Vote der Woche #273 (16.10.2016 - 23.10.2016) - Wie feiert ihr Halloween?

  • Wie feiert ihr Halloween vorraussichtlich dieses Jahr? 108

    1. gar nicht (64) 59%
    2. bin mir nicht sicher (26) 24%
    3. mit anderen/Freunden (17) 16%
    4. alleine (12) 11%
    5. auf Partys (7) 6%
    6. auf den Straßen (+ Sammeln von Süßigkeiten) (3) 3%

    Am 31. Oktober ist es wieder so weit – die Nacht auf den ersten November und somit die Halloween-Nacht rückt immer näher! Man vermutet, dass es ursprünglich ein Totenfest der Kelten war, allerdings hat es sich mittlerweile so sehr entwickelt, dass es für die meisten nur noch als ein Gruselfest bekannt ist. Und nun zur Hauptfrage für diesen Votenwoche: Habt ihr vor, Halloween dieses Jahr zu feiern? Wenn ja, macht ihr dies alleine oder gemeinsam mit anderen? Geht ihr auf die Straße und verbreitet Angst und Schrecken, sammelt Süßigkeiten oder habt ihr Spaß auf einer Party? Würdet ihr gerne etwas Bestimmtes machen, aber habt nicht die Möglichkeit dazu? Wählt in der Umfrage die Optionen, die am meisten auf euch zutreffen und postet eure Gedanken im Topic!

  • Ich feiere Halloween nicht wirklich. Bei uns in der Gegend gibt es leider weder Kinder, die sich verkleiden und nach Süßigkeiten fragen, noch Leute die ihnen Süßigkeiten geben würden. Die Leute bei uns sagen dann immer, falls mal ein Kind klingelt:"Zu Sankt Martin gibt es bei mir was aber nicht zu diesem komischen Halloween". Echt traurig :(

  • Nun hat der aktuelle Vote der Woche ja nicht viel mit Pokemon zu tun, doch den Kontext kann ich ja herstellen, indem ich mich zusätzlich darauf beziehe. Mal "was anderes" als Thema. :) Bin kein Fan von Halloween und habe im Kopf, woran ich mich jedes Jahr beim Denken kurz bevor es soweit ist daran erinnere, dass eine damalige Englischlehrerin von mir auf eine bestimmte Schreibweise erpicht war. Was immer sie genau meinte, ich schreibe es Halloween.


    Da ich das Fest nicht mag, aus dem "Um Süßigkeiten betteln"-Alter rausbin und nach Magersucht "solide Ernährung" anstrebe respektive seit mehr als sechs Monaten vollständig Süßigkeiten meide, bietet mir das "Fest" nichts Ansprechendes. Damit befassen muss ich mich dieses Jahr vermutlich dennoch: Ohne ins Detail zu gehen, verlangt der Arbeitgeber, dass ich einiges thematisch hierzu vorbereite – nun könnte ich gedenklich einwerfen, dass ich dies routinert abwickle und aufgrund emotionaler Distanz tendenziell professioneller selbiges vornehme; naja, dürfte Ansichtssache sein.


    Wenn Kinners an der Haustür klingeln, will ich dieses Jahr noch weniger Geizhals als im letzten Jahr sein, in welchem ich vermutlich erstmals im Vorfeld theoretisch Geschenke zubilligte. Nicht um dem "Sauren" in Form eines Streichs zu entgehen, eher "um nicht so zu sein" könnte es einen Apfel, Bounty-Schoko-Riegel (die mag hier keiner, sind dennoch vorrätig) oder Ähnliches geben. Lieber das als Lieferando-Kooperationspartner-Trinkgeld; für die Leistung von Lieferboten zahle ich nichts extra, mir zahlte als ich damals im finanziell unattraktiven Modell des freien Mitarbeiters Kohle scheffelte, niemand einen Mitlleids-Obolus. Wobei Vater eigentlich Recht hatte mit seinem Ausspruch, den ich samt Mutter so inhaltlich teile: Was kannst du denn? Verkleiden reicht mir demnach nicht, ein kleines Kunststück, das auf Eigenleistung zurückgeht, vor der Haustür wäre eine Geste, um sich eine Naschnasch-Übergabe zu verdienen; theoretisch könnten die Eltern ein Kostüm angefertigt haben, die Eigenleistung des Minderjährigen rangiert potenziell auf oder nahezu bei Null. Vermutlich wird so etwas aber kaum abgerufen, immerhin öffne ich seltenst die Tür bei Besuch und Mutter dürfte sich mit etwaigen Kindern beschäftigen. Wenigstens etwas amüsant finde ich trotz erwähnter emotionalen Distanz gegenüber Halloween, auf der Straße verkleidete Hexen/r zu sehen und andere Gestalten.


