Kritik-Thread zu Schwert/Schild: Was gefällt euch nicht?

  • Ein Melmeltal zu bekommen ist auch keine Meisterleistung bequem von der Couch aus gemacht. Ich kann die Leute verstehen die sich aufregen nach Jahrelangem hin und her getausche und DIV auf Max shiny hunting und plötzlich darf man seine Pokemon nicht mehr haben. Besonders weil man vorher von Generation 1 an alle Pokemon in US/UM übertragen kann ein großes Fragezeichen warum es jetzt nicht gehen sollte diese auf Schild / Schwert zu exportieren. Aber vllt. ist das ein zwanghaftes aussortieren der überpowerten Pokemon oder die haben sich nicht getraut zu sagen wir Buffen nun alle Pokemon haha DIV Max wird neu gewürfelt. Das passiert ja wenn man Pokemon GO auf Pokemon Pika/Evo überträgt und diese in seiner Safari neu fängt.

  • EAber vllt. ist das ein zwanghaftes aussortieren der überpowerten Pokemon oder die haben sich nicht getraut zu sagen wir Buffen nun alle Pokemon haha DIV Max wird neu gewürfelt. Das passiert ja wenn man Pokemon GO auf Pokemon Pika/Evo überträgt und diese in seiner Safari neu fängt.

    Das Problem könnte man auch mit Banlisten lösen.
    Die sind zwar deutlich komplexer und komplizierter, aber die deutlich fairere Lösung für "alle" Fans, als den "einfachen Weg des cuttens" zu gehen

  • Das Problem könnte man auch mit Banlisten lösen.
    Die sind zwar deutlich komplexer und komplizierter, aber die deutlich fairere Lösung für "alle" Fans, als den "einfachen Weg des cuttens" zu gehen

    Geb ich dir recht aber ist mal wieder mit Arbeit verbunden. Wer arbeitet denn von den Spielentwicklern noch für sein Geld *lach* Erstmal halbfertiges Spiel Kaufen und dann DLC anbieten so wirds gemacht. Ich hab wenigsten bissl Glück bei Amazon vorbestellt und da hat es "nur" 40 € gekostet da sag ich mal nicht nein dafür das es jetzt schon 60 € kostet ^^

  • Gut der Spruch "Gotta catch 'em all" wurde falsch übernommen und aber der 4.Gen wie ich gelesen habe nicht mehr wörtlich genommen, aber was ist Pokemon, wenn man nicht hat alle Pokemon irgendwie zu bekommen.

    Auch wenn der Spruch eine "falsche Übersetzung" des japanischen Mottos ist, so hat Nintendo bzw Game-Freak über 20 Jahre zugelassen, dass dieser zur Bewerbung im Westen/englischsprachigen Raum genutzt wird.
    Er ist sogar im Opening von Staffel 17 zu hören und steht, wenn ich mich nicht irre, sogar unter dem "Pokémon: X&Y"-Schriftzug

  • Bannlisten wären mir auch lieber. Ich will verschiedene Turniere zur Auswahl haben.


    Aber einfach Pokemon rausnehmen, weil sie zu stark sind ist Quatsch! Nur weil meine Pokemon zu stark sind für "Neulinge"?! Na und?! Ich habe schliesslich jahrelang dafür gearbeitet! :tongue:

    Das lange Warten auf Mysteriöse wie bspw. Hoopa oder Zeraora finde ich auch nur in Ordnung, weil man weiss, dass man diese dafür in den nächsten Spielen von Anfang an hat.
    Aber so muss ich mich dann schon fragen, wofür habe ich auf Zeraora so lange gewartet? Das Spiel hatte ich da schon lange zu 100% durch! Die Geschichte mit Melmetal (wenn es denn wirklich nicht übertragbar sein sollte) ist ja noch viel schlimmer! Lebenszeit von wenigen Minuten und nun stehen schon wieder neue Pokemon, nämlich die beiden Wölfe im Fokus :biggrin:

  • Ich verstehe das Problem vom "Balancing" (oder anders ausgedrückt: das Streichen von Pokemon aus Inkompetenz) an sich nicht. Meint Game Freak ernsthaft, sich wie die Stasi aufführen und mir meine Freiheit (in diesem Fall die freie Wahl über ALLE Pokemon) nehmen zu können? Sollen sie doch mir überlassen, ob ich ein Knakrack oder ein Kapilz, Wie-Shu, Staraptor etc. in mein Team aufnehme.


