Wie geht es im Strategiebereich weiter?

Wir sammeln alle Infos der Bonusepisode von Pokémon Karmesin und Purpur für euch!

Zu der Infoseite von „Die Mo-Mo-Manie“
  • Hallo Strategiebegeisterte,


    wie ihr sicher mitbekommen habt, war es nun einige Zeit still im Bereich. Das hatte vor allem den Grund, da wir im Hintergrund diskutiert haben, wie wir mit dem Turnierangebot im Bereich weiter verfahren sollen. Tatsache ist, dass zwar das Eröffnungsturnier von Pokémon Karmesin und Purpur sehr gut besucht war, aber letztendlich haben die vergangenen Turniere und insbesondere das Saisonfinale gezeigt, dass die Anzahl interessierter Leute moderat ist. Das kann unter anderem darauf zurückzuführen, dass sich Interessenten von Pokémon-Strategie weniger hier als vielmehr auf englischsprachigen Seiten herumtreibt. Andererseits haben wir auch alle ein Privatleben und mitunter bleibt da nicht mehr ausreichend Zeit, um sich mit dem Angebot ausgiebig zu beschäftigen.


    Daher möchten wir euch als Community fragen, ob ihr noch einmal eine ausgearbeitete Saison oder lieber mit anderen, neuen Aktionen spielen möchtet. Uns ist bewusst, dass eine Strategiesaison im Bereich seit jeher viel Tradition besitzt und daher auch immer aufrecht erhalten wurde. Allerdings ist es in unseren Augen nicht zweckmäßig, wenn bei Turnieren am Ende nicht einmal eine zweistellige Anzahl Anmeldungen eintrifft. In Hinblick auf das Saisonfinale war es sogar so, dass die Topplatzierten aufgrund privater Engpässe nicht teilnehmen konnten und nach einem Jahr voller Kämpfe ist das zeitweise schade, dass die Plätze abgegeben werden mussten.


    Aus diesem Grund seid ihr nun gefragt. Postet gern eure Vorschläge, was ihr euch vorstellen könnt und was nicht. Unter anderem wurde vor geraumer Zeit der Vorschlag einer Art Bundesliga gemacht, um etwa die foreninternen B-Formate öfter spielen zu können. Beispielsweise wäre es aber auch möglich, spezielle Challenges zu erstellen und nach diesen zu spielen oder nur vereinzelt im Jahr größere Turniere zu veranstalten. Den Möglichkeiten sind in dieser Hinsicht keine Grenzen gesetzt.


    Sagt uns gerne eure Meinung!

  • Bundesliga auf jeden Fall ja von meiner Seite, vorausgesetzt es gibt genügend Interessenten dafür. Hab meine Ansicht dazu ja schon mehr als einmal kundgetan.


    Was die „Challenges“ betrifft, bin ich nicht ganz sicher, was damit gemeint ist? Wär das komplett offen und Spielgrund für alle möglichen Ideen (also auch abseits von klassischen Turnieren wie ne Art Arenaleiter-Challenge) oder wär das eher ein Synonym für kleine „Wochenendturniere“ (quasi so wie in „Global Challenge x“ im offiziellen Format). Ersteres fände ich interessant, letzteres eher weniger, weil ich persönlich wochenends praktisch nie mehrere Stunden am Stück Zeit habe. Vielleicht geht das aber den meisten hier auch anders.


    Was größere Turniere betrifft hatte Monotyp ja guten Zulauf und Random Battles Gen8 ebenfalls - vielleicht mehr hin zu solchen Formaten, weg vom offiziellen. Fun-Formate sind häufig einfach lockerer und spaßiger als das bunte Monster-Schach, das VGC darstellt - und letzteres finden Interessierte anderswo eben auch, häufig mit viel mehr und durchschnittlich stärkeren Teilnehmern.

