Pokemon Switch - Probleme und Möglichkeiten

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

  • Warum ein Thread zum kommenden Pokemonspiel im Videospielbereich, und kein Betrag in einem bestehendem? Oder einfach ein Topic im allgemeinen Pokemonbereich?
    Ganz einfach, hier soll es vor allem um die Möglichkeiten im technische Bereich sowie Design und Gameplay, und dessen Umsetzungsmöglichkeiten im speziellen gehen.
    Im allgemeinen Pokemon-Bereich verwässern die Themen sehr schnell, oder werden durchgereicht. Ich hoffe das wir hier eine deutlich spezifischere Diskussion, mit den Leuten die sich für solche Themen interessieren, führen können, und das die Mods des Bereiches hier noch einmal ein spezielleres Händchen dafür haben.
    Vllt kriegen wir hier damit auch was mehr Leben in den Bereich ;)



    Nun aber zum eigentlichem Thema.
    Irgendwann in naher Zukunft, evtl noch dieses Jahr auf der E3/Gamescom/Tokyo Gameshow, wird Nintendo mit Gamefreak hoffentlich das neue Pokemonspiel für die Switch ankündigen. Doch was würde das für die IP Pokemon überhaupt bedeuten. Welche Möglichkeiten bietet ein Release auf der Switch, und welche Probleme würde ein solcher mit sich bringen. Was sind bestehende Elemente die sich problemlos einfügen lassen? Was für neue Optionen bieten sich. Schauen wir uns das ganze doch mal genauer an:


    Die Konsole


    Die Nintendo Switch ist aktuell das Zugpferd des Unternehmens. Bis zum 31. März 2018 wurden laut Geschäftsbericht knapp 18 Millionen Einheiten abgesetzt.
    Durch Ihre Hardware ist es möglich auf ihr auch komplexe Spiele in einer realistischen 3D-Umgebung spielen zu können...
    Für einen Pokemon-Titel auf der Switch bedeutet das ein riesiges Potential an Neuerungen und Größe.Dinge die bei einem an seine Leistungsgrenze stoßenden 3DS nicht möglich wären.
    Und hier liegt auch schon gleich ein Kernproblem. Ein technisch aufwendiges Pokemon-Spiel würde nur für die Switch released werden können, und im Gegensatz zu vergangenen Titeln, besitzen nicht einmal annähernd soviele Leute eine Switch, wie einen 2 oder 3DS (knapp über 70 Mio). Auch wenn man hierbei davon ausgehen kann, dass ein Release zu Weihnachten bzw. generell die Verkaufszahlen der Switch nochmal drastisch nach oben gehen lassen würde.
    Ein Switch Release würde theoretisch aber auch die Grundlage bieten einen PC-Port zu releasen, was die potentiellen Nutzerzahlen wieder in einem ganz anderem Licht stehen lassen würde. Gamefreak hat zudem schon Titel auf dem PC veröffentlicht. Das ganze ist aber leider doch recht unwahrscheinlich.



    Allgemeines Gameplay/Gamedesign/->Immersion


    Bisherige Elemente


    Als Grundlegenden Spielmechaniken lassen sich eigentlich problemlos übertragen. Der Teufel wird hier vor allem bei der Präsentation im Detail stecken.
    Animationen, 3D-Modelle, Vielfalt, Umgebung. Wie erweitert man die Kämpfe, das Tauschen, sowie alle anderen sozialen Komponenten. geht man das ganze konservativ an, spielt auf Nummer sicher und setzt auf bewährtes oder geht man den nötigen und möglichen Schritt den die Konsole ermöglicht.


    Grafik

    Denkbar sind 2 grundlegende Varianten. Die unwahrscheinliche, realistische Grafik. In einem Pokemon-Titel schwer vorstellbar, oder? Also wird es vermutlich eher auf einen Grafikstil hinauslaufen der comichafter sein wird, wie z.B. in Zelda:BotW. Man wäre hier einfach näher an den Vorlage des Anime/Manga dran, und hat nicht das Problem, dass die Grafik schnell alt wirkt. Zudem würde es die Hardwareanforderungen schon....


    Kamera

    Ego oder Third-Person? Was besser ist, ist hier reine Geschmackssache. Vor und Nachteile bringen beide mit sich. Klar ist nur mit der Perspektive verändert sich auch die Dynamik wie eine Welt wirkt und wir mit ihr interagieren. Selbst z.B. innerhalb der Ego-Perspektive gibt es hier noch Unterschiede durch den Sichtfeldwinkel etc.
    Vorteil für die Third-Person ist hier ganz klar die Übersichtlichkeit, und das man das Aussehen des Chars für sich selbst etwas mehr in den Mittelpunkt stellen kann.
    Die Ego-Perspektive biete hingegen eher die Möglichkeit mit dem Spiel zu verschmelzen.


