PMD: Aufruhr in Raststadt

  • Ich hab ja schon in meinem ersten Post geschrieben, dass ich für einen Hypomort bin. Es wurde schon von einigen gute Zusammenfassungen gegeben, weshalb ich jetzt nicht nochmal alles wiederholen möchte.


    Lynche Niemanden

  • Weil in den vorigen Beiträgen ein Hypocop erwähnt wurde gebe ich dazu auch mal meine Meinung ab:
    Er hat sicher Vorteile, da wir damit die Reports sichern könnten, allerdings endet das ganze dann ja auch darin, dass die Nachtaras uns irgendwie mitteilen müssen um was für einen Cop es sich gehandelt hat. Den Reports allein können wir wegen den drei Cops, von denen einer die verkehrten und die zwei anderen unnötige Reports bekommen, nicht trauen. Um einen brauchbaren Hypocop zu machen, muss sich also auch sehr wahrscheinlich ein Nachtara outen (oder es schafft es irgendwie eine Innokonvi aufzubauen, aber davon würde ich jetzt mal nicht ausgehen...)
    Der Nachteil ist, dass die Maf aus den restlichen Reports auf die anderen Cops (besonders normaler Cop + insane Cop) schließen könnte.


    Lynche Niemanden

  • Nach einem ersten Tag der zu einer Eingewöhnungsphase werden sollte, waren bereits einige der Menschen putz munter. Wie konnten sie ihre neu erworbenen Fähigkeiten am besten einsetzen? Sollen sie sich gar über diese anlügen? Eine wahre Einigkeit schien nicht gefunden zu werden, stattdessen gab es Spekulationen in eine ganz andere Richtung. Anscheinend soll ein Teil der Pokémon, die direkt unter ihnen waren, die Bösen sein. Nachdem sie das versteinerten Terribark gefunden hatten, kamen sie auf die Idee, er könnte damit in Verbindung stehen. Es ist fieses im Busch.
    Ihnen blieb also nur eine einzig logische Konsequenz: Anstatt das Böse schon jetzt zu beseitigen, gehen sie lieber schlafen. Niemand brauch und will dieses Artefakt, pff.



    Heute wurde Niemand gelyncht. Es beginnt Nacht 2. Denkt an eure Nachtaktionen.

  • In der Nacht schlichen mehrere dunkle Gestalten durch die Gassen Raststadts. Kyurem, Somniam und Co. trafen sich heimlich und legten ihr nächstes Opfer fest, während die Magbrant heimlich die Häuser auskundschafteten. Schnell herrschte Einigkeit unter den Dienern des Bösen und sie zogen los, um @Virtual Headaches Seele aus dem Körper von Morlord Morlord zu vertreiben.


    Damit scheidet Swaroness @Virtual Headache aus und es beginnt Tag 2. Bitte denkt daran, zumindest ein Mindestmaß an Aktivität zu zeigen.

  • Das ist natürlich suboptimal, mit etwas Glück war es einer der unnötigeren Cops, also Morlord oder Dummisel, das wird der Mort ja diese Nacht erfahren.


    Stellt sich natürlich die Frage, wie wir heute vorgehen und ob ein RL eine Option wäre, was jedoch im Großteil der Fälle nach hinten losgehen würde, da man an D2 eher selten vernünftige Reads hat.

  • Mal hoffen, dass es Naive oder Paranoid ist, sonst wäre ein Report verloren.
    Hi erstmal. Sorry, für meie Inaktivität Sonntag, ich hatte erst Samstag statt Sonntag für meine Abwesenheit auf dem Zeitplan, haha... ^^'


    Zu dem Hypomort: Wäre mir zu umständlich, auch wenn der Coptod meinen Gedankengang wieder etwas revidiert. Zuerst einmal müsste die Mafia (Magbrant?) einen Cop treffen, was wahrscheinlich eine Zeit braucht (Stichwort: wahrscheinlich). Was aber wäre, wenn die Mafia Cop oder Insane getroffen haben? Wir hätten Reports verloren. Dann tritt der Hypomort in Erscheinung, hierfür muss die Mafia auch erst einmal ein Nachtara treffen. Wofür sie auch erst im Dunkeln stochern.
    Keine Ahnung, die Idee erscheint mir zu langwierig. Da jetzt bereits der Cop tot ist, wäre ich daher für einen Mort-Claim morgen.