  • Hallo Strategiebegeisterte,


    wie ihr sicher mitbekommen habt, war es nun einige Zeit still im Bereich. Das hatte vor allem den Grund, da wir im Hintergrund diskutiert haben, wie wir mit dem Turnierangebot im Bereich weiter verfahren sollen. Tatsache ist, dass zwar das Eröffnungsturnier von Pokémon Karmesin und Purpur sehr gut besucht war, aber letztendlich haben die vergangenen Turniere und insbesondere das Saisonfinale gezeigt, dass die Anzahl interessierter Leute moderat ist. Das kann unter anderem darauf zurückzuführen, dass sich Interessenten von Pokémon-Strategie weniger hier als vielmehr auf englischsprachigen Seiten herumtreibt. Andererseits haben wir auch alle ein Privatleben und mitunter bleibt da nicht mehr ausreichend Zeit, um sich mit dem Angebot ausgiebig zu beschäftigen.

    Kann da nur meinen Grund schildern: Tatsächlich habe ich mich zu Beginn sehr mit den neusten Spielen auseinandergesetzt und hatte auch ziemlich Spass, jedoch waren die schnellen Formatswechsel für mich demotivierend (was nicht dem BB gesculdet ist obv ^^), kaum hatte ich ein paar Pokémon gefunden, die ich gerne nutzen wollte, wurden die Paradox-Pokémon freigegeben und praktisch alle Teams bedientet sich diesen, weswegen man fast immer ähnliche Teams sah, danach habe ich nur noch Monotype gespielt, das hat mir aber enormen Spass gemacht.


    Was halt teilweise problematisch ist, ist die Teamfindung. Ich selbst arbeite unregelmässig und bin sonst in 2 Vereinen aktiv und da fällt es mir schon nur bei TCG schwer, passende Daten zu finden auch wenn dort die Deadline lockerer gestaltet wird.


    In Hinblick auf das Saisonfinale war es sogar so, dass die Topplatzierten aufgrund privater Engpässe nicht teilnehmen konnten und nach einem Jahr voller Kämpfe ist das zeitweise schade, dass die Plätze abgegeben werden mussten.

    Sowas ist halt sehr bedauerlich, weil eben genau jene Spieler:innen wichtig für die Endrunden sind, da frage ich mich, ob man da nicht zukünftig eine Lösung die solchen Spieler:innen mehr Freiraum bieten, finden könnte.


    Was die „Challenges“ betrifft, bin ich nicht ganz sicher, was damit gemeint ist? Wär das komplett offen und Spielgrund für alle möglichen Ideen (also auch abseits von klassischen Turnieren wie ne Art Arenaleiter-Challenge) oder wär das eher ein Synonym für kleine „Wochenendturniere“ (quasi so wie in „Global Challenge x“ im offiziellen Format). Ersteres fände ich interessant, letzteres eher weniger, weil ich persönlich wochenends praktisch nie mehrere Stunden am Stück Zeit habe. Vielleicht geht das aber den meisten hier auch anders.

    Challenges stelle ich mir auch ganz witzig vor, man könnte zum Beispiel wie damals bei Platin das Kampf-Arkaden-System austesten, wo man eine Zahl nennen muss und dann in den Kampf mit gewissen Vorteilen oder Nachteilen starten muss.

    Beispielsweise: Doppelkampf-Format ohne Items, je nach Los bekommt man unterstützende oder schadende Items wie Toxic-Orb oder Tsitrusbeere und kann dann anhand der Items sich ein Team erstellen.


    Ansonsten bin ich riesiger Fan von Motto-Kämpfen wie das Weihnachts-Botogel-Turnier, sowas könnte man zu einem passenden Saison wieder machen (schade dass Ostern schon morgen "beginnt".


    Irgendein Arenaleiter-Format mit gewissen Regelungen wäre auch cool. Wenn sich ein paar freiwillige Leute finden lassen würde, könnte man es so wie die Top Vier in der Blaubeer-Liga gestalten: Typen-Spezialisten aber nicht nur Typen gebunden, das passende Logo dazu hätten wir ja schon:

  • Die Turniere bestehen ja aus zwei Elementen: Teambuilding und die Kämpfe selber.


