Griechenlands Pleite - Hätte Deutschland helfen sollen?


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon
  • So, ich habe gesucht und ein solches Thema noch nicht gefunden. Ich hoffe ,es wird nicht geclosed. Wäre den Mods jedenfalls sehr dankbar dafür =)


    Griechenland ist pleite, das weiß jeder. Dass sie selbst daran schuld sind, weiß auch jeder.


    Aber heißt das gleich, dass Deutschland eine Milliardenhilfe steuern muss? Hätte Merkel es lieber nicht getan? Müssen wir wegen Griechenland (indirekt) mehr Steuern zahlen und auf Sparkurs gehen?
    Klingt logisch, aber unfair. Jahrelang schwimmen die griechischen Bürger in Geld und zocken jetzt uns ab. Das ist doch nicht richtig, oder etwa doch? Nein. Finde ich nicht.


    Was ist eure Meinung dazu?


    ~Bells

  • Meine Meinung dazu ist folgende :
    Deutschland hat schon genug mit den eigenen Schulden zu tun , selbst wenn die Wirtschaft wieder auf dem Weg ist besser zu werden .
    Ich finde die Idee solche Staaten aus der Eu auszuschliessen bis sie sich stabilisiert haben wäre eine gute Idee , denn der Wert vom Euro ist in Gefahr und er ist schon beträchtlich gesunken im Kurs.

    Einer der besten Sprüche :
    Granallah : "Wenn der Film für die 6 Jährigen gedacht gewesen wäre hatte man das darkrai auch pink machen können und den Film nicht "The Rise and Dawn of Darkrai" sonder "Darkrais Schokoladen Fabrik" nennen können :ugly: "

  • Steinigt mich nicht,aber wann waren Griechenlands Bürger denn je reich ?
    Soweit ich weiß lebt der Ottonormalbüger in Giechenland sogar mit etwas weniger Geld täglich als die hier in Deutschland.
    Ich finde es schon richtig,dass Merkel geholfen hat.Wir leben schließlich in der EU,da heißt es "Mitgegangen,mitgefangen".

    Ich finde die Idee solche Staaten aus der Eu auszuschliessen bis sie sich stabilisiert haben wäre eine gute Idee , denn der Wert vom Euro ist in Gefahr und er ist schon beträchtlich gesunken im Kurs.

    Mit Verlaub,die Idee finde ich schwachsinnig.Das ist genauso als ob das Krankenhaus mal eben den Patienten aus der Notaufnahme rausschiebt und sagt:,,Werden sie erstmal von alleine Gesund,dann behandeln wir sie"
    Man kann nicht einfach mit dem Finger schnippsen und zack- Griechenland hat es von ganz allein geschafft.Die brauchen die Hilfe schon.

    Gib mir den Mut,Dinge zu verändern,die veränderbar sind.
    Gib mir die Kraft,Dinge hinzunehmen die unveränderbar sind.
    Und gib mir die Weisheit,eins vom anderen zu unterscheiden.

  • Mal abgesehen davon, dass Griechenland durch Betrügereien in die EU gekommen ist und darum eigentlich garnicht drin sein dürfte - natürlich muss Deutschland da helfen, davon hängt der ganze Euro ab und somit auch unsere eigene Wirtschaft. Aber ob 22,4 Mrd so vernünftig sind... in meinen Augen zu viel.
    Eigentlich müsste man sie direkt aus der EU ausschließen, aber das ist so leicht nicht möglich.


    Trotzdem muss man ebenfalls sagen, dass Griechenland - egal ob in der EU oder nicht - nicht ganz unschuldig daran ist. Man muss nicht mit 50 in Rente gehen und man braucht auch keine 14 Monatsgehälter pro Jahr.

  • Toll, nur weil die Griechen Schulden haben, müssen alle EU Länder das wieder ausbaden. Meiner
    Meinung nach hätte man Griechenland aus der EU rausschmeißen sollen. denn Deutschland muss den
    Griechen ja am meisten bezahlen, das heißt wr können wieder mehr Steuern hinblättern. ^^
    Später kommen dann andere Länder die dann auch Geld verlangen.

