Glaubt ihr an Gott?

  • ...


    Die Peripherie eines Erdapfels steht zum reziprokproportionalen Verhältnis zum geistigen Volumen des anbauenden Agragrierers!


    Unterschied zwischen deinem "intellektuellen Gewäsch" und meinem intellektuellen Gewäsch ist nur, dass meine Aussage tatsächlich existierende Worte verwendet und sogar einen Sinn ergibt.


    Ich möchte jetzt nicht negativ über deine überaus spektakulären Fremdwörter reden, aber ...! Kannst du dass auch auf normales Deutsch übersetzen, so dass es jeder hier verstehen kann?
    Das wäre sehr hilfreich, damit nicht der Eindruck entsteht, du würdest nur große Töne spucken und die Diskussion damit ersticken. ^^


    Überaus spektakuläre Fremdwörter? Abgesehen von Singularität und Pantheismus sollte jeder Schüler einer weiterführenden Schule in der Lage sein diesen Text ohne Zuhilfenahme eines Dudens zu lesen. Außerdem ist es vollkommen irrelevant, ob "jeder" meine Aussage versteht, da Sie eine direkte Antwort auf Bastets post war. Auch wenn das jetzt dein Weltbild erschüttern könnte, Bianca... Ich halte Bastet für intelligent genug Texte auf dem Niveau eines Siebt- oder Achtklässlers zu verstehen.


    Dein absatz über den Glauben ist schonmal ziemlicher Humbug(ACHTUNG! SCHWERES WORT!). Glauben ist sehr wohl greif- und sogar ohne Probleme definierbar. Ebenso wie seine Auswirkungen auf Psyche und Gesellschaft. Nur das Objekt der Verehrung entzieht sich einer klaren, greifbaren Definition. Das macht es aber nicht zwangsläufig unlogisch, wie aus meiner Erklärung und der Coldstars erschließbar sein sollte.


    Aber auf deine Übersetzung freue ich mich schon, ich bin wissbegierig, was die Erweiterung meines Horizontes


    Ich versuche mal den Text auf einem niedrigeren Niveau zu erläutern.


    Vor groß BumBum = kleiner Fleck
    Wenn kleiner Fleck, kein Raum
    Ohne Raum kein Ticktack
    Ohne Ticktack kein "vorher"
    BumBum-Idee = kein klarer anfang
    Gott = klarer Anfang
    Klarer Anfang = logisch


    Noch immer zu kompliziert? Ich konnte "logisch" nicht wirklich noch mehr vereinfachen.


    Bei der Urknallsingularität wiederum gibt es genug Theorien was davor war, aber irrelevant fürs Thema.


    Selbst wenn man "davor" in einem nicht zeitbezogenen, sondern kausalen Kontext verwendet, hast du das Problem, dass in keiner relevanten Variation der Urknalltheorie ein klarer Anfang definierbar ist. Zwar ein ziemlich interessantes Thema, aber die Anekdote würde jetzt zu weit vom Thema wegdriften.


    Mit freundlichen Grüßen, deine Cassandrazensur ~

  • Ich glaube an eine höhere Macht , auch wenn ich diese Macht nicht kenne oder sie mir genau vorstellen kann oder Beweise für eine Existenz habe. Mit diesem Glauben ist man dann so weit ich weiß ein sogenannter Agnostiker . Ansonsten bin ich schon spirituell , aber ob man das jetzt unbedingt in Religionen packen muss , weiß ich nicht. Irgendwie haben viele Religionen für mich Aspekte, die ich dann bei nur einer vermissen würde und deshalb suche ich mir aus verschiedenen Religionen gerne was zusammen. Der Buddhismus hat z.B viele Eigenschaften , die man im Christentum nicht findet. Alleine die Lebenseinstellung und das Miteinbeziehen der Natur finde ich gut, deshalb mag ich auch gerne die fernöstlichen Religionen wie Taoismus, Hinduismus .

  • @ Santori, du hast Recht, darum ist die Frage des Glaubens ja nicht so einfach zu beantworten; an etwas Höheres Glaube ich, mag es die Natur sein, mag es Gott sein, mögen es viele Götter sein oder nur ein Prophet der Gottes Wort verkündet, eine Lebensphilosphie ansich ist es immer. Entweder glaubt man oder nicht, der Atheist glaubt auch! Nämlich daran, dass es davon nichts gibt.


