Das Wut- und Trauertopic

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Der Neurologe kann da wirklich nicht viel machen. Ein EEG und ein MRT um organische Ursachen auszuschließen und das war's.


    Ansonsten:

    Nimmst du Blutdrucksenker? Die wirken auch vorbeugend gegen Migräne - man muss nur aufpassen, das Blutdruck und Puls dadurch nicht zu sehr absacken. Außerdem helfen Entspannung und Ausdauersport (! nicht Kraftsport) ebenfalls zur Vorbeugung. Zur Entspannung kann alles mögliche helfen... von echten Entspannungsverfahren (nach Jackopson oder wie der Typ auch immer heißen mag, Autogenes Training), über "einfach mal alles ausschalten und 20 Minuten lang nichts tun" oder Powernapping bis hin zu meiner persönlichen Geheimwaffe: wenns kalt ist einfach ne Wärmflasche ins Bett stecken (hilfst erstaunlich gut... seit ich das mache, habe ich gar keine Kopfschmerzen mehr. Und ich bin Stress-Migräner. Und ich habe aktuell seeeeeee~hr viel Stress).


    Und nicht einfach nur sagen "ach die Tipps wieder" - Migräne-Patienten gehören zu meinen Alltag (nicht nur weil ich Migräne habe ;) ). :D


    Ansonsten:

    Unbedingt ein Kopfschmerztagebuch führen! Es gibt ein paar gute fürs Smartphone. Wichtig sind vor allem die Trigger festzuhalten - denn wenn man die erstmal gefunden hat, kann man auch aktiv dagegen etwas machen (bei meiner Mutter war es beispielsweise ihr heißgeliebter Kaffee - seit dem sie den reduziert hat, hat sie weniger Probleme).

    Und für den Akutfall frag bei der Apotheke deiner Wahl mal nach Formigran. Ich wache generell mit Migräne auf, so dass ich nichts im Vorfeld dagegen tun kann, um sie zu unterdrücken. Formigran wirkt auch während der Attacke und das sehr gut. Allerdings sie die Apotheken da ein wenig vorsichtig, weil die auch gute Nebenwirkungen haben können, vor allem wenn man noch andere Medikamente nimmt. Also unbedingt beraten lassen!

  • YnevaWolf

    Nein, ich nehme keine Blutdrucksenker, aber es ist seit letztem Jahr bekannt, dass ich Probleme mit dem Blutdruck habe. Unter einer Nasenscheidewand-OP hatte ich zweimal wohl das Problem gehabt, dass mein Blutdruck auf 150/95 gestiegen ist und ich dadurch unfassbar viel in den Rachen geblutet hab - fand mein Magen dann nicht SO pringelnd.

    Ich merke es dann auch oft deutlich, wenn mein Blutdruck spinnt: Schwindel, Nervosität, Kurzatmigkeit und leichte(!) Kopfschmerzen. Leider kann man da nicht viel machen, allerdings tritt das eher selten auf.


    Ich habe auch das Problem schon mit meiner Frauenärztin gesprochen. Sie schob es auf die Pille und bin vorübergehend auf eine andere Pille umgestiegen, die nicht auf Östrogene basiert, weil sie vermutet hat, dass ich die Hormone nicht vertrage. Allerdings hat sich so gut wie nichts verändert; ich hatte nach wie vor Blutdruckschwankungen und Kopfschmerzen/Migräne.


    Jup, hat mein Arzt auch gesagt, dass ich ein Kopfschmerztagebuch führen soll. Ich hab da schon so ein Verdacht, woran es liegen könnte, aber mal schauen ob es sich dadurch bestätigt.

  • Meine starke emotionale Problematik stört mich, in jeden Raum zu kommen und die Gefühle anderer direkt wahrzunehmen und an mich ran zu lassen, ich merke dass es jemanden schlecht geht und habe das Gefühl dass es mein Herz gleich mit zereißt.

