Bleiben PS 5 und Co ein ewiger Traum?

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Sind Handys und Tablets die Zukunft der Videospiele? 70

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Nach dem Sega vor einigen Wochen seinen Rückzug aus dem Konsolenmarkt angekündigt hat, folgt ihm nun auch Konami. Beide wollen sich stärker auf Handy- und Tabletttspiele konzentrieren.


    http://news.konsolenkost.de/al…i-mobile-ist-die-zukunft/


    Sega geht - Sonic bleibt


    Wenn man 2015 mal in Bus und Bahn so neben sich schaut, sitzen die meisten Leute an ihrem Smartphone und daddeln. Vor allem auch Leute, die bis dahin nie ein Spiel angerührt haben. Das könnte daran liegen, da solche Games als kostenlose App zu tausenden angeboten werden und man diese nur noch runterladen muss. Die meisten Spiele haben keine großen Umfang und sind deshalb für jeden leicht zugänglich, ohne große Vorkenntnisse. Vor allem Mädchen und Frauen werden so ans spielen leicht verständlich herangeführt und spielen Sachen wie Candy Crush.
    Smartphones haben schon viele Kinder und auch sie kommen so ganz einfach an die Spiele heran, ohne das ihr Guthaben weggeht oder eine hohe Rechnung entsteht.


    Könnt ihr euch vorstellen, in 5 Jahren nur noch auf einem Handy oder dem Tablett zu spielen? Ohne Spielsammlung im Regal? Ohne Konsole am TV? Wer auf dem Fehrsher spielen will, lädt sich sein Spiel dann aus dem Internet und zockt es gleich los.


    Ich möchte so eine Zukunft nicht haben. Ich sammle Konsolen und Videospiele und für mich bedeutet es einfach etwas, sich so eine Sammlung auch immer wieder ansehen zu können.
    Auf einem Handy oder einem Tablett zu zocken, ist schrecklich, es ist für mich nicht das selbe, wie auf dem DS oder dem 3DS zu spielen.

  • Handyspiele boomen zwar, aber kaum eins kann es mit Titeln für Computer und Konsolen aufnehmen. Der Handymarkt befriedigt vielleicht den Casual-Gamer, aber ich glaube nicht dass der Hardcore-Gamer sich auf dauer mit kleinem Bildschirm und eingeschränkten Kontrollmechanismen befriedigen lässt.
    Würde bei der Umfrage "Nein" und "Es wird trotzdem noch Konsolen geben" auswählen, weil der Handymarkt eben wirklich nur Casual und zum Großteil Pay2Win Geldmacherei ist. Konsolen wird es immer geben, Handys und Tablets sind sicher nicht die Zukunft der Videospiele, eher ein Virus der hoffentlich bald an Boom ein wenig abnimmt.

  • Eine solche Zukunft wäre der Horror für mich! :eeeek:


    Als passionierte Zockerin seit der Kindheit gibt es für mich nur Gaming auf Konsolen, PCs und Handhelds!
    Handy-/Smartphone- und Tabletspiele würde ich nicht mal mit dem Stock aus 5 Meter Entfernung anfassen - igitt!
    Für Causal-Games (welche ich nicht zocke) mögen die Teile zwar taugen aber sind für alles andere nicht zu gebrauchen.


    Ich bin guter Dinge, das es auch weiterhin Konsolen & Videospiele für diese geben wird.
    Für eine ordentliche Story und Grafik wird genügend Kapazität benötigt... und so weit sind die Handys/Smartphones zum Glück nicht.
    Hoffentlich wird es so bleiben.. mich stören diese ganzen Dinger sowieso. Man kann keine normale Unterhaltung mehr führen.

  • Für eine ordentliche Story und Grafik wird genügend Kapazität benötigt... und so weit sind die Handys/Smartphones zum Glück nicht.

    Würde ich so nicht sagen. Auch wenn ich aus dem Stehgreif keinen Titel nennen kann, gibt es tatsächlich Spiele, die die Hardware von Smartphones und Tablets ausreizen und gute Grafik und Story bieten. Nur sind diese eben in der Minderheit, da die meisten Smartphone-Besitzer keine Gamer sind und diese eher den Spaß für zwischendurch suchen in Form der kostenlosen Puzzle-Apps, die weitaus zugänglicher sind. Allerdings auch nicht für jeden.