    Städte und Personen

    Was designtechnisch bei einem Topdowntitel mit niedriger Auflösung kein Problem darstellt, wird in einer 3D-Umgebung plötzlich zu eins. Mag z.B. Alabastia in den 2D-Fassungen noch ein schmuckes kleines Dorf sein, wird es in einem Open World 3D-Titel, ziemlich klein, fast schon mickrig wirken. Hier hat man allerdings ziemlich gute Vorlagen durch den Anime/Manga und damit die Möglichkeit die Umgebung entsprechend anzupassen und ihr mehr Tiefe zu verleihen. Gleiches gilt auch für NPC's. Ist uns der 20 mal optisch gleiche NPC aktuell noch größtenteils egal , stößt den Meisten Spielern in vergleichbaren Titeln der immer wiederkehrende selbe NPC, der im schlimmsten Fall auch noch gleiche Sprüche rausleiert, sauer auf. hier wird Gamefreak viel wert auf die Details legen müssen.


    Menü/Inventare

    Die designtechnische und immersivste Lösung liegt hier auf der Hand, da sie seit Generation 1 in den Spielen implementiert ist. Wovon ich rede? Natürlich dem Pokedex und dem Beutel/Rucksack. Der Pokedex als generelles Spielmenü samt den klassischen Pokedexfunktionen, und den Rucksack mit seinem Inventar kann man problemlos mit wenigen Tasten ansteuern. Passende Animationen bieten sich an und steigern die Immersion noch einmal.


    Hauptcharakter/Rivale


    Nachdem mit S/M/US/UM wieder mehr Wert auf Charaktercustomization gelegt wurde, wäre der logische nächste Schritt eine komplette Charaktererstellung. Technisch machbar, und sicherlich auch im Bezug auf den nächsten Unterpunkt ''Soziales/MP'' interessant


    Soziales/Multiplayer

    Eine Lobby samt Instanzen, wo die Spieler nicht mehr nur eine Liste sind, sondern auch ihre Avatare sehen können. Es würde die Interaktion viel direkter machen, und somit eine persönliche Note reinbringen. Genauso gilt es für den Tausch von Kleidung und/oder Items.
    Ein Problem könnte das Abo auf der Switch werden, was die Spielerzahlen noch einmal einschränken wird.



    Spiel im Spiel


    Wer hätte nicht gern ein neues Pokemon Stadium gehabt? Mit einem Switch-Titel wäre das ganze grafisch und vom Gameplay her integrierbar, und würde die popligen Kämpfe gegen andere Spieler wieder ordentlich aufwerten.....Wobei optisch dürfte jeder Arena/Ligakampf ebenfalls das optische Niveau eines Pokemon Stadium-Kampfes haben...
    Pokemon Snap? Nun ebenfalls technisch umsetzbar. Was mit Rotom begann könnte nun seine Fortsetzung finden.
    Beerenmixen? Auch kein Ding. Alles in 3D mit persönlicherem Kontakt...hört sich doch gut an :)
    Und das gilt für verschiedenste Varianten an Minispielen, ob SP oder MP.



    Und nun Ihr. Was denkt ihr wie sich das ganze entwickeln wird? Wie werden bisherige Elemente eingebunden? Was für neue werden hinzugefügt, und wie wird das ganze umgesetzt werden?

  • im Gegensatz zu vergangenen Titeln, besitzen nicht einmal annähernd soviele Leute eine Switch, wie einen 2 oder 3DS (knapp über 70 Mio). Auch wenn man hierbei davon ausgehen kann, dass ein Release zu Weihnachten bzw. generell die Verkaufszahlen der Switch nochmal drastisch nach oben gehen lassen würde.

    Da bin ich ganz deiner Meinung. Ich besitze auch (noch) keine Switch, würde mir aber eine kaufen, sobald es ein Pokemon Spiel dafür gibt. Mein Traum wäre ja eine Switch mit Kontrollern im Pikachu Design.


    Gamefreak hat zudem schon Titel auf dem PC veröffentlicht. Das ganze ist aber leider doch recht unwahrscheinlich.

    Kann ich mir auch gar nicht vorstellen. Pokemon ist für mich ein Handheld Titel. Bei den 3DS Spielen fand ich es genial, dass man in ORAS das Äon Ticket durch die N-Zone bzw. Begegnung mit anderen Spielern bekommen konnte.
    Mit nem PC wäre das schwer machbar XD


    Ich finde, dass man wirklich mehr aus der Mobilität machen sollte. Ein bisschen so wie Pokemon Go, dass man mit der Switch in der realen Welt zu bestimmten Orten geht um spezielle Pokemon zu bekommen.


    wäre der logische nächste Schritt eine komplette Charaktererstellung.

    Das ist auf jeden Fall machbar. Vor allem möchte ich gleich zu Beginn einen Chara erstellen können, der mir wenigstens ein bisschen ähnlich sieht. In Sonne / Mond hat mich gestört, dass man nicht gleich zu Anfang eine gescheite Frisur und Haarfarbe auswählen konnte.


    Außerdem fände ich es genial, wenn man mal was anderes als "Job" auswählen könnte. In jedem Spiel ist man ein Kind vom Land, dass Champ werden will. Warum kann ich nicht Ranger, oder Züchter sein?


