Wettbewerb 10: Science Fiction


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon

  • Ahoy, Mateys, und Willkommen zum zehnten Wettbewerb der Saison 2016. In diesem Thema habt ihr eine bestimmte Anzahl an Punkten zur Verfügung, die ihr den Texten im nächsten Beitrag geben könnt. Achtet jedoch darauf, dass ihr die Punkte, die euch zur Verfügung stehen, komplett ausschöpft. Votes, welche zu wenige oder zu viele Punkte enthalten, können leider nicht gezählt werden. Des Weiteren solltet ihr eure Punkte mindestens auf drei Texte verteilen, eure Wahl ausreichend begründen und natürlich nicht für eure eigenen Texte voten.
    Es ist außerdem hilfreich, euch das "How to vote-Topic" anzusehen. Schreibt ihr in dieser Saison besonders viele Votes, habt ihr die Chance auf Medaillen. Weitere Informationen findet ihr hier: Informationen und Regeln zu den Wettbewerben.


    Zitat von Aufgabenstellung

    "Was wäre, wenn...?" ist eine Frage, welche sich seit langer Zeit die klügsten Köpfe der Welt stellen. Raumschiffe, die mit Lichtgeschwindigkeit durch das All reisen, selbst denkende und unabhängig handelnde Roboter, Lichtschwerter, all dies sind fiktive Errungenschaften der Wissenschaft - Science Fiction. Eure Aufgabe ist es, eine kurze Erzählung zu schreiben, die sich mit den Errungenschaften ausgedachter Wissenschaft auseinandersetzt, soll heißen, ihr erfindet noch nie dagewesene Wunderwerke der Technik! Ihr könnt euch ausdenken und/oder beschreiben, was auch immer ihr wollt - Hauptsache, es geht um noch nie dagewesene Geräte, Gebäude und Maschinen aus der Antike, der Zukunft, oder der Gegenwart. Ein Pokémonbezug ist nicht zwingend erforderlich.


    Ihr könnt 7 Punkte verteilen, maximal 4 an eine Abgabe



    Achtet dabei darauf, bei der Schablone zwischen Doppelpunkt und ID/Punktzahl ein Leerzeichen zu machen, damit die Auswertung über den Voterechner ohne Probleme erfolgen kann. Wenn ihr nicht wissen solltet, wie ihr eure ID herausfindet, könnt ihr dies unter anderem hier nachlesen.


    Der Vote läuft bis Sonntag, den 12.06.2016, um 23:59 Uhr.












  • Download-Post


    Wie gewohnt könnt ihr euch die Abgaben der Wettbewerbe hier im PDF- und ePub-Format herunterladen, um so auch unterwegs lesen zu können.
    Die PDF und das ePub wurden von @Sheogorath erstellt. Sollten Fragen und/oder Anregungen bestehen, dann zögert bitte nicht die Urheberin deswegen anzusprechen; konstruktive Verbesserungsvorschläge sind immer willkommen.


    Für eine kurze Einführung könnt ihr euch den Guide "Wie bringe ich meine Geschichte auf einen eBook-Reader?" ansehen.

  • Na dann mache ich wohl mal den Anfang mit diesem Vote, ich hoffe, bis zur Deadline kommen noch einige nach! :3


    _____________________________________________________________________________
    K o m m e n t a r e


    01 - Gedankengefängnis
    Mh, ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob mich dieser Titel anspricht und inwiefern er zu dieser Abgabe passt, aber das werde ich wohl nach dem Lesen genauer wissen. In meinen Augen klingt der Einworttitel etwas gequetscht, vielleicht hätte Gefängnis der Gedanken da etwas mehr Sinn gemacht, aber das ist ja auch Geschmackssache. Der Beginn des Textes hat mich erstmal etwas aus der Bahn geworfen und scheint zunächst nicht wirklich zur Aufgabenstellung zu passen, aber der Technik Aspekt kommt ja dann gegen Ende, relativ spät, auf. Die genaue Darstellung der Situation wirkt etwas schwammig, ich bin mir nicht sicher, ob ich letztendlich wirklich verstanden habe, worum es hier geht. Vielleicht hätte man hier ruhig noch etwas genau sein können. Ich gehe nun einfach mal davon aus, dass es sich bei der technischen Erfindung in dieser Abgabe um etwas handelt, das sie Menschen am Leben erhält, während die Erde anscheinend verseucht, zerstört oder kontaminiert ist. Das grenzt schon sehr an Dystopie, muss aber nicht schlecht sein. Schade, dass die Maschine, die ich ehrlich gesagt nicht als komplett neu und noch nie da gewesen erachte, nicht noch mehr ins Zentrum der Handlung oder Situation gerückt worden ist, dann hätte es in meinen Augen eher der Aufgabenstellung entsprochen.