    Dass es Konsolen weiterhin geben wird, steht in meinen Augen außer Frage, da sich im Westen das Handheld- und Smartphone-Gaming im Gegensatz zu Japan nicht so stark ausgebreitet hat und wohl auch nicht tun wird. Zurzeit scheint das auch, wie Marv schon gesagt hat, eher einem temporären Boom zugrunde zu liegen, ähnlich wie 3D und aktuell auch Virtual Reality. Mal davon abgesehen, dass sich diese Spiele selten wirklich abwechslungsreich gestalten und immer die gleichen Inhalte, nur vielleicht mit anderer Grafik bieten. Auch da wird es einmal zu Übersättigung kommen.
    Zu mir selbst, das Handy nutze ich eigentlich nur fürs Telefonieren und gelegentlich Informationsbeschaffung, falls ich unterwegs bin. Games befinden sich auch darauf, aber wenn ich unterwegs bin, habe ich Anderes zu tun, als mich mit einem dieser Spiele zu beschäftigen. Da lockt die Konsole Zuhause einfach mehr, besonders mit Spielen, die mich interessieren und an die Welt binden.

  • Es stimmt zwar, dass viele Spiele für Smartphone und Co. rauskommen.


    ABER: Ein Smartphone kann niemals dasselbe Gefühl hervorrufen, wie wenn man einen richtigen Controller in der Hand hat. Und sei es nur eine Handheld-Konsole.


    Außerdem war es irgendwie klar, dass sich SEGA irgendwann zurückziehen muss, ob nun freiwillig oder nicht.


    Und ich bin jetzt nicht so ein Technik-Experte, aber schafft ein Smartphone überhaupt dieselbe Rechenleistung wie die Konsolen?

  • Also es gibt ja schon einige gute Spiele fürs Handy und man kann die auch auf den Fernseher bringen, allerdings will ich so eine Zukunft nicht haben..
    Konsolen haben finde ich einen recht besonderen Reiz, alles in ein Gerät zu drücken finde ich unnötig. Bei den Kameras sieht man ja, dass die Handykameras schon gute Fotos machen, die sind jeder Spiegelreflex allerdings klar unterlegen. Genauso stelle ich mir das mit den Spielen vor. Ich bin eh ein Fan von Konsolen (am PC zocken gefällt mir einfach nicht) und das alles in so ein Handy zu quetschen wäre Quatsch. Gerade solch große Spielesammlungen wie manch einer hat, würde es in Zukunft nicht mehr geben. Alles digital zu haben gefällt mir auch nicht. Ein Spiel aus dem Laden zu holen ist einfach was anderes als es sich runterzuladen.
    Es regt mich ja schon auf, dass ich OR auf der Speicherkarte habe :D

  • Nein, ich denke Konsolen und Handhelden bleiben und setzen sich bestimmt auch viel besser durch als Handys.


    Ich mag Handys mit Spielen überhaupt nicht leider sieht man sie nur noch im Bus und so weiter. Eigentlich bin ich total gegen das Handy mit spielen, denn es nervt einfach wenn jemand einfach ganze Zeit am Handy ist und man mit ihm redet und nur noch die Hälfte versteht geschweige denn überhaupt was versteht. Ich finde Handys sind dazu da um Fotos zu machen zu schreiben Videos zu drehen z.B über einen Urlaub und ja. Außerdem ist es viel schöner eine Sammlung zu haben auf der Couch zu sitzen und sich schön einen Film anguckt oder ein Spiel spielt. Man denkt mal an etwas früher in der Grundschule oder so, denn da hatte keiner ein Handy zum zocken! Da hat man noch schön Pokemon zusammen gespielt und heimlich z.B den Pokewalker mit genommen damit man beim fangen spielen schön viele Schritte bekommt. Und mit einem Handy alles nur noch Digital zu haben ist echt doof, und genau deswegen hole ich mir nie ein Handy für spielen oder schreiben. (Ausnahmen sind natürlich SMS oder so)