    Genau genommen müsste das neue Pokemon Spiel dann ein MMORPG sein. Komplette Charaktererstellung, viel Freiraum und vor allem mehr direkten Kontakt zu anderen Spielern.


    Ich fänds schon sehr geil, wenn man mit mehreren Trainern zusammen richtige Dreierkämpfe ausführen könnte.


    Und anstelle von den 08-15 "Trainern" die einem am Wegesrand auflauern, wären alle richtige Spieler.


    Die Möglichkeiten sind eigentlich immens, ist halt nur die Frage wie weit Nintendo sich da vom altbewährten entfernen möchte.


    Ich bin aber der Meinung, dass wir erst mal genug vom klassischen Pokemonspiel haben. Nintendo brüstet sich ja damit, dass man mit der Switch wieder neue Wege geht (siehe Labo). Da kann man wirklich ganz viel draus machen, wenn man sich traut.

  • Alles, nur kein MMORPG. Das hört sich so furchtbar an und ich glaube, da wäre ich erstmal aus dem Franchise raus.

    Nicht nur du...


    Ich kann schon die Cheatlegi-Teams sehen, die einem auflauern, sobald man sein erstes Pokemon bekommen hat.
    Zudem: Ich kann mir ned vorstellen, dass die Leute einfach so am Wegesrand stehen bleiben^^


    Und vom Immersionsverlust will ich gar ned reden...



    Was ich mir aber vorstellen könnte:


    Dass man als Champ von NPC herausgefordert wird, die das Team von einem anderen Spieler benutzen, der mit dem Team schon Champ geworden ist. Natürlich müsste man dann Regeln ähnlich wie im Kampfhaus(?) bezüglich Legis machen und evtl. das Level anpassen.

  • Nicht nur das, MMORPGs sind allgemein nicht jedermanns Sache und wenn man keine Möglichkeit hat diesen Modus auszuschalten, verdirbt es einem das ganze Spiel.


    Ansonsten wünsch ich mir nichts Besonderes außer die Arenen zurück und eine bessere Story. Nichts, das sich allein auf die Switch bezieht und ich nicht auch von anderen Pokemonspielen erwartet hätte.
    Meine Spielfigur muss ich nicht unbedingt anpassen. Ein RPG lebt ja davon, dass du in die Rolle eines anderen Charakters schlüpfst, aber wer's mag ...

  • Und hier liegt auch schon gleich ein Kernproblem. Ein technisch aufwendiges Pokemon-Spiel würde nur für die Switch released werden können, und im Gegensatz zu vergangenen Titeln, besitzen nicht einmal annähernd soviele Leute eine Switch, wie einen 2 oder 3DS (knapp über 70 Mio).


    Dieses angebliche Problem, das gar keines ist, gab es bei jedem Generationswechsel. Auch der 3DS hatte keine 70 Mio Käufer, als X/Y erschienen sind. Die Hardwarebasis wird über die Jahre immer größer werden und ein Pokemon Switch wird dazu beitragen. Außerdem bedeutet eine größere Hardwarebasis nicht automatisch mehr Käufer, vor allem dann nicht, wenn es sich um eine uralte Hardware handelt wie den 3DS.

  • Dieses angebliche Problem, das gar keines ist, gab es bei jedem Generationswechsel. Auch der 3DS hatte keine 70 Mio Käufer, als X/Y erschienen sind. Die Hardwarebasis wird über die Jahre immer größer werden und ein Pokemon Switch wird dazu beitragen. Außerdem bedeutet eine größere Hardwarebasis nicht automatisch mehr Käufer, vor allem dann nicht, wenn es sich um eine uralte Hardware handelt wie den 3DS.

    Je teurer ein Produkt ist, und das ist die Switch um ein gutes Stück und wird sie auch bleiben, umso langsamer und geringer fällt das Wachstum der Gesamtverkaufszahlen allerdings in der Regel aus. Mit Dauer der Verfügbarkeit der Hardware verstärkt sich dieser Effekt eher noch.
    Und wie ich im Anfangspost bereits schrieb, würde ein Pokemon-Release sicherlich die Verkaufszahlen noch mal ankurbeln. Die Frage ist da halt wie stark. Man muss überlegen das die Franchises die ein Nintendo gerät carrien, mit Mario und Zelda schon auf dem Markt sind. Smash Brothers wird das ganze nochmal pushen, und dann halt Pokemon


    Wenn man sich mal das Verhältnis von Hardware und Software-Käufer anschaut hat es sich bei 3DS und X/Y bei etwas mehr als 4:1 eingependelt. Nur jeder vierte besaß das Spiel. Bei So/Mo oder auch bei OS/OR sah es ziemlich ähnlich aus...
    Bei den aktuellen Verkaufszahlen der Switch würde das bei gleichem Verhältnis nur knapp mehr als 4 Mio. verkaufte Spieleinheiten bedeuten....
    Und selbst bei einem Verkaufsschub der Switch auf sagen wir mal 20-25 Mio wäre wir da bei 5-6 Mio Spieleinheiten.


