Positive Vibrations: Was passiert gerade Gutes auf der Welt?

  • Als Anknüpfung an den und den Beitrag von mir, möchte ich heute verkünden, dass ich mein Staatsexamen bestanden habe! :love:

    Ich war zuerst sehr nervös. Sie haben eine komplettet Etage abgesperrt für die Prüfung. Alle Prüflinge haben sich versammelt und waren alle ordentlich gekleidet, danach trafen auch die Dozenten einer nach dem Anderen ein.. Es war schon eine recht ernste Situation. Insgesamt waren wir mehr als 4 Stunden im Gebäude, wobei jeder von uns insgesamt eine Stunde geprüft wurde.

    Aber die Prüfung lief echt seeehr entspannt und alle Dozenten waren mega gut drauf. Bei 2 Fächern hab ich einige Fragen nicht (direkt) beantworten können, aber weil ich diese auch nur sehr grob gelernt hatte, da ich damit gerechnet habe, dass mich die Dozenten (laut den Protokollen) trotzdem gut bewerten werden und ich mit meinem Wissen in der Lage sein werde die Sachen gut zu umschreiben, sodass es ausreicht und tatsächlich lief es genau so, auch wenn ich in einem Fach echt detaillierte Frage gestellt bekommen habe.

    Die anderen 2 Fächer mit den anspruchsvollen Dozenten liefen bei mir sehr gut, da ich diese eben besser vorbereitet hatte. Die Dozenten waren der Überzeugung, dass ich die Fächer sehr gut beherrsche. Auch hab ich relativ einfache Fragenkombis bekommen. Es waren Themen, die ich besser beherrsche als Andere, was für ein Glück! Ein Dozent meinte dann zu mir und meiner Kommilitonin "Sie haben hier bestimmt bestanden" was uns sehr erleichtert hat.

    Meine Kommilitonin, war mega nervös und hat am Ende sogar geheult, als uns vermittelt wurde, dass wir bestanden haben.


    Jedenfalls freue ich mich echt so sehr grad und bin echt sehr stolz auf mich.. Ich bin endlich fertig mit der lästigen Vorklinik und kann mein Studium im klinischen Abschnitt fortfahren :thumbsup:


    Weltenbummler Johnson  SandanFan

  • Seit gestern gehen Panpan und ich in einen Hundepark und konnten schon heute unseren Augen nicht trauen: unser sozial inkompetenter Hund, Barry, hat mit einem Hund gespielt, der auf ihn zukam. Als Info für jeden, der ihn nicht kennt: er verbellt andere Hunde direkt, wird nervös, und sobald sie auf einen zukommen, versucht er sie zu unterdrücken und versucht sich durch Raufereien zu behaupten. Er ist diesem süßen Windhund glücklich nachgerannt und hat sich auch nicht stören lassen, als ein weiterer, größerer Hund dazu kam. Natürlich haben wir den anderen Halter gewarnt, aber der war sehr freundlich und verständnisvoll. Danke an den fremden lieben Hundehalter im Hundepark. ♡


    Nach dem Spielen war er zwar an anderen Hunden interessiert, war aber sehr ruhig und ansprechbar, UND hat die anderen Hunde vor allem nicht mehr verbellt. Weiter so, du Doofnuss. ♡


  • Guess, who is happy? :D



    Mein Freund und ich haben ein Date nächstes Jahr im Februar, das schon fett ROT im Kalender angestrichen ist. :bigheart:

    Und ich freue mich unfassbar darauf! Ich kann es kaum erwarten, die Jungs von Sabaton endlich live zu sehen!

    Aber bisdahin ist noch so lang... Weeh. Warum kann es nicht schon Februar sein? :crying: Nach dem Auftritt in Wacken bin ich so hyped!

    (Und ja, I'm in love with Joakim. Ich werde ihn so anhimmeln! Mein armer Freund. :biggrin:)


  • Irgendwann Mitte Juni hab ich (aus nicht ganz freien Stücken heraus) angefangen, den Manga von One Piece zu lesen. Niemand glaubte an mich, nicht einmal ich glaubte an mich, aber ich habe so eben Kapitel 478 gelesen - ich bin also in diesem Moment mit der Hälfte von One Piece durch! Und das ist schon ein ziemlich gutes Gefühl, wenn es auch irgendwie unreal ist. Und ja, man muss ja auch die Etappenziele loben. Melde mich dann wieder, wenn ich durch bin oder so.


