Forenevaluation 2017

  • So, dann will ich auch mal
    Pro-Tipp für alle Lesefaulen: Das wirklich Interessante findet sich in meinem letzten Absatz, der Rest ist mehr so Statistik ;)


    Zunächst mal vielen Dank an die Verantwortlichen dafür, dass sie sich mit ihren Usern auseinandersetzen und auch mal fragen. Das ist irgendwie nicht immer so selbstverständlich, wie man meinen wollte. Und damit zu mir:


    1. Wie bist du ins BisaBoard gekommen und aus welchen Gründen nutzt du das Forum?
    Das ist statistisch ein bisschen wertlos, aber ich bin primär ins Forum gekommen, um aktiv am Bisatainment mitzuwirken. Admin Dusk und ich waren schon vorher befreundet und er hat mich auf diesen entstehenden Bereich hingewiesen. Da ich zu der Zeit ohnehin auf der Suche nach einem neuen Hobby war, bot sich das an, aber (und das ist vllt bisschen verwertbarer): Ich war auch auf der Suche nach neuen Leuten. Und so nutze ich das Forum neben meiner Produktivität hier vor allem als soziale Plattform (mit zufriedenstellendem Erfolg).


    2. Welche Bereiche des Forums interessieren dich?
    Primär Bisatainment, Fanfiction und Forenspiele. Bisatainment ist mein Job, Fanfiction bot sich für einen Schreiberling wie mich an (hier nehme ich besonders gerne an Wettbewerben teil) und Forenspiele machen Spaß und sind eine schöne Art, mit der Community zu interagieren. Außerdem findet man mich auf 500 Pinnwänden, auch das gehört für mich zum Forum.
    Ansonsten versuche ich mich aber auch anderweitig aktiv einzubringen, wenn ich Möglichkeiten sehe, zum Beispiel indem ich Votes und Aktionen durch meine Teilnahme untersütze (zum Beispiel beim Mapping, wo der gute Cosi mich gerne einspannt :sarcastic: )


    3. Was gefällt dir am Forum und an den Bereichen, in denen du aktiv bist?
    Zunächst mal gefällt mir, wie die Frage nicht negativ formuliert ist :rolleyes: Mir "gefallen" die Leute, die man so trifft. Manchmal gefallen sie mir auch besonders nicht, aber das ist ja überall so: Will sagen: Aus vielem, das man hier tun kann, entsteht soziale Interaktion. Und das ist schön, davon lebt dieses Forum.


    In diesem Zusammenhang möchte ich auch nochmal betonen, dass ich total bei @Keksilein in Hinsicht auf das Dashboard bin. ICH schaue so gut wie nie auf die Startseite des Forums. Die meisten Foren sind bei mir auch einfach zugeklappt, weil ich versuche, das wesentliche herauszufiltern. Trotzdem klappt das nicht sehr gut, das Ding ist riesig und dadurch einfach nicht übersichtlich genug. Auf meinem Dashboard sehe ich vieles, was lost ist, und das ist sehr praktisch so. Im Jahre des Herrn 2017 wird alles schneller und sich da durch ne gesamte Forenübersicht zu wühlen... ain't nobody got time for that.


    4. Wie würdest du die Wichtigkeit des BisaBoards im Rahmen deiner Internetnutzung einschätzen?
    Bei der statistischen Verwurstung meiner Aussage hier wäre ich vorsichtig, aber das Forum nimmt mittlerweile einen Großteil meiner Internetnutzung ein (und ohne nachgeguckt zu haben, haben das vermutlich ne ganze Menge Leute gesagt, denn: die Stammuser werden auch die sein, die hier posten). Bei mir liegt das daran, dass ich grundsätzlich meist auf eine Community ausgerichtet bin und es mir dort dann "heimelig" mache. Ob das für einen Großteil der hiesigen Benutzer spricht, weiß ich nicht.


    5. Welche Neuerungen schlägst du für das BisaBoard der Zukunft vor, um es moderner und interessanter zu gestalten?
    So hier wird's jetzt spannend. Ich hab n paar Punkte, nicht alle davon sind zugegebenermaßen technischer Natur.

    • Zunächst einmal fände ich es gut, wenn es möglich wäre, ganze (Sub-)Foren zu abonnieren. Wie unter Punkt 3 beschrieben, finde ich die Startseite des Forums für nicht hilfreich, die Aktivität in einem bestimmten Bereich gezielt zu monitoren. Gerade für einen Mitarbeiter wie mich ist das aber wichtig. Allerdings ist es jetzt z.B. im Bisatainment so: Da kommen mehrere Bereiche und viele Leute zusammen, ich muss nicht immer jeden Post lesen, würde aber grundsätzlich gerne mitverfolgen, was da passiert. Das würde mir über Mitteilungen ehrlich gesagt viel leichter fallen.
    • Es nervt mich, dass man Pinnwandeinträge nicht verlinken kann. Ebenso nervt mich dieses Aufklappen in 50er-Gruppen. Ist vllt n Erste-Welt-Randproblem, aber ihr habt gefragt.
    • Es braucht mehr Emojis. Die Standardemojis einzuführen, wie sie nun nahezu überall nutzbar sind, wäre sicherlich nicht verkehrt. Konkret ist mir aber in vielen, vielen Unterhaltungen aufgefallen, dass definitiv der Nachdenk-Emoji bitter, bitter nötig ist, ich persönlich bin auch noch großer Befürworter von diesem hier.

    Und damit ist das technische von mir erstmal abgedeckt und ich weiß, das ist das, worauf diese Evaluation abzielt. Da ich aber auch gesehen habe, dass die Diskussion sich hier auch um "Mitgliederschwund" und die Frage dreht, wie man das BB generell attraktiver gestalten kann, möchte ich auch dazu noch ein paar Beobachtungen und Hinweise loswerden, die sich bei mir so gesammelt haben:

    • Das erste ist n ganz konkreter Punkt basierend auf etwas, das mit passiert ist und womöglich wurde da schon nachgebessert. Ich führe es trotzdem mal auf, weil's nen guten Einstieg macht: Wie viele wissen, schreibe ich für Bisafans regelmäßig eine Pokémon-Kolumne, in der ich immer ein Pokémon vorstelle. Zum Thema Arkani wollte ich die User selbst einbinden und und habe in der Pokémon-Plauderecke einen Thread dazu erstellt. Keine drei Stunden später ist der deaktiviert und ich werde darauf hingewiesen, dass Themen zu bestimmten Pokémon gegen die Regeln sind. Am Ende hat Aker das dann für mich geklärt und alles war gut und so, aber das eigentliche Problem bleibt: "Willkommen im großen deutschsprachingen Pokémon-Forum, wo du Threads zur Schachweltmeisterschaft 1980 aufmachen kannst, aber auf den Deckel kriegst, wenn du über Arkani reden willst!"
      Ich glaube, ich muss das Problem und die Sinnhaftigkeit etc. nicht weiter erläutern, stattdessen nehme ich das als Überleitung zu einem aus meiner Sicht zugrundeliegenden Problem, das man ansprechen sollte:
    • Was jetzt kommt, ist ne schamlose Verallgemeinerung und ggf. auch etwas sarkastische Darstellung. Das wird Leuten, die alles richtig machen (und die gibt's) Unrecht tun und ich weiß das. Aber ich kann jetzt schwer, auf alles und jeden im Detail eingehen. Wer sich hier nicht angesprochen fühlen braucht, wird das wissen und mir hoffentlich verzeihen.
      (Dass man sowas dranschreiben muss, haben mich meine jüngsten Erfahrungen hier im Forum gelehrt...)
      Worum gehts jedenfalls? Was ich hierüber beispielhaft ausformuliert hab ist für mich das Symptom eines gewissen "Regulierungsdrangs", wie man ihn seitens der generell Verantwortlichen hier im Forum hier und da beobachten kann. Ich möchte aber noch eines geben, dass das Problem sehr plakativ und vllt ein bisschen extrem beschreibt. Ist aber ne true Story, auch wenn ich hier jetzt keine Namen nennen werde. So las ich neulich auf einer Pinnwand also folgenden Dialog zwischen einem einigermaßen frischen User und einem Mod:


      Mod: "Private Unterhaltungen bitte nicht im Forum XY führen. Sondern nur solche, die mit dem Thema zu tun haben."
      User: "Alle meine Unterhaltungen dort hatten bisher mit dem Thema zu tun."
      Mod: "Das stimmt, aber ich wollte schonmal dazwischengehen, bevor das noch eskaliert."