    Sonst finde ich es auch noch echt doof das man sich viel mehr schreibt an statt sich zu verabreden. Und das lustige finde ich auch noch das viele Leute noch nie ein Spiel gespielt haben außer auf dem Handy, man hat einfach keine Ahnung darüber ein Controller in der Hand zu halten und zu spielen. Wii und WiiU sind natürlich gute Beispiele
    denn die Controller sind halt einzigartig und man kann vor allem gut Spiele damit spielen die eine Bewegungssteuerung brauchen z.B Wii Sports Resorts
    einfach mal mit Freunden oder der Familie bowlen ist echt toll. Warum hat sich die Wii wohl so gut verkauft weil man halt so viele tolle Features hatte die auch für die Familie geeignet ist. Und Leute aus der Schule die Spiele besitzen finde ich kennen sich eigentlich überhaupt nicht mit Spielen aus aber spielen sie, hingegen zur Grundschule früher kennen sich die Leute bis jetzt viel besser mit Spielen aus.

  • Ich würde sterben ohne Konsolen und Handhelden!


    Spielekonsolen und Handhelden gehören für mich zum Alltags- und Freizeitgeschehen und sind nicht wegzudenken. Zumindest sehe ich es so, dass sich Spiele niemals vollkommen auf Smartphones und Tablets etablieren werden, dafür sind die Heimstationen und die Handhelden viel zu gefragt und beliebt.
    Als Casual-Gamer würde ich es mir für kurze Zeit noch antun am Smartphone zu sitzen und daran zu daddeln, aber letztlich sind diese tragbaren Geräte meist weniger für die Arbeit mit Hochleistungsspielen gemacht. Das Gerät überhitzt zu schnell und der Akku verabscheidet sich meist früher als die Lebensdauer es erwarten würde.


    Ich brauche einfach diesen (schweren) Controller in der Hand, beide Daumen auf den Sticks und beide Zeigefinger auf den Schultertasten. Das gibt mir einfach ein völlig anderes Gefühl und gibt mir entsprechend die Möglichkeit, das Spielgeschehen aktiver zu steuern. Diese Möglichkeit habe ich bei Smartphones und tablets nicht, wodurch das Spielgefühl nicht wirklich greifbar ist.


    Freue mich auch in Zukunft über eine Playstation 7 ^^

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Handys und Tablets sind sicher nicht die Zukunft der Videospiele, eher ein Virus der hoffentlich bald an Boom ein wenig abnimmt.

    Aber ich frage mich eben, wenn es nur ein Boom ist, müssten das dann Sega und Konami nicht vorhersehen können? Wenn das ein Boom ist und er sich in 5 Jahren verflüchtigt und keiner mehr auf dem Handy daddelt, was machen die denn dann?


    Ich kenne mich mit Handys und Co nicht so aus, aber in der Micky Maus ist manchmal auf der Rückseite eine Anzeige für Handysachen und da sind Spiele dabei, die es im Laden als Konsolenversion gibt, wie Fifa, PES oder NFS.
    Kann das nicht ausgebaut werden? Mein Papa saht, es gan auch mal ein Handy namens Nokia Gate oder so ähnlich, da konnte man Spielmodule reinlegen, könnte das nicht wider kommen?

  • Wenn das ein Boom ist und er sich in 5 Jahren verflüchtigt und keiner mehr auf dem Handy daddelt, was machen die denn dann?

    Wird nicht kommen, aber irgendwann werden die Leute hoffentlich so weit kommen dass sie nicht mehr tonnenweise Geld in solche Spiele reinpumpen.

    Mein Papa saht, es gan auch mal ein Handy namens Nokia Gate oder so ähnlich, da konnte man Spielmodule reinlegen, könnte das nicht wider kommen?

    Scheint ja nicht geklappt zu haben, sonst gäbe es sowas ja zu Hauf.
    Der Handymarkt ist wie bereits erwähnt ausschließlich casual. Ernsthaft zocken funktioniert mobil einfach nicht.

  • Meinst du, das kann sich ändern?

    Scheint ja nicht geklappt zu haben, sonst gäbe es sowas ja zu Hauf.

