Welche Spiele könnt ihr immer wieder (durch)spielen?

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Ich kann 3 Spiele immer wieder durchspielen.



    -Metal Gear Solid: Snake Eater 3D


    Mach einen falschen Schritt und das Spiel wird schwieriger.
    Ich versuche immer die Auszeichnungen zu bekommen, wobei ich viele Titel habe und momentan auf „Schwer” versuche niemanden zu töten.



    -Pokémon Blattgrün


    Nostalgie pur. Zurück in die Zeiten, in der ich Pokémon in 17 Stunden durchspiele. Ich kenne alles im Spiel auswendig, aber habe immernoch Lust daran es durchzuspielen.



    Super Mario Land


    Ich habe angefangen zu spielen und zu suchten, als ich 3 war. Damals mit Super Mario Land angefangen, was ich nun in 20 Minuten durchspiele.



    Fennekin


    Wird es nicht irgendwann langweilig die Professor Layton Spiele zu spielen, wenn man irgendwann alle Rätsel auswendig kennt?

  • Also ein spiel das ich wieder und wieder durchzocken könnte ist Okami für die wii konsole. Ich habe es damals für 10 fr. Gekauft und war zuerst totall entäuscht davon. Nach einem jahr hab ich nochmal angefangen und seither schon 3 mal durchgespielt. Es fasziniert mich weil die geschichte so fesselnd ist und abwechslungsreich und zur krönung mit viel herz und humor geschmückt ist.
    Lohnt sich wirklich es zu kaufen :)

  • Bakugan Battle Brawlers PS2
    Es ist so ein Spiel das man immer wieder spielen kann und für das man nicht zu alt wird. Es hat zwar keine hohen Anforderungen. Es ist ziemlich leicht und leicht zu schaffen, selbst wenn man die Bakugans nur auf Angriff stärkt und nicht auf Ausdauer des Rollens oder der Sprunghöhe. Trotzdem macht es mega Spaß und die Zwischenszenen sind gut gemacht und können sich sehen lassen. Vom Nachfolger bin ich aber eher nicht überzeugt.


    Pokemon Platin
    Es ist das beste Pokemon Spiel aus der besten Edition. Es macht Spaß und nach der Story kann man einiges machen. Naja eben Pokemon... Ihr wisst schon.


    Yu-Gi-Oh! GX Tag Force Evolution
    Es ist meiner Meinung mit Tag Force 5 das beste Spiel der Reihe. Im Spiel sind zwar nicht alle Karten wie zum Beispiel Schicksalshelden, Neo-Weltraum-Bewohner etc. enthalten. Aber dennoch kann man es immer wieder durchspielen da es nie langweilig wird und die Charactere für "Teil 2" so gut wie unbegrenzt sind und man dutzende von Deck-Arten benutzen kann (yugioh halt). Zuerst wusste ich nie wie man einen Partner für d as Turnier erhalten kann und habe einfach wochenlang gewartet, das neue Packs erscheinen. Was natürlich nicht passiert ist.

  • Es gibt eigentlich nur ein Spiel das mir nicht zum Hals raushängt egal wie oft ich es spiele ^^


    Pokemon Mystery Dungeon Erkundungsteam Zeit :love::love::love:


    Das spiel ist einfach genial und ich hab es schon mindestens 10x durchgespielt und werde ich bestimmt auch mal wieder machen wenn ich keinen Bock auf X habe ^^
    Die Story alleine ist schon schöner (und um Welten länger) als alle Pokemon Spiele der Hauptreihe zusammen :thumbup:

  • Es gibt eigentlich sehr viele Spiele die ich oft wieder und wieder spiele, weil ich sie einfach toll finde.
    Und wie gern Kram ich "Retro" Adventure raus :D


    Anschließen kann ich mich den Vorgängern bei:


    OKAMI für PS2 und der Nachfolger Okamiden für DS


    Ich mag es mit Ammy über die Felder zu heizen. Alle Charaktere sind so liebevoll gestaltet und keiner davon geht während der Story unter.
    Zum Ende hin hat man ja die Idee aufgegriffen, dass ein Gott nichts ist ohne den Glauben der Menschen. Das war schön <3
    Und als Mädchen hab ich das Privileg bei schönen Spielen Pipi in den Augen zu haben !!! XD
    Bei Okami fand ich die Idee der nuschligen seltsamen Sprachausgabe toll, weil wie oft macht die scheiß Synchro alles kaputt? ^^
    Keine Ahnung wie oft ich und meine Schwägerin das durchgekloppt haben, aber da Perlen fehlen (nein wir haben nie online nachgeguckt), nicht oft genug.
    Achja... FU Blockkopf! xD


    So ziemlich jede Pokemonedition.
    X lockt zwar mit besserer Grafik, aber die alten Teile wollen den x.ten Spielstand verpasst bekommen.
    Und die Stories fand ich besser, als die Aktuelle.


