Mein Teddy und Ich

  • Ein echter Teddy setzt keine Hardware wie einen 3DS oder 2DS voraus und ist zum kuscheln weitaus geeigneter als ein Modul.

    Ja, und genau deswegen hätte sich hier ein spezieller Amiibo perfekt angeboten. So hätte man Realität und Spiel super verbinden können. Wenn sie es hinbekommen einen extragroßen Yoshi-Amiibo herzustellen, wäre auch ein großer Kuschelbär möglich gewesen.


    Viel wichtiger wäre für mich, wieso man sich diesen Titel kaufen sollte und nicht doch eher bekanntere Simulatoren wie Nintendogs oder einfache Tamagotchi.

    Weil es bei Nintendogs um Hunde bzw. Katzen geht!? Das wäre ja, als würdest du Äpfel mit Birnen vergleichen wollen. Gibts Tamagotchi eigentlich für den 3DS? :S Zuletzt habe ich den Begriff in einer Sendung über die 90er gehört.


    Wann kommen den Demos in den Eshop, also wieviel vor dem Termin?

    Ich glaube, dass das unterschiedlich ist. Bei Pokemon war es eine ganze Weile vorher, manchmal sind es nur ein paar Tage und teilweise kommt wohl auch beides gleichzeitig in den eShop.

  • Weil es bei Nintendogs um Hunde bzw. Katzen geht!? Das wäre ja, als würdest du Äpfel mit Birnen vergleichen wollen. Gibts Tamagotchi eigentlich für den 3DS? Zuletzt habe ich den Begriff in einer Sendung über die 90er gehört.

    Nun, das mag stimmen; es handelt sich hier um zwei verschiedene Arten von Simulatoren (und warum sie nicht zu einer Gruppe Simulator gezählt werden sollten, habe ich ja selbst schon erwähnt), ja. Es geht mir aber viel eher darum zu sehen, warum ein so auf ein sehr junges Publikum Simulator eher gekauft werden sollte als solche mit mehr Funktionen, die nicht einmal mehr kosten. In diesem Fall ist es also gar nicht so problematisch, Äpfel mit Birnen zu vergleichen, weil es am Ende um den Gehalt des Spielspaßes (durch Funktionen) geht. Und als Hilfe, um sich für einen Titel zu unterstützen, wäre es schon ganz sinnvoll, den Vergleich mit anderen, großen Simulator-Titeln zu erbringen. Natürlich ist ein Teddy etwas ganz Anderes als Hunde. Aber es spricht so ziemlich das gleiche Publikum an (oder eher noch eine Untergruppe, denn Nintendogs kaufen sich ja auch viele ältere Spieler) und sollte deswegen anhand der Funktionen überzeugen können, wenn es preislich schon in einem so hohen Bereich ist.

  • oder eher noch eine Untergruppe, denn Nintendogs kaufen sich ja auch viele ältere Spieler

    Und eine Teddybären-Simulation kaufen sich keine älteren Spieler? :huh:


    Ansonsten muss sich erst zeigen, wo mehr Umfang vorhanden ist. Das erste Nintendogs war damals recht mager, den Nachfolger habe ich mir dann nicht mehr geholt. Bei diesem Spiel ist zumindest schonmal die Amiibo-Funktion integriert, die einige Käufer ansprechen düfte, da diese Figuren momentan doch recht gut verkauft werden.

  • Natürlich ist ein Teddy etwas ganz Anderes als Hunde.

