Hat euch ein Spiel schon einmal enttäuscht?


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon
  • Ich hatte glücklicherweise noch nicht das Erlebnis ein teures Spiel zu kaufen und davon anschließend enttäuscht zu sein. Das mag daran liegen, dass ich mir bei jedem Spiel fünfmal überlege, ob ich es haben will und in der Regel mich dazu ein wenig informiere (und wenn es nur zwei oder drei Trailer und eine Handlungszusammenfassung sind).
    Dennoch liegen bei mir einige Spiele von meinem älteren Halbbruder herum bei denen ich mich frage warum es diese Spiele überhaupt gibt. Darunter sind zwar auch einige nette wie Wario Ware, aber auch einige die ich mehrfach verzweifelt angespielt habe und doch nach spätestens zwei Tage weggelegt habe:


    Anno 1701
    An sich mag ich ja Spiele, wo man seine eigene Zivilasition aufbauen kann. Zudem mag ich die Kolonialzeit in der Menschheitsgeschichte schon ziemlich. Die Steuerung ist okay, aber das Problem ist, dass wenn man den Storymodus spielt es nicht eindeutig ist was man jetzt genau als nächstes machen muss. Und im Endlosmodus sterben mir immer die Bewohner, entweder an einer Krankheit, Feuer oder Unterversorgung. Wenn man vorher nicht pleite geht. Ich weiß, dass das Hauptziel ist eine eigene Kolonie aufzubauen ist, aber man hat keine richtige Zeit und auch nicht genügend Materialien für eine vernünftige Stadtplanung, was mein großes Problem an dem Spiel ist.


    Kirby Power Paintbrush
    Meines Wissens nach hat Nintendo das Spiel für die Wii U sogar neuaufgelegt <.<
    Die Story ist schon sehr dürftig Kirby wurde in eine Kugel verwandelt und man muss ihn helfen gegen die böse Hexe anzukommen und anfänglich ist die Steuerung auch okay. Man bekommt eine nette Einweisung in die Steuerung, doch spätestens ab Welt 3 geht einem die Tinte aus oder der Überblick. Wenn man gleichzeitig die Gegend immer wieder erleuchten muss, den immer weiterrollenden Kirby sicher über Stachel zu führen hat und wahlweise Gegner oder Kanonenkugeln abhalten muss überfordert das ganze ziemlich. Und das tolle sind Passagen mit ganz viel Stacheln und einem geht natürlich die Tinte aus <.< Manchmal war ich dadurch kurz davor den alten NDS an die Wand zu klatschen.

  • Also sooo viel Pech hatte ich da zum Glück noch nicht. Ich habe nur eins mit einem Bug, den ich, dank Brennchip in der PS, umgehen kann und sonst auch nur drei Spiele die ein Fehlkauf waren. Aber fange ich mal von vorne an:


    Spiel mit Bug: Digimon World!
    Das habe ich aber auch erst Jahre später herausgefunden, so 2 Jahre nachdem ich es hatte. Es stand auch fast nirgends, kaum eine Zeitschrift hatte es erwähnt. Und zuerst war auch nur die Rede, das es nur in der französischen Fassung einen Bug geben würde, doch es war eben ein PAL Bug....naja, hat mich damals total geärgert, weil man nicht zu 100% durchkommen konnte, aber heutzutage + NTSC und NTSCJ Version, stell es ja kein Problem mehr da.


    Spiele die ich gekauft habe und mich frage: ´"Wieso?"
    The Legend of Spyro: A New Beginning
    Oh man, ich hatte mich damals so gefreut als ich das Spiel sah, war zum Glück auch kein Vollpreis, ich mochte Spyro schon auf der PS damals und dachte mir: "Wieso nicht?" Aber das Game hatte ich so schnell durch und es war so leicht, das ich die ca. 30€ dafür schon bereuht habe. Da bringt mir auch die deutsche Sprachausgabe nicht viel.


    Okami:
    Okay, ich habe nur 20€ für bezahlt, aber im Nachhinein fragte ich mich: "Wieso?" Es sah interessant aus und ich fand es auch nett, aber für die Wii war die Steuerung nervend und frustrierend. Ich hätte es mir vielleicht für PS2 holen sollen. Irgendwie bin ich mit dem Game nicht wirklich warm geworden.