    Und das immer wieder spielen wollen der Reihen von Bioshock und The Witcher ist vllt selbsterklärend? :D


    Spiele mit multiplen Enden und vielen Entscheidungsmöglichkeiten sind sowieso herrlich.
    Oder wenn es schon am Anfang losgeht, mit welcher Charakterklasse man startet :D
    Da muss man einfach mehrfach spielen! (Heavy Rain empfinde ich aber irgendwie... anstregend oo")


    Jetzt möchte ich soviel spielen... manno ^^


    Definitv NICHT nochmal spielen werde ich Castlevania Curse of Darkness. Wegen dieser blöden Monster hab ich es so gesuchtet (war ja iwie wie Pokemon), mein Freund bekam Angst XD

  • Ich nenne hier mal nur Spiele die ich immerwieder durchspielen könnte bzw. tue, da die Liste sonst einfach zu lang werden würde.


    Final Fantasy X (PS2): Ich habe es damals einem Freund abgetauscht der mit dem Spiel einfach nix anfangen konnte und seit dem Tag liebe ich dieses Spiel einfach, wie oft ich es jetzt durchgespielt habe weiß ich nicht, es macht jedenfalls noch heute unglaublich viel Spaß es zu spielen.


    Way of the Samurai (PS2): Liegt wohl daran das man es in 2h durchgespielt haben kann und dies auch nötig ist um seine Schwerter und Techniken zu verbessern. Das Spiel habe ich wohl bis heute ca. 100 mal durchgespielt.


    The Last of Us (PS3): Einfach ein super genial gemachtes Game das immerwieder umhaut. Ich warte schon gespannt auf eine Fortsetzung :D


    Metro 2033 und Metro Last Light (PC): Ich bin einfach ein Fan von diesen postapokalyptischen Spielen, auf hohen Schwierigkeitsgrad ist es immerwieder eine Herrausforderung und macht auch nach mehrmaligem durchspielen noch Spaß.


    Fallout 3 und Fallout New Vegas (PC): Verhält sich ähnlich wie bei Metro, ist jedoch deutlich leichter (Schwierigkeitsgrad abhängig) und hat eine höhere Langzeitmotivation, gerade da es auch hier verschiedene enden gibt.

    Spira: 2981- 6626 - 3080
    Pokemon X Typ: Feuer: Ponita Ignivor Dartignis
    Solltet ihr mich adden bitte eine kurze PN.
    Es wird vorerst jeder angenommen der mir eine PN schreibt, aus zeitlichen gründen leider nur am Wochenende möglich!


  • Also ich könnte jederzeit die ganzen Crash Bandicoot-Spiele für die PS1 durchspielen, ohne, das mir Langweilig wird.
    Von der Story her und auch was das Gameplay und die Charaktere angeht finde ich diese Spiele einfach nur klasse.
    Ich spiele sie heute noch ganz gerne, einfach gerade deswegen, weil sie immer wieder mir Spaß machen und ich
    meist immer an den gleichen Stellen hängen bleibe, bei denen ich mich heute noch aufrege zum Teil. :D
    Diese Spiele sind halt Zeitlos, Retro pur und einfach nur der Hammer!

  • The Legend of Zelda: The Minish Cap


    Ich hab das Spiel seit 2003/2004 irgendwann und hab es bestimmt schon 5 mal durchgespielt. (Sonst spiele ich nicht viele Spiele mehrmals durch.) Mich fastziniert einfach das es unter der Welt für Menschen in normalgröße noch eine Welt für die Minish gibt. Außerdem ist die verflechtung zwischen den beiden Welten sehr gut gelungen. Der Soundtrack ist natürlich wie bei jedem Zelda Spiel genial. Dem könnte ich Stundenlang hören.

  • Final Fantasy X



    [tabmenu]
    [tab=Warum]Das Game hat eine super Story (eines der wenigen Games die mich gefühlsmäßig Achterbahn fahren ließen) und für damalige Verhältnisse eine unfassbare Grafik gehabt, vor allem in den Videosequenzen.


    Atemberaubende Szenen, eine imposante Welt, faszinierende Story, Freude & zurückgehaltene Tränen... Das macht Final Fantasy X aus