    Das ist wenig für Pokemonverhältnisse. Und da kommen wir dann in den Bereich Entwicklungskosten und Marketingkosten. Wie viele Einheiten muss man verkaufen damit Pokemon auf der Switch ein finanzieller Erfolg ist. Die Kosten für einen bisherigen Pokemon-Titel sind ein Bruchteil von dem was bei einem umfangreichem Switchrelease anstände.


    Außerdem fände ich es genial, wenn man mal was anderes als "Job" auswählen könnte. In jedem Spiel ist man ein Kind vom Land, dass Champ werden will. Warum kann ich nicht Ranger, oder Züchter sein?

    Ich glaub nicht, dass man da von bewährtem so abweichen wird. Vor allem weil züchten ja bereits als Funktion im Spiel implementiert ist. Auf der anderen Seite könnte man das ganze ja mit nem neuem Shiny-System was komplexer machen und ausbauen :D

    Und anstelle von den 08-15 "Trainern" die einem am Wegesrand auflauern, wären alle richtige Spieler.


    Soweit wird es nicht gehen. Was ich mir allerdings vorstellen könnte, wäre ein Kampfbaum oder Turniermodus gegen NPC'S die aus den Chars und Teams echter Trainer generiert werden.

  • Wenn man sich mal das Verhältnis von Hardware und Software-Käufer anschaut hat es sich bei 3DS und X/Y bei etwas mehr als 4:1 eingependelt. Nur jeder vierte besaß das Spiel. Bei So/Mo oder auch bei OS/OR sah es ziemlich ähnlich aus...

    So einfach kann man das nicht hochrechnen, da zum damaligen Zeitpunkt wesentlich weniger Leute einen 3DS hatten, als es mittlerweile der Fall ist. Wenn du beispielsweise eine Generation zurückschaust, hat einer von acht DS-Besitzern Diamant oder Perl gekauft. Auch hier hatte nicht jeder zum Erscheinen der beiden Spiele einen DS und daher geht die Rechnung, dass Pokémon Switch nur vier Millionen Einheiten verkauft, nicht auf.


    Ich wage mal die Behauptung, dass Pokémon Switch ähnlich erfolgreich sein wird wie alle vorhergehenden Spiele. Einige potenzielle Käufer haben bisher zwar noch keine Switch, aber bereits bei DS und 3DS hat sich gezeigt, dass sich viele Leute allein wegen Pokémon schon mal das neue Gerät zugelegt haben. Erwartungsgemäß wird es bei der Switch auch so sein, ganz egal, wie sehr der Preis aktuell kritisiert wird, denn man möchte ja nicht ohne Pokémon auskommen. Daher würde ich mir da aktuell nicht zu viele Gedanken um mögliche Verkaufszahlen machen, sondern erwarten, was da eigentlich rauskommt.

  • Ogott, bitte, bitte nicht. Alles, nur kein MMORPG. Das hört sich so furchtbar an und ich glaube, da wäre ich erstmal aus dem Franchise raus. ^^"

    Der Meinung bin ich auch, wenn man sowas nebenbei als "neue Kreation" aufbauen will, gerne, würde ich auch testen, aber wenn Pokemon richtung MMORPG gehen würde, wäre das in meinen Augen der Tod von Pokemon.
    Pokemon hat trotz dass es immer das gleiche Prinzip bleibt eine große Fanbase, selbst nach Jahren, wo selbst die alten Hasen (die, die von anfang an dabei sind) dabei sind Ihren Spaß.
    So ein extremer "Eingriff" in das Spiel wäre für mich persönlich wenn es als Hauptspiel da stehen sollte der Tod, ich spiele Pokemon seit 1999, auch wenn für mich der Reiz an den neuen Pokemon mehr raus ist, habe ich bis jetzt jede Edition gezockt, mir hat selbst das mit den Prüfungen gefallen, es war jetzt nicht Gold wert, aber mal was anderes, natürlich halte ich immer noch an meinen Arenen fest.


    Es soll weiterhin das Offlinespiel bleiben und die Kämpfe online sollten so fortgeführt werden wie immer, klar kann man da sich tolle Sachen einfallen lassen, hier wurde ja schon der Kampfbaum angesprochen, fände ich eine super Idee.
    Aber die Sachen sollten nicht vermischt werden.



    Für mich wäre es ja immer noch fett, wenn man mal alle Regionen bereisen könnte, seid dem ich Pokemon Saphir/Rubin zocke (lang lang ist her xD) wollte ich schon immer mal ein Pokemonspiel haben, in dem man alle Regionen bereisen kann. (SO das Grundgerüst, diese Idee könnte man weiter ausbauen)
    Auch an kleinen Nebenaufgaben hätte ich meinen Spaß, Aufgaben, die aber nicht benötigt werden um im Spielverlaufen voran zu schreiten, besondere Kleidung, besondere Frisuren usw. mit Nebenaufgaben verknüpfen. (Beispiel sowas ähnliches wie der Kampfbaum erreiche 10 Siege in Folge und schalte das coole Pikachu T-Shirt frei)
    Wäre für mich ein Punkt, was mich noch länger und andauernder an solchen Spielen halten würde, die Hauptstory durchzocken geht ja relativ schnell, aber das Spiel etwas länger schmackhaft machen, klar wird es auch hier wieder Leute geben, denen sowas mehr oder weniger zusagt, aber es ist mal so ein Denkansatz.


