1. Bisawatch: Steins;Gate

  • Ich muss mich auch outen, nachdem ich oft mit @Bastet einer Meinung bin, ist es hier diesmal nicht der Fall.
    Auch ich zähle zur Fraktion der Mayuri Hasser :D. Ja ich weiß welches Schicksal sie erlitten hat, dennoch finde ich ihre gesamte Art und Weise einfach nur nervig. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Serie ohne die nervige Mayuri nicht einen deut schlechter wäre.


    Da muss ich ausnahmsweise einmal @Jimboom zustimmen, auch wenn ich es nicht gern mache.

  • @niemand
    In einem anderen Anime würde ich sie wahrscheinlich nervig finden, aber bei Steins;Gate war es angenehm einen Menschen, der irgendwie mehr soziale Grundkompetenzen beherrscht im Kern der Hauptcharaktere zu sehen, selbst wenn sie zu Beginn eher kindisch wirkt. XD
    Glücklicherweise fallen aber Rintarou und Kurisu nicht gar so sehr in das Nerd/Wissenschaftlerklischee, schneiden es aber schon an. Vor allem, was das Soziale betrifft - so ein wenig.
    Daru mag ich, wie gesagt, so gar nicht und es wurde für mich auch nicht besser mit ihm. ^^" Mein Hasscharakter aus dem Anime kommt aber erst noch.


    Was ich nicht nachvollziehen kann ist, dass Leute den Beginn langweilig finden. Fand die ersten paar Folgen toll, den Mittelteil ab einem gewissen Ereignis langweilig


    und das Ende wieder klasse.

  • Ich hab den Anime ja mal vor Jahren einmal angefangen und nur so 2-3 Folgen geschaut. Damals hat schon das Opening gebuffert, weil es einfach so cray-cray ist. Das gleiche gestern wieder :'D. Ich hab damals mit Ger Sub geschaut und es war sehr confusing, weswegen ich dann halt auch nicht mehr als 2-3 Folgem geschaut habe. Jetzt mit Ger Dub ist es aber echt nicu desu und die Synchro ist echt gut find ich. #GerDubWeeb. Ich glaube einige ANime kann man wegen der... Komplexizität nur auf Deutsch anschauen.

  • So, nachdem ich ja gestern lernen musste, will ich hier etwas verspätet auch noch meinen Senf abgeben, allein schon um @Jimbooms Mühe zu acknowledgen, mich hier zu integrieren.
    Ob das ne gute Idee ist, allerdings, wird er selber noch herausfinden müssen.


    Hier also meine ganz einen Eindrücke.

    • TAIMU TRAVURU
    • TUUTUURUUUU
    • SHUTAINUS GAITU

    Oder mit anderen Worten: Ein bisher mehr oder minder ganz japanisches Betrachtungserlebnis. Name Dropping bis zum Umfallen, von dem ich selbst als Physiker gerade nich sagen kann, wieviel davon eigentlich Bullshit ist. Dann ein kawaiies Mädchen, das hier offenbar einige ja mögen, aber sorry, ich persönlich finde die unglaublich ätzend biser (also totoroo is ganz okay, aber diese kawaii Stimmlage, dieses von sich in der dritten Person sprechen, da kommts mir persönlich als ewiger Gaijin hoch). Und natürlich ein ständiges ZEITREISEN, HALLO ES GEHT HIER UMS ZEITREISEN, HALLO FALLS ES NOCH KEINER GEMERKT HABEN SOLLTE, ZEITREISEN IST DEFINITIV EIN THEMA IN DIESEM ANIME - dem man btw sehr anmerkt, dass er mal ein Videospiel war.
    Schön: Dank TWEWY hab ich perfekte Ortskenntnis von Akihabara und fühle mich bei den Bildern sehr heimelig :ok_hand:


    Aber genug gemeckert. Ich hab mich zumindest erstmal nicht schlecht unterhalten gefühllt und ich vertraue auf Jims und Obis Wort, dass da noch was kommt. Und dank unserer Super Hackers gibts es ja auch für ewige Skeptiker wie mich ein Spirit Animal ;D

  • So, dann noch schnell etwas zur gestrigen Folge schreiben, bevor die heutige losgeht.