    Pandora's Tower
    Oh man, das war wohl wirklich der dümmste Fehlgriff den ich je hätte machen können -.- Da zahlt man Vollpreis für ein Wii Game, wo man denkt das es ganz gut sein könnte, wiel man eben schon viel gutes davon gehört hat und dann kommt da so nen Schei*** bei raus. Ich fand es einfach dreck, das man nicht mal groß Levelen kann um besser zu werden, weil man ja ununterbrochen unter Zeitdruck steht. Hinzu kommt, das die Steuerung auch nicht SO dolle war und bei einigen Stellen gar nicht wusse, was man machen sollte/musste und öfter mal draufging. (Also bei einem Bossgegener.) Man wurde einfach in die "Story" reingeworfen, ohne die Handlung/Charaktere richtig kennen zu lernen und wirkich toll, schien es auch nicht weiterzugehen.


    Naja, wie geschrieben: Sonst habe ich kaum/keine Fehlgriffe, weil man nach Jahren ja weis was einem gefällt. Auch bei den Konsolen/Handhelds hatte ich noch nie Probleme mit, wieso auch? Ich weis ja was mich interessiert und mache mich auch schlau darüber.

  • Dora und die Mehrjungfrauen (DS)

    Das Spiel ist nach 10 Minuten fertig. Es hat keinen Umfang und es lohnt sich auch nicht, es nochmals zu daddeln, bei so einer kurzen Spielzeit.

  • Es gibt tatsächlich 3 Spiele wo ich mich frage "Was habe ich mir dabei gedacht?"


    DS
    Zu aller erst gibt es da Professor Layton und das geeimnisvolle Dorf. Ich verstehe ehrlich gesagt den Hype um die Reihe nicht ganz. Hab es mir damals gekauft um die Reihe mal an zu testen und es hat meiner Meinung nach keinen wiederspiel wert, denn wenn man einmal die Rätsel gelöst hat bleibt die Lösung im Kopf (jedenfalls bei mir). Ich mag keine Spiele die ich nur einmal durchspiele und dann auf ewig zur Seite legen kann...


    3DS
    Als zweites auf meiner Liste ist Pokemon Mystery Dungeon - Portale in die Unendlichkeit. Ich hasse es wenn man alle zwei Schritte eine Cutszene auslöst und somit das eigenständige Spielen vollkommen verloren geht. Ich würde gerne selbst entscheiden wann ich mit einer Story weiter machen will... Die Story selbst ist eigentlich ok, aber die mangelhafte selbstständikeit reisst es runter. Ich hatte erst dann Spass als die Story rum war und ich mich frei bewegen konnte. Zusätzlich kommen noch diese DLCs mit denen man nur ein paar Pokemon freischalten kann die man vielleicht mal austesten will (zB Starter)


    PS2
    GTA San Andreas: Habe es mir gekauft weil ich es bei meinem Ex so toll fand wenn wir es zusammen gezockt haben, leider bin ich alleine bei dem Spiel kläglich gescheitert. Gewisse Aspekte nerven mich bei diesem Spiel einfach an, besonders wenn ich mit ner schnellen Kiste unterwegs bin und die Kamera sich dynamisch so runter fährt das ich den Verkehr nicht mehr sehen kann. Unfall/Tod vorprogrammiert... Dann sind noch einige Missionen einfach für den Popo und vom nervigem Hunger des Protagonisten will ich gar nicht erst anfangen.


    Es gibt zwar noch das ein oder andere Spiel was mich enttäuscht hat, aber diese drei Titel sind mit die bekanntesten.

    Zum Glück haben Computerspiele nicht wirklich Einfluss auf die Jugend, sonst würden wir dank Pac-Man heute alle magische Pillen fressen und sich ständig wiederholende Musik hören.


    xy Freundescode: 1564-3250-0084 wenn ihr mich adden wollt, kurze Pn an mich

  • Ich bereue eigentlich nur zwei Spiele:


    Zum einen Elite: Dangerous. Ich mochte Spacesims schon immer, war auch ein Stunde-Null Baker von Star Citizen, aber Elite ist einfach so öde... die Schiffe sind zwar richtig cool und das Handeln und Freischalten von Schiffen hat auch gut motiviert, aber darüber hinaus gab es keine Story oder irgendwie interessante Ort zu entdecken. Das hat Darkstar One bei all seinen Schwächen viel besser gemacht.