    Es war scheinbar ein Versuch, welcher nicht geklappt hat. Wären die Leute darauf angesprungen gäbe es jetzt jede Menge solcher Geräte. Wer mobil mehr oder weniger ernsthaft spielen will der legt sich eben einen der bewährten Handhelds zu wie den 3DS. Für Alles andere reichen "normale" Smartphones.

  • Das die Zukunft eher auf Smartphones und Tablettes legt, ist leider unvermeidlich. Das sieht man nicht nur im gaming Bereich, z.B. Windows 8 ist auch schon eher ausgelegt auf Tabletts, als für den Desktop PC (jedenfalls vom Design her). Ich selbst spiele schon eine Weile PC Games und auch Konselen und Handheld Games und würde mal mich weit aus dem Fenster legen und behaupten, dass Konsolen, Desktop PCs/Laptops und Handhelden nicht so schnell von der Bildachirmfläche verschwinden werden. Die einzigste Sache die mir vermehrt auffällt ist, dass viele Spiele nicht richtig laufen, zu grobe Fehler enthalten oder auf Free to play setzen mit ingamen käufen. Wo früher noch viele Spiele weniger Fehler enthielten (oder den Gamer von damals nicht so sehr interessierte, da diese Fehler weniger beeinflussend waren) , kann man heute fast schon von unfertigen Games sprechen die uns manchmal vor die Nase gesetzt werden. Ob der Grund dafür ist, dass Free to play zu viele Spieler schon beeinflusst haben und daher kein Geld mehr ausgeben wollen für spiele oder ob die Konzerne einfach nur schnell geld machen wollen, vielleicht ist es ja ein Teil von beiden. Jedenfalls denke ich nicht, dass Nintendo, Sony oder Microsoft ihre Erfolgreichen Konsolen so einfach aufgeben werden.

  • Die einzigste Sache die mir vermehrt auffällt ist, dass viele Spiele nicht richtig laufen, zu grobe Fehler enthalten oder auf Free to play setzen mit ingamen käufen. Wo früher noch viele Spiele weniger Fehler enthielten (oder den Gamer von damals nicht so sehr interessierte, da diese Fehler weniger beeinflussend waren) , kann man heute fast schon von unfertigen Games sprechen die uns manchmal vor die Nase gesetzt werden.

    Dass Spiele nicht gut laufen, liegt mitunter an fehlenden Qualitätskontrollen, die wiederum durch zu enge Zeitpläne und zu knappe Deadlines entstehen. Dann ist bis zum Release des Spiels natürlich nicht mehr ausreichend Zeit, um alles zu testen und das nimmt der Publisher meist in Kauf, ein unfertiges Spiel auf den Markt zu bringen, denn der Kunde, der schon lange wartet, kauft es sich ja sowieso und patchen kann man noch immer. Was leider eine traurige Entwicklung ist, wenn man sich in Erinnerung ruft, dass früher Spiele zum Release auch fertig sein mussten, da das Internet noch nicht die Möglichkeit bot, Patches nachzureichen. Mitschuld kann dabei aber auch die zunehmende Komplexität der Spiele sein. Mit F2P oder Smartphones hat das aber nicht viel gemein, denn auch diese Spiele kommen oftmals mit Fehlern auf den Markt.

  • Smartphones und Tablets werden die Konsolen mit Sicherheit nicht ablösen. Wie hier schon der ein oder andere schrieb, sprechen die einfach unterschiedliche Zielgruppen an und gerade so 400,00 € Konsolen wie die PS4 machen das große Geld eher nicht mit den Casual Gamern.


    Was aber mit Sicherheit mehr kommen wird, ist das Handy als Ergänzung zum eigentlichen Spiel, sodass man halt auch unterwegs Zugriff auf einige Spielinhalte hat. Beispiele hierfür wären zB die WoW Armory App die es schon länger gibt, mit welcher man im Gildenchat chatten, seinen Ingame Kalender verwalten oder Käufe im Auktionshaus tätigen kann oder die FIFA Ultimate Team App mit der man auch unterwegs Zugriff auf den Transfermarkt hat, seine Aufstellung ändern kann etc.

