Wann passt der Titel zur Geschichte?

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Hi,


    Soweit habe ich nicht gelesen, allerdings machst du die Thematik auch so weitestgehend klar.
    Das erste, was mir einfiel, war, dass du irgendetwas mit Janus (dem Gott mit den zwei Gesichtern) konstruieren könntest. Eine andere Schreibweise wäre da "Ianus", zur Bedeutung zitiere ich mal ganz frech wikipedia:

    Zitat

    Janus war ursprünglich ein Licht- und Sonnengott, das männliche Gegenbild der Jana oder Diana, und wurde erst allmählich zum Gott allen Ursprungs, des Anfangs und des Endes, der Ein- und Ausgänge, der Türen und der Tore, zum Vater aller Dinge (auch der Quellen) und aller Götter. Sein Name gehört zur gleichen Wortfamilie wie ianua, der lateinischen Bezeichnung für Tür und ianus für jeden unverschlossenen gewölbten Durchgang. Nach ihm ist auch der Monat Januar benannt. Alle Kalenderdaten, die Anfänge symbolisierten (sog. Kalenden), waren ihm gewidmet. Das Hochfest des Janus, das Agonium, wurde am 9. Januar des römischen Kalenders gefeiert.[5]

    Janus wurde auch als Erfinder des Ackerbaues, der bürgerlichen Gesetze und gottesdienstlichen Gebräuche verehrt. Besondere Bedeutung hatte Janus für Unternehmungen, für die er Schutz und Unterstützung gewähren sollte. Bei Opferhandlungen wurde mit der Anrufung Janus' begonnen. Er fungierte als Mittler zwischen Menschen und Göttern


    Du könntest sonst - wenn das für dich in Frage kommt - den beiden OSs auch verschiedene Titel geben und damit ein bisschen spielen. Z.B. den Titel der ersten Geschichte bei der zweiten einfach umkehren (kA, "Tlew Negeg" und "Gegenwelt", aber da ließen sich sicher bessere Begriffe finden), oder vielleicht anders drehen (z.B. "Weltenwandel" und Wandel der Welt", oder wie auch immer).


    Du könntest evtl. auch mit dem Begriff Zwilling arbeiten - die Worte mischen (wobei "Zwelling" oder "Welling" oder "Zwillt" nicht unbedingt optimal sind imo). Gemello könnte evtl. noch helfen, das italienische Wort für Zwilling. "Gemondo" oder "Gemellondo" wären z.B. Beispiele für die Verschmelzung mit dem it. Wort für "Welt".


    Seifenblasenmetaphorik finde ich in Bezug auf unterschiedliche Welten auch sehr interessant.



    Hm, ich hoffe, du konntest mit den Tipps schon etwas anfangen.


    MfG

  • Hey, ich wollte hier mal mein Titel bewerten lassen:


    Pokemon Mystery Dungeon: Eine dunkle Eiszeit
    [Prolog]

  • Huhu Rambo.


    Ich habe mir einmal deine Titelwahl angesehen. Der Prolog hört sich ja schon einmal recht interessant an, ziemlich dramatisch und da die Eiszeit eines der Motive deiner Geschichte zu sein scheint ist es sicherlich auch eine gute Wahl, sie in den Titel einzubauen.
    Allerdings finde ich, dass Pokemon Mystery Dungeon: Eine dunkle Eiszeit ein wenig 08/15 wirkt. Es fehlt das wirklich Besondere. Vielleicht würde es schon helfen, die beschriebene Eiszeit etwas konkreter zu benennen, z.B. indem du sie nicht als eine dunkle Eiszeit, sondern als "Die dunkelste Eiszeit" beschreibst. Das gibt dem Titel irgendwie noch einen Hauch mehr Dramatik.
    So wirklich perfekt erscheint mir dies aber immer noch nicht. Ich weiß ja nicht, was in deiner Geschichte noch alles geschehen wird, aber möglicherweise könntest du die Eiszeit benutzen um auf metaphorischem Wege einen anderen Aspekt in den Fokus zu rücken. Ein Beispiel: Gehen wir davon aus, in deiner Geschichte würde die Beziehung des Protagonisten zu seiner Familie im Mittelpunkt stehen und seine Verwandten würden ihm tatsächlich nichts als Verachtung entgegen bringen. Dann könnte man ihr z.B. den Titel "Familiäre Eiszeit" geben, sozusagen als Hinweis darauf, dass es innerhalb der Familie nur noch Kälte zu geben scheint.
    Das ist sicher nicht das beste Beispiel und da du eine FF zum Thema MD schreibst, in denen ja meistens doch eine Abenteuerreise im Fokus steht und nicht zwischenmenschliche (zwischenpokéschliche, zwischenpokémonliche...ach egal xD) Beziehungen passt diese sicher nicht wirklich in deinem Fall. Es soll nur eine Anregung sein, was für Gedanken du dir möglicherweise noch zu dem Titel machen könntest.
    Außerdem würde ich persönlich, wenn möglich, dieses "Pokémon Mystery Dungeon" im Titel komplett streichen. Das ist aber Geschmackssache.
    Ich hoffe, mein Rat hilft dir ein wenig.