    Ich habe Steins;Gate vor etwa 1-2 Jahren das erste Mal gesehen, bin mir nicht mehr so ganz sicher. Jedenfalls war es schön, wie viele Sachen beim rewatchen plötzlich klar werden. Das fängt allein schon beim Titel der Folge an: The Prologue to the Beginning and the End. Sehr schönes Detail, will aber nicht spoilern. ;D
    Ansonsten joa, es bleibt auch beim zweiten Schauen alles sehr verwirrend und skurril. Das liegt vor allem an Okabes merkwürdiger Art und den teilweise sehr schnellen Dialogen. Umso interessanter ist es, die Geschehnisse aus einer anderen Perspektive zu sehen. Jedes Mal, wenn Okabe etwas nicht versteht oder verwirrt dasteht, reibe ich mir immer die Hände.
    Ansonsten bleibt tatsächlich nur noch die Vorfreude zu sehen, was mir beim ersten Durchlauf alles an Details entgangen ist und die Reaktion der User zu sehen, die den Anime noch nicht kennen.
    In dem Sinne: bis später!

  • APROPOS NAME DROPPING:


    John Tritor. John Tritor ist eine Person aus dem echten Leben bzw. ein Pseudonym aus dem echten Leben. Er ist eine Person, die 2000/2001 auftauchte und claimte, ein Time Traveller zu sein. Hat dazu auch viel veröffentlicht. Auf Wikipedia kann man mehr nachlesen. Mega interessant und ich rate jedem das mal zu lesen, das ist echt kulu.


    PS: Im Wikipedia-Artikel wird sogar Steins;Gate erwähnt!

  • Dann möchte ich mich auch mal noch melden, nachdem ich gestern nicht genug Zeit hatte. Die erste Folge habe ich vor Jahren, als ich kaum etwas außer RTL2-Animes kannte, mal angeschaut und war eher abgeschreckt, weil es doch eher wirr war und ich damals einfach etwas gebraucht habe, das eher straightforward daherkommt. Ab heute ist für mich also alles, was noch so kommt, neu und ich kenne auch praktisch keine Spoiler. Wenn ich also mal irgendetwas einwerfe, das für Rewatcher wie ein Spoiler klingt, handelt es sich um irgendwo aufgeschnappte Gerüchte oder nicht als solche gekennzeichnete Hypothesen.


    Kann ich heute so nur noch teilweise bestätigen, ich finde sie als erste Episode eher nur mäßig gelungen, weil die Verwirrung durchaus abschrecken kann, aber mir sind doch einige Sachen aufgefallen, die mich dieses Mal eher neugierig auf den weiteren Verlauf machen als zuvor. Werde auch definitiv hier beim Bisawatch dabeibleiben und versuchen, zu jeder Episode wenigstens einen Beitrag mit meinem Eindruck zu verfassen.


    Was die Charaktere angeht, habe ich mich für Okabe entschieden, weil ich solch verrückte Gestalten einfach mag. Der Klischee-Nerd hat zwar auch Potential, aber in Episode 1 hat Okabe ihm definitiv die Show gestohlen. Mayuri als etwas naiv-dümmliches Animeklischee ist mir ein bisschen zu naiv-dümmlich, besonders weil es nicht so recht ins Setting zu passen scheint (sicher auch bewusst als Gegenpol so integriert), aber das kurze Flashback, in dem man sie als Kind gesehen hat, lässt auf einiges hoffen, das sich unter ihrer äußeren Maske befindet und ihren Charakter retten könnte. Deshalb habe ich da durchaus noch Hoffnungen. Von den anderen Charakteren hat man bisher zu wenig gesehen, aber ich denke, dass da noch einige interessante Gestalten auftauchen könnten. Makise als Redhead natürlich schon mal eine heiße Kandidatin :bear:


    Thematisch scheint es mir offensichtlich, dass es nicht nur um Nachrichten geht, die in die Vergangenheit geschickt werden, sondern auch tatsächlich um Zeitreisen. Ist die logischste Erklärung für das seltsame Geschehnis der ersten Hälfte. Sieht mir schwer nach Erinnerungen von Okabes Zukunfts-Ich aus, die bei einem Zeitsprung zurück (vermutlich um Makise zu retten) "beschädigt" wurden. Aber mal abwarten, wie es sich tatsächlich entwickelt. Vielleicht ist es auch viel komplizierter, als ich es mir jetzt vorstelle.