    Zum anderen American Copper: Das Spiel. Jup ich hab mir damals für 5€ das Spiel zu der herrlich beknacken Serie gekauft. Und es ist einfach nur schlecht. Die Grafik und vor allem die Dialoge (sogar vertont) war schon cool, aber das Fahrverhalten war.. interessant und die "Missionen" lachhaft...




    Online Dienst DS/Wii
    Hier frage ich mich auch, warum haben die dass einfach eingetsllt? Nur um die Leute zu zwingen, sich NEXt Gens zu kaufen? Vor allem hat Nintendo in Sachen Pokemon nicht nachgedacht. Mich ärgert die Dreamwelt, ich konnte sie früher erstmal nicht nutzen und jetzt wurde sie einfach abgeschaltet. Beerenzucht, VFs Pokis alles futsch.


    Warum gibt es kein XBox Live für die erste XBox mehr? Warum das Satellaview für den SNES?
    Das ist ganz normales betriebswirtschaftliches Denken. Für Wii/DS muss Nintendo extra Server und Mitarbeiter bereitstellen, die nicht billig sind und irgendwann ist halt der Punkt erreicht, ab dem sich der Unterhalt nicht mehr lohnt für die Anzahl an Leuten, die die Dienste noch benutzen. Vielleicht stand auch eine kostspielige Renovierung der Server an, die sich für Nintendo nicht gelohnt hätte.


    Das mit der Dreamworld ist zwar unschön, aber Nintendo hat mit Pokemon wenig zu tun ;)

  • Ich weiß, meine Erfahrung klingt eventuell ein wenig kindisch, aber das Spiel, dessen Kauf ich bereut habe, war "Die Schlümpfe reisen um die Welt". (Aber immerhin reden wir hierbei von einem Zeitraum, der fast zwei Jahrzehnte zurückliegt.) Das Spiel war von Infogrames und auf dem SNES spielbar. Ihr belächelt den Titel? Das habe ich auch getan ... zumindest bis ich es angetestet habe. Ich habe schon etliche schwierige Spiele gemeistert, aber bei "Die Schlümpfe reisen um die Welt" bin ich an meine Grenzen gestoßen. Nie zuvor habe ich mich so in einem Spiel geirrt. Ich bin nie wirklich weit gekommen und habe dem Endgegner nie gegenüber gestanden. Wenn man bedenkt, dass Kinder noch keine allzu hohe Frustrationstoleranz haben, kann es durchaus ein Risiko sein, das Spiel zu kaufen. :D Misserfolge sind bei diesem Spiel kein Fremdwort. Selbst auf der leichtesten Schwierigkeitsstufe ist das Spiel noch eine echte Herausforderung. Die einzige Hilfe besteht darin, dass man nach jeweils zwei erfolgreich absolvierten Kontinenten ein Passwort erhält - also im gesamten Spiel gerade einmal zwei Stück. Aber dafür hat das Spiel immerhin einen schönen Soundtrack, was irgendwie ein Markenzeichen von Infogrames ist. :)

  • Das mit der Dreamworld ist zwar unschön, aber Nintendo hat mit Pokemon wenig zu tun

    Die Dreamworld ist weg, weil du ohne Nintendo ja da nicht mehr hinkommst. Wenn sie den Server abstellen, kann GameFreak die Dreamworld solange betreiben wie sie will, es nützt nichts, wenn Nintendo da nicht mitmacht.

  • Oh ja, die Erfahrung hatte ich. Ich weiß nicht mehr, wie alt ich war, jedenfalls war der erste NDS relativ neu rausgekommen. Und sobald ich etwas Taschengeld zusammengekratzt hatte, hab ich meine Mutter so lange genervt, bis sie mit mir zum nächstbesten Laden gefahren ist, damit ich mir ein neues Spiel holen konnte. Und dabei fiel mein Blick auf ein Spiel namens Lost Magic. Es sah gut aus, und auch die Spielmechanik, in der man mit dem Stylus Runen zeichnen musste, um Zauber zu wirken, klang vielversprechend. Also hab ichs mir gekauft. Dann habe ich angefangen zu spielen, und noch nie habe ich es so sehr bereut, 20 Euro für ein Spiel ausgegeben zu haben.
    Das Runensystem war viel zu sensibel. Ein winzig kleines Zittern beim zeichnen der Rune, und der Zauber hat nicht funktioniert. Während man dann die Runen zeichnete, lief der Kampf aber weiter, dh die Gegner haben sich weiterhin auf den Spieler zu bewegt. Und auf so kleinen Kampffeldern endet das dann sehr schnell in einem Game Over Screen. Ich hab das Spiel nie wieder angefasst.