    Und jetzt mal ernsthaft, wenn die wirklich für eine Ausgeglichenheit sorgen möchten, dann streicht man doch ein Despotar im gleichen Zug wie ein Mega-Flunkifer.


    Für mich stellt das "Balancing" eher eine Ausrede dar. Megaentwicklung waren für mich eher der Schritt, den man gehen musste, um zum richtigen Weg zu kommen. So hatten Außenseiter wie Bibor und Schlapor ihre großen Minuten.


  • In wie weit ist Wassili ein Champ mit gemischten Typ? Er ist, sowohl als Champ als auch als Arenaleiter, komplett auf Wasser-Pokémon spezialisiert


    Und zur Feier vom Montag:
    Ein neues Video

    Ich fürchte, wir haben uns da missverstanden. Troy war der mit ABstand bessere Champ. Er hatte mehr diversität, beeidndruckendere Pokemon, bessere Movesets. Wassili dagegen verstößt mit seinem Monotypen-Team gegen die Grundsätze, die das Spiel am Anfang dem Spieler versucht hat beizubringen: Unterschiedliche Typen bringen mehr Flexibilität und eine größere Gewinnchance.

    "Spiel für Kinder" hin oder her, das war lächerlich.

    Dann bin ich noch geprägt von dem langweiligsten kampf überhaupt, der gegen Wassili in Smaragd war. Kappalores mit Doppelteam. Ich hätte nur ein einziges mal treffen müssen.... Es hat sich mit Verwezifler getötet. Aero-Ass hatte ich nunmal nicht dabei...

    Der Kampf war frustrierend, zeitaufwändig und der Sieg fühlte sich unverdient an.

    Gut gemacht GF. Ihr habt psychologisch das erreicht, was ihr wolltet.


    Das Video ist btw hervorragend.

    Das Problem könnte man auch mit Banlisten lösen.
    Die sind zwar deutlich komplexer und komplizierter, aber die deutlich fairere Lösung für "alle" Fans, als den "einfachen Weg des cuttens" zu gehen

    Die Bannlisten könnten sogar outgesourcest werden.

    Was glaubt ihr, wie sich etablierte Strategie-Fanseiten zu Pokemon sich darum reißen würden, dass IHRE Bann-/Tierlisten online geschaltet werden? Das erste Aussortieren könnte an eine andere Firma fremdvergeben werden bis dann die letzten 20-30 Listen von GF selbst geprüft werden könnten. Man könnte solche Bannlisten auch rotieren lassen oder mal gleichzeitig aktiv/passiv schalten. Spieler würden in den Tiers oder Umfeld spielen können, wann sie wollen und wie sie wollen, ohne ständig denselben 10 teams gegenüberzustehen und auch mit kleineren Pokemon, kämpfen und Erfahrung sammeln. So könnten Pokemon, die sonst nur Sammelcharakter haben, plötzlich wieder häufiger verwendet werden. Und der Grund für einen Cut in Number entfiele völlig.


  • Ich fürchte, wir haben uns da missverstanden. Troy war der mit ABstand bessere Champ. Er hatte mehr diversität, beeidndruckendere Pokemon, bessere Movesets. Wassili dagegen verstößt mit seinem Monotypen-Team gegen die Grundsätze, die das Spiel am Anfang dem Spieler versucht hat beizubringen: Unterschiedliche Typen bringen mehr Flexibilität und eine größere Gewinnchance.

    "Spiel für Kinder" hin oder her, das war lächerlich.

