BisaBoard-Olympiade: Vote Spriting

  • Leider gestern versäumt meine Votes abzugeben :(.


    Hier gehts ja mal wieder richtig zur Sache. Hab mich jetzt ein wenig durchgelesen und wenn ich die Sache richtig verstehe, hat Wollust aufgrund der Posts im Olympia Treffpunkt
    für seine eigene Ditto Abgabe gestimmt.


    Fand es gemein, wie seine und Abgabe 6 runter gemacht wurden, nur wegen der Größe.
    Wie ich schon dort erwähnt habe, hätte ich ihm 4 Punkte gegeben, wenn ichs nicht verschlafen hätte :(.


    Den Fall finde ich sehr schwierig, wobei ich sagen muss, dass Betrug ja trotzdem Betrug bleibt, so viel man es dreht und wendet.
    Was einige im Treffpunkt gemacht haben war nicht in Ordnung, aber du hast ja mit der Aktion nur gezeigt, dass du nicht drüber stehst und selbst zugegeben hast du es anscheinend auch
    nicht, sondern man musste erst dahinter kommen, was die Sache nicht besser macht.


    Dem Team jedoch einen Punkt dafür abziehen ... würde ich im Normalfall nicht, da es ja nur Wollust war, der so gehandelt hat.
    Allerdings steht es wie @Aprikose so schön geschrieben hat seit Februar im Topic "Regeln der BBO", weshalb ich verstehe, dass die Mods
    so darauf reagieren. Wenn diese den Regeln immer nachgeben würden, wo kämen wir denn da hin?
    @Wollust ist das Risiko des Betrugs eingegangen und ja... ist hald schief gelaufen.
    Alleine seine eigene Abgabe in die Höhe zu heben, zu loben usw. - No Go - kein Mitleid


    Mir tut es allerdings für das Team leid, welches lange und hart gekämpft hat und aufgrund eines einzigen Members nun diese Schwierigkeiten hat.


    Vielleicht lässt sich ja noch eine Lösung finden, ich würds dem betreffenden Team wünschen.

  • @BlueWhiteBlue das problem ist halt, dass ein mitglied der leitung gesagt hat, dass der vote nicht zählt und es keine weiteren folgen gibt - wenn von anfang an gesagt wurde "selfvote = punktabzug" hätten wir als team überhaupt keinen selfvote gemacht und wenn wir es doch gemacht hätten, hätten wir uns nicht beschwert. aber wenn wir durch diesen minuspunkt das finale verpassen, müssen wir den kopf für eine fehlinformation eines leiters hinhalten.

  • @BlueWhiteBlue Bitte was? Das sollte nirgends Betrug sein. Die Leiter wissen immer, von wem welche Abgabe ist. Es wäre absolut bescheuert, auf sowas zu bauen. Wenn das Loben der eigenen Arbeit ein NoGo ist, ist das Herabwürdigen mindestens genauso schlimm - und die Typen im Treffpunkt kommen schließlich auch ohne Sanktionen davon.
    Die Leiter haben jetzt allerdings die Fakten auf dem Tisch, daher ist die Diskussion wohl nicht mehr wirklich angebracht.

  • Wenn das Loben der eigenen Arbeit ein NoGo ist, ist das Herabwürdigen mindestens genauso schlimm - und die Typen im Treffpunkt kommen schließlich auch ohne Sanktionen davon.

    Auch wenn ich es nachvollziehen kann, dass man sich beschwert, wenn man durch eine Information von einem Leiter keine weiteren Konsequenzen erwartet hat, möchte ich kurz auf diese Aussage eingehen:
    Das Loben der eigenen Arbeit und das Kritisieren anderer können kein No-Go sein, da sie in jedem Vote auftreten, der auf alle Abgaben eingeht (wenn man auf die eigene Abgabe nicht eingeht, fällt es hingegen auf und man verrät sich). Sofern der Vote nicht kurz vor Deadline erscheint, könnten also alle nachfolgenden Voter ihn lesen und sich daran orientieren. Diese Gefahr besteht bei jedem Wettbewerb, ob sie nun durch frühere Votes oder durch Diskussionen im Treffpunkt auftritt. Es ist allerdings ein No-Go, wenn man die eigene Arbeit nicht nur lobt, sondern auch bepunktet, da dies klar gegen die Regeln verstößt. Das sollte hier getrennt werden, da man auch durchaus loben kann, ohne Punkte zu vergeben.


    Wie gesagt, das soll kein Beitrag zur Frage sein, ob der Minuspunkt nun berechtigt ist oder nicht, sondern nur ein Beitrag zu der Aussage.

  • @andre


    Ja das habe ich auch gelesen und wie ich gerade eben gesehen hab, gehts bei euch auch noch um Finale oder nichts :/.
    So wie ich mir die Punkte angeschaut habe und euren Kampf hier, habt ihr Mafia verloren. Und ohne den Punkteabzug wäre es ein 5:5 - also beide Teams im Finale.


