Shiralyas Farbpalette


  • Herzlich willkommen!

    Ich werde jetzt einfach mal versuchen, dem Bereich hier zumindest ein Leben einzuhauchen. Immerhin habe ich noch ganz viele alte Sprites, die nie jemand zu Gesicht bekommen hat. Wirklich ausschlaggebend für dieses Topic war allerdings, dass ich vor ein paar Tagen total Lust darauf hatte, meditativ ein paar Pixel zu setzen und mich so wieder daran erinnert habe, wie nett das eigentlich ist.

    Wie man dem Titel des Topics vielleicht entnehmen kann, beschränkt sich meine Pixelkunst im größten Teil auf Farbspiele. Besonders Regenbogen-Färbungen haben es mir sehr angetan. Auch wenn ich mit dem Umfärben angefangen habe. Ich bin nicht gerade gut darin, selbstständig zu malen oder zu pixeln, aber Farbänderungen bestehender Pokémon, das kriege ich hin. Und aufgrund von Wettbewerben habe ich sogar erste Schritte mit Hybriden und Newschool Pattern gemacht. Und meine Noten Icognito gibt es auch noch! Aber das werde ich gleich alles der Reihe nach durchgehen und ein klein wenig dazu sagen. (Wie gerne ich für die Strukturierung hier doch ein Tabmenu hätte ... =( )

    Um dem Lable "Gemischt" auch gerecht zu werden, habe ich mir außerdem überlegt, meine drei Maps hier auszustellen. Jap, es sind nur so wenig. Eigentlich sogar eher zweieinhalb. Aber wenn schon, denn schon. Deshalb kommt hier einfach meine ganze Pixelkunst rein.

    Das ist übrigens mein erstes FW-Topic außerhalb des FF-Bereichs, also seid gnädig, während ich versuche, herauszufinden, was für mich darin funktioniert. Das hier ist eh nur so ein einfach runtergeschriebener Einleitungstext, der nicht wirklich strukturiert ist. Aber egal, kommen wir jetzt einfach zu meinen alten Werken.

    Die Werke, die hier im Startpost sind, sind zumeist aus den Jahren 2012/13, mit ein paar wenigen Werken aus späteren Jahren. Die drei neuen Werke, werde ich in ein erstes Update packen.


    Spriting

    Umfärben

    1. Hubelupf x Psiana: Dieser Farbtausch von Hubelupf und Psiana war der erste Kontakt, den ich zum Spriting hatte. Man sieht hier auch gleich das Problem, das mich noch länger begleiten sollte: Da ich nur mit Paint arbeite, kann ich keine transpatenten Hintergründe übernehmen. Diese werden immer schwarz. Das macht das Ressourcensuchen immer etwas aufwändiger.


    2. Finneon x Arkani: Ab meinem zweiten Umfärben habe ich aufgehört, hinterher meine Farbtabellen wegzulöschen und ich habe ehrlich gesagt auch keine Lust, das jetzt noch nur für die Veröffentlichung zu machen. Also müsst ihr jetzt damit leben. Von allen meinen Umfärbungen finde ich diese zweite übrigens am besten. Ich liebe einfach die Farbgebung, die Arkani erhalten hat - und Finneon sieht auch sehr hübsch aus. Wenn eins davon wirklich in der Pokémonwelt rumliefe, ich würde es definitiv haben wollen.


    3. Folipurba x Glaziola: Ein relativ offensichtliches Matchup, das mir im Ergebnis aber nur mittelmäßig gefällt. Glaziola sieht in den neuen Farben eindeutig besser aus als Folipurba.


    4. Blitza x Shaymin: Da ich damals sehr viel mit Faolin gemacht habe, waren diese Pokémon für mich auch sehr offensichtlich. Und dieses Mal bin ich auch mit dem Ergebnis deutlich zufriedener. Die neue Shaymin-Färbung habe ich sogar (wie der Header schon andeutet) noch einmal wiederverwertet/weiterentwickelt - dazu später aber mehr.