    Nun ja, je nachdem wie lebendig der Teddy wird, sollten auch mehr Möglichkeiten im Raume stehen. Wenn der Teddy nicht bloß als simples Spielzeug betrachtet wird, sondern als Lebewesen, dass sich eigenständig bewegt, Nahrung zu sich nehmen kann, eine gewisse K.I aufweist und auch Spielen wie Ballfangen nicht abgeneigt ist, kann durchaus ein netter Nintendogs-Konkurrent daraus werden. Mit ein paar Features wie Kleidung in Form von Schleifen, Bändchen etc. lässt sich auch nochmals mehr draus machen. An sich kann man dann vom Content genauso viel herausholen wie bei Nintendogs, wenn nicht sogar mehr, wenn die Amiibo-Funktion ordentlich genutzt wird. Ich denke, dass dann auch ältere Zocker mit einem Faible für Teddys durchaus schwach würden.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Ja, eben, das ist doch aber auch die ganze Zeit die Frage? Natürlich kann man noch nicht den kompletten Umfang abschätzen, das Spiel erscheint erst in zwei Wochen, das ist mir klar. Dennoch erscheint es bisher eben nicht so, als wäre die amiibo-Funktion total gut ausgenutzt, denn die Taler sind die gleichen, die durch die Figuren freigeschaltet werden. Die Lollies färben das Fell des Teddys, ansonsten gibt es Accessoires. Bisher fehlt es aber eben an großen Funktionen, die man sehen kann; und normalerweise werden ja zumindest ein paar Funktionen angeschnitten, um den Spielern noch mehr Luft auf so ein sicherlich besonderes Spiel zu geben. Denn in der Theorie kann natürlich ein Kult daraus werden, weil es ein Teddy ist und das durchaus in dieser Gaming-Hipster-Szene gut ankommen kann. Aber mit den bisher bekannten Funktionen und mit der Befürchtung, dass es eben nicht noch viel mehr coole Funktionen gibt, denn sonst würden die zumindest ansatzweise angeteasert werden, weil das oft so gemacht wird von Nintendo und es eben durchaus gutes Marketing ist (ein Film-Trailer zeigt ja auch nicht die schlechteren Szenen), glaube ich absolut nicht daran. Und so wird es dann eben wie beschrieben: Eher ein Spiel für die wirklich junge Zielgruppe, nicht mehr und nicht weniger.
    Aber natürlich lasse ich mich gerne positiv überraschen.

  • Nun, das mag stimmen; es handelt sich hier um zwei verschiedene Arten von Simulatoren

    Wegen den Hunden? Nintendogs hat auch nicht den großen Umfang. Mit den Hunden spielen, Wettkämpfe, Gassi gehen, füttern, baden. Mehr hast du hier nicht zu tun und sehr umfangreich ist es nicht.


    Tamagotchi eigentlich für den 3DS?

    Ja, in Japan



    eher gekauft werden sollte als solche mit mehr Funktionen, die nicht einmal mehr kosten

    Nintendogas hat nicht mehr Funktionen. Du weißt doch gar nicht, wie umfangreich dieses Spiel am Ende wird, da es noch nicht im Handel ist.

  • Wegen den Hunden? Nintendogs hat auch nicht den großen Umfang. Mit den Hunden spielen, Wettkämpfe, Gassi gehen, füttern, baden. Mehr hast du hier nicht zu tun und sehr umfangreich ist es nicht.

    Wohnung umgestalten, Musik abspielen, mehrere Hunde halten

    Nintendogas hat nicht mehr Funktionen. Du weißt doch gar nicht, wie umfangreich dieses Spiel am Ende wird, da es noch nicht im Handel ist.

    Natürlich weiß ich es nicht und (wie jetzt das dritte Mal geschrieben) das behaupte ich auch gar nicht; allerdings würde es mich aufgrund der angesprochenen Punkte überraschen, wenn es wirklich viel mehr Funktionen gibt als das bisher Bekannte. Das ist anders als bekannte Spiele nicht schon durch seinen Namen ein Grund für viele Spieler, gekauft zu werden. Dementsprechend muss es schon durch Trailer und Teaser und natürlich anderweitig erbrachte Pre-Release-Informationen überzeugen. Und das tut es halt nicht.

  • Wohnung umgestalten, Musik abspielen, mehrere Hunde halten

    Das macht das Spiel auch nicht spannender und ich finde den Umfang nicht so groß. Mir wird es dann doch irgendwann langweilig, weshalb ich es zur Seite lege. Viele Simulationen, die ich kenne, haben nicht den größten Umfang, aber dennoch machen sie mir Spaß und ich denke, drauaf kommt es am Ende doch an.
    Moorhuhn ist noch eintöniger, jedoch gibt es sehr viele Spiele davon und in der Hauptserie schießt du nur die Hühner vor immer dem selben Hintergrund ab.
    So manches Spiel kostet viel Geld und am Ende ärgert man sich, darin investiert zu haben.

  • Gibts Tamagotchi eigentlich für den 3DS? Zuletzt habe ich den Begriff in einer Sendung über die 90er gehört.

    Also das du da zuletzt den Begriff gehört hast, ist mir schleierhaft XD Zum einen wegen Digimon, weil es eben die Nachfolger der Tamagotchis sind (ich rede von den V-Pets) und zum anderen weil es das Tama selber auch nochmal 2004 war es glaube ich, als "Neuauflage" gab, das hieß da "Tamagotchi Connexion". Die konnte man erstmal verbinden, heiraten und Kinder bekommen usw.
    2008 erschien dann das "Tamagotchi Music Star Version 6". (Davon wusste ich bis eben auch noch nichts.)
    Und 2014 gab es noch das "Tamagotchi Friends".