    Heute ist nämlich mein Bruder ins Institut gekommen, damit er ggf. später ein normales Leben führen kann, arbeiten kann und ggf. mal aus seinem Korkon kommt, damit er auf eigenen Beinen stehen kann.

    Ich ua. war heute mit gewesen am ersten Tag und habe den ganzen Leidensdruck mitgespürt (selbst der Tagesablauf ist genauso gekommen, wie ich es ab Vortag mir zusammengereimt habe).

    Mit seinen Ängsten weiß ich, dass er es nicht leicht hat (ich kenne es ja von mir), aber der Abschied heute abend ist mir echt aufs Gemüht geschlagen, ich weiß wie er sich in dem Moment gefühlt hat, ich weiß es weil es mir damals nicht anders erging (ich war aber nicht in einem Institut), die Angst, die Einsamkeit, das neue Umfeld, die Ungewissheit, so ein Druck und Leid hatte ich seit Jahren nicht mehr in mir, selbst jetzt bin ich noch am zittern, ich hoffe dass es Ihm dort gut ergeht und dass er endlich den Schritt nach vorne schafft, dass im die Therapeuten helfen können und das er sich gut einfindet, bei Ihm mache ich mir nämlich wesentlich mehr Sorgen als bei mir, bei mir war es damals schon schlimm, aber ich habe heute das erste Mal extrem diese Ängste erlebt bei Ihm.
    Auch wenn man natürlich mobil in Kontakt ist, dieses Leid spüre ich und kenne ich nur zu gut und hoffe dass er es schnell in den Griff bekommt, ich war zwar hier und da genervt, dass er gar nichts an Hilfe angenommen hat und war aus froh, dass er dann die Möglichkeit bekommen hat und sehe es als notwendig an, aber jetzt tut es mir auch weh Ihn so zu sehen.



    So musste einfach mal raus, vllt. kann ich jetzt besser schlafen.

  • Bei mir ist es so, dass ich vor ein und halb Jahren mit meiner Ex-Freundin zusammen kam, es war super. Sie war 8 Jahre älter als ich und hatte eine 9 Jahre alte Tochter. Ob wohl wir im Iran lebten und dort ist es ja ganz anders als im Deutschland, sehr Traditionell und man sieht nicht gern, wenn ein junger man, insbesondere der erste Sohn einer alten Familie, mit einer Frau, die älter ist als er und dazu noch ein Kind hat, eine Beziehung anfängt. Ich habe wirklich gekämpft, bis unsere Beziehung von meiner Familie akzeptiert wurde. Wir lebeten ein tolles leben, habe ihre Tochter wie meine eigene Geliebt und haben auch 6 Monate zusammen gelebt. Wollte sie auch fragen ob sie mit mir Heiratet, aber sie hat mich einfach betrogen.

    Da ich einen sehr guten Job hatte und generell aus einer sehr alten Familie komme, war für mich Geld nie ein großes Thema, deswegen habe ich auch alle Kosten übernommen. Wie schon gesagt, ich dachte ich habe die große Liebe gefunden. Aber sie hat mich mit meinem Anwalt reingelegt. Sie haben von meinen Creditkarten Geld abgehoben und sich sachen gekauft. Es war mein fehler da ich ihr die Creditkarte gegeben hatte um sich und ihrer Tochter zu kaufen was sie wollten. Sie hat mich mit einer Summe von 7,3 Millionen Euro Schulden zurück gelassen und ist mit meinem Anwalt abgehauen. Da ich ein Juwelen Laden hat, wo wir auch Marken Uhren hatte, kam sie alle paar Tage und nahm sich auch was aus der Vitrine, oder schenkte ihrer Familie was aus dem Laden, für mich war es ok, da ich dachte, alles was mir gehört, gehört auch ihr.

    Ich musste mein Haus, mein Auto, den Laden und alles was ich hatte, verkaufen, um nicht ins Gefängnis zu gehen, natürlich reichte das nicht, so musste ich von meiner Mutter ein Teil ausborgen.

