Pokémon-Adventsverlosung 2016

  • Hi!


    Weil wir unglaublich nette Aktionsleiter sind und euch gerne mit Preisen überschütten würden, haben wir uns dazu entschieden, die Deadline um einen Tag zu verlängern. Ihr habt also noch bis morgen, den 3.1.2017 um 20 Uhr, Zeit das letzte Rätsel zu lösen.
    Wir hoffen, dass so noch der Eine oder Andere zum richtigen Ergebnis kommt. Denkt daran, dass ihr beliebig oft Lösungsvorschläge abschicken könnt. Je weniger Fehler dabei vorhanden sind, desto präziser werden unsere Tipps.


    Viel Erfolg an alle, die es noch versuchen!


  • Eigentlich hatte ich ja keine Lust mitzumachen, da ich ja schon was gewonnen habe, aber wenn ihr mich schon 2 mal erwähnt, dann mach ich halt doch mit xD


    Frage: Kann es sein das Items gedreht sind?


    Edit: Ich gebe auf. War eigentlich ( da ich vorher schon angefangen hatte) fast fertig. Ich habe aber keine Ahnung was 1.6 ist xD

    3DS-Freundescode Spielername
    049073961639 Silpheed


    "In our society, letting others find out that you're a nice person is a very risky move. It's extremely likely that someone would take advantage of that." - Zitat aus Bakemonogatari

    2 Mal editiert, zuletzt von Silpheed ()

  • Ich kann nur für mich sprechen, aber vielleich geht es ja anderen ähnlich.
    Ich verzichte aus zwei Gründen auf dieses (letzte) Rätsel:
    ich hab schon etwas gewonnen und will anderen nicht den PLatz verbauen
    und dank des Nonogrammrätsels ist das Ziel, alle zu lösen nicht mehr möglich.

  • hab 5 Items noch immer nicht herausgefunden und auch bei euren gesuchten Sätzen noch nicht alle zugeordnet leider :( (weiß daher nicht ob ich dann schon Tipps kriege wenn dann so viel fehlt daher ^^ daher hab ich nix abgeschickt bisher)


    aber hab wie mein Vorredner ja auch beim Nonogramm nicht lösen können :/

    - FC: 4081-5852-8554
    - IGN: ROBIN (OR), Robin (Y), Robson (Sun), Mary (UM)
    - Kontaktsafari (Elektro): Pachirisu , Flunschlik , Voltula

  • Trotz des langen und anstrengenden Kampfes gegen Kommandutan Kommandutan konnten die Pokémon rechtzeitig zu den Feiertagen alle Items einsammeln und den Weihnachtsbaum dekorieren. Alle Taschenmonster, die alten Pokémon und die neuen Pokémon aus Alola, feierten viele Tage lang das Weihnachtsfest und die letzten Tage des alten Jahres, ehe ebenso das neue Jahr die Welt der Pokémon erreichte. Danach kehrte wieder Ruhe in das Pokémon-Dorf einher.


    Die Alola-Pokémon, allen voran ihren Anführern Solgaleo und Lunala Lunala, entschieden sich vorerst im Pokémon-Dorf zu bleiben und so wuchs die Gegend, wenn auch nur vielleicht temporär, erneut.


    Doch nicht überall war alles ruhig. Unter der Erde begann sich etwas langsam zu rühren, was ein kurzes Ruckeln des Bodens bewirkte. Fortsetzung folgt...?






    Durch die insgesamt wenigen erfolgreichen Abgaben wurde der fünfte und letzte Zahl ebenfalls nicht geknackt. Im Gegensatz zu Primarene, Fuegro und Silvarro konntet ihr also nicht den momentanen Bösewicht bezwingen.
    Was heißt das für euch?!


    Mehr Preise? Ah, diesmal nicht.


    In den folgenden Spoilern findet ihr die Lösung des Rätsels, eine Teilnehmerliste sowie die Preise mit den Gewinnern.





    In der 2016er Edition der Pokémon Tauschbasar-Adventsverlosung erhalten die 15 BisaBoard-Mitglieder @Ranku, @Virtual Headache, @#shiprekt, @Nudelhupf, @Moony2000, @Gerissener GoomZ, @Vinya, @Mogelbaum, @Kinaj @Mew♥, @Thrawn, @matthilo, @Follow, @Dragonkid und @Covan die Medaille Weihnachtszauber.