      Halten wir fest: Es wurde noch gegen keine Regel verstoßen, aber gehen wir sicherheitshalber schonmal dazwischen, wer weiß, was diese User noch alles anstellen...
      Wie gesagt, es ist ein extremes Beispiel. Aber wieviele Leute gibt es, die nach ihren ersten 3 Posts nich gleich irgendwen auf der Pinnwand haben, der ihnen mal mehr, mal weniger freundlich sagt "So aber nicht"
      Und wieviele dieser Leute schreckt das dann ab?
      Es geht aber nicht nur um neue User. Es geht vielmehr um ne gewisse Einstellung, das Forum von oben bis unten durchregulieren und überwachen zu müssen. Diese hat das BB nicht erfunden, die gibt es überall. Allein schon, weil immer die Leute in Machtpositionen geraten, die gerne auch Macht ausüben. Trotzdem ist das n Problem, dem man sich vielleicht stellen sollte. Gerade, wenn man das Problem hat, das immer weniger Leute kommen.
      Ich beobachte das in mehreren Bereichen, dass dort teilweise Komitees aus 6 bis 8 Leuten sitzen und irgendwie 5 bis 10 aktive User verwalten. Und die sagen den anderen dann gerne, wo's langgeht und was die zu tun und zu lassen haben. Was im Endeffekt passiert ist: Irgendwelche alteingesessenen User finden dann, sie haben alle Weisheiten mit dem Löffel gefressen und ihr Bereich müsste sich genau nach ihren Vorstellungen entwickeln, anstatt, dass man auf die Bedürfnisse der Neuen eingeht. Solche Leute wollen lieber regieren als gestalten und halten lieber dogmatisch Regeln hoch, als sich wirklich den Zeichen der Zeit anzupassen. Wenn man SO an ein Forum herangeht, dann ist klar, dass nur die alten Eliten übrig bleiben können und neue User kaum nachkommen werden. Denn warum auch, wenn ich das auf facebook, reddit oder sonstwo viel freier und nach meinen Bedürfnissen haben kann.
      Oder in kurz: Eine Community, die mit schwindenden Benutzern zu kämpfen hat, kann sich vielleicht die Einstellung "wenn ihnen hier nicht passt, sollen sie woanders hingehen" nicht erlauben.
      Versteht mich nicht falsch: Manchmal muss es Regeln geben und die können auch wichtig sein usw. Aber die Regeln sind für die User da und nicht für diejenigen, die andere gerne danach auspeitschen. Deshalb müssen sie die User auch unterstützen. Argumentationen wie "haben wir immer schon so gemacht" oder "da könnte ja aber jeder kommen" sind da nicht hilfreich. Und auch nicht der Versuch, alle extremen Sonderfälle mit besonders weitreichenden Regeln auszuschließen. Besonders, wenn auf einen Bereich überhaupt nur 5 bis 10 User kommen. Dann hab ich *besonders* kein Interesse, die zu vergraulen.
      Manchmal denke ich, einige hier sollten sich wieder dessen bewusst werden, dass das hier nicht das Bundesministerium der inneren Sicherheit ist, sondern ein besser durchorganisierter Dackelclub. Und dass ein Modposten einen nicht zum König von Mallorca macht, sondern zum Diener der User und der Community. Weder gilt es hier, die Welt von allem Übel zu befreien, noch darum, sich als besonders toller Hecht und besser als alle anderen darzustellen. Von Fans für Fans sollten der Spaß und das gemeinsame Miteinander im Vordergrund stehen. Und es reicht nicht, wenn nur Akatsuki und Dusk das wissen (und das tun sie), sondern das muss dann bis auf die niedrigste Verwaltungsstufe durchsickern.

    "Business is about the people." - Michael Scott


    Und damit danke, dass ihr mir zugehört habt.


    Edit: Weil mir gerade aufgefallen ist, dass ich es aus meiner Argumentation gekürzt habe noch ein kleiner Hinweis zum letzten Abschnitt: Es ist utopisch zu glauben, irgendjemand würde sich die Regeln und Hinweise vorm Posten zu *irgendwas* durchlesen. Das liegt allein schon daran, dass die Foren alle irgendwie volgekleistert sind mit angepinnten Threads und es mehr als 2 Sekunden dauert, die Hinweise zu finden und dann dauert's mehr als 2 Sekunden, sie auch noch zu lesen. Das ist einfach so und das werden wir wohl auch kaum ändern. Das sollte man berücksichtigen, wenn man irgendwen auf irgendwas hinweist und die Leute da abholen, wo sie sind und nicht, wo sie sein sollten - auch wenn's nerven mag.

  • Aber wo spricht er oder ich hier von aktiven Mitgliedern?


    hier:

    es geht um das wachstum des forums, also darum, dass sich leute hier anmelden und aktiv bleiben und um leute, die sich über bestimmte themen unterhalten wollen.


    Um es noch mal zu verdeutlichen: Wachstum bedeutet (für mich) nicht neu angemeldete User, sondern Wachstum bedeutet neue (oder auch alte) Mitglieder, die aktiv werden und in der Community mitwirken. Von nur neuen Mitgliedern wächst man nicht, sonst wäre es auch Wachstum, wenn sich irgendwelche Bots hier anmelden. Keine Ahnung wie man Wachstum so wie du interpretieren kannst. Es werden sich immer mal Leute hier anmelden, aber was bringt es dem Forum, wenn die nicht aktiv sind? Wo siehst du da Wachstum, außer bei einer größer werdenden Zahl irgendwo unten in der Ecke?
    Dass du es dann immer noch kleinredest, dass ein wenig großer Wachstum nicht schlimm sein, kann ich auch nicht verstehen. In jeder Community muss es Wachstum geben, das hält sie am Leben. Leute bleiben nicht ihr Leben lang hier aktiv, zumindest die meisten nicht, deswegen ist Wachstum essentiell für das Fortbestehen einer Foren-Community.


    Ansonsten gebe ich aber einigen hier Recht, dass ich schon sehr schwarzseherisch gepostet habe und meine Anliegen vielleicht nicht ganz klar wurden.
    Schwarzseherisch deshalb, weil ich, wie schon erwähnt, das ganze jetzt schon mehrfach miterlebt habe. Beispiel dafür wäre unter Anderem das Forum "Smashboards", ein Forum, welches noch um einiges größer ist/war, als das Bisaboard. Dort ging es um die Spielereihe "Super Smash Bros." und deren kompetetive Spielergemeinschaft. Die Smash Community ist aktiver als je zuvor, trotzdem ist die Aktivität des Forums nur noch ein Krümel von dem, was sie mal war. Ich bin dort aktiv genug um mitzubekommen, dass sich vieles einfacher über Social Media regeln lässt und das dort auch gemacht wird. Und zu diesem Trend bewegt sich meiner Meinung auch die Community hier. Ich sehe doch, wie aktiv Pokémon-Reddits beispielweise sind. Sachen, die dort gefragt worden wären wahrscheinlich in einem Forum beantwortet worden, wenn es Reddit nicht geben würde. Auch bekomme ich von vielen "inoffiziellen Forentreffen" mit, die halt nicht im Forum sondern privat über Social Media organisiert werden.
    Mich interessiert es auch nicht was ihr für Angewohnheiten im Internet habt oder welche Seiten ihr wofür besucht. Es geht nicht um euch, auch nicht um mich, denn wir sind hier aktiv. Es geht um potentielle neue Forennutzer. Wie bereits gesagt, ich behaupt nicht, dass Social Medias in allem besser sind als ein Forum. Ich liebe Foren und weiß, dass sie weitaus mehr nützliche Funktionen haben als andere Plattformen und finde es selber mehr als schade, dass Foren immer inaktiver werden. Ich habe nur versucht darzustellen, wie ein Großteil der heutigen Jugend, also potentielle neue Nutzer, das Internet nutzen und warum sie es so tun. Das ist nämlich in meinen Augen das Relevante. Und man kann eben auch nicht verleugnen, dass es so ist.
    Was ich mit all dem eigentlich sagen will?
    Das Forum ist im großen und ganzen gut wie es ist. Es hat wirklich alles was man braucht und ein bisschen mehr. Natürlich gibt es immer kleine Punkte, die verbesserungswürdig sind. Da möchte ich noch mal Silence' Beitrag loben, die meiner Meinung nach sehr gute Anregungen gebracht hat. Was ich jedoch vorschlage ist, dass man sich vielleicht überlegen sollte, von diesem Social Media-Hype etwas mitzunehmen. Ein Bisaboard Discord-Server, auf dem Fragen super schnell und easy beantwortet werden können. Einen Bisaboard-Reddit, mit etwas aufgelockerten Regeln. Facebook-Gruppen. All sowas halt. Klar begegnet man da natürlich der Gefahr, dass das Forum so noch weniger Mitglieder bekommt. Aber der Trend geht nun mal eindeutig in die Richtung "↑Social Media↑, ↓Foren↓", auch wenn wir das doof finden und vielleicht nicht so sind. Muss man eben abwägen, ob man diese Gefahr eingeht oder versuchen Kompromisse zu finden. Eventuell schafft man es ja auch, dass Leute, die erst durch Social Media auf die Community aufmerksam geworden sind, sich ja auch etwas im Forum engagieren. Ob das klappt, weiß ich nicht, aber man kann es sich ja zumindest überlegen.