    02 - Gefühllos
    Ein Titel, der schon auf den ersten Blick ohne Zweifel auf diesen Wettbewerb zu passen scheint; schließlich hat eine Maschine, ein Roboter, ein Computer keine Gefühle, oder sollte sie zumindest nicht haben. Ich bin gespannt, was mich hier erwartet und um welche Technik es sich hier handelt. Knapp wird die Situation dargestellt - eine offenbar sehr reiche Familie, die vom Erfindungsreichtum und Einfluss des Vaters profitiert. Auch hier handelt es sich um eine (hoffentlich) weit in der Zukunft liegende Welt, schließlich sind Schmetterlinge ausgestorben. Ich habe Jason erst als jüngeres Kind abgetan, doch da es um Liebe geht, ist dies wohl nicht der Fall. Die Liebe als eine Krankheit also? Eine schreckliche Idee, dass sie irgendwann als so etwas gelten könnte; ich glaube, es gibt auch eine Buchreihe mit demselben Thema? Uff, ich bin schockiert über die Wendung, die diese Geschichte genommen hat. Eine Maschine, die die eigenen Gefühle unterdrückt? Kein Wunder, dass die Liebe als Krankheit dargestellt wird, schließlich scheint das passende Heilmittel ja jeder parat zu haben. Eine wirklich interessante Idee, mir gefällt es, wie sie hier in dieser Geschichte umgesetzt wurde. Irgendwie scheint eine solche Maschine nicht abwegig zu sein... Hoffen wir, dass es nie dazu kommt. Jedenfalls eine wirklich schöne Abgabe, auch wenn durchaus noch etwas herauszuholen gewesen wäre. Irgendetwas scheint noch zu fehlen, auch wenn ich nicht sagen kann, was.


    03 - Maschinensterben
    Ein interessanter Titel, aus dem ich wirklich nicht schlau werde, jedenfalls noch nicht, hoffentlich. Dann stürze ich mich gleich mal auf die Abgabe! Ebenso gibt mir der Beginn Rätsel auf, und ich bin wirklich gespannt, womit ich es hier zu tun habe. Gerechtigkeit also? Der/die Erzähler/in klingt irgendwie verbittert, so kommt es mir jedenfalls vor; ich frage mich, ob er auf der starken oder schwachen Seite steht, von denen er redet. Ist er oder sie sogar der Herrscher, um den es geht, oder wird dieses Beispiel nicht weiter fortgeführt? Metall, Künstlichkeit, Sterilität - das klingt doch schon sehr nach Science Fiction und somit einer Welt, wie sie in der Zukunft existieren könnte. Aber wie hängt das mit der Gerechtigkeit zusammen? Ein Garten im Kniegelenk? Das klingt wirklich absurd, hier muss es sich wirklich um einen Koloss handeln. Eine riesige Kampfmaschine? Ein Roboter, der für den Kampf gebaut wurde? Ich frage mich, ob das wirklich noch ein Mensch ist, das da in ihm steckt oder ob es von Anfang an etwas anderes war. Es geht hier also wirklich um den starken, den Herrscher, der die Welt beherrschen will. Es endet damit, dass diese riesige Maschine namens Primo fällt, Lora siegt - und somit das Gute über das Böse? Das war es wohl, schade, dass es nicht noch weitere Informationen gibt, ich denke, es gibt bestimmt noch einen Hintergrund zu all dem, richtig? Scheinbar sind Lora und Primo wirklich keine Menschen, sie reden von Schöpfern. So viele Fragen... Jammerschade, dass sie unbeantwortet bleiben. Eine originelle Abgabe, von der ich gerne noch sehr viel mehr gelesen hätte.