    Feedback:


    In den letzten Jahren gab es immer wieder Kritik bezüglich der Schwierigkeit der einzelnen Rätsel, entweder sie waren zu leicht oder sie waren so schwer. Dieses Jahr war es unser Ziel, die Rätsel weiterhin als Herausforderung zu gestalten, aber gleichzeitig auf so einem Niveau zu halten, dass keine größeren Hinweise vonnöten waren. Zeitgleich wurden die Rätsel mit den Geschichten integriert, wodurch der kundige Benutzer bei genauerem Lesen doch eine kleine Hilfe erhielt.
    Weiterhin haben wir versucht, die Veranstaltung erfrischender zu gestalten: Die Rahmengeschichten erzählen diesmal eine einzige Geschichte in fünf Akten, welche durch ein entsprechendes Bonussystem gestützt wurde, wodurch optional mehr Preise vergeben wurden.
    Nun würden wir gerne eure Meinung hören: Wie fandet ihr die disjährige Veranstaltung? Wir würden uns sehr über Feedback freuen, damit wir wissen, was wir beim nächsten Mal besser machen können. Sei es Organisation, Rätselschwierigkeit oder Gestaltung.
    Bis zum 10. Januar 2017 könnt ihr uns in diesem Topic Feedback geben.
    Anschließend wird das Topic geschlossen. Eventuell werden wir auch auf das Feedback eingehen, aber erwartet das bitte nicht zwangsläufig. Wir lesen eure Beiträge dennoch und beziehen es in unsere Überlegungen für das nächste Jahr ein.






    Zuletzt bedanken wir uns bei allen Leuten für die diesjährige Teilnahme. Bis zum nächsten Jahr!


    Eure Aktionsleiter





  • Wie bereits mehrfach in den Konversationen erwähnt, fand ich die diesjährige Weihnachtsaktion von euch besonders herausragend. Und zwar aus genau drei Gründen:


    1. Ihr habt euch eine Geschichte ausgedacht und diese über die fünf Rätsel gehalten und dementsprechend komplett vom Opening bis zum "To be Continued" durchgezogen. Wenn man die ganze Aktion von Anfang an verfolgt hat, war es meiner Meinung nach echt spannend dem Handlungsverlauf zu folgen und man konnte stellenweise richtig mitfiebern. Besonders gut daran fand ich auch, dass die Geschichte dort ansetzt, wo die letzte Adventsverlosung aufgehört hat, nämlich bei dem Lückentext mit dem Shiny Amarino. Das hatte für mich einen gewissen Nostalgiefaktor, weil man sich eben an die Aktion vom Vorjahr zurück erinnern konnte (wenn man denn daran teilgenommen hatte). Für mich persönlich ist dieser Punkt auch der Wichtigste, denn ich finde eine einzige, gut durchdachte und echt schön ausgestaltete Geschichte besser, als fünf lose verknüpfte Rätsel.


    2. Ihr habt euch passende Rätsel zu den fünf Akten einfallen lassen, die nach meinem Empfinden in ihrer Schwierigkeit gestiegen sind. Diese waren dazu noch überaus kreativ und abwechslungsreich, mir wurde es so nie langweilig. Das erste Rätsel konnte ich binnen Minuten lösen, an den Nonogrammen saß ich jedoch die gesamte Woche. Es hat nichtsdestotrotz - neben der leichten Frustration hier und da - Spaß gemacht es immer wieder erneut zu versuchen, bis man schließlich doch auf die Lösung kommt. Dasselbe gilt für die Item-Schatten: Wenn man weiß wo man suchen muss (Pokéwiki ftw.) und euer System so ein bisschen durchschaut hat (keine Beeren, keine TMs, keine Basis-Items, nur Zeug welches irgendwo in Alola rumliegt), dann ist es gar nicht so schwer. Man muss sich halt begeistern können, nicht frustrieren lassen und irgendwie die Zeit dafür finden, dann kann man alle Rätsel locker lösen.


    3. Ich persönlich fand es gut, dass ihr nachträglich keine Tipps gegeben habt. Wie Sanji schon gesagt hat, sind dem aufmerksamen Leser der Textpassagen schon einige Hinweise aufgefallen, wenn man sich in den Kontext der Geschichte hineingedacht hat. Allerdings ist das mit Sicherheit nicht die Meinung von jedem. Ich kann es nachvollziehen, dass der ein oder andere sehr gerne einen kleinen Tipp bekommen hätte. Vielleicht hakte es z.B. nur an einer kleinen Stelle bei den Items im letzten Rätsel - ein Hinweis hätte womöglich gereicht, damit mehr Leute abgeben und ihr euren Kill-Counter für dieses Rätsel voll bekommt. Aber wie gesagt, ich fand es dieses Jahr durch diese Regelung besonders herausfordernd, allerdings trotzdem sehr gut machbar.


