The Legend of Zelda

  • Weiß hier jemand zufälligerweise, ob das Spiel das gekaufte DLC auch noch dann erkennt bzw. immer noch aktiviert ist, wenn ich beispielsweise das Spiel neu starte?
    Ich überlege nämlich, mir das DLC schon jetzt zu kaufen, aber dann das Spiel irgendwann später nochmal neu anzufangen, um das Spielerlebnis durch die Neuerungen neu erleben zu können. Das würde aber herzlich wenig Sinn ergeben, wenn die DLCs dann nicht mit übernommen wurden.

  • Weiß hier jemand zufälligerweise, ob das Spiel das gekaufte DLC auch noch dann erkennt bzw. immer noch aktiviert ist, wenn ich beispielsweise das Spiel neu starte?

    Die DLCs sind auch dann noch aktiviert, wenn du das Spiel neu startest. Kann ich zu 100% bestätigen ;) Zumindest, wenn du eben deinen aktuell Spielstand überschreibst, der genutzte Account also gleich bleibt.
    Wie das ist, wenn man mit einem zweiten Account einen Spielstand erstellen will, weiß ich allerdings nicht. Tendiere in dem Fall aber dazu, dass das dann nicht gehen würde.

  • Ich bin schon seit ich noch ein kleinwüchsiger Stinker war, ein Fan der Zelda-Reihe. Mich hatte es damals schon fasziniert, wenn man mit Schwertern rumschlagen, Bogeschießen, Bomben werfen, etc. konnte, aber wem geht es im Grundschulalter schon nicht so? Angefangen hatte ich damals mit Ocarina Of Time, da der N64 meine erste Spielekonsole war. Damals war ich jedoch noch 3 Jahre alt, und da mein Vater sich ebenfalls dafür interessierte, habe ich eher zugesehen, als selber zu spielen, was darin resultierte, dass ich das Spiel, bis ich es mit 12 nochmal angefasst hatte, damals noch nicht durchgespielt habe. Daher war das erste Zelda-Spiel, das ich wirklich selber durchgespielt habe, The Legend of Zelda: The Wind Waker. Und dadurch wurde mein Interesse an der Spielereihe wirklich geweckt. Mir gefiel und gefällt das Arkwork deutlich besser, ich mag den Toon-Style. Wozu aufwendige Grafik, wenn es auch simpel geht, und trotzdem schön aussehen kann? Na ja, gut, das ist vielleicht auch das einzige, was wirklich anders ist, da das Prizip immer noch dasselbe ist, nichts desto trotz hat es sich für mich damals wie eine ganz andere Welt angefühlt, die mich im Nachhinein dazu gebracht hat, andere Zelda-Teile zu kaufen und durchzuspielen. Ich muss allerdings gestehen, dass ich mir das Spiel, wenn es heutzutage erst auf den Markt kommen würde, vermutlich nicht ansehen, bzw. spielen würde. Das Spielprinzip ist halt relativ veraltet und nichts neues. Nichts desto trotz kaufe ich mir trotzdem die neuen Teile (außer BotW, kein Geld undso ,__,), da diese Spielereihe einen Teil meiner Kindheit ausgemacht hat. Zumal Ich sagen muss, dass die Spiele größtenteils echt noch Spaß machen. Ich wurde bisher selten von Zelda enttäuscht, außer von A Link Between Worlds und den Spin-Offs, die mir nicht wirklich viel Spaß gemacht haben. Zelda ist und bleibt ein Teil meiner Kindheit und somit meines Leben. Ich bin damit groß geworden und spiele die alten und neuen Teile immernoch. Darum liebe ich The Legend of Zelda.

  • Laut einem Bericht des Wall-Street-Journals, soll ein Smartphone-Spiel zu The Legend of Zelda in Arbeit sein, welches wohl nach der App zu Animal-Crossing erscheinen soll. (Quellen: #1&#2)


    Überrascht es euch, dass nach den Spiele-Serien Super Mario, Fire Emblem und Animal Crossing jetzt auch The Legend of Zelda den Weg auf den Smartphone-Markt finden soll?
    Wie sollte nach eurer Meinung nach ein Zelda-Spiel für's Smartphone aussehen? Eine komplett neue Idee oder doch lieber eine Portierung eines Klassikers?
    Lieber F2P mit Mikro-Transaktionen wie z.B. bei Fire Emblem Heroes oder ein Festpreis-Titel wie Super Mario Run?