    Da können sich die Games heutzutage immer noch eine Scheibe abschneiden


    [tab=Einleitung]Ein grundlegendes metaphysisches Element im „Final-Fantasy-X-Universum“ sind die Illumina, umherziehende Schwärme der Lebensenergie von gerade Verstorbenen. Wenn diese nicht besegnet werden, verwandeln sich einige in gefährliche „Monster“, aber werden, sobald man sie besiegt, wieder zu Illumina. Die Mehrheit der Gegner in Final Fantasy X sind genau diese Art von Kreaturen. Es kann aber auch dazu kommen, dass die Verstorbenen den Willen besitzen um als „Leibloser“ praktisch am Leben zu bleiben und weiterhin physisch zu existieren. Diese „Leiblosen“ unterscheiden sich im Äußeren nicht von den anderen Lebenden in Spira.
    Eine der Aufgaben eines Mediums ist es, die umherirrenden Illumina zu ihrem letzten Ruheplatz, einem mystischen, von den Guado bewachten Gebiet namens Abyssum, zu geleiten. Dazu führen sie ein Ritual auf, das als „Besegnung“ bekannt ist. Eine andere wichtige Aufgabe der Media ist, Bestia zu beschwören, magische Kreaturen, die entstanden, als Menschen ihr Leben opferten, damit ihre Seelen in Steinstatuen eingeschlossen und sie zu Asthra wurden. Asthra gewähren den Media die Fähigkeit, die Bestias, welche als „Träume der Asthra“ bezeichnet werden, zu beschwören. Die wohl wichtigste Aufgabe eines Mediums ist es, Sin zu besiegen, ein gigantisches Monster, das Spira seit 1000 Jahren heimsucht und ganze Städte und Armeen mit Leichtigkeit ausradieren kann.


    Die menschliche Bevölkerung Spiras ist sehr religiös und zentriert rund um die Tempel Yevons, eine 1000 Jahre alte Kirche, welche enormen Einfluss errungen hat. Die Anhänger halten Sin für eine Strafe, die den Lebewesen für den Einsatz von Maschina auferlegt wurde, und verbieten deshalb fortschrittliche Technologien. Das Volk der Al Bhed ist deshalb bei den Menschen Spiras verhasst, denn diese entwickeln und nutzen Maschina ausgiebig. Im Verlauf des Spiels wird enthüllt, dass die Hohen Priester, im Spiel „Primas“ genannt, korrupt sind und selber Maschinas einsetzen.


    Die Media begeben sich auf eine Pilgerreise, um Bestia zu „sammeln“ und damit auch ihre Mächte und Fähigkeiten. Sie werden von einer Leibgarde begleitet, welche die Aufgabe hat, das Medium zu schützen und zu unterstützen. Die Reise endet in den heiligen Ruinen von Zanarkand, wo Media ihre Hohe Beschwörung erhalten, die einzige Macht, die in der Lage ist, Sin zu besiegen. Gegen Ende des Spiels erfährt man, dass die Bestia für die Hohe Beschwörung aus jemandem erschaffen wird, der dem Medium nahe steht. Das bedeutet, dass ein Leibgardist jedes Mediums, das Sin besiegen will, sein eigenes Leben opfern muss. Die Verwendung der Hohen Beschwörung gegen Sin kostet außerdem dem Medium selbst das Leben. Allerdings ist auch diese Maßnahme nicht von Dauer, nach zehn Jahren des Friedens, genannt „die Stille Zeit“, wird Sin wiedergeboren und terrorisiert Spira von Neuem.
    [tab=Handlung]Final Fantasy X beginnt spät in der Geschichte. Hauptcharakter Tidus wartet mit Yuna und den anderen Leibgardisten außerhalb der zerstörten Stadt Zanarkand. Von diesem In-medias-res-Anfang erzählt Tidus die Serie an Ereignissen, welche ihn in seine derzeitige Situation gebracht haben, diese langanhaltende Rückblende umfasst einen Großteil der Geschichte des Spieles. Die Rückblende beginnt im nicht-zerstörten Zanarkand, einer Hightech-Metropole und Tidus’ Heimatstadt, wo er ein bekannter Star des Unterwassersports Blitzball ist. Als Sin während eines Blitzballspieles Zanarkand angreift, wird Tidus — zusammen mit seinem langjährigen Wächter Auron — in die Kreatur gesaugt und findet sich nach seinem Erwachen allein in den Ruinen eines verlassenen Tempels wieder.


    Tidus wird von einigen Al-Bhed-Tauchern gerettet; eine von ihnen, Rikku, erzählt ihm, dass seine Stadt bereits vor eintausend Jahren zerstört wurde. Bevor er Zeit hat, diese Nachricht zu verarbeiten, greift Sin wieder an und Tidus wird von den anderen getrennt. Schließlich wird er auf der tropischen Insel Besaid angespült. Hier trifft er Wakka, Kapitän und Trainer des lokalen Blitzballteams, den Besaid Aurochs. Beeindruckt von Tidus’ Fähigkeiten bittet Wakka Tidus, sein Team beim kommenden Turnier in Luca zu unterstützen. Außerdem schlägt er vor, dass Tidus jemanden von Wakkas Bekannten kennenlernen sollte.


