Fußball-Diskussionsthema 2019/2020

  • Unverdient? Wohl kaum. Im Hinspiel gab es für Bayern eine ähnliche Situation und außerdem weiß keiner ob das Tor von Cuadrado danach überhaupt gefallen wäre. Mal abgesehen davon, dass ich mir nicht mal sicher bin, dass das Tor überhaupt gefallen wäre, wenn der Schiri nicht auf Abseits entschieden hätte.
    Juve hatte im Hinspiel 30 starke Minute und im Rückspiel 60, Bayern in beiden Spielen 60 Minuten. Alles in allem ist Bayern verdient weitergekommen. Juve will ich mit dem Zeitspiel und der Fallsucht von gestern auch nicht in der CL sehen.

  • Juve will ich mit dem Zeitspiel und der Fallsucht von gestern auch nicht in der CL sehen.


    Es geht aber fürs Weiterkommen nicht darum was du sehen willst, sondern was spielerisch weiterkommt :)


    _______________________________________________________


    Grundsätzlich kann ich nur sagen: Bayern ist verdient weiter, da sie 2 Tore (auch wenn es Verlängerung war) mehr erzielt haben.
    Trotzdem können Sie sich auch zu einem Großteil bei Neuer bedanken, welcher grade nachdem es schon 2:0 stand 2-3 richtig geniale Paraden hatte.
    Mit einem 3:0, was möglich gewesen wäre, wäre es viel schwiriger in HZ2 geworden.
    Aber dafür ist Neuer eben auch Nationalkeeper, damit er solche Spiele abrufen kann und nicht immer nur durch wilde Ausflüge im 16er auffällt.


    Wer letztendlich weiter ist, ist mir Schnuppe, meine Verein ist dieses Jahr eh nicht dabei und diese beiden Teams sind mir eh nicht sonderlich sympatisch, was aber nichts daran ändert 2 sehr schöne Spiele gesehen zu haben.


    Und solche Ausgänge/Spiele sind wesentlich toller anzusehen als 2 0:0 Spiele wie bei Shitty oder solche klaren 3:iwas Spiele wie von Barca.


    Hätte das Spiel aber lieber bei beiden Stammbesetzungen gesehen, zB mit Dyballa und Chellinni und auch der Robe, aber Morata war richtig stark und knüpfte an Leistungen der letzten Saison an.


    __________________________________________________________



    Was sagt ihr dazu? Ich sage unglaublich, unfassbar, unverdient.

    Es gibt keine unverdienten Weiterkommen.
    Jede Mannschaft die in der Lage ist reguläre Tore zu erzielen und damit dann mehr als der Gegner macht ist verdient weiter.
    Muss aber gestehen, ich hätte gerne ein Elfmeterschießen gehabt :D



    ____________________________________________________________


    Und was ich noch sagen wollte, Heute ist Feiertag!!! Spieltag ist Feiertag :D
    Mal sehen, ich hoffe es, dass Heute zum 1. mal ein deutscher Verein an der Whitehart-Lane gewinnt.
    Dortmund muss zwar nicht gewinnen, da man mit 3:0 ein gutes Polster hat, aber auch mit dem 3:0 im Rücken ist
    der BvB noch lange nicht durch, da die Londoner leider auch gewaltig Qualität im Kader haben.

  • Man muss Juventus Turin Respekt zollen. Was die Mannschaft in der ersten Halbzeit gezeigt hat, war absolute Weltklasse. Die Bayern hatten nicht den Hauch einer Chance und können froh sein, zur Pause nicht höher zurückgelegen zu haben. Im zweiten Durchgang wurden die Bayern natürlich besser, aber eine Steigerung war auch dringend nötig. Juve hat sich nach einer Stunde ausschließlich auf die Defensivarbeit konzentriert, und das darf man gegen einen Verein wie den FC Bayern München natürlich nicht machen, weil immer aus dem Nichts ein Tor fallen kann. Und so ist es letztendlich ja auch gekommen: Nach dem Anschlusstreffer von Robert Lewandowski war ich mir ziemlich sicher, dass die Bayern das Ding noch drehen.


