wirklich toll sind.
    Abgabe 6: Ich bewundere es, wenn man mit einem Bleistift so gut umgehen kann! Am Ende scheint man mit einem Radiergummi noch ein bisschen Glanz zu zaubern, was im oberen Eck ein wenig zu rund aussieht. Diese Art von Manga-Augen ist fast die einfachste und mag mir einfach nicht gefallen. Ich selbst bin zwar mit genau diesen eingestiegen, habe sie mit der Zeit aber immer weiter ausgebessert. Trotzdem sieht z.B. die Iris sehr schön aus! Ich nehme an, dass der kleinere Junge noch nicht gelernt hat, dass man sich selbst im Spiegel sieht und ist deswegen wütend. Oder er hat einen Fehler in der Vergangenheit gemacht; man weiß es nicht. Ideenmäßig aber ganz gut, wobei man im Zimmer der beiden noch ein paar Details unterbringen könnte. Die Uhr gefällt mir auch wunderbar.
    Abgabe 7: Ich habe Yu-Gi-Oh zwar noch nie bewusst gesehen, aber die Charaktere sind mir durchaus sympathisch. Dieses Bild sieht so großartig aus, dass man meinen könnte, es sei abgezeichnet worden. Da ich die Quelle nicht kenne, kann ich da aber nichts vermuten. Die Lines des großen, blauen Capes sind etwas zu dick und ich hätte mir mehr Schatten gewünscht. Ansonsten sehen die Pyramiden im Hintergrund so aus, als seien sie miteinander verschmolzen. Rein perspektivisch hätte man die Steine etwas weiter nach vorne rücken können. Die weißen Lines des Charakters ganz rechts gefallen mir auch nicht so gut, da die anderen Charaktere sie nicht haben. Trotzdem sehr gelungen!
    Abgabe 8: Ich hätte mir nicht gedacht, dass es hier ein so realistisch gezeichnetes Bild hier gäbe. Erstmal Hut ab für die nachvollziehbaren und realistischen Schatten (auf dem Kleid unterhalb ihres Arms eventuell etwas heller)! Beim linken Auge fällt mir auf, dass die Pupille zu weit unten ist. Für einen Farbausgleich und etwas mehr Eleganz hätten mir noch rote bzw. schwarze Fingernägel gefallen. Der Hintergrund ist ein wenig langweilg. Plakate wie "Miss Germany" oder ein richtiges, weniger verschwommenes Fenster wären nicht falsch gewesen.
    Abgabe 9: Gefällt mir auf den ersten Blick sehr gut. Es gibt keine starken, schwarzen Lines und die Farben sind passend gewählt. Bei den Schatten der Palmen ist der hinterste ein wenig zu dunkel. Ansonsten sind die Schatten und Lichtverhätlnisse wunderbar. Ich hätte den Schatten des Tischs am unteren Ende noch heller gemacht - er ist immerhin nicht größer als das niedliche Kleoparda (super Bezug!) oder Luxtra. Ich kann leider nicht erkennen, wer auf der Nase des Kleoparda-Bauwerks ist, aber es sieht nach Obelix aus? Die Pyramiden sind ein wenig ungenau und zu verschmiert, auch wenn sie weiter in der Entfernung liegen. Etwas mehr Ausarbeitung hätte mir durchaus zugesprochen. Ansonsten sehr schön!
    Abgabe 10: Wieder ein atemberaubendes Bild, das mit Bleistift gezeichnet wurde! Perspektivisch ist alles einwandfrei, wobei das Kreuz und der Friedhof ein wenig verwirrend sind. An diese Stelle hätte man nicht unbedingt etwas zeichnen müssen; ein einziges Kreuz hätte aber auch gereicht. Am unteren Rand ist etwas Gras erkennbar, das irgendwie nicht ganz in die Landschaft passt, die ansonsten nur mit Steinen und Felsen geschmückt ist. Wobei ich eine Verbindung zu der Graslandschaft erkennen kann, in diesem Fall wäre es besser gewesen, sie ein wenig unauffälliger zu gestalten. Beeindruckende Leistung!
    Abgabe 11: Zuerst habe ich mich gefragt, warum die Wiese vor dem Mädchen ein wenig heller ist als in den restlichen Teilen, also dachte ich mir, dass man damit das Licht der Kerze andeuten wollte, was aber nicht gepasst hätte. Da der Verstorbene und das Licht von oben kommen ist es aber wieder verständlich. Dadurch, dass das Licht so drastisch zugespitzt wird, wirkt der Himmel viel kleiner als er eigentlich sein sollte. Den Grabstein ein wenig seitlicher zu setzen wäre anspruchsvoller, aber nicht unmöglich gewesen. Man sieht eben, dass der Aufwand hierbei ein wenig geringer war, zumal man das Licht der Kerze auch nicht wirklich am Stein oder auf dem Gras sieht. Die Schatten sind aber sehr schön und die Zeichnungen gefallen mir auch. Was mich stört ist das Licht vom Himmel, das durchaus stärker und nicht aus Linien bestehen müsste und eventuell noch die Augen des Mädchens. Sind mir persönlich leider zu Mangahaft. Also nicht Shoujo - eher von diesen Anfängermangas, wie ich sie damals gezeichnet habe. Insgesamt wären weitere Details und damit auch stärkere Effekte nicht schlecht gewesen!
    Abgabe 12: Eine sehr schöne Abgabe, die mich von Anfang an in seinen Bann gezogen hat! Ich kann nicht wirklich etwas bemängeln, außer die Sonne ein wenig zu unsauber wirkt. Der Wasserfarben-Effekt wurde nicht erreicht; sie ist eher 'bröselig'. Mehr kann ich wirklich nicht sagen, da dieses Bild von einem traditionell japanischen Künstler stammen könnte!