    Ich persönlich habe schon das Problem, dass ich mich zur Teamfindung, Testen etc. immer extern informieren und Feedback erhalten muss. Meist in Communities, die dann selber auch mehr Resonanz als hier geben und wo ich dann theoretisch auch direkt dort spielen könnte.


    Wenn da jetzt fast ausschliesslich nur noch Custom Formate kommen (zu denen man extern auch nicht gross was findet), macht es das Ganze für mich nur noch schwieriger.


    Gestaltwandler hatte da schon mal eine Vorsaison zum Austesten vorgeschlagen, aber speziell für Neulinge bleibt es sehr schwierig, hier reinzufinden.


    Eventuell hilft auch eine Art Format, wie es der TCG-Bereich mit der Online-Liga durchführt.

    Weg von grossen Turnieren, Platz für kleinere, weniger Druck Turniere (die ab genügend Anmeldungen jeweils starten) mit wenigen fixen Formaten und dann jeweils einem Fantasy-Format.

    Dann kann man selber auch viel mehr experimentieren und trotzdem Punkte und Erfahrung sammeln.

  • Ich würde auch gern noch Paar Anregungen beisteuern auch wenn diese etwas konträhr zu den Meinung der vorherigen Post sind. Und ich selbst vermutlich die nächsten Saison nicht mehr mitspiele, da ich nicht weiß wie lange ich noch im BB aktiv sein werde. Aber ich war ja selbst Mitarbeiter hier im SuK Bereich und deswegen ist mir der Bereich schon etwas wichtig.


    Dennoch zu einigen Punkten:


    Ganz großer Punkt zu aller erst, den ich aber auch schonmal angesprochen hatte war das wenn es eine Liga geben sollte dann diese nicht Bundesliga heißen sollte, da es schon ein offiziellere VGC Bundesliga von der VGC Gemeinde gibt. Weiterhin stelle ich mir eine Liga nur aus Custom Formaten recht schwierig vor.


    Generell finde ich es schwierig es noch Strategie Bereich zu nennen, wenn fast nur noch Custom Formate gewünscht werden, was ich persönlich sehr schade finde. Aber wie auch im Realleben zählt natürlich hauptsächlich das wo der mehrheitliche Trend hingeht. Wie gesagt wenn wirklich die Spaß Turniere überwiegend sollten, könnten man ja den Bereich von Grund auf neuaufbauen, mit neuen Namen usw. damit es auch so eine Abgrenzung gibt.


    Zum Thema Zeiten war mir das eigentlich immer egal ob ich am WE mal so 9h Turniere spiele oder mal über einen Monat mit wöchentlichen Matches, wobei natürlich die längeren Turniere auch mehr Flexibilität mit sich bringen.


    Zum Thema Saisonfinale und Teilnehmer, muss man auch sagen das sowas wie auch schon einmal erwähnt frühzeitiger kommuniziert werden muss wie z.B. in einem Saisonplan. Dann fällt die Quote an Teilnehmer welche aus Zeitgründen nicht teilnehmen können sicherlich geringer aus und was man auch beachten muss ist das manchen Spieler manche Formate auch einfach nicht spielen. Nehmen wir einen guten Doppelkampf und VGC Spieler der die dementsprechenden Turnier gewinnt und sich für SF qualifiziert, hat keine Anreiz extra wegen des SF sich mit Einzelkampf zubeschäftigen. (außerdem gibt es genug Spieler die VGC spielen und Einzelkampf nicht mögen und sicherlich auch umgekehrt)


    Kurz um:

    Ich persönlich wäre bei dem "traditionellen"System geblieben aber unter der Vorraussetzung eines durchgeplanten Saisonplans. (leider hab ich keinen Zugriff mehr auf die SuK Internen Topics sonst hätte ich mal meinen arbeiteten Vorschlag für einen Saisonplan mal rausgesucht)