    Tidus wird Yuna vorgestellt, einem jungen Medium, das in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters, Sir Braska, tritt. Braska war ebenfalls ein Medium und gab zehn Jahre zuvor sein Leben im Kampf gegen Sin. Seine Leibgarde waren Auron und Jekkt, Tidus Vater, der in Tidus’ Zanarkand als verschollen gilt. Tidus trifft in Besaid auch auf Lulu und Kimahri, welche zusammen mit Wakka Yunas Leibgarde bilden und sie auf dem Weg nach Zanarkand begleiten, damit Yuna die Hohe Beschwörung erhält und Sin besiegen kann.
    Die Gruppe reist mit dem Schiff nach Kilika, wo sie erneut auf Sin trifft, welcher die Stadt verwüstet. Nachdem Yuna die Verstorbenen besegnet und im örtlichen Tempel eine neue Bestia zu beherrschen lernt, reist die Gruppe weiter nach Luca. Mit dem Ende des dortigen Blitzballturniers schließt sich Auron der Gruppe an.


    Nicht lange nach einem weiteren Zusammentreffen mit Sin, der eine gesamte Armee der Bürgerwehr vernichtet hat, stößt Rikku zu ihnen und stellt sich als Yunas Cousine heraus.
    Die Gruppe trifft außerdem auf Seymor Guado, Anführer der Guado und ein Primas von Yevon. Obwohl er sich anfangs als Verbündeter präsentiert und die Gruppe sogar unter der Kontrolle des Spielers in einem Kampf unterstützt, wird es später offensichtlich, dass er ein Wahnsinniger ist, der mit Sin verschmelzen will, um die Bevölkerung Spiras mit dem Tod zu „beschenken“. Aus diesem Grund versucht er, Yuna zu zwingen, ihn zu heiraten, so dass er ihre letzte Beschwörung und damit Sin werden kann. Auch wenn die Gruppe ihn im ersten Kampf tötet, bleibt er unbesegnet und kehrt in weiteren Kämpfen zurück.


    Während des gesamten Spielverlaufs kommen sich Yuna und Tidus immer näher, aber zu seinem Entsetzen erfährt Tidus, dass Yuna sterben wird, sobald sie die Hohe Beschwörung gegen Sin einsetzt. Yuna ist sich ihres Schicksals bewusst und möchte mit ihrem Leben den Leuten Spiras die Stille Zeit, den kurzen Frieden nach Sins Zerstörung, bescheren. Verkompliziert wird die Sache, als Auron Tidus eröffnet, dass sein Vater Jekkt noch lebt, allerdings zu Sin wurde. Tidus nimmt sich vor, einen Weg zu finden, um seinen entfremdeten Vater zu befreien und Sin endgültig zu besiegen, ohne dafür Yunas Leben zu opfern.


    Kurz bevor die Gruppe Zanarkand erreicht, erfährt Tidus, dass sein Vater, er und das Zanarkand, aus dem sie kommen, „Träume“ sind, beschworene Wesen ähnlich den Bestia. Ihre Stadt, das „Traum-Zanarkand“, wurde eintausend Jahre zuvor erschaffen, als während des als Maschina-Krieg bekannten Konflikts Yevon, Anführer Zanarkands und mächtiges Medium, verzweifelte Maßnahmen ergriff, um die Erinnerung an Zanarkand zu bewahren. Er ließ die Überlebenden der Stadt zu Asthra werden, um aus ihren Erinnerungen eine neue Stadt als Ebenbild Zanarkands zu beschwören, weit abseits des Kampfes auf Spiras Festland.[12] Sin wurde zur selben Zeit von Yevon geschaffen, um als Schutz für ihn und die Asthra zu dienen.[13] Während der andauernden Beschwörung des Traum-Zanarkands verlor Yevon seine Menschlichkeit und wurde als Yu-Yevon („Der Fluch Yevons“) bekannt,[14] ein Wesen das lediglich existiert, um die Existenz Traum-Zanarkands zu sichern. Im Verlauf der nächsten eintausend Jahre attackiert Sin immer wieder die Einwohner Spiras, um zu verhindern, dass sie sich technologisch so weit entwickeln, dass sie das Traum-Zanarkand finden.


    Sobald der Spieler Yunas Pilgerreise nach Zanarkand beendet – und damit Tidus’ ausführliche Rückblende der bisherigen Ereignisse abschließt – erfahren Yuna und ihre Gefährten vom nicht besegneten Geist Yunalescas – Tochter Yevons und erstes Medium, das Sin besiegte[15] – dass die Hohe Beschwörung aus dem Geist von jemanden geschaffen wird, der dem Medium sehr nahe steht. Des Weiteren erklärt sie, dass Yu-Yevon nach dem Tod Sins von der Hohen Beschwörung Besitz ergreift und sie zum neuen Sin macht. Zusätzlich erfährt der Spieler, dass auch Auron den Tod fand, als er vor zehn Jahren Yunalesca nach dem Tod Jekkts und Braskas attackiert, aber niemals besegnet wurde. Yuna und ihre Leibgarde beschließen einen neuen Weg zu suchen, um Sin zu besiegen: einen der Sin für immer zerstört und keine weiteren Opfer verlangt. Yunalesca kann diese Entscheidung nicht akzeptieren und es kommt zum Kampf, bei dem Yunalesca mehrmals mutiert und schließlich besiegt wird. Ohne die Hohe Beschwörung erhalten zu haben, greift die Gruppe mit Hilfe eines Al-Bhed-Luftschiffs Sin direkt an und dringt in seinen Körper vor.