    So, es gibt in der Tat eine Menge Tamagotchi Games, aber eben nur in Japan.
    6 Teile für den 3DS und es gab auch schon 9 für den DS. (Und noch einige für ältere Konsolen)


    Nun ja, wenn man wegen Simulationen kommt, dann könnte man hier noch Digimon World (die anderen Teile lasse ich mal weg, wegen Sprache und Region) erwähnen und Harvest Moon. Nur sind das eben, in gewisserweise bessere Simulationen, weil man da mehr machen kann, als sich NUR um ein "Wesen" zu kümmern. (Außer ich würde jetzt von dem Digimon Version Wonderswan Game reden, da kümmert man sich um auch nur um ein Wesen, später sogar bis zu vier oder fünf.)


    Ich für meinen Teil finde Spiele, wo man sich immer nur um ein "Wesen" kümmert, ehr langweilig. Im Falle von Digimon geht das bei mir, zumal die World ect. ja nicht NUR darum geht, sich um die Digimon zu kümmern. (Bei den V-Pets, weil ich zum einen ein Fan bin, weil man mehr als nur Füttern kann und ich verschiedene Wesen bekommen kann. ist die Abwechslung auch nicht so groß, aber macht mir trotzdem Spaß.) Jetzt bei Nintendogs und auch bei dem Teddy, das ist ja nur ein Wesen. Und anders als ein "echtes Lebewesen" auch noch nervend. Die zwingen einen ja dazu mit ihnen zu spielen und man muss rund um die Uhr sich um die kümmern. Zumindest war das früher bei den Tamas so und bei Nintendogs auch. Da lief doch die Zeit auch intern weiter, oder? Also wenn man den DS aus hatte, sich aber ein paar Tage nicht drum gekümmert hat, wurde der Hund unglücklich, oder habe ich das falsch im Kopf?


    Nun ja, zudem Teddy Game...ich mag keine Teddys, ob das jetzt "nur" für Kids ist, mag ich jedoch zu bezweifeln, es gibt viele ältere die Teddys mögen, besondern Frauen, die werden sich dafür wohl begeistern können. Ich für meinen Teil finde das mit dem Amibo jetzt nicht so schlimm, also die Funktion, weil die ist bei vielen Games auch nicht anders. Allerdings, wenn es das unterstützt, könnte man aber einen für das Spiel anfertigen, wieso auch nicht? Würde sicherlich nicht so schlecht aussehen wie einige andere.

  • Also das du da zuletzt den Begriff gehört hast, ist mir schleierhaft XD

    Ich sagte nicht, dass es eine Sedung in den 90ern war, sondern über die 90er und die kam erst kürzlich wieder und hat mich daran erinnert, dass ich sowas auch mal hatte. Aber letztlich bestätigst du ja, dass hierzulande dazu nix mehr erschienen ist.
    Digimon kenne ich halt nicht. Hab gehört, dass die sich mit Pokemon nicht vertragen.



    besondern Frauen, die werden sich dafür wohl begeistern können.

    Erst Kinder, jetzt Frauen... hier wird ja mit Klischees nur so um sich geworfen. :(

  • Was und ob Erwachsene das mögen KÖNNTEN, ist für die Zielgruppe ja nicht relevant. Die Zielgruppe besteht da ja eindeutig aus (eher kleineren) Kindern - wer's sonst spielt, ist ja egal. XD


    Aber nein, gerade deshalb find ich das Spiel nicht besonders ansprechend. Die Screenshots und das Cover sieh schon aus, als würde es sich an kleinere Mädels richten, das sich iwo in diese "Reiterhof- und Modelspiele" einreiht... und das für 40 €. ^^" Der Titel hat schon etwas von den "Mein Pony und ich blaa..."-Spielen in den Wühlboxen, die immer überbleiben. XD
    Nintendogs hab ich auch erst gekauft, als es mir für 5 hinterhergeworfen wurde. XD Nun ja und nach fünf Stunden hat es sich für mich auch wieder erledigt gehabt.

  • Ich sagte nicht, dass es eine Sedung in den 90ern war, sondern über die 90er und die kam erst kürzlich wieder und hat mich daran erinnert, dass ich sowas auch mal hatte. Aber letztlich bestätigst du ja, dass hierzulande dazu nix mehr erschienen ist.