    Soviel zu meinem Feedback, ich entschuldige mich an dieser Stelle für die Wall of Text und den PN-Spam über die letzten Wochen. :D Ich hoffe jedoch, dass ihr mit der Kritik etwas anfangen könnt und freue mich schon mal auf die Adventsverlosung 2017!


    ~ Follow

  • Ich schließe mich @Follow weitestgehend an. Besonders Punkt 1 hat mich gefesselt und mich zumindest dazu gebracht, wenn ich auch nicht das Rätsel lösen konnte, zumindest die Lösung durchzulesen, um zu erfahren, wie es weitergeht.
    Dass die Schwierigkeit gestiegen ist, kann ich so nicht ganz bestätigen. Für mich war das letzte Rätsel gut machbar, an dem mit der Attacke und der Fähigkeit, die man anhand von Anfangsbuchstaben heraufinden sollte, bin ich hingegen kläglich gescheitert. Das war der Stolperstein, der mir auch die Motivation nahm, Zeit in die nonogramme zu stecken. Die Items hingegen haben mich gepackt.
    Dass ihr keine Tipps gegeben habt, war nur konsequent. Mit entsprechender Investition waren alle Rätsel zu lösen. Allerdings könnte es auch eine Idee sein, gestaffelte Hinweise zu geben, entweder zeitlich (1 Tag vor Abgabe zum häufigsten Fehler einen Tipp geben) oder eben nach Eingang einer bestimmten Zahl an Lösungen. Das motiviert nachträglich.
    Schade, dass es am Ende nicht ganz gereicht hat für den Sieg, aber Spaß hat es gemacht!

  • Ich ärgere mich gerade etwas das ich mich gestern nicht mehr dran gesetzt habe und denletzten Standort beendet habe. Und dabei wollte ich doch so gerne ein Pkmn Gewinnen (auch wenn es hinterher vermutlich eh nur in der Box gelandet wäre).


    Rätsel 1 und 5 fand ich jetzt recht leicht auch wenn ich Standort 2 irgendwie nicht ganz lösen konnte (warum auch immer) und beim rest, am meisten bei den Nonogrammen hätte ich doch gerne einige Tipps gehabt (und nicht selst herausfinden müssen.) Da will man einmal alle Rätsel lösen und schafft nicht mal 3 so richtig zu lösen ;(


    Dieses Jahr werde ich nur mit ganz viel Glück dafür Zeit finden, denn ich vermute dass mich das Arbeiten mehr in Anspruch nimmt als der Rest, ausßer die Rätsel sind recht einfach. Eigentlich waren die Rätsel sehr schön aufgebaut, nur die Nonogramme sind und bleiben nicht mein Fall, die sind mir einfach zu schwer und zu kompliziert und die wirkliche Ausdauer dafür habe ich auch nicht so wirklich.


    Herzlichen Glückwunsch an die ganzen Gewinner.


    lg *Miro

  • Ich muss ja schon sagen, dass ich den Aufwand, der für die ganze Aktion betrieben wurde, wirklich beeindruckend finde. Die gesamte Planung, dann die Geschichte und die Ausarbeitung der Rätsel, das verdient schon wirklich Respekt.


    Das Problem dieses Jahr lag wohl ganz klar am vierten Rätsel. Es war einfach viel zu fordernd. VIEL zu fordernd. Und das liegt nicht einmal am hohen Schwierigkeitsgrad (mein Beleid an die Leute, die vorher nie ein Picross gemacht haben und dann direkt mit der Hardcore-Variante kofrontiert wurden), sondern eher an der Riesenmenge an Zeit, die dieses Rätsel gefressen hat. Hätte ich nicht zufällig viel Zeit gehabt, weil ich in dieser Woche krank war, hätte ich es wohl auch nicht gelöst. Jedes Picross dürfte den normalen User geschätzt etwa eine Stunde beschäftigt haben. Das wären schonmal vier Stunden, wenn man es auf Anhieb geschafft hätte. Und da Menschen Fehler machen, so wie ich, blieb es wohl idR nicht bei diesen vier Stunden, sondern auch gerne mal bei acht und mehr. Und dann musste man aus den Teilen auch noch was erkennen, was ebenfalls nicht wirklich einfach war.
    Wenn für dieses Rätsel mehr Zeit gewesen wäre (so wie für das letzte, welches ironischerweise das einfachste war, finde ich), dann wär's nochmal 'ne andere Sache. Aber so wie das abgelaufen ist, kann ich verstehen, dass die Anzahl an Lösungseinsendungen so gering war und die meisten User auch keine Lust mehr auf das letzte Rätsel hatten.