  • Dass sie die Hilfe wohl oder übel brauchen, liegt auf der Hand, nur ist die pikante Frage, woher die Hilfe kommt... Ich hab jedenfalls keine Lust, für den Scheiß, den die Vollidioten verbrochen haben, zur Kasse gebeten zu werden, da ich im Gegensatz zu ihnen ein ordentliches Leben mit noch ordentlicheren Ausgaben geführt hab, mir nichts zu Schulden kommen lassen. Insbesondere ist ja eh zu erwarten, dass am Ende die "kleinen" Leute den größten Preis zahlen, nur weil man sich bei den Reichen tief genug einschleimen muss, damit sie nicht das Land wechseln.
    Außerdem würd mich ja mal interessieren, was unsere guten Herrn und Frauen Politiker sich dabei denken, den mit Abstand größten Anteil zu stellen, wenn Deutschland selbst schon mehrere Euro-Bedingungen verletzt und deswegen auch schon vermeintliche Verfahren gekriegt hat. Wollen wir uns selbst aus den Euro raushauen und die Mark zurück? </Sarkasmus>


    Wenn ihr im Sommer nach Griechenland fliegen wolltet, bucht auf die Türkei um... Wer weiß, vielleicht erfüllt die Türkei mittlerweile mehr EU-Kriterien als Griechenland jemals getan, lol.

  • Ich wäre mir nicht mal Sicher, ob wir Griechenland überhaupt geholfen hätten, wären wir nicht von deren Gläubigern abhängig. Letztendlich bekommt das Geld ja nicht wirklich Griechenland sondern es wird von Griechenland nur an die Institute weitergeleitet, die dieses Chaos erst entfacht haben. Das ganze System ist eigentlich für die Katz, wenn man mit einer solchen Narrenfreiheit Kredite verteilen kann, da muss dringend etwas geändert werden, ansonsten gibt es bald die nächsten Milliarden für die Gläubiger Portugals oder Italiens.

  • Deutschland gibt einfach zu viel D;
    Das ganze hätte man über die EU verteilen sollen und nicht so viel Deutschland.
    Deutschland hat nämlich jahrelang über Verhältnisse "gelebt" und nun haben wir das Problem =) (Btw, Quelle: Radio)


    Vielleicht sollte sich die EU die Milliardenspende besser aufteilen ;)

  • Ich finde es eigentlich sogar noch nett von Deutschland, dass wir Griechenland geholfen haben. Sowas ist doch einfach unfair oder?
    Ich meine wir gehen arbeiten und haben selbst immer noch Schulden, dann kommt Griechenland und was ist? Wir können dann ein Teil ihrer Schulden bezahlen. Ich finde sowas total unfair. Deswegen müssen wir dann auch mehr Steuern zahlen, nur weil die meisten Griechen zu faul sind, arbeiten zu gehen oder ihre Schulden abzuzahlen. Einfach nur unfair.

    "Because I don't want you forgetting how different our circumstance are.
    If you die, and I live, there's no life for me at all back in District 12. You're my whole life."


    Peeta Mellark. The boy with the bread. ♥

  • Griechenland ist pleite, das weiß jeder. Dass sie selbst daran schuld sind, weiß auch jeder.


    Die Bevölkerung Griechenlands kann nur insofern etwas dafür, dass sie die Leute gewählt haben, die dieses Desaster hervorgerufen haben (aber diese Leute wollten auch nur das Beste für Griechenland). Im Grunde genommen sind sie auch nur unschuldige Opfer, die jetzt zu Recht gegen diese massiven Sparmaßnahmen demonstrieren. Man kann nicht die ganze Nation deswegen verurteilen und ihren Schicksal überlassen. Und die EU ist auch nicht ganz unschuldig. Sie haben Griechenland reingelassen, obwohl sie die nötigen Kriterien nicht erfüllt haben. Sie hätten überprüfen müssen ob Griechenland Fakten vorlegt oder einfach nur schwindelt, hab sie aber aus irgendwelchen Gründen nicht getan. Außerdem gibt es bestimmte Gesetze in der EU die sowas verhindern sollten. Wie hat es Griechenland überhaupt geschafft, sich so viele Schulden anzuhäufen? Die EU hat genauso Fehler gemacht wie Griechenland und muss das jetzt ausbaden. Und wir kleien Bürger müssen darunter leiden und können nichts dagegen tun. So ist das halt, aber wenigstens sind wir immernoch besser dran als etliche andere Staaten.