    04 - Noch fünf Minuten
    ... Bis? Zum Ende der Abgabe? Zum Ende eines Lebens? Ich hoffe, ich werde am Ende dieses Textes wissen, was es mit diesem Titel auf sich hat. Oh wow, ich bin ein Fan von diesem Schreibstil, diesem Beginn! Sehr gekonnt geschrieben, wirklich, ich hoffe, das hält sich so! Die Szene scheint in einem Raumschiff stattzufinden und durch den defekten (?) Bildschirm scheint etwas Schreckliches unausweichlich zu sein. Vielleicht war es ja auch eine Nachricht, die so eben zu Ende gegangen ist? Der Captain, Freya, hat anscheinend eine enge Beziehung zu seinem weiblichen Commander, deswegen weigert dieser sich, Freya zurückzulassen. Nun wird die Situation etwas klarer, man befindet sich in einem Krieg oder zumindest einem Kampf gegen andere Wesen. Um sein Schiff beziehungsweise die Mannschaft zu retten, will der Captain sich opfern; der Abschied und Freyas Verzweiflungstat ist wirklich rührend beschrieben. Ich bin überrascht, dass die Besatzung des Raumschiffes gegen die Menschen ankämpft; interessante und ungewöhnliche Sichtweise! Und nun wird sowohl der Titel - ein Countdown bis zu Selbstzerstörung - als auch die Umsetzung der Aufgabenstellung klar, denn diesen Krieg gibt es nur aufgrund einer besonderen Technologie, die die Menschen ans ich reißen wollen. Ich bin wirklich begeistert von dieser Abgabe, durch und durch eine sehr gute Idee mit noch besserer Umsetzung - schade nur, dass die Rechtschreibfehler, die hier und da auftauchen, den Lesefluss stören.


    05 - Aus dem Leben eines Ingenieurs
    Diese Abgabe scheint im Gegensatz zu anderen auf den ersten Blick einen anderen Blickwinkel zu beschreiben; nicht den der Menschen, die von der Technik - im besten Fall - profitieren, sondern den eines Menschen, der mit seinen Erfindungen die Technik revolutioniert. Jedenfalls kam mir das als erstes in den Sinn, als ich den Titel gelesen habe, mal sehen, was es mit dieser Abgabe auf sich hat. Ich war etwas skeptisch, als ich die erste Zeile gelesen habe, ein schlichter Tagebucheintrag, doch schon die Zeilen darauf musste ich wirklich lachen. Keine Nachteile, nur das strahlende schwarze Loch im Innern des Reaktors, soso. Hier ist es wirklich gelungen, in wenigen Sätzen mindestens drei neue Maschinen beziehungsweise Errungenschaften der Technik vorzustellen, wirklich kreativ! Der Humor zieht sich auch weiterhin durch den Text, gefällt mir gut, außerdem bewundere ich es; mir will das mit dem Humor nie so gut gelingen. Diese Abgabe beziehungsweise dieser kurze Tagebucheintrag sticht von dem, was ich bisher gelesen habe, durch verschiedenste neue Techniken hervor. Außerdem ist es wirklich interessant zu lesen, wie sich hier jemand das Leben in der Zukunft vorstellt, ich bewundere die Gedanken, die man sich hier zu dem Raumschiff an sich und dem Leben dort gemacht hat. Allem Anschein nach hatte hier jemand wirklich Spaß daran, sich diese Dinge einfallen zu lassen! Ein interessanter, gut gewählter neuer Blickwinkel, der hier beschrieben wird, und insgesamt eine sehr erfrischend zu lesende Abgabe!


