Die Art der Kritik im FanArt Bereich

  • Gleichzeitig scheint aber auch das so quasi verlangt zu werden, weil wir als Komitee ja auch ne gewisse Vorbildrolle spielen. Versteht ihr das Dilemma?

    Na ja, ich denke nicht, dass das so verlangt wird. Chimaer schreibt auch keine aufwendigen Kommentare, die ewig dauern und dennoch einen sinnvollen Inhalt haben und weiterhelfen. Zumal ich es ein wenig dreist finde, wenn man in die Bilder anderer reinzeichnet, um Fehler zum Ausdruck zu bringen. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, ja, aber trotzdem reicht es doch, wenn man zum Beispiel sagt "das Ohr ist schief" und vielleicht noch eine eigene Zeichnung mit einbringt, ja. Aber einfach in die Bilder reinzeichnen finde ich jetzt persönlich nicht so schön. Aber gut, das ist meine persönliche Meinung, die ausdrücken soll - die Zeit dazu musst du dir nicht einmal nehmen. Keiner verlangt ganze Aufsätze, die in jedes kleine Detail gehen. Es wird eher gewünscht, einfach überhaupt Feedback zu bekommen. So geht es mir zumindest.


    Abgesehen davon muss man es auch irgendwo abkönnen, wenn jemand halt gemein drauf reagiert. Du kannst es ja nicht an einer Person, die deinen Kommi voll doof fand, festmachen, dass du jetzt keinem mehr was schreibst, obwohl sich andere umso mehr drüber freuen würden.

    Und ich stimme dem nicht zu, dass der Aufwand unterschätzt wird. Ich schreibe doch, wie gesagt, selbst gerne fleißig Kommentare und habe eben die Erfahrung gemacht, dass ich höchstens 15 Minuten an einem sinnvollen, irgendwie auch hilfreichen Kommentar sitze. Manchmal vielleicht auch mehr, wenn ich mehr ins Detail gehen möchte, aber das verlangt auch von mir keiner. Und bisher habe ich eigentlich nur positives Feedback zu meinen Kommentaren bekommen, deswegen scheint es an der Qualität wohl auch nicht zu mangeln.


    Und doch, es ändert etwas an der Situation im Bereich. Je mehr Leute aktiv sind, desto mehr Leute werden dazu bewegt, auch aktiv zu werden. Aber wenn ich ein Topic erstelle, das dann, wenn ich Glück habe, einmal Feedback bekommt, egal jetzt von wem, dann bin ich auch nicht wirklich dazu motiviert, weiter dort zu posten, weil ich denke, es juckt doch eh keinen.


    Kurzum: Es hat einen Grund, warum der Kommentarmangel immer und immer wieder angesprochen wird. Denn ja, die "normalen" User bemühen sich auch nicht wirklich, aber das Komitee eben auch nicht und dieses Topic ist dazu da, sich dazu zu äußern. Wenn ihr diese Kritik nicht annehmen wollt, dann ist das halt so. (Und ja, mir kommt das zumindest so vor, als könntet ihr diese Kritik einfach nicht annehmen.)

  • Gerade wenn ich mir die Mühe gemacht habe, Bilder auch mal direkt zu korrigieren, Fehler einzuzeichnen und ins Detail zu gehen dann dauert das wesentlich länger als fünfzehn Minuten. Mag vielleicht auch einfach an mir liegen, und vielleicht sollte ich eben nicht mehr so ins Detail gehen. Gleichzeitig scheint aber auch das so quasi verlangt zu werden, weil wir als Komitee ja auch ne gewisse Vorbildrolle spielen. Versteht ihr das Dilemma?

    Zumal ich es ein wenig dreist finde, wenn man in die Bilder anderer reinzeichnet, um Fehler zum Ausdruck zu bringen. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, ja, aber trotzdem reicht es doch, wenn man zum Beispiel sagt "das Ohr ist schief" und vielleicht noch eine eigene Zeichnung mit einbringt, ja. Aber einfach in die Bilder reinzeichnen finde ich jetzt persönlich nicht so schön.