    Um den Pokemon-Bezug herzustellen: Der Gedanke kommt wieder auf, ein Themen-Team zu erstellen zu Halloween. Da ich Letzterem aber kaum verbunden bin, eher noch dem aufgrund der Kommerz-Seuche ebenfalls kritisch beäugten Weihnachten, unterlasse ich das aber vermutlich. Beziehungsweise: Allenfalls würde ich im Wifi Random wieder was spielen, wobei der Spagat zwischen Kreativ-Faktor und dem Attribut "gut spielbar" nie so recht gelingen wollte. Letztes Jahr bei einem Spaziergang mit Vater sehen wir aufm Boden an Halloween, dass Kinder verpackte Einzelsüßigkeiten haben fallen lassen; beim passiven Beobachten dürfte es dieses Jahr wieder bleiben, aktiv praktizierte ich die Veranstaltung nie, gedenke nicht, das zu ändern, und hebe ähnlich Silvester selbstverständlich nichts Runtergefallenes auf.


    Abschließend ein Gedankengang, den ich schon länger hege, zur Pokemon-Attacke Halloween: Diese existiert vermutlich aus demselben Grund, wie Diamantsturm. Hauptsächlich vermutlich, um das Spiel facettenreicher zu machen. Außerdem aber, mutmaße ich, deshalb, um in Suchmaschinen-Rankings besser mitzuspielen, Stichwort SEO.: Vor allem letztere Attacke gabs vor Gen6 vor allem bei Digimon, wer danach googelt, stößt nun außerdem auf Pokemon-Content; dass es bei Digimon DiamantENsturm und bei Pokemon Diamantsturm heißt, geschenkt.

  • Mimigma lässt grüssen! Ehrlich gesagt denke ich ziemlich direkt an (Geist-)Pokémon, wenn ich an Halloween denke, ...ich bin ein Freak.
    Damit es einen Bezug zu Pokémon hat: Früher mochte ich die Geister nicht, aus dem Grund, dass es mir nie in den Kopf gehen wollte, was effektv gegen Geister ist und was nicht, bzw dass ein Geist effektiv gegen einen Geist ist. Heute mag ich die Geister schon extrem gerne, die Gengar-Reihe würde mir da spontan zu einfallen. Ich freue mich schon auf die eine Japanische Seite, welche auf Mimigma "basieren" soll, was die Japaner wohl draus machen werden? Aber gut, eventuell werde ich mir die eine oder andere Pokàmon-Halloween Folge anschauen, wenn man nichts anderes zu tun hat & ein Haufen Pokémon-Freaks auf einem Haufen sind trifft sich das ganz gzt. ^^


    Früher, so im Alter eines 'kleinen' Mädchen, fand ich Halloween total toll, und ich interessier(t)e mich extrem für die Geschichten die erzählt wurden, die verschiedenen "Fabelwesen" die dann aktiv wurden, und die Herkunft von Halloween. Das alles interessiert mich Heute immer noch, und ich finde die Abstammung eines Feiertages, der ziemlich weltweit gefeiert wird echt spannend.