  • Mir ging es regelmäßig mit der Need for Speed Reihe so.

    Ich persönlich mag nur noch die Versionen der PlayStation One, alles andere war mir von der miserabel umgesetzten Technik zuwider.


    "Bravely Default" (2DS)

    Von vielen gehypt, von mir nicht so sehr. Ich habe das Spiel einige Stunden gespielt, doch irgendwann war die Luft raus. Dieser Zeitpunkt war, als die Truppe in dieser Blumenstadt gelandet ist, wo alle auf ihr Aussehen fixiert sind. Mir war das alles auf Dauer zu langweilig, obwohl das Levelsetting und auch die RPG-Elemente durchaus zu überzeugen wussten.
    Was mich ganz extrem störte nach einer Weile, waren die ellenlangen Gespräche der Charaktere. Persönlich habe ich nichts dagegen und bei den wenigen RPGs, die ich bisher gespielt habe, war genau dies meist immer sehr ausgewogen und die Spielzeit ging gut von der Hand, aber in BD hat es mich absolut gestört.
    Was noch schlimmer war, ist Ringabel. Er hat mich mit seinen Frauengeschichten wirklich genervt und er wurde mir von Zeit zu Zeit immer unsympathischer.
    Inzwischen fasse ich das Spiel nicht mehr an. Und ob das nochmals geschehen wird, weiß ich nicht.


    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Mich hat ein Spiel enttäuscht, bevor ich es gekauft hatte. Dabei handelt es sich um Pokemon Super Mystery Dungeon. Das letzte Spiel der Mystery Dungeon Reihe, welches ich gespielt habe war Team Rot - ist also schon Jahre her. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen, da das Spiel eine hammer Story hatte. Die Rezensionen und das Gameplay von Super Mystery Dungeon haben mich dann sehr schnell vom Kauf abgehalten. Durchgehend negative Bewertungen und ein langweiliges Gameplay waren mir das Geld dann nicht wert.


    Deshalb warte ich auf den nächsten Teil. Eine ältere Version zu kaufen kommt für mich eher nicht in Frage, da ich was die Auswahl der Pokemon angeht auf dem aktuellen Stand sein möchte.

  • Zwei Spiele für den 3DS haben mich in letzter Zeit enttäuscht. Nur eins ist ein Reinfall; das andere werde ich erst deutlich später gebraucht verkaufen, sofern überhaupt.


    Es handelt sich um Pokemon Schwarz 1 und Yu-Gi-Oh! Zexal World Duel Carneval. Beide Spiele wurden gebraucht gekauft. Das Pokemon-Spiel wollte ich nutzen, um die Gen5-SW1-Legis (mit Ausnahme von Reshiram) als Shinys zu RNGen. Obwohl @Quartos mir meine SID ermittelt hat, funktionieren die Shiny-Seeds nicht. Dasselbe war bereits bei einer anderen Edition der Fall lediglich Ramoth statt der Legendären konnte ich hier als Shiny erscheinen lassen. Komplett nutzlos ist Pokemon Schwarz 1 aber nicht: Kann und werde es mehrmals durchspielen, um Reshiram und Boreos mit mir noch fehlenden Wesen zu fangen. Auch ein ausgebauter DV-Vorrat am Hufen-Trio schadet nicht.


    Als Totalreinfall hat sich das Yugioh-Game erwiesen: Gebraucht für 8 Euro etwas günstiger bei Gamestop gekauft (zum Vergleich: Das Pokemon-Spiel bei Ebay ersteigert für 15 Euro), begeisterte es nicht eine Sekunde. Die mangelnde oder sehr oberflächlich ausgearbeitete Story ist nicht so das Problem. Gravierender sind die Faktoren Unkenntnis und Unübersichtlichkeit: Ich kenne die Fähigkeiten der Yugioh-Karten nicht auswendig, kann darum nicht flüssig/sinnvoll spielen. Wie auch immer er aussehen müsste, eine Art Intuitiv-Einstieg für totale Anfänger wäre gut gewesen. Daran fehlt es. Ebenso an einem gut überschaubaren Spielfeld, mit der Bedienung komme ich nicht zurecht.