    06 - Per Ignoranz dem Glück entgegen
    Diese Abgabe beginnt mit der Krankheit Krebs, zumindest ist die Geliebte dieser Person ihr zum Opfer gefallen. Eine zukünftige Welt und doch gibt es kein Heilmittel gegen diese schreckliche Krankheit? Eine traurige Vorstellung... Auffällig sind, dass der/die Erzähler/in keine oder kaum klare Gedanken fassen kann, was allerdings auch dem Trauerzustand zuzuschreiben sein kann, außerdem, dass das Kind vollkommen ausdruckslose Augen hat. Vielleicht hat das etwas mit dem operativen Eingriff zu tun, für den am Hauptplatz geworben wird, schließlich scheint dieser nicht immer erfolgreich zu sein. Es ist klar, dass die Erzählperson gerade auf der Kippe steht, voller Trauer und gleichzeitig Ablehnung gegen einen Eingriff, der totzdem Linderung verschaffen würde. Wie ich gehofft hatte, entscheidet sich die Person dagegen, ausgelöst durch einen Glücksmoment, als die Sonne zum Vorschein kommt und ihr neue Hoffnung gibt. Zwar scheint es etwas voreilig, dass dieser kurze Moment sie von ihrer Trauer befreit hat, aber naja. Ich weiß nicht ganz, was ich hiervon halten soll, einerseits berührt mich dieser Text und das Schicksal dieser Person, außerdem die Aussage, dass Glück und Freude allein nicht genug sind, um vollkommen glücklich zu sein. Aber im Bezug auf die Aufgabenstellung vermisse ich ein wenig, dass die Technik, in diesem Fall der Eingriff, in den Vordergrund gerückt wird, was wiederum in anderen Abgaben so zu finden ist. Ich sehe jetzt schon, die Punkteverteilung wird wahnsinnig schwer...


    07 - Zeitschleife
    Als eine der wenigen Abgaben in diesem Wettbewerb beginnt dieser Text eigentlich ganz normal, alltäglich und ohne jede Spur einer zukünftigen Welt. Ob die Zeitschleife mit dem Smartphone zusammenhängt? Denn wer hat noch nicht über diesem grellen Display die Zeit für einen Moment komplett vergessen... Mal sehen. Ich muss sagen, das kommt schon etwas unvermittelt, dass die beiden eine Zeitmaschine gebaut haben, und doch ist dies wohl eine technische Erfindung, nach der sich jeder schon einmal gesehnt hat. Ich bin fast überrascht, dass eine Zeitmaschine nur in dieser Abgabe behandelt wird. Mir gefällt die Art, wie hier mit der Zeit gespielt wird, denn diese Begegnung scheint der Beginn ihrer Beziehung zu sein, und doch verläuft sie nur auf diese Weise, weil der Erzähler schon Dinge aus der Zukunft weiß. Verwirrend, aber irgendwie auch logisch, wenn man sich vorstellt, dass die Zeit keinen Anfang und kein Ende hat. Während dem Bau der Zeitmaschine scheint etwas nicht ganz richtig zu laufen, als würde der Erzähler (oder die Erzählerin wie ich gerade feststelle) sich erinnern, das die Beziehung kein gutes Ende nimmt. Ich ahne schlimmes... Und ja, das ganze nimmt ein schlimmes Ende, und die Tatsache, dass Ramona diese Szenen immer wieder durchleben muss, macht es nicht besser. Eine gelungene Abgabe, die mich sehr berührt hat - auch wenn sie nicht ganz so Science Fiction und voller bahnbrechender Erfindungen ist, die andere.


    08 - Ein Hauch von Menschlichkeit
    Ein wirklich schöner und auch tiefsinniger Titel, zu dem mir gleich alles mögliche einfällt. Ein Roboter, der ein winziges bisschen Menschlichkeit in sich hat? Oder eine menschliche Tat in einer skrupellosen, gefühllos gewordenen Welt? Mal sehen, was mich hier erwartet, wahrscheinlich liege ich sehr weit weg vom Thema dieses Textes, aber naja. Schon zu Beginn fallen die unzähligen technischen Geräte auf, sowie die Tatsache, dass in dieser "Saison" Luft und Wasser knapp sind. Der Erzähler hat also eine kleine Tochter, Ai - ein Name, den ich sicher schon einmal in einem Anime gehört habe. Auch der Lieblingsort dieser Person hat etwas Tiefsinniges; das Festhalten am letzten Fleckchen Erde, das noch nicht "technikverseucht" ist, eine Erinnerung an den Planeten vor langer Zeit. Dieser Text zieht mich zunehmend in seinen Bann, ich hoffe, er geht nicht schlimm aus... Kaylene und Ai sind also nur Abbilder der Menschen, die sie einmal waren? Wirklich berührend. Handelt es sich bei diesen Magoden um die zentrale Technik dieser Zeit oder ist sie nur in dieser Geschichte in den Mittelpunkt gerückt? Das Ende dieser Abgabe erfüllt mich wirklich mit Schwermut und Traurigkeit, ebenso wie der ewige stille Kampf in dem Erzähler selbst, der versucht, glücklich zu sein und gleichzeitig seine Familie glücklich zu machen. Denn trotz allem fühlen sie sich menschlich, aber ein Teil scheint ihnen zu fehlen. Eine durch und durch stimmige, toll geschriebene Abgabe mit einer wirklich guten Idee, die dahinter steht. Der Titel passt wunderbar - vielen Dank für diesen wundervollen, wenn auch sehr melancholischen Text!