    Im Inneren Sins kämpft die Gruppe mit Seymor, Jekkts gefangenem Geist und schließlich mit Yu-Yevon selbst, es gelingt ihnen, alle zu besiegen und ins Abyssum zu schicken. Damit beenden sie den Zyklus von Sins Tod und Wiedergeburt für immer. Auron tritt ebenfalls ins Abyssum über, nachdem er seine Versprechen an Jekkt und Braska erfüllt hat, auf ihre Kinder aufzupassen. Endlich sind auch die Geister der Asthra aus ihrem Gefängnis befreit und damit lösen sich die Bestia, Traum-Zanarkand und auch Tidus auf. Obwohl Yuna den Verlust von Tidus betrauert, ermuntert sie die Einwohner Spiras, neue Wege zu beschreiten, nun da Sin nicht mehr existiert. Allerdings erinnert sie sie auch daran, die Leute, die dem Konflikt zum Opfer fielen, nicht zu vergessen.


    QUELLE: Wikipedia


    [/tabmenu]


    Fable



    [tabmenu]
    [tab=Warum]Eines der besten, wenn nicht sogar DAS beste Rollenspiel dass ich je gezockt habe. Fable glänzt durch einfaches Kampfsystem und unerwartete Storywendungen. Ich konnte es nie nachvollziehen weshalb Lionhead kein Remake raus gebracht hat. Es ist mit Abstand der erfolgreichste Teil der Serie, aber lange Zeit kam nichts in der Richtung bis auf das betteln der Fans. Und dieses Jahr wird es so weit, das Remake in Full-HD! Fantastisch. Für die nächsten 8 Jahre werden Fable-Fans bedient sein :D  
    [tab=Handlung]Ein Junge sieht, wie sein Dorf von Banditen überfallen wird. Sein Vater fällt im Kampf um seine Familie, seine Mutter und Schwester werden entführt. Daraufhin trifft der Junge auf einen Mann namens Maze, der ihn in die Heldengilde aufnimmt. Dort verbringt er die nächsten Jahre mit Kampf- und Magietraining, bis er bereit ist, sich den Gefahren und Problemen der Welt Albion zu stellen. In einer seiner ersten Missionen (hier „Quests“ genannt) rettet er seine Schwester. Später tritt der Held in der Arena an und lernt Messer-Jack kennen. Danach erfährt er von seiner Schwester, dass seine Mutter noch lebt und in einem Gefängnis festgehalten wird. Dieses Gefängnis wird von Messer-Jack beherrscht, der darauf aus ist, ganz Albion zu unterwerfen.
    Der Held versucht, seine Mutter aus dem Bargate-Gefängnis im Norden Albions zu befreien. Als ihm dieses gelingt, gerät er in eine Falle von Messer-Jack, der die beiden nicht gehen lassen will. Nun ist der Held auch in einer Zelle und muss ein ganzes Jahr warten, bis er es schafft, sich und seine Mutter zu befreien. Seine Mutter schenkt ihm zum Dank die Fähigkeit, mit ihr durch ein Siegel zu kommunizieren. Später stellt sich heraus, dass Messer-Jack Maze einmal das Leben gerettet hat und insgeheim für ihn arbeitet. Der Spieler tötet Maze letztendlich.
    Am Schluss der ursprünglichen Version muss der Held gegen den Endgegner Messer-Jack kämpfen. Ist Messer-Jack tot, muss der Spieler sich entscheiden, ob er seine Schwester tötet und somit das Schwert der Ewigkeit behält, oder ob er die Waffe vernichtet und seine Schwester am Leben lässt.



    [/tabmenu]

  • Pokemon stadion
    Konsole: nintendo 64
    das spiel mocht ich richtig gerne beide teile, hab da immer mit meinem bruder zusammen gespielt gefüllte 100 mal und schade das ich es nicht mehr habe -.-



    Mario Sunshine
    konsole: Game Cub
    dem spiel trauer ich nach -.-
    das hab ich so gerne gespielt alles sauber machen und die welten waren toll.



    Luigi mansion
    konsole: Game cub
    das spiel mocht ich auch habs ja jetzt zum glück für de 3ds is aber aufm game cub besser gewesen


    Okami & suikoden
    konsole: playstation2
    spiel ich auch beides gerne okami is echt nen tolles spiel.