    Feier ich auch bei anderen Spielen wie GTA zum Beispiel, Hauptstory ist cool, aber relativ schnell vorbei, dann muss man noch um einiges mehr machen um die 100% zu erreichen.

  • ]Ogott, bitte, bitte nicht. Alles, nur kein MMORPG. Das hört sich so furchtbar an und ich glaube, da wäre ich erstmal aus dem Franchise raus. ^^"

    Sowas kommt dann von Leuten, die sich wahrscheinlich kaum bis nie mit dem Thema MMMORPG auseinander gesetzt haben.
    Ein Pokemon als MMO wäre mal eine Innovative und gesunde Neuausrichtung um endlich von diesem, sich im Sand verlaufendem,
    Kinder-System zu verabschieden. Man hat ja zuletzt bei SUMO/USUM sehr gut gesehn, das es einfach extrems öde und ausgelutscht war und man quasi
    wie ein lemming durchs Schlauchspiel geführt wurde.
    Früher konnte man noch wenigstens selbst etwas die Map erkunden.


    Klar müsste man sich mit dem PVP auseinander setzen, aber MMORPG ist nicht gleich 100% PVP
    In vielen großen MMORPG's ist das häufig nur ne 'Randnotiz' da es hauptsächlich PVE ist.
    Ich finde die idee garnicht mal so schlecht, gerade weil das bisherige so 'ausgelutscht' wirkt

  • @Tsuyoshi
    Mal abgesehen von der Utopie, dass ein Spiel alle Regionen beinhalten wird, wenn man das doch lieber in 7 Remakes und Sondereditionen stopfen kann, muss ich dir da durchaus zustimmen. Gen7 hat anfangs den Anschein gemacht, es könnte bereits solche Nebenmissionen über den Rotomdex haben, jedoch wurde das dort gar nicht umgesetzt. Es gibt trotzdem optionale Aufgaben, die noch erfüllt werden können (Flaschenposte, Eolium-Z).


    Weiß nur nicht, ob das mit den optionalen Belohnungen bei der Community gut ankommt. Kann mich da noch an die Megasteine erinnern, die bei Sonne/Mond für viel Ärger gesorgt haben, weil nicht jeder die Turniere mitmachen oder warten wollte. Gab wirklich genügend meckernde Fans, die das gar nicht eingesehen haben.

  • Weiß nur nicht, ob das mit den optionalen Belohnungen bei der Community gut ankommt. Kann mich da noch an die Megasteine erinnern, die bei Sonne/Mond für viel Ärger gesorgt haben, weil nicht jeder die Turniere mitmachen oder warten wollte. Gab wirklich genügend meckernde Fans, die das gar nicht eingesehen haben.

    Wie gesagt war nur ein Ansatz, ich kenne das von so vielen Spielen, egal welches Genre es angesprochen hat, immer hat man irgendwo was zu meckern.
    Ist halt schon ein bissel blöd, wenn man alles in den Hintern geschoben bekommt, nur weil man ein Hebel umgelegt hat.
    Die Leute machen heutzutage eh ein großes trara bei solchen Dingen, ich kenne es beispielweise aus WoW, wo man den höchsten Ruf bei einer Fraktion brauch um diese für das nächste Addon frei zu schalten, anstatt sich damit auseinader zu setzen, wird gleich gemeckert, dass das alles viel zu lange dauert und man ja noch ein Leben hat.


    Ich frag mich halt grundlegend dann immer wo ist der Reiz in einem Spiel, wenn man es nach 2 Tagen durchgesuchtet hat. D:

  • @xLyfa
    Stimmt, hab ich nur wenig. Ist aber auch normal, dass man eine Sache oder eben hier ein Spielgenre bleiben lässt, das einem nicht zusagt. Logischerweise verfolgt man es nicht dann noch weitere 50+ Stunden.

    Wenn du dich sowenig damit auseinander gesetzt hast, wie kannst du dann wissen das es Furchtbar ist?
    MMO's kannste nicht 1h anspielen und dann die ganze sparte gleich abfertigen.
    Auch in einem MMO muss man schon mehr (mind 30-50h - ein Wochenende) investieren
    um überhaupt ein Gerechtfertigtes Urteil fällen zu können.


    Ein MMORPG ist im Grunde ja nichts anderes als nen Spiel in dem halt neben NPC's auch andere PC's
    rumwuseln, mit denen du interagieren und kommunizieren kannst.
    Nur weil da andere wie du sind (echte gamer) müssen die doch nicht gegen dich sein und dich raiden? Oo
    Das ist i.d.R hauptsächlich co-op und PVE - wenn man PVP nicht mag (was pokemon aber eigentlich ausmacht)
    brauch mans nicht spielen.