    Troys Team besteht auch fast nur aus Stahl- oder Gesteins-Pokémon, mit Kampf-, Wasser-, Pflanzen- und Feuer-Attacken (welche der Spieler mindestens dank der Starter einmal im Team hatte)

    Ja, es waren zwei statt einem Typ, aber in wieweit das jetzt "besser" ist, ist wohl Ansichts-/Definitionssache


  • ich habe nochmal nachgeschaut, ob du Recht haben könntest und ich gerade aus nostalgischen Erinnerungen Quatsch vor mich hingebrabbelt habe. Ich gebe zu - habe ich teilweise.



    Während Wassili eine enorme Schwäche gegen Elektrizität hatte, kann ich über Troy ähnliches gegenüber Kampf behaupten.

    ABER seine Movesets sind weniger frustrierend. Wassili hat satte 2 Annoyer. Ja die trifft man auch so online. Aber machen die Kämpfe gegen diese Dinger wirklich Spaß?

  • Hmmm, seit fast 4 Tage nichts mehr hier gepostet....


    ZEIT FÜR EIN VIDEO!!!



    Ich finde es gut, dass Lockstin eine sehr neutrale Position hat und beide Seiten kritisiert.
    Dennoch ist mMn, auch wenn er selbst nicht von dem Cut betroffen ist, seine Kritik an Game-Freak und TPC klar sichtbar und gut, was wichtig ist, vor allem, da seine Videos sehr argumentativ sind (auch wenn Keksdrache ihn nicht mag)

  • Ich finde es gut, dass Lockstin eine sehr neutrale Position hat und beide Seiten kritisiert.
    Dennoch ist mMn, auch wenn er selbst nicht von dem Cut betroffen ist, seine Kritik an Game-Freak und TPC klar sichtbar und gut, was wichtig ist, vor allem, da seine Videos sehr argumentativ sind (auch wenn Keksdrache ihn nicht mag)

    Und ich finde es gut, dass ich nicht allein mit der Idee bin, dass GameFreak den Franchise "los werden will". Ich fühle mich unberechtigterweise bestätigt.


    Vielleicht kann man wirklich nur hoffen, dass ein anderes Entwicklerteam einspringen wird...

  • An der Stelle würde ich gerne, basierend auf das aktuelle Video von Lockstin, einen neuen Denkansatz in die Diskussion bringen.

    (ja, ich weiß, das Video ist lang, aber sehr gut argumentiert)



    Ich habe die letzten Stunden, seitdem ich das Video gesehen habe, genug Zeit gehabt, um über eine Sache, die Lockstin angesprochen hat, nachzudenken:

    Die Abgabe der Entwicklung der Hauptspiele von GF an ein anderes Entwicklerstudio

    Das hört sich jetzt erstmal "dumm" und "unüberlegt" an, aber ich hatte folgende Gedankengänge.

    Wie Lockstin in seinem Video sagte, vergleichen wir ja die aktuellen Pokémon-Spiele mit Stadium und PBR. Aber Game-Freak wird diese Art von Qualität wahrscheinlich niemals selbst erreichen.

    Bei der Entwicklung der aktuellen Engine, die sie seit X/Y verwenden und auch in ST/SD zum einsatz kommen wird, sowie bei den Modellen und Animationen hat ihnen damals Creatures Inc. geholfen.

    Desweiteren hat GF leider auch ein gewisses Grad an Inkompetenz bewiesen. In S/M/US/UM ist in jeder Map, wo Lilly ihre Auftritte hat, ihr Modell abgespeichert.

    Anstatt dass ihr Modell, wie bei den Pokémon, in einem Extra-"Ordner" sind, ist ihr Modell in jedem Ordner der einzelnen Maps gespeichert. Nicht sonderlich schlau, das ist in etwa so, als würde ich von meinem 6GB Musikordner ein Back-Up auf einem USB-Stick machen, aber dann auf weiteren USB-Sticks mit anderen Backups (bspw für Spielstände) dort ebenfalls immer wieder den Musikordner speichern.