    Nach ungefähr 30 Minuten Spielzeit war das Spiel wieder eingepackt. Hole es alsbald nicht mehr raus und gedenke, es bei Gamestop für ein paar wenige Euro wieder loszuwerden, sofern möglich. Die kaufen solche Gebraucht-Games ja an. Bin eigentlich Fan der Zexal-Serie, deshalb hatte ich eine gewisse Mindesterwartung. Dass ich die Karten trotz komplettem Verfolgen der einzelnen Staffeln nicht kenne, dafür kann das TCG nichts. Das 3DS-Game ist aber arg unübersichtlich die Entwickler hätten den Anspruch Übersicht angesichts so vielfältiger Möglichkeiten stringenter bedienen müssen. Wie, ist deren Sache. Das Handling überzeugt so eben nicht.

  • Enttäuscht wurde ich schon öfter Mal von Spielen, um euch jetzt aber nicht den ganzen Thread vollzuhauen halte ich mich mal kurz ;)


    Zunächst einmal fällt mir hier Star Wars The Force Unleashed 2 ein.
    Von dem Vorgänger war ich noch schwer begeistert, die Story war super, das Gameplay hat RICHTIG Spaß gemacht, man hat viele neue und auch alte Orte wiedergesehen, nur die Ladezeiten waren leider der große Schwachpunkt.....Aber man wurde ja gut entschädigt ;)
    Der zweite Teil dann hatte kürzere Ladezeiten....dafür gab es andere Mängel. Um es mal klar zu sagen: Die Story war irgendwie SEHR lieblos erzählt. Der ganze Storypart mit Yoda war ja wohl mal GAR NIX! und das Ende war auch mehr so....meeeeh....also ich war verdammt enttäuscht auf jeden Fall^^


    Dann....
    Assassins Creed Unity:
    Hier fiel es mir tatsächlich schwer mich zu entscheiden, sowohl Assassins Creed 3, als auch Unity haben mir so gar nicht gefallen. Die beiden Zeitepochen finde ich eigentlich ja noch ganz interessant, aber das allgemeine Gameplay hat mir nicht mehr zugesagt, das fand ich in Rogue, Brotherhood, Syndicate und den vielen weiteren Teilen um einiges besser. Wenn ich die beiden Vergleiche würde ich allerdings Unity noch eine Stufe schlimmer einstufen, als den 3er. Das liegt vor allem an einem Moment: Mein erster Blick auf die Spielkarte. Ich wurde noch nie SO schlimm von hunderten von Symbolen mit verschiedensten Bedeutungen, Nebenmissionen, Sammelgegenständen etc vollgespammt! Natürlich kann man Filtern, aber muss man wirklich so viel auf einmal aufs Auge gedrückt kriegen? Kann man nicht nach und nach diverse Quests/Sammelgegenstände freispielen? Das hätte den Einstieg meiner Meinung nach stark erleichtert^^


    Als nächstes ziehe ich erstmal den Hass vieler Leute auf mich und sage:
    Grand Theft Auto - San Andreas!
    Ja das größte Rockstar Spiel aller Zeiten (O-Ton vieler GTA Fans...) hat mich schwer enttäuscht. Allerdings auch nur aus rein subjektiven Gründen: Ich kann mit diesem Ghetto-Stil einfach nix anfangen. Natürlich gab es in GTA 5 auch die Storymissionen um Franklin, welche ein ganz ähnliches Thema bedienen, aber bei San Andreas gibt es halt keinerlei Abwechslung, und mich interessiert die Thematik einfach kein bischen.
    Also hier könnte man sagen: (Wahrscheinlich) RICHTIG gutes Spiel, aber leider der falsche Stil^^


    Zwei folgen noch, das erste davon:
    The Legend of Zelda - Skyward Sword:
    Ein weiteres Mal will ich gar nicht behaupten, das Spiel sei schlecht o.ä. aber mir hat es einfach NULL Spaß gemacht....Natürlich könnte ich jetzt die üblichen Floskeln ablassen wie "Das ist ja gar kein richtiges Zelda mehr", aber das würde nun auch nicht stimmen....die Thematik ist auch völlig ok, was mich hier eigentlich stört? Kann ich gar nicht so genau beschreiben^^ das komplette Spielgefühl war irgendwie komisch, und wahrscheinlich bin ich auch einfach weiterhin kein Freund von Bewegungssteuerung, ich denke mal das dürfte es mir kaputt gemacht haben.