  • Eindeutig Pokémon. Neues Team basteln und dann geht's ab. xD Vor allem bei den neuen Spielen macht's echt Fun, alte Pokémon in 3D zu bestaunen. <3 Heute Nacht habe ich meine X neu angefangen, weil ich durch die DV-Züchterei echt Bock bekommen hab, mit einem neuen Team die X zu rocken. ^^
    Für die nächste Runde hab ich auch schon ein Team komplett. x)


    Sowohl Golden Sun 1 &2 kann ich ebenfalls immer wieder durchspielen, weil mich die Story der beiden Spiele jedes Mal umhaut. Sie ist so unglaublich mitreißend und detailliert. <3 Der Schwierigkeitsgrad ist anspruchsvoll, aber angenehm, wodurch es immer wieder eine Herausforderung ist. Meist vergesse ich die Lösungen eh wieder. xD Ich hab beide Spiele sicherlich schon an die fünfmal durchgesuchtet. Bald wird's mal wieder Zeit, sie zu spielen. ^__^


    Bei Guild Wars 2 habe ich inzwischen zwei Charaktere auf Stufe 80; eine Charr-Kriegerin und -Waldläuferin. Ich habe aber sehr oft Lust, mich an einer anderen Klasse auszuprobieren - was bei GW auch am meisten Spaß macht, denk ich. Inzwischen habe ich mich an einer Elementmagierin, Nekromantin und Dieb ausprobiert. Mit der Ele komme ich nicht besonders gut klar, Nekro geht so. Am meisten spricht mich zurzeit mein Menschendieb an. <3
    Die Story variiert eh meist nur in den ersten beiden Kapiteln, bis es schließlich um die Bedrohung der Alt-Drachen geht. ^^


    Anders als bei Guild Wars will ich bei Skyrim seit Längeren einen Nord spielen, aber irgendwie kehre ich doch immer wieder zum Khajiit zurück. Für immer Katze. XD Und meist skille ich meine Chars eh auf Krieger/Assassine; sprich: Schleichen, Schießkunst, Einhändig, schwere Rüstung. ^^

  • Spiele, die ich immer wieder spielen kann:


    Pokemon: Es gibt immer wieder Momente, in denen ich voll Bock auf Hoenn, Sinnoh, Johto oder sogar Kanto habe und wenn das so ist, hält mich nichts mehr auf, einfach mal eines der Spiele zu spielen. Mit Pokemon bilden sich natürlich so viele Möglichkeiten, auch irgendwie ein anderes Team zu bauen, eigentlich primär deswegen oder sich einfach das Ziel zu setzen, alle zu fangen. Pokemon zählt einfach dazu.


    Trials Evolution (360): Kann ich ebenfalls immer und immer wieder mal spielen, vor allem mit Freunden auf der XBox oder einfach mal so als Zeitvertreib gegen den CPU. Ist einfach ein cooles Spiel, aber halt auch geschmackssache, da nicht jeder auf solche Spiele steht.


    Minecraft: Sowohl auf der 360 als auch auf dem PC, spiele ich immer wieder gerne mal 'ne Runde Minecraft. - Was mir immer und immer wieder Spaß macht, auch, wenn ich mit anderen zusammen spiele, eigentlich so am meisten.


    Walking Dead (Telltale Games): Dieses Spiel kann man einfach so oft spielen, weil man bei jedem Durchspielen anders handeln kann und so einfach die Story beeinflussen kann. Mit Walking Dead kann man viel Zeit verbringen und ich könnte es immer und immer wieder durchspielen.


    Red Dead Redemption: Ein eher längeres Spiel, aber trotzdem ein sehr tolles Spiel. In der Rolle von John Marston kann man sich durch die wunderschöne Western-Welt batteln und für mich ist es immer wieder ein Spaß die Story zu spielen. - Ebenfalls der Multiplayer bot zu seiner Zeit einen unglaublichen Unterhaltungsfaktor, was heute leider nicht mehr so ist (Hacker, kaum mehr Leute auf den Servern usw.), ist aber trotz allem ein Spiel, was man immer wieder spielen kann, imo, auch wenn die Story gleich bleibt.


    Das wären meine Spiele, die ich immer wieder spielen kann.

  • Uff...


    Unter anderem wäre dort natürlich Pokemon. Da ich jemand bin der versucht auch die Teams die er in Fanfictions nutzen will, auch ingame ausprobieren muss, fang ich doch sehr oft neu an. Und es macht immer wieder Spaß, auch wenn man irgendwann von gefühlt jedem NPC den Dialog auswendig kann.


    Und dann noch Fallout New Vegas. Ich liebe es die Mojave zu erkunden, immer das Jagdgewehr im Anschlag, da einem Truppen der Legion oder RNK entgegen kommen könnten. Ich liebe das Spiel einfach, warum genau weiß ich nicht. Wahrscheinlich wegen der Spielwelt.

  • Also als erstes Zelda Wind Waker. Das war das erste Zelda, das ich gespielt habe und eines der ersten Spiele, die ich überhaupt gespielt habe. Ich habe es bestimmt schon über 10 Mal durchgezockt und es macht immer wieder aufs Neue Spaß. Vorallem die Gegner und Leute fotografieren und dann ausstellen zu lassen, macht echt Spaß.