    Hinterher fragt niemand mehr danach, ob so ein Sieg verdient gewesen ist oder nicht. Bayern hat zwei Tore mehr geschossen als Juventus Turin und steht im Viertelfinale. Natürlich ist Fußball oft ein extrem undankbarer Sport, aber das macht nun einmal auch einen Großteil der Dramatik aus: Zu jeder Zeit kann alles passieren. Damit muss man als Fußballer leben können. Das gleiche gilt für Fehlentscheidungen, die immer wieder mal vorkommen. Diesmal hat es Juventus Turin erwischt, und so etwas kann man natürlich nur als extrem großes Pech bezeichnen. Aber die beiden Gegentore hat Juve aus eigener Schuld bekommen. Ich finde es billig, wenn 120 Minuten hinterher auf eine Fehlentscheidung reduziert werden.


    Vor allem von Sami Khedira hätte ich so eine Aussage ("Wir haben heute nicht nur gegen Bayern gespielt.") nicht erwartet. Und als er gefragt wurde, was genau er damit meint, sagte er, dass man sich das ja denken kann. Wenn man den Schiedsrichter schon kritisiert, darf man seine Gedanken auch ruhig mal zu Ende formulieren. Solche unterschwelligen Misstöne sind kindisch und alles andere als weltmeisterlich. Aber ich glaube, Oliver Kahn hat die ganze Sache richtig erkannt, als er gesagt hat, dass da die Enttäuschung aus Khedira spricht. Der Ärger über den Spielverlauf mündet oft in eine Schuldfrage, und die Rolle des Sündenbocks wird so gut wie immer dem Schiedsrichter zugewiesen. Das machen die Fans ja auch nicht anders. Aber am Schiedsrichter lag es sicher nicht, dass Juventun Turin das Spiel noch aus der Hand gegeben hat. Und man sollte fairerweise auch anmerken, dass die Spieler beider Mannschaften sich nicht gerade bemüht haben, Jonas Eriksson seine Arbeit zu erleichtern.

  • Diese Formulierung finde ich sehr interessant. Seit wann ist es Glück, wenn man gut spielt? Natürlich wirft Bayern am Ende alles nach vorne, und wenn Juve damit nicht umgehen kann und plötzlich total untergeht dann kann man das nicht als Glück bezeichnen. Und dazu kommen die von dir bereits angesprochenen Auswechslungen durch Allegri, was offensichtlich Fehlentscheidungen waren. Das Ergebnis dann als unverdient zu bezeichnen finde ich etwas gewagt, auch wenn Juve sicherlich in der ersten Hälfte (oder sogar über 70 min.) die bessere Mannschaft war.
    Ansonsten ein Top-Spiel mit extrem hohem Unterhaltungswert.

    Wenn man es nicht Glück nennt, dass der Gegner sich selbst schwächt und einen anderen Fußball spielt und das nach hinten los geht,
    die andere Mannschaft sich fängt und zweimal trifft, wie nennt man es dann? Gut spielen?
    Hat denn Chelsea 2012 im CL-Finale so gut gespielt?


    Mal im Ernst:
    Bei 3 Juve-Toren hätte Bayern keine Chance mehr gehabt. Juve hat auch reguläre 3 Tore gemacht, leider wurde eins aberkannt.
    Niemand hätte sich beschweren können, wenn es nach einer Stunde 3:0 oder höher gestanden hätte. Hat es aber nicht.
    Gerade bei der Leistung hinten (Kimmich, Benatia, evtl Alaba) kann man sich wirklich glücklich schätzen.

  • Hat denn Chelsea 2012 im CL-Finale so gut gespielt?


    Ja haben Sie. Wenn nicht wären sie 2. geworden.

  • Es gibt keine unverdienten Weiterkommen.

    Von denen gibt es genug. Wenn man eine Saison lang Spiele eines gleichen Vereins verfolgt wird man sicher Spiele finden wie "die haben ihr bestes Spiel gemacht und trotzdem verloren, nur weil der Gegner zweimal erfolgreich gekontert hat, obwohl man selbst drückend überlegen war und 4:2 hätte gewinnen müssen" (Koblenz - Hauenstein 1:2) und "da können die glücklich sein, bei dieser Leistung, wo kein Pass und keine einzige Strafraumszene entstand, überhaupt 1:1 zu spielen" (der Großteil der Spiele mit Punkten von Koblenz in der letzten Saison, wo die hochverdient abgestiegen sind und wie die letzten Menschen gespielt haben).
    So ist das auch mit Bayern, dass die Fans einfach mal zugeben sollten, dass Juve 70 Minuten lang nicht nur das stärkere, sondern das deutlich stärkere Team war. Juve hat es geschafft, das 0:2 im Hinspiel früher zu egalisieren als Bayern, und wenn eine Mannschaft wie Juve im Rückspiel wesentlich mehr investiert, ist eigentlich nur logisch, dass sie weniger Energie für die Verlängerung haben als Bayern.