    Und zuguter Letzt:
    Batman Arkham Origins!
    Hier aus einem ganz einfachen Grund, ich hatte mich auf die Fortsetzung von Arkham City gefreut ABER das Spiel war einfach komplett anders. Natürlich, das Gameplay, die Grafik etc sind alle gleich geblieben aber man merkt einfach dass es nicht von Rocksteady entwickelt wurde. Ich hatte kaum Spaß daran, habe es auch ehrlich gesagt nichtmal weit gespielt...da habe ich mich dann lieber mit anderen Dingen beschäftigt^^


    So das waren dann mal so ein paar meiner ersten Einfälle.
    Ich habe extra mal die Spiele rausgelassen, wo die ganze Reihe mich nicht interessiert. Ich werde vermutlich niemals ein Freund von Call of Duty, Fifa oder ähnlichen Spielen werden, daher können sie mich aber auch nicht enttäuschen^^ Immerhin habe ich keinerlei Erwartungen daran ;)


    Zu guter letzt möchte ich mich noch für ein Spiel aussprechen, welches hier im Thread angesprochen wurde, und zwar "Super Mario Bros U". Meine persönliche Einschätzung? Ich LIEBE es! Wieso? Es hat sich einfach kaum etwas geändert und grade DAS mag ich daran, ein Spiel der Mario Bros Hauptreihe muss keine großen Neuerungen bieten, ich bin zufrieden solange es neuen Content gibt und fertig! (Vielleicht einer der Gründe, wieso ich den Mario Maker so abfeier ;) )


    So jetz aber wirklich Ende,
    Sorry für den kurzen Abschweif am Ende :D


    Grüße,
    ~~MadnezzzShin~~

  • Pokemon Shuffle (3DS)

    Das Spiel war zu Beginn noch ganz gut, aber mittlerweile ist es so Legi/Eventüberladen, da macht es keinen Spaß mehr. Zu viele Events machen das besondere an dem Spiel kaputt. Ich hätte es lieber als Vollpreistitel gekauft, besser als eine F2P Version.

  • Es gibt so viele Videospiele die mich enttäuscht haben zum Beispiel Pokémon Omega Rubin da es viiieeel zu einfach war, meine Gegner waren besiegt bevor sie selber angreiffen konnten, dabei habe ich mich nicht im geringsten angestrengt, Assassins Creed 3 war auf der PS3 extrem verglitcht, Just Cause 3 war nicht so cool wie der Vorgänger ( Just Cause 2 ) ...

  • Wahrscheinlich bin ich von The Division am meisten enttäuscht. Sah im Vorhinein so klasse aus, und jetzt merkt man, dass es IMMER der selbe Playstyle ist. Im Endeffekt muss man für jede Mission einfach nur irgendwen erschießen, egal worum es geht. Ziemlich langweilig.


    Und die Dark Zone macht auch nur dann Spaß, wenn man 3 weitere Leute zum Group-Play hat. Als Solo-Spieler wirst du einfach andauernd von einer Gruppe Rogues über den Haufen geschossen und verlierst dein ganzes Loot.



    Far Cry Primal ist wohl eher kein Beispiel für eine Enttäuschung. Also eigentlich schon, aber nur von der Story her. Als ich zum ersten Mal gesehen hab, dass das in der Steinzeit spielen wird, war ich mir schon zu 99% sicher, dass das Game scheiße werden würde. Und siehe da, es war scheiße (meiner Meinung nach). Oder auf jeden Fall keine 60€ Wert, vielleicht 40. Höchstens.

  • Wahrscheinlich bin ich von The Division am meisten enttäuscht. Sah im Vorhinein so klasse aus, und jetzt merkt man, dass es IMMER der selbe Playstyle ist. Im Endeffekt muss man für jede Mission einfach nur irgendwen erschießen, egal worum es geht. Ziemlich langweilig.