    Ich denke aber eine Umstrukturierung ist angesichts der Entwicklung des Bereiches besser. Sprich so 1-2 Woche Turniere mit Monotyp, Little Cup, Random Battles oder anderen Fun-Formaten. Dann vielleicht sowas wie eine Arenaleiter Challenge über einen längeren Zeitraum, wo man sich Bänder fürs Profil holen kann also die Orden. Ggf. könnte man auch was längere Zeiträume angeht auch über Draftligen nachdenken da diese auch sehr an Beliebtheit zugenommen haben und es ein guter Mix aus VGC/Strategie und Fun Modus ist. ABER wie im Post über mir schon angesprochen für Einsteiger sind Fun Format denke ich wesentlich anstrenger als z.B. VGC Formate wo man ggf. auch auf Victory Road Leihteams runterladen kann und diese vor Tunier beginn auf der Ladder testen kann.

    Es wird Zeit für Videos?! :

    Schaut in meinem YouTube-Kanal rein für mehr CP-Aktion -> BowlingVGC

    Weißes Kyurem (schillernd) Kapu-Riki (schillernd) Kyogre (schillernd) Elfun Bronzong Wulaosu


    Wolltet ihr Bisafans.de Gründer Bisa mal live in Aktion sehen? Dann schaut euch gerne sein Community Fun-Match gegen mich an! -->HIER


  • Ich persönlich habe schon das Problem, dass ich mich zur Teamfindung, Testen etc. immer extern informieren und Feedback erhalten muss. Meist in Communities, die dann selber auch mehr Resonanz als hier geben und wo ich dann theoretisch auch direkt dort spielen könnte.

    Finde dies einen guten Punkt: Ich glaube, der Einstieg in diesen Bereich ist gar nicht einmal so einfach. Evtl. kann man da irgendwie eine Anlaufstelle errichten? Auch machbar für eine neu Gen wäre eine Aktion, bei denen interessierte Leute am Beginn betreut werden. Eventuell würde sich dafür eine Chataktion mit mehreren Räumen, damit nicht zu viele Bisafans auf einmal sind, hilfreich sein.


    Generell finde ich es schwierig es noch Strategie Bereich zu nennen, wenn fast nur noch Custom Formate gewünscht werden, was ich persönlich sehr schade finde. Aber wie auch im Realleben zählt natürlich hauptsächlich das wo der mehrheitliche Trend hingeht. Wie gesagt wenn wirklich die Spaß Turniere überwiegend sollten, könnten man ja den Bereich von Grund auf neuaufbauen, mit neuen Namen usw. damit es auch so eine Abgrenzung gibt.

    Finde, man muss sich nicht für den einen oder anderen Weg entscheiden sondern kann auch beide Richtungen stützen mit einem abwechslungsreicherem Angebot und evtl. einem System, dass Leute, die nicht so gut sind, dennoch ermöglicht, ins Spiel reinzufinden.


    Zum Thema Zeiten war mir das eigentlich immer egal ob ich am WE mal so 9h Turniere spiele oder mal über einen Monat mit wöchentlichen Matches, wobei natürlich die längeren Turniere auch mehr Flexibilität mit sich bringen.

    9h aber für viele abschreckend, da bei den meisten iwann die Konzentration nachlässt, auch muss man generell darauf achten, dass Leute, die hier im Forum auch gerne andere Angebote (Mafia, TCG, den Chat, die diversen Fan-Aktionen) nutzen und deswegen auch keinen ganzen Tag aufbringen können.