    Ja also. Da ich nicht mehr als diesen Punkt zu sagen habe, wollte ich hier ursprünglich gar nichts schreiben. Aber Stan The Man hat vollkommen recht. Bisher habe ich zwei Kommentare bekommen, in denen auf meinem Bild rumgemalt wurde - einmal nur so zwei Striche, das andere dann doch recht heftig - und auch, wenn ich den Kommentareschreiber das aus Anstand nie so spüren lassen würde, wandelte sich die Freude über den Kommentar dann schlagartig in säuerliche Stimmung um. Ich weiß nicht, wer diese Unsitte eingeführt hat, aber seid doch bitte so gut und lasst es einfach. Ich finde das respektlos. Es ist mit der Grund, warum ich meine Galerie vernachlässige.

    Damit bin ich mal wieder out. Außer, jemand möchte darüber diskutieren.

    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“

  • Ja also. Da ich nicht mehr als diesen Punkt zu sagen habe, wollte ich hier ursprünglich gar nichts schreiben. Aber Chocobihat vollkommen recht. Bisher habe ich zwei Kommentare bekommen, in denen auf meinem Bild rumgemalt wurde - einmal nur so zwei Striche, das andere dann doch recht heftig - und auch, wenn ich den Kommentareschreiber das aus Anstand nie so spüren lassen würde, wandelte sich die Freude über den Kommentar dann schlagartig in säuerliche Stimmung um. Ich weiß nicht, wer diese Unsitte eingeführt hat, aber seid doch bitte so gut und lasst es einfach. Ich finde das respektlos. Es ist mit der Grund, warum ich meine Galerie vernachlässige.

    Damit bin ich mal wieder out. Außer, jemand möchte darüber diskutieren.

    Diskutieren vielleicht nicht, aber Nachfragen tatsächlich schon. Bin gerade beim Lesen deines Beitrags nämlich ziemlich stutzig geworden und musste den ein paar mal lesen. (auch Stan The Man I guess)

    Du sagst also aus, dass du im Grunde keine* (oder allerhöchstens verbale) Kritik zu deinen Bildern möchtest? Aber ist es nicht eigentlich der Sinn von solchen Bereichen, dass man möglichst gute Kritik zu seinen Werken bekommt, um sich verbessern zu können? Weil, ich meine, wenn es mir nur um Likes und Lobeshymnen geht, brauch ich keine Galerie in einem Forum, sondern stell meine Werke einfach bei Instagram oder so rein. So 'ne richtig detailierte, konstruktive Kritik in Form von Verbesserungen direkt AM Bild ist doch viel, viel besser, um auch tatsächlich zu sehen, wo (nach Meinung des Kritikers) anatomische Fehler, Lichtkram etc. sind.

    Klar ist es nicht unbedingt schön, wenn einem quasi aufgezeigt wird, was alles nicht so passt, aber gerade so lernt man doch (*viel eher als aus bloßen Worten oder random Skizzen vom Kritiker), worauf man beim nächsten Mal achten kann(!). :confused:

    Gerade, wenn sich ein geiler Künstler wie bspw. Effi die Zeit nimmt, mein Bild so zu feedbacken, würd ich mich sogar eher geehrt fühlen :D

  • Du sagst also aus, dass du im Grunde keine* (oder allerhöchstens verbale) Kritik zu deinen Bildern möchtest?

    Das ist einfach nur komplett falsch. Kritik darf man mir gerne in klaren Worten mitteilen, oder wenn es unbedingt visuell sein muss, kann man ja auch schnell auf einem Zettel oder dessen digitalem Äquivalent eine kleine Skizze anfertigen, die das Problem aufzeigt. Aber wenn man ungefragt auf einem fremden Werk herumschmiert, missachtet man damit meiner Meinung nach unausweichlich die Intention des Künstlers. So hochgestochen das für manche auch klingen mag. Es hat für mich den Beigeschmack von "dein Bild sollte aber so sein und ich kann es besser", oder kurz gesagt auch einfach Arroganz.

    Gerade, wenn sich ein geiler Künstler wie bspw. Effi die Zeit nimmt, mein Bild so zu feedbacken, würd ich mich sogar eher geehrt fühlen :D

    Halte ich für übertrieben. Man sollte sich meiner Meinung nach nicht "geehrt" fühlen, nur weil ein anderer Mensch in irgendeiner Form mit einem interagiert.

    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“

  • caMuHflage Erstmal, ging es ja beim Beitrag von keksilein eher darum, dass eben 2mal auf ihrem Bild gemalt wurde. Gegen Kritik generell hat sie, so wie ich es verstanden habe, nix. Das scheinst du auch so verstanden zu haben, aber zuerst liest man aus deinem Beitrag heraus, dass du ihren Beitrag falsch verstanden hättest.