    Oh, und dass ich heute die Ergebnisse meines ersten Studienabschnitts bekommen habe und mit einem ungefähren Durchschnitt von 10 Punkten diesen Abschnitt bestanden habe, macht mich auch ziemlich froh.

  • Ich habe mir heute einen riesigen Traum von mir erfüllen können: Ich habe mir meine Augen lasern lassen!

    Eine Sehhilfe in Form einer Brille benötige ich seit ich 6 Jahre alt bin, Kontaktlinsen trage ich zudem seit meinem 16. Lebensjahr. Ich habe beides mit der Zeit als immer anstrengender und unangenehmer empfunden, daher keimte in mir schon vor Jahren der Traum vom Sehen ohne Sehhilfe auf. Leider sind meine Augen aber erst einmal immer schlechter geworden und für eine Augenlaserung ist es zwingend erforderlich, dass die Sehstärke über mind. 1 Jahr hinweg konstant geblieben ist. Vor etwa zwei Monaten bekam ich dann von meinem Augenarzt die Bestätigung, dass sich meine Sehstärke (-7 bzw -7,5 Dioptrien übrigens) seit mittlerweile fast 3 Jahren nicht mehr verändert hat und sie hat mir grünes Licht für eine Laser-Behandlung gegeben.

    Entgegen meiner gewöhnlichen Handhabung solcherlei Dinge, die ich dann lieber noch einige Monate (oder Jahre lol) aufschiebe, habe ich mir kurz danach ein Herz gefasst und einen Beratungs-Termin bei einer darauf spezialisierten Klinik in meiner Umgebung ausgemacht. Dabei habe ich direkt eine ärztliche Voruntersuchung mitgenommen, bei der mir bestätigt wurde: Alles okay, wir können Ihre Augen behandeln.

    Das war vor ca. 3 Wochen. Ich hatte eigentlich damit gerechnet, erst Monate später einen Termin für die Laser-Behandlung zu bekommen, am Ende wurden es besagte 3 Wochen.

    Und heute war der große Tag. Ich war im Vorfeld erstaunlich entspannt und hatte letzte Nacht sogar ziemlich gut geschlafen. Ich denke, die Vorfreude hat jedes negative Gefühl unterdrücken können, haha. Gut, als ich dann auf dem "OP-Tisch" lag, wurde ich doch ziemlich nervös, aber die Ärztin war zum Glück sehr beruhigend und freundlich. Die Laser-Behandlung selbst war sicherlich nicht die angenehmste Erfahrung meines Lebens, lol, aber es hat auch nur knapp 20 Minuten gedauert. Und die Stunden danach, als die Betäubung der Augen nachließ, waren auch eher unangenehm, so konnte ich im Prinzip die gesamte Rückfahrt meine Augen nicht öffnen weil alles gebrannt und getränt hat. Aber nach gut 4 Stunden hatte sich das Ganze dann einigermaßen beruhigt.


    Tja, und jetzt sitze ich hier mit einem Arsenal an verschiedensten Augentropfen, die ich alle 20 Minuten in meine Augen tropfen muss (kein Scherz, ich hab mir nen Timer alle 20 Minuten gestellt, damit ichs nicht vergesse lmao), sehe zwar noch ein klein wenig verschwommen, aber bin ohne Probleme in der Lage am Laptop diesen Beitrag zu verfassen. Es ist irgendwie alles noch total surreal; nach fast 19 Jahren bin ich zum ersten mal wieder in der Lage ohne Brille oder Kontaktlinsen scharf sehen zu können und das ist der absolute Wahnsinn. Ich bin so glücklich, mir das selbst endlich erfüllt zu haben und die nächsten Jahre oder Jahrzehnte ohne Sehhilfe durchs Leben gehen zu können. ^_^

  • Ups da hatte ich es etwas zu eilig kek


    Also ja die Thomas Cook Insolvenz ist wirklich nicht cool, erst recht nicht wenn man seit zwei Monaten bei einer Tochtergesellschaft von Thomas Cook seine Ausbildung macht. Und man literally die Kundenbetreuung für Thomas Cook ist. Letzte Woche war also nicht sehr schön und teilweise sehr anstrengend, hätte da auch wirklich ins Wut und Trauertopic schreiben können.