    Zum Thema Saisonfinale und Teilnehmer, muss man auch sagen das sowas wie auch schon einmal erwähnt frühzeitiger kommuniziert werden muss wie z.B. in einem Saisonplan. Dann fällt die Quote an Teilnehmer welche aus Zeitgründen nicht teilnehmen können sicherlich geringer aus und was man auch beachten muss ist das manchen Spieler manche Formate auch einfach nicht spielen. Nehmen wir einen guten Doppelkampf und VGC Spieler der die dementsprechenden Turnier gewinnt und sich für SF qualifiziert, hat keine Anreiz extra wegen des SF sich mit Einzelkampf zubeschäftigen. (außerdem gibt es genug Spieler die VGC spielen und Einzelkampf nicht mögen und sicherlich auch umgekehrt)

    Da stimme ich dir zu. Bei einem grossen Turnier muss man darauf achten, dass beim Höhepunkt diejenigen, welche die Saison mitgeprägt haben, auch mitwirken können. Eine gute und frühzeitige Terminvermittlung ist daher sehr wichtig.


    Ich persönlich wäre bei dem "traditionellen"System geblieben aber unter der Vorraussetzung eines durchgeplanten Saisonplans. (leider hab ich keinen Zugriff mehr auf die SuK Internen Topics sonst hätte ich mal meinen arbeiteten Vorschlag für einen Saisonplan mal rausgesucht)

    Bin mir ischer, wenn du einen ausgearbeiteten Vorschlag hättest, du diesen dennoch mit dem Komitee/der Moderation teilen kannst, wenn du die zuständigen Personen diesbezüglich ansprichst.


    Ich denke aber eine Umstrukturierung ist angesichts der Entwicklung des Bereiches besser. Sprich so 1-2 Woche Turniere mit Monotyp, Little Cup, Random Battles oder anderen Fun-Formaten. Dann vielleicht sowas wie eine Arenaleiter Challenge über einen längeren Zeitraum, wo man sich Bänder fürs Profil holen kann also die Orden. Ggf. könnte man auch was längere Zeiträume angeht auch über Draftligen nachdenken da diese auch sehr an Beliebtheit zugenommen haben und es ein guter Mix aus VGC/Strategie und Fun Modus ist. ABER wie im Post über mir schon angesprochen für Einsteiger sind Fun Format denke ich wesentlich anstrenger als z.B. VGC Formate wo man ggf. auch auf Victory Road Leihteams runterladen kann und diese vor Tunier beginn auf der Ladder testen kann.

    Aktionen mit kleinen Geschenken wie Avatare, Orden (siehe Mapping & Spriting) oder gar ein Liga-Format wie bei TCG könnten echt interessant sein.

  • Hallo und entschuldigt bitte die lange Verzögerung. Einerseits war ich in letzter Zeit etwas eingespannt und andererseits wollte ich mich der Sache gern mit freiem Kopf widmen, damit wir alle etwas von dieser Unterhaltung haben.


    Jedenfalls: Antworten.

    Was die „Challenges“ betrifft, bin ich nicht ganz sicher, was damit gemeint ist? Wär das komplett offen und Spielgrund für alle möglichen Ideen (also auch abseits von klassischen Turnieren wie ne Art Arenaleiter-Challenge) oder wär das eher ein Synonym für kleine „Wochenendturniere“ (quasi so wie in „Global Challenge x“ im offiziellen Format). Ersteres fände ich interessant, letzteres eher weniger, weil ich persönlich wochenends praktisch nie mehrere Stunden am Stück Zeit habe. Vielleicht geht das aber den meisten hier auch anders.

    Grundsätzlich geht es bei den Challenges um Ideen wie hier. Sprich: Wochenendturniere oder kurze Zeiträume (vielleicht auf eine Woche gerechnet), um einen bestimmten Modus zu spielen. Das können aktuelle Formate sein, aber es wäre auch möglich, verschiedene Fun-Formate zu testen, Showdown als Teambuilder anzuwenden oder einen der dort befindlichen Modi zu spielen. Das würde natürlich voraussetzen, dass ausreichend Zeit vorhanden ist, um solche Modi im kleinen Rahmen zu spielen. Bei Bedarf können diese Zeiträume einige Wochen im Voraus angekündigt werden, um sich Gedanken zu etwaigen Teams zu machen. Da der Zeitraum selbst ebenfalls eher kurz angesetzt ist, kann die Teilnahmezahl auch niedriger ausfallen. Wirklich in Stein gemeißelt ist bisher aber nichts und ich würde mich da natürlich sehr über Input und weitere Ideen freuen.