    6. Bisaflor x Tauboss: Nein, es gibt kein 5. Das waren Zapdos und Porenta und deren Farben waren so ähnlich, dass es nicht gut aussah.Bei diesem musste ich feststellen, dass Tauboss viel mehr Farben hat als Bisaflor. Deshalb sieht der Vogel auch deutlich besser aus. Richtig majestätisch, wie ich finde.


    7. Sumpex x Bisaflor: Keine Ahnung, warum nochmal Bisaflor dran kam. Vielleicht wollte ich ihm noch einmal mehr Farben geben. Auf jeden Fall finde ich es heute noch lustig, dass Sumpex so aussieht, als würde es zu einem Hyperstrahl ansetzen, weil ich damals nicht wirklich über die Verteilung der Farben nachgedacht habe^^"


    8. Panferno x Hundemon: Ehrlich gesagt hatte ich vergessen, dass dieses Umfärben existierte. Ich habe es erst 2019 gemacht und bin gerade vor allem fasziniert von Hundemon. Im Endeffekt sah dieses Bild einfach zu cool aus, um es nicht zu integrieren, auch wenn ich nichts weiter dazu zu sagen habe.


    Inferno

    Das zweite Farbspektakel, das ich ausprobierte, war "Inferno". Es hat grundsätzliche Ähnlichkeiten zu "Regenbogen" nur mit dem Unterschied, dass der Farbverlauf einfarbig und nur an den Rändern ist. Am besten gefällt mir das Smettbo, aber im Endeffekt mag ich alle vier der Pokémon ziemlich gerne. Obwohl Zapdos etwas viel helle Fläche abbekommen hat.

    Neon

    Manchmal vergesse ich, dass ich das auch mal gemacht habe. Aber da es nur zwei Werke dazu gibt, habe ich das auch nicht sehr lange gemacht. Insgesamt ist es relativ einfach und unaufregend, besonders ist wohl vor allem die Mehrfarbigkeit von Glaziola. Ich finde aber, die beiden Werke haben es trotzdem verdient, hier dabei zu sein.


    Regenbogen

    Kommen wir jetzt endlich zu der Kategorie, die ich schon so oft erwähnt habe. Meine Regenbogen-Pokémon. Es hat halt wirklich etwas Meditatives, immer eine Reihe mit einer Farbe zu machen und sich keine Gedanken um Shading oder sonst solche Sachen zu machen. Da die Regenbogen-Tabelle, die ich hier im BB gefunden habe (fragt mich nicht, wo das nochmal war, ich weiß es nicht mehr) bei Blau "anfängt", ist das eine recht prägnante Farbe in vielen meiner Werke. Bei Webarak habe ich ganz absichtlich nur die dunklen Farben verwendet, während ich bei Sumpex sogar noch versucht habe, den einzelnen Teilen auch unterschiedliche Farben zu geben. (Und dieses Mal sogar ohne Hyperstrahl, sondern mit rot im Mund!) Falls sich jetzt jemand fragt, warum manche Pokémon so oft vorkommen: Wie gesagt, ich hatte da dieses Problem mit den transparenten Hintergründen, also habe ich oft einfach mit dem gearbeitet, was ich eh schon hatte. Besonders interessant finde ich übrigens das Stahlos, weil jeder "Stein" (da es ja jetzt kein Gesteinstyp mehr ist, was ist das eigentlich?) einen neuen Ansatz bekommen hat. Gleichzeitig finde ich es aber auch etwas schade, dass es für die Struktur die inneren Linien bei diesen "Steinen" behalten musste. Sie sind grau geblieben, aber so ganz zufrieden war ich damit nie.


    Pattern und Shinies

    Diese drei Sprites sind für insgesamt zwei Wettbewerbe entstanden. Ich weiß nicht mehr, für welche Aufgabe das Vulnona entstanden ist. Ich weiß aber noch, dass ich unbedingt "echtes" Feuer bei seinen Schwänzen haben wollte. Ich hab mir viele Feuersprites von z.B. Ponita und Gallopa als Vorlage genommen und herumprobiert, bis ich so einigermaßen zufrieden war. Gerade die schwarze Farbe (die auch nicht sofort sicher war) wurde positiv als Kohle bewertet.