  • Es schadet mit Sicherheit nicht, Neues zuzulassen und stets darüber nachzudenken, was man verbessern könnte - dafür ja auch diese Evaluation. Aber den Untergang des Forums vorherzusagen ist schon etwas übertrieben. Es ist sicher richtig, dass sich im Jahr 2017 weniger Leute in einem Forum anmelden als das vielleicht noch vor fünf Jahren der Fall war, aber das BisaBoard hat immer noch eine so große Zahl an aktiven Usern, dass ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass das Interesse in ein paar Jahren nicht mehr ausreicht. Hier wird weiterhin mit etlichen Aktionen versucht, neue Leute ins Forum zu locken und das gelingt auch nach wie vor ganz gut. Demnach bin ich zuversichtlich, dass unser BisaBoard noch lange Zeit so aktiv und voller Leben sein wird, und selbst wenn in einigen Jahren der Aktivitätsspiegel mal stark zurückgehen sollte, wird man hier sicher immer noch viel Spaß haben können.

  • Okay, drei Stunden, bis ich Zuhause ankomme, Handy, here we go.



    Warum das Bisaboard? Interessantester Bereich? ~


    Ich habe, bevor ich mich angemeldet habe, bereits im FF Bereich (damals noch Fanstory) gestöbert und mich letztlich hier angemeldet, weil mich die ganzen Autoren, hauptsächlich im Shipping und Reise Bereich, dazu inspiriert haben, eigene Geschichten zu schreiben und zu Posten (auch, weil ich als Neuling überhaupt keine Ahnung hatte, dass es noch andere Foren zur Veröffentlichung von Fanfictions gibt). Kaum angemeldet, ging es natürlich auch gleich los, dass ich selbst als (Hobby)Autorin in diesem Bereich aktiv wurde, mit der Zeit auch als Kommentatorin und irgendwann im Komitee, weil das insgesamt etwas war, das mir unglaublich viel Freude bereitet hat. Es hat mich wirklich gefreut, wenn man jemandem mit seinem Kommentar helfen oder denjenigen weiterbringen konnte und entsprechend stark war ich auch - lange Zeit alleine in diesem Bereich - aktiv.



    Was gefällt mir am Forum? ~


    Vorrangig natürlich die Tatsache, dass man ständig neue Leute kennenlernt. Einige von denen, mit denen ich gaaaanz zu Anfang geschrieben habe, kenne ich - bei einigen leider - heute überhaupt nicht mehr, der Kontakt hat sich verlaufen oder man war halt doch nicht so auf einer Wellenlänge. Was prinzipiell aber auch gar nicht so schlimm war (auch wenn das jetzt herzlos klingt), weil eben das Forum insoweit eine sehr gute Möglichkeit bietet, in den Diskussionen zu den jeweiligen Bereichen schnell neue Leute zu finden, mit denen man sich austauschen und unterhalten kann. Ich meine, einige davon kenne ich jetzt schon über sechs Jahre und es hat sich bis heute nicht verloren, auch weil es sich so ergeben hat, dass man privat Kontakt pflegt.


    Darüber hinaus gefallen mir die verschiedenen Aktionen, die man sich im Laufe der Zeit ausgedacht hat. Chat Abende zu einem bestimmten Thema halte ich für eine tolle Idee, wenngleich ich bisher selbst noch nicht teilnehmen konnte und lange Zeit ja auch inaktiv war, sowie die Mafia Runden. Ich selbst hatte vorher nichts von diesem Spiel gehört, aber nachdem ich mich etwas eingelesen hatte...tolle Aktion für die User, das die Gemeinschaft und eben auch das Kennenlernen untereinander fördert (:




    So, und da ich jetzt nur über diesen einen Bereich geredet habe, nochmal zu allgemeinen Dingen.


    Ich muss mich @Wenlok Holmes beim Thema Moderation ein wenig anschließen. Manchmal klickt man so durch Themen, vorrangig bei Anime/Manga und den Allgemeinen Diskussionen, und liest Beiträge, die höchstens zwei Zeilen lang sind, aber nicht gelöscht wurden. Natürlich sind wir alle menschlich und können nicht jeden Beitrag sofort löschen, wenn er diese Drei Zeilen Regel, die es zumindest mal gab, nicht erfüllt, einfach, weil man es übersieht oder durch das Privatleben länger nicht draufschauen konnte. Dass einige Nutzer aber fast permanent Zweizeiler verfassen, ohne mit Konsequenzen konfrontiert zu werden, während bei anderen der Beitrag unverzüglich mit dieser "Schreib etwas mehr"-Begründung gelöscht wird, erscheint mir doch etwas willkürlich. Ich kann und will hier keine Bevorzugung bestimmter Nutzer unterstellen, dennoch sollte man wenn, diese Regelung in jedem Fall durchsetzen, oder nicht? Zumal ich das Gefühl habe,dass gerade bei Neulingen strenger darauf geachtet wird - was aber noch lange nicht rechtfertigt, dass das bei "alten Hasen" offenbar einigermaßen in Ordnung zu sein scheint.



    Zu den anderen Bereichen kann ich aufgrund mangelnder Aktivität nichts sagen und beim Thema Dashboard scheiden sich ja auch die Geister (ich persönlich brauche es nicht, ich würde auch lieber direkt zur Forenseite kommen, aber.. Well.), aber was ich zum Profil noch sagen wollte: ehrlich gesagt fand ich es besser, als man sofort auf die "Über mich" Rubrik zugreifen konnte anstatt wie jetzt auf die Pinnwand. Auch wenn es interessant ist, anderer Leute Einträge dort zu stalken, wenn man Langeweile hat, ich bin ja auf dem Profil des Nutzers, weil ich sehen will, was er auf seinem Profil so stehen hat und wie er sich präsentiert - nicht, was andere User ihm dort schreiben und wie er antwortet. Ich weiß nicht, inwieweit man das vielleicht auch individuell jeder in seinen Einstellungen umstellen kann, würde mich persönlich aber freuen.



    Sollte mir noch etwas einfallen, wird es später am Laptop editiert. In diesem Sinne~

  • Es ist sicher richtig, dass sich im Jahr 2017 weniger Leute in einem Forum anmelden als das vielleicht noch vor fünf Jahren der Fall war, aber das BisaBoard hat immer noch eine so große Zahl an aktiven Usern, dass ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass das Interesse in ein paar Jahren nicht mehr ausreicht.

    Dem stimme ich erstmal zu und gerade du bist da ja auch vorn dabei, das Forum von der Aktionswarte aus mit Leben zu füllen.
    Was aber auch stimmt ist eben das hier

    Die Anzahl an Neuanmeldungen stagniert natürlich (noch) nicht, aber jeder der hier über mehrere Jahre akiv war spürt, dass die >Aktivität< massiv zurückgeht. Es macht nunmal einen Unterschied, ob von 100 Leuten 50 Produzenten und 50 Konsumenten sind, oder ob das Verhältnis 80:20 steht. Wie gesagt, auch der Moderation ist dieser Trend schon vor längerer Zeit aufgefallen und genau deshalb gibt es diese Umfrage.

    Das sind also auch iwie zwei Interessen: User einfach ins Board bringen und User dazu motivieren, sich richtig aktiv einzubringen. Das eine geht dann ja auch schwer ohne das andere.
    Schwarzreden sollte man also in der Tat nichts, aber ich denke, man sollte nicht aus den Augen verlieren, dass man Leute eben auch für die Mitarbeit hier begeistern sollte. Auch das ist aber natürlich keine technische, sondern auch ne Community-Frage (deshalb geh ich da gerade nochmal drauf ein, weil das ja iwie durchaus mit meinem vorigen Post im Zusammenhang steht)



    Ansonsten kleiner Nachklapp: Ich hab ehrlich gesagt nicht gesucht, ob das nicht schon jemand gesagt hat, aber irgendwie war es zu offensichtlich und mir daher beim ersten Post entfallen: Diese Seite braucht eine funktionierende mobile Version. Weil: Ist 2017.