    Meine Firma war selbst kurz davor Insolvenz anzumelden, niemand wusste ob und wann man Gehalt bekommt (TC hat uns basically über Nacht sämtliche Gelder “gestohlen“) oder einfach nur ob man überhaupt seinen Job behält und gleichzeitig musste man sich von besorgten Kunden am Telefon und in E Mails anmeckern lassen für etwas, für das man nichts kann und an dem man auch nichts ändern kann.


    ABER: es ist auch verrückt was sich alles in einer Woche ändern kann. Unsere Gehälter sind wieder gesichert, die Geschäftsführung spricht mit Investoren und ganz allgemein sieht es wieder alles so aus als könnten wir in Zukunft alle weiterarbeiten. Weiß tbh einfach nicht, wann mir das letzte Mal so ein Stein vom Herzen gefallen ist wie als ich vorhin die Nachricht bekommen hab ^__^

  • Saiko Gut, damit ist meine Frage von vorhin beantwortet ^^


    Zunächst einmal mein Beileid für den Stress, den du durchmachen musstest


    Aber vor allem bin ich froh zu hören, dass dein Gehalt und deine Ausbildung gesichert ist. Ich weiß wie es ist, wenn eine ganze Branche auf dem Spiel steht und somit man selbst auch

  • Bis 2023 wird mein Gehalt jedes Jahr um zehn Euro angehoben.

    Das bedeutet in der Theorie, dass ich von 160 auf 190 komme.

    Das ist die Theorie, aber die Praxis sieht bestimmt anders a6s.


    Was mich ein wenig ärgert, ist der Punkt, dass das Amt ab nächstes Jahr mir kein Mittagessen zahlen will. Eine Mahlzeit kostet 3 Euto, die Qualität ist sehr schwankend, von gut bis furchtbar.

    Was solls?

  • Ach, ich muss das jetzt einfach schreiben, weil es mich die letzten Wochen sehr beschäftigt hat:


    Ich bin momentan dabei, Dateien von meinen alten PCs zu sortieren und leider, leider habe ich den Fehler gemacht, dass sehr viele Dateien überschrieben statt kopiert wurden (das will ich jetzt nicht weiter ausführen, ist zu kompliziert xD). Diese Dateien haben sich auf einer externen Festplatte befunden, die ich mir damals zugelegt hatte. Nach etlichen gescheiterten Versuchen, diese wiederherzustellen, habe ich damit angefangen, die Festplatten aus meinen alten Laptops auszubauen und nachzuschauen, ob sich vielleicht dort noch die ein oder andere Originaldatei befindet. Das Blöde war nur, dass mir mein erster Laptop (aus dem Jahre 2005, haha) damals abgestürzt ist und nicht mehr an ging. Unwissend wie ich damals war, habe ich einfach das System (das olle XP :D) neu installiert und habe erst jetzt durch diesen Zwischenfall erfahren, dass es dadurch sein könnte, dass ich meine Dateien von damals nie wiedersehen würde. Als ich das gelesen habe, musste ich erstmal schlucken... Nun ja, auf einen Versuch wollte ich es ankommen lassen (und musste mir ohnehin 2 Gehäuse für die Festplatten zulegen, nochmal eine Geduldsprobe, wenn sie mit der Post kommen, boaaah!!). Heute kam das Päckchen an und ich wollte es gleich ausprobieren. Mir war bekannt, dass ich die Festplatten evtl. erst formatieren muss, bevor ich sie benutzen kann, zum Glück hat es aber alles so geklappt (durch die Formatierung können ebenfalls Daten verloren gehen).


    Festplatte in's Gehäuse gelegt, an den PC angeschlossen und Programm nach Dateien suchen lassen... und siehe da: Es hat meine Dateien wiedergefunden! :'D Sehr viele sogar! Zwar fehlt mir der Großteil aus den Jahren 2011-2015, aber dass ich überhaupt etwas wiedergefunden habe, macht mich gerade megahappy! Es sind überwiegend Audiodateien, die mir SEHR VIEL bedeuten! :heart: Da hängen wirklich eine Menge Erinnerungen dran. Vor allem wenn ich wieder weiß, seit wann ich sie besitze. Ich freue mich gerade einfach so sehr darüber, jetzt muss ich mich noch dran machen, diese wiederherzustellen bzw. zu bearbeiten. :grin: Das kann auch wieder ein bisschen dauern, aber das stört mich nicht, ich habe die letzten Tage genug Ärger mit diversen Dingen diesbezüglich gehabt. xD