    Das Vivilon sollten wir mit einem neuen Pokéball ausstatten, nachdem es ja das Pokéball-Design bereits gibt. Ich hab gedacht, der Luxusball wäre eine sehr ungewöhnliche Wahl, aber ich war definitiv nicht die einzige mit einem solchen Vorgehen ... Insgesamt wirkt es vielleicht etwas flach, aber ich bin doch sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

    Zuletzt gab es noch die Aufgabe, ein Newschool-Pattern zu Wirbel-Rotom zu machen. Dabei kann man ja eigentlich alles in die Umrisse malen, ich hab mich für ein auf dem Kopf stehendes Papungha entschieden, weil das von der Form ungefähr hinkommt. Wie gesagt, ich bin im freien Umgang mit Formen nicht ganz so gut. Dafür bin ich aber sogar mittelmäßig zufrieden mit dem Ergebnis. Auf jeden Fall habe ich danach nie wieder etwas in der Richtung gemacht.


    Und nun kommt auch endlich das Shaymin, das ich ebenfalls schon häufiger erwähnte. Es ist das Ergebnis meines Headerbildes (so etwas hatte ich auch für die Vulnona z.B., um zu sehen, welche Variante am besten aussieht). Zusammen mit dem Ho-Oh ist es für den Wettbewerb des Legendary-FC enstanden, in dem man eine neue Shiny-Form für ein Legendäres Pokémon machen sollte. Ja, eins ist ungleich zwei, ich weiß. Aber Entscheidungen lagen mir noch nie, damals noch weniger. Also gab es das Shaymin, dass sich nach und nach aus dem oben gezeigten Umfärben entwickelt hat, und das Ho-Oh, bei dem ich die Regenbogen-Technik anwendete, um das Regenbogen-Pokémon auch endlich mit entsprechenden Farben auszustatten. (Inzwischen kann ich sagen, ich hätte mich für Shaymin entschieden.)

    Zuletzt ein Beitrag zu den FW-Themenwochen "Herbst", bei dem ich Folipurba ein herbstliches Aussehen geschenkt habe. Eigentlich schon fast schade, dass Sesokitz und Kronjuwild die einzigen Pokémon mit Jahreszeitenformen sind ...

    Hybrid und "Self"

    Dies ist mein erster Hybrid. Ebenfalls entstanden für einen Wettbewerb. Vorgegeben waren die Pokémon Banette und Ohrdoch, welche am Ende die Farben von Guardevoir erhalten sollten. Nachdem mein erster Versuch, etwas mit den Evolitionen zu machen, grandios gescheitert war, bin ich doch sehr zufrieden mit diesem Ergebnis.


    Und dann ist da noch das eine Werk, das man vielleicht als Self bezeichnen kann. Für die FW-Themenwochen "Musik" habe ich die Idee von Noten-Icognito umgesetzt. Deshalb gibt es nun einen Violin- und einen Bassschlüssel, Achtel, Viertel, Halbe und sogar eine Ganze Note. Die Schattierung habe ich versucht, bei den Buchstaben abzugucken. Das "Leersein" der Halben und Ganzen Note wurde durch einen eher schlecht als recht sichtbaren Ring umgesetzt und ich werde keinen Kommentar dazu abgeben, dass die Themenwochen exakt in der Phase lagen, in der ich den Bassschlüssel immer falschherum gemacht habe. Das ignorieren wir bitte. Wenn es nicht die Schattierung durcheinander brächte, würde ich ihn vielleicht einfach spiegeln, aber jetzt ist es halt so.



    Mapping

    Das war mein allererster Mapping-Versuch. Und bis heute ist es immer noch der einzige, der eine vernünftige Außenansicht beinhaltet. Ich weiß noch, dass ich von Silence (bin mir beim Namen unsicher, deshalb kein Highlight) eine Schablone bekommen habe. Die war halt so klein, deshalb ist diese Mini-Map auch nicht größer geworden. Es ist halt wirklich nicht viel, aber ich verbinde schöne Erinnerungen damit. Und wer weiß, vielleicht kommt irgendwann ja auch noch einmal etwas Größeres. Man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben.