  • @xLyfa
    Ich spreche ja nicht nur von einer Stunde, aber man hört halt doch bald auf, wenn etwas keinen Spaß bereitet. Wenn ich mich zu etwas zwingen muss, das ich nicht tun will, dann sollte es wenigstens einen persönlichen Nutzen haben. In meiner Freizeit möchte ich mich nicht gerne wie im Französischunterricht damals fühlen. XD


    Zudem sehe ich einen Onlinemodus oder MMORPG nicht als Weiterentwicklung oder etwas Überlegenes an, sondern nur als Alternative. Eine, die nicht jedem unbedingt zusagt und damit müsste das Franchise eben leben... was ohnehin unwahrscheinlich ist.


  • 1. Ein Pokemon-Hauptspiel für den PC halte ich für nahezu ausgeschlossen. Das würde den Sinn und Zweck eines Exklusivtitels völlig nverfehlen.
    2. Wie schon aufgegriffen: Software sells Hardware, nicht andersrum. Eher wird Pokemon die Switch-Verkaufszahlen ankurbeln, als dass die Verkaufszahlen von Pokemon unter der (noch) vergleichsweise geringen hardwarebasis der Switch zu leiden. Der höhere Verkaufspreis für eine Switch ist hier nur ein kleines Hindernis. In einer Zeit, wo Kinder Smartphones für mehrere Hundert Euro haben, können sie sich auch zu Weihnachten oder sonstwas ne switch wünschen..


    Zitat


    Allgemeines Gameplay/Gamedesign/->Immersion


    Bisherige Elemente


    Als Grundlegenden Spielmechaniken lassen sich eigentlich problemlos übertragen. Der Teufel wird hier vor allem bei der Präsentation im Detail stecken.
    Animationen, 3D-Modelle, Vielfalt, Umgebung. Wie erweitert man die Kämpfe, das Tauschen, sowie alle anderen sozialen Komponenten. geht man das ganze konservativ an, spielt auf Nummer sicher und setzt auf bewährtes oder geht man den nötigen und möglichen Schritt den die Konsole ermöglicht.


    Die aktuellen 3DS-Editionen sind schon in 3D-Grafik und bereits 2004 gab es Pokemon Colosseum. Wie die meisten Gameplay-Elemente umzusetzen sind. Ich sehe hier nicht, welchen Einfluss die Hardware auf sowas haben soll.



    Zitat

    Grafik


    Denkbar sind 2 grundlegende Varianten. Die unwahrscheinliche, realistische Grafik. In einem Pokemon-Titel schwer vorstellbar, oder? Also wird es vermutlich eher auf einen Grafikstil hinauslaufen der comichafter sein wird, wie z.B. in Zelda:BotW. Man wäre hier einfach näher an den Vorlage des Anime/Manga dran, und hat nicht das Problem, dass die Grafik schnell alt wirkt. Zudem würde es die Hardwareanforderungen schon....


    Siehe Pokemon Colosseum/XD oder halt die 3DS-Versionen. Dann hast du zwei mögliche Grafikstile. Das ganze halt alles in etwas schicker mit besseren Texturen, höherer Auflösung, feineren Modellen. Wir reden hier nicht von einem Quantensprung wie vom SNES auf das N64. 3D-Pokemonspiele gab es schon zu Hauf. Welchen Stil man da letztendlich einschlägt, hängt viel mehr von irgendwelchen künstlerischen Ansprüchen ab, als von technischen Limitationen.


    Zitat

    Kamera
    Ego oder Third-Person? Was besser ist, ist hier reine Geschmackssache. Vor und Nachteile bringen beide mit sich. Klar ist nur mit der Perspektive verändert sich auch die Dynamik wie eine Welt wirkt und wir mit ihr interagieren. Selbst z.B. innerhalb der Ego-Perspektive gibt es hier noch Unterschiede durch den Sichtfeldwinkel etc.
    Vorteil für die Third-Person ist hier ganz klar die Übersichtlichkeit, und das man das Aussehen des Chars für sich selbst etwas mehr in den Mittelpunkt stellen kann.
    Die Ego-Perspektive biete hingegen eher die Möglichkeit mit dem Spiel zu verschmelzen.


    Pokemon hat absolut keinen Mehrwert aus einer Ego-Perspektive. Es wird nicht ein höherer Grad von Immersion geschaffen, weder in der Oberwelt noch in der Kampfansicht. Eine Ego-Perspektive macht vielleicht für actionreiche Spiele, in denen vor allem viel geschossen wird, Sinn, aber nicht für ein rundenbasiertes RPG.


    Zitat

    Städte und Personen


    Was designtechnisch bei einem Topdowntitel mit niedriger Auflösung kein Problem darstellt, wird in einer 3D-Umgebung plötzlich zu eins. Mag z.B. Alabastia in den 2D-Fassungen noch ein schmuckes kleines Dorf sein, wird es in einem Open World 3D-Titel, ziemlich klein, fast schon mickrig wirken. Hier hat man allerdings ziemlich gute Vorlagen durch den Anime/Manga und damit die Möglichkeit die Umgebung entsprechend anzupassen und ihr mehr Tiefe zu verleihen. Gleiches gilt auch für NPC's. Ist uns der 20 mal optisch gleiche NPC aktuell noch größtenteils egal , stößt den Meisten Spielern in vergleichbaren Titeln der immer wiederkehrende selbe NPC, der im schlimmsten Fall auch noch gleiche Sprüche rausleiert, sauer auf. hier wird Gamefreak viel wert auf die Details legen müssen.