    Das Opening erschien mir so beim ersten (erneuten) Hören eher unspektakulär, aber da bin ich ohnehin sehr penibel. Mir gefallen wenig Openings wirklich gut. Werde es mir wohl noch 1-2 mal geben, wenn das den Eindruck nicht bessert, überspringe ich es für die nächsten Folgen aber.

  • Charakter des Tages 10

    1. Kurisu Makise (3) 30%
    2. Itaru Hashida (2) 20%
    3. Ruka Urushibara (2) 20%
    4. Rintarou Okabe (1) 10%
    5. Suzuha Amane (1) 10%
    6. Faris Nyannyan (1) 10%
    7. Mayuri Shiina (0) 0%
    8. Moeka Kiryuu (0) 0%

    Nachdem Okabe von Kurisu in einer Vorlesung bloßgestellt wurde, trifft er Ruka (bzw. Luka) Urushibara, der trotz seines weiblichen Aussehens ein Kerl ist und danach Suzuha Amane, die als Aushilfskraft für Mr. Braun arbeitet. In seinem Labor stößt er auf Gerüchte über John Titor, der nach seinem ersten Auftreten im Jahr 2000 wieder neu erschienen ist - nur außer Okabe kann sich niemand daran erinnern. Später trifft er auf Moeka, die nach dem IBN 5100 sucht. Im Maid Cafe NyanNyan stattet er außerdem Faris Nyannyan einen Besuch ab und spricht dort mit Daru, der ihm Informationen über den IBN 5100 geben kann.


    Mögliche Diskussionsansätze:

    • Nachdem jetzt alle wichtigen Charaktere vorgestellt wurden: Was haltet ihr von ihnen?
    • "Tuturuu" - nervig oder lustig?
    • Wie gefällt euch der Art Style mit den "verwaschenen" Farben?
  • Tuturuuuu~
    Finde ich nicht nervig, finde es cute. Das ist genauso wie Lucys "Nyu", Nyannyans "Miau miau", Wizz' "Kyu" (bin gefühlt die einzige die DN Angel kennt iwie .w.), Tsuyus "Kero". Ich find sowas macht die Chars aus und macht solche noch cuter, haha.
    Den Artstyle fand ich anfangs schon bisschen ungewohnt, aber ich mag ihn. Macht Steins;Gate aus, imo. Kann es schon kaum erwarten, bis wir an der 2. Hälfte angelangt sind...!
    Kurisu und Mayuri mag ich btw sogar am meisten. (Bisschen kurz gehalten, weil gerade zu faul und so)

  • Nachdem jetzt alle wichtigen Charaktere vorgestellt wurden: Was haltet ihr von ihnen?


    Nun hat man endlich die Top 3 getroffen.
    1. Nyannyan
    2. Makise
    3. Suzuha


    Alles Top Girls und nicht so nervig wie Madam Tuturuu-im-Kopf.
    Alles 3 sind Frauen wie man es mag, Mädels die auch was im Kopf haben und wissen sich selbst zu beschützen und zu verteidigen, dies mag ich, aber nicht mehr da ich nicht Spoilern will.


    Doch warum Nyannyan auf Platz 1? Ganz einfach, jeder weiß dass sie DIE TECHNIK endlich gemeistert hat, ja genau jene TECHNIK, sagte sie ja heute.


    Und Makise ist eh top tier, smart und intelligent und dazu überaus zynistisch und sarkastisch veranlagt <3 und die roten Haare erledigen den Rest. Außerdem bildet sie den vernünftigen Gegenpol zu El Psy.


    "Tuturuu" - nervig oder lustig?


    Wie diese gesamte Person: Nervig²!!!!!!!


    Wie gefällt euch der Art Style mit den "verwaschenen" Farben?


    Mit dem Artstyle bin ich immer noch nicht zufrieden, ein bisschen Farbe würde nicht störren, im Großen und Ganzen war es aber in Ordnung.


    Fazit zur Folge:
    Nyannyan wurde eingeleitet und daher eh schon super :D *Spaß beiseite*. Die Folge war sehr gut und ich finde es immer wieder lustig wie CERN mit SERN abgewandelt wird und man so fein aus dem Markenschutz raus ist. Letztendlich finde ich es aber schön gemacht, mit SERN eine Hochburg des Intellekts zum Feind gemacht zu haben, welche leider ja häufig zum Feindbild erklärt wird.