    Meine zweite Map ist als Wichtelgeschenk für Kohaku entstanden. Ich gestehe, ich wusste erst nicht wirklich, was ich machen sollte und hab mich dann für eine Party entschieden, die ich mappe. Somit habe ich gleich etwas ganz anderes gemaht und einen Innenraum mit ganz vielen Overworld-Charakteren gestaltet. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich mit dem Ergebnis zufrieden sein soll, deshalb eine nachträgliche Entschuldigung noch einmal für dieses Werk.

    Diese Map könnte sogar noch ein wenig bekannt sein. Entstanden ist sie für die Große Galar-Challenge! und basiert offenkundig auf einem Galar-Ponita. Damit habe ich schon wieder einen anderen Mapping-Stil genutzt, indem ich kein definitiv nutzbares Land geschaffen habe, sonder mich möglichst an Ponitas Sprite orientierte. Ich wollte aber trotzdem, dass die Map nicht völlig unlogisch ist, sodass irgendwo Klippen einfach abbrechen oder so etwas. Gerade wenn man nicht zu genau hinschaut und nur das Galar-Ponita erkennen will, bin ich sehr zufrieden damit. Und es wäre fast Map of the Month geworden. Das nenne ich beeindruckend ( Trikeyyys Map hat übrigens verdient gewonnen). Außerdem hat sie mir mein Hopplo Bubbles beschert, also kann ich nur zufrieden mit dieser Map sein!



    Wie man sieht, habe ich viele unterschiedliche Präsentationsweisen gewählt. Mal sehen, welche sich hält. Oder wie regelmäßig ich nach dem ersten Update meiner drei neuen Werke hier überhaupt weitermachen werde. Aber mir gefällt der Gedanke, jetzt einfach einen Punkt zu haben, der mich daran erinnert, wie angenehm Pixel Art doch sein kann. :3

    Und wer es bis hierher geschafft hat, kriegt einen Keks! Lavakeks

    Bis Bald!

    ~Latiasnit

  • Huhu Shiralya! ^-^


    Beim Betrachten deiner Sprites kam in mir gerade so ein wunderbar warmes Gefühl von Nostalgie auf. Ich weiß noch, wie ich mich damals auf die Spriting-Schule (?) gestürzt hatte und mich dann über Umfärbungen und Neon-Sprites auch ganz schnell in die Regenbogenvarianten verliebt hatte. Ich meine, das war damals sogar noch vor meiner eigentlichen Anmeldung hier, also etwa im Jahr 2010. Seitdem hat sich bei mir dahingehend aber leider nichts mehr getan, zur Technik werde ich dir also absolut kein Feedback geben können. Trotzdem möchte ich kurz ein paar Werke hervorheben, die mir besonders gut gefallen. ^-^


    Bei den Umfärbungen gefällt mir das lila-blaue Arkani am besten. Die Farben sind anders sortiert als bei Finneon, sodass ich den Bezug ohne die explizite Erwähnung vermutlich nicht erkannt hätte. Trotzdem finde ich die Farbgebung insgesamt sehr stimmig. Blau mag ich bei Feuerpokémon sowieso immer ganz gerne, weil Flammen ja auch schnell ins Blaue abdriften können, wenn sie zu heiß werden. Zusammen mit dem Lila könnte ich mir das Arkani gut als Feuer-Psycho- oder Feuer-Geist-Pokémon vorstellen, welches tief dunkelblaue Flammen von sich gibt! Ansonsten ist mir noch aufgefallen, dass sich am hinteren Bein ein hellblauer Fleck befindet, der eventuell etwas zu hoch angesetzt ist, sofern er das Knie treffen sollte. Das finde ich aber auch nicht weiter dramatisch. ^-^


    Wenn ich jetzt einmal bei Flammen bin, muss ich unbedingt auch gleich dein Vulnona hervorheben! Einerseits mag ich hier den Kontrast zwischen dem dezent gehaltenen Körper und den knallig-feurigen Farben der einzelnen Schweife. Auf die Idee mit der Kohle wäre ich vermutlich nicht gekommen, aber das Bild ist auf jeden Fall sehr passend! Andererseits finde ich aber auch die Gestaltung der Flammen selbst sehr gelungen. Wenngleich die ursprüngliche Vorlage damit insgesamt doch sehr stark verändert worden ist, finde ich trotzdem, dass das neue Bild weiterhin sehr gut zur Aura von Vulnona passt. Irgendwie zurückhaltend, unauffällig und grazil, aber dennoch (buchstäblich) mit einer Menge Feuer und Energie, wenn es denn nötig ist.