    Hypocop empfinde ich als gute Idee, da so der Paranoid leichter herausfinden kann, dass er Paranoid ist und dann als semi-Townleader agieren kann. Außerdem gehen uns so keine Reports verloren, sollte die Mafia einen Luckshot haben.

  • Was genau möchtest du denn mit einem Mortclaim erreichen? Durch den Driver wäre es ziemlich simpel, den Doc zu umgehen, der Mort würde die Nacht also kaum überleben. Außerdem ist die Information, welcher Cop Virtual Headache genau war, keinesfalls relevant genug, um dafür den Mort zu opfern. Wir haben 4 Cops, einen Miller und die Mafia hat zwei Yakuzas, es gibt also genug interessante Ziele für den Mort, den nach einem Besuch zu outen ist Schwachsinn und fast schon nen FoS wert.

  • Was genau möchtest du denn mit einem Mortclaim erreichen? Durch den Driver wäre es ziemlich simpel, den Doc zu umgehen, der Mort würde die Nacht also kaum überleben. Außerdem ist die Information, welcher Cop Virtual Headache genau war, keinesfalls relevant genug, um dafür den Mort zu opfern. Wir haben 4 Cops, einen Miller und die Mafia hat zwei Yakuzas, es gibt also genug interessante Ziele für den Mort, den nach einem Besuch zu outen ist Schwachsinn und fast schon nen FoS wert.

    Der Claim sollte dazu führen, das Ganze zu beschleunigen. Wie gesagt, der Hypomort vertraut darauf, dass die Mafia zufällig einen der beiden Morts trifft. Was wäre wahrscheinlicher? Dass sie einen der beiden Morts trifft oder einen der drei verbliebenden Cops?
    Der Driver ist natürlich ein Hindernis... Es müsste nur eine Möglichkeit geben, wie die Cops ihre Sanitys schneller herausfinden, das war der Hauptpunkt des oberen Posts.


    Den FoS kannst du btw wieder einstecken. Wie insane für ein Mafiamitglied wäre es, nachdem ein Großteil einer Idee zugestimmt hat, am zweiten Tag mit seinem ersten Post und einer gegenteiligen Meinung die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen?

  • Stellt sich natürlich die Frage, wie wir heute vorgehen und ob ein RL eine Option wäre, was jedoch im Großteil der Fälle nach hinten losgehen würde, da man an D2 eher selten vernünftige Reads hat.

    Ich wäre dafür, einen möglichen Lynch für heute zu diskutieren. Das bringt meiner Meinung nach bessere Reads als reine Strategie-Diskussion, und mit besseren Reads wäre der Lynch auch nicht mehr random.


    Dann tritt der Hypomort in Erscheinung, hierfür muss die Mafia auch erst einmal ein Nachtara treffen. Wofür sie auch erst im Dunkeln stochern.
    Keine Ahnung, die Idee erscheint mir zu langwierig. Da jetzt bereits der Cop tot ist, wäre ich daher für einen Mort-Claim morgen.


    Hypocop empfinde ich als gute Idee, da so der Paranoid leichter herausfinden kann, dass er Paranoid ist und dann als semi-Townleader agieren kann. Außerdem gehen uns so keine Reports verloren, sollte die Mafia einen Luckshot haben.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, ist der Hypomort nur als Absicherung gedacht, falls ein Mort früh stirbt, nicht als Super-Strategie, möglichst schnell an die Rolle des Toten zu kommen. Wahrscheinlich werden wir dabei nicht viel gewinnen, aber wenn ich nichts übersehe, verlieren wir auch nichts.
    Wie findet der Paranoid beim Hypocop seine Sanity heraus?