    Sehr schade um Juve und Bella Italia. Es sah so gut zu Beginn aus und ein italienischer Titel wird endlich wieder Zeit. Lazio will ich nicht weiter sehen.


    Arsenal hat gestern trotz hervorragender Leistung gegen Barcelona, mindestens ebenbürtig mit 20 zu 17 Torschüssen zu seinen Gunsten, 1:3 verloren. Da hätte sich niemand über ein 3:3 beklagen können. Sowas ist einfach schade.


    Allez PSG - 46 Jahre Tradition

  • Von denen gibt es genug. Wenn man eine Saison lang Spiele eines gleichen Vereins verfolgt wird man sicher Spiele finden wie "die haben ihr bestes Spiel gemacht und trotzdem verloren, nur weil der Gegner zweimal erfolgreich gekontert hat,

    Und genau dann ist der andere der verdiente Sieger.
    Weil er gnadenlos effektiv im Angriff war und wahrscheinlich einen Torhüter mit seinem besten Tag hatte.


    Ballbesitz schießt keine Tore und nur weil man zig Chancen hat, hätte man den Sieg nicht verdient.
    Verdient hat man ihn wenn man seine Chancen eben auch verwertet sowie es der Gegner dann anscheinend bei den Kontern machte. :)


    Unverdiente Siege gibt es nur, wenn wirklich jedes Tor der Gegenmannschaft durch die tatkräftige Unterstützung des Schiris zustande kommt.
    Und auch im solchen Fällen müsste man diesem Absicht erstmal nachweisen.

  • nur weil der Gegner zweimal erfolgreich gekontert hat

    Wenn das nunmal die Taktik ist, ist das okay. Solang die Tore regulär waren, ist es völlig egal, ob man die in drei oder dreißig Chancen gemacht hat. Unverdient sind eben ausschließlich Siege durch irreguläre Tore (auf Hamburgs Relegation schiel) zusammenkommen. Wenn die eigene Taktik nunmal nicht vorsieht drölfzigmal aufs Tor zu schießen, nur damit jede 97te Chance mal zum Tor wird, dann ist das genauso verdient, wie eben ein offensives Feuerwerk, das dann mit vielen Chancen daherkommt. Es ist halt auch eine Qualität nichts durchzulassen.
    Entsprechend nur irreguläre und vor allem erschummelte Tore machen einen unverdienten Sieg.

  • Ja haben Sie. Wenn nicht wären sie 2. geworden.

    Bayern war damals klar überlegen und hätte gewinnen müssen. Elfmeterschiessen dann eh glückssache.


    Zum Spiel gestern. Das Bayern gestern gewonnen hat war mMn unverdient. Das Weiterkommen am Ende wahrscheinlich in Ordnung, wenn man das Hinspiel betrachtet.


    Schiri Leistung fand ich nicht schlecht.