  • Huhu,
    ich würde gern meinen Titel bewerten lassen.



    Zu dem kleinem Text:
    Er gilt nur als Info.
    Also sorry, wegen Wortwiederholungen, Rechtschreibfehler etc. ^^



    Fairydust ist der Haupttitel, es soll (wenn ich nicht wieder das Interesse verliere') eine Geschichte
    werden, welche aus mehreren Teilen besteht. Jeder Teil hat einen eigenen Untertitel.
    Somit soll der volle Titel für den ersten Teil so heißen:



  • Hallo Mica,


    Zunächst einmal erinnert mich deine Info iwie an "Topas aus dem Elfenwald", eine Reihe, die ich früher geliebt habe. Nun aber zum eigentlichen:
    Englische Titel sind ja stark im kommen, weil das Englische immer mehr der deutschen Sprache einnimmt, manchmal aber auch einfach besser klingt. Wenn ich deinen Titel mal so übersetzte, erhalte ich "Feenstaub - Frühling der Dunkelheit", wobei man Spring natürlich auch noch auf andere Arten deuten kann. Somit ist der Untertitel meiner Meinung nach schon ziemlich passend, da er mit dem Geschehen im Hinterkopf schon viel ausdrückt. Nur solltest du dich dann auch gewisser Maßen immer auf dieses Ritual beziehen, nicht dass Kyla dann ein tolles, neues Leben bei den Menschen beginnt. Ab da würde der Titel nicht mehr passen; in stetigem (ungleich durchgängigem) Bezug zur Ausgangssituation und der enstandenen Dunkelheit ist er wie gesagt passend.
    Nun noch einmal zum Übertitel, der ziemlich allgemein klingt. Zudem ist Feenstaub auch häufig genutzt, wenn auch nach meinem Wissen nicht in seiner englischen Übersetzung. Da er ja aber nur einen Überbegriff darstellen soll und bei einer Geschichte über Feen wahrscheinlich auch irgendwie der Feenstaub eine Rolle spielen wird, halte ich ihn trotzdem für angemessen.


    Zusammenfassend finde ich den Titel passend, da er sich auf das Geschehen bezieht und der Untertitel in mehrfachen Möglichkeiten ausgelegt werden kann.
    Es ist zwar nur ein bisschen und im Endeffekt sieht es sowieso jeder anders, aber ich hoffe, ich konnte helfen.

  • Ich möchte bitte eine Bewertung (bzw. mehrere)


    die erste ist zu meinem FF-Topic hier



    Was mir als Alternativtitel eingefallen sind:



    Für weitere Vorschläge bin ich gern offen.


    Achja und dann brauche ich unbedingt beratung zu einem anderen Projekt. Es handelt sich dabei nicht um eine Pokemon-FF sondern um ein PC-Spiel das ich derzeit kreiere.
    Ich glaub hier kann ich auch ruhig die Story spoilern weil eh keiner Gothic II kennt (oder hat) und dementsprechend keiner enttäuscht sein wird...
    Setting: Mittelalter


    Bisherige(r) Titel:



    ich hoffe doch ihr könnt mir helfen

  • Sorry für die späte Antwort; irgendwie ist dein Post hier leider untergegangen ...