    Und gerade dein letzter Satz hat mich daran erinnert, dass du soweit ich weiss, nicht wirklich im FA Bereich unterwegs bist? Bzw. hast du selbst Bilder gemalt und Kritik dazu bekommen?

    Was Keksilein und Chocobi geäußert haben, hab ich so nicht erlebt, da ich nicht auf andere Bilder draufmale weder Kritik in solch einer Form erhalten habe, aber ich kann durchaus verstehen, dass es nicht gerade schön ist, wenn sie in dieser Form geäußert wird.

  • Das ist einfach nur komplett falsch. Kritik darf man mir gerne in klaren Worten mitteilen, oder wenn es unbedingt visuell sein muss, kann man ja auch schnell auf einem Zettel oder dessen digitalem Äquivalent eine kleine Skizze anfertigen, die das Problem aufzeigt. Aber wenn man ungefragt auf einem fremden Werk herumschmiert, missachtet man damit meiner Meinung nach unausweichlich die Intention des Künstlers. So hochgestochen das für manche auch klingen mag. Es hat für mich den Beigeschmack von "dein Bild sollte aber so sein und ich kann es besser", oder kurz gesagt auch einfach Arroganz.

    keine* (oder allerhöchstens verbale) Kritik

    (*viel eher als aus bloßen Worten oder random Skizzen vom Kritiker)

    (Keine war nicht im Sinne von gar keine gemeint)


    Aber das hat ja nichts mit Arroganz oder ha-b****-i'm-better-than-you zu tun, sondern soll dir helfen, dich weiter zu verbessern, sofern du das Feedback annimmst (was ja bei Feedback nie Pflicht ist). Wie gesagt, ich denke, dass man gerade auf diese Weise das meiste aus Feedback machen kann, wenn man sich darauf einlässt. Vage Erklärungen oder Skizzen, die nix mit meinem Werk oder Zeichenstil zu tun haben, haben ja nicht ansatzweise den selben Effekt wie sowas. Und dann ist mir wieder das Endziel nicht ganz klar. Wozu eine Galerie, in der ich die idealste Form von Feedback abstoßend finde, wenn es auch über reine Bilderseiten geht?


    Edit:

    Und gerade dein letzter Satz hat mich daran erinnert, dass du soweit ich weiss, nicht wirklich im FA Bereich unterwegs bist? Bzw. hast du selbst Bilder gemalt und Kritik dazu bekommen?

    Meine eigene Aktivität ist für so eine allgemeine Thematik eigentlich nicht von Belang. Aber ja, ich hab schon auf diese Weise Kritik bekommen. ¯\_(ツ)_/¯

  • Wollte mich eigentlich nicht weiter hier einbringen, da meine Meinung ja doch mehr auf Ablehnung stößt als erwartet, aber gut.


    Ich persönlich finde es deswegen respektlos, auf den Bildern anderer herumzumalen, auch wenn es gut gemeint ist, weil man das Bild quasi "verunstaltet". Es gibt Künstler, die geben extra an, dass sie das nicht so haben möchten, weil es eben nicht gerne gesehen wird. Das ist einfach eine Sitte. Wenn dir jemand irl sein Bild zeigt, kritzelst du doch auch nicht drauf herum um der Person zu zeigen, was sie daran verbessern soll.

    Zumal, nein, es ist keine super tolle Kritik, wenn du so zum Beispiel die Anatomie auf einem Bild bemängeln möchtest. Es hilft nicht wirklich, weil du dann höchstens weißt, was du besser machen kannst, wenn du das Bild genauso abzeichnen würdest. Das ist aber nicht der Sinn der Sache.
    Meiner Meinung nach sollte Kritik überwiegend aus Tipps bestehen, was du später in deinen neuen Bildern, besser machen kannst. Indem du der Person zum Beispiel nahelegst, sich das Skelett oder die Muskelstruktur eines Hundes anzuschauen oder genau das sogar postest. Vielleicht auch eine eigene Skizze, die zeigt, wie die Anatomie in dem Bild an der Stelle auszusehen hätte. Das ist alles kein Problem und wird gerne gesehen. Aber reinzeichnen ist in dem Kontext einfach nur faul und, wie gesagt, dreist.