    Das alles geschah vor 6 Monaten. Vor 6 Monaten hatte ich ein Haus, ein Auto und das wichtigste ein Leben, aber jetzt habe ich nix, bin bei minus 1,000,000. Weiß nicht was ich tuen muss, bin deswegen jetzt seit knapp 3 Monaten in einem anderen Land und versuche einen neu Anfang, ist aber sau schwer.

    Ich bin selber ohne Vater aufgewachsen, deswegen wollt ich ihrer Tochter, den Vater ersetzten, aber sie war hinter etwas ganz anders her.

    Sorry wenn ich euch damit belästig habe, musste aber einfach mit jmndm reden, habe jetzt seit knapp 3 Monaten kaum mit jmdm kontakt. Bin nur hier im BB on und rede auch nur hier.


    LG

    Danial

  • linkdf

    Also ähm... das ist krass.

    Bei dem Betrag hätte ich sicherlich einen Herzinfarkt bekommen, aber ich hab auch noch nie mehr Geld als 5.000 € auf einem Kontoauszug gesehen gehabt, daher... aber wenn ihr einen Juwelierladen hattet, ist das auch verständlich.

    Dem Bruder meiner Klassenkollegin ist es mit seiner Frau ähnlich ergangen, bloß ging es da doch noch um "kleinere" Beträge (zumindest die halbe Million nicht ganz überstiegen, ging auch um ein Haus und so), aber dennoch: glaub ich natürlich. Und ist wirklich scheiße. :/


    Zuerst einmal hoffe ich, dass du dich davon finanziell erholen kannst. Ich bin neugierig und wenn ich fragen darf: Wie bist du dann nach Deutschland gekommen und was hat dich hierher verschlagen?

    Vielleicht kann man sie doch noch dafür belangen, auch wenn das unter Umständen schwer sein dürfte?


    Und dann hoff ich, dass du später wieder Vertrauen in einer Beziehung fassen kannst und dich insgesamt davon erholst.

    Aber bitte sei nicht mehr so gutgläubig. Wer dich liebt, braucht keine Diamanten von dir und diese nicht aus deinem Laden oä. (da du diesen ja nicht besitzt, aber you know what I mean).

    *sagte sie und hatte selbst ihrer Freundin und auch anderen Freunden ihre Bankinfos und so gegeben ^^"*

    Aber wirklich, sei mit deiner finanziellen Zuwendung viel zurückhaltender und sei dir erst sicher, dass du ihr wirklich vertraust.

    Das (betraglich) Wertvollste, was ich geschenkt und auchmal erhalten habe, waren Theaterkarten und ein Switchspiel. xD


    Jedenfalls hoffe ich, du findest in Zukunft jemand Besseren und kommst finanziell zurecht!

  • Bastet ich bin in Deutschland geboren und auch aufgewachsen. Bin dann vor knapp 5 Jahren in den Iran gegangen, da mein Vater verstorben ist, muss auch sagen, dass meine Eltern sich vor über 20 Jahren und er im Iran lebte. Mir wurde der Laden vererbt.

    Bin jetzt auch nicht in Deutschland, da ich einfach Abstand von allen wollte und da meine Freunde und auch meine Mutter in Deutschland sind, bin ich jetzt in der Türkei, in der Wohnung eines Freundes, der selber in Deutschland lebt.

    Ich weiß auch, dass ich zu 75% Daran schuld habe, da ich ihr meine Daten gegeben habe und hatte auch beinah einen Herzinfarkt, aber mann kann nix machen.

    Ich werde natürlich immer weiter in das Gut im Menschen glaube, aber vorsichtiger.

    Musste es einfach irgendwo sagen, da ich mit niemandem Kontakt habe.

    Und danke nochmal für die Zeit die ihr alle euch genommen habt, um meine Post zu lesen🙏🙏🙏

  • Uff das Ganze ist echt verzwickt, vor allem wenn der Laden sogar ein Erbe war. :/

    Von "Schuld" kann man da wenig sprechen, du bist ja das Opfer der Betrugsmasche und hattest an sowas nicht gedacht, aber etwas Vorsicht und Misstrauen schadet dennoch nie.