    Okay, ich probiere beim roten Faden zu bleiben: Früher verkleidete ich mich 'logischerweise' immer an Halloween, das war wahrscheinlich der Punkt, wieso ich das so mochte. Meist war ich eine Hexe. Geister und Zombies mochte ich aus, deswegen war das meist sowas wie die 2. Wahl. Einmal kam mir die grandiose Idee, ich könnte mich doch als Werwolf verkleiden, irgendwie ging das in die Hose und schlussendlich sah ich aus alsob mein Haarwuchs überdimensional wäre. Als Hexe hatte ich natürlich immer einen Besen, eine lange Nase & eine Warze. Ansosnten war ich so kreativ, und nähte mit meiner Mutter ein passendes Tuch Kostüm für den Geist und den Zombie, natürlich konnte Blut auch nicht fehlen! ^^


    Am Abend versammelten sich und meine Freunde dann, meist waren die Eltern natürlich ganz in der Nähe. Danach gingen wir umher und klingelten an den Türen, das waren Zeiten, irgendwie waren die Menschen da nicht so.. geizig? verklemmt? Ich finde kein passendes Wort, aber egal. Das machte natürlich einen riesen Spass, zumindest taten die Leute an der Tür immer so, als ob sie bald einen riesen schrecken von uns bekämen, im nachhinein ist das ziemlich dumm. ^^ Es gab dann immer die Witzbolde von Erwachsenen die beim "Süsses oder Saures"-Spruch wollten, dass man etwas vorsingt oder so, und schlussendlich bekam man dann irgendwie ein Lutschbonbon, wiederrum andere gaben einem einen ganzes Jahresvorrat an Süssigkeiten. Und nochmal andere verstanden die Parole anscheinend nicht, und drückten dir 'nen sauren Apfel in die Hand.


    Dieses Jahr, werde ich mit 16 Jahren nicht mehr Halloween feiern, wie vor ein paar Jahren. Natürlich gibt es genug Leute die mit 30 noch raus gehen, whatever. Auch dieses Jahr werden meine Freunde kommen, wir werden wahrscheinlich nur zu Hause sein und ein paar Halloweenfilme schauen, Süssigkeiten essen und dann zusammen übernachten, nicht mehr und nicht weniger, ich denke, dass das ausreicht.


    Falls Kinder vorbeikommen sollten,, was zu 90% nicht der Fall sein sollte, hätte ich sogar Süsses da, und da ich aus eigener Erfahrung weiss, wie blöd es ist vor einer fremden Person zu tanzen/singen oder sich sonst zum Affen zu machen, werden ich ihnen einfach eine handvoll Süsses geben, damit sie so schnell wie möglich wieder weg sind & auf keine dummen Gedanken kommen, man weiss ja nie.

  • Ich werde definitiv Süßigkeiten kaufen, falls ein paar Kinder vorbei kommen. Mein Sohn ist wohl noch etwas zu jung dafür, das kommt vielleicht erst nächstes Jahr. Hier in der Gegend ist es zumindest üblich, dass man zu jedem erdenklichen Anlass auch etwas für die Kinder da hat x) kenne das zumindest auch aus meiner Heimat nicht anders. Finde es schade, dass das in Städten nicht so möglich bzw. üblich ist. Aber basteln kann man dafür ja überall auf der Welt x)

  • Ich liebe Halloween, bin dieses Jahr aber gar nicht in feierlaune, dafür habe ich zu viel um die Ohren. Daher feier ich vermutlich gar nicht, hoffe auf das neue The Binding of Isaac DLC und werde Süßigkeiten an die Kinder verteilen.

  • Ich feiere Halloween überhaupt nicht. Früher hat meine Familie an dem Tag schon gefeiert, allerdings nur, weil unsere Nachbarin da Geburtstag hatte ;)
    Und natürlich bin ich als Kind auf Süßigkeiten-Jagd gegangen.
    Ich werde wohl einfach mit meinem Freund einen gemütlichen Abend verbringen. Kinder klingeln hier sowieso nicht *g*