    Monotyp, Doppel B und Random Battles wären da bereits gute Anlaufstellen zur Durchführung von Formaten. Eine Arenaleiter-Challenge wird vermutlich etwas schwieriger werden, weil es dafür interessierte Leute mit Zeit benötigt, um das alles aufzuziehen. Natürlich kann auch hier kleiner geplant werden, um das zumindest in Betracht ziehen zu können.


    Komplett verzichten würde ich auf VGC-Formate persönlich nicht, weil sie ja doch Aufschluss darüber geben, wie Pokémon gespielt werden können und die Synergie mit dem übrigen Team ausgenutzt werden kann. Vermutlich macht es da am Ende auch die Mischung, damit nichts zu sehr überwiegt.

    Kann da nur meinen Grund schildern: Tatsächlich habe ich mich zu Beginn sehr mit den neusten Spielen auseinandergesetzt und hatte auch ziemlich Spass, jedoch waren die schnellen Formatswechsel für mich demotivierend (was nicht dem BB gesculdet ist obv ^^), kaum hatte ich ein paar Pokémon gefunden, die ich gerne nutzen wollte, wurden die Paradox-Pokémon freigegeben und praktisch alle Teams bedientet sich diesen, weswegen man fast immer ähnliche Teams sah, danach habe ich nur noch Monotype gespielt, das hat mir aber enormen Spass gemacht.


    Was halt teilweise problematisch ist, ist die Teamfindung. Ich selbst arbeite unregelmässig und bin sonst in 2 Vereinen aktiv und da fällt es mir schon nur bei TCG schwer, passende Daten zu finden auch wenn dort die Deadline lockerer gestaltet wird.

    Bei VGC verhält es sich ja grundsätzlich ähnlich wie beim Sammelkartenspiel: Bestimmte Pokémon gelten als sehr gut und sind daher nahezu immer Teil von Turnierteams. Die Formatwechsel und neuen Pokémon machen das Teambuilding zumindest insofern schwierig, dass man ständig dranbleiben muss und Veränderungen beobachten sollte. Da kann es beispielsweise helfen, sich Leih-Teams oder die Top-Teams bei Turnieren anzusehen, um die Synergien zwischen den Pokémon zu verstehen.

    Challenges stelle ich mir auch ganz witzig vor, man könnte zum Beispiel wie damals bei Platin das Kampf-Arkaden-System austesten, wo man eine Zahl nennen muss und dann in den Kampf mit gewissen Vorteilen oder Nachteilen starten muss.

    Beispielsweise: Doppelkampf-Format ohne Items, je nach Los bekommt man unterstützende oder schadende Items wie Toxic-Orb oder Tsitrusbeere und kann dann anhand der Items sich ein Team erstellen.

    Das Problem bei den Kampfzonen-Systemen ist wohl vorrangig, dass die Einstellungen vom Spiel selbst vorgenommen wurden. Hier müsste man sich etwas überlegen, um den Zufall in Kämpfe übertragen zu können.

    Eventuell hilft auch eine Art Format, wie es der TCG-Bereich mit der Online-Liga durchführt.

    Weg von grossen Turnieren, Platz für kleinere, weniger Druck Turniere (die ab genügend Anmeldungen jeweils starten) mit wenigen fixen Formaten und dann jeweils einem Fantasy-Format.

    Dann kann man selber auch viel mehr experimentieren und trotzdem Punkte und Erfahrung sammeln.

    Meinst du damit, dass die Teilnahmezahl generell beschränkt werden sollte, damit Turniere schneller starten können? Am Ende müssen ja noch immer Teams für die Formate erstellt werden.