    Ein weiterer Sprite, der mir sehr gut gefällt, ist dein herbstliches Folipurba. Der Körper erinnert zwar fast schon eher an eine verschneite Winterlandschaft, die weiteren farblichen Akzente passen dann aber doch wieder sehr gut zur Vorstellung herbstlich bunter Blätter. Von der gesamten Gestaltung wäre das sicherlich eine Form, die ich mir sehr gut in der Pokémonwelt vorstellen könnte; vielleicht in Übergangsgebieten, kurz vor den großen Schneelandschaften. ^-^


    Abschließend möchte ich noch kurz auf deine Galar-Ponita-Map eingehen. Zum Mapping hatte ich bisher quasi noch gar keinen Kontakt; der Ansatz, ein ganzes Pokémon als Map darzustellen, scheint mir aber trotzdem eher ungewöhnlich und kreativ zu sein. Ein bisschen musste ich dabei gerade auch an dieses Gedicht von Caroit denken, bevor ich in deinem Post bei der verlinkten Aktion dann gesehen habe, dass du dich eigentlich von einem ganz anderen Endivie-Werk von ihr hast inspirieren lassen, haha. Die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt; das Pokémon lässt sich auf Anhieb erkennen und die Map wirkt insgesamt sehr stimmig. Ich kann mir vorstellen, dass jedes Galar-Ponita gerne dort leben würde! ^-^


    Fachlich war das jetzt sicherlich kein sonderlich durchdachter Kommentar, aber es hat mir auf jeden Fall Spaß gemacht, mir deine älteren Werke anzusehen und ein paar Worte dazu zu schreiben. Gleich bei deinem ersten Sprite schreibst du übrigens von einem Hubbeluff. Ich denke, du weißt, dass ich jetzt die Kombination Hubelupf x Fluffeluff erwarte! In diesem Sinne freue ich mich jetzt einfach mal auf dein nächstes Update!


    Au revoir! ♥

  • Hallo Shiralya,


    der Name deines Themas "Farbpalette" trifft es gut, genau das bekommt man hier von dir serviert.

    1. Hubelupf x Psiana: Dieser Farbtausch von Hubbeluff und Psiana war der erste Kontakt, den ich zum Spriting hatte. Man sieht hier auch gleich das Problem, das mich noch länger begleiten sollte: Da ich nur mit Paint arbeite, kann ich keine transpatenten Hintergründe übernehmen. Diese werden immer schwarz. Das macht das Ressourcensuchen immer etwas aufwändiger.

    Mich stören die Hintergründe gar nicht bzw. beachte ich nur den Sprite und muss sagen hast du gut hinbekommen. Psiana könnte auch dessen schillernde Version sein. Hubelupf schaut dann farblich danach aus, wenn es die Farbe von Hoppspross irgendwie behalten hätte, irgendwie interessant.

    2. Finneon x Arkani: Ab meinem zweiten Umfärben habe ich aufgehört, hinterher meine Farbtabellen wegzulöschen und ich habe ehrlich gesagt auch keine Lust, das jetzt noch nur für die Veröffentlichung zu machen. Also müsst ihr jetzt damit leben. Von allen meinen Umfärbungen finde ich diese zweite übrigens am besten. Ich liebe einfach die Farbgebung, die Arkani erhalten hat - und Finneon sieht auch sehr hübsch aus. Wenn eins davon wirklich in der Pokémonwelt rumliefe, ich würde es definitiv haben wollen.

    Ich muss da ganz ehrlich sagen, das Arkani in den Farben von Finneon gefällt mir richtig gut, besser sogar als das Original bzw. kann ich dich da gut verstehen, das du diese Version liebst. Finneon macht auch keinen schlechten Eindruck.