    09 - Nano Love
    Der Titel gefällt mir wirklich gut, ich denke irgendwie sofort an die Liebe zwischen einem Roboter und einem Menschen - oder zwischen Robotern, Maschinen, die etwas Menschliches haben? Klingt beides interessant, kein neuer Gedanke zwar, aber ich bin in jedem Fall neugierig geworden und bin sehr gespannt, was es mit dieser Abgabe auf sich hat. Der Beginn hält meine Neugier weiterhin, es scheint sich hier um ein eher pragmatisches Wesen zu handeln, auch scheint es besonders zu sein, schließlich empfindet es keine Kälte, außerdem gewöhnen sich die Augen ungewöhnlich schnell an die Dunkelheit. Vielleicht handelt es sich hier ja wirklich um einen Roboter? Außerdem fällt es auf, dass das Zwinkern vor dem Spiegel geübt wird; gut, manche machen das vielleicht wirklich, aber hier wirkt es wie ein Hinweis, dass soziale Kompetenz nicht von allein gegeben ist. Auch die Fähigkeit, das Äußere von einer Sekunde auf die nächste ändern zu können, ist auffällig und auch irgendwie reizvoll. Mir gefällt die Ehrlichkeit in diesem Text, man wird mitgerissen von der Fröhlichkeit und Nervosität des Mädchens. Oder des Mannes, am Ende des Textes. Eine überraschende Wendung. Handelt es sich hier wirklich um Roboter, oder noch viel mehr? Ich denke, auch der/die Partner/in gehört derselben Spezies an, auch wenn das nicht deutlich gesagt wird. Eine wirklich schöne Abgabe mit einer tollen Idee, die gut umgesetzt wurde; außerdem wird weder zu viel noch zu wenig "verraten", hier wurde ein gutes Mittelmaß gefunden.


    _____________________________________________________________________________
    P u n k t e


    ID: 57178
    A4: 1
    A5: 2
    A6: 1
    A8: 2
    A9: 1


    Ganz ehrlich, ich bin halb verzweifelt an dieser Punktevergabe... Ich habe sicher dreimal alles umgeschmissen, und ich bin immer noch nicht ganz zufrieden - ich hätte gerne Abgabe 8 noch mit mehr Punkten belohnt, da sie in meinen Augen wirklich hervorsticht und mir einfach am besten gefallen hat... Aber naja. Danke an dieser Stelle für die unterhaltsamen und inspirierenden Abgaben - es ist immer wieder toll zu sehen, wie viele verschiedene Texte und Ideen aus einer einzigen Aufgabenstellung hervorgehen!



    Gracidea

  • Dann mache ich mal den Vote, und Bewerte mal die ganzen Abgaben.
    Gut das ich Mamas Kindle nutzen durfte, so konnte ich die ganzen Abgaben ganz gemütlich im Zug und Im Bett durchlesen und bewerten ;)

    Kommentare
    [/font]




    Vote




    ID: 71168


    A4: 1
    A5: 3
    A8: 1
    A9: 2
    _____
    7 Punkte


    Das wars von mir


    Lg *Miro*



  • "Jede hinreichend fortgeschrittene Technologie ist von Magie nicht mehr zu unterscheiden."
    - Arthur Weasley


    Wisst ihr, irgendwie denke ich bei neuen Technologien immer direkt auch an dystopische Zukunftsszenarien (dabei bin ich eigentlich alles andere als ein Technologiepessimist; war aber trotzdem gar nicht so leicht, sich davon zu befreien) und ich war gespannt, ob es anderen genau so gehen würde. Leider gibt es diesmal nur Kommentare zu den bepunkteten Abgaben.