  • Ein Wahnsinnsmatch, was sich Da Bayern und Juve geliefert haben. Ich hab es kaum glauben können, mit was für ein Pressing Juve den Bayern nicht nur das Leben schwer gemacht hat sondern denen ihre Grenzen aufgezeigt hat. Klar War es eine Fehlentscheidung das 3:0 aberkannt zu haben. Aber über diese Chance hinaus und den 2 Toren Gab es noch viele weitere. Alleine Morata hatte in Halbzeit 2 zwei Riesenchancen die Führung auszubauen. Tja fatale Chancenverwertung muss man so sagen denn mit einem 3:0 oder gar 4:0 wäre der Traum vom Triple aus gewesen für den FCB. Ich konnte aber danach nicht verstehen, wieso Morata ausgewechselt wurde. War das eine taktische Auswechslung? Wollte Allegri nun Das Resultat verwalten? Wenn das der Fall WÄRE dann hat Allegri wohl das Hinspiel vergessen. Da War Juve 60 Minuten lang hoffnungslos den Münchenern unterlegen und haben dank eines Fehlers ein Comeback gestartet. Das hat Bayern gestern ebenso eindrucksvoll demonstriert, wobei ich echt nach den 2:0 dachte die geben die Hoffnung auf. Also die Auswechslungen der beiden besten Juve Spieler War letztlich der Zündfunke der den Bayern das Comeback ermöglichte. Ich War auch erst der Überzeugung dass er mehr Glück War aber so intensiv wie die Bayern gegen Ende der Partie Juve in den eigenen 16er gepresst haben, zollt schon eine Menge Respekt. Dann ging Juve in der Verlängerung natürlich auch die Kraft flöten und nach den 2 schnellen Toren durch Thiago und Coman auch letztlich die Hoffnung. Ich zitiere mal einen Satz von Kai Dittmann aus dem gestrigen Abend: "Nach dem Hinspiel sollte man niemals eine Mannschaft abschreiben, die 0:2 zurückliegt"
    So ähnlich War das glaub ich.
    Ich hab mir zwar gewünscht, dass Bayern rausgeworfen wird, aber so eine souveräne Aufholjagd ist wirklich beachtlich und ich bezweifle, dass irgendein anderes Team das hätte gegen Juve drehen können. Glückwunsch an den FC Bayern für den Einzug ins Viertelfinale. Jetzt freue ich mich schon auf die Auslosung morgen.

    nakayoshi dango te wo tsunagi ookina marui wa ni naru yo


    machi wo tsukuri dango boshi no ue minna de waraiau yo
    usagi mo sora de te wo futtemiteru dekkai otsukisama
    ureshii koto kanashii koto mo zenbu marumete

  • Sowas sind doch genau die Spiele, die man sich gerne anschaut. :scared: Die Bayern haben bis zum Schluss an sich geglaubt und irgendwie habe ich das auch getan. Wahnsinn, dass dann tatsächlich noch das Unentschieden fiel. Von unverdient oder Glück kann an der Stelle jedenfalls keine Rede sein und ich bin froh, dass wir noch einen weiteren Vertreter in der CL haben, wär sonst ziemlich traurig gewesen in diesem Jahr, denn irgendwie sind wir ja schon ein bisschen verwöhnt.

    Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kehren die Toten auf die Erde zurück! (DotD)


    Per aspera ad astra!
    Momentan kein Partneravatar mit Missy!

  • Auch ich möchte meinen Senf abgeben. Dabei bewerte ich das Hinspiel in Turin nicht, da ich das nicht gesehen habe (Bayern soll aber besser gewesen sein). Zum gestrigen Spiel: Juventus hat das bis zur 70. Minute einfach Weltklasse gemacht, da hat man Bayern wirklich seine Grenzen aufgezeigt, auch wenn nicht die ''Bestbesetzung'' auf dem Platz stand. Sie waren gestern ideenlos, ''verzweifelt'' und haben einfach ein schlechtes Spiel abgeliefert, auch wenn man am Ende weitergekommen ist. Hört sich komisch an, ist aber so. Wer Bayern gestern eine gute Leistung attestiert, ist entweder nicht objektiv genug oder hat keine Ahnung von Fußball. Beides ist bei einer Diskussion nicht gerade förderlich. Sie haben eben nicht aufgegeben und das muss man ihnen zugute halten. Mehr aber auch nicht.


    Natürlich wurde Juventus ein Tor aberkannt, man kann aber nicht davon ausgehen, dass der 3. Treffer von Cuadrado auch genau so fallen würde. Am Ende muss Juventus sich das selbst zuschreiben, da sie mit ihren Chancen, die ja auch genügend vorhanden waren, einfach fahrlässig umgegangen sind. Bayern hatte nur eine einzige Chance, kurz vor Ende der 1. Halbzeit, wo Müller an Buffon gescheitert ist. Aus dem Nichts kommt dann der Anschlusstreffer, der dann den Untergang der ''alten Dame'' eingeleitet hat. Bis dahin hatte Bayern eine Torchance zu verzeichnen. Bayern hatte zwar natürlich mehr Ballbesitz, konnte aber damit nichts anfangen. Auch der Ausgleichstreffer hatte sich nicht angedeutet. Das war gestern spielerisch einfach eine grottenschlechte Leistung. Kimmich, Alaba, Benatia, Xabi Alonso, Ribery, Costa, Müller, Lewandowski haben alle unter ihren Möglichkeiten gespielt. Auch Neuer war nicht fehlerfrei.


