Vote der Woche #303 (21.05.2017 - 28.05.2017) - Wart ihr bereits auf dem Japantag?

  • Wart ihr bereits auf dem Japantag? 89

    1. Nein, ich habe kein Interesse daran! (32) 36%
    2. Ja, ich war schon mehrmals dort! (25) 28%
    3. Nein, aber ich habe es noch vor! (18) 20%
    4. Ja, ich war schon ein Mal dort! (14) 16%

    In unserem aktuellen Vote der Woche möchten wir von euch wissen, ob ihr bereits einmal auf dem Japantag wart oder es euch in Zukunft dort noch hin verschlagen könnte. Was findet ihr so fazinierend am Japantag beziehungsweise was stört euch daran? Wart ihr bereits auf anderen Großveranstaltungen mit Bezug auf Pokémon oder Nintendo? Lohnt es sich eurer Meinung nach, den meist langen Weg in Kauf zu nehmen, um an einem solchen Event teilzunehmen? Was ist eurer Meinung nach das stärkste Argument, sich auf einer dieser Veranstaltungen sichten zu lassen? Nehmt an unserer Umfrage teil und tauscht euch in diesem Topic mit Anderen aus!

  • Ich war immer recht gerne auf dem Japantag. Mochte es, das man kostenlos (also nicht extra Eintritt zahlen muss) die Möglichkeit hat, Merch abzustauben und Cosplayer anzuschauen. Gleichzeitig konnte man immer die japanischen Läden mitnehmen, welche ich persönlich ganz klasse finde und mich dort Stunden aufhalten konnte.
    Auch konnte man sich dort gut mit Freunden aus ganz Deutschland treffen, welche man selten zu Gesicht bekommt und dann den Tag auf der Wiese abklingen lassen.


    Doch dieses Jahr war ich das erste mal nicht da. Ich finde es selber traurig, aber es werden jedes Jahr einfach mehr Menschen (logisch) und es macht dann unten am Rhein einfach keinen Spaß mehr, wenn man ewig braucht um weiter zu kommen. Auch Stände unten kann man mittlerweile fast vergessen, weil man ewig warten darf, während man vor ein paar Jahren nach ca. 5 Minuten sich einen Stand begutachten konnte. Auch das Feuerwerk hab ich mir nur einmal live angeguckt, da ich nicht nochmal Lust darauf habe, zwei Stunden zu brauchen um mit dem Auto aus Düsseldorf rauszukommen. :/


    Ich blicke jedoch freudig auf die Jahre zurück und wünsche weiterhin jeden dort Spaß, der sich dort aufhält. Gerade wenn man das erste mal da ist, ist es unglaublich.

  • Bin als Düsseldorfer eigentlich jährlich da, manchmal länger und manchmal weniger lang, da sich nur wenig jedes Jahr ändert. Dementsprechend geht es mir inzwischen eher um die Leute, die ich sehen kann, um das jährlich stattfindende (aber dieses Mal langatmige) Feuerwerk und das war es auch.

  • Ich würde nur zu gerne Mal (oder auch öfters^^'') den J-Day in Düsseldorf besuchen. Stände besuchen und begutachten, Cosplayer sehen und treffen, Merchandise abzustauben, Asia-Läden abklappern... Einfach mal einen schönen Tag in Düsseldorf zu verbringen, Spaß zu haben, gegebenenfalls bei BB-Treffen mitzumachen und neue Leute und Freunde kennzulernen, wäre doch ziemlich nett. Sowas liebe ich.


    Aber warum gehe ich dann nicht hin? ?(


    Gute Frage... Ganz einfach. Ich habe oftmals nicht die Zeit, den J-Day zu besuchen. Samstags ist bei mir ziemlich oft etwas, meistens ein Spiel, aber manchmal auch andere Dinge wie z.B. Unternehmungen mit den Eltern.


    Aber auch andere Gründe gibt es, warum ich noch nie dort war.