    Ich glaube das Schwierige an dieser Entscheidung für die Organisatoren ist, das @Wollust ja leider zu eurem Team gehört und gegen die Regeln verstoßen hat.
    Wenn sie euch jetzt den Punkt geben - scheiden die Traumaturgen aus, da eure beiden Teams durch das Unentschieden in die nächste Runde kommen würden.
    Die hätten es am wenigsten verdient wegen so etwas auszuscheiden.


    Also ich beneide die Organisation nicht um diese Entscheidung.


    Würde ja ein Stechen zwischen den 3 Teams fair finden und die besten 2 kommen weiter (meine Meinung)


    @Wollust


    Leider Gottes steht sowas nicht bei den Regeln - wie du aber gesehen hast bin ich da total für dich eingestanden damals im Treffpunkt - aber nichts entschuldigt dein Benehmen.
    Wenn sich also jemand schlecht benimmt, ist es okay wenn man es auch tut aber es nicht ganz so schlimm macht? - In dem Falle ist eine weiter Diskussion unnötig.

  • ignorier mal bitte nicht einfach den fakt, dass unser team den hinweis eines leiters erhielt, dass wollusts post nicht zu so etwas führen würde.

    "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde." - Boris Becker

  • Ich find, da überinterpretiert man Levis Antwort grad enorm, weil für mich hat er lediglich bei einer entweder/oder-Frage eine Option gewählt und das entsprach der Wahrheit: Vote wird nicht gewertet. Was da noch kommen kann, hängt doch dann auch davon ab, wie genau die Sachlage, sobald sie eingetreten ist, von allen Organisatoren gemeinsam gewertet wird. Man kann nun mal nicht erwarten, dass ein Organisator aus dem Stegreif jegliche möglichen Konsequenzen nennen kann. Dass das falsch war, was Wollust macht, war ihm bewusst und dennoch wird es aus Frust durchgezogen? Warum genau hat man die Beiträge im Olympia-Treffpunkt nicht gemeldet mit der Begründung, dass es Voteverhalten beeinflussen kann? Damit wäre die Sache doch gegessen. Wozu einen regelwidrigen Vote verfassen, wo man auch noch alle anderen Abgaben als unkreativ bezeichnet, obwohl laut Definition des Wortes das Ditto genauso unkreativ war.


    Ich sehe hier lediglich auf Seiten der Moderation das Versäumnis die Beiträge im Olympia-Treffpunkt zu löschen, um eben einen solchen Konflikt zu vermeiden. Fehler hat Wollust und sein Team aber ebenfalls gemacht. Wie auch immer, da dieses Sicherheitsgefühl, dass man mit sowas durchkommt, auf einer Missinterpretation von Levis Antwort beruht, müsste imo der Punkteabzug nicht sein. Zumindest für dieses eine mal nicht.

  • es ist halt unfassbar lächerlich, dass wir einen minuspunkt bekommen, wenn levi sagt, dass es in ordnung ist. wenn levi uns gesagt hat, dass es klar geht


    ignorier mal bitte nicht einfach den fakt, dass unser team den hinweis eines leiters erhielt, dass wollusts post nicht zu so etwas führen würde.


    Ich möchte erstmal klarstellen, dass diese beiden Aussagen so natürlich nicht stimmen. Selfevotes sind selbstverständlich nicht erlaubt! Ich habe euch das auch ausdrücklich gesagt (der Log wurde ja bereits von @Wollust in Beitrag #17 gepostet). Alles was ich sagte war nämlich, dass ihr nicht für eure Abgabe voten dürft und dass der komplette Beitrag nicht gewertet wird, wenn ihr es doch tut und genau das ist auch passiert. Über mögliche Konsequenzen für eurer Team habe ich überhaupt nichts gesagt. Und das war der Fehler, den ich sehr wohl auch einsehe. Hätte ich euch auf die Konsequenzen hingewiesen, hätte @Wollust seine Abgabe auch nicht bepunktet. Es war ein Fehlschluss, dass Selfevotes nicht sanktioniert werden, den ich aber zum Teil verschuldet oder zumindest veranlasst habe. Daher wird die frühere Entscheidung dahingehend revidiert, dass euch kein Punkt abgezogen wird. Die Disqualifikation wird hingegen nicht zurückgenommen: es sollte klar sein, dass man nicht versuchen sollte das Votingverhalten der anderen Voter zum eigenen Gunsten zu manipulieren. Für die eigene Abgabe zu voten ist die eine Sache, der Manipulationsversuch wieder eine ganz andere und mit der Disqualifikation wird der Manipulationsversuch sanktioniert.

  • Durch den Selfvote und die dortige Kritik werden andere beeinflusst.
    Man kann positive Aspekte hervorheben und negative klein reden. Dazu kann man auch Dinge die manch einem nicht aufgefallen werden nochmals verdeutlichen. Viele User lesen die Votes und Kritiken gerade wärend sie selbst voten, damit sie nochmals bestimmte Dinge beachtet können oder wenn sie sich nicht sicher sind. Manche machen dies auch unbewusst. Dementsprechend kann der Kommentar zum eigenen Werk so wie der Vote, andere Nutzer beeinflussen.