  • Das Gute an der Hypo-Mort Idee war ja, dass sie sehr sicher war und wenige Risiken barg und vor allem die Reports der Morts im Falle ihres Todes sichern könnte. Ich denke jetzt müssen wir uns überlegen, ob wir großes Interesse daran haben sofort zu wissen, was Virtual Headache für eine Sanity hatte. In diesem Fall bringt Hypo-Mort natürlich wenig, da wir dann darauf warten müssten, bis eines der Nachtaras stirbt. Das hieße die einzige Möglichkeit die Sanity schnell herauszufinden, wäre ein morgiger Claim eines der Nachtaras und das würde, wie bereits erwähnt, wohl dessen baldiges Ableben bedeuten.
    Dabei müssen wir uns fragen, sollte unsere Priorität sein, die Morts beide solange wie möglich am Leben zu erhalten oder sollten wir es für die Cops doch lieber so einfach und schnell wie möglich gestalten, ihre jeweilige Sanity herauszufinden? Ich tendiere eher zu ersterem da die Cops wohl früher oder später sowieso ihre Sanity herausfinden würden. Viel wichtiger sollte es sein, die Reports irgendwie zu sichern (Hypocop?), da wir nun bereits einen Cop weniger haben.

  • Wie findet der Paranoid beim Hypocop seine Sanity heraus?

    Niemand sollte nach 3-4 Reports durchgängig Guiltys haben, außer der Paranoid selbst. Vielleicht noch Mafs, um Verwirrung zu stiften.
    Aber sonst? Andere Rollen, wahrscheinlich nicht (edit: bzw. wäre das eher dämlich). Andere Cops? Recht unwahrscheinlich.


    @Ryokun: Netter Edit. Zu deinem ursprünglichen Zitat: In diesem Fall würde ein Maf versuchen, Town zu spielen. Nach deinem FoS zu urteilen, erscheine ich aber momentan als Gegenteil, nämlich scummy.

  • Mort hat in diesem Setup doch genau 2 Funktionen. Einmal uns Infos über einen toten Cop bringen und uns dann noch sagen, welche Rolle eine konvertierte Person hatte. Betonung auf hatte. Der Mort hilft uns nicht diese Leute zu finden. Sollte also jemand konvertiert werden, wird diese Person in den meisten Fällen ihre vorherige Rolle claimen. Da bringt der Mort wenig. Und den Mort für Miller aufheben ist "verschwendet", da man dies einfach einplanen kann. Ich würde also schon behaupten, dass wir der Info des Cops eine höhere Priorität beimessen sollten. Gerade so früh kann dieser ärgerliche Tod eine noch wertvollere Information bringen als im Mid- oder Lategame. Letztendlich ist der Mort auch nicht mehr so wertvoll, nachdem diese Aufgabe erfüllt wurde.


    Ich würde hier also lieber diskutieren wie wir den Report erhalten. Sollen beide Morts claimen oder nehmen wir den Vorschlag vom letzten Tag mit dem Einspruch? Soweit ich es sehe bringt dieser Plan uns keinen Nachteil, wenn wir bedenken, dass ein Mortclaim Fake sein kann.

  • So ich bin nun hier. Ich habe schon alles grob mitgelesen, aber da ich übers Wochenende nicht da war und nicht alles mitlesen konnte, könnte man vielleicht kurz erklären, was genau eure bisherigen Überlegungen sind?
    Ich habe soweit mitbekommen, dass wir den Mortclaim durchführen möchte? Noch etwas was man wichtiges wissen müsste? Nicht das ich etwas übersehe~
    Ansonsten freut es mich, doch noch dabei sein zu können ^^