    Sicher, dafür ist das Topic da und alles Gute. ^^

  • linkdf : Hey du, ich hatte mich ja bereits an deiner Pinnwand gemeldet und dir angeboten, dass du gerne auch privat mit mir über deine Probleme quatschen kannst. Trotzdem wollte ich hier nochmal auf deinen Post eingehen, weil ich mir deine Situation sehr zu Herzen nehme und dir einfach ein bisschen meinen Rat geben mag, damit du in Zukunft vielleicht auch nicht mehr derartiges Leid erfahren musst.

    Erst einmal - es ist super, dass du auch weiterhin eine gute Einstellung hast, ich fände es sehr schade, wenn du jetzt durchs Leben gehen würdest, annehmend dass alle Frauen so sind wie deine Exfreundin. Ich finde, dass du dir anscheinend viel Mühe für die Beziehung mit ihr, und obvs auch ihrer Tochter, gemacht hast, und eigentlich würden sich die meisten auch dankbar über so viele Gesten zeigen. Ich möchte dir aber unbedingt nahe legen, keinen Kontakt mehr zu deiner Exfreundin in welcher Form auch immer aufzunehmen, und auch wenn sie eine Tochter hat, hat sie für das, was sie dir rechtlich gesehen angetan hat, geradezustehen. Ich weiß nicht, ob du dir in der Türkei schon einen Anwalt, der sich vielleicht mit deinem Fall auseinandersetzen kann, gefunden hast, aber ich hoffe, dass du zumindest irgendwie ein wenig Gerechtigkeit erfahren darfst. Weiterhin: Bitte, bitte, bitte komm von dem Gedanken weg, dass es deine Schuld gewesen wäre, wie das abgelaufen ist. Auch nicht zum Großteil. In der Liebe will mein sein Vertrauen schenken und hofft, dass es einem die andere Person gleichtut. Du konntest nicht ahnen, was sie eigentlich für ein Mensch ist, und dass sie dein Vertrauen schamlos ausnutzen würde. Was sie getan hat ist ekelhaft, abstoßend, in keiner Weise entschuldbar, und ich hoffe inständig, dass ihr Kind eines Tages sieht, was für eine kranke Mutter sie hat. Menschen und ihre Gefühle derart zu missbrauchen ist falsch und verdient auch unter keinen Umständen in irgendeiner Form Sympathie.

    Hast du dir außerdem schon anders irgendwie Hilfe gesucht?

  • Feliciá Danke nochmals, einen Anwalt habe ich, ist aber schwer, da sie nach Amerika gegangen ist und der Iran keine diplomatische Beziehungen hat, ist es ein bisschen Kompliziert. Auch habe ich in den Staaten mit einen Anwalt genommen, konnte aber nix machen, da ich ihr ja die Kontodaten selber gegeben habe. Habe jetzt schon über 50,000 Euro für Anwälte ausgegeben, ist jetzt auch super schwer, da ich alles verloren habe und mir weitere Schulden mache.

    Hatte nur Glück im Unglück, da ich alles schnell verkaufen konnte und die Schulden auch schnell beglichen hatte und so meinem Kredit nicht verloren habe.

    Ich glaube immer noch in das Gute im Menschen, aber ist jetzt auch schon schwer jmndm wieder zu vertrauen. Und einen Kontak werde ich bistimmt nich mehr zu ihr haben, aber ich verstehe es immer noch nicht ganz, warum sie das gemacht hat? Bestimmt bin ich nicht perfekt, aber ich glaube, dass ich es niemand verdient so betrogen zu werden.

    Hatte es in den letzten 6 Monaten sehr schwer, die ersten 3 Monaten musste ich mein Leben verkaufen und ging auch zur Therapie. Dort wurde mir geraten, eine Auszeit zunehmen, deswegen bin ich auch in die Türkei gekommen, bin auch deswegen im BB aktiv geworden. Wollte halt mit Menschen reden, aber nicht mit welchen die mich die ganze Zeit Fragen, wie ist die Lage, oder andauernt sagen ich habe es dir doch gesagt etc.