  • "Daga... otoko da."
    Ich weiß nicht, was genau es an diesem Satz ist, das mich immer wieder zum Lachen bringt. Wahrscheinlich die Art und Weise, wie Okabe es ausspricht, als müsse er sich selbst zwanghaft daran erinnern, um nicht auf falsche Gedanken zu kommen. :D


    Jetzt ist der Cast endlich vollständig versammelt, es kann so richtig losgehen. Ruka und Faris stehe ich prinzipiell neutral gegenüber, hab schon schlechtere Charaktere gesehen, hab aber auch schon bessere gesehen. Letztlich fügen sie sich gut ein, sodass ich nichts gegen die beiden einzuwenden habe.
    Eine andere Sache ist das schon mit Moeka.


    Suzuha wiederum befindet sich für mich auf Platz 2 hinter Kurisu, was die weiblichen Charaktere in Steins;Gate angeht.
    Ich werde trotzdem bei dieser Episode für Okabe stimmen, einfach wegen obigem Satz.


    Von der Story her ist ja nicht so viel passiert, die Episode diente halt hauptsächlich zur Einführung der restlichen Charaktere. So langsam kommt die Sache aber in Gang, der IBN 5100 wurde erstmals erwähnt und es kristallisiert sich heraus, dass etwas mit Okabes Erinnerungen nicht stimmt. Bin gespannt, was die Erstlingsschauer dazu sagen.

  • https://i.imgur.com/cLAq7Af.jpg
    Ist sie nicht niedlich? :D


    Da die heutige Folge größtenteils aus Charaktervorstellungen bestand, schreib ich einfach mal zu allen Neuen ein wenig. Vorweg aber noch ein paar Worte zu diesem "John Titor", wie @Bällchen schon erwähnt hat: Die Story ist nicht erfunden, sondern es gab ihn wirklich: Wikipedia. Er tauchte im Jahr 2000 im Internet auf und gab sich als Zeitreisender aus dem Jahr 2036 aus. Ich finds super cool, wie diese "reale" Geschichte hier untergebracht wird.


    Luka/Ruka
    Wie genau ihr/sein Name lautet weiß ich immer noch nicht, hängt jedes mal von der Übersetzung hab. Jedenfalls gab es direkt eine der bekanntesten Szenen aus Steins;Gate: "Daga Otoko da!" - "Aber er ist ein Junge!". Kam im deutschen Dub leider nicht so gut rüber wie im Original, trotzdem musste ich bei der dritten Wiederholung des Satzes ein wenig grinsen.


    Moeka
    Sie hat zwar Moe im Namen, ist aber alles andere als Moe. Gehört definitiv zu den Charakteren, die ich weniger mag. Viel mehr kann man nach aktuellem Stand auch nicht zu ihr sagen, außer dass es irgendwie lustig ist, wie hysterisch sie wird, wenn jemand an ihr Handy will. Die Jugend von heute...^^


    Faris
    Zu einem guten Anime gehört natürlich auch eine Katzen-Lady, ist doch klar! Oder auch nicht, ehrlich gesagt finde ich Faris (für die Story) relativ überflüssig. Trotzdem ein interessanter, den ich immer wieder gerne sehe. Ich finds super, wie sie auf Okabes Hirngespinste ernsthaft eingeht und ihn damit in Verlegenheit bringt.
    "Sie ist vielleicht 3D, aber hat eine 2D-Seele!". Treffender als Daru es tut kann man sie kaum beschreiben.


    Mein Charakter des Tages ist heute aber Daru. Einerseits gibt er sein bestes, den verrückten Wissenschaftler zurückzuhalten, damit dieser sich nicht weiter blamiert (oder er verkriecht sich unter seiner Kappe, als Okabe sich so aufspielt in der Vorlesung :D ). Aber der eigentliche Grund: Er hat Ahnung vom IBN 5100 - wäre dies nicht der Fall, dann würde die ganze Story vermutlich anders verlaufen. Alle anderen Chars haben sonst auch nicht viel geleistet, außer vorgestellt zu werden.

  • dass etwas mit Okabes Erinnerungen nicht stimmt.

  • @niemand
    Ja, hast recht, da habe ich mich etwas unklug ausgedrückt. In gewisser Weise stimmen die Erinnerungen schon.
    Trotzdem, aus seiner (Okabes) Sicht muss es so wirken, als hätte er irgendwelche falschen Erinnerungen, die er sich (noch) nicht erklären kann.