    Deine erste Story klingt von der von dir beschriebenen Storyline echt interessant. Ich habe mir auch das erste Kapitel etwas angeschaut und muss sagen, dass ich "Bis zum bitteren Ende" eigentlich ziemlich passend finde, da es ja doch um einen Endkampf zu gehen scheint. Deine Alternativtitel erscheinen mir persönlich jedoch häufig etwas zu sehr um die Ecke gedacht - viele davon würde ich ohne eine Erklärung dahinter nicht so wirklich passend finden, was bei einem Titel ja eher weniger der Fall sein sollte. Gut gefallen würde mir jedoch "Vaters Stolz/Fathers Proud" (das Englische sogar noch etwas mehr, da ich finde, dass es etwas vornehmer klingt, das ist aber Geschmackssache) und Liebe oder Stolz, bei dem ich sogar noch ein Fragezeichen ergänzen würde, um die Aussage zu unterstützen. Was mir noch spontan eingefallen ist sind solche "ironischen" Titel, die Schlagwortartig etwas in den Raum werfen, worüber man nachdenken kann. Spontan ist mir beim Lesen deiner Story gleich "Vaterliebe" eingefallen, was auch etwas dem Titel "Vaters Stolz" ähnelt. Ich persönlich mag immer sehr kurze und prägnante Titel sehr gerne; vielleicht gefällt dir ja mein Vorschlag und bringt dich auf eine neue Idee. Deine Vorschläge und der bestehende Titel finde ich jedoch auch gut durchdacht, nur solltest du nicht zu sehr um die Ecke denken.


    Zu deiner zweiten Frage - ich finde den Titel "Insel der Amazonen - Rückkehr nach Varant" um einiges besser und interessanter, da er au ein Abenteuer hindeutet, welches etwas neues bringt. Der zweite Titel liest sich zum einen etwas schwerer, da ich dass Wort Assassin sowieso irgendwie viel zu kompliziert finde (lol) und zum zweiten scheint der auch nicht wirklich auf die Story zu passen, was du selber schon bemerkt hast. Vielleicht wäre noch etwas wie "Die stolze Prinzessin" oder etwas ähnliches passend, aber "Rückkehr nach Varant klingt schon richtig gut.

  • Hey ich wollte fragen, ob ihr mir helfen könnt einen Titel für diese Geschichte zu finden. Der vorläufige Titel ist Trigonometry, da sie aus der Sicht von 3 Protagonisten erzählt wird.



    Danke schon mal im Voraus, Charinfern

  • Hallo Charinfern!


    "Trigonometry" ist das englische wort für Trigonometrie, was wiederum aus den beiden griechischen Wörtern trígonon und métron, Dreieck und Maß besteht. Wenn die Charaktere in deiner Geschichte irgendetwas gemeinsam haben, verbunden sind und für das Gleiche kämpfen, dann würde der Titel eigentlich ganz gut passen. Was mich etwas stört ist das Wort "Maß". In deiner Geschichte geht es nicht darum die Verbindungen der Charaktere irgendwie zu messen oder festzulegen, oder doch? Von daher würde ich sagen, dass das Wort überflüssig ist und lieber nur Dreieck, trigonon oder triangle für den Titel verwenden.


    Um die Tauglichkeit des Titels noch etwas zu festigen, würde ich dir empfehlen noch etwas mehr von deiner Handlung preiszugeben. Bisher hast du die drei Charaktere gut beschrieben, wobei dein gewählter Titel mit den Beschreibungen gut zusammenpasst. Jedoch ist die Handlung für den Titel relevanter als die Charakterbeschreibungen, sodass du davon noch etwas mehr preisgeben solltest.


    Noch dazu würde ich dir empfehlen aufzupassen, dass du nicht plötzlich drei verschiedene Geschichten aus drei verschiedenen Sichtwinkeln beschreibst. Das ist bei zwei Winkel teilweise schon schwierig, weshalb es in deiner Geschichte um so schwieriger werden kann. Ich will damit nicht behaupten, dass es unmöglich ist, aber es ist schnell passiert, dass man plötzlich drei verschiedene Geschichten erzählt, die für den Autor wahrscheinlich Sinn ergeben, aber für die Leser zusammenhangslos erscheinen. Achte darauf, dass deine Geschichte aus allen Sichten im Zusammenhang steht und nicht zu einem späteren Zeitpunkt in der Geschichte zusammengeknüpft wird.