  • ID: 00


    A1: 5
    A8: 4
    A2: 3
    A12: 2
    A6: 1


    A1:


    Ich finde dieses Bild wirklich sehr schön, man merkt richtig den Zerfall und die Trauer, außerdem hat das Bild ziemlich viele kleine schöne Einzelheiten, die einfach länger an dieses Bild binden.
    Richtig toll gemacht.


    A8:


    Zeichnerisch wirklich top, finde es irgendwie lustig (nicht böse gemeint) wie gut du Einzelheiten darstellen kannst (Haare etc.) und es manchmal aber beim groben ein wenig hängt^^.
    Ist aber gar nicht böse gemeint, wäre eigentlich mein Platz 1 gewesen, jedoch kommt für mich der Bezug zum Thema Vergangenheit nicht ganz durch, wäre im Hintergrund ein Alter
    Tanzsaal oder wenigstens 1 altes Möbelstück hätte mir das schon vollkommen gereicht. Trotzdem wirklich eine tolle Leistung!


    A2:


    Ich finde das Bild faszinierend, weil ich mich die ganze Zeit fragen muss, was aus dem Jungen links geworden ist, ob er tot ist, am Leben... keine Ahnung, es lässt einige Fragen offen.
    Das Paar ist anscheinend noch zusammen, aber ich find es wahnsinnig toll, weil ich nicht weiß, ob ich dieses Bild traurig oder froh sehen soll haha sowas hatte ich noch nie.


    A12:


    Ich finde diesen alten Stil wunderbar, das Bild könnte man fast zur Meditation verwenden.


    A6:


    Dieses Bild finde ich auch sehr gut gelungen, ich frage mich, warum der Junge im Spiegel so wütend auf sein jetziges ich schaut. Wirklich sehr gut.