    Wie gesagt, an sich mal wieder tolle Ideen, tolle Organisation, aber am Balancing sollte wirklich gearbeitet werden. :)

  • Ich fand die ganze Aktion auch wirklich super. Die Einkleidung war klasse, ich war immer ganz gespannt auf die Fortsetzung.


    Meiner Meinung nach war das Attacken-Fähigkeitsrätsel das schwerste bzw. zeitaufwändigste, weil man die ganzen Listen durchgehen und die Begriffe kombinieren musste. Fand ich trotzdem super, weil mir solche Kopfnüsse Freude bereiten.


    Auch insgesamt fand ich den Schwierigkeitsgrad nicht zu hoch - vor allem, weil man auf falsche Antworten immer sehr schnell Feedback bekommen hat. Dafür auch an der Stelle ein ausdrückliches Lob. :) Ich persönlich fand die Nonogramme am einfachsten zu lösen - habe darin aber auch Übung, weil ich die Dinger quasi fresse. Ich fand es da auch ganz schön, mal keine Liste im Internet durchgehen zu müssen... ;)


    Freue mich schon auf die nächste Rätselaktion!

  • Entgegen der Meinung der meisten hier finde ich ja, dass der Schwierigkeitsgrad mit jedem Rätsel gut zugenommen hat


    Die Nonogramme waren für mich dann nicht mehr lösbar (und das obwohl ich einige Picross gespielt hatte, jedoch sind 25x25 Nonogramme auch schon ein ordentlicher Brocken)


    Da ich bei meiner Familie war über Weihnachten und eher mit anderem beschäftigt war und weil ich die Medaille nicht mehr bekommen konnte, hatte ich keine große Lust mehr auf Rätsel 5


    Als ich mich ransetzte, war das Problem, dass ich trotz mehrfacher Vergrößerung von den Items einige nicht eindeutig zuordnen konnte und zu vieles noch offen blieb



    Aber um nicht alles schlecht zu reden hier einige positive Aspekte
    - sehr viel Liebe zum Detail, dass die Story vom Amarino fortgeführt und ausgebaut wurde
    - durchdachte Rätsel die es zwar in sich hatten aber trotzdem nie unfair waren (auch wenn ich zu dumm war für 2 Stück :D )
    - kompetente Mitarbeiter die einem bei falscher Einsendung nen kleinen Schubs geben und somit zum Denken anregen



    Als Gedankenspiel hier ein Vorschlag


    Vielleicht eine Art Punktekonto oder sowas einführen mit denen man sich Tipps "kaufen" kann wenn man gar nicht weiterkommt
    oder
    Jeder kann bis zu 3x nach nem kleinen Tipp nachfragen und das über den gesamten Zeitraum (sprich zu allen 5 Rätseln gesamt 3 Tipps)



    Danke an @Sanji @Katoptris @Vegeta und @Herkules sowie das gesamte Team "hinter den Kulissen" für eure Mühe und hingabe <3

  • Also ich fand die Rätsel sehr knifflig und zeitintensiv, mal abgesehen vom ersten. Je schwerer es wurde, desto kürzer war ich davor, aufzugeben, aber ich habe es nicht getan. Für mich war es immer wieder eine Herausforderung, aber ich dachte mir, ich muss es einfach schaffen und so bin ich immer wieder über mich hinausgewachsen. Und dafür möchte ich mich bei dem gesamten Team bedanken. ;D


    PS: Wo kann man sich die Medaillen eigentlich ansehen? :)

  • Die Adventsrätsel 2016 waren aus meiner Sicht ein voller Erfolg.
    Meine Intention war es nicht, irgendein Pokémon zu gewinnen, was ich tatsächlich nicht einmal geschafft habe, andere aber bis zu dreimal .