  • Dann versuche ich mal mein Glück mit der Überschrift meiner Fanfiction.
    Kritik ist natürlich erlaubt.


    Der Inhalt selber befindet sich noch im Aufbau, aber bin damit schon ziemlich zufrieden.

  • » Ehrlich gesagt finde ich, dass der Klappentext ziemlich verwirrt. Aufgrund dessen, dass dein Titel ein wichtiges Element von Pokémon Mystery Dungeon 2 ist, ging ich davon aus, dass das auch eine Mystery Dungeon FF ist, aber so wie sich das anhört, könnte das auch alles andere sein. Dass du im Klappentext noch nicht alles bekannt geben möchtest verstehe ich gut, das mag ich bei meinen FF's auch nicht, aber ich denke, dass du, zumindest um den Titel etwas besser verstehen zu können, auch etwas mehr hättest angeben müssen. Deshalb kann man finde ich zum Inhalt auch nicht so viel sagen, aber allgemein scheint er schon zu passen. Dass Springen in andere Dimensionen spielt ja bei PMD2 auch eine große Rolle (wobei es genau genommen erst im späteren Spielverlauf, nach der Haupthandlung relevant ist, wenn man Palkias Raumspalte aufsuchen muss ~) Trotzdem denke ich, dass dein Titel ganz gut passt. Wobei ich zum sprachlichen soviel sagen kann, dass glaube ich Zeitschrei etwas schöner Klänge als die lange Form, ist allerdings deine Sache.
    » Wie ich jetzt gerade, nach dem Schreiben des oberigen Textes sehe, dass du deinen Titel (siehe Startpost Topic) in "Zeitenlärm" geändert hast, auch dazu noch kurz ein Statement: Diesen Titel finde ich auch sehr gut. Wieder beschreibst du etwas, das mit der Zeit zu tun hat (und nicht mit den Dimensionen, aber vielleicht ist es auch einfach die undeutliche Beschreibung im Klappentext, die mich etwas verwirrt). Dieses Mal handelt es sich um Dialgas Spezialattacke, aber ich finde, dass auch dieser Titel gut klingt. Er scheint ebenso zum Thema zu passen und klingt auch schön. Gefällt mir ebenfalls! Sind aber beides schöne Titel, wobei ich, wenn du mich fragst, eher zu Zeitschrei tendieren würde, aber das nur, weil ich diesen Charakterzug des PMD2 Charakters so mag. Im Endeffekt ist es deine Entscheidung; schön sind sie beide.


    Liebe Grüße & viel Spaß beim Schreiben deiner Fanfiction,
    Chess

  • Ich schreibe schon seit Jahren an einen eigenen Pokémon-/Digimon-Crossover mit einen eigenen Konzept und rewrite sie ständig wegen meine wilde Fantasie (und mein Schreibstil änderte sich). Im Moment plane ich den Crossover komplett neu mit einigen alten und neuen Ideen. Aber ich habe mit den Titelnamen ein kleines Problem, denn ich finde meistens nicht die passende Thematik.


    Im Moment habe ich einen Gesamttitel, aber vom Umfang der Story muss ich es in zwei Hälften aufteilen, daher habe ich spontan Untertitel gesucht, die statt üblichen Englisch (bin da gewohnt) japanisch klingen (denn ich arbeite etwas mit der Mythologie).


    Bei der ersten Hälfte gebe ich den Hinweis: Übersetzen. Aber für weitere Vorschläge, die ins Konzept passen (Story kann sich noch ändern, ich habe in den Spoilerbereich nur die Struktur gelegt), wäre ich offen (Englisch ist mir am liebsten).