  • Abgabe 2
    Ah, das ist ein wunderbares Bild mit einem wunderbaren Motiv. Die Charaktere aus Shinsekai Yori sind verdammt gut getroffen worden und auch dass sie einem den Rücken zudrehen und gen Sonnenuntergang blicken, ist sehr passend. Ein wenig schade finde ich, dass die Charaktere und auch die Wolke im Hintergrund sehr schön ausgearbeitet wurden, der Hügel im Gegensatz dazu aber ein wenig schlicht und lieblos wirkt. Dafür ist es aber ein weiterer Pluspunkt, dass überhaupt dieser Hügel und der Baum als Umgebung genommen wurde und dann auch noch bei Sonnenuntergang. Wer den Anime kennt entdeckt leicht die Bedeutung davon. Auch das die drei gestorbenen Charaktere der Gruppe blasser sind und nur die zwei überlebenden als Erwachsene abgebildet sind, ist ein weiterer Punkt, der mir gut gefällt und auch schön das Thema Vergangenheit umsetzt. Die zwei Erwachsenen leben im Hier und Jetzt, während die drei anderen langsam verblassende Gestalten ihrer Vergangenheit sind.


    Abgabe 6
    Das ist auch eines der Bilder, welches mir schon aufgefallen ist und mir gefallen hat, als ich am Anfang der Votephase nur kurz alle durchgeguckt hab. Vergangenheit über einen Spiegel darzustellen ist zwar eigentlich naheliegend (wurd ja auch unter anderem in Abgabe 1 so umgesetzt), aber ich finde dies bei diesem Bild mit dem wütenden, kleinen Jungen im spiegel auch einfach niedlich umgesetzt. Auffallend ist natürlich auch die schöne Uhr , die den Spiegel oben schmückt. Zunächst ist es mir gar nicht aufgefallen, aber als ich mir überlegt habe, warum der/die Künstler/in gerade diese Uhrzeit ausgewählt hat, ist mir die Idee gekommen, dass dadurch vielleicht die verschiedenen Alter des Jungen dargestellt werden sollten. Demnach wäre der kleine Junge drei, würde also gerade in den Kindergarten kommen, und der ältere Junge sechs, würde demnach gerade in die Grundschule kommen. Dazu würde es auch passen, dass neben dem kleineren Jungen ein Spielzeug liegt, während neben dem älteren Jungen eine Schultasche zu finden ist. Oh, und wie mir gerade noch aufgefallen ist, sind die Ziffern der Uhr ja umgedreht, also die drei wurde mit der neun vertauscht. Vielleicht soll das ja andeuten, dass das ganze Bild auch aus der Sicht der Vergangenheit betrachtet werden könnte, und der Spiegel nicht nur etwas widerspiegelt, sondern er quasi nur die unterschiedlichen Zeiten wie eine hauchdünne, transparente Wand von einander trennt.


    Abgabe 8
    Wow, ich finde es verdammt beeindruckend, wenn Leute es schaffen derartig gut Menschen realitätsnah darzustellen. Die feinen Haare und der Faltenwurf des Kleides sind mir dabei besonders positiv aufgefallen (auch wenn mich das Kleid warum auch immer ein Stück weit an ein Bettlaken erinnert ^^"). Aber auch das Gesicht ist sehr gut getroffen. Einzig die Augen stören mich so ein bisschen. Einzeln sehen sie jeweils ziemlich gut aus, aber zusammen wirkt es so ein bisschen, als würde sie die Augen verdrehen oder so. Da die Augen halt eben auch oftmals der Aspekt ist, der einem bei einem Portrait als erstes auffällt, da der Mensch ein sehr augenfixiertes Wesen ist, fällt das halt leider schon etwas störend auf. Aber trotzdem ist es insgesamt eine beeindruckende Abgabe, die wirklich gut gelungen ist.


    Abgabe 10
    Das erste was ich gedacht habe, als ich dieses Bild gesehen hab war so etwas wie "Omg, da ist ein Drache *-*". Ja, ich liebe Drachen einfach und ich finde es schön, dass es einer auf eine Abgabe geschafft hat, da man darüber natürlich wunderbar alte Sagen und Märchen darstellen kann, wodurch die Aufgabenstellung einwandfrei umgesetzt wurde. Aber nicht nur das Motiv gefällt mir, die Umsetzung ist auch verdammt gut gelungen und die vielen kleinen Details der Rüstung und des Drachens sehen wirklich gut aus. Ein winziger Kritikpunkt wäre nur die rechte Seite des Bildes. Abgesehen von der Ecke links unten und eben besagter rechter Seite wurden überall bis zum Rand fertig gezeichnet und da wirkt es halt so ein bisschen komisch, das dies rechts nicht der Fall ist.