    Einen Saisonplan befürworte ich ebenfalls. Letztes Jahr hat mir gut gezeigt, dass das auf Dauer gesehen wichtig ist, um zukünftige Events und Turniere im Auge behalten zu können. Vor allem auch, um sich gegebenfalls mehr Zeit freiräumen zu können, als spontan eine Woche vor Beginn.


    Was die Abwechslung angeht: Nachdem die offiziellen Formate so rasch durchgewechselt werden, kann ich den Wunsch verstehen, mehr auf bestehende Custom-Formate zu setzen. Sobald sich gewisse Strategien in VGC etabliert haben, ist es auch einfacher, zu planen und Synergien zwischen Pokémon zu erkennen bzw. entsprechende Teamratings durchzulesen. Andererseits ist es aber nun mal so, dass VGC bereits in großer Zahl gespielt werden und Pokémon noch viel mehr zu bieten hat als die offiziellen Formate.

    Persönlich verstehe ich absolut den Wunsch in beide Richtungen, jeweils mehr zu anzubieten. Am liebsten wäre es mir da eine gesunde Mischung, um auch beides rechtfertigen zu können. Das würde am Ende natürlich voraussetzen, dass ausreichend Interesse für VGC und Custom-Formate vorhanden ist.

  • Hallo,


    nachdem nun etwas mehr Zeit vergangen ist, kann ich zumindest schon einmal zwei Dinge ankündigen. Einerseits wird voraussichtlich innerhalb der nächsten Tage ein neues Monotyp-Turnier starten, um die Möglichkeiten von Karmesin und Purpur durch die hinzugefügten Pokémon weiter auszureizen. Andererseits ist geplant, Doppel B ebenfalls um die neuen Pokémon zu erweitern und zusätzlich häufiger zu spielen. Wie das genau erreicht wird, werden wir noch besprechen.


    Falls ihr gerne noch etwas loswerden möchtet, wie sich der Bereich entwickeln soll, könnt ihr jederzeit einen Beitrag hier verfassen.


  • Falls ihr gerne noch etwas loswerden möchtet, wie sich der Bereich entwickeln soll, könnt ihr jederzeit einen Beitrag hier verfassen.

    Ich wag es mal und frage: Wie steht es mit einem Format aus Blitzturnieren nach dem Vorbild der Online-Liga aus dem TCG-Bereich? (Wer es nicht kennt, hier mal die groben Erläuterungen verlinkt: Online-Liga) Mittlerweile ist es drei Jahre her, dass andre mich deswegen angeschrieben hatte, deswegen vermute ich, dass es intern auch irgendwo noch Planungen dazu geben dürfte. Vorteil davon ist die einfache Zugänglichkeit, die kurze Dauer (pro Turnier spielt man maximal zwei Spiele und kann sich danach direkt wieder anmelden) und die Möglichkeit, mehrere Modi nebeneinander anbieten zu können. Ich habe dieses Topic nur überflogen, aber gerade letzteres scheint ein Knackpunkt zu sein, dass unterschiedliche Modi gewünscht werden, von denen mehrwöchige Turniere aber jeweils nur einen bedienen können. Große Turniere oder die angedachte Bundesliga müssen ja nicht wegfallen, aber man lagert den Saisoncharakter, wenn man ihn denn unbedingt erhalten möchte, auf ein kleineres, experimentierfreudigeres Format aus, das Neulingen wie Profis die Chance gibt, sich einfach mal zu beteiligen. Es bringt Leben in den Bereich und ist auch nicht so aufwendig zu betreuen, wie ich aus eigener Erfahrung sagen kann.

    Und plötzlich schien ein neuer Kontinent

    am Horizont, wir sind noch lange nicht am End’!
    _________________________________________________- Flocon

    Vielen Dank an Evoluna für dieses wunderbare Banner ^-^