    Aber hey, wir müssen die Diskussion dazu nicht groß weiterführen, da sie nicht mit dem Hauptthema zusammenhängt und nur aus einem Nebenkommentar von mir entstand, der jetzt irgendwie an die große Glocke gehangen wird.


    Ganz ehrlich, langsam habe ich das Gefühl, der Mangel daran, Kritik anzunehmen, liegt nicht an denen, die sich hier gerade beschweren. Auch wenn mir da definitiv keiner zustimmen wird.

    Ich meine, ich weiß, ich bin noch nicht so lange wieder hier aktiv, aber ich habe Themen angesprochen, die schon lange aktuell sind, auch bevor ich das BisaBoard für eine Weile verlassen hatte.


    Wieso jetzt die Fragegestellt wird, wieso Adurna eingestellt wurde, verstehe ich übrigensnicht. Ich wurde nach gerade mal drei Monaten des Mod-Daseins relativallein gelassen, es gab außer Creon und Adurna keine mögichenUnterstützer, aber Creon hatte schon genug mit ihrem anderen Bereichzu kämpfen.

    No offence, aber auch als Kommiteeler kann man den ganzen Verwaltungskram in die Hand nehmen bzw dabei unterstützen. Ich glaube hier hätte einfach die Rolle als Forenhelfer gepasst, aber die gibt es ja nicht mehr, rip.

    Und hier hat keiner auf irgendwen herumgehackt, sondern nur vernünftige Kritik abgegeben.

  • Es ist eben nicht zwingend die eine beste Art von Feedback. Wenn man etwas malt, dann denkt man sich ja automatisch etwas dabei, wie man die Charaktere platziert, welche Farben man wählt, etc. Natürlich ist es okay, wenn einem dann gesagt wird, wie man etwas natürlicher darstellen könnte. Bei Shadingverläufen finde ich z.B. Tabellen sehr nützlich oder einfach eine Kugel in der entsprechenden Farbe, die auf natürliche Weise geshadet wurde. Das kann ich dann herbeiziehen und entscheiden, ob das mit meiner Intention immer noch übereinstimmt. Wenn mir jetzt aber jemand in meinem Bild herumschmiert, wird mir die Entscheidung, ob das zu meinem Bild passt, direkt abgenommen. Und ich glaube, das ist letztendlich das, was hier für so problematisch gehalten wird: Man kann selbst in dem Moment, wo in das Bild gekritztelt wird, nicht entscheiden, wie das eigene Design aussehen soll bzw. ob man diese Vorschläge auf dem eigenen Bild sehen will.

    Beispiel: Ich male einen Vogel mit sehr flauschigen Flügeln, weil ich finde, dass sie so einfach süß aussehen. Vielleicht ist mir klar, dass das Tier so eigentlich nicht flugfähig ist, vielleicht nicht. So oder so wäre es mir egal, weil es süß aussehen soll. Nun kommt jemand daher, der das für einen Fehler hält und malt mir rein. Dadurch hat mir die Person nicht nur indirekt gesagt, dass sie mein Design besser kann als ich selbst, sie hat auch keine Ahnung, was meine Intention war und widerspricht letztendlich dem, was ich eigentlich zu erreichen versuchte. Dadurch ist niemandem geholfen, aber ich ärgere mich über die Arroganz der Person, wow.

    Chocobis Ansatz ist da auf jeden Fall der zu bevorzugende: Die Person könnte mir z.B. Fotos oder Zeichnungen zeigen, wie ein Flügel in der Natur aussieht, dann kann ich daraus machen, was ich für richtig halte. Entweder ich behalte mein Design bei, weil es halt süß sein soll, oder ich wende das (in dem Fall) neue Wissen bei meinem nächsten Bild an.

  • Ich glaube, im Endeffekt heißt es in diesem Fall einfach "agree to disagree". Die einen finden es hilfreich und okay, wenn auf diese Art und Weise Kritik geäußert wird, die anderen mögen es nicht, wenn man über ihre Bilder zeichnet. Sind beides valide Standpunkte.