    Super Mario Sunshine. Ja, das ist mein Lieblingsspiel, wo man Sterne (oder hier Insignien) sammeln muss. Ich mag es lieber als die Galaxy Teile (wobei die aber auch gut sind) und eines bisschen lieber als Super Mario 64 (was auch ein absoluter Hammer ist). Vor allen die blauen Münzen fand ich teilweise schon knifflig versteckt. Und es ist lustig die Bewohnner mit dem Dreckweg nass zu spritzen.


    NSMB und Yoshis Island DS: Ja, die beiden Spiele ich auch immer total gerne, vor allem letzteres. Das Finden aller Babymünzen hat echt Spaß gemacht. Nur die schweren Bonuslevel habe ich nie geschafft. Freue mich schon auf den Nachfolger für den DS.

  • Pokemon: Rubin war mein zweites richtiges Videospiel und mein erstes Pokemonspiel überhaupt und hat dieses "Fandom" in mir zum Thema Pokemon überhaupt ausgelöst. Ist auch meine Lieblingsgeneration, da ich dieses Spiel mindestens 10-15 Mal durchgespielt habe und nie wirklich Langeweile empfand, da es (für mich mit 8) einfach immer wieder etwas Neues zu entdecken gab und die Vielfalt der Pokemon noch beeindruckender war als sie es heutzutage ist. Ich würde mich sehr freuen, wenn für den 3DS ein Remake für diese Generation anstehen würde, da es 1. chronologisch Sinn machen würde und 2. ich mit keiner Generation so viel Spaß hatte wie mit meinem ersten Pokemon- und Lieblingsspiel.


    !

  • Es gibt eingentlich 3 Spiele, die ich wirklich jedes Jahr mind. 1 durchspiele:


    The Legend of Zelda: Ocarina of Time (N64)
    Der Klassiker schlecht hin. Nicht selten kommt es vor, dass ich spontan mal wieder Lust bekomme oot zu zocken.
    Für mich immer noch der beste Titel, vor allem wegen der vielen Kindheits erinnerungen (und dem Wassertempel ;) ).


    Terranigma (SNES)
    Mein absoluter Lieblingstitel für das SNES. Vor allem Storytechnisch zu der Zeit vielen Titeln weit voraus.
    Auch der Soundtrack ist genial und bereitet mir heutzutage noch Gänsehaut.


    Tales of Symphonia (NGC)
    Mein erster Tales of-Titel und bis jetzt auch mein liebster. Vor allem das tolle Kapmfsystem und der Umfang haben mich überzeugt.
    Freu mich schon auf Tales of Symphonia Chonicles

  • The Legend of Zelda - Majoras Mask:


    Alle in Europa waren total begeistert von Ocarina of Time. War auch wirklich ein gutes Spiel und habe ich mehrere male durchgespielt. Das Spiel, was mich aber noch viel mehr begeistert hat war Majoras Mask. Ich habe dieses Spiel bekommen, als ich 8 war und damals war ich alleine schon so sehr von Unruh Stadt begeistert, dass ich gar nicht erst zu den anderen Tempeln gegangen bin. Es gab einfach neben der Hauptstory so viel zu entdecken und zu erleben, dass es einfach nie langweilig wurde. Wenn man dieses Spiel ohne Komplettlösung gespielt hat und wirklich einfach öfters etwas probiert hat, war es wie ein Himmel auf Erden. Das größte für mich war die Ranch. Das Hunderennen war einfach nur göttlichst unterhaltsam. Es gab Hunde in verschiedensten Farben, dazu einen goldenen (der oft sehr weit vorne war) und einen blauen (meist der letzte). Der blaue stürmte ganz am Anfang immer ganz nach vorne und am Ende war er dann meist letzter. Wer das Hunderennen kennt, kennt auch die Kameraansicht von diesem. Man sah nur noch die Zielgerade. Einmal waren alle Hunde im Ziel und ich dachte mein Spiel hätte sich aufgehängt, dann kam 30 sekunden später der blaue Hund angerannt und wir alle haben uns tot gelacht. Wir haben damals sogar Pokemonkarten auf die Hunde gesetzt. Jaja die gute alte Zeit. Als ich dann 1- 2 Jahre älter war, wagte ich mich zu den Tempeln, die Tempel waren sehr unterschiedlich aufgebaut und gestaltet. Du hattest nicht wie bei den anderen Spielen so viel Zeit wie du nur wolltest, sondern da war auf einmal ein Zeitlimit. Wenn du nicht wusstest, wie du die Zeit verlangsamen kannst und das Spiel zum ersten Mal gespielt hast, konntest du den Tempel fast gar nicht schaffen. Was auch noch richtig gut gemacht war, war das wenn du den Boss geschafft hast, konntest du nachdem du in der Zeit zurückgereist bist, immer wieder gegen ihn antreten. Du konntest dich in einen Deku, Goronen, Zora und sogar in einen Riesen und in eine Gottheit verwandeln (wenn man alle Masken im Spiel hatte). Das gute Gefühl, wenn du den Tempel geschafft hast war noch nicht genug, nein ... wenn du den Tempel geschafft hattest, änderte sich ebenfalls die Umgebung und neue Mini-Quests wurden aktiviert. Ein Spaß der niemals aufhörte. Auch in keinem Spiel zuvor konnte man sich in die Personen in dem Spiel hineinfühlen. Jeder hatte seine eigene (traurige) Geschichte. Und je nachdem wie der Tag verging, war auch diese Person bei anderer Laune und hat auch andere Dinge zu dir gesagt. Am 1. Tag hielten es die meisten für ein Gerücht, dass der Mond näher kommt. Am 2. Tag haben sie es allmählich realisiert und am 3. Tag gestanden sich alle ein fliehen zu müssen bzw. wollten ihre letzten Momente mit ihren Liebsten verbringen. Ein Meisterstück... selbst der Endboss hat sein eigenes Geheimnis, weshalb er so geworden ist und eine große Überraschung wartet auf einen wo hingegen Ganon(dorf) einfach nur als die Wurzel allen Übels dargestellt wird ist dies bei Horror Kid (Majoras Mask) anders. Wer dieses Spiel mit einer Komplettlösung durchgespielt hat, tut mir sehr sehr leid.