    Sorry, dass ich nicht schnell Antworten kann, kann nicht sehr schnell mit dem Handy tippen

  • Ich glaube immer noch in das Gute im Menschen, aber ist jetzt auch schon schwer jmndm wieder zu vertrauen. Und einen Kontak werde ich bistimmt nich mehr zu ihr haben, aber ich verstehe es immer noch nicht ganz, warum sie das gemacht hat? Bestimmt bin ich nicht perfekt, aber ich glaube, dass ich es niemand verdient so betrogen zu werden.

    Weil nicht alle Menschen gut, lieb und empathisch sind, und die Liebe und das Vertrauen von anderen für ihre eigenen egoistischen Zwecke ausnutzen, anders kann man das leider gar nicht sagen :<

  • Auch wenn hier die meisten der Meinung sind, dass er keine Schuld dafür trägt, dass er so krass verarscht wurde, bin ich trotzdem der Meinung, dass es doch so ist. Immerhin ist er derjenige, der ihr seine Kreditkarte gegeben hat, und solch ein Vertrauen zu einer Person, in der man verknallt ist, ist mit solch einer hohen Geldsumme immer schädlich und sehr riskant, wieso man auch viel vorsichtiger damit umgehen sollte. Aber wenigstens konntest du dich von der ganzen Sache mit deinen Verkäufen gut retten, und du scheinst ja momentan auf dem richtigen Weg zu sein. Aus Fehlern lernt man ja gewöhnlicherweise, und ich hoffe wirklich, dass du bald die Richtige finden wirst, die dich von der Alten gut ablenket und dir zeigen kann, dass da doch noch was Gutes in Frauen steckt.

  • Auch wenn hier die meisten der Meinung sind, dass er keine Schuld dafür trägt, dass er so krass verarscht wurde, bin ich trotzdem der Meinung, dass es doch so ist. Immerhin ist er derjenige, der ihr seine Kreditkarte gegeben hat, und solch ein Vertrauen zu einer Person, in der man verknallt ist, ist mit solch einer hohen Geldsumme immer schädlich und sehr riskant, wieso man auch viel vorsichtiger damit umgehen sollte.

    Ich gebe dir recht, dass er die Frau deutlich länger und besser hätte kennen sollen, bevor er so einen massiven Schritt macht, und ihr Zugriff auf seine persönlichen, privaten Finanzen gibt. Wenn man länger zusammen ist, gemeinsam Geld verdient, gemeinsamen Haushalt hat etc, ist es vielleicht nochmal etwas anderes, aber natürlich muss man mit so einer Gewalt absolut vorsichtig sein. In dem Sinne mag eine kleine Schuld sicher auch bei ihm liegen, aber eben nicht der Großteil.

  • Komme grad vom Halloween Horror Fest und bin stinkwütend, meine beiden Begleitungen auch. Normalerweise sollte es von 18 bis 22 Uhr gehen, wir waren um 18 Uhr da und waren NUR in einem Horror Haus und auf der Achterbahn. Als wir zum Hostel-Haus wollten wurde gesagt, es ist schon geschlossen. Um neun Uhr !!! Bei dem neuen Haus wurden wir schon um 7 abgewiesen, das war auch zu weil man da drei Stunden anstehen musste. Fotos mit den Zombies konnte man auch nicht machen, 90 Prozent sind einfach weitergegangen als man sie angesprochen hat :cursing:

  • Da jeder Mensch Sorgen hat, manche große wie linkdf andere dafür viele kleinere, möchte ich auch meine hier schreiben um mich etwas besser zu fühlen.