    Ich möchte an dieser Stelle einfach darum bitten, dass beide Seiten die jeweils andere respektvoll behandelt. Ich für meinen Fall weiß jetzt, dass ihr diese Art von Kritik nicht haben wollt, also werde ich (und ich denke, den anderen geht es da ähnlich) sie bei euch nicht anwenden und stattdessen eben andere Routen einschlagen, die ihr angenehmer findet. Genauso hoffe ich aber, dass ihr einseht, dass die User, die diese Art von Überzeichnung bei anderen (lies: bei den Usern, die kein Problem damit haben) machen oder bei euch gemacht haben nicht die Intention hatten, euch etwas vorzuschreiben, deswegen wäre es schön, wenn Worte wie "Arroganz" nicht weiter durch den Raum geworfen werden. Bringt uns am Ende halt nicht weiter und sorgt nur für Kummer und Ärger.


    Ich hoffe also, dass das Thema damit abgehakt ist und wir wieder zu anderen Punkten übergehen können. o/

  • Wie wärs wenn dieser Part der Diskussion mal eben von einem Mod in ein externes Topic verschoben wird? Finde dieses Thema an sich eigentlich echt interessant mal ausführlicher und ruhig darüber zu diskutieren und würde auch gerne noch mehr dazu schreiben, aber hat mit der Evaluation halt nichts zu tun. Es sei denn es hat kein anderer mehr Lust das näher zu erörtern 🤔

  • Vielleicht als letztes Wort zu diesem Topic. Man kann ja auch einfach vorher fragen, ob man in das BIld malen darf. Ich z.B. finde das immer sehr hilfreich und Bishamon hatte mich damals auch vorher gefragt. Wenn ihr einfach miteinander vorher redet und nachfragt, kann man sich ja auch besser darüber versständigen was man möchte oder nicht.


    Man sollte auch immer folgendes bedenken: Wenn jemand sich die Mühe macht, ein einen ausgearbeiteten KOmmentar zu einem Bild zu schreiben und Verbesserugnsvorschläge oder Ktitik äußert, dann hat der jenige offensichtlich ein Interesse an dem entsprechenden Werk und findet es wünschenswert, wenn der Ersteller sich weiterentwickelt und verbessert. Über Trolle und Griever rede ich hier ja gar nicht sondern über Leute, die ne ernst gemeinte Kritik äußern. Wenn diese nicht an dem Künstler und seinen Werken gefallen finden würden oder nicht interessiert sind, würden sie sich Kommentare gäzlich sparen.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

  • tbh, wenn man es gleich als Kernschmelze ansieht, weil dir jemand in einem Pokémonforum in deine Fanart reinmalt (was weiß ich, ein OTP oder das Lieblingspokémon oder so) um halt genau zu zeigen wies besser geht weil eben Worte allein oft nicht ausreichen... Sollte man eventuell einfach nichts posten. Nie. Einfach sein lassen. Das BB ist mit sowas ja eigentlich noch sehr human und ihr seid hier bei keinem Solar Sands oder so gelandet (hoffe ich mal, sonst rip).


    So just take a chill pill, it's just a pokémon web site~

  • ^ Solche Beiträge sind natürlich auch sehr motivierend, wenn man begründet erklärt, warum man diese eine Form von Kritik nicht gerne sieht und schon geklärt war, dass es eben nicht die beste Form von Kritik ist.

    Es geht darum, wie wir diesem Bereich mehr Leben einhauchen können und nicht, wie wir die letzten User vertreiben weil sie ihre Meinung kundgeben.

  • Vielleicht bin ich auch einfach abgehärtet, aber es ist halt literally ein "grow up" so harsch es auch klingt. Klar, man kann als "Beschmierer" vorher fragen, aber please, es ist nicht so schlimm wie man es sich hier jetzt vorstellen will. Mir wurde schon so oft in meinen Bildern reingezeichnet weil es so und so besser geht, und das war immer, damit man mir besser helfen kann.

    Wo ist hier also das Problem, mal die eigene Würde runterzuschlucken und eine qualitativ gute Kritik anzunehmen?

  • Niemand sagt, dass es unglaublich schlimm ist. Nur, dass es nicht gerne gesehen wird. Für mich gehört es einfach nur Anstand, nicht auf die Bilder anderer zu malen, egal wie sehr es helfen soll. Ist es so schwer zu akzeptieren, dass wir hier verschiedene Meinungen haben? Und was für einen Sinn hatte es bitte, das Thema weiter ins Offtopic zu führen, nur um ein paar Leuten zu sagen, ihre Ansichten sind ja sowas von falsch und sie sollten niemals nie ihre Bilder irgendwo präsentieren? Finde ich persönlich noch dreister als das Reinkritzeln selbst.

    Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was", aber auch nicht in schweren, harten Zeiten wo man alles annehmen muss, was einem nicht gefällt.


    Und geil, dass das noch von nem Mod geliked wird. Zeigt ja, wie wichtig dem Forum seine User sind, lol.

  • Ich glaube in diesem Fall wird sich gerade einfach sehr in das Thema reingesteigert. Ich verstehe den Standpunkt und verstehe demnach auch, dass man das vielleicht nicht möchte das in das fertige Bild reingezeichnet wird, gerade wenn man sehr daran hängt. Aber es gibt eben zwei Seiten und wenn man die eine vertritt, heißt das ja nicht, dass man die andere nicht verstehen kann.


    Ich empfinde es aber auch als hilfreich, wenn ins Bild reingezeichnet wird und wenn sich jemand die Zeit nimmt. Ich selbst mache es halt sowieso nicht, weil das TA eben was anderes ist und man dann ggf. eine losgelöste Skizze zeichnet. Aber wenn man sich noch verbessern möchte, geht das eben am besten, wenn man es am eigenen Werk und in seinem Stil ggf. gezeigt bekommt und eben auch direkt nachvollziehen kann.


    Aber das ihr das nicht möchtet, ist ja auch imo vollkommen okay, dann erwähnt es vielleicht nochmal sehr fett gedruckt in eurer Galerie (im Startpost) und in einem aktuellen Post, insofern ihr einen machen mögt und dann kann ja auch jeder, der kommentieren möchte darauf Rücksicht nehmen. Es gibt ja auch immer verschiedene Möglichkeiten, wie man seine Kritik formuliert, das ist eben auch individuell.

  • Noxa

    Hat das Label Diskussion hinzugefügt
  • Niemand sagt, dass es unglaublich schlimm ist.


    Zeigt ja, wie wichtig dem Forum seine User sind, lol.

    *insert thinking emoji*




    1) Muss sich kein Mod vor dir rechtfertigen wenn er mir zustimmt. Ein Mod darf sehr recht etwas liken wenn er mir zustimmt. "Die User/Kunden sind wichtig" hin oder her, aber manchmal seid ihr dann doch ein wenig zu übertrieben in eurem Benehmen.

    2) Ist es ein Unterschied ob man ein Bild parodiert (Hitlerbart rein, um ein Beispiel zu nennen) oder ob man wirklich gut und effektiv Anatomie darstellen will, wie es Caith manchmal getan hat. Respektlos wäre es, wenn es ersteres ist, oder wenn jemand literally dein Bild, aber besser macht. Wenn man sich sonst aufregt ist man imo aus Zucker gebaut.

    3) Ist das ein Forum + das Internet. Du postest es offen und online und du lädst jeden dazu ein, dass er seinen Senf abgibt. Wenn du das nicht willst, solltest dus nicht posten, you know? Aber ja, sonst halt groß und breit in Leuchtschrift hinschreiben, dass du das nicht willst und die Sache ist gegessen. Ich finds übertrieben und das sag ich dir hier und jetzt offen und ehrlich - denn ich finds einfach übertrieben sich in etwas gezeichnetes derart reinzusteigern. Nachvollziehbar, aber imo dennoch übertrieben.

  • Wo ist hier also das Problem, mal die eigene Würde runterzuschlucken und eine qualitativ gute Kritik anzunehmen?

    Das Problem ist, dass "Würde runterschlucken" niemals das Ziel sein sollte in einer funktionierenden Community. Auch wenn viele gerne behaupten, dass der Empfänger von Kritik alles zu akzeptieren hat, solang die Kritik irgendwie konstruktiv ist, so ist das schlicht und ergreifend fachlich betrachtet Unfug. Zumindest wenn man sich wirklich mit der Psychologie hinter dem Thema auseinander setzt. Hier liegt auch eine Eigenverantwortung beim Kritiker - zumindest wenn es sein Ziel ist, dass der Künstler etwas für die Zukunft aus der Kritik ziehen kann - die Kritik empfänglich zu gestalten, sonst kann sie unbeabsichtigt ins Leere gehen.