    Nicht gleich persönlich werden, G. ;)


    Auch wenn deine Antwort gezielt auf Bastet gemünzt sein mag, so kann man sich, da der Allgemeinheit öffentlich, ja auch der Allgemeinheit verständlich zeigen, und damit meine ich bestimmt nicht nur Singularität, was garantiert nicht nur mir was sagt, während du meine Bauernweisheit als nicht logisch ansiehst? 8|


    Lieben Dank, für deine Comic-Übersetzungen, aber ich dachte ehr an Erklärungen wie "Validierung" und auch "inherit" - das dürften hier die Wenigsten verstehen, auch wenn Bastet es versteht. Deswegen meine Bitte, um mehr allgemeine Verständlichkeit.


    Logik ist leicht definiert, im Gegensatz zur Liebe oder Kunst - es ist die Lehre des Denkens.


    Der eine denkt, es gibt Gott/Götter, der andere eben nicht. Glauben lässt sich aber nicht manisfestieren, er lässt sich nicht greifbar machen, egal, welche Logik vorausgesetzt ist oder wird.
    Liebe ist da gar kein so schlechtes Beispiel, denn auch sie ist vorhanden, ohne greifbar zu sein - klar, in dem Moment ist es biologisch, aber auch daran kann man festhalten, ob es nun sinnvoll ist oder nicht.
    Der Glaube gibt Hoffnung, egal woran man glaubt; an irgendwen oder was oder eben auch nichts glaubt und jeder hält exakt daran fest.

  • Moin moin.


    Ich glaube nicht an Gott, da man keine Taten sieht, die einen Gott bestätigen würden. Es ist außerdem Physikalisch unmöglich, dass es einen Gott gibt, wie er in der Bibel beschrieben wird. Ich glaube eher, dass man zu einem "Gott" werden könnte. Ich glaube, dass wenn man einen so hohen IQ Wert hat, wie es wahrscheinlich noch kein Mensch bisher hatte(heißt im vierstelligen Bereich[>999]), dass man dann Raum und Zeit verändern kann.


    Sonst glaube ich halt nicht an Gott, da es ihn nicht so geben kann, wie er beschrieben wird.
    Jedoch könnte man ihn/sie/es (---> ich nehme jetzt mal Es) anders definieren. Wenn Gott zB. nichts Materielles und nichts denkendes ist, sondern in uns allen, dann bin ich der meinung es könnte Gott geben. Es wäre nichts, was bewusst handelt, sondern was uns vlt manchmal abhält, Es würde dann Gedanken in unseren Kopf "pflanzen" anstatt uns zu kontrollieren.


    Oder Gott ist unser Planet. Nicht die Pflanzen, nicht die Tiere, nicht Wir, nichts was auf den Wolken chillt. Es wäre einfach der Erdkern. Und würde ebenfalls nicht bewusst handeln( oder i.was auslösen).



    Also genau genommen, bin ich der Meinung es könnte eine Art Gott geben, jedoch ist die Art von Gott, wie sie in der Bibel, im Koran, oder bei sonst i.einer Religion steht totaler Quatsch! ;-)



    MfG Ich
    :)

    I don't know who you are... I know that you exist!
    Sometimes love seems so far... your love i can't dismiss
    !

  • Zitat von DeathPain

    Also genau genommen, bin ich der Meinung es könnte eine Art Gott geben, jedoch ist die Art von Gott, wie sie in der Bibel, im Koran, oder bei sonst i.einer Religion steht totaler Quatsch! ;-)

    Also liegen deiner Meinung nach alle Religionen falsch und sind von vorne bis hinten Humbug, oder was? Bevor du solche krassen Aussagen tätigst solltest du dir mal die Religionen und deren Götter genauer anschauen. Gott wird je nach Religion auf viele Arten beschrieben und nicht nur als großer, bärtiger Opa der auf einer Wolke herumfliegt (so eigentlich nirgens).

  • Gurll, nicht gleich so brausig (ui, noch ein neues Wort^^)! :D


    In der Bibel wurde Gott unter anderem als brennender Dornbusch, Flammenzungen oder einem Loch in den Wolken beschrieben und diese drei (ich hab die Bibel nie gelesen, mehr fallen mir nicht ein, aber du, Deathpain, hast das wahrscheinlich auch nicht :D) sind schonmal Dinge, die nicht materiell sind, in gar keiner Hinsicht. Der auf Wolken düsende Opa ist allerhöchstens auf Michelangelos (die richtige Schreibung müssen nur Fanartler kennen :3) Malerei zu sehen, und selbst da ist sein himmlisches Vehikel eher eine komische rote Blase und keine Schafswölkchen.