  • Hallo Flurmimon :)
    Die Idee Pokémon und Digimon zu vermischen ist doch schon recht vielversprechend und da dachte ich mir, ich schreibe mal was mir zu deinen Titeln so einfällt~


    Beginnen wir mal mit dem Titel der über allem irgendwie steht, die Überschrift sozusagen. Die Harmonie der Stürme, Wohlklang der Stürme ... das Wort Harmony hat im englischen viele Bedeutungen. Allerdings denke ich, dass man meine beiden Beispiele durchaus einsetzten kann. Die beiden Klappentexte an sich sind für mich etwas verwirrend, also hau mich bitte nicht, wenn ich einige Dinge falsch interpretiere. Aber so wie ich das heraus lese passt die Überschrift eigentlich super - und ich denke auch dass sie zu beiden Teilen passt. "Die Kammer des Schreckens" (Harry Potter) passt auch auf das ganze Buch, obwohl diese Kammer tatsächlich erst auf den letzten ~80 Seiten (grobe Schätzung, ist schon ewig her) wirklich da ist. Genauso ist es mit dem Stein der Weisen und so weiter ... Ein Titel kann sich ja auch gar nicht auf alles beziehen, eigentlich soll sich ein Titel auf die Haupthandlung, beziehungsweise die wichtigen Ereignisse, beziehen. Ich finde, dass dein Titel zu der Geschichte ganz gut passt, wenn ich das so alles richtig verstanden habe. Ich weiß zwar nicht ganz was ein Kami ist (lol, ich bin doof ;_;) aber ich vergleiche dass jetzt einfach mal mit Bändigern bei Avatar (so um eine grobe Vorstellung zu haben). Und da Okunimon ein Kami der Stürme ist gibt es sicherlich auch noch andere Kami-"Arten". Und aufgrund dessen dass er sich damit anfreunden muss um in Harmonie mit dieser "Fähigkeit" (?) zu kommen, passt der Titel meiner Meinung nach sogar sehr, sehr gut. Diese beiden Untertitel für zwei verschiedene Geschichten brauchst du finde ich gar nicht so dringend. Mir gefällt das so schon ziemlich gut.


    Zu den anderen Beiden Titeln kann ich leider nichts sagen ... Google Übersetzer kennt dieses erste Wort gar nicht (Shinto) und ich bin auch nicht so der Japanisch-Freak, dass ich noch viele andere Übersetzerseiten kenne, geschweige denn deren Funktionen. Der zweite Titel scheint ja aus Eigenwörtern zu bestehen, weshalb ich auch dazu leider nichts sagen kann, tut mir wie gesagt sehr Leid. Wie gesagt finde ich aber dass du mit dem einen Titel schon gut bedient bist und die hier eigentlich gar nicht brauchst.


    Ich hoffe, ich konnte dir mit meiner Meinung etwas helfen.
    Liebe Grüße.

  • Hallo^^


    Ich versuche seit einiger Zeit auch eine Story zuschreiben na ja wobei diese eher gesagt in eine größere Pokemon (Reise Story) einmündet, und wollte mal fragen ob der Titel so gut ist:



    Ich hoffe ihr könnt mir helfen und vieleicht auch etwas kritik geben^^ (aber bitte nicht zu Harte xD)

  • Hey, Dark Arkani!


    Ich hab mir vorgenommen, dieses Topic kräftig zu unterstützen, da ich Titelgebung als sehr wichtig empfinde, und ich bin heilfroh, dass ich dich mit einem Titel beraten darf, da mir dein Klappentext schonmal sehr zusagt. Die Idee des "Feind in mir" ist zwar nicht neu, wir kennen ja alle Figuren wie "Doctor Jekyll & Mister Hyde" oder diverse Werwolfstorys, in denen der Effekt, dass das böße im Protagonisten selbst lauert, ausgenutzt wird. Jetzt könnte man natürlich denken, dass deine Geschichte unkreativ wäre, aber meiner Meinung nach ist sie das nicht - im Gegenteil - , ich sehe deutliches Potenzial in ihr, da man Dinge in dieser Richtung eher seltener unter dem Unterbereich "Pokémon" findet, allgemein ist mir Ähnliches im ganzen Fanfictionbereich nicht unter die Augen gekommen.


    Allgemein werden in diesem Topic eher neue Ideen entwickelt, als dass alte Ideen gelobt werden, jedoch sehe ich bei deinem Titel kaum Bedarf zum Verwerfen. Er klingt zwar etwas gewöhnlich und wird hier wohlmöglich unter ähnlichen Titeln unter gehen, aber es ist schwer, etwas Besseres zu finden.
    Wohlmöglich mag dir meine Denkweise etwas befremdlich erscheinen, allerdings wurden meine Titel nur selten als schlecht bewertet nur als fragwürdig.


