☆ Süß, süßer, Keksi! ☆

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild


  • Hallo @Kiris Marionette! :heart: Nur für den Fall, dass du es noch nicht gemerkt hast -- du hast heute Geburtstag. http://abload.de/img/23frse5.png
    Aus diesem Grund habe ich mich mit ein paar Leuten, die dich ganz gern zu haben scheinen (*hust* Anspamangriff an @Bonnie, @Cantor, @Nocturnex und @Porenta-kun *hust*), zusammengetan, sodass wir gemeinsam eine wunderschöne Geschichte für dich schreiben konnten. Viel Spaß! ♥


    Es lebte einst ein Mädchen, hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen, aber um die geht es heute nicht. Denn es ward einst, in einem verlassen Wald, wo goldenes Licht nur dämmrig grüne Schatten auf den feuchten Boden zeichnete, und die Wildnis fest mit den Kreaturen des Urwaldes verwurzelt war, ein Baum von erstaunlicher Größe, mit runzliger Rinde und von Spuren des Alters gekennzeichnet, der an seinen knorrigen Ästen besondere, einzigartige Früchte trug. Diese Früchte -- sie machten den Anschein, Bananen zu sein -- konnten Laute von sich geben, und so schien es eine von ihnen gemeistert zu haben, die menschliche Sprache zu imitieren, sodass sie fortwährend in die Welt hinaus rief: "Ha, gay!" Es war schon ein seltsamer Anblick, diese Bananen sprechen zu hören, obwohl sie rein biologisch gar nicht in der Lage dazu sein dürften. Ich kuckte mir deshalb die Banane nochmal genauer an, ob sie irgendwo einen Knopf oder Schalter hat, weil es einfach keinen Sinn ergibt und es jeglicher Logik entspricht. Aber egal wie sehr ich auch suchte, ich fand keinen FSM-verdammten Schalter! Ich überlegte mir lange, was ich denn nun tun sollte, und spielte sogar mit dem Gedanken, meine geheimen Fähigkeiten einzusetzen, mit denen ich die vierte Wand hätte durchbrechen können, um die Welt um mich nach meinem Willen zu formen und einen Schalter erscheinen zu lassen. Natürlich wäre das eine interessante Vorstellung gewesen, aber dann würden sich alle meine Probleme in Luft auflösen, ein bisschen Spaß wollte ich schon noch haben. "Nun Keksi, hast du irgendeine Idee was wir jetzt mit dieser sprechenden Banane machen können außer sie zu schälen?" -- "Nun", setze Keksi an, "wir könnten sie fragen, ob sie mit uns Poker spielen will?" Denn Pokern gab uns immer den gewissen Reiz. Man konnte alles verlieren, und alles gewinnen, und das war es was Pokern für uns so spannend machte. Also überredeten wir sie, mit uns Poker zu spielen. Die Banane spielte, als hätte sie niemals etwas anderes getan -- was erstaunlich war ob der offensichtlichen Abwesenheit jeglicher Hände --, sodass Keksi schon völlig aufgebracht war und aufhören wollte, während ich jedoch lachte: "Dieses Früchtchen könnte ja fast ein Pokermon sein." Wie als hätte ich damit eine geheime Zauberformel rezitiert, wurde die Banane in ein gleißendes hellblaues Licht gehüllt und begann, sich zu verändern. Es dauerte nicht lange, bis aus dem gleißenden Licht ein Feuerball wurde, der bis auf eine bestimmte Größe wuchs, und ich im Inneren des Feuerballs nur noch eine Silhouette erkennen konnte, die mit einer Banane nichts mehr gemeinsam hatte. "Die Kraft eurer Liebe hat meinen Fluch gebrochen und nun bin ich frei und willig, euch dafür zu entlohnen", sprach die Banane, die nun keine Banane sondern ein Reshiram war. Das blütenweiße Reshiram stieg auf und lodernd blaue Flammen umgaben es in sprialförmigem, in sich drehendem Feuer. Doch das Feuer verbrannte uns nicht. Als sich das Feuer in unsere Richtung ausbreitete wichen wir auch nicht zurück. Wir blieben stehen und wurden verschluckt. Verschluckt von einem wirbelnden blauen Flammenfarbenwerk und alles wurde weiß. Keksi kam mir einen Schritt näher, beeindruckt und erschrocken zugleich, und obwohl wir in dem hellen Licht nichts erkennen konnten, legte ich fast instinktiv meine Hand an ihre Wange und näherte mich ihr. Ich wusste einfach nicht, was ich ihr sagen sollte, also ließ ich das Reden einfach mal für einen kurzen Moment sein. Bis auf einmal das Reshiram aus dem Hintergrund "Haha, Gaaaaaaaaaaay!" rief und wir einfach nur noch lachen mussten.


    Version für Lesefaule:


    So, Keksi, hoffentlich hattest du jetzt wenigstens annähernd so viel Spaß beim Lesen und/oder Anhören wie wir beim Schreiben. Und hoffentlich wurdest du von der schieren Randomness hier nicht erschlagen. (Ich brauch dich nämlich noch länger. ;A;)
    Wir wünschen dir alles Gute zum Geburtstag, viel Spaß mit deinen neu erlangten Rechten und bleib so knuffig und so keksig wie du bist, denn genau so haben wir dich lieb. :heart:
    Du unglaublich tolliges Keksilein >w<