  • Gurll, nicht gleich so brausig (ui, noch ein neues Wort^^)! :D


    In der Bibel wurde Gott unter anderem als brennender Dornbusch, Flammenzungen oder einem Loch in den Wolken beschrieben und diese drei (ich hab die Bibel nie gelesen, mehr fallen mir nicht ein, aber du, Deathpain, hast das wahrscheinlich auch nicht :D) sind schonmal Dinge, die nicht materiell sind, in gar keiner Hinsicht. Der auf Wolken düsende Opa ist allerhöchstens auf Michelangelos (die richtige Schreibung müssen nur Fanartler kennen :3) Malerei zu sehen, und selbst da ist sein himmlisches Vehikel eher eine komische rote Blase und keine Schafswölkchen.


    Der brennender Dornbusch, Flammenzungen oder dieses "Loch in den Wolken" sind lediglich Erscheinungen die der Gott aus der Bibel angenommen hat um zum Beispiel Moses seinen Willen und Wort zu zeigen.
    So viel ich weiß sagt ja die christliche Lehre, dass Gott durch Gegenstände oder ( eher ) Personen sprechen soll.


    Moin moin.


    Ich glaube nicht an Gott, da man keine Taten sieht, die einen Gott bestätigen würden. Es ist außerdem Physikalisch unmöglich, dass es einen Gott gibt, wie er in der Bibel beschrieben wird. Ich glaube eher, dass man zu einem "Gott" werden könnte. Ich glaube, dass wenn man einen so hohen IQ Wert hat, wie es wahrscheinlich noch kein Mensch bisher hatte(heißt im vierstelligen Bereich[>999]), dass man dann Raum und Zeit verändern kann.
    [...]
    Also genau genommen, bin ich der Meinung es könnte eine Art Gott geben, jedoch ist die Art von Gott, wie sie in der Bibel, im Koran, oder bei sonst i.einer Religion steht totaler Quatsch! ;-)
    MfG Ich

    :)


    Wie bitte? ..
    Du findest also einen Gott der wie in der Bibel beschrieben wird als unmöglich und quatsch, aber zu einer "Gottheit" durch einen hohen Intelligenzquotienten werden, der auch noch Zeit und Raum verbiegen und verändern kann scheint eher logisch zu sein?


  • Ein streng Religiöser, ja. Allerdings machen es ja genügend Leute vor, dass sie an einen Urknall und an einen Gott glauben können.
    Daher würde ich nicht sagen, dass das ein Hindernis wäre und auch nur selten ein Zeichen von Bildung und wissenschaftlichen Verständnis. Und genau deswegen ist es keine Frage davon, dass man etwas erklären muss. Nur wird ein gebildeter Mensch seltener blind glauben, was ihm die Bibel vorschreibt, als ein Gebildeter. Was aber wiederrum wenig mit der Gottesfrage an sich zu tun hat. ^^
    Man kann noch so viel beweisen, es wird immer Menschen geben, die hinter dem ganzen System eine höhere Macht vermuten, da es Antworten nun einmal an sich haben wieder Fragen aufzuwerfen. ^^

  • Wie bitte? ..
    Du findest also einen Gott der wie in der Bibel beschrieben wird als unmöglich und quatsch, aber zu einer "Gottheit" durch einen hohen Intelligenzquotienten werden, der auch noch Zeit und Raum verbiegen und verändern kann scheint eher logisch zu sein?

    Jop, ich wollte grade schon sagen "Beweis mir doch das Gegenteil", jedoch könnte man es auch auf meine Vermutung überleiten. Wir können nicht wissen, was passiert, wenn man einen IQ von über 1000 hat, jedoch bin ich der Meinung, dass man sich dann errechnen/vorstellen kann wie die Welt (die Zeit und der Raum) funktioniert und wie du diese verändern kannst. (Ganz ähnlich wie etwas zu Hacken) Sozusagen hackt man dann den Quelltext der Welt und verändert ihn.