    Wenn Sie sich zwischen Oktober 2012 und März 2014 im BisaBoard angemeldet haben, steht Ihnen möglicherweise eine Entschädigung zu.

  • Mit lauter Fußball kucken und Nachmittagsschläfchen halten hab ichs mal wieder voll nicht hingekriegt, hier rechtzeitig zu voten. Na was solls. Kommentare werden halt so kurz wie immer.

  • So, nachdem mich dieser Wettbewerb eh schon extrem an die Zukunftsvision erinnert, verstärke ich diesen Eindruck doch noch durch einen ähnlichen Vote. Ich bewerte also nur die Texte, die ich auch bepunkte, und das in Tabellenform. Also ich gehe nach Titel, Erfindung (als der verlangten Errungenschaft der Wissenschaft), der Geschichte an sich und ihrer Rechtschreibung und ihrem Stil.





    Also, schöne Texte. Die Punktevergabe war am Ende recht schwer. Ich habe lange überlegt, ob ich Nano Love noch einen Punkt gebe, aber im Endeffekt hat mit Per Ignoranz dem Glück entgegen doch so weit überzeugt, dass es zwei Punkte bekommen hat und Nano Love leider leer ausging. Hier noch einmal alles auf einen Blick:
    ID: 57311
    A4: 1
    A6: 2
    A7: 1
    A8: 3
    Ich wünsche noch einen schönen (Fußball-)Abend. ^-^

    P.S. Nachttischlämpchen ist ein seltsames Wort ... ^^"

  • Nope, überhaupt nicht lange aufgeschoben oder so. Ich bin mehr als nur Überpünktlich mit dem Vote °^°




    mfg,
    Lorekeeper Zinnia

  • Heute gibt es einmal nur Kommentare zu den bepunkteten Abgaben. In erster Linie haben mir aber alle Abgaben auf ihre eigene Art und Weise gut gefallen und ich hoffe bei einigen, dass sie ihre Idee noch weiter fortführen und vielleicht zu einer längeren Geschichte ausdehnen können!



    ID: 37843
    A1: 1
    A4: 1
    A6: 2
    A8: 2
    A9: 1

  • Da beschwere ich mich über Lastminute-Votes und schaffe es selbst nicht, überhaupt einen Tag vorher zu voten, das tut mir Leid…


    Nichtsdestotrotz ist mir mein später Vote und besser einen späten Vote, als gar keinen Vote zu bekommen! Das Thema war mir anfangs nicht ganz geheuer, aber ich konnte mich dann doch halbwegs damit anfreunden, obwohl futuristisches so gar nicht mein Gebiet und Genre ist, zumindest grundsätzlich (Ausnahmen gibt es immer, haha). Kommen wir jetzt aber zu dem Vote!





    Tolle Abgaben auf jeden Fall und danke dafür! ^-^

  • Ahoy, es ist soweit, hier ist die Siegerehrung. Wir hatten eine Menge schöner Texte zu lesen bekommen, und man hat wirklich gemerkt, dass ihr einmal mehr eurer Fantasie freien Lauf gelassen habt. Vielen Dank an dieser Stelle an die fleißigen Voter @Faolin , @*Miro* , @Iluna , @Thrawn , @Keksis Gebieterin , @Shiralya , @Lorekeeper Zinnia , @Rusalka und @Musicmelon . Außerdem beglückwünschen wir Musicmelon zum ersten, sowie Bonnie und Claike zum geteilten zweiten Platz. Meinen Dank ebenfalls auch an die anderen Autoren, die sich die Mühe gemacht haben, uns ihre Gedanken zum Thema Science Fiction zu zeigen!


    Platzierung

    Titel

    Autor

    Punkte

    Vote

    1.

    Abgabe 8: Ein Hauch von Menschlichkeit

    21

    Ja

    23.6%

    9 + 2 MP

    2.