  • Überraschen? Nein.
    Aber ich erwarte auch nicht all zu viel von Smartphone-Games. Es sind meist kleine Spielereien für zwischendurch und keine wirklich großen Spiele. Denn wirklich "zocken" kann man an Smartphones ja eh nicht. ^^
    Daher: Mir ehrlich egal. Wenn es gut wird, dann probier ichs vll aus. Und wenn es uninteressant wird, dann lass ich es. ^^
    Nur noch bezüglich des Modells: Wenn, bitte komplett und dann für ein paar Euro. Nicht so überteuert, wie Mario Run, aber auch nicht Free2Pay.

  • Grundsätzlich überrascht es mich nicht, denn Zelda ist halt neben den bisher erschienen Smartphone-Spielen von Nintendo auch eine große und bekannte Marke, die die Leute anzieht. Das nun für die Masse kompatibel zu machen könnte sich aber als schwierig herausstellen und ehrlich gesagt kann ich mir auch kein klassisches Prinzip darunter vorstellen, wie man ein Zelda auf dem kleinen Bildschirm umsetzt. Vielleicht wird es auch ein Rubine-Farmspiel, bei dem man die Rubine vor Tingle beschützen muss. :D
    Mein erster Ansatz wäre jetzt aber wohl so ein Dungeon Crawler mit Draufsicht, weil 2D simpel ist und man sofort einsteigen kann.

  • Solange es nicht ein "Rupper Clicker" wird, sollte es ja gut gehen. Von dem Genre gibt es momentan mehr als genug. Auch wenn ich wirklich befürchte, dass es auf stumpfes Tippen runtergestuft wird. :S
    Aber sonst kann man ja Rätsel, Kämpfe oder Dungeons sicher gut einbinden.


    (Und dann wurde das Smartphone-Spiel ein Rhytmusspiel, rip)

  • Ich hoffe, dass Nintendo sich, falls die wirklich ein Smartphone-Zelda bringen, was interessantes ausdenken. Etwas a la Candy Crush wäre eher langweilig. Die Richtung von Fire Emblem Heroes fand ich gut auch wenn es bei mir nicht gut lief und Zelda kann sich von mir aus auch in diese Richtung bewegen. Ansonsten wäre etwas mit Rätseln natürlich prädestiniert für Zelda.


    Ansonsten weil das glaube ich hier noch nicht erwähnt wurde:
    The Legend of Zelda - Arts and Artifacts erscheint hierzulande im August und wird von Tokyopop veröffentlich. Von Tokyopop selbst scheint es noch keinen Preis zu geben, aber als ich damals die Info auf einer Seite gelesen hatte stand da was von 30 € oder 33 €. Den Preis finde ich ziemlich happig dafür, dass die englischsprachige Version bei Amazon für aktuell 23€ zu haben ist.

  • mmms also der Hardmodus erscheinmir faast schon zuschwer vorallem wenn man noch nicht ausgerüsstet ist. Weiss nciht wie man überhaut das Plato schaffen soll wennüberall nur schwaze goblins sind, soviel ausrüüstung gibs da doch garnicht :D


    Der 2. DLC ist wohl ein Prequell, vielleicht kann man ja dann die einzelnen recken spielen :) Würde ich toll finden

  • mmms also der Hardmodus erscheinmir faast schon zuschwer vorallem wenn man noch nicht ausgerüsstet ist. Weiss nciht wie man überhaut das Plato schaffen soll wennüberall nur schwaze goblins sind, soviel ausrüüstung gibs da doch garnicht

    Ich glaube sogar, dass es nicht deutlich schwerer werden würde. Habe jetzt BotW n Weilchen nicht mehr angerührt aber ich weiß das die Silbernen Monster allenfalls nervig wegen der vielen KP waren aber nie sonderlich schwer (Leunen mal ausgenommen, die finde ich teilweise einfach nur assi). Von daher glaube ich, dass das durchaus für die, die schon lange an Zelda sitzen eindeutig willkommen sein wird.