    Ein Bisschen erinnert mich die aktuelle Problematik mit Game-Freak in Bezug auf die Pokémon-Hauptspiele an die Problematik, die mit Star Wars aufkam, als erst klar wurde, wie chaotisch George Lucas die ganze Story hat werden lassen.

    Ich möchte an der Stelle nicht Episode I-III kritisieren, sondern viel eher die Comics, Bücher, Spiele etc, die George Lucas reihenweise zugelassen hat und zum offiziellem Kanon hat werden lassen. Das hat zum Schluss dazu geführt, dass die meisten Charaktere undendlich komplex waren und teilweise von vorne bis hinten keinen Sinn mehr ergaben. Es gab zwar viele Storys, die sehr geil sind (wie bspw die Legacy-Reihe oder The Old Republic), aber vor allem die Storys rund im die gängigen Charakteren haben diese mehr "zerstört" als ihnen geholfen.

    Als Disney Star Wars übernahm, hat man alles, was nicht Film und/oder Fernsehen war, als ungültig erklärt und in den Legends-Bereich verband. Nicht nur, damit die Schreiberlinge wieder Platz für neue Filme und Serien hatten, sondern auch, um die Charaktere von ihren abstrusen Storys und Charakterzügen zu befreien. Am Ende hat dieser "Cut" dem Franchise mehr gut getan als geschadet (bzw den Charakteren)


    Und nein, das soll jetzt kein Argument dafür sein, dass das streichen von 500+ Pokémon gerechtfertigt ist, ganz im Gegenteil. Damit wollte ich eher einen Vergleich ziehen, dass unter Game-Freak wir niemals das Pokémon bekommen werden, wofür wir bezahlen und ein Großteil der Fanbase auch träumt (hohe Grafik, gute Animationen, gute Story, etc)

    Game-Freak selbst bereitet sich schon auf seinen Exit-Plan vor, indem sie ihre Ressourcen in Towns stecken. Ich fände es zwar schade, wenn Game-Freak die Lizenz verlieren würden, die sie "erfunden" haben, aber nur weil Pokémon Game-Freak verlassen würde, würde das nicht bedeuten, dass es automatisch schlecht wird. Wenn die Hauptkreativ-Verantwortlichen (wie bspw Ken Sugimori) oder die, die sich die Lore hinter Pokémon ausdenken, mit der Lizenz zu einem neuen Entwicklerstudio wechseln würden, dann könnte Pokémon im Kern (Kampfsystem, Pokémon-Welt/-Lore) dieselbe bleiben, wie sie im Moment ist. Nur in besserer Grafik.

    Dass Entwicklerteams mit einer Lizenz das Studio wechseln und dort die Spiele weiterentwickeln, ist ja schon öfter vorgekommen

  • Dass Entwicklerteams mit einer Lizenz das Studio wechseln und dort die Spiele weiterentwickeln, ist ja schon öfter vorgekommen

    Derartiges ist mir hauptsächlich von amerikanischen/eurpäischen Entwicklerteams bekannt. Von japanischen kenne ich es leider nicht, dass Staff mit dem Franchise den Arbeitgeber wechselt. Ich befürchte, dass die Japaner kulturell deutlich anders gestrickt sind.

    (Beispiel für ein amerikanisches Team wäre Gunfire Games, der Entwickler von Darksiders 3, dessen Großteil der Mitarbeiter und Gründer einst bei Vigil Games arbeiteten, die Darksiders 1&2 entwickelten und die mit der Insolvenz ihres Publishers THQ mit untergingen.)


    Hast du für die Japaner ein bekanntes Beispiel?