    Bayern hat trotzdem gewonnen, natürlich gehört auch Glück dazu und ist sicherlich auch verdient (wenn man beide Spiele berücksichtigt), aber man sollte den Ball flach halten. Das war gestern einfach nicht überzeugend und man hatte eben sehr viel Glück, dass man in die nächste Runde eigezogen ist. Wenn man die Champions League aber gewinnen möchte, wird so eine Leistung wie gestern nicht reichen.


    Abschließend noch: Den Gewinn der Champions League hätte ich Buffon wirklich von Herzen gegönnt. Er ist ein herausragender Torwart, der leider nie den ''Henkelpott'' in die Höhe recken wird. Daran glaube ich nicht mehr, da er auch nicht mehr der Jüngste ist. Schade.


    Meine unbedeutende Meinung.

  • Schließe mich da überwiegend den Meinungen hier an. Bayern hat gestern kein gutes Spiel gezeigt und das hat schon hinten bei Neuer angefangen, der das aber wiedergut machen konnte. Ohne ihn wäre es vielleicht schon früh 3:0 oder 4:0 gestanden. Nach dem Anschlusstreffer hat man sofort gemerkt das wieder Leben drin war und Juve erlebte genau dasselbe wie Bayern im Hinspiel. Juve hat einfach ab der 70. Minute versucht dass Ergebniss zu verwalten, was gegen Bayern dann auch mal schief gehen kann. Die hätten da eigentlich schon viel früher den Sack zu machen können. Und dass Juve nach dem Anschlusstreffer nicht mehr nach vorne kommt war auch klar und so war dann das wichtige 2:2 möglich. In der Verlängerung hat man dann das gesehen was man über 90 Minuten komplett hat vermisse lassen. Die Zweikämpfe wurden wieder gewonnen, die Pässe waren präziser. Da musste ich mich schon fragen warum das nicht über 90 Minuten funktioniert hat. Die Bayern hatten das Spiel dann besser im Griff und Juve ging die Kraft aus. Das 3:2 und 4:2 war dann stark gespielt. Im Gesamten ist es verdient, einfach weil Juve nicht früher das 3:0 gemacht und später nur noch gemauert hat. Das Spiel könnte ein Schlüsselspiel gewesen sein und es wird sich zeigen ob Bayern das sogar noch mehr beflügelt.


    Noch was kurzes zu Juve, ich fand es gestern sehr ätzend wie Juve ihr Zeitspiel betrieb und dann noch diese krasse Fallsucht. Sich beim Einwurf, Freistoß, Abschlag Zeit lassen ist die eine Sache. Aber fast bei jedem Foul oder Einwurf den Ball noch wegschießen find ich einfach nur unsportlich und muss wirklich nicht sein. Auch bei "Fouls" meinte die Mehrheit der Juvespieler sich hinschmeißen zu müssen und der Schiri fällt genial drauf rein. Und dann auch noch als Khedira sich hinstellen und behaupten Juve hätte gegen den Schiri gespielt war sowieso der größte Witz.

  • Das Spiel wurde für Juve verloren als der Trainer Morata ausgewechselt hat, was wahrscheinlich niemand außer der Trainer selbst verstanden hat. Morata war gestern im Beastmode, sooft wie der da durchgegangen ist und der hätte sicher noch für ein paar gefährliche Konter setzen können aber dann wechselt derTrainer Mandzukic ein, der ein ganz anderer Stürmertyp ist und da ist nix mehr mit gefährlichen Kontern...War doch klar, das man gegen Bayern München nicht Mauern kann, das hatte sich auch schon angedeutet in der zweiten Halbzeit, aber dann fehlte immer der letzte Pass.

  • Die Champions-League-Auslosung ergab folgende Paarungen:


    Wolfsburg - Real Madrid
    Bayern - Benfica Lissabon
    Barcelona - Atletico Madrid
    Paris - Manchester City


    Für Wolfsburg wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit die Endstation sein, während Bayern keine Probleme haben sollte, die nächste Runde zu erreichen.