    Ein Prequel als DLC hatte ich ehrlich gesagt nicht so erwartet aber begrüße ich ebenfalls. Wobei ich es spannender fände als Zelda zu spielen. Könnte mir eine Story vor der ersten Erinnerung gut vorstellen, dass sie durchs Land reisen und die Recken erstmal finden muss. Während der Erinnerungen ist die Story ja mehr oder weniger schon fest und imo weniger interessant.

  • Ein Prequel als DLC hatte ich ehrlich gesagt nicht so erwartet aber begrüße ich ebenfalls. Wobei ich es spannender fände als Zelda zu spielen. Könnte mir eine Story vor der ersten Erinnerung gut vorstellen, dass sie durchs Land reisen und die Recken erstmal finden muss. Während der Erinnerungen ist die Story ja mehr oder weniger schon fest und imo weniger interessant.


    Ich würde ich auch herzlichst begrüßen, ich zweifle aber ein wenig an der technischen Umsetzung. Als Zelda zu spielen klingt zwar gut, man muss aber schauen, wie man dann das Gameplay an einen neuen Charakter anpasst. Sie wird (zumindest von dem, was man aus den Erinnerungen von ihr gesehen hat) wohl kaum mit Schwert, Schild und Shiekah Stein kämpfen. Obwohl es es denkbar wäre ihr eine alternative Verteidigungsmöglichkeit zu geben, sehe ich es problematisch das in die Spielengine einzubauen.
    Ich halte es also für wahrscheinlicher, wenn man bei Link bleibt und die Vorgeschichte aus seiner Perspektive erzählt. Aber auch hier müsste man überlegen: Zur der Zeit hatte er den Shiekah Stein noch nicht, was also anstellen mit der Knopfbelegung? Ich befürchte daher nämlich, dass es gar kein richtiges Prequel wird, sondern nur eine zusätzliche Reihe an Erinnerungen, die die Geschichte etwas auffüllen, leider.

  • Anhand der Präsentation, der erneuten Vorstellung der Recken und der amiibo wirkt ein Prequel wahrscheinlicher als ein Sequel. Letzteres ist halt schon deswegen auszuschließen, weil der Speicherstand direkt vor Ganon geladen wird und es somit eigentlich gar kein richtiges Post-Game gibt. Vor allem würde da aber auch einfach ein Ziel fehlen, weil es keine Bedrohung mehr gibt. Meine Vermutung ist, dass der Schwerpunkt auf die vier Recken und ihre Geschichten fällt, möglicherweise auch darauf, wie sie auserwählt wurden. In der Hauptquest lag ja der Fokus auf Link und der Interaktion zwischen den anderen und da waren sie halt schon da. Das würde wiederum auch erklären, warum für jeden der vier ein amiibo hergestellt wird, die dann wohl auch im Spiel nutzbar sind (temporäre Begleiter?).
    Wie das präsentiert wird, ist eine andere Frage. Am ehesten vorstellbar wäre eine Questreihe mit Erinnerungen, die erst nach dem letzten Kampf spielbar ist, um sie nicht mit der eigentlichen Hauptquest zu vermischen. Das würde auch dem Geist des Spiels folgen.

  • mmms also der Hardmodus erscheinmir faast schon zuschwer vorallem wenn man noch nicht ausgerüsstet ist. Weiss nciht wie man überhaut das Plato schaffen soll wennüberall nur schwaze goblins sind, soviel ausrüüstung gibs da doch garnicht :D  

    1.) Blaue, nicht schwarze. Ja, ich kann sie auch nicht wirklich auseinanderhalten, viel zu dunkel das Blau...
    2.) Du weißt doch, was Du aufm Tutorialfels zu machen hast. Keine unnötigen Kämpfe und fertig ist das Ding, guck lieber aufs restliche Spiel. ;D


    Ich glaube sogar, dass es nicht deutlich schwerer werden würde. Habe jetzt BotW n Weilchen nicht mehr angerührt aber ich weiß das die Silbernen Monster allenfalls nervig wegen der vielen KP waren aber nie sonderlich schwer (Leunen mal ausgenommen, die finde ich teilweise einfach nur assi). Von daher glaube ich, dass das durchaus für die, die schon lange an Zelda sitzen eindeutig willkommen sein wird.