  • Die Spiele, die ich immer wieder durchspielen kann sind: Pokémon Platin, PMD Dunkelheit und Super Mario World.
    Bei Platin versuch ich immer noch höher und besser zu leveln als im Durchgang davor(Kampffahnder), bei Mystery Dungeon find ich die Story einfach geil und schön lang und Super Mario World ist einfach ein geiles Mario-Spiel :D

  • Warcraft III (The Frozen Throne), World of Warcraft & Hearthstone
    Spiele seit ca. 8 Jahren (mit 9 habe ich angefangen) die Games von Blizzard Entertainment. Warcraft III ist für mich ein zeitloses RTS (Echtzeit-Strategie).
    Sowohl im lokalen Modus, als auch im Battle.net hatte ich eine menge Spaß und es an die 7x durchgespielt (die letzte Mission der Kampagne ist bockschwer!).
    World of Warcraft (MMORPG) ist quasi DAS Spiel, welches ich am meisten gespielt habe. Mit rund 2800 Spielstunden (das ist sehr viel :P) gilt es wohl als seeehr süchtig-
    machendes Spiel - zudem war es einst auch als das #Nr. 1 Onlinespiel der Welt bekannt.
    Neu hinzugekommen ist Hearthstone, welches seit einiger Zeit in der open Beta ist. Ein Kartenspiel, welches auf der Story von Warcraft basiert und enormen Spaß macht.
    Ähnlich wie Yu-Gi-Oh! oder Magic: the Gathering spielt man verschiedene Kartentypen aus, wie Diener oder Zauberkarten, um die Lebenspunkte des Gegners auf 0 zu bringen.


    Gothic, Gothic II & RIsen
    Als ich ca. 4 Jahre alt war, hat sich mein Bruder Gothic 1 geholt. Unerlaubter Weise (:P) habe ich es mal durch Zufall gespielt und mich sofort verliebt. Gleiches gilt auch für Gothic II.
    Zu Risen hingegen kann ich nur sagen: es ist episch. Den 2. Teil finde ich schlecht, den 1. genial. Alle drei Spiele sind RPGs und ich habe jedes dieser Spieler mind. 1x durchgespielt.


    Nintendo - Mario, Zelda & Pokemon
    Natürlich dürfen die Nintendo-Spiele nicht fehlen :D
    Ganz oben ist Pokemon Perl (ca. 500 Spielstunden) und Rubin/Smaragd, welches ich gefühlte 30x durchgespielt habe.
    (Was an die 20-30 Groudons auf der Perl-Edition ergibt :D) Angefangen habe ich im Jahre 2004 mit Rubin und 2005 dann
    mit Smaragd. In der 4. Generation habe ich sogar alle 3 Editionen, die ersten beiden im Jahre 2007 und Platin 2009 erhalten.
    Majoras Mask ist und bleibt mein Lieblingszelda und ich könnte es beinahe jeden Monat neu anfangen und zu 100% lösen.
    Und fehlen darf Super Mario 64, sowie Mario Sunshine auch nicht! Zwei geniale Spiele, welche ich (mit Luigis Mansion
    zusammen) an die 25x durchgespielt habe.


    Sonstige Spiele
    Ansonsten spiele ich immer mal wieder Spiele durch, wie z.B: Sacred, Age of Empires I + II, Skyrim, einige DS-Titel (wie Spectrobes), usw.


    Ich spiele viel zu viel, fällt mir auf :`D...