    Oder kannst du mir sagen, wie man die Zeit verändern kann? O.o


    Ich glaube da an die Theorie von Einstein, dass die Zeit unterschiedlich schnell vergeht. Und ich denke nicht, dass es einzig und allein auf die momentane Gefühlslage zurück geht. Außerdem ist und bleibt es MEINE Meinung, nach der hier gefragt wurde. Wenn sie euch nicht passt, nur weil ich nicht an etwas glaube, was uns mit seinem Willen kontrolliert.... dann ist das EUER Pech.




    weiterhin MfG Ich :)

    I don't know who you are... I know that you exist!
    Sometimes love seems so far... your love i can't dismiss
    !


  • Dennoch verstehe ich es nicht. Wenn man also diesen "Quelltext der Welt" verändern KANN oder KÖNNTE.. Und das mit einem unglaublich hohem IQ, warum meintest du dann, dass der Gott wie er es in den heiligen Büchern beschrieben wird als physikalisch unmöglich ?
    Wenn man davon ausgeht, dass man durch verzerr von Zeit und Raum "allmächtig" wird, warum liegen dann die Religionen mit ihrem allmächtigen, physikalisch unmöglichem Gott falsch?
    Ganz genauso schließt deine Theorie auch nicht aus, dass *Gott* diesen unglaublichen IQ haben könnte.


    Und zum Schluss, deine Meinung muss mir nicht passen, es kann von mir aus auch mein Pech sein, aber so kann es auch meine Meinung zu dir sein. Ich wollte nur argumentieren und Sachen klar stellen. daran ist doch nichts falsch oder?
    Immerhin werden Diskussion-Threads zum diskutieren geöffnet.

  • Zitat von DeathPain

    Ich glaube da an die Theorie von Einstein, dass die Zeit unterschiedlich schnell vergeht. Und ich denke nicht, dass es einzig und allein auf die momentane Gefühlslage zurück geht.

    Tut sie auch nicht. Es hat nichts mit der Gefühlslage zu tun, sondern mit der Geschwindigkeit mit wir uns fortbewegen und man nimmt auch erst ab einer sehr hohen Geschwindigkeit eine Veränderung war. Aber das nur am Rande.


    Zitat von DeathPain

    Wenn sie euch nicht passt, nur weil ich nicht an etwas glaube, was uns mit seinem Willen kontrolliert.... dann ist das EUER Pech.

    Es geht hie nicht darum, dass wir deine Meinung nicht akzeptieren, weil du nicht religiös bist. Ich hab nichts gegen Atheisten. Es geht darum, dass du hier einen ziemlichen Nonsense schreibst bezogen darauf was du von Religionen hältst. Und nein ich glaube nicht einen einen Gott der mich kontrolliert :wacko: Es macht doch recht wenig Sinn an so etwas zu Glauben.

  • Zitat von LalleVonLanzeloth

    Es geht hie nicht darum, dass wir deine Meinung nicht akzeptieren, weil du nicht religiös bist. Ich hab nichts gegen Atheisten. Es geht darum, dass du hier einen ziemlichen Nonsense schreibst bezogen darauf was du von Religionen hältst. Und nein ich glaube nicht einen einen Gott der mich kontrolliert :wacko: Es macht doch recht wenig Sinn an so etwas zu Glauben.


    Jetzt komm nicht so bockig. x.x
    Also es wäre aber ziemlich praktisch, hu? :D
    Sobald man Scheiße baut oder einfach nur Fehler macht oder irgendeinen Test nicht besteht, ist das niemals die eigene Schuld. x)


    Gut zu wissen, dass du nichts gegen mich Atheisten hast, Lalle =D

  • Zu der Theorie mit dem IQ über 1000......
    Der Intelligenz Quotient wird dadurch festgelegt wie viele du von 200 Fragen beantworten kannst.
    Ein höherer IQ als 200 ist daher nicht möglich.
    Man kann aber davon ausgehen das Intelligenz sich immer steigern lässt, und erst bei der Allwissenheit endet.
    Der Intelligenztest ist zwar momentan die beste Möglichkeit Intelligenz zu messen, aber perfekt ist er dennoch nicht.


    Natürlich sind Intelligenz und logisches Denken für jeden anders deffiniert.
    In meine Klasse ging ein junge in die Schule, der zwar gute Noten hatte, aber null Allgemeinwissen oder Tiefsinn hatte.