  • Scept:
    Ich habe geschrieben, dass sie selbst schuld sind, weil sie es sind. Ich gehe jetzt nicht gegen die Politiker, nein. Es ist die Bevölkerung, die ich meine. Viele Griechen sind schwarzarbeiten gegangen oder tun es selbst jetzt noch. Das heißt, dass viele Griechen keine Steuern gezahlt haben, weil der Staat nicht wusste, dass sie arbeiten gehen. Das meine ich damit. Und ich wette, dass viele, die gegen den Sparkurs in Griechenland protestieren, selbst schwarzarbeiten (gegangen sind). Und das ... ist nicht richtig.

  • im allgemeinen wird das eh nichts mehr bringen den Euro zu retten. Die ganze Weltwirtschaft ist doch im Arsch. Das fing ja schon mit der Weltwirtschaftskrise an. Ne, die Präsidenten und wie sie alle heißen müssen sich eine komplett neue Wirtschaftsform ausdenken. Also kein Kapitalismus sondern vielleicht ne Mischform aus Kapitalismus und Kommonismus.


    Gruß Palki

  • Ja, man sollte denen helfen.
    Aber nicht nur, wegen den Schulden - auch wegen dem Medienrummel (der zum Glück nachlässt).
    Allerdings finde ich es nicht soo gut, gleich Milliardenhilfen zu schicken,
    man sollte denen nur auf die Beine helfen - den Rest schaffen die schon selbst. :thumbup:


    Ich finde, da sollte man einfach Peter Zwegat hinschicken, und gut is'. :thumbup:


    LG Odair-Oh

  • Euch ist doch hoffentlich klar das Griechenland nur wegen uns in der EU ist? Die Bundesregierung hat damals auf eine lockerung des Stabeliesierungspaktes bestanden sonst wärs für uns auch knapp geworden. Und der Euro singt nicht nur wegen Griechenland. Die EU zahlt das eh nur aus Solidarität. Griechenland macht ca. 2 % der Wirtschaft in Europa aus da kann es der EU egal sein ob die pleite sind oder nicht. War auch irgendwie klar das Deutschland als Motor der EU wieder am meisten blechen muss. Ich finde es auch Unfair wie jetzt auf Griechenland rumgehackt wird. Wir haben die Regeln auch gebrochen und mehr Schulden aufgenommen als erlaubt.


    Zu Palki sag ich jetzt nichts.

  • Euch ist doch hoffentlich klar das Griechenland nur wegen uns in der EU ist? Die Bundesregierung hat damals auf eine lockerung des Stabeliesierungspaktes bestanden sonst wärs für uns auch knapp geworden. Und der Euro singt nicht nur wegen Griechenland. Die EU zahlt das eh nur aus Solidarität. Griechenland macht ca. 2 % der Wirtschaft in Europa aus da kann es der EU egal sein ob die pleite sind oder nicht. War auch irgendwie klar das Deutschland als Motor der EU wieder am meisten blechen muss. Ich finde es auch Unfair wie jetzt auf Griechenland rumgehackt wird. Wir haben die Regeln auch gebrochen und mehr Schulden aufgenommen als erlaubt.


    Zu Palki sag ich jetzt nichts.