  • Tbh würde ich sogar dazu tendieren, weitere Bereiche zusammenzufassen, zum Beispiel GFX und Fotografie. Ich ahne, dass hier einige empört aufschreien mögen, aber meiner Meinung nach herrscht hier zu große Angst vor Veränderungen (Siehe alleine die Stimmung zur neuen Forensoftware) und oftmals wohl auch die Sorge den eigenen Bereich plötzlich teilen zu müssen;

    Tut mir leid, das ganz speziell heraus zu picken, aber ich finde den Gedanken interessant. Ich will das nicht unbedingt negativ bewerten, sondern eher zusammen mit dir erarbeiten: Wie genau stellst du dir das vor?
    Ich gebe zu, ich kenne mich nicht wirklich im Fotografie-Bereich aus und habe auch wenig bis kaum Ahnung davon. Was ich weiß: Ja, in der Fotografie arbeitet man auch ua mit Photoshop, Lightroom etc und auch: Ja, bei GFX und Bildbearbeitung arbeitet man ua mit Photoshop und auch mit Motiven, die Fotos sind. Aber bei Fotografie ist das Ganze doch auf der Ebene, das Foto zu knipsen (und nach Bedarf zu verbessern) und bei GFX ist das Wichtige das Bearbeiten - dass das zwei paar Schuhe sind, sollte klar sein. Und ich will gar nicht mit Anime-Rendern und abstakten Effekten anfangen, die (soweit ich weiß) nichts in der Fotografie zu tun haben, sondern dann noch eher in die digitale Malerei.


    Grundsätzlich bin ich persönlich nicht abgeneigt von der Idee, wenn man diese vernünftig umsetzt und ich verstehe den Punkt, den du vertrittst. Durch einen Zusammenschluss verschiedener Bereiche kann die Aktivität positiv beeinflusst werden - wird so das Ganze nicht aber entweder unübersichtlicher oder etwas redundant? Deswegen wäre cool, wenn du auf die Fragen von oben noch eingehen könntest. (:

  • Werde in diesem Post nicht auf die Musterfragen eingehen sondern ähnlich wie andere langjährige User dieses Forums meine Erfahrungen teilen.
    In den letzten fast 9 Jahren war ich nahezu durchgehend im Forum aktiv. Sicher, ich habe mich anfangs registriert weil mich das Thema Pokémon gereizt hat, ich diese züchten und mit anderen tauschen wollte. Meine Aktivität tendierte auf Dauer allerdings vor Allem nach Fanwork und im Off-Topic, wo ich großartig nicht viel mit Pokémon in Kontakt war. Nachdem ich dann irgendwann Komiteemitglied und Moderator wurde sind zwei Drittel meiner Beiträge nun in internen Foren, weil es schon immer in meinem Interesse lag im Forum auszuhelfen und es stetig weiter zu verbessern. Ein weiterer wichtiger Teil des Bisaboards der mich hier gehalten hat waren die unzähligen Forentreffen die ich besuchen konnte, dort wurde natürlich auch Pokémon gespielt, wobei ich aber eher mit anderen Usern gequatscht und die Städte erkundet habe.


    Warum erzähle ich das?
    Weil Pokémon zwar unsere Hauptzielgruppe ist, aber nicht der einzige Grund weshalb das Forum für viele User interessant ist. Der größte Teil von uns ist dem Forum aus dem Interesse an Pokémon beigetreten, aber aus anderen Gründen geblieben. Ich denke ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich behaupte dass viele der langjährigen User vor Allem auch wegen der Personen weiterhin hier sind, mit denen man Freundschaften aufbauen konnte die mittlerweile lange bestehen.


    Ein weiterer Faktor der im Allgemeinen für uns spricht ist das Vertrauen das uns als Anbieter entgegen gebracht werden kann. Die Regeln im Bisaboard sind eindeutig gesetzt und setzen Grenzen die es jedem Nutzer erlaubt Spaß zu haben, ohne sich eingeschränkt zu fühlen, während wir gleichzeitig zuverlässig Content entfernen der den Werten einer zivilisierten Community nicht entspricht. Daher sehe ich das Bisaboard als guten Einstieg ins Internet für jüngere User, denen ich definitiv weder einen Discord-Channel noch reddit (von der Sprachbarriere mal abgesehen) empfehlen würde.


    Aus dem letzten Absatz kann man schlussfolgern, dass Neuanmeldungen für jüngere Fans und deren Eltern interessant sind. Sobald diese diverse Jahre im Board verbracht haben entwickelt sich eventuell eine Bindung und diese User bleiben wie heutige langjährige User im Forum.
    Ein Fan der der englischen Sprache mächtig ist und sich im Internet zurecht findet findet vermutlich mehr Nutzen in internationalen Kanälen, weil dies eben der breite "Standard" bzw. Trend ist, warum das Bisaboard wenn man auch Millionen Menschen aus aller Welt haben kann?


    Ich stimme @solariiii zu, dass Foren an Popularität verlieren, glaube aber auch dass diese Kurve nicht den Nullpunkt erreichen wird, zumindest nicht für uns.


    Um zum Punkt zu kommen:


    Wenn wir an Schrauben drehen wollen, dann an denen zur Userbindung. Anmeldungen werden bereits aktiv gefördert (Liebe Grüße an die netten Menschen die auf Messen fahren und dort Bisafans repräsentieren!), nun müssen diese neuen Mitglieder nur den Drang empfinden das Forum nie wieder verlassen zu wollen.
    Bindung gibt es immer dann, wenn man das Gefühl hat ein Teil zu sein, wenn man das Gefühl hat zum großen Ganzen etwas beigetragen zu haben.
    Genaue Vorstellungen wie das Funktioniert habe ich natürlich nicht, aber ich denke Aktionen, welche Helfen das Bisaboard aktiv mit den Usern zu gestalten sind ein super Start. Wer eine Änderung vorschlägt und diese dauerhaft übernommen wird, der fühlt sich wahrgenommen und wie ein wichtiger Teil des Forums. Dabei spreche ich natürlich nicht von Regeländerungen sondern wie z.B. in der (weit entfernten) Vergangenheit eine Aktion zum Erstellen von Standardavataren für das Forum.

  • Meine Meinung: Durch den Wandel der Medien hat keiner mehr Bock elendig lange, nichtssagende Posts wie von leuler zB zu lesen, die so ein Forum mit sich bringt, das musste man früher schon genug im Deutschunterricht machen. Bisafans ist ja nicht umsonst auch auf anderen sozialen Medien unterwegs.
    Wenn ich Quality Content oder News will geh ich eben, wie Juli schon sagte, einfach auf meine reddit oder twitterstartseite, und sehe es da direkt, ohne mich durch 10 Forenpfade klicken zu müssen, bei dem jeder Post ohne Preview gleich aussieht.


    • Was gefällt dir am Forum und an den Bereichen, in denen du aktiv bist?

    Was ich am Forum mag, ist, dass man in den meisten Bereichen nicht 500 mal das selbe Thema in den Archiven vorfindet. In meinem allerersten Forum, in dem ich war, war dem nicht so. Übersichtlichkeit heißt da was anderes.


    Generell das kompetenteste Moderatorenteam dem ich bisher begegnet bin. Gibt zwar Ausnahmen, der Großteil ist aber so passend.


    • Wie würdest du die Wichtigkeit des BisaBoards im Rahmen deiner Internetnutzung einschätzen? Nutzt du andere Seiten oder Social Media lieber, wenn ja, warum? Was fehlt dem BisaBoard, um mit diesen mithalten zu können?

    Ich nutze das Bisaboard, sofern ich die Chance habe, täglich. Ein Großteil meiner Hobbies kann hier ja befriedigt werden, und ich finde die Bedienung deutlich angenehmer (subjektive Annahme!) als jetzt zum Beispiel auf Twitter.



    • Welche Neuerungen schlägst du für das BisaBoard der Zukunft vor, um es moderner und interessanter zu gestalten?

    Endlich wieder mehr Forendesigns, die auch hübscher sind. Ist zwar subjektiv, aber manche Stile sind nun mal leider sehr unpraktisch.


    Eine Liste bei der man einsehen kann welche Nutzer einen ignorieren. Weil ehrlich gesagt ist es mir schon passiert, dass ein User in einer Diskussion nicht mal auf mich eingegangen ist, sondern einfach direkt zum Blocken übergegangen ist. und das mal so zufällig zu erfahren, wenn man dem eine PN zu schreiben ist jetzt auch nicht so das wahre.


    Tabmenüs oder ähnliches wieder einführen. Sorry, aber eine Spoilerwirtschaft sieht einfach abschreckend aus für das Auge. Für Tauschbasare, Fanfictions, RPG-Infotopics, Fanartgallerien, (generell Fanwork imo) war das einfach ein derber Schlag ins Gesicht.


    Mehr Emojis/Smileys/whatever you may call them.