    Abgabe 4: Noch fünf Minuten

    19

    Nein

    18.81%

    7 + 2 MP

    2.

    Abgabe 6: per Ignoranz dem Glück entgegen

    19

    Nein

    18.81%

    7 + 2 MP

    4.

    Abgabe 3: Maschinensterben

    13

    Ja

    14.44%

    6 + 2 MP

    5.

    Abgabe 9: Nano Love

    13

    Ja

    14.29%

    5 + 2 MP

    6.

    Abgabe 5: Aus dem Leben eines Ingenieurs

    7

    Ja

    7.78%

    4 + 2 MP

    7.

    Abgabe 1: Gedankengefängnis

    5

    Ja

    5.62%

    3 + 2 MP

    8.

    Abgabe 7: Zeitschleife

    4

    Ja

    4.44%

    2 + 2 MP

    9.

    Abgabe 2: Gefühllos.

    0

    Nein

    0%

    1 + 2 MP



    Möge die Macht mit euch sein. Arrr.
    Für eventuelle Fehler haftet mein persönlicher Deckaffe und wird natürlich sofort zur Rechenschaft gezogen, sollte etwas nicht korrekt berechnet sein.

  • Oh wow. Also dass meine Last-Minute-500-Wörter-Spaßabgaben so abschneiden, bin ich ja schon gewohnt, aber meine Ernstgemeinten jetzt auch schon? Das mit den Epikwettbewerben und mir soll wohl einfach nicht sein, haha. :(
    Da es sich halt so gehört, gratuliere ich hier noch allen Siegern und so. (No, seriously, ihr habt ja hoffentlich meinen Vote gesehen. Ihr habts echt verdient.)


    Ich bin an diesem Rekommi-Teil gerade gefühlt so lange gesessen wie an der Wettbewerbsabgabe selbst, lol.

  • Möchte hier gar nicht viele Worte verlieren und sollte es Rekommis geben, dann in meinem Topic natürlich. *^*)/
    Ich kann nur sagen, dass ich mich unfassbar gefreut habe und ich möchte mich ganz herzlich bei allen Lesern und Votern bedanken! Da waren so süße Worte mit dabei und ich hätte nicht gedacht, dass die Geschichte so gut ankommt - bin sehr glücklich darüber!
    Glückwunsch natürlich auch an die Gewinner @Bonnie sowie @Claike und danke an alle Autoren für die schönen Abgaben. ^-^

  • So, jetzt haben wir die Hälfte der Saison offiziell geschafft. :)
    Und um das Wettkampf-Feeling etwas anzuheizen, hinterlasse ich hier jetzt einen herausfordernden Post. xD


    @Thrawn
    Uwah, du hast glatte 30 Punkte mehr als ich! Du bist echt der Gott der Fanfiction-Wettkämpfe. :) Ich glaub fast, selbst wenn du gar nicht mehr teilnehmen würdest, wärst du am Ende in der Top 10. Aber ich hoffe natürlich, dass du auch weiterhin so fleißig mitmachst. Es ist immer voll cool, deine Texte zu lesen! Mit dir bleibt das bestimmt auch weiterhin eine richtig spannende Saison! ^__^


    @Ashrose
    Du bist die Userin, an der ich mir die ganze Zeit die Zähne ausbeiße, aber der Punkte-Unterschied wird nicht kleiner, hahaha. Auch vor dir habe ich großen Respekt. :blush: Trotzdem werde ich natürlich weiterhin versuchen, dich zu übertreffen! (Sonst wird dir am Ende noch langweilig, ganz alleine mit Thrawn bei den Über-90-Punkte-Besitzer*innen :P )


    @Musicmelon
    Vor dir habe ich tatsächlich ein wenig Angst. :heart: Mit jedem Wettbewerb kommst du mir immer näher und näher, und unser Unterschied beträgt auch nur sechs Punkte. So was kann theoretisch ein einziger Wettbewerb umwerfen. Teilnehmer*innen wie du lassen mein Herz schneller klopfen und sorgen dafür, dass ich mich gleich doppelt anstrenge. Das wird noch richtig spannend mit dir. :grin:

  • Flocon

    Hat das Label Epik hinzugefügt.
  • Flocon

    Hat das Label Vote hinzugefügt.