    Hochbegabte Menschen verwenden ihr Gehirn, fast nicht.
    - Was, sag mal willst du mich verarschen-
    Doch, so absurd es klingen mag, es stimmt.
    Intelligente Menschen, gehen um ein Problem zu lösen immer den einfachsten Weg.
    Es werden nur wenige Gehirnzellen aktiviert, denn mehr würden bedeuten, dass man Sachen denkt, die im Moment nutzlos sind.
    Das non plus ultra an Intelligenz wäre also nur immer an das allernotigste zu denken, und mit den Gedanken nie abzuschweifen.
    Ein Mensch wird dies nie erreichen, auch keiner mit einem IQ von 200.
    Ein solches Wesen hätte aber dann auch keinen freien Willen, und wäre bemitleidenswert.
    Es hätte keine Kreativität.
    Und, sollte es einen solchen Gott geben, hätte er die Welt nicht erschaffen können.
    Den diese ist schon kreativ.
    Wenn ein Mensch alle Gehirnzellen gleichzeitig benutzt ist das dann ein epileptischer Anfall.


    Übrigens, von allen Möglichkeiten, über die Entstehung des Universum, gehört die Möglichkeit, dass es computergeneriert ist, mit 20 Prozent zu den wahrscheinlichsten.
    Mit Quantencomputern und einer sich immer selbst updatenden, lernenden Software wäre es möglich.
    Doch selbst diese Theorie schließt einen Gott nicht aus, den der uns generierende PC muss ja irgendwo stehen.
    Möglicherweise auch in einer generierten Welt.
    Aber es muss irgendwann am Anfang der Kette ein nicht generiertes Universum geben.
    Wie dieses entstanden ist immer noch unklar.
    Wenn es ein Gott war, und unser Universum generiert ist, interessiert sich dieser für uns allerdings in etwa so, wie der in den Weltreligionen beschriebe Gott für mein lv 3 Taubsi.

    Alter Benutzername : BANANEN-Lucario
    Ich spiele SWTOR auf Vanjervalis Chain
    Auf anderen Seiten findet man mich unter Namen wie: Perdix007, LEGO-Perdix007, Jacen, Jacen Solo
    Ihr könnt mir gern zu diesen Themen schreiben.

  • @ Death, deine Idee ist wirklich unrealistisch, denn der Mensch nutzt z. Z. ca. 35 % seines Gehirns und noch kann keiner sagen, wozu die anderen 65 % zustande oder fähig sind.
    Sollte mal einer diese 100 % ausschöpfen, so wäre er phänomenal: aber trotzdem kein Gott! Es liegt in der Evolution, uns weiter zu entwickeln, aber wir bleiben trotzdem "nur" Menschen. ;)


    Zu der Theorie mit dem IQ über 1000......
    Der Intelligenz Quotient wird dadurch festgelegt wie viele du von 200 Fragen beantworten kannst.
    Ein höherer IQ als 200 ist daher nicht möglich.


    Na, jetzt noch nicht. ^^ 140 ist bereits Genie, rechnen wir nun dagegen, dass nur ein Drittel genutzt wird, dann kommen wir selbst bei 200 nur auf 600 - also sind die 1.000 IQ-Punte erstmal für die nächsten Jahrmillionen raus. ;D



    Intelligente Menschen, gehen um ein Problem zu lösen immer den einfachsten Weg.


    Naja, intelligente Menschen handeln logisch und wo wäre der Sinn, wenn man einen komplizierten Weg wählen würde? - Und auch diese sind oft gläubig! Das eine muss ja das andere nicht ausschliessen. ^^



    Wenn ein Mensch alle Gehirnzellen gleichzeitig benutzt ist das dann ein epileptischer Anfall.


    ?( Kann ich das irgendwo nachlesen, weil es meiner Meinung nach nur eine Überreizung der Sinne war- aber vielleicht bin ich da ja nicht up-to-date. 8|



    Wenn es ein Gott war, und unser Universum generiert ist, interessiert sich dieser für uns allerdings in etwa so, wie der in den Weltreligionen beschriebe Gott für mein lv 3 Taubsi.


    Ja, vielleicht ist das so! Vielleicht will Gott nur sehen, wie wir uns schlagen, alleine! Wie wir uns um unser Taubsi kümmern, oder es verrecken lassen. wie wir nett oder hilfsbereit sind, wie wir gut oder schlecht sind. Ob wir verlogen oder ehrlich sind, ob wir aufrichtige oder verlogene Menschen sind.
    ... und dabei spielt es keine Rolle, welcher Religion man angehört.