  • Pfff um den Spoilertag zu erklären, welcher keiner ist sondern böswillig von @Jimboom eingefügt wurde.


    Meine erklärende Beschreibung aus der Folge, bezieht sich auf die Bücher, welche fehlten obwohl El Psy Congoroo meinte sie gekauft zu haben.

  • El Psy Congroo!

    Und Makise ist eh top tier, smart und intelligent und dazu überaus zynistisch und sarkastisch veranlagt <3 und die roten Haare erledigen den Rest. Außerdem bildet sie den vernünftigen Gegenpol zu El Psy.

    Besser hätt' ich's ned sagen können. Christina is und bleibt Best Girl! Ihr fehlt nur noch die perfekte Technik. :3

  • @Celli
    Japp, hätte sie JENE TECHNIK, dann wäre sie mit Nyanyan auf einer Stufe. Aber grade von letzterer erlebt man ja auch noch den ein oder anderen Moment <3

  • So, dann kommen wir doch mal zur zweiten Folge :'D. Charaktertechnisch mag ich Luka am liebsten, einfach weil Trap :''). Faris erscheint aber auch nicht schlecht, allgemein finde ich den Cast sehr sympathisch, bis auf Moeka, mit der ich bisher noch nichts anfangen kann.
    Und das "Tu-tu-ru" nervt mich auch nicht - ich mag Mayuri aber auch xd.
    Vom Art Style her bin ich auch überzeugt, gibt dem Anime etwas Eigenes.

  • „But he’s a guy“
    Ah, ich vergaß, da war ja was. xD


    Also, Folge Zwei. Man merkt, dass sich langsam die Story aufbaut und die ersten Steine ins rollen gebracht werden. Die Folge hat bei mir vor allem viele Dinge wieder ins Gedächtnis gerufen, die ich bereits vergessen hatte: Luka als Ganzes und alles, was später noch mit ihm „passiert“ (hier bin ich sehr auf die Reaktionen gespannt :‘D ), der IBM 5100 und Storyelemente, die erst in späteren Folgen auftauchen.
    Ansonsten ging es heute größtenteils nur um Charaktervorstellung. Dann klappern wir sie doch mal ab:
    Mit Mayuri wurde ich nie wirklich warm, was nicht heißt, dass ich sie nicht ausstehen kann. Ihr Tuturuu, finde ich ganz niedlich (ist irgendwo auch ein Wiedererkennungsmerkmal des Animes), aber ansonsten hat sie mir, außer cute zu sein, zu wenig Persönlichkeit um sie wirklich zu mögen. Zumindest habe ich es so in Erinnerung, vielleicht ändert sich das beim zweiten Durchlauf ja noch.
    Okabe finde ich gleichzeitig sehr, sehr cool und sehr, sehr anstrengend. So richtig überzeugt hat er mich erst in späteren Folgen, wenn sein „richtiger“ Charakter mehr durchscheint und man mehr Facetten zu sehen bekommt. An dieser Stelle aber erst mehr, wenn wir auch so weit sind.
    Itaru best girl! Der supar hakah überzeugt einfach mit seiner nerdigen Art und den witzigen Kommentaren.
    Kurisu (japanisch für Chris?) ist allein durch ihr Äußeres schon auffällig. Bislang hat man noch nicht viel von ihr gesehen, insgesamt finde ich ihren Charakter aber neben Okabe am besten ausgearbeitet.
    Der Rest, meh. Bislang zu wenig gesehen um wirklich urteilen zu können. Rein von den Erinnerungen her, darf man gespannt sein auf Suzuha. Die Entwicklung fand ich ziemlich spannend.


    So jetzt aber zu etwas Wichtigem! Es gibt zwei Fragen, die ich mir nie wirklich beantworten konnte und mich immer gewurmt haben:


    • El, Psy, Congroo! Was ist das? Was heißt das? Hat sich Okabe das ausgedacht oder ist das eine Referenz auf irgendetwas?
    • Auf was spielt Kurisu da ständig an? Also der/die/das Reference, die Okabe und Itaru verstehen und sie mit aufziehen? Manchmal werden die auch nur impliziert und ich verstehe nicht genau, warum die Situation jetzt genau peinlich oder komisch ist. Das hat mich schon beim ersten Mal schauen fertig gemacht. ^^‘‘ (Kommt in dieser Folge glaube ich nur am Anfang vor, aber später noch öfters).