    Meistens schulische Dinge, da ich jetzt und auch nächstes Jahr um diese Zeit viele Arbeiten und Prüfungen schreibe und schreiben werde.


    Selbst wenn diese Dinge nicht vorhanden sind, ist es immer noch sehr unrealistisch, nach Düsseldorf zu kommen, da dann meine Eltern versuchen werden, mich dazu zu überreden, doch nicht hinzugehen, mit Aussagen wie "Was willst du denn da machen, und das auch noch alleine?", "Das kostet doch zu viel (Zug-Tickets, Mitbringsel, Merchandise, Essen, etc.)", "Wie kommst du nach Hause?", "Du triffst dich da mit Unbekannten, das gefällt uns nicht", "Übernachten bei jemandem den du nicht kennst, dass macht man nicht [...] bleib zu Hause" etc.


    Da muss ich schon einiges an Überredungskunst mitbringen, da ich schon bereits für eine andere Veranstaltung (Otaku-World in Mannheim mit zwei Freunden) mehrere Tage drauf angesprochen habe und diese dann erst nachgegeben haben und mir grünes Licht gaben.


    Das wird bei dem J-DAY noch schwieriger, da ich höchstwahrscheinlich alleine (ohne Freunde) hingehe, es noch weiter weg ist, noch mehr kostet und ich Mal Erwachsen werden soll ("Animes sind nur was für Kinder" oder sowas).


    Dafür spricht nur, dass ich schon 18 bin und tun kann, was ich will, d.h. aber noch lange nicht, dass ich eines Tages, an einem Samstag, mitte Mai, wenn sich Otakus, Weeabos, Cosplayer, Japan-Liebhaber, BBler, etc. in Düsseldorf versammeln, auch da sein werde.

  • Alle Jahre wieder... Fahre schon seit vielen Jahren jedes Jahr hin, und es gefällt mir jedes Jahr ausgesprochen gut. Läden anschauen, das ein oder andere mitnehmen, Cosplay anschauen, und das alles kostenlos :D  
    Bleibe mittlerweile auch immer länger, gestern schon bis 22 Uhr. Wenn sich der Trend fortsetzt, werde ich nächstes Jahr wohl noch zum Feuerwerk bleiben :assi:

  • Ich mag es, dass am Japantag alle zusammen kommen und meinen Namen rufen, wenn ich ankomme :) Mich interessiert das Event an sich auch weniger, zumal das überall überteuert ist, aber es ist eine tolle Gelegenheit um Bekannte zu treffen. Ich hoffe nächstes Jahr hab ich keine Uni, wenn der Japantag wieder stattfindet.

  • Einmal da gewesen vor einigen Jaren.
    War mir zu voll. Zu viel Gedränge bei den Ständen und ganz besonders nach dem Feuerwerk am Bahnhof. Da hätte nur einmal was passieren müssen und äh... ja.. siehe Loveparade.
    Zudem hatte einige Leuts mit denen ich da rumsaß (und die ich großteils nicht kannte) Abends auch noch die tolle Idee zu saufen, was diese dementsprechend nervig machte. Bin eh kein Gruppenmensch, kann mich kaum einfinden. Hab mich dementsprechend auch 1/3 des Tages nur gelangweilt.
    Zudem ist ein Japan Tag ein Japan Tag und keine Anime Con...

  • Kein Interesse am Japantag, da der Anreiseweg weit ausfällt und ich es weder kann noch mag, neue Leute kennenzulernen. Abgesehen von Urlaubsreisen bleibe ich nahe des eigenen Wohnorts und das ist für mich ganz gut so.


    Cosplay, das dort praktiziert wird beim Japantag, finde ich zwar nicht behämmert, doch gewinne ich ihm nichts derart Positives ab, dass es mich zu einem Kommen bewegen würde. Pokemonfans finden sich zwar unter den Besuchern, doch wollte ich solche Personen irl treffen, dann würde ich andere und vor allem näher gelegene Veranstaltungen aufsuchen.