    Ich wollte alle Rätsel lösen. Dass es dafür tatsächlich 6 Medaillen gab, hat mich doch überrumpelt.
    Die Rätsel ab 2 waren alle zunehmend schwierig. Dies lag zum Teil daran, dass sich ein Fehler in das Kommandutan Bild geschlichen hatte, kein Vorwurf, jedem unterlaufen Fehler.
    Was zeigt, dass Ihr euch selber Mühe gegeben habt, und nicht einfach kopiert habt. Allein dafür einen Daumen hoch.
    Zum anderen lag es daran, dass ich mal nicht lange genug nachgedacht habe. Das Klauenfossil für Giftschleim halten und so.


    Aber mir ist es gelungen jedes Rätsel irgendwann zu lösen. Es war ein harte steiniger Weg, er hat mir so manche Tage geraubt, aber das war es wert.
    Denn wer so tolle Rätsel erstellt, hat verdient, dass man sich für diese Mühe gibt.


    Denn, wenn man die PN bekommt, dass endlich alles korrekt sei, dann ist man sehr zufrieden. Auch hier nochmal danke für die viele Geduld, die ich gekostet habe.


    Ich bin immernoch von den Rätseln begeistert. Nicht irgendwelche Pokémon sind der Preis, sondern, dass man die Rätsel versuchen und lösen darf.


    Alle Rätsel waren eigentlich nicht so schwer, wenn man sie ordentlich angeht. Aber das lässt sich später immer sagen. Ich weiß noch wie viele unzählige Stunden ich an dem Attacke und Fähigkeit bestimmen saß, das war da nicht so leicht auszuhalten.




    Edit:
    Ich hab total vergessen zu erwähnen, wie cool die Story war.

  • So, ich möchte hier auch mal von "offiziellerer Seite" ein Wort zu den Adventsrätseln schreiben.


    Erst einmal an Dank an alle, die bis jetzt Kritik zu den Adventsrätseln gegeben haben! Kritik ist wichtig, um zu sehen, was gut ankam und wo Optimierungsbedarf besteht, um es für mögliche zukünftige Aktionen besser zu machen. Sollte noch jemand was dazu schreiben wollen, sollte er das tun, bevor dieses Thema zu ist :P  
    Einen gewissen Schwierigkeitsgrad pro Rätsel vorab zu finden, ist natürlich etwas schwierig, da bei einer doch vergleichsweise kleinen Gruppe individuelle Unterschiede stärker zum Tragen kommen (also wem was besser liegt), als bei einer so breiten Masse wie den Rätselteilnehmern; entsprechend hat sich die enorme Schwierigkeit bzw. Zeitintensivität beim vierten Rätsel erst in der Quantität gezeigt.
    Ich selbst konnte auf Grund mangelnder Zeit nur eins der Rätsel vorab lösen (Fähigkeiten/Attacken-Quiz), für die anderen waren einfach nicht genug Zeit drin (und ich muss gestehen, dass ich die Finger von den Picross-Rätseln gelassen hab, weil mir das einfach nicht liegt^^).


    An dieser Stelle ist auch ein großes Lob für sowohl die Rätselersteller als auch die Rätselleiter angebracht, ohne die diese Aktion nicht hätte stattfinden können. Danke also für eure Mühen und die investierte Zeit!


    Persönlich freut es mich zu lesen, dass die Geschichte über alle Rätsel gut bei euch ankam. Beim Brainstorming zu den diesjährigen Rätseln kam die Idee zu einer kompletten Geschichte eher aus blödem Rumgealbere, bevor sie dann die Gestalt angenommen hat (Surprise-Idee! ~ Sanji), die ihr dann hier gelesen habt. Wen es interessiert, kann sich die Ideenfindung zur Geschichte im folgenden Spoiler durchlgesen :D  



    Hey! Bei dieser Gelegenheit will ich mich kurz einklinken - es freut mich ebenso, dass die Geschichte euch in der Form gefallen hat. Am Ende ist diese Story mit Kommandutan als Bösewicht und den 'Helden aus Alola' aus dem Brainstorming herausgekommen. Da wir die Möglichkeit offen lassen wollen, in Zukunft eine weitere, zusammenhängende Geschichte zu schreiben, wurde das 'Fortsetzung folgt' eingefügt. Ich hoffe, dass sich bis dahin auch meine Schreib-Skills etwas verbessert haben, haha.

    ~Sanji