    Abgabe 12
    Also dieses Bild ist ohne Zweifel unglaublich hübsch gemalt worden. Mir gefällt der Hintergrund, der im Zusammenhang mit der Frau links im Bild sofort an Japan erinnert. Ich muss aber sagen, dass es bei mir ein bisschen gedauert hat, bis ich dahinter gekommen bin, warum dieses Bild zum Thema "Vergangenheit" passen könnte. Mich hat einfach die graue Hand im Vordergrund irritiert. Aber jetzt bin ich zu der Deutung gekommen, dass die Frau das Amulett von jemandem bekommen hat, der ihr viel bedeutet hat und der bereits verstorben ist; deswegen ist die Hand auch grau, vielleicht stellt dieser Teil des Bildes sogar einen Fetzen ihrer Erinnerung dar? Nun steht sie jedoch am See und möchte mit der Vergangenheit abschließen und endlich wieder in die Zukunft blicken, weswegen es so aussieht, als würde sie das Amulett gleich in den See fallen lassen. Hier würde ich dann nach dem Vote auch ganz gerne noch vom Künstler wissen, was seine Intension bei diesem Bild war, weil es so das einzige war, bei dem ich etwas länger nachdenken musste, um drauf zu kommen.


    ID: 2
    A6: 5
    A8: 4
    A10: 3
    A2: 2
    A12: 1

  • ID: 3
    A12: 5
    A8: 4
    A10: 3
    A6: 2
    A9: 1


    Abgabe 6:
    Überzeugt mich einerseits in Sachen Idee und andererseits in der Einfachheit der Zeichnung, die trotzdem auffällt und sehr gut aussieht. Themenvorgabe passt natürlich super und kleine Details wie die Uhr oder das Spielzeug im Spiegel überzeugen zusätzlich. Außerdem ein super passender Titel. Auch wenn das Bild vielleicht nicht so energiegeladen ist wie andere, spricht mich die Abgabe an.


    Abgabe 8:
    Sehr schade, dass es hier keinen Titel gibt; das hätte vielleicht wirklich den entscheidenden Bonuspunkt gebracht.
    Davon abgesehen sehr, sehr schöne Abgabe; sieht wirklich authentisch und anspruchsvoll aus, insbesondere die Haare und die Schattierungen finde ich echt super gelungen. Das Gesamtbild ist hier einfach klasse und überzeugt mich, den eher schlichten Stil finde ich hier im Übrigen sehr passend.


    Abgabe 9:
    Ebenfalls ein sehr schönes Gesamtbild, auch wenn mir persönlich eine Art Highlight fehlt. Vielleicht hätte man dafür das Letarking etwas mehr in den Fokus rücken können (ich zum Beispiel hab das erst relativ spät gesehen), denn das geht mir persönlich etwas unter. Dafür ist das Bild an anderen Stellen etwas leer. Insgesamt aber echt eine schöne Idee, die zur Themenvorgabe passt.


    Abgabe 10:
    Diese Abgabe fällt natürlich durch die mangelnde Farbvielfalt auf, die dem Bild einen besonderen Flair verleiht und ne super Atmosphäre schafft. Ganz großes Respekt davor, dass man mit so wenigen Mitteln doch so einen starken Eindruck hinterlassen kann, das ist echt enorm. Schattierungen und Vielfalt sind super, besonders die detailreiche Rüstung sieht in meinen Augen sehr gelungen aus.


    Abgabe 12:
    Was mich an dieser Abgabe so fasziniert und was bei anderen weniger präsent ist, sind verschiedene Dinge, auf die man den Fokus legen kann und die eine wunderbare Atmosphäre schaffen. In Kombination mit dem Titel wirkt das Ganze Zusammenspiel noch sinniger, gefällt mir! Demnach also sehr schönes Gesamtbild, das super zur Themenvorgabe passt und das zeichnerisch auch sehr authentisch sowie aufwendig aussieht.