    Ich weis welche Sendung du meinst und nein, ich habe nicht bestätigt das es nichts mehr dazu gab, nur eben was die Konsolen/Handheld Versionen angeht, aber das Tama selber, ist nun wirklich nicht all zu lange her.


    Erst Kinder, jetzt Frauen... hier wird ja mit Klischees nur so um sich geworfen.

    So war das nicht gemeint, aber es gibt nun mal Zielgruppen die immer, egal bei was, angesprochen werden. Hier werden auf der einen Seite Kinder angesprochen und auf der anderen Seite wohl auch Frauen. Ich lese eben nunmal öfter das Frauen Teddys mögen/sammeln, als Männer.
    Das Spiel kann für jeden sein, der interesse daran hat, aber ändert eben nichts an der Zielgruppe.



    Was und ob Erwachsene das mögen KÖNNTEN, ist für die Zielgruppe ja nicht relevant. Die Zielgruppe besteht da ja eindeutig aus (eher kleineren) Kindern - wer's sonst spielt, ist ja egal. XD

    Genau so ist es.


    Die Screenshots und das Cover sieh schon aus, als würde es sich an kleinere Mädels richten, das sich iwo in diese "Reiterhof- und Modelspiele" einreiht... und das für 40 €. ^^" Der Titel hat schon etwas von den "Mein Pony und ich blaa..."-Spielen in den Wühlboxen, die immer überbleiben. XD

    Das habe ich auch gedacht, um ehrlich zu sein. Zumal ich auch finde, das 40€ kostet ja immerhin fast so viel wie Pokemon, was ja nun schon eines der besseren 3DS Games ist, etwas viel erscheint.

  • Pokemonfans sind auch immer ganz entsett, wenn man ihnen sagt, sie spielen ein Kinderspiel xD Die Hauptzielgruppe sind eben Kinder, aber ist es denn wirklich so schlimm ein Kinderspiel zu mögen?
    Ich würd viele der Kinderspiele Shooter und co. immer vorziehen.


    Aber naja, ich denke, was den Teddy betrifft, dass die meisten auch Nintendogsfans sind. Obwohl ich bei den Sims die Haustiererweiterung gern hab, das muss ich zugeben. xD


    Nur ist das Spiel für den Preis ziemlich schlimm bzw rückständig animiert. Die Pixel am Schuh sind richtig eckig und die Blume sieht nach N64 oder bestenfalls Gamecube aus. :thumbdown:
    Auch ein Zwischendurchspiel für (als Hauptzielgruppe! xP) Kinder kann man liebevoller gestalten. Der Bär ist an sich ist schon okay und süß anzusehen, aber die Umgebung und seine Kleidung sind schon mau.





    Das ist ziemlich schlecht. ^^"
    Vll. liegt's aber an der Bild- und nicht an der Spielequalität.


    Zitat von Marv

    Der klassiker wäre hier Die Sims bei welchen man auch nichts anderes macht als die Figuren durch ihr Leben zu begleiten. Bekanntlicherweise ist Die Sims auch für ältere Spieler gut geeignet, warum also nicht auch dieses Teddyspiel?

    Weil es für die meisten Simsspieler 3 Stadien gibt xD
    1. Motherlode, Motherlode, Motherloooodee...
    2. Haus bauen
    3. Jemanden rumkriegen xD


    Andere optionale Stadien:
    - Beruf
    - Fähigkeiten
    - Freundschaften mit Menschen und Tieren
    - Drama Baby mit Beziehungskisten und viel Geheule xD

  • @Bastet Das ist aber ein sehr gefährliches Spiel, das du da mit deinen 14 und 13 % Akku treibst (bin schon fast ins Schwitzen gekommen als ich das gesehen habe) :D