    Auch dieses Problem ist doch in den aktuellen editionen und auch Pokemon Colosseum/XD längst gelöst. Die Städte wirken keinesfalls irgendwie mickrig oder sonstwas. Und auch in Colosseum/XD gab es immer wiederkehrende Trainertypen ohne visuelle Entscheidung. Wen stört's? Zumindest ich erwarte hier kein hyperrealistisches Spiel. Die charakteristischen Trainertypen mit vielen Stereotypen finde ich sogar sehr lustig.


    Zitat

    Menü/Inventare


    Die designtechnische und immersivste Lösung liegt hier auf der Hand, da sie seit Generation 1 in den Spielen implementiert ist. Wovon ich rede? Natürlich dem Pokedex und dem Beutel/Rucksack. Der Pokedex als generelles Spielmenü samt den klassischen Pokedexfunktionen, und den Rucksack mit seinem Inventar kann man problemlos mit wenigen Tasten ansteuern. Passende Animationen bieten sich an und steigern die Immersion noch einmal.


    Trivial.


    Zitat

    Hauptcharakter/Rivale


    Nachdem mit S/M/US/UM wieder mehr Wert auf Charaktercustomization gelegt wurde, wäre der logische nächste Schritt eine komplette Charaktererstellung. Technisch machbar, und sicherlich auch im Bezug auf den nächsten Unterpunkt ''Soziales/MP'' interessant


    Eine komplette Charaktererstellung ist mehr oder minder auch schon seit Sun/Moon möglich, zumindest Hautfarbe und Frisur. Wie kompliziert ein Charaktereditor werden muss, ist ne schwierige Frage. Vor allem bei einem Pokemon-Spiel, wo man die jungen Spieler nicht gleich zu Beginn des Spiels überfordern möchte. Gewisse Modifikationsmöglichkeiten wird es sicher geben, aber wie weitreichend die sind z.B. bezüglich Gesichts- und Körperproportionen, ist abzuwarten. Eine Art Baukasten, wie es z.B. bei Monster Hunter der Fall ist, halte ich für die sinnvollste Lösung.


    Zitat

    Soziales/Multiplayer


    Eine Lobby samt Instanzen, wo die Spieler nicht mehr nur eine Liste sind, sondern auch ihre Avatare sehen können. Es würde die Interaktion viel direkter machen, und somit eine persönliche Note reinbringen. Genauso gilt es für den Tausch von Kleidung und/oder Items.
    Ein Problem könnte das Abo auf der Switch werden, was die Spielerzahlen noch einmal einschränken wird.


    Welchen Mehrwert hätte eine Lobby? Vor allem, wenn sie irgendwie random zusammengewürfelt ist. Das system aus X/Y war eigentlich ziemlich gut, wo man seine Freunde gesehen hat, wenn sie online waren, flüchtige Bekannte und auch völlig zufällige User und man mit allen interagieren konnte, wenn man wollte.
    Und nein, bitte kein MMORPG. Schon alleine sdeshalb, weil ich die Switch nach wie vor portabel nutzen möchte und nicht dauerhaft auf das Internet angewiesen sein möchte. Wo der Mehrwert bei einem rundenbasierten RPG sein soll, will sich mir auch nicht erschließen. Pokemon hat ein funktionierendes PvP-System, ganz ohne ein MMORPG zu sein. So gut sogar, dass man Weltmeisterschaften austrägt. Inwiefern ein kooperativer Modus überhaupt Sinn macht, kann ich mir momentan jedenfalls nicht vorstellen. Wäre bei einem rundenbasierten Spiel jedenfalls ziemlich witzlos.
    Andere Dinge, wie verbesserte tauschoptionen für Pokemon und Items, wie eine verbesserte GTS, oder auch Auktionen oder dergleichen, wären vielleicht sinnvoll. Aber warum muss ich live mit anderen Spielern interagieren können, wenn die Interaktionsmöglichkeiten gameplaybedingt stark eingeschränkt sind?



    Zitat

    Spiel im Spiel


    Wer hätte nicht gern ein neues Pokemon Stadium gehabt? Mit einem Switch-Titel wäre das ganze grafisch und vom Gameplay her integrierbar, und würde die popligen Kämpfe gegen andere Spieler wieder ordentlich aufwerten.....Wobei optisch dürfte jeder Arena/Ligakampf ebenfalls das optische Niveau eines Pokemon Stadium-Kampfes haben...
    Pokemon Snap? Nun ebenfalls technisch umsetzbar. Was mit Rotom begann könnte nun seine Fortsetzung finden.
    Beerenmixen? Auch kein Ding. Alles in 3D mit persönlicherem Kontakt...hört sich doch gut an :)
    Und das gilt für verschiedenste Varianten an Minispielen, ob SP oder MP.