  • Wie hier schon der ein oder andere schrieb, sprechen die einfach unterschiedliche Zielgruppen an und gerade so 400,00 € Konsolen wie die PS4 machen das große Geld eher nicht mit den Casual Gamern

    Mit 400€ kommt man als Konsolengamer aber preislich besser weg als ein "Hardcore-Handygamer" :P


    An sich finde ich die Idee auch cool noch mit dem Smartphone mit seinem Spielcharakter interagieren zu können, dann aber lieber nur auf MMO-Ebene, oder generell online Spiele. Sobald ich nämlich mein Smartphone brauche um die optimale Spielerfahrung bei einem Konsolenspiel zu haben, dann habe ich da schon keine Lust mehr drauf. Wenn ich mich an die Playstation setze um zu zocken, dann will ich auch nur an der Playstation zocken und nich noch zusätzlich mein Smartphone bedienen müssen.

  • So ganz erschliesst sich mir nicht, warum Smartphones und Tablets Konsolen wie die PS5 verhindern könnten. Von daher beziehe ich das eher auf 4DS (lol) und Vita2, die in direkter Konkurrenz dazu stehen.
    Bei Sony kann ich wirklich nicht sagen, wie die Zukunft aussieht. Weder PSP noch Vita schaffen es komplett zu überzeugen. Sind sie von der Technik her den Nintendokonsolen durchaus überlegen (obwohl ich die zwei Screens der DS-Reihe sehr mag), ist es beim Spieleangebot das komplette Gegenteil und das sage ich nicht nur als Pokemon-Fan.
    Über einen 3DS-Nachfolger mache ich mir keine Sorgen, der kommt mit ziemlicher Sicherheit, wie auch immer er dann aussehen wird. Was danach kommt liegt zu weit in der Zukunft, um es in diesem recht schnelllebigen Markt vorherzusehen. Eine Zukunft mit Smartphones und gänzlich ohne mobile Konsolen stelle ich mir aus heutiger Sicht jedenfalls ziemlich traurig vor. Stationäre Konsolen beweisen aber seit PCs in die Haushalte Einzug gehalten haben, dass beides nebeneinander existieren kann, warum sollte es im mobilen Bereich dann nicht auch funktionieren?

  • Konsolen wird es immer geben, Handys und Tablets sind sicher nicht die Zukunft der Videospiele, eher ein Virus der hoffentlich bald an Boom ein wenig abnimmt.