    Ich glaube an das Gute im Menschen, egal, woran er glaubt und toleriere alles an Glaubensformen, sofern es nicht radikal ist - da bin ich intollerant!

  • Mehr als 35 Prozent des gehirns zu nutzen ist kontraproduktiv.
    je mehr wir nutzen desdo mehr regestrieren wir, nach einem gewissen grad können wir unseren Augen nicht trauen, weil wir bei einem Blatt dann zum Beispiel 2 Farben sehen würden. 100 Prozent heißt dann dass wir uberall alle farben sehen können.
    Das ist allerdings nicht nur auf farben bezogen.
    man registriert überall alles.
    Also eine Uberreizung der Sinne, weil man eben alle Gehirnzellen gleichzeitig verwendet.


    Und wie gesagt kann man nicht mehr als 200 iq haben, nach unserem iq System.

    Alter Benutzername : BANANEN-Lucario
    Ich spiele SWTOR auf Vanjervalis Chain
    Auf anderen Seiten findet man mich unter Namen wie: Perdix007, LEGO-Perdix007, Jacen, Jacen Solo
    Ihr könnt mir gern zu diesen Themen schreiben.

    2 Mal editiert, zuletzt von BANANEN-Lucario ()

  • Zu der Theorie mit dem IQ über 1000......
    Der Intelligenz Quotient wird dadurch festgelegt wie viele du von 200 Fragen beantworten kannst.
    Ein höherer IQ als 200 ist daher nicht möglich.


    Ich habe zwar keine Lust, mich jetzt damit genauer auseinanderzusetzen, aber der IQ wird nicht allein dadurch bestimmt, wieviele dieser Fragen man richtig beantwortet, sondern hängt auch vom Alter der Person ab, die getestet wird. Also gehe ich davon aus, dass man durchaus über zweihundert liegen kann... Ansonsten wäre es sicherlich kein Problem den Test entsprechend zu erweitern, wenn der mit dem bisherigen Test maximale IQ von vielen Menschen erreicht wird.
    Aber egal.



    Jop, ich wollte grade schon sagen "Beweis mir doch das Gegenteil", jedoch könnte man es auch auf meine Vermutung überleiten. Wir können nicht wissen, was passiert, wenn man einen IQ von über 1000 hat, jedoch bin ich der Meinung, dass man sich dann errechnen/vorstellen kann wie die Welt (die Zeit und der Raum) funktioniert und wie du diese verändern kannst. (Ganz ähnlich wie etwas zu Hacken) Sozusagen hackt man dann den Quelltext der Welt und verändert ihn.


    Warum sollte man mit einer entsprechenden Gehirnleistung in der Lage sein Raum und Zeit zu ändern? Ein Verständnis über die Zusammenhänge bedeutet noch lange nicht, dass man sie verändern kann. Wir wissen auch, wie schnell sich das Licht bewegt, trotzdem kriechen unserer Raketen im Schrittempo durch das Weltall.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so einfach ist, die Naturgesetze ausser Kraft zu setzten.
    Obwohl... Geist herrscht über Materie, heisst es doch so schön. :D

  • Zitat von Bastet

    Also es wäre aber ziemlich praktisch, hu?
    Sobald man Scheiße baut oder einfach nur Fehler macht oder irgendeinen Test nicht besteht, ist das niemals die eigene Schuld. x)

    Da fällt mir Grade ein es gibt/gab tatsächlich eine Religion in der man glaubt(e), dass Gott einem den Weg bereits vorgeschrieben hat. Hatten wir letztes Jahr in Reli. Ich glaube das waren die Calvinisten, oder die Anhäger Zwingli? Weiß nimmer, sorry...Auf jeden Fall in der Schweis ^^" Da hieß es auch, dass wenn man viel Geld verdient hat dazu bestimmt war in den Himmel zu kommen, weshalb auch damals sehr viele fleißig gewesen waren, um die Erlösung zu bekommen, also bzw. Nicht bekommen, sondern halt das zu tun zu was sie bestimmt waren, aber trotzdem noch Einfluss nehmen, der kommt aber von Gott :wacko: So irgendwie halt :D