    (Allein die Schrauben meiner alten Laptops zu entfernen... Diese blöden Dinger saßen nämlich so fest, dass ich sie erstmal kaputtgedreht habe... Dann mit der Bohrmaschine ran. Das hat funktioniert. Doch so eine kleine, eklige Schraube hat sich selbst davon nicht beeindrucken lassen. Die hing so fest in der Ummantelung meiner Festplatte. Ein Glück konnte sie mein Vater entfernen, indem er mit der Säge angerückt ist. :winker: Hatte schon mal so ein mieses Teil, das nur rausging, als wir es mit einem Lötkolben zum Schmelzen brachten, haha. :assi: )


    Ich hoffe, beim zweiten Mal klappt auch wieder alles reibungslos, ich habe es vorhin nur testweise durchlaufen lassen, aber das sollte kein Problem sein, bei meiner 2. Festplatte z.B. hat es auch geklappt. :D

  • Kurze Vorgeschichte:
    Ich habe mich ja im August bei der Techniker-Schule beworben und da zuerst eine Zusage für das Schuljahr September 2020 bekommen, dann eine für Februar 2020.

    Um bei der Techniker-Schule anzufangen, benötigt man ein Jahr Berufserfahrung. Meinen Abschluss hab ich im Februar 2019 gemacht.

    Nun ist es so, dass aufgrund des Dieselsskandals, der grünen Bewegung und der anfangenden Rezession in der Wirtschaft (heißt, wir befinden uns nach dem Boom im Abschwung) die Beschäftigungsrate in meinem Werk extrem niedrig ist und man mir keine feste Arbeit mehr bieten kann. Ich werde seit September täglich von einer Linie zur anderen gereicht und bleibe nie lange an einer Linie, um dort wirklich zu lernen, wie das funktioniert.

    Deswegen, da mein Betrieb wegen Werksvereinbarungen und dem Tarifvertrag der IG-Metall nicht aufgrund von Betriebswirtschaftlichen Gründen kündigen darf, hat mein Betrieb angefangen, für Mitarbeiter Auflösungsverträge für den 31.10. anzubieten mit einer entsprechend hohen Abfindung.

    Mein Problem ist leider, dass wenn ich im Oktober aufhören würde, ich nicht das Jahr Berufserfahrung vervollständigen kann, aufgrund der Rezession bis Februar keinen Job mehr finde und dann das Schuljahr nicht starten könnte (und September 2020 ist schon voll)
    Doch glücklicherweise gibt es exakt für solche Fälle eine Sonderklausel, welche es dennoch gestattet, mit der Schule anzufangen, obwohl das Jahr Berufserfahrung nicht vollständig ist

    Und vor ein paar Stunden hab ich nun die Bestätigung bekommen, dass diese Sonderklausel bei mir greift

    Das bedeutet, ich kann morgen (oder übermorgen) den Auflösungsvertrag unterschreiben, bleibe dann daheim (weil ich Urlaub abbauen muss) und bekomme dann eine fette Abfindung plus mindestens 10 von 30 Urlaubstagen ausbezahlt, da ich diese bis zum 31.10. nicht mehr abbauen kann


    Ich bin grad echt happy, denn ich bin so froh, dass morgen der letzte Tag sein wird, wo ich um 4:15 Uhr aufstehen und in die Arbeit gehen muss, die aufgrund dieser Lage echt keinen Spaß mehr macht ^^

  • (Ich bin mir gerade nicht ganz sicher, ob das hier passt; bei Bedarf bitte einfach in den jeweiligen Bereich verschieben, danke.)


    https://www.t-online.de/nachri…ste-seniorin-im-wald.html


    Zwar ist es weniger positiv, wie die ältere Dame in diese Situation geraten ist, aber letzten Endes ging durch den kleinen Jungen noch alles gut aus und er wird dafür wahrscheinlich auch eine kleine Belohnung erhalten - auch wenn das natürlich nicht der einzige Grund ist, weshalb man anderen in Notlagen geratenen Menschen helfen sollte.

  • Ich war wirklich kurz davor aufzugeben und meine Führerscheinausbildung zu beenden. Ich kam mit meinem ersten Fahrlehrer gar nicht klar. Er hat seine negativen Vibes immer an mir ausgelassen und ich musste mir jede Fahrstunde anhören, wie schlecht ich doch fahre. Ich hatte die Schnauze voll und hab den Fahrlehrer gewechselt.