    An sich habe ich dem Spiel nichts auszusetzen, da es ja ganz klar auf eine junge Zielgruppe abgestimmt ist und wahrscheinlich auch gar nicht versucht, darüber hinauszugehen. Allerdings ist es (wie schon oben erwähnt) wirklich fraglich ob die 40 €, was für ein 3DS Spiel eigentlich kein schlechter Betrag ist, durch den Inhalt oder vielleicht sogar durch dieses Genre im Allgemeinen gerechtfertigt sind. Als Kind fand ich Nintendogs (2005?) gar nicht mal so schlecht, jedoch würde ich rückblickend sagen, dass der Preis von 40 € oder sogar 50 € heute nicht mehr durchkommen würde, zumal sich dieses Genre den noch damals neuen und mehr oder weniger innovativen Touchscreen zu Nutze gemacht hat. Vielleicht liege ich auch komplett falsch und die Verkaufszahlen von der neueren Variante "Nintendogs + Cats" beweisen das Gegenteil, allerdings würde ich davon ausgehen, dass hier eher die Kombination aus beiden Tierarten zu einem Erfolg beigetragen hat. Aber egal, der Punkt ist, auch wenn es tatsächlich eine größere Anzahl an potenziellen Käufern für dieses Genre gibt, muss es nicht nicht heißen, dass die Preise gerechtfertigt sind, vor allem wenn man dazu auch öfters mal mit lächerlicher Grafik und fehlenden Inhalten über den Tisch gezogen wird. Beispiele vieler Kinderspiele aus der Vergangenheit zeigen uns, dass die jungen Zielgruppen in dieser Hinsicht nicht selten ausgenutzt werden und Eltern ihr Geld dann praktisch für Müll ausgeben. Das ist der Grund, warum man vielleicht etwas vorsichtiger vorgehen sollte.

    "Well, once there was only dark. You ask me, the light's winning."
    ~ Rust Cohle, True Detective

  • So, es gibt in der Tat eine Menge Tamagotchi Games, aber eben nur in Japan.
    6 Teile für den 3DS und es gab auch schon 9 für den DS. (Und noch einige für ältere Konsolen)

    Für den DS gibt es in Deutschland auch noch mindest einen Teil, ich hatte ihn schon in der Hand.
    Ich denke mal, es kommt darauf an, wie Umfangreich man eine Simulation gestaltet. Tiersimulationen sind eben nicht so umfangreich, aber Harvest Moon schon eher. Ich für mich muss schrieben auch die Neuerungen in Animal Crossing für den 3DS, hauen mich nicht so um und dann wird es mir persönlich dann leider doch eintönig. Fifa/PES sind glaube ich auch sehr umfangreich gestaltet worden, sodass Fans der Serie es länger spielen und sich jedes Jahr die neue Version kaufen.



    Die zwingen einen ja dazu mit ihnen zu spielen und man muss rund um die Uhr sich um die kümmern. Zumindest war das früher bei den Tamas so und bei Nintendogs auch. Da lief doch die Zeit auch intern weiter, oder? Also wenn man den DS aus hatte, sich aber ein paar Tage nicht drum gekümmert hat, wurde der Hund unglücklich, oder habe ich das falsch im Kopf?

    Oh ja, diese Zwang macht mir den Spielspaß kaputt. Deshalb spiele ich lieber Dogz oder Wappy Dog, bei denen der Zwang entfällt.
    Der Hund ist dann sehr schmutzig und am verhungern. Laut Anleitung kann er sogar weggehen, hatte ich aber noch nie gehabt.
    Auch wenn ich diese Spiele mag, sie können meinen echten Hund nicht ersetzen. Mich störrt diese Badepflicht, die alle paar Tage kommt.
    Ich bade meinen echten Hund auch nicht, denn es schadet ihm nur.
    Mein Hund vergisst auch nicht seinen Namen oder Befehle wie im ersten Nintendogsteil oder kommt damit durcheinder, wie in beiden Teilen.



    Zum Preis:
    Ich bin aber auch überrascht, das er so hoch ist, deshalb hoffe ich, es lohnt sich auch, denn Spiele, die günstiger sind, haben mich schon öfters enttäuscht, wie Z.B. I love my Dog.
    Es so einige Spiele sind in meinen Augen ihren Preis nicht wert.

  • Es gibt eine Demo im Eshop, bin im Startpost darauf eingegangen. Der Schwerpunkt dieses Spiels liegt darauf, mit dem Teddy sich zu unterhalten und eine Freundschaft aufzubauen.
    Es ist also keine klassische Simulation, in der man nur seinen Bären pflegen muss. (Mir fällt noch Kinectimels mit Bären ein, ist aber keine reine Simulation)
    Die Freunschaft die man zu ihm aufbaut ist etwas ganz besonders und dank der Fragen auch sehr individuell. Die Grafik ist klasse und die Animation des Bären auch. Ich bin verliebt in die Demo :love: .

  • Ich habe mal in ein Let's Play des Spiels hineingesehen und muss etwas Kritik äußern.