    Und die Dark Zone macht auch nur dann Spaß, wenn man 3 weitere Leute zum Group-Play hat. Als Solo-Spieler wirst du einfach andauernd von einer Gruppe Rogues über den Haufen geschossen und verlierst dein ganzes Loot.
    [..]


    Auch wenn The Division gerade in Sachen Langzeitmotivation und Itemspriale für einen Triple AAA-Titel absolut floppt... und somit für mich auch eine Enttäuschung war. Keine 50 Stunden gebraucht für 100% Content Clear, inklusive komplettes Highend-Gear und alle sammelbaren Objekte....das ist echt nix.


    Aber die von dir angesprochenen Punkte waren vorher ja schon bekannt bzw. so zu erwarten. von daher verstehe ich da nicht, wenn Leute deswegen enttäuscht sind.

  • @Exeos & @ZerberusAC
    Dem kann ich irgendwie nur zustimmen. Ich habe mir das Spiel gekauft, weil ein guter Freund es so wollte, muss aber echt sagen, dass mich nach 14 Stunden Spielzeit und gerade mal knapp Stufe 10 das Spiel irgendwie anödet. Es wird mich nicht so lange halten. Ich will durchaus Story durchspielen und 30 erreichen, aber ob mich der Endcontent halten wird? Eher nicht. Mir macht das Solo Play mal so gar keinen Spaß. :/
    (Weiß einer von euch, was es mit der Meldung auf sich hat, dass sich ein Freund auf einer anderen Karte befindet und dass man daher die Gruppe nicht joinen kann?)

  • Tjaha, auch wenn man weis was man kaufen will und kennt, auch nach Jahren kann man entäuscht werden. Bei mir ist das nun einmal der Fall, mit "Naruto Shippuuden Ultimate Ninja Storm 4".


    Ja, mir war bewusst, das nur noch wenig Story da war, für den Story Modus. Aber wenn man dann wirklich nur noch alles auf Kämpfe legt und nur das Ende abändert und einiges rausschneidet, was im Manga noch drin war und das ganze locker mal um 1 Stunde noch hätte ergänzen können, vielleicht sogar um 2, dann ist das blöd.


    Der Abenteuer Mode war auch kurz, nett, aber auch nur für 20 min und dann langweilig.


    Dann kommen DLCs dazu, aber jeder kostet 10€ oder man hat sich alle drei gleich, für 20€ gesichert. Und wozu? Ach ja, für Klamotten, die man in den anderen letzten zwei Teilen schon drin hatte, für 2-3 Teamjutsus und eine Story, die ca. 3 Stunden, laut Bandai Namco, gehen soll, aber das war genauso wie das von Naruto....(Die anderen beiden sind Shikamaru und Gaara) das sind 20 min sinnvoll und der Rest wieder ehr nervend. (Hallo, ich musste 2 Sachen fast genau gleich machen, dann ZEIT vertreiben....obwohl ich schon alles habe, nur damit die Story weitergehen kann....dann dauernd das hin und her laufen, ja so kann man auf seine 3 Stunden kommen, aber nicht durch "Story" an sich....


    Klar, es gibt einige nette Sachen im Game, aber man merkt das es total unfertig ist....und so leicht, da ist nicht mal ein Schwierigkeitsgrad bei und alles was man kaufen kann, also in Game, bekommt man schon nach sehr kurzer Zeit....also für mich wirklich DAS Naruto Spiel schlichthin, das mich entäuscht hat. Ich war noch nie von einem anderen Game so entäuscht....ich meine 60€ + 20-30€ DLC....nur um es komplett haben zu können....
    Und dann gibt es ja auch schon Gerüchte für eine "Full Burst" Version....ja leck mich doch Bandai Namco -.-

  • Mich hat Zelda Majoras Mask für den 3DS total enttäuscht.


    Die Kamera & Steuerung finde ich einfach mega unhandlich.


    Leider habe ich da so schnell den Spielspaß verloren, bzw. ist er gar nicht erst aufgekommen.


    Das Spiel liegt jetzt schön bei mir im Schrank.


    Mal gucken, ob ich das irgendwann nochmal anfange.