    3. Folipurba x Glaziola: Ein relativ offensichtliches Matchup, das mir im Ergebnis aber nur mittelmäßig gefällt. Glaziola sieht in den neuen Farben eindeutig besser aus als Folipurba.

    Hier musste ich kurioserweise erst zweimal hingucken, bis ich im Prinzip bemerkte, das hier die Farben getauscht wurden, da beide auch irgendwie in den Farben des Gegenpartes eine gute Figur machen.

    4. Blitza x Shaymin: Da ich damals sehr viel mit Faolin gemacht habe, waren diese Pokémon für mich auch sehr offensichtlich. Und dieses Mal bin ich auch mit dem Ergebnis deutlich zufriedener. Die neue Shaymin-Färbung habe ich sogar (wie der Header schon andeutet) noch einmal wiederverwertet/weiterentwickelt - dazu später aber mehr.

    Herrje, das Blitza schaut so gar nicht nach meinem Geschmack aus, irgendwie heben sich einzelne Konturen nicht so ab. Shaymin schaut da besser aus, muss aber feststellen, das dieses in seinen originalen Farben besser mir besser gefällt.

    6. Bisaflor x Tauboss: Nein, es gibt kein 5. Das waren Zapdos und Porenta und deren Farben waren so ähnlich, dass es nicht gut aussah.Bei diesem musste ich feststellen, dass Tauboss viel mehr Farben hat als Bisaflor. Deshalb sieht der Vogel auch deutlich besser aus. Richtig majestätisch, wie ich finde.

    Da wollte ich doch glatt fragen, wo ist Nr. 5 hin, aber da folgt prompt schon die Erklärung. Tauboss gefällt mir hier wahnsinnig gut,hat was von einem Papagei, wäre es so in der 1. Generation vor mir aufgetaucht, es wäre mein Lieblingspokemon gewesen. Auch Bisaflor kann sich sehen lassen, auch wenn durch seine Farbgebung dann ein wenig verwelkt ausschaut.

    7. Sumpex x Bisaflor: Keine Ahnung, warum nochmal Bisaflor dran kam. Vielleicht wollte ich ihm noch einmal mehr Farben geben. Auf jeden Fall finde ich es heute noch lustig, dass Sumpex so aussieht, als würde es zu einem Hyperstrahl ansetzen, weil ich damals nicht wirklich über die Verteilung der Farben nachgedacht habe^^"

    Bisaflor scheint sich an die Jahreszeiten anzupassen, vorher noch in der Herbstform, präsentiert es sich im Prinzip nun in der Wnterform. Sumpex muss ich sagen, das die Farbgebung es passend zum Namen noch sumpfiger wirken lässt bzw. gefällt es mir gut so.

    8. Panferno x Hundemon: Ehrlich gesagt hatte ich vergessen, dass dieses Umfärben existierte. Ich habe es erst 2019 gemacht und bin gerade vor allem fasziniert von Hundemon. Im Endeffekt sah dieses Bild einfach zu cool aus, um es nicht zu integrieren, auch wenn ich nichts weiter dazu zu sagen habe.

    Panferno scheint auch immer eine gute Figur zu machen. Hundemon ähnhelt sehr seiner schillernden Version, bis auf das das Skelett hierbei statt weiß, orange leuchtet, was gut rüberkommt.


    Also Shiralya, wünsche dir weiterhin viel Spaß, mal schauen was es sonst noch so von dir geben wird in Zukunft.


    Liebe Grüße


    Duscario

  • Hallo,


    das erste Update mit deinen bisherigen Werken war wirklich groß und es ist faszinierend zu sehen, wie viel du bezüglich Spriting und verschiedener Techniken schon probiert hast. Besonders haben es mir die Shiny-Versionen der Legendären Pokémon angetan, von denen Ho-Oh durch sein Regenbogen-Pattern recht gut seiner Pokémon-Art entspricht. Shaymin empfinde ich durch die intensiveren Farben und das Blau der Gracidea als sehr ansprechend. Folipurba mit gräulichem Körper ist eine interessante Wahl für den normalerweise bunten Herbst, mag aber wohl auch an die nebligen Tage angelehnt sein. Wie wäre es, die übrigen Jahreszeiten auch noch zu behandeln?