    Eine "Das könnte dich auch interessieren" Funktion für die Galerie. Ich habe zwar absolut keinen Plan wie man es einfügt, aber ähnlich wie auf Deviantart, welches mir ja bei einem Bild/einer Geschichte ähnliches Zeug vorschlägt, wäre das auch hier für die Galerie interessant. Für Themen gibt es dies ja auch (auch wenn man das noch verbessern könnte)


    Bisaboard-App


    Die Regelung zu "Ja wir checken dein Thema vorher durch bevor wir es dich posten lassen" in manchen Bereichen auflockern, auch wenn ihr das intern erst durchchecken müsst.Bei Regelwidrigkeiten kann das Ganze immer noch editiert werden.
    Sowas wie Fanclubs kann beispielsweise immer noch bei der Regelung bleiben, während der Tauschbereich (!) sich sehr wohl mehr davon lösen könnte. Sowas wirkt nur abschreckend. Und wenn sich wer die Regeln nicht durchgelesen hat, kann man den User immer noch darauf verweisen - egal ob das Topic jetzt öffentlich ist oder von euch schon vorher abgelehnt wurde.
    Im RPG-Bereich funktioniert das super imo. Leute posten -> Fehler? -> Wird drauf hingewiesen -> Wird geändert -> Alle sind glücklich. So einen Ablauf wünsche ich mir generell mehr. Gerade da wo das Forum doch für jüngere User sein soll (offiziell jedenfalls), kann man diese auch gerne leitend an der Hand nehmen. Sie sollen sich nicht (zu sehr) eingeschränkt fühlen, sondern viel mehr unterstützt, geholfen. Da fühlt man sich gleich viel wohler.


    Mehr Zusammenarbeit unter den Bereichen. Stärkt die Bände in der Community. Selbiges gilt auch für Komitees, Mods. Wir sollten uns alle soweit gehend vertrauen können - nicht uns anbellen und misstrauen, sodass sich Leute letztendlich abkapseln. Das verfehlt den Begriff eines Teams leicht.


    Benutzertitel - Sowas wie auf Filb halt. Klar, Überprüfungsaufwand ist da - aber nachdem ich schon zweimal melden musste, dass User Profilangaben missbrauchen, wäre das ja auch kein Problem. Einfach darauf vertrauen, dass User dies melden.


    In Anhang zu einer Idee von Leuler. Eventuell die User selbst aussuchen lassen, was für sie die Startseite ist? Sei es nun das Forum, die News oder die Galerie. Jeder hat da andere Ideen, und wenn man sich das in den Einstellungen aussuchen kann, wäre ja jeder zufrieden, oder?


    Background-codes endlich auch mal sehen können, ohne dass man den Beitrag abschickt oder in der Vorschau sieht. Ein Großteil der Formatierungscodes wird ja schon angezeigt. Warum nicht auch dieser?


    Eventuell es ermöglichen, dass Themen gleich integriert oder verschoben werden wo sie hingehören, falls möglich? Anstatt sie gleich zu schließen fände ich das viel zuvorkommender. Ist zwar mehr Aufwand für Mods, aber die Kompetenz für sowas sollten die Meisten ja besitzen.


    Ein freundlicheres Klima unter den Stammnutzern. Gerade das hier was ich bisher in diesem Thema lesen durfte ist das Paradebeispiele, was User abschrecken kann. Elitenbildung beispielsweise. Oder Vetternwirtschaft. Gruppenbildung. Ja, gerade letzteres wird geschehen, aber dann sollte man auch offen sein, Frischfleisch zuzulassen. Ihnen das Gefühl zu geben, auch dabei sein zu dürfen. Gerade für Leute wie mich die gerne mal daran zweifeln ob "sie dafür würdig sind" überlegen sich das dann lieber zweimal.
    Und egal wie wahr es ist. Lasst den Mist mit BB > Filb. Kanns ja nicht sein wenn User sich bekriegen weil das das jeweils andere Forum ist.


    Mal so ziemlich alles, was mir durch den Kopf geflogen ist. Kann alles kompletter Bullshit sein, aber lieber jetzt als nie.


  • Ich finde ziemlich cool, dass hier doch eine lebendige Diskussion entsteht. Propz, dass ihr also das hier gestartet habt. Im "Anhang" an meinen letzten Beitrag habe ich mir übrigens nochmal Gedanken über ganz konkrete kleinere und größere Vorschläge gemacht, die meiner Meinung nach nicht alle gleich zum sprunghaften Anstieg von Neuregistrierungen führen müssen (Einige könnten womöglich, bzw. wäre das dadurch zu erhoffen), aber vielleicht einfach nur die Usability erhöhen und damit wieder dem Punkt "User ans Forum binden" dienen. Ich pack aber mal in nen Spoiler.



    e/ Alter die scheiß Pizza ist Holzkohle :( 

  • erst einmal ein lob an silence für die vielen guten vorschläge, an juli für den reality check und an hyaku für seine offenheit gegenüber potenziell gewaltigen veränderungen.


    eigentlich haben silence und juli alles gesagt, was mir seit langem im kopf schwirrt. ich glaube, dass foren einfach sehr starke konkurrenz bekommen haben und die möglichkeit, im internet mit anderen menschen in kontakt zu treten, zu chatten, diskutieren usw. mittlerweile auf unzähligen plattformen zur standardausrüstung zählt. das hat praktisch automatisch zur folge, dass die aktivität im forum sinkt, weil eben auch andere plattformen reizvoll und gleichzeitig ggf. zeitintensiv sind. bei der masse an vermeintlich interessantem medienkram ist es nicht easy, sich auf ein paar wenige angebote festzulegen, zumal ständig neue trends hinzukommen, jüngst discord. das ganze ist wohl allgemein betrachtet eine gesellschaftliche angelegenheit, auf die z.b. das team des bisaboards keinen einfluss nehmen kann. ich bin daher genau wie juli der überzeugung, dass dieses forum eigentlich (fast) alles richtig macht und eher "äußere umstände" dazu beitragen, dass die aktivität im bisaboard schwindet. wobei ich hier betonen möchte, dass "aktivität" unterschiedlich interpretierbar ist; dieser beitrag ist somit eine ganz persönliche einschätzung ohne konkrete fakten/zahlen. da kann timwolla vermutlich mehr sagen.


    kurz noch zur aufklärung, warum nur fast alles richtig gemacht wird: die bürokratisierung des forums, die silence schon ausführlich dargestellt hat, halte ich ebenso für den falschen ansatz. es gibt unzählige regelthemen, richtlinien, die zu befolgen sind, hunderte bereiche mit weiteren hunderten von unterforen, eine milliarde komitees, zwei milliarden arbeitsgruppen, nochmal doppelt so viele internas (ich habe noch immer keine ahnung, inwieweit bisafans und das bisaboard miteinander verzahnt sind bzw. wer konkret was wo macht), und, und, und. ich finde den großteil der ideen zur verbesserung von bereichen großartig, allerdings sind auch einige darunter, die über das ziel hinausschießen, oder m.e. gar nicht mehr den wirklichen interessen der user entsprechen bzw. tatsächlich nicht notwendig sind (das schließt einige aktionen/angebote teilweise mit ein, aber dazu hatte ich mit blick auf den strategie-bereich schon an anderer stelle etwas gesagt). trotzdem bringen diese ganz vielen klugen köpfe mit ihren vielen klugen ideen (das ist wohlgemerkt nicht sarkastisch gemeint) teilweise resultate hervor, deren komplexität auf ebene der eigentlichen zielgruppen kaum noch nachzuvollziehen sind. dieses bestreben nach perfektionismus nimmt dem forum ein wenig die dynamik, die leichtigkeit und den komfort und das ist vor allem deshalb so schade, weil man den usern als auch sich selbst damit einen gefallen tun könnte, einen gang runterzuschalten.

  • In der Galerie sollte die Kategorie "Katzen-Bilder" endlich eingeführt werden. Tags sind viel zu unzuverlässig, um hierfür verwendet zu werden, weil sie einfach kaum jemand benutzt und Katzen-Bilder stellen ein allgemeines Interesse dar und erwecken mehr Interesse als so Kram wie Sprites, was ja auch eine eigene Bilder-Kategorie hat. Ich bin mir sicher, dass diese Neuerung eine ausschließlich positive Auswirkung auf das Forum hätte, sie stellt gewiss keinen großen Aufwand dar und würde das BisaBoard bereichern, wie es lange keine Neuerung mehr getan hat.

    "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde." - Boris Becker

  • Welche Neuerungen schlägst du für das BisaBoard der Zukunft vor, um es moderner und interessanter zu gestalten.
    Keine Neuerung, sondern was, was mich schon von Anfang an vom WBB 4 gestört hat, ist die:


    "Benutzerkonto kündigen" Option


    im Benutzerkonto.


    Seitdem haben sich 100te bekannte User selbst gelöscht aus dem Grund: "Keine Lust mehr aufs Forum, also weg mit dem Account".


    Dies hat nach meiner Ansicht das Forum sehr stark ins negative Abrutschen lassen. Überall nur noch Beiträge von Gästen und auf vielen Pinnwänden stapeln sich die Benutzerlosen Kommentare. Das macht für mich dieses Forum schon seit einer gewissen Zeit total unattraktiv und "dieser Schaden" lässt sich ja auch nicht mehr beheben, wenn der User seinen Account zum Teufel gejagt hat.