  • Ich finde Halloween klasse :)  
    Ein Tag im Jahr, der etwas Abwechslung und Freude schafft. Ich gehe zwar ewig nicht mehr auf die Jagd nach Süßigkeiten, die ich im Übrigen sowieso nicht esse, aber dafür gefällt mir die Atmosphäre. Ich werde vermutlich nicht mehr viel an Halloween machen, da mich Süßigkeiten, wie angemerkt, nicht interessieren und ich auch kein Fan von Feiern bin. Ich denke, ich werde mir meine PlayStation wie letztes Jahr entsprechend designen und an Halloween selbst die laufenden Filme/Folgen/Specials im TV anschauen.
    Ich schaue generell praktisch kein TV mehr, weshalb das bereits besonders genug ist^^


    Ich finde Tage, die eine so besondere Atmosphäre schaffen, generell sehr toll. Nach Halloween gibt es meine liebste Zeit im Jahr: Die Weihnachtszeit :)
    Diese machen das Jahr spaßiger und nicht langweilig monoton. Nicht jeder mag solche Feste, aber dann sollte man trotzdem anderen den Spaß lassen. Letztes las ich von jemandem, der sich verkleidente Kinder als "dumm" abgestempelte und sich fragte, was diese in der Schule lernen würden, da diese "den Sinn von Halloween nicht kannten".. Wow. Bei solchen Aussagen bleibt mir die Spucke weg.
    Jeder sollte bei sowas seinen Spaß haben dürfen, egal, was der eigentliche Grund war. Muss schlimm sein, wenn man immer so einer spaßbefreiten Ansicht ist.

  • Ich feiere Halloween gar nicht .
    Eigentlich habe ich es auch noch nie richtig gefeiert auch als Kind nicht wirklich.
    Ich bin auch kein Typ der extra Süssigkeiten kauft.

  • Hab noch nie Halloween gefeiert, werde es auch nie. Weiß auch nicht, aber es ist nicht so wirklich mein Ding. Ich selber kenne jetzt
    auch keinen, der sich dafür begeistert und auch da, wo ich wohne, gibt es so gut wie niemanden (mehr), der es noch richtig feiert.
    Damals (so vor 5 oder 6 Jahren) sind bei mir in der Gegend noch viele Kinder teilweise mit Kostümen von Haus zu Haus gegangen und
    man auch viele draußen Abends rumlaufen sehen, welche in Halloween-Stimmung sozusagen waren, aber von Jahr zu Jahr wurde es
    immer weniger. Letztes Jahr z.B. war überhaupt nichts los, denke mal, dass es dieses Jahr nicht anders aussehen wird. Kann vielleicht daran liegen, dass bei mir in der Nachbarschaft mehr ältere Menschen wohnen, die wohlmöglich nicht viel mit Halloween am Hut haben und dementsprechend sich auch nicht mit Süßigkeiten z.B. ausgestattet haben, sollten doch Kinder bei ihnen klingen. Kann auch sein,
    dass die Kinder selbst einfach keine Lust mehr haben, weil es sich für sie eben nicht lohnt oder sie selbst das Interesse daran verloren haben, wer weiß. Für mich jedenfalls ist es einfach ein Tag wie jeder anderer und ich denke mal, ich werde einfach zu Hause entspannen.

  • Ich feiere Halloween nicht...


    Früher bin ich als Kind natürlich rumgelaufen und habe Süßigkeiten gesammelt, aber so eine richtige Feier mit anderen war schon damals nicht meins.
    Jetzt im etwas fortgeschrittenerem Alter interessiert mich der Tag auch überhaupt nicht, es ist ein Tag wie jeder andere auch. Außer, dass dieses Jahr mein Urlaub beginnt (Endlich...)


    Ich werde den Tag also voraussichtlich gechillt in der Badewanne verbringen und das Geklingel an der Tür ignorieren. Falls überhaupt jemand kingelt. Es gibt hier nicht viele Kinder :)

  • Was ich da mache weiß ich noch nicht, aber dank Luther hab ich Montag frei :grin:


    Da es eben ein Montag ist werde ich wenn dann eher am Samstag oder Sonntag feiern gehen. Wird wohl auch ein Grund sein, wieso bislang nur eine Person die Option Party gewählt hat. Muss aber für meinen Geschmack keine Themenparty sein. :D

  • This is Halloween, everybody make a scene... Everybody screaaam, everybody screaaam in this Town of Halloween... La la la, lalala lala.