    Nur wiederstrebend beginnt das Blubella Sayuri am abendlichen Lagerfeuer, über ihre Vergangenheit als wildes Myrapla zu erzählen. Schon früh von ihren Eltern und auch der restlichen Gruppe verstoßen, da sie durch ihre patzifistiche und ungläubige Art, eine Schande für den gläubigen und sehr kriegerichen Blubella Stamm der Solèy Chwazi war. So ertrug sie Jahrelang, Tag für Tag den Hass, die Verachtung, und die Gewalt, welche man ihr entgegenbrachte, da sie sich weigerte zu gehen, zu groß war einfach die Angst vor der kompletten Einsamkeit, und dem Versagen. Mit jedem Tag jedoch, den sie diese Torturen über sich ergehen ließ, wuchs etwas in ihr heran, eine ganz andere Seite die sie von sich gar nicht kannte. Diese fühlte sich seltsam an, so düster, und kalt, ja gar böse, aber trotzdem auch mutig und Stark. Wann immer die anderen wieder beganngen sie wieder zu attackieren, brach "sie" hervor und gewann so langsam aber sicher den Respekt der anderen, als auch die anerkennung ihrer Eltern zurück, nach denen sich Sayuri so sehr sehnte. Alles lief gut und langsam schien auch "Akui-Sayuri wie sie diese andere Seite von sich nannte auch wieder zu verschwinden. Doch ein grausamer Schicksalsschlag, zerrt sie wieder hervor, grausamer, brutaler und schlimmer den je. Wird das Myrapla es schaffen auf ihrer Reise durch eine Welt in der nur der Stärkste überlebt, Akui-Sayuri endgültig zu bezwingen ? Oder wird sie es sein die untergeht ? Denn du kannst zwar wegrennen, aber dich nicht verstecken... vor dir selbst

    Ich musste bei der Art, wie Akuki-Sayuri handelt, sofort an eine Art Parasit denken, der sich an seinen Wirt klammert und ihn gröstmöglich beeinflussen will. Wenn ich richtig interpretiert habe, fürchtet sich die eigentliche Sayuri vor ihrer dunklen Seite und will ihr unter keinen Umständen die Oberhand belassen, aber sie wird trotzdem von Akuki-Sayuri heimgesucht und befallen. Diese beiden Wörter haben im Englischen, die Sprache, die ja auch du schon verwendet hast, die gleiche Übersetzung: to infest. Würde man dieses oder die substantivierte Form (infestation - der Befall, die Heimsuchung, die Verseuchung) mit dem von dir ausgedachten Titel kombinieren, ständen Kombinationsmöglichkeiten wie "Infest - Escape From Yourself", "Infestation - Escape From Yourself", "Infest - You Can Run but not Hide" oder "Infestation - You Can Run but not Hide" zur Auswahl. Dies ist nur ein Vorschlag meinerseits und du musst nur nachfragen und andere, wohlmöglich erfahrenere, Autoren können dir neue Inspiration liefern und dir einen besseren Titel vorschlagen.


    Auf jeden Fall wünshe ich dir viel Spaß mit deiner neuen Fanfiction!


    ~GalaFurnifraß


    P.S.:

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen und vieleicht auch etwas kritik geben^^ (aber bitte nicht zu Harte xD)

    Dein Klappentext enthält einige Fehler, die aber rein erfahrungs- und lernbedingt sind. Gib mir Bescheid, wenn ich diese verbessern soll, da sind nämlich grundlegende Dinge wie Zeichensetzung noch zu klären.