    Wenn man keine Lust mehr hat, kann man ja offline bleiben (dann bleibt ja dieser User für alle anderen ja noch erhalten mit seinen inaktiven Account und dies fand ich toll zu wissen wer diese Person war und was er geleistet hat), aber eine große Gruppe von Menschen hat dann einfach den Impuls seinen Account zu löschen wenn man mit dem Forum abschließen will.
    Und klar hat man das recht dazu sein Account zu schließen, aber durch diese Option wird das einen zu leicht gemacht! Wenn man erst einen Moderator drum bitten muss, dann lassen das viele auch und überlegen sich das noch mal.
    Das BB war für mich eine starke und vielseitige Community... aber seit langen frage ich mich persönlich, was davon überhaupt noch übrig geblieben ist. ;(

  • Dem möchte ich eine weitere, etwas unschöne Dimension geben und entschuldige mich auch gleich dafür, aber ich glaube, das ist n Aspekt, den man in dieser Diskussion berücksichtigen muss.
    Zunächst mal: Ich finde Dicers Punkt hier sehr nachvollziehbar und würde auch sagen "wer halt weg will, kann ja einfach weg bleiben".
    Besonders häufig habe ich bisher diese Selbstlöschung aber vor allem mit mentaler Instabilität beobachtet. Das ist jetzt, wie gesagt, ein etwas unschöner Aspekt und ich weiß nicht, wie gerne Leute hier über so etwas reden, aber: Willkommen im Internet, wo ein überproportional großer Teil der Belegschaft aus seelisch angeknacksten Menschen besteht. Oft depressiv, manchmal bis hin zu suizidal, wie ich es im Chat bereits beobachten konnte.
    Aus den Erfahrungen einer betroffenen Bekannten weiß ich: Die Möglichkeit, seine Existenz irgendwo im Internet löschen zu können, stellt für viele oftmals auch so eine Art "soft suicide" dar. Man bringt sich nich wirklich um, aber immerhin das virtuelle Abbild. Dass es diese Funktion gibt, enabelt das Ganze also offensichtlich auch und es ist mindestens diskutabel, ob das muss.
    Natürlich kann ich nicht sagen, auf wieviele User hier das tatsächlich zutrifft, aber es ist mir tatsächlich bereits mehrfach aufgefallen, dass Löschungen aus mindestens depressiven Phasen hervorgegangen sind. Umso absurder im Kontext von Dicers Argument ist dann auch, dass dieselben Leute 2 Monate später wieder putzmunter hier neu auf der Matte stehen, das macht das Forum in der Tat ein bisschen unübersichtlicher und instransparenter.



    Edit: Wie man mir soeben mitteilte, ist die Seite einfach rechtlich dazu angehalten, diese Funktion anzubieten (wie Gesichtsbuch, Zwitscher und andere soziale Plattformen auch). Das entkräftet die Argumente natürlich nicht, bedeutet schlussendlich aber auch einfach, dass man da eben nichts machen kann #Ishaltso

  • Nunja, dieser Punkt ist auf der einen Seite sogar verständlich, auf der anderen siehst du diese Thematik lediglich aus dem Blickwinkel eines aktiven Users. Wir sind hier im Internet und so schön und familiär es die meisten wohl auch finden mögen, aber es gab und gibt auch in diesem Forum durchaus so seine Schattenseiten. Im Grunde immer, wenn viele Menschen aufeinandertreffen.
    Ich für meinen Teil habe mich vor einigen Jahren komplett aus dem Bereich zurückgezogen bzw eben abgemeldet, der mich als einziges jemals wirklich in Sachen Pokemon interessiert hat. Einfach aus dem Grund, weil mir die damalige Community zuwider war und einige Mädels den halben Tag ganz andere Sorgen hatten, als Kämpfe zu gewinnen oder zu verlieren. Ich finde, dass wir das Forum hier immer noch als das sehen sollten was es letztendlich ist...eine Plattform im Internet, um sich über Pokemon zu informieren bzw diesem Hobby auf verschiedensten Arten nachzugehen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.


    Wenn sich dann jemand dazu entschließt, dieses Forum zu verlassen, aus welchen Gründen auch immer spielt dabei gar keine Rolle, dann sollte man ihm dieses Recht auch gewähren. Ohne, dass man eine andere Person extra vorher darum bitten bzw Bescheid geben muss. Auch hier können Daten gespeichert werden, auch hier haben bestimmte Team-Mitglieder Einblick auf die IP-Adresse etc und eben dies ist dem ein oder anderen evtl auch unangenehm. Wie gesagt, so überstürzt einem vlt so manche Entscheidung zur endgültigen Abmeldung auch vorkommen mag, es sollte ganz alleine die Entscheidung desjenigen sein, der diesen Entschluss gefasst hat und sollte ihn daher nicht noch von jemanden absegnen lassen müssen. Letztendlich macht es mMn auch gar keinen Unterschied, ob man dies dem Admin mitteilt und dann geht oder ob man einfach gleich geht und das Foren-Team damit erst gar nicht behelligt. Desweiteren ist das BB sogar rechtlich dazu verpflichtet soweit ich weiß.



    Ansonsten habe ich mir keinen vorherigen Beitrag vernünftig durchgelesen und evtl wird das schon jemand erwähnt haben:
    Mit Foren ist es immer so eine Sache. In der heutigen Zeit gibt es wiederum ganz andere Möglichkeiten, sich Informationen einzuholen und mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten, als es früher noch der Fall war. Vor 10 Jahren gab es fast ausschließlich Foren wie eben das BB + weitere Pokemonforen + Pokewiki. Das war's soweit ich noch weiß. Natürlich war dadurch das Interesse auch deutlich höher seitens der Pokemonfans. Bevor ich jedoch zu weit aushole und aufzeige was früher gang und gäbe war und wie schwierig der Aufbau bzw das Instandhalten eines Forums ist, möchte ich nur noch eines sagen: das BisaBoard hat sich nun ca 12 1/2 Jahre gehalten (glaube Gründung war Ende 2004 oder Anfang 2005, kann mich nicht mehr wirklich daran erinnern) und das obwohl die vermeintliche Blütezeit längst vergangener Tage angehören sollte (Kinder, die noch von Beginn an mit Pokemon aufgewachsen sind und sich alles mögliche davon gekauft oder schenken haben lassen), hat sich dieses Forum so oft verändert und auch weiterentwickelt. Ich denke man sollte anerkennen, dass Foren heutzutage gewiss nicht mehr das Nonplusultra sind, aber eine Institution in Sachen "deutscher Pokemonszene" wie es das BB nun einmal ist, sich auch nicht vor neuen Plattformen verstecken braucht oder in naher Zukunft um sein Überleben fürchten braucht.
    Wer kommt, der kommt und wer nicht, den wird man hier auch nicht vermissen. Dafür gibt es immer noch zu viele aktive User, die gerne hier bzw trotz fortgeschrittenem Alter nach wie vor aktiv sind und somit, zusammen mit den vielen neueren Usern, den Geist, der u.a. hier entstanden ist, weiterhin mittragen. Alles halb so wild.

  • oh boy , die Meisten Löschungen mit Depressionen und dergleichen gleichsetzen, ganz schön gewagt. Zumal das dann nicht das Problem der Funktion ist, sondern viel mehr der User. Ändert rein gar nichts an der Person und ist ein billiger Weg um “alles wieder gut zu machen“.

  • [font=Tahoma]Hä, was macht'n die hier, ist die nicht irgendwie inaktiv?


    ... Ja. Stimmt. You got me there. Eigentlich bin ich auch nur hier gewesen um mir was aus meinem Fanarttopic zu holen, ansonsten hab ich mit dem BB wirklich gar nichts mehr zu tun; spielte auch einige Zeit mit dem Gedanken, meinen Account zu löschen, aber es hängen so viele Erinnerungen dran, dass ich's doch nicht über's Herz gebracht hab. Was gerade echt praktisch ist. Gute Voraussicht, Vergangenheits-Nija! Und gutes Timing.


    So stolpere ich also über die Forenevalutation, klick mich rein weil Drama! Drama ist interessant! Und sehe viele Dinge die mir einfach zu bekannt vorkommen. Weshalb ich jetzt auch hier poste. Bin danach wahrscheinlich sofort wieder weg, denn mein Interesse ist so -48 atm, aber das BB war lange, lange Zeit der wichtigste Ort für mich im Internet und es ist mir trotz allem noch irgendwie wichtig.