    Das Is mir eingefallen, weil ich mich genau das gefragt hab. Wenns ein Fehler war konnte man doch keinen verurteilen, weils ja niemandes Schuld war, außer Gott halt. Oder warum haben die überhaupt irgendwas gemacht, wenn es doch eh alles vorherbestimmt war xD


    Zitat von Bastet

    Gut zu wissen, dass du nichts gegen mich Atheisten hast, Lalle =D

    Ach, Warum sollte ich auch, soll doch jeder Glauben was er will ^^

  • Die beim Intelligenztest gestellten Fragen varieren von Alter zu Alter.
    Wenn man bei 200 Fragen 140 richtig hat, hat man 70 Prozent richtig.
    Wenn man 1000 Fragen stellt, würde ein Mensch mit einem IQ von 140 rein theoretisch bei gleich bleibender Schwierigkeit 700 schaffen.
    Das dauert aber ewig, und die Konzentration lässt automatisch nach.
    Wenn man jetzt zu den 200 noch 50 schwierigere dazugeben würde, müsste man jeden zuvorgetesteten diese auch noch fragen, und hinzurechnen.
    So wären 250 IQ möglich.
    Für uns Menschen wird das nie erreichbar werden.
    1000 solche IQ sind nicht gleich viel wert wie 5x200 von unseren, da man durchaus Fragen beantworten kann, die eigentlich schwerer sind als eigentlich leichtere Fragen, die man nicht beantworten konnte.



    In Raum und Zeit hacken.....
    Wir Menschen wissen wie man ein Wurmloch erzeugt, und so schneller ist als Licht in keinem Wurmloch.
    Theoretisch. ......
    Tatsache ist, dass das so viel Energie benötigen würde, dass es mit unseren Energiequellen nicht möglich ist.
    Und wirtschaftlich uninteressant ist es auch.

    Alter Benutzername : BANANEN-Lucario
    Ich spiele SWTOR auf Vanjervalis Chain
    Auf anderen Seiten findet man mich unter Namen wie: Perdix007, LEGO-Perdix007, Jacen, Jacen Solo
    Ihr könnt mir gern zu diesen Themen schreiben.

  • Auch in diesem Thread ist es wirklich interessant, wie viele verschiedene Ansichten und Meinungen es eigentlich gibt. Ich zähle mich auch zu denjenigen, welche an eine höhere Macht glauben, die einfach allgemein existiert, jedoch wage ich es nicht, dieser "Macht" einen Namen zu geben, geschweige denn, diese zu definieren, so wie es eben in vielen Religionen der Fall ist. Ich bin auch getauft, gefirmt und habe meine Erfahrungen über die Religion gesammelt, jedoch wirkt vieles für mich einfach zu erzwungen bzw. zu strikt. Vielleicht habe ich ja bis heute den Sinn einer Messe nicht verstanden, oder warum ich jetzt unbedingt Kirchensteuer zahlen muss, aber diese "Macht" umgibt jeden, egal ob er nun zahlt, in die Kirche geht oder eben doch nur Zuhause sitzt. Zudem bin ich auch fest davon überzeugt, dass es gewisse Ereignisse im Leben gibt, die einfach gewollt sind. Das vermag vielleicht blöd zu klingen, aber ich denke schon, dass jeder Mensch eine gewisse "Bestimmung" hat. Es gibt sicher oft Zufälle in dieser Welt, aber bei manchen Dingen bin ich fest davon überzeugt, dass es Schicksal war/ist.


    lg Vivalakid

  • Ich persönlich bin einer der Leute, die nicht wissen, ob sie an Gott glauben sollten, oder nicht. Ich glaube sowohl an die wissenschaftlichen Thesen und Behauptungen, als auch an die kirchliche Glaunbenslehre. Denn wenn man es mal so betrachtet: Das Universum ist durch den Urknall entstanden. Aber was war dann für den Urknall und alles davor verantwortlich? Das sind dann die Punkte, an denen ich anfange, mich zu fragen, ob es Gott wirklich gibt. Und da sollten sich vielleicht auch mal die Ungläubigen drüber Gedanken machen. Vielleicht kann man seine Existenz nicht beweisen. Aber spätestens, wenn es keine wissenschaftliche Lösung mehr, für alles vor dem Universum gibt, sollte man sich mal Gedanken machen, was davor war und wer dies dann erschaffen hat. Geht mir nämlich auch so. Und ich bin auch nicht gerade der Gläubigste.