    Also ich verkleide mich :> ob ich nun rausgehe oder nicht :P wird wohl wie jeder Jahr ein Zombiekostüm obwohl ich, wie jedes Jahr, als Fee gehen will.

  • Ich werde Halloween auch nicht feiern. Erstens interessiert es mich nicht so sehr und zweitens muss ich auch am besagten Tag arbeiten, von daher ist auch nach der Schicht keine Motivation mehr vorhanden, um sich noch zu verkleiden und dann eine Feier zu veranstalten bzw. zu Freunden zu gehen, um dort zu feiern.
    Brauche ich nicht, von daher werde ich den Abend bei Kerzenschein (wie jeden Abend auch) am Laptop oder auf der Couch verbringen und nachher ins Bett wandern, weil am nächsten Tag wieder die Arbeit ruft.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Ich werde, so wie es aktuell aussieht, an Halloween daheim bleiben, entweder im Wohnzimmer bei meinem Vater oder in meinem Zimmer und werde mir einen Film anschauen, der zumindest was mit Halloween zu tun hat.
    Ich bin früher 2 Jahre lang mit einer Freundin durch die Straßen gelaufen, doch da bei uns Halloween eigentlich nicht so wirklich gefeiert wird, sind wir größtenteils leer ausgegangen. Auf Feiern habe ich auch keine so richtige Lust, bin eigentlich froh wenn ich meine Ruhe hab.

  • Da ich das Fest nicht mag, aus dem "Um Süßigkeiten betteln"-Alter rausbin und nach Magersucht "solide Ernährung" anstrebe respektive seit mehr als sechs Monaten vollständig Süßigkeiten meide, bietet mir das "Fest" nichts Ansprechendes.

    Verkleidungen sind so ziemlich das beste an dem ganzen Fest, vor allem dann wenn diese sehr kreativ sind! :)




    Jaaaa... Da ich in einem kaffigen Kaff lebe und echt keine Ahnung vom Kostüme-Machen habe, nein (Süßigkeiten sind mir jetzt eher egal, ich würde echt viel lieber ein cooles Kostüm haben). Auch wenn das schon cool wäre. Stattdessen vergnüge ich mich mit Halloween-Events in Videospielen. Ist doch auch was, und da will niemand permanent Süßigkeiten von dir.
    (Was dann der Vorteil eines Kaffs wäre. Man hat irrsinnig wenig Kinder die Süßes wollen. XD)

  • Ich habe Halloween noch nie gemocht. Es gibt bei uns im Ort nun mal 2 Nächte im Jahr, welche dafür sorgen, dass man am nächsten Tag den Weg zum Schulbus lieber nicht antreten sollte: Hexennacht und Halloween (idealerweise genau 6 Monate auseinander :D). Denn obwohl man Verunstaltungen mit Klopapier, Rasierschaum und alten BILD-Zeitungen eher mit ersterem assoziiert, nutzt unsere Dorfjugend auch den 31.Oktober zur "Verschönerung" des Kinderspielplatzes und des Schulhofes der Grundschule. Das eigentliche "Süßes oder Saures" geht da oft unter und wenn man es selbst versucht, beim um die Häuser ziehen große Beute zu machen, dann steht man meist grimmigen Rentnern gegenüber, die sich beim fernsehn gestört fühlen und Angst um ihre Autoreifen haben. Damit Halloween aber hier nicht ganz zum Graus wird und wenigstens die Kinder, welche den wahren Sinn dieses neumodischen amerikanischen Trends verstanden haben (Süßigkeiten !!!), nicht ganz leer ausgehen, gibt es zumindest noch Leute wie ich und meine Nachbarschaft, die gerne die Tür öffnen und ein paar Leckereien abtreten. Tja, aber mit 18 ist man für den süßen Dorfrundgang dann eben doch zu alt! Und seien wir mal ehrlich: Ist es nicht zu dieser Jahreszeit am Abend äußerst kalt ?!