    Außerdem, wenn hier über Rückgang der Aktivität und gelöschte Accounts gelabert wird, ist es ja schön und gut, zu spekulieren, warum das der Fall sein könnte, aber ich denke, eine Außenperspektive von jemandem zu haben, der tatsächlich das Forum verlassen hat, kann schon wichtig sein. Klar, das alles hier ist nur meine Meinung und für den nächsten Inaktiven könnte es ganz anders aussehen, aber das, was ich hier lese, scheint dem nicht wirklich zu widersprechen.


    So! Let's do this! //cracks knuckles



    #1 - das Social Media-Problem


    Joa. Stimmt.


    Ich bin mittlerweile hauptsächlich auf Twitter und Tumblr unterwegs und es ist definitiv was ganz anderes als das Forum. In vielen Dingen ist das gut, in vielen ist es schlecht, irgendwie ist es schon so ein bisschen Vergleich von Äpfel und Birnen. Die sich eigentlich gar nicht mal so unterschiedlich sind, es sind beides Früchte mit Stiel ...


    Jedenfalls, worauf ich hinaus will, ist, dass schon gegen Ende meiner aktiven Zeit ich mir manchmal dachte, "warum bin ich im BB, wenn ich auf Tumblr das auch alles posten kann, plus andere Posts rebloggen und schöne Bilder angucken und und und?" Die Atmosphäre ist deutlich anders, aber trotz aller seiner ... Problemchen (//husthust) gefällt's mir auf Tumblr halt einfach besser. Und das BB hat mich dann nur immer weiter frustriert.


    Damit sage ich nicht, dass BB einen auf Tumblr machen sollte oder gar muss. Ein Forum ist halt anders als eine Social-Media-Seite. Das ist weder gut noch schlecht. Aber das "accessibility" Dings das hier angesprochen wurde - man muss sich nur einmal einloggen und hat Zugriff auf alles, nicht nur Pokémon - ist schwer, gar unmöglich zu beseitigen, aber dennoch ein großer Knackpunkt für mich. Meine gehypeten Fandoms ändern sich ständig, und das kann man auf anderen Seiten deutlich besser ausleben.


    Wie gesagt, das ist nichts schlechtes. BB ist halt Pokémon-fokussiert. Andere Seiten sind fokussiert auf anderes Zeugs. Duh. Ich bin nicht hier, um zu richten, nur, um zu schildern, was für mich ein Faktor war. Ob der Aufstieg von Social Media nun dem BB schadet oder relativ egal sein kann, kann ich nicht beurteilen, aber ich wollte es dennoch ansprechen.


    Nun, das war aber auch nicht alles. Ein großer Teil davon, aber nicht alles. Wäre es nur das, wäre ich sporadisch aktiv, nicht inaktiv. Aber, well ...



    #2 - das Regelproblem


    Dummer Name, ich weiß.


    Es ist irgendwie ganz schön zu hören, dass ich hiermit nicht alleine bin, denn es war schon immer irgendwie das, was mich am BB am meisten gestört hat, bis es irgendwann soweit war, dass mir die Offenheit von Seiten wie Tumblr so viel mehr gefallen haben, dass es mir irgendwann zu viel wurde.


    Geht's nur mir so oder kommt es hier oft so rüber, als würde man diese ganze Geschichte viel zu ernst nehmen?


    Klar, ein Forum braucht Regeln. Gerade eins mit relativ junger Zielgruppe (sprach die 19jährige). Und dass diese Regeln durchgesetzt werden, ist gut so. Aber good god, wir sind hier in 'nem Pokémonforum, nicht im ... Übungskurs zum Aufsatzschreiben ... Doofer Vergleich aber mir fiel kein anderer ein ... aNYWAY


    Das BB hat 'nen hohen Qualitätsstandard, so to speak. Wenn man sich durch andere Forums klickt, fällt einem das auf. Das ist gut so, duh, aber dieser hohe Qualitätsstandard kommt oft mit einer eher ... Beklemmenden? Atmosphäre. Ich weiß nicht ganz, wie ich es beschreiben soll, aber ich bin sicher nicht die einzige, die sich manchmal denkt, dass das Board mehr Lockerheit deutlich nötig hat. Also wirklich deutlich. Für neue User ist es überwältigend genug, aber wenn ich, als älteres Mitglied seit ... Wie vielen Jahren jetzt, 7? Manchmal noch Angst habe, versehentlich eine Regel überlesen zu haben, wenn ich einen Post schreibe, ist das irgendwie ... Meh. (Wobei das vielleicht auch nur an mir liegt, lol.)


    Was ist so schlimm daran, ab und zu mal einen Post zu schreiben, der nicht allzu viel Inhalt hat? Was war das damals mit dieser ganzen "Bisa will keinen Forenspiel-Bereich"-Geschichte? Warum kann eine Fanfiction-Review nicht mal aus "adfhalkfhskljfgdsdf ICH LIEBE DAS CHAPTER" bestehen, wenn's nicht zur Regel wird? Was war dieser mit WBB4 eingeführte "keine individuellen Benutzertitel, weil ... äh ... undurchsichtig"-Mist (anstatt den logischen, spaßigeren Weg zu gehen, individuelle Titel für jeden oder ab einer bestimmten Anzahl Posts zu erlauben)? why do you hate fun??


    Ich weiß, ich übertreibe ein bisschen, aber mein Gott, wir wollen doch alle nur Spaß haben. Es gibt Mods, die sowas auch zulassen und eine gute Balance finden, eben weil sie's nicht zu ernst nehmen. Oder, well, gab es, keine Ahnung wie's jetzt ist. Fahrt diese ganze Professionalitäts-Sache doch ein bisschen zurück. Um mich mal auf andere Posts hier zu beziehen: lasst uns Achievement-Hunter sein, die um der Medaillen willen aktiv sind, lasst uns Topics über Arkani machen wenn wir Bock drauf haben, solange es niemandem schadet, ist das doch nichts schlechtes! Lasst uns über Pokémon labern und dumme Topics in der allgemeinen Plauderecke erstellen und uns in entsprechenden Themen austauschen und auch gern mal Off-Topic werden, solange es nicht vollkommen ausartet. Lasst uns offen zugeben, dass kein Schwein die Regeln liest.


    Mich persönlich stören die verschachtelten Foren und Unterforen überhaupt nicht, btw (meine Eigenen Dateien sehen nicht anders aus lol), aber ich kann verstehen, dass es für manche ein Problem ist.


    Prinzipiell, dies:

    Ich finde, dass wir das Forum hier immer noch als das sehen sollten was es letztendlich ist...eine Plattform im Internet, um sich über Pokemon zu informieren bzw diesem Hobby auf verschiedensten Arten nachzugehen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.


    Auch, wenn du's vielleicht ein bisschen anders gemeint hast als ich, haha, im Endeffekt fasst der Satz es aber gut zusammen.



    #3 - das Plattformproblem


    Achtung, absolute Subjektivität incoming:


    WBB4! ICH HASSE WBB4! AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA
    Nicht eure Schuld tho, updaten war notwendig. Ändert aber nichts daran, dass ich es hasse. Ignoriert das hier einfach, lol.


    Außerdem war die Entfernung der Tabmenus im Endeffekt eins der letzten Tröpfchen im überlaufenden Fass meiner BB-Frustration. Spoilertags hasse ich auch. Again, nicht eure Schuld, aber trotzdem nervig as all hell.



    #4 - das Dashboardproblem


    Das hat nichts mit meiner Inaktivität zu tun, aber wollte es dennoch ansprechen, weil es aufkam:


    Ich hab das Dashboard nie benutzt, kenne Leute, die es stets benutzt haben. Doofes Problem, einfache Lösung. Lasst uns im Profil einstellen, welchen Tab wir als erstes sehen. Ich hab keinen Plan von Technik, aber das kann doch nun wirklich nicht unmöglich sein. Ich frag mich, warum es nicht schon längst passiert ist. o___O


    [align=center]---


    Im Endeffekt ist das hier alles wohl eher 'ne persönliche Sache als alles andere, denn sicher gibt es auch Leute, die damit überhaupt kein Problem haben. Wer geht, der geht, und wer bleibt, der bleibt. Aber das hier ist immerhin ein Thema, das dazu da ist, zu helfen, das BB besser zu machen. Und viel was anderes als persönliche Erfahrungen haben wir dafür nicht. Ob ihr auf dies hier eingeht oder nicht bleibt euch überlassen, und ob ich wieder aktiv werde oder nicht wird nur die Zeit zeigen. Aber das ist halt sowas, das mir schon seit einigen Jahren (!) irgendwie gegen den Strich ging, ich aber nie so wirklich angesprochen habe, zumindest nicht öffentlich. Mittlerweile kann's mir egal sein, I guess, aber vielleicht ist es euch nicht egal.