    Wir lesen uns!

  • Update I (Spriting)

    Regenbogen

    Hiermit zeige ich nun den Grund, warum dieses Topic überhaupt erst entstanden ist. Ich hatte vor ein paar Monaten Lust, ein bisschen was in Regenbogenfarben zu gestalten und daraus sind erst die beiden Pokémon und später dieses Topic entstanden. Ich glaube, ich habe den Zufallsgenerator bestimmen lassen, ich weiß es aber nicht mehr sicher. Gerade bei Knospi hätte das auch leicht über Drew kommen können. Bei Zubat habe ich wieder versucht, die Farben in ihren Bereichen zu nutzen, was im Endeffekt mehr einen Farbverlauf als einen Regenbogeneffekt erzeugt. Mir gefällt es allerdings sehr gut.

    Hybrid

    Dann, als ich das Topic eröffnen wollte, habe ich gedacht, ich brauche noch etwas ganz Aktuelles und habe mir ein paar Pokémon generieren lassen, um einen Hybrid zu versuchen. Oder habe ich sie selbst ausgesucht? Keine Ahnung, ist ja auch egal. Hier sehen wir jedenfalls einen Hybrid aus Enton und Schillok in den Farben von Moorabbel. Im Gegensatz zu meinem ersten Hybrid sind die beiden Ursprungspokémon noch sehr gut zu erkennen - ich wusste nur nicht, was ich mit dem Schwanz machen sollte. Welche Variante sieht am besten aus?


    Und nun das, worauf alle gewartet haben: Ein Hubbeluff! Bzw. im Endeffekt sind es verschiedene Varianten geworden. Das linke ist offensichtlich die einfache Variante. Wie beim Hybrid darüber sind die Teile der Pokémon in ihrer Funktion gleich geblieben und nur verschmolzen. Die rechte Variante zeigt, dass ich mal etwas Ausgefalleneres versuchen wollte, bei dem die Teile der Pokémon anders genutzt werden. Also haben wir da ein Fluffeluff mit den Ohren von Hubelupf und einem Blumenrock. Der obere Teil des Kopfes war einmal der untere von Hubelupf (dadurch musste ich nur leider ein eigenes Shading machen, was mir noch nicht ganz zusagt.) All das stand aber relativ schnell, was mir viel mehr Probleme bereitet hat, war die Farbgebung. Im Ergebnis haben wir die Farben von Endivie und Flemmli, inspriert natürlich von Flocons Medaillensammlung ^-^ Da ich aber etwas herumexperimentiert habe, packe ich euch noch ein paar Variationen in den Spoiler.


    Umfärben

    Und während ich eben am Rekommi saß, fiel mir auf, dass sich der Fehler ja beim Umfärben befunden hat und Flocon vielleicht auf eine solche Umsetzung hoffte. Also habe ich noch einmal schnell die Farben getauscht. Fluffeluffs Farbgebung kann ich inzwischen sicher auswendig. Das Umfärben war trotzdem ein Problem an manchen Stellen, weil die Pokémon unterschiedlich viele Farben haben, sodass ich am Ende auf beiden Seiten zu wenig Abstufungen hatte. Da ich mich aber exakt an die Farben halte, passiert dann so etwas, dass Hubelupfs rote Blume Outlines in dunkellila bekommt. So schlecht sieht das aber gar nicht aus. Und hat eine gewisse Ähnlichkeit zu der Psiana-Variante.




    Vielen Dank fürs Vorbeischauen! Hier kommen jetzt noch ein paar Rekommis und wer weiß, vielleicht mache ich irgendwann demnächst noch einmal etwas, was es in dieses Topic schafft. Es macht ja eigentlich schon Spaß - man muss es nur machen.^^"

    ~Latiasnit

  • Hey ^-^

    Ich will ein bisschen Übung darin bekommen Kommentare zu Sprites zu schreiben und weil du mir im Zweifelsfall nicht böse sein wirst, wenn ich Unsinn erzählen sollte, wirst du jetzt einfach mein erstes Opfer sein =*