    Mit meinem zweiten Fahrlehrer kam ich viel besser klar. Wir hatten die selben Interessen und haben uns immer non-stop unterhalten. Er hat mir alles besser beigebracht und war nicht direkt pissig, wenn ich etwas nicht beim ersten Mal geschafft habe.

    Die Theorieprüfung habe ich ohne Probleme bestanden, 0 Punkte. Ich habe dann einen Termin für meine praktische Prüfung bekommen, die ich leider beim ersten Mal nicht bestanden habe. Ich war am Boden zerstört und habe fast den ganzen Tag lang geheult.

    Eine Woche später bekam ich dann einen Anruf von meinem Fahrlehrer, dass ich nächste Woche nochmal in die praktische Prüfung könnte. Er hat mir die Angst genommen, gab mir Mut und aufmunternde Worte.

    Und endlich: Nach fast über einem Jahr habe ich's geschafft, ich habe meinen Führerschein! Bin so happy!

  • Eine kleine Szene aus dem Supermarkt: Ich war gerade beim Eingangsbereich den Kühler am Auffüllen, da kam diese grimmig dreinschauende Frau mit ihrer Tochter, sie wollte mit der Chefin "was klären". Bin mir gewohnt, das grimmige Personen meist mit der Chefin sprechen möchten um sich zu beschweren doch irgendwie war etwas komisch und zwar die Reaktion der Tochter (2./3. Oberstufe), den die schien sich zu freuen! Ich ging nicht von Schadenfreude aus, dafür war das Strahlen und die Freude zu herzlich. Nach dem Telefonat mit der Chefin musste ich mich dann dennoch erkundigen, was das Anliegen war, es liess mir keine Ruhe. Die Antwort: Meine chefin ermöglichte der Kleinen bei uns im Laden die Schnupperlehre zu starten, weshalb sie sich unbedingt noch bei ihr persönlich bedanken wollte nachdem sie sich laut Aussage der Mutter schon 100x telefonisch bedankt hatte^^ Diese natürliche Freude und diese Dankbarkeit hat mein Herz erwärmt und das obwohl der Kühler eisige Kälte ausströmte. Ja, die kleine hat wirklich positive Vibes verbreitet :D

    I see now that the circumstances of one's birth are irrelevant.

    It is what you do with the gift of life that determines who your are.

    - Mewtwo Mewtu

    Die liebe Laurayka hat mich mit diesem tollen Boden-Stahl Libelldra überraschtLibelldra :blush:

  • Hab heute endlich mal den Lagerraum aufgeräumt. Das PVC ist zwar immer noch nicht beklebt, aber man kann den Lagerraum endlich betreten ohne über alles drüber zu fallen. Zudem habe ich unsere gekühlten Lebensmittel etwas gelagert. :grin: Und die Maler waren auch da und haben den Vorraum in weiß gestrichen. Bin einfach stolz, dass ich jetzt die 1h geackert habe. War teils echt anstrengend, zugegeben manchmal auch etwas stinkend, aber im Nachhinein freut man sich einfach, dass man es geschafft hat. :thumbup:

  • https://www.google.com/amp/s/a…maedchen_id_11319701.html


    Hannah, ein kleines Mädchen hat eine schwere Erbkrankheit Namens Spinale Muskelatrophie (SMA). Für die Therapie wird ein Medikament benötigt, was das teuerste Medikament der Welt ist. Das Medikament heißt Zolgensma und kostet umgerechnet satte 1,9 Millionen Euro. Nun hat eine Krankenkasse diese Kosten übernommen. Das ist ein schönes Zeichen, dass die Gesundheit eines Menschens wichtiger ist als das Geld.

  • Nachdem Fritzis Tod knapp 3-4 Wochen her war, hab ich mir letzte Woche eine neue Katze geholt.


    Darf ich vorstellen: Das ist Niji



    (die leider noch nicht sehr mit Fotos machen vertraut ist xD)


    Sie ist ~ am 20.08. dieses Jahres geboren und seit 02.11. bei mir

    Zuerst war sie enorm schüchtern, aber bereits am Dienstag war sie enorm zutraulich, schläft mit mir im selben Bett (also liegt neben mir) und schmust auch mit mir


    Ich bin enorm glücklich, sie bei mir zu haben, und ich werde mein bestes geben, dass es ihr bei mir gut gehen wird.

    Gerade jetzt liegt sie auf meiner Decke und beobachtet mich dabei, wie ich diese Zeilen schreibe xD