    Im Zweifelsfalle ignoriert diesen Post einfach, vielleicht sind meine Erfahrungen mittlerweile so outdated, dass es gar nicht mehr zutrifft. Falls ja, habt ihr hier 'nen Post, den ihr einfach skippen könnt. Falls nein, ist es zumindest hoffentlich ein bisschen was zum Nachdenken. Who knows. I don't. Und in diesem Sinne, Nija out, das erste Mal seit einer Weile und wohl auch das letzte Mal, bis vielleicht irgendwann doch etwas anders ist.

  • Nun gut, dann werd ich mal meine Meinung hier abgeben, wobei ich nur auf Verbesserungsvorschläge eingehen werde, nicht auf die restlichen Fragen, hierbei beziehe ich mich primär auf den Basar-Bereich:
    Vorab: viel zu streng! Als neuer User will ich nicht die Regeln länger als das deutsche Gesetz durchlesen und bei Posts auf alle achten. Ich will schnell was fragen oder anbieten im Basar-Bereich. Hier mal ein Beispiel dazu:


    Ich, als neuer User, frage etwas nach. Aber da ich eine Regeln dazu nicht beachtet habe, kriege ich statt einer Antwort eine Ermahnung. Auch wurden von mir mehrere Posts gelöscht, da ich z.B. den Tauschtermin im Basar selber angesprochen habe, statt über PN. Das war sicherlich auch kein toller Anblick, zu sehen wir drei Nachrichten, davon zwei von mir, gelöscht wurden. Zum Glück habe ich mich davon nicht abschrecken lassen, denn das BB ist super und deutlich besser als andere Soziale Netzwerke! Aber dieser Punkt geht gar nicht! Außerdem sollte auch mal ein Auge zugedrückt werden können, wenn ein Kurzgesuch mal nach 7 Pkmn gleichzeitig schaut.


    Damit dies auch als konstruktive Kritik angesehen werden kann: Man sollte die Regeln kürzen!


    Die Pflichtangaben zum Beispiel finde ich zum Teil gut, andere sind aber überflüssig. OT und ID bei Events sind wichtig, aber DV-Spruch von Events oder die Fähigkeit von Shinies sollte keine Pflicht sein. Außerdem sollte ein Thema nicht geschlossen werden, nur weil es nicht exakt den Kriterien von dem Bereich entspricht.



    Hoffe, dass dieser Post euch hilft, und wünsche einen angenehmen Abend euch allen :)

  • WBB4! ICH HASSE WBB4! AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA
    Nicht eure Schuld tho, updaten war notwendig. Ändert aber nichts daran, dass ich es hasse. Ignoriert das hier einfach, lol.


    Außerdem war die Entfernung der Tabmenus im Endeffekt eins der letzten Tröpfchen im überlaufenden Fass meiner BB-Frustration. Spoilertags hasse ich auch.


    Beides so wahr.



    Welche Neuerungen schlägst du für das BisaBoard der Zukunft vor, um es moderner und interessanter zu gestalten?


    Tatsächlich hätte ich da ein paar Punkte:


    -Wie oben angesprochen fehlen Tabs. Die Spoiler Tags reichen da nicht aus sondern machen bei größeren Beiträgen alles unübersichtlich. Gebe es denn keine Möglichkeit für andere Tabs ? Im Grunde ist das nichts anderes als die Klappfunkiton er Spoilertabs in einer Tabelle. Kann an sich da nichts fürs Forum zusammen Basteln oder direkt eine andere "APP" dafür suchen ? Bei Wikis gibt es glaub ich etwas was Toogle oder Toggle (k.a. ?( ) oder so in der Art heißt. Ginge sowas nicht ?


    Auf jedenfalls wäre die Rückkehr eines Tabmenüs wünschenswert, um Guides und Startpost von Diskussionen übersichtlicher zu gestalten.


    -Nächster Punkt: Keine Ahnung obs möglich ist, aber nur so als Idee: Es kommt ja ab und an vor, das nur ein Abschnitt eines Beitrags einem Gefällt und man danken will. Der rest des Beitrages aber einem jetzt nicht so zusagt.
    Hier wäre meine Idee, das man den Teil den man bedanken will markieren kann, so das eingesehen werden kann für was sich der User bedankt hat. :)



    -Als nächstes: Die Icons: Es gibt irgendwie zu wenig Icons und vor allem zu wenig für bestimmte ausdrücke um sich hier zu unterhalten. z.B. ein Smilie für: ^^" der ein schulterzuck smilie. Ja es gibt den hier ?( , aber der sagt nciht das selbe aus. Oder ein Sakasmus smilie. Gans wichtig, weil man dies bei geschriebenen texten selten sofort erkennt. Um ein paar zu nennen.


    also ich erwarte jetzt keine Auswahl wie bei What's App o.ä. aber halt für Sachen, die man hier wirklich täglich benutzt, mangelt es an passenden Smilies.


    Hierzu könnte man ne Umfrage Seite machen, wo jeder seine meist gewünschten Smilies einträgt, und die meist genannten smilies werden dann aufgenommen oder so. :)



    -Der letzte Punk: Wenn Technisch möglich (falls es jetzt schon geht, einfach ignorieren dann hab ich es bisher nicht entdecken können ^^" ), das einstellen der einzelnen Tabellenabschnitte. Momentan wird dies ja durhc die Größe des Inhalts geregelt. Dies sorgt aber für Probleme wenn z.B. Links nur ein Überbegriff drin ist. Beispiel:


    Perönlichkeit: Besonnen und extrem schlau liegt Yusakus wahre Begabung im Hacking und cracking (Cracking ist eine Tätigkeit, ein Computerprogramm zu analysieren (meist durch Disassemblieren), um den Kopierschutz zu entfernen).




    Und nicht nur bei Computern. So ist er dadurch ebenso gut darin, Personen zu durchschauen und schnell auf diese zu reagieren.




    So wird ihm nachgesagt, er sei ein intelligenter Hacker, der beachtliche Fähigkeiten darin besitzt und Rätsel/Geheimnisse auf coole Art und Weise lösen.




    Und genau dies hilft ihm Situationen und Menschen einzuschätzen.




    Vom Charakter her wird er als Junge beschrieben, der in der Schule nicht gerne herausstricht. Jedoch nicht weil er scheu oder schüchtern wäre, sondern weil er ein Hacker ist und daher lieber unerkannt bleibt, sozusagen unterm "Radar".




    Jedoch wird er durch die Begegnungen mit Personen verwickelt, als er in die Duellwelt eintritt beim versuch sich das erste mal zu duelieren...
    Etymologie: Sein Vorname enthält die Zeichen "Spiel" (Yu 遊) und "Arbeit" (Saku 作). Sein Nachname, Fujiki, bedeutet "Glyzinienbaum" (en.: Wisteria) was wohl auf die Farbgebung seiner Haare anspielen soll.




    Das Kanji seines Vornamens kann auch als "spielen" und "machen" übersetzt werden, was höchstwahrscheinlich ein Wortspiel seines Usernamens: "Playmaker" ist.


    Die Wörter links werden hier zusammengequetscht.


    Allgemein wünsche ich mir für Tabellen mehr Kreativen freiraum, wenn dies technisch möglich wäre.



    So das wars, hoffe dies wird nicht als anflamen oder der gleichen aufgenommen, sind wirklich nur Ideen für Verbesserungsvorschlag, die mir durch meine Arbeit hier so durch den Kopf gingen. :)

  • Für neue User ist es überwältigend genug, aber wenn ich, als älteres Mitglied seit ... Wie vielen Jahren jetzt, 7? Manchmal noch Angst habe, versehentlich eine Regel überlesen zu haben, wenn ich einen Post schreibe, ist das irgendwie ... Meh. (Wobei das vielleicht auch nur an mir liegt, lol.)

    Ich kanns bei Neulingen verstehen (gerade wenn man Soziale Netzwerke wie Twitter, Facebook und Co. gewohnt ist, wo man auch was kurzes posten kann), ich selber habe allerdings keine Probleme, irgendetwas zu posten. Meine einzigen Löschungen waren, weil der Bezug gelöscht wurde, nur einmal im Tauschbasar, weil ich (ich glaub, das war bei der Kurzgesuche) bei meinen angebotenen Pokémon etwas vergessen hatte, mit anzugeben. Aber deswegen nun Angst zu bekommen, dass etwas gelöscht werden könnte, finde ich übertrieben. Dann sollte man einfach versuchen, es nächstes Mal besser zu machen, dafür sind die Begründungen der Löschungen unter anderem da.


    Da finde ich die Regeln nicht einmal problematisch, sondern viel mehr die Umsetzung, wie diese mal hier und da durchgesetzt werden und mal wiederum nicht. So, wie @Namine es mit den Zweizeilern meinte. Entweder zieht man es knallhart durch, oder man lässt alles gehen. Aber einige Zweizeiler zu löschen und andere wiederum stehen zu lassen, sorgt doch deutlich mehr für Verunsicherung und Frustration.