    Die Europa-League-Auslosung:


    Dortmund - Liverpool
    Braga - Donezk
    Villareal - Sparta Prag
    Bilbao - Sevilla


    Für Dortmund gibt es also ein Wiedersehen mit Klopp. Ich freue mich schon auf die beiden Spiele.

  • Wolfsburg - Real Madrid

    War ja klar, dass Real Madrid wieder Glück hat und gegen eine so schwache Mannschaft antreten darf. Langsam wird es echt lächerlich.


    Paris - Manchester City

    Das meist interessante Spiel neben Barcelona und Atletico. Das sind sogar ausgerechnet die zwei Mannschaften, die ich nicht gegen Barcelona haben wollte, weil es langsam echt langweilig wird, Barcelona im Achtel- und Viertelfinale gegen eines dieser Mannschaften spielen zu sehen.

  • War ja klar, dass Real Madrid wieder Glück hat und gegen eine so schwache Mannschaft antreten darf. Langsam wird es echt lächerlich.

    Wo hat Real denn bitte unnormal viel Glück? In der CL 2014 hatte man mit Basel und Liverpool ziemlich starke Gegner in der Gruppe und die KO-Runde mit super starken Schalkern zu dem Zeitpunkt, im Viertel dann Atletico und dann Juventus, ich seh da nicht sonderlich viel starkes. Diese Saison hatte man in der Gruppe PSG und Donezk sowie mit Roma ein schwächeres, aber nicht das schwächste Los bekommen. Auch Wolfsburg sollte man nicht unterschätzen.

  • Endlich, Zeit für Benfica den Guttmannfluch zu brechen und einige Traumtänzer auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen. Sammer ist jetzt nicht der größte Sympathieträger, aber das fand ich klasse, was er gestern gesagt hat. Die Fans sollten lieber mal demütig dankbar sein, dass sie überhaupt gegen einen Verein wie Juventus spielen dürfen, immer noch eine überragende Chance auf ein nationales Double haben, zum x-ten Mal in Folge (4?) und seit zahlreichen Jahren auf der internationalen Fußballbühne mitspielen kann. Milan, Inter und jetzt vielleicht Chelsea zeigen, dass man das im Gegensatz zu einigen Fanboys, für die alles andere als das Triple von einem schlechten Trainer zeugt (und die nicht mal zugeben können, wenn ihre Mannschaft und einzige Mannschaft auf diesem ganzen Planeten mal nicht gezaubert hat, nein, sogar klar dominiert wurde), eben nicht als selbstverständlich aufnehmen darf.


    Atlético soll natürlich auch weiterkommen, dem Rest gönne ich es gleichermaßen, mit Präferenz für den Eiffelturm natürlich. Auch Real, die in beiden nationalen Wettbewerben keinen Titel mehr dieses Jahr holen dürfen, im Gegensatz zu Barcelona oder Bayern.

  • In der CL 2014 hatte man mit Basel und Liverpool ziemlich starke Gegner in der Gruppe

    Liverpool? Da war ja sogar Leverkusen noch besser. Und zu Basel kann ich ehrlich gesagt nicht viel sagen, weil sie uns meistens immer überrascht haben. Mal gewinnen sie, mal verlieren sie. Trotzdem hatte Real Madrid keine Probleme mit dem Verein aus der Schweiz.



    Diese Saison hatte man in der Gruppe PSG und Donezk sowie mit Roma ein schwächeres, aber nicht das schwächste Los bekommen. Auch Wolfsburg sollte man nicht unterschätzen.

    Ich glaube, du verwechselt Roma mit Malmö. Oder meintest du etwa das Achtelfinale? Naja, wie dem auch sei. Real Madrid hat so gut wie nie Probleme mit den Vereinen aus Deutschland, weswegen ich an 'nem Sieg für Real Madrid glaube. Jeder rechnet bestimmt damit, dass Wolfsburg die schwächste Mannschaft im Viertelfinale ist, was ich auch glaube. In der Bundesliga zeigen sie sich jetzt gerade auch nicht stark. Das man gegen Vereine wie Hoffenheim verliert, ist echt lächerlich.
    Momentan befinden sich die Wölfe auf dem 8. Platz in der Bundesliga, was nicht mal für die Qualifikation in die Europa League reicht. Wenn sie ihren Spielstand nicht verbessern, wird es nichts mehr in dieser Saison.