    Das Spiel ist ähnlich aufgebaut wie Miitomo, das heißt, der Teddy quasselt einen zu und man hat Fragen über sich selbst oder was den Teddy angeht, zu beantworten, was die soziale Interaktion zwischen Teddy und Spieler stärkt. Auch die Stimme des Teddys klingt ähnlich wie aus Miitomo. Ansonsten ist mir aufgefallen, dass genauso wie bei Miitomo kein Wortfilter besteht, ergo kann man damit auch ziemlichen Unfug anstellen, was natürlich bei der eigentlichen Zielgruppe im Normalfall nicht vorkommt, der Let's Player macht dies allerdings. So kann der Teddy dann beispielsweise über nicht jugendfreie Inhalte reden oder singen.
    Jedenfalls sonst ist das Spiel definitiv weniger was für mich, da mich dieses Interaktionsgedöns bei Miitomo schon sehr genervt hat, für Jüngere und Spaßvögel, die den fehlenden Wortfilter zu ihrer Unterhaltung nutzen, sicher ganz lustig, aber bei dem Preis würde ich mir das Spiel nicht kaufen.

  • das heißt, der Teddy quasselt einen zu und man hat Fragen über sich selbst oder was den Teddy angeht, zu beantworten, was die soziale Interaktion zwischen Teddy und Spieler stärkt

    Genau darum geht es ja in dem Spiel, eine Freundschaft zu dem Teddy aufzubauen.



    So kann der Teddy dann beispielsweise über nicht jugendfreie Inhalte reden oder singen.

    Ich finde das nicht gut und schon gar nicht, wenn es für jeden frei zugänglich ist und jeder es sehen kann.
    Es ist auch so möglich sehr viel Spaß zu haben, zumindest ich lache sehr viel, wie bei sonst keinem Spiel. Beispielsweise hat der Teddy etwas zum TV gefragt und man konnte ihm antworten, wir gehen in den TV. Er probierte es sofort aus und erzählte davon.
    Beim Kochen ist es möglich, den Herd auf höchste Stufe zu stellen, was dann zur Folge hat, dreht der Spiele den Herd nicht runter, das der Topf dann exlodiert.
    Ein anders mal, gehen wir in ein Teddygeschäft und er spricht mit einem tedy auf dem Stuhl, der dann noch umfällt. Gestern fragte er mich dann, was ich auf einer einsamen Insel machen würde und ich konnte Grillen auswählen, woraufhin der Teddy sehr schockiert reagierte.
    Ich kann gar nicht aufhören zu lachen, da ich gerne bei vorgebenen Antworten eine lustige nehme, um zu sehen, wie der Bär dann reagiert. :love:

  • Ich wünsche mir einen weiteren Teil für die Switch, ich fände es toll, wenn es noch einen geben würde. Vor allem im Tisch-Modus zu zweit wäre das Spiel cool. Jetzt könnte man dann zu zweit mit dem Teddy reden.


    Das Spiel sollte auf jeden Fall mehr Umfang bekommen. Das Gemüse, welches im Garten angebaut wird, sollte dann in die Küche kommen zum Kochen. Ich fände es viel besser, wenn ich mein Gemüse auch für mich selbst nutzen kann und nicht nur verkaufen muss. Und neben dem Gemüse sollte es dann auch Obst geben, das fehlt im 3DS Teil.
    Die Reisen und Ausflüge sollten nicht nur als kleiner Film ablaufen, ich würde gerne in dem anderen Land herumlaufen können. Und dies auch mehr als einmal besuchen können. Das ganze Spielerlebnis ist dann in einem neuen Teil nicht nur auf einen einzigen Raum reduziert, sondern eine ganze Stadt oder ein Dorf. Und vor allem wäre es schön, der 2. Teil hätte nicht nur die Fragen im Programm, sondern auch noch viel mehr Inhalt. Vor allem könnte der Teddy neben dem Spielbesitzer auch weitere richtige Freunde haben. Der 3DS kann ja an andere weitergereicht werden, aber dies ist alles nur kurz, deshalb wäre ein ausgebauter Zweispielermodus sehr cool.
    Ganz wichtig. Klamotten, die einem nicht gefallen muss man auch verkaufen können, was habe ich davon, wenn sie im Schrank hängen und ich nie genutzt werden?


    Der neue Teil erlaubt es auch das Haus selbst einzurichten. Es könnte Spielsachen für den Teddy geben und Minispiele, die mit ihm gespielt werden.