  • Ich möchte an der Stelle nicht Episode I-III kritisieren, sondern viel eher die Comics, Bücher, Spiele etc, die George Lucas reihenweise zugelassen hat und zum offiziellem Kanon hat werden lassen. Das hat zum Schluss dazu geführt, dass die meisten Charaktere undendlich komplex waren und teilweise von vorne bis hinten keinen Sinn mehr ergaben. Es gab zwar viele Storys, die sehr geil sind (wie bspw die Legacy-Reihe oder The Old Republic), aber vor allem die Storys rund im die gängigen Charakteren haben diese mehr "zerstört" als ihnen geholfen.

    Als Disney Star Wars übernahm, hat man alles, was nicht Film und/oder Fernsehen war, als ungültig erklärt und in den Legends-Bereich verband. Nicht nur, damit die Schreiberlinge wieder Platz für neue Filme und Serien hatten, sondern auch, um die Charaktere von ihren abstrusen Storys und Charakterzügen zu befreien. Am Ende hat dieser "Cut" dem Franchise mehr gut getan als geschadet (bzw den Charakteren)

    Aaaah 😫 nein, nein, einfach nur nein. Ich kann das hier so nicht stehen lassen, schon garnicht als Revan-Jünger der an Jedipedia sowie Wookieepedia mitgearbeitet hat. Es ist Off-Topic aber muss sein: George Lucas hat einen Scheiß für den Star Wars Canon getan, einen Scheiß. Er ist der Jar Jar Binks des Expanded Universe. So wenig Mühe kann man garnicht in sein eigenes Vermächtnis stecken. Kudos to you George, hättest du den verkackten SW-Canon vorher fixiert, würden wir uns den Dünn-Sith, der sich Episode 7 nennt, nicht antun müssen. /Sith-mode off. Dazu gibt es aberdutzende Interviews aus dem Jahr 2001 mit dem Cinescape Magazine & aus dem Jahr 2005 mit dem Starlog Magazine

    Disney hat das Expanded Universe in Star Wars nicht ruiniert, technisch gesehen gab es nie ein EU. Es wurde so genannt und von einigen Hardcore-Fans als die einzig wahre Quelle betrachtet aber JEDER EINZELNE Mitarbeiter, Mod & Admin in den Star Wars Foren mit dem ich zutun hatte, wusste ganz genau was Sache ist: Lucas hat das EU auf andere abgewälzt, durch seine Passivität Unregelmäßigkeiten Tür und Tor geöffnet. Disneys vermeintlicher "Cut" war de facto keins. Und dann die größte Travestie überhaupt: friedliebende Hippie-Mandalorianer á la George Lucas. Da kann man dem werten Herren nur gratulieren, Kandosii George Lucas! Aber wie pflegen die Mandalorianer zu sagen: Mando'ad draar digu.

    Back to topic damit mein, vor Star Wars-Jokes überquellender, Beitrag nicht in den Tiefen des Outer Rims untergeht und Gefahr läuft von einem Kopfgeldjäger aka Moderator terminiert zu werden. Swooosh noch ein Star Wars-Joke.

    Arrior nur um das hier klarzustellen, ich bin auf deiner Seite wenn es um Dinge geht wie NationalDex, Grafik & Engine, Story etc. pp. aber bei Sätzen wie:


    Damit wollte ich eher einen Vergleich ziehen, dass unter Game-Freak wir niemals das Pokémon bekommen werden, wofür wir bezahlen