    Persönlich finde ich das Reinmalen in Bilder sehr praktisch, sowohl als der Künstler, als auch der Kritiker. Den Worten anderer zu folgen, ist gar nicht mal so einfach, wenn man seine eigene Version vom Bild hat. Da fällt es mir schwer, das Gesagte zu visualisieren. Genau sieht das aus, wenn ich etwas anmerke. Obwohl ich mit Worten recht gut umgehen kann, scheitert es gerade bei sowas. Hatte mit Stan The Man schon gestern das Gespräch, dass ich finde, dass Worte leider zu viel Interpretationsfreiraum lassen und sogar eine genaue Beschreibung vor dem inneren Auge des Künstlers anders aussehen kann als ich es meine. Die Idee das ganze selber zu skizzieren scheitert dann sowieso an meinem Talent und auch da bleibt mehr Interpretationsraum, weil ich nicht 1:1 das nachmalen kann (am Ende verwirre ich nur mehr lol). Dann habe ich tatsächlich noch einen Grund, warum ich das sehr mag, wenn wer mit direkten Reinzeichnen kritisiert: Ich als Dritter kann so auch viel mehr lernen, lol. Das ist für mich fast so wie ein Tutorial, sodass es Spaß macht, Feedback für andere Werke zu lesen. Das sind so Gründe, warum ich mir eigentlich nie Gedanken gemacht habe, dass jemand das anders sehen könnte.

    Dass das angesprochen wurde, finde ich gut. War zwar ziemlich irritiert, dass es als "allgemein dreist" dargestellt wurde, weil, wie beschrieben, ich persönlich das immer als große Hilfe sah, und fand es auch etwas abschreckend, weil ich mich dann frage, was tue ich sonst alles in meinen Fanwork-Kommentaren, das andere Leute gar nicht abkönnen? Ich mein, ich nehme auch direkt Texte/Gedichte und schreib in denen was um, wenn ich einen Vorschlag habe :s Finde ich einfacher, als groß zu erklären, welche Satz ich meine und wo der sich befindet. Dementsprechend war mir das etwas zu vorwurfsvoll. Allerdings finde ich es gut, dass ich es jetzt weiß, weil man da einfach auch seinen Horizont erweitert und das nächstes Mal beachten kann. Wenn keiner was sagt, läuft man ja Gefahr, dass man der Person immer nur unnützes Feedback gibt und das ist nicht mein Ziel, wenn ich kommentiere. Ich würde da aber wirklich empfehlen, dass man das im Startpost erwähnt, vor allem, wenn es im Bereich sonst anscheinend recht etabliert ist. Da treffen sich einfach unterschiedliche Ansichten und ich kann mir gut vorstellen, dass viele einfach nicht auf die Idee kommen, dass das anders gesehen werden kann.


    /Edit:

    Mallory_Woofderg unten:

    Nur sehe ich absolut keinen Beitrag, der darum bittet, dass man wie "special snowflakes" behandelt wird. Scheinbar nimmst du die Kritik extremer wahr als ich. Da ich also nicht wirklich sehe, was das überhaupt noch mit dem Thema zu tun hat und wie du darauf kommst, spare ich mir auch extra Beiträge.

  • 1) Muss sich kein Mod vor dir rechtfertigen wenn er mir zustimmt. Ein Mod darf sehr recht etwas liken wenn er mir zustimmt. "Die User/Kunden sind wichtig" hin oder her, aber manchmal seid ihr dann doch ein wenig zu übertrieben in eurem Benehmen.

    Hab ich behauptet, dass Noxa sich dafür rechtfertigen muss? Nein. Finde es nur unpassend, wenn jemand einen Beitrag postet, der offensichtlich darauf ausgelegt ist, Leute anzugreifen und das dann von einem Mod geliked wird.


    2) Ist es ein Unterschied ob man ein Bild parodiert (Hitlerbart rein, um ein Beispiel zu nennen) oder ob man wirklich gut und effektiv Anatomie darstellen will, wie es Caith manchmal getan hat. Respektlos wäre es, wenn es ersteres ist, oder wenn jemand literally dein Bild, aber besser macht. Wenn man sich sonst aufregt ist man imo aus Zucker gebaut.

    Da haben wir einfach unterschiedliche Ansichten, wie gesagt. Ist es so schwer anzunehmen, dass wir hier nicht die selbe Ansicht haben?

    Meiner Ansicht nach ist Anatomie ausmerzen in einem Bild auf diese Weise übrigens "literally dein Bild, aber besser". Bzw auf demselben Grad. Wo ist da deiner Meinung nach bitte der Unterschied?