    Dafür würde ich ehrlich gesagt nicht die Hand ins Feuer legen. Zwar wird das Smartphone die Spielekonsole per sé sicherlich nicht ersetzen, bei einem Tablet - PC denke ich da aber anders. Derzeit haben Tablets eben ein Problem: Ihre technischen Möglichkeiten sind zu begrenzt, als dass sie wirklich komplexe Spiele berechnen könnten. Ansonsten ziehen Dinge wie schlechte Kontrollmöglichkeiten oder kleiner Bildschirm nicht. Das Bild vom Tablet auf einen Fernseher zu streamen ist technisch nicht wirklich problematisch und das drahtlose Anschließen eines Controllers eben auch nicht, nur ist derzeit der Bedarf an dieser Form der Peripherie nicht gegeben, weil natürlich die Technik noch nicht so weit ist, dass man Spiele entwickelt, die einen Controller bräuchten.
    In ein paar Jahren kann dies jedoch anders sein. Mit den steigenden technischen Möglichkeiten werden auch die Spiele besser werden und es ist demnach durchaus möglich, dass selbst Spiele, die den Konsolengamer ansprechen würden, es auf das Tablet schaffen. Gerade Spiele wie CoD, die technisch oft über einige Jahre stagnieren und wo ein Großteil der Gamer eigentlich ebenfalls ein Casualgamer ist könnten in einigen Jahren sicherlich auch auf dem Tablet landen, vorausgesetzt, die technik entwickelt sich bis zu dem Zeitpunkt entsprechend weiter. Zwar werden sich auch Konsolen weiterentwickeln, allerdings wird diese Entwicklung in geraumer Zukunft sicherlich nicht die Ausmaße annehmen, wie wir es in den letzten Generationen gesehen haben, da sich Spiele vor allem nur optisch weiterentwickeln, allerdings die immer steigenden Kosten nach und nach die Entwickler und Publisher auffressen werden, Sega und Konami werden hier nur die Anfänge sein, ich kann mir gut vorstellen, dass auch in zukunft andere Publisher anfangen müssen, kleinere Brötchen zu backen.
    Ich kann mir demnach durchaus vorstellen, dass in Zukunft Tablet - PCs auch den Konsolen konkurrenz machen können, sofern sie sich technisch weit genug entwickeln. Dann stehen sie auch der Konsole in nichts nach. Steuerungsmöglichkeiten durch zusätzlich Peripherie zu schaffen, sollte kein Problem sein, das Bild auf einen TV zu werden ist jetzt auch schon kein Problem mehr. Und mit genügend Leistung hat ein Tablet letztendlich kaum Nachteile gegenüber einer Stationären konsole. Zwar werden stationäre Konsolen immer mehr unter der Haube haben können als ein Tablet, dafür bietet ein Tablet mehr Möglichkeiten, da es eben wirklich mobil ist und mehr funktionen innehat, kombiniert mit einem exzellenten Bedienkomfort, da ein Tablet einfach zu bedienen ist und einfache Bedienbarkeit ist für viele oftmals ein Hauptgrund sich eine Konsole zu holen. Denn auch der Gamer ist letztendlich bereit für bestimmte Vorteile Kompromisse einzugehen, was eben die Konsolen derzeit zeigen, Oftmals verkaufen sich die Konsolenspiele eben besser als die PC - Spiele, obwohl die Optik am PC meist doch besser ist.
    Diese Entwicklung wird allerdings noch sicherlich min. 5 bis 10 Jahre dauern, quasi glaube ich schon, dass wir die PS5 als reine Konsole sehen werden, allerdings den Nachfolger wohl vlt. eher weniger. Zwar gehen Publisher wie Konami und Sega mehr in den Mobile Markt, aber das hat eher wirtschaftliche Gründe. Richtige Zugpferde, die hohe Verkäufe im Konsolengeschäft ermöglichen gibt es nicht mehr. Sonic hat Sega einfach über die Jahre versaut und Konamis Zugpferde wie PES konnten sich gegen Fifa auch nicht wirklich durchsetzen und Metal Gear erscheint einfach nicht oft genug, als dass es genug Geld einspielt und die anderen ehemals guten und bekannten Franchises wie Castlevania und Silent Hill sind quasi tot. Also anhand des Verstärkten Interesses beider am Mobile Markt sollte man keine allzu nahen Abgesänge der Konsole einläuten, das dauert noch etwas.

  • Was ich denke, ist das die Zukunft immer mehr zu Multifunktionsgeräten wird. Man will alles mit einem machen können. Es gibt schon Handys mit denen man von Unterwegs Dinge zuhause regeln kann, wie Heizung an oder Garagentor auf oder im Hühnerstall den Tag regeln.


    Früher nutze man Handys zum simsen und telefonieren, heute können sie viel mehr. Die Playsstaion und die XBOX Konsole konnten schon immer mehr, als nur ein Spiel abspielen. Die PS 1 kann CDs abspielen, die PS 2 und XBOX DVDs und ins Internet gehen, die PS3 spielt sogar Blue Rays ab. Die Leute wollen auch so ein Gerät, das mehr als nur Spiele abspielen kann. Mit der PSP kann ich fime schauen, Bilder machen, etwas filmen, Musik hören, ins Internet gehen. das konnte der DS damals nicht.


    Es könnte also in der Zukunft ein Handy oder Tablett geben, mit dem man eben alles unterwegs machen kann, spielen, surfen, telefonieren, TV schauen Musik hören, Fotografieren, eben all diese Sachen, für man früher mehrere Geräte brauchte. Und man kann so ein Ding besimmt auch so ausbauen, das es super Leistung hat. Wer dann will, spielt auf dem TV weiter, wobei ich auch denke in 10 Jahren schaut man bestimmt nur noch online TV.