    höre ich nur das standardmäßige Untergangsszenario der alteingessenen Fan-Base, die sich gegenseitig pushen und stellenweise in surreale Gewässer begeben (damit sind einige Youtuber gemeint und nicht du). Bei Diskussionen halte ich mich generell bedeckt und fokussier mich stets auf Fakten. Bis jetzt, anno 2019, hat Gamefreak es geschafft bombastische Haupteditionen herauszubringen, die mich mit ihrer Story und Tiefe noch immer berühren wenn ich zurückblicke. Von den detailreichen Orten in Illumina City oder Stratos City, zum tragischen Helden Natural Harmonia Gropius: es gibt viele Editionen, die mit ihrer sehr begrenzten Grafik Gefühle in mir auslösten die nicht einmal Next Gen Triple A-Spiele geschafft haben...und jetzt heißt es "wir werden unter Gamefreak niemals das Pokemon bekommen, wofür wir bezahlen". Ja aber wer sind denn hier wir?(Und nein, bitte zitier diese Frage nicht in deinem Antwortschreiben da es rhetorischer Natur ist). Ich wiederhole mich nochmal, ich bin hier nicht dein Feind, ich selbst kann Schwert und Schild auch nicht leiden aber ich könnte nicht im Namen eines Anderen den Plural verwenden und dann so absolute Aussagen tätigen: Niemals. Dieses Wort impliziert einen unabänderlichen Zustand und ich finde das echt heftig. Die Vergangenheit hat mir gezeigt dass Gamefreak, wenn es drauf ankommt, es kann aber seit 3 Jahren erkenne ich, anfänglich bedingt durch die Hardware-Limitierung des 3DS in den Jahren 2016 & 2017, eine Stagnation. Diese Stagnation kann ich interpretieren wie ich will aber für eine endgültige unabänderliche Prognose, dass die Zukunft zu 100% so sein wird, das kann, beim besten Willen, niemand sagen... und diese Aussage kommt von Jemandem der Bioware, nach all der Scheiße die sie veranstalten, noch immer ein Fünkchen Hoffnung entgegenbringt.


    By the way, tob dich in deinem Antwortbeitrag aus, ich werds liebend gerne lesen aber nicht antworten da, vereinzelte Diskussionsansätze zwar relativ neu sind, aber ad finem zum immergleichen Schluss kommen: Gamefreak darf Pokemon nicht behalten.


    I'm done here *dropsMic*

    Immer auf der Suche nach DV-Pokemon für Sonne/Mond
    Maxax (schillernd)Freundescode: 3411-3032-5599 Maxax (schillernd)
    Viscogon (schillernd) IGN: Ashleigh Viscogon (schillernd)



  • Ich glaube kaum, dass Game Freak ihre Pokemon Lizenz verliert. Ich weiß garnicht wie man auf sowas kommt. Die Hauptreihe gehört Ihnen, ganz einfach.

    Mich stört vor allem das Wort "verlieren", denn GameFreak ist nicht in der Lage dazu.

    Sie können sie höchstens verkaufen, outsourcen oder weitergeben, aber die Marke selbst ist so extrem gesichert, dass dies gar nicht möglich ist.

    Das klingt für mich weder "dumm" noch "unüberlegt".

    So weit würde ich auch nicht gehen, jedoch muss man ganz klar sagen, dass dieser Wunsch extrem unrealistisch ist. Wie gesagt, die Lizenz verlieren kann GameFreak sowieso nicht, denn dazu besitzen sie zu viele Anteile und Rechte an der Marke selbst. Pokémon ist extrem gut rechtlich gesichert und patentiert, sodass daran nicht so leicht zu rütteln ist.

    Enzieht dem Verein bitte die Lizenz und gebt sie einem Studio, die keinen Scheiß auf ihr Produkt geben.

    Man kann GameFreak die Lizenz nicht entziehen, denn sie besitzen die Rechte dafür. Nintendo selbst könnte dies nicht machen, da sie lediglich der Publisher sind. Das Thema haben wir doch immer mal wieder und so einfach, wie dieser Wunsch in den Raum geworfen wird, ist die Situation nicht.


    Du kannst ja auch schlecht zu Apple gehen und denen die Rechte für den Namen iPhone entziehen, wenn sie 100% aller Rechte besitzen und kein Interesse daran haben, diese Marke auslaufen zu lassen oder zu verkaufen. Gerade in diesem Punkt würde man damit nichts ausrichten und schauen, dass man die Marke dann einfach nicht mehr unterstützt.

    Oder lasst zumindest Genius Sonority parallel eigene Spiele entwickeln.

    Dazu muss man ihnen aber auch erst Mal die Rechte erteilen und bisher möchte GameFreak die Hauptspiele in den eigenen Händen behalten.