    Pokemon Stadium ist hinfällig. Wenn man eine sinnvolle Art ähnlich einer Kampfzone für anspruchsvolle Kämpfe gegen die CPU schafft, braucht man kein Stadium. Die Grafik für Multiplayerkämpfe ist gut genug und einen Regeleditor gibt es ja auch. Dass man ein zu großes Spiel im Spiel umsetzt, halte ich für unwahrscheinlich, sowas wird dann doch lieber als eigenständiges Spiel zum Vollpreis angeboten, also kein echtes Pokemon Snap... Dass es irgendwelche Minispiele wieder geben wird, halte ich aber schon für Wahrscheinlich



    Zitat

    Und nun Ihr. Was denkt ihr wie sich das ganze entwickeln wird? Wie werden bisherige Elemente eingebunden? Was für neue werden hinzugefügt, und wie wird das ganze umgesetzt werden?


    Ich erwarte ganz ehrlich keinen radikalen Quantensprung. Es wird wahrscheinlich eine neue Region geben, eine neue Story und neue Pokemon. Eventuell wird die Story noch weiter aufgebrochen, dass sie noch weiter von der 8-Orden- bzw. Inselprüfungs-Logik abweicht, aber ich vermute trotzdem eine völlig lineare Story, die sich um irgendwelche legendären Pokemon dreht und vermutlich mischt auch wieder eine böse Organisation mit. All die anderen Rahmenbedingungen, wie Online-Multiplayer etc. sind ja weniger durch die technischen Rahmenbedingungen geprägt, sondern viel mehr durch die Eigenheiten von Game Freak.

    "In a closed society where everybody's guilty, the only crime is getting caught. In a world of thieves the only final sin is stupidity."


    ~Hunter S. Thompson

  • Spezielle Wünsche:


    - Grafik etwa im XD-Stil, nur eben auf Switchniveau.
    -100 bis 150 Pokemon
    - Pokemon sollen mir nachlaufen x3
    - mehr verschiedene Formen
    - Arenakämpfe zurück
    - eine freiere und größere Welt, in der sich Trainer und Arenaleiter in ihrer Stärle vll an deine Orden anpassen.
    - viel mehr Klamotten :(
    - ein integriertes Pokemonsnap, deutlich besser als bei SM
    - Pokemon, die man in der Stadt antreffen kann, ohne ausgewiesene Grasflächen.

  • - Arenakämpfe zurück
    - eine freiere und größere Welt, in der sich Trainer und Arenaleiter in ihrer Stärle vll an deine Orden anpassen.
    - viel mehr Klamotten

    Fände ich alles super, vor allem eine weitläufigere Welt, in Gen. 7 hatte ich irgendwie das Gefühl, keine Region, sondern meinen Vorgarten zu erkunden...


    - Pokemon, die man in der Stadt antreffen kann, ohne ausgewiesene Grasflächen.

    das käme sehr auf die Umsetzung an...



    - Pokemon sollen mir nachlaufen x3

    Ohja, wo kann ich unterschreiben? Das Feature fehlt mir seit HG^^

  • Bäm, da ist es:


    Let's Go Pikachu!


    Also da sind doch einige Features dabei, die sich hier einige Leutchen gewünscht haben, z.B.

    gibt es wieder ein Pokemon das hinter dem Spieler herläuft, bzw. auf der Schulter sitzt.


    Ich find es interessant, dass man da die Möglichkeit hat, mit nem "echten" Pokeball zu spielen.


    Ist ein bisschen wie damals der Pokemwalker zu HG/SS.


    Der Mix mit Go ist irgendwie schon sehr geil, nur leider ist mein Smartphone inzwischen zu alt, so dass ich mir jetzt quasi eine Switch + ein neues Telefon kaufen müsste. Obwohl es im Trailer so aussieht, dass man nicht unbedingt Go! spielen muss. Wobei der Spielspaß wohl nicht so groß ist, wenn man nur das "Gelb-Remake" ohne den Reallife Aspekt hat.


    Auch wenn es kein neues Spiel der Hauptreihe ist, finde ich es sehr cool.


    Das Einzige, was ich jetzt nicht so toll finde, ist das man beim Pokemon-Fangen auf das Go! Prinzip zurückgegriffen hat. Sprich, ich kann gar keine speziellen Attacken auswählen, sondern werfe einfach die Bälle.


    Was sagt ihr zum Trailer / den Berichten?

    Habt ihr Bock drauf? Ich auf jeden Fall und steige jetzt erstmal in den Hypetrain ein *chuchu*

  • Auch wenn es kein neues Spiel der Hauptreihe ist, finde ich es sehr cool.

    Doch, es handelt sich dabei um Hauptspiele. Auf der Konferenz wurden sie von Ishihara so angekündigt, wohl auch, weil die Verbindung zu Pokémon Gelb hergestellt wurde. An und für sich sollten die Spiele aber auch für sich und ohne Pokémon GO gut zu genießen sein, da sich die Aktivitäten wohl hauptsächlich auf Pokémon- und Itemgeschenke beschränken.

  • Macks

    Hat das Label Nintendo hinzugefügt
  • Macks

    Hat das Label Diskussion hinzugefügt