  • Da Galahad vorgelegt hat, war ich inspiriert auch was zu sagen. :D
    Escape from yourself mag ich =)
    Allerdings weiß ich nicht, was ich mit dem Untertitel anfangen soll. Wenn Untertitel nicht nötig sind, wie es bei Geschichten der Fall ist, die aus mehr Büchern bestehen (zB. bei Harry Potter [Titel] ...und … / The Mortal Instruments [Titel] - City of… [Untertitel]), empfinde ich sie persönlich als Ballast, die den Titel auch ein wenig abschwächen. Manche schrecken auch ab. Letztens in einem Kinotrailer gesehen/gehört als Untertitel "der Weg des Kriegers" und ich dacht: wow, die wollten also mal ganz cool sein :D
    Dein Untertitel ist keineswegs furchtbar, aber ich würde ihn einfach weglassen. ^^ "Escape from yourself" ist absolut prägnant und treffend, du musst da nichts "künstlich" verlängern oder so.
    Nur meine Meinung ^^

  • Nun melde auch ich mich erneut.
    Da ich eine Neuauflage meiner Mystery Dungeon FF "Blutmond" starten möchte, die Ideen aber stark von der Grundvorstellung von Blutmond abweichen, passt der Titel leider nicht mehr wirklich und lässt sich nicht mit der neuen Handlung unter einen Hut bringen. Daher habe ich mir - passend zum neuen Klappentext - auch einen neuen Titel ausgedacht, zu dem ich gerne die Meinung anderer Autoren hätte. Und auch dieses Mal kann ich mich nicht zwischen zwei Titeln entscheiden, die aber das selbe bedeuten. Natürlich bin ich auch noch für andere Vorschläge offen.



    Ich bin dankbar für jede Rückmeldung.
    ~Soreia

  • Hi Soreia ^^


    Pokémon Mystery Dungeon Fanfictions tragen ein weites Spektrum mit sich, denn nicht nur das reine Gründen des Erkundungsteams und dessen Entwicklung steht im Vordergrund, sondern auch vielmehr eine Bedrohung als Hintergrund, die es abzuwenden gilt. Genau dies scheint laut Klappentext auch deine Story zu beinhalten; sie passt demnach gut in das bekannte Schema, auch wenn die Gründung des Erkundungsteams darin lediglich im Adjektiv "jung" enthalten ist, was ich jedoch besser finde, denn ein eigenes ausgedachtes Mysterium lockt wesentlich stärker Leser an, auf welches du auch die Konzentration zu legen scheinst.
    Meiner Meinung nach passen beide Titel zum Klappentext, wobei ich dir zu "Schwarzes Blut" raten würde, wenn du die englische Bezeichnung für den Edelstein bereits im Text auftreten lässt. Im Prinzip könntest du es aber auch andersherum handhaben, sodass du einen anderssprachigen Titel verwendest, der zugleich eine Alliteration bildet (Black Blood) und daher als interessanter empfunden werden könnte, und die Übersetzung "Schwarzes Blut" im Klappentext und in der Fanfiction selbst gebrauchst. Ich würde dir aufgrund des Stilmittels im Titel zu dieser Variante raten, allerdings obliegt die Entscheidung letztendlich natürlich dir.


    Um noch kurz etwas zu deinem Klappentext zu sagen:
    Ich finde, dass du schon deutlich Spannung darin erzeugst, der Leser zwar schon eine Menge Information enthält, aber gleichzeitig sich fragen könnte, wie diese Bedrohung vom Erkundungsteam aufgehalten werden könnte. Gerade das Zitat und der Satz am Anfang passen optimal zum Titel und zum Kern der Fanfiction, dem Edelstein. Du könntest eventuell noch darauf achten, etwas Abwechslung in die Verwendung von Pronomen einzubringen, indem du z.B. im ersten Satz ein "die" durch "welche" oder im zweiten Satz des nächsten Absatzes "der" durch "welcher" ersetzt. Es mag kleinlich sein, aber ich befürchte des Öfteren, dass solche Wiederholungen einem Leser negativ auffallen könnten oder der Lesefluss dadurch kurz stockt.
    Du strukturierst deinen Klappentext jedoch ebenfalls gut, denn zunächst wird man über die Bedrohung informiert und anschließend erscheint als Gegensatz dazu die Rettung, das Erkundungsteam. Mit dem letzten prägnanten Satz schließt du den Text spannungsgeladen ab und ich kann mir vorstellen, dass viele Leser durch Text und Titel Interesse an deiner Fanfiction gewinnen könnten.

  • Moin, wie findet ihr den Titel?



    Es ist nicht lang da ich es jetzt erst geschrieben habe. Ich hoffe schnell auf Kritik