    Was soll der Leune denn machen, wenn er alleine ist. Musste nur ausweichen/parieren können und auch mal ein bisschen spin2win und dann schaffste den auch ohne Heilung. ;D Ich fand's schlimmer, als ich in ein Echsalfos-Camp gegangen bin und dann waren da zwei silberne drin, königliche Waffen und Elementarpfeile inklusive...


    Am Ende des Tages ist es halt immer noch Zelda. Das heißt, es wird immer machbar sein und man sollte sich nur nicht anstellen. Oder, konkret: Gegnermuster kennen und ihre Gesundheit richtig einschätzen...und besser auch etwas taktisch klüger in die Camps reinrennen, lel.


    /edit: Achja, wogegen sind Elektro-Gegner (speziell Pyromagi) eigentlich schwach? Feuer und Eis kriegste ja mit den entsprechenden entgegengesetzten Pfeilen sofort weg, aber Elektro?

  • Was soll der Leune denn machen, wenn er alleine ist. Musste nur ausweichen/parieren können und auch mal ein bisschen spin2win und dann schaffste den auch ohne Heilung.

    Tbh vielleicht stelle ich mich da auch blöd an. Gegen die Leunen mit einem Einhandschwert habe ich auch kein Problem. Aber bei den anderen versage ich kläglich. Ich springe immer zu spät, oder falsch oder das Mistvieh rennt mich in meiner Blödheit einfach rum xD Und dann schwingt es auch noch seine Riesenkeule und katapultiert mich gefühlte 1000 Meter durch die Wallahei.
    Echsals finde ich aber auch fieß. Da ich meistens mit Schwert und Schild unterwegs bin spießen die mich gerne auf xD

  • Für alle, die es interessiert: Nächsten Monat erscheint Arts & Artifacts auf Deutsch und eine aktualisierte Version von Hyrule Historia, die dann Hyrule Encyclopedia heißt, ist in Arbeit. Außerdem soll noch ein drittes Buch zu Breath of the Wild in Arbeit sein, das sich vorwiegend als Artbook lesen soll und Hintergründe zu den Designs im Spiel liefert.


    Darüber hinaus hat Nintendo bestätigt, dass im zweiten DLC nur Link spielbar ist, der Fokus der Geschichte aber auf Zelda liegt. Dementsprechend ist wohl auch eher mit mehr Geschichten aus der Vergangenheit zu rechnen. Was meint ihr?


  • Das aktualisierte Hyrule Historia werd ich mir dann wohl holen. :) Hab die "erste" Version bisher noch nicht geholt, aber immer damit geliebäugelt.


    Das man Link spielt find ich ok. Hatte ehrlich gesagt auch nicht damit gerechnet, dass man die Helden oder Zelda spielen wird, daher keine Überraschung.
    Wenn das dann wieder so läuft, wie mit den 13 Erinnerungen ist es ok, ich mochte den Stil.

  • Arts and Artifacts muss ich mir noch vorbestellen.
    Ob ich mir Hyruel Encyclopedia hole, bin ich mir dann doch nicht so sicher. Habe Hyrule Historia schon und wenn sich das zu sehr überschneidet wäre das nix für mich.
    Freue mich aber dann schon auf das Artbook zu BotW, das wäre auch noch ein Kauf für mich.


    Schön finde ich das das zweite DLC sich um Zelda drehen soll. Das man als Link spielen wird war ja schon fast klar. Ich hoffe ehrlich gesagt, dass es nicht wie mit den Erinnerungen ist sondern tatsächlich etwas mehr ist als nur herumlaufen und Orte suchen :') Sollte mich der Story-Part überzeugen hole ich mir das DLC vielleicht noch. Bisher hat mich der Inhalt nicht so überzeugt, auch wenn die Heldenprüfung? an sich ne nette Herausforderung ist.