    3) Ist das ein Forum + das Internet. Du postest es offen und online und du lädst jeden dazu ein, dass er seinen Senf abgibt. Wenn du das nicht willst, solltest dus nicht posten, you know? Aber ja, sonst halt groß und breit in Leuchtschrift hinschreiben, dass du das nicht willst und die Sache ist gegessen. Ich finds übertrieben und das sag ich dir hier und jetzt offen und ehrlich - denn ich finds einfach übertrieben sich in etwas gezeichnetes derart reinzusteigern. Nachvollziehbar, aber imo dennoch übertrieben.

    Das zu hören von einer Person, die krampfhaft versucht, eine Kritikmethode zu verteidigen.

    Ich will ja, dass jeder seinen Senf dazugeben kann. Ich würde auch keinen ankeifen, der in mein Bild reinzeichnet. Nur werde ich der Person sagen, dass das für mich nicht angenehm ist und Internet hin oder her. Wie gesagt, das Internet ist kein Schlachtfeld, man darf ruhig auch mal sagen, wenn einem etwas nicht gefällt. Ohne, dass gleich jemand kommt und mir eintrichtern will, meine Ansicht ist total falsch und ich darf die nicht haben und ich sollte am besten nie wieder etwas posten. Das ist sowieso einfach nur toxisch für ein gutes Forenklima.


    Aber gut, ich möchte die Diskussion gar nicht weiter ausführen, da wir uns sowieso nicht einig werden und ich das Gefühl hab, mit einem angriffslustigen Tier zu reden. Entsprechend könnt ihr mich anmaulen wie ihr wollt, ich bin endgültig raus aus dem Thema.


    /Edit: Ich gebe auch zu, dass meine Formulierung mit dem "dreist" etwas sehr unvorteilhaft war. Ich persönlich mag es nicht, das hätte ich auch gerne akzeptiert, aber wem das so gefällt und wer das gerne hat, der kann natürlich machen was er will.

  • Das Problem ist, dass "Würde runterschlucken" niemals das Ziel sein sollte in einer funktionierenden Community.

    Mehr dazu dann darunter.

    weil ich mich dann frage, was tue ich sonst alles in meinen Fanwork-Kommentaren, das andere Leute gar nicht abkönnen?

    Das Problem ist wie folgend. Kritik ist ein beidseitiges Ding. Nicht nur der, der die Kritik schreibt, sondern auch jene Person die sie empfängt müssen sich entsprechend verhalten. Man muss hier jetzt echt nicht mit Seidenhandschuhen ans Werk gehen. Das BB ist ein echt sicherer Hafen, aber wir müssen keine "Special Snowflakes" erziehen die nie auch nur ansatzweise gespürt haben, dass es nun einmal auch weniger Friede, Freude, Eierkuchen zugeht.


    Ist es so schwer anzunehmen, dass wir hier nicht die selbe Ansicht haben?


    Meiner Ansicht nach ist Anatomie ausmerzen in einem Bild auf diese Weise übrigens "literally dein Bild, aber besser". Bzw auf demselben Grad. Wo ist da deiner Meinung nach bitte der Unterschied?

    Ja, hi, das ist nicht die selbe Ansicht! Anatomie "ausmerzen" ist für mich nicht "dein Bild, aber besser". Es ist ein Teil des Bildes, jedoch nicht das gesamte Werk neu aufgesetzt. Es gibt so viel mehr, was in deinem Bild noch existiert. Komposition, Lineart, Colouring, Shading,... Wenn ich jetzt eines von Adurnas Bildern hernehmen würde und alles davon neumalen würde und dabei alle Fehler ausmerze, dann wäre das genau dieses von mir erwähnte Konzept. Fucking respektlos. Wenn ich jedoch jetzt nur vorschlage, dass das Gay Shipping in einem Zungenkuss besser aussieht und dafür die groben Strukturen zeichne, dann ist das was anderes, als dass ich es gleich genau so fertigstelle.

    Das zu hören von einer Person, die krampfhaft versucht, eine Kritikmethode zu verteidigen.

    Es wirkt nicht gut sich bei mir zu beschweren wie angriffslustig ich doch bin und dann selber sowas zu machen. Wenn wir sowas schon spielen dann bitte keine Doppelmoral, dankeschön.