    Vergleich mal unser Haushaltsloch mit deren :wacko: Dagegen ist ein schwarzes Loch in der Galaxies ein Krümmel. Im grossen und ganzen kann ich mich Scepts Meinung anschliessen. Die EU hat blauäugig ein Pleitestaat aufgenommen um ja grösser zu werden. Das war ein Schuss nach hinten. Und das wird noch richtig heftige Konsequenzen haben. Wenn der Euro weiter fällt werden wir bald deftige Preiserhöhungen überall erleben vor allem an Tankstellen. Von Steuererhöhungen ganz zu schweigen. Für mich sind die Schuldigen eindeutig die EU das sie die aufgenommen haben Griechenlands Regierung die über ihre Verhältnisse gelebt haben aber auch die Griechen selbst. Die haben die Politiker gewählt also müssen die auch dafür grade stehen das die Scheisse bauen. In meinen Augen dürfte man Griechenland nicht helfen entweder sie kommen selbst aus der Krise oder aber der Staat geht pleite und wird verkauft. Nun müssen ALLE EU Staaten darunter leiden und ich seh schon portugiesische Flaggen am Horizont wehen.

  • Ähm... also ich finde ja, daß Deutschland anfang an schon Mist gebaut hat. Für Politiker war es ja ein Traum, eine eigene Währung für Europa zu haben. Und was haben wir davon? Andere Länder werden pleite und wir müssen abgeben. Verstehe ja gar nicht mal, warum sie die gute Mark abgeschafft hat, da sie doch recht groß war. Was haben sie sich eigentlich dabei gedacht, als sie so was nur einführten? Vorausdenken ist eben bei Politikern nicht! ;) Allerdingsm uß man doch sagen, daß wir jetzt mit den Steuern, Benzinpreisne und jetzt auch noch anderen Länder daß Geld aus der Tasche ziehen zu lassen. Warum ist Griechenland nicht bei ihren Drachenfranken oder so ähnlich geblieben, Portugal mit Escudo oder Spanien mit Pesetas? Ich wäre ja dafür, wenn die Mark wieder eingeführt wird, was ich mir aber nicht vorstellen kann. Die machen, was sie wollen.


    @Negrodings: KLar, ist mir daß klar! Die Griechen hatten ja erst gesagt, daß es ihnen wirtschaftlich so gut geht, daß sie gerne dabei wären und jetzt daß! Die haben schließlich gelogen...

  • Ich würde nicht sagen die Griechen zocken uns ab aber es ist schon war das wir jetzt mehr Steuern zahlen müssen Klar ist Griechenland selbst schuld das sie pleite sind aber ich meine auch das es gut war das wir ihnen helfen ich meine wenn Deutschland pleite währe dann hättet ihr doch auch gerne geld oder etwar nicht???(Ich verstehe so wieso nichts davon ich binn doch erst 11 ^^)

  • Ähm... also ich finde ja, daß Deutschland anfang an schon Mist gebaut hat. Für Politiker war es ja ein Traum, eine eigene Währung für Europa zu haben.


    Dass es die EU seit 1958 mit den Gründerstaaten Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Belgien und Niederlande gibt, Grichenland erst 1981 dazukam und es den Euro seit nichtmal zehn Jahren gibt, ist dir aber klar, oder...? Griechenland hat auch vorher schon Mist gebaut und war bei Eintritt so hoch verschuldet, dass sie eigentlich nicht hätten aufgenommen werden dürfen, aber es wurden sonstwelche Dokumente gefälscht.


    Die machen, was sie wollen.


    Stimmt, bestes Beispiel ist eben diese Griechenlandsache. In einer Internetumfrage, an der rund 14.000 Leute teilgenommen haben, waren über 80% dafür, Griechenland nicht zu helfen - die Regierung hat es trotzdem getan/tut es trotzdem, und sowas nennt sich Demokratie... leider hab ich den Link zu dieser Umfrage nicht mehr.

  • Hi,
    also ich kann dazu nicht viel sagen aber ich finde es sehr mies von der Griechischen Regierung zu vertuschen wie verschuldet sie waren als sie in die EU eingetreten sind.
    Das wird sich noch bemerkbar machen das die Pleite sind. Der Euro sinkt an der Börse und wenn das so weiter geht dann bricht der Euro bald total ein.
    Und noch eine kleinigkeit wenn wir Griechenland aus der EU "werfen" dann wird der Euro noch weniger wert sein weil dann die Leute ihre aktien verkaufen so schnell es geht und das ist
    garnicht gut für Europa. 8|


    aber kann ja nicht alles glattlaufen :D