    Hubbeluff

    Die vier verschiedenen Versionen gefallen mir alle sehr gut, wobei mir insbesondere die unteren Beiden persönlich gut gefallen, weil sie durch die nach oben geworfenen Ohren so fröhlich aussehen. Die gewählte Farbkombination gefällt mir ebenfalls sehr, sehr gut (und das sogar noch bevor ich gelesen hab, dass du die Farben von Endivie verwendet hast). Das Grün ist hell und warm, aber nicht zu grell, sodass es "natürlich" aussieht. Sehr gut dazu passt dann das Orange der Blume, dass sich durch die Nähe zu Rot deutlich von dem Grün abhebt, aber zugleich keinen zu starken Kontrast darstellt, sodass es insgesamt stimmig wirkt.

    Bei den beiden oberen Varianten sind mir trotzdem zwei Kleinigkeiten aufgefallen. Die eine ist der Schatten bei der rechten Version am rechten Ohr, den ich ja schon angesprochen hatte, als du hier warst, deswegen erwähne ich es jetzt nur kurz der Vollständigkeit halber. Die zweite Sache ist bei der linken oberen Version der Schatten der Blume, der im Gegensatz zu der unteren Version nicht vorhanden ist, was ein wenig Schade ist.


    Hubbeluff-Variationen

    Zu den vier Versionen mit Hubelupfs Gesicht sag ich jetzt mal nichts, weil ich sie ehrlich gesagt ein klein wenig gruselig finde ^^"

    Was die Variante mit Flemmlis-Farben betrifft, finde ich, dass es an sich gut gelungen ist, allerdings im Vergleich zu den anderen Farb-Varianten nicht ganz mithalten kann, weil es zu eintönig wirkt. Gerade da die Blume irgendwie auch ein Stück weit selbstständig aussieht und sich Blüten ja allgemein meist von der restlichen Blume abheben, bietet es sich an da ein wenig mehr Farbvariation rein zu bringen, was du bei den anderen Versionen getan hast und dafür gesorgt hat, dass diese deutlich interessanter sind anzusehen.

    Bei der rosa-blauen Variante ist mir noch aufgefallen, dass es links oben vom linken Auge einen hellen Pixel gibt, der da ein wenig fehl am Platz wirkt. Beim Vergleich mit den grün-orangenen Hubbeluff ist mir aufgefallen, dass es dort diesen Pixel ebenfalls gibt, er da allerdings von Outlines umrandet ist, was bei der rosa-blauen Variante nicht der Fall ist. Dadurch wirkt es einfach wie eine weiße Stelle mitten in seinem Körper statt ein Teil des Hintergrunds.


    Grünes Fluffeluff

    Du weißt, ich liebe die Farbe Grün, dementsprechend finde es es natürlich auch nice, dass du Fluffeluff in Grün umgefärbt hast. Ich muss allerdings gestehen, dass mich etwas an dem Sprite ein wenig irritiert hat und ich denke ich bin inzwischen auch dahinter gekommen, was es sein könnte.

    Das rechte Auge von Fluffeluff hat ein paar sehr dunkle Outlines bekommen, während das bei dem linken nicht der Fall ist. Dadurch wirkt es ein wenig so, als würden die beiden Augen nicht so recht zusammen passen. Du meintest, du hattest am Ende zu wenig Farbabstufungen und vielleicht liegt es daran, aber so wirkt es leider etwas seltsam.

    Wenn ich mir die anderen Fluffeluff-Augen im Vergleich dazu angucke ist es zwar auch bei allen anderen Versionen so, dass das linke Auge mit nicht so dunklen Farben wie das rechte Auge eingefasst ist, allerdings hebt sich die dunklere Farbe im Vergleich zum Augeninneren immernoch einigermaßen deutlich ab, was bei dem grünen Fluffeluff einfach ein wenig fehlt.


    Ich hoffe, ich konnte dir eine Freude machen und du kannst vielleicht ein bisschen was aus dem Kommi mitnehmen. Vielleicht kommt ja demnächst auch wieder ein Update von dir, ich weiß von mindestens einem Sprite, den du noch in der Hinterhand hast. Ich würde mich auf jeden Fall freuen ^-^