    Alles begann 2011 als ich im Gynnasium war und keine wirklichen Freunde hatte. Ich ging mit starken Rückenscherzen zur Schulärztin die mich dann nach Wien schickte (ca eine Stunde mit dem Auto von hier) in ein Orthopädisches Krankenhaus. Diesen Tag werde ich niemals vergessen. Ich hatte eine Skoliose (Wirbelsäulenverkrümmung) mit 36 Grad Verkrümmung und plötzlich sagt mir der behandelnde Arzt einfach so "Sie werden im Rollstuhl landen!". Nicht "Sie KÖNNTEN" sondern "Sie WERDEN es". Damals war ich noch klein und habe die extremen Schmerzen quasi als "Beweis" für die Aussage des Arztes gesehen. Ich bekam ein Ganzkörperkorsett dass mich erdruckte vor allem unter den Achseln, am Hals und in den Bauchbereich und sollte das 24h tragen. Am nächsten Tag nach dem Termin in Wien hatte ich wieder Schule. Plötzlich dort aus dem nichts bekam ich einen Anfall der so ausschaut wie epilepsie (aber keine ist). Ich schrie herum, kratze mich auf, zitterte abnormal schlug mir den Kopf gegen irgendwas mehrmals an und musste mit Stühlen werfen. Ab da hatte ich jede Woche min. einen Anfall und bin sie bis heute nicht los. Organisch ist nichts also nehme ich stark an dass es mit dem Arzt zu tun hat. Meine Mitschüler aber auch Lehrer hatten Angst vor mir. Ich musste mich nur mit meinem Kopf an den Tisch lehnen und alle wollten aus der Klasse rennen. Jedenfalls wurde meine Skoliose immer schlimmer bis ich 2013 wieder in Wien operiert wurde weil die Verkrpmmung auf 52 Grad gewachsen war. Die OP hätte bis zu 12h dauern können sagte man mir in Krankenhaus. Dann lag ich da, zwei Wochen vergingen und keine einzige Seele besuchte mich. Alle Mitschüler wussten wo ich lag und wann ich die OP hatte aber ich bekam nicht mal eine Nachricht. Bis zu diesem Zeitpunkt an bemerkte ich nicht dass da etwas nicht stimmt. Ich dachte mein Leben wäre normal weil ich es ja anders nicht kannte aber in diesen zwei Wochen habe ich geweint und sogar einen Anfall. Dann kam das Jahr 2014 und ich wusste endlich warum ich anders bin, den ich bin Autist (Asperger Syndrom). Die Erleichterung war zwar gut aber hat nicht lange gedauert bis zum nächsten Vorfall. Während des Unterrichts 2015 hat eine Lehrkraft mit bewusst provoziert und ich bin ausgerastet mit einem heftigerem Anfall als sonst. Die Direktorin hat durch Zufall herausgefunden dass ich keine Medikamente nehme und drohte mir mich zu suspendieren da sie "nicht in die Zeitung" will. Ich solle Medikamente nehmen die ich aber nicht nehmen wollte. Sie sagte ich kann ja daweil zu Hause bleiben und es mir überlegen. Wochen lang war ich das auch bis ich unter dem Druck mich "freiwillig" abgemeldet haben müssen. Ganze sieben Jahre Gymnasium umsonst. Seit dem bin ich nur zu Hause in meinen eigenen vier Wänden und mache gar nichts aber hier hört der Spaß noch nicht auf. Ich habe dann um mich abzulenken mich nach Wien gewagt und habe einen Mann kennenlernen dürfen von dem ich heute noch abhängig bin. Leider ist es nur eine einseitige Liebe den er hat eine Freundin und ich selbst bin männlich, jedoch wusste ich lange Zeit nichts von der Freundin. Ich habe es schmerzhaft bemerkt. Als wir uns mal wieder treffen wollten haben ich ihn ein kleines Geschenk mitgebracht. Um 100€ besorgte ich ihn eine Luffy Figure weil er ein One Piece Fan ist. Ich stellte mich dort hin wo wir uns treffen wollten, hatte die Figur in der Hand auch schön verpackt und dann kommt er aus der U-Bahn und knutscht mit dieser Freundin rum. Ich kam mir so unglaublich blöd vor und rannte weg aber er kam mir nach und ich habe ihm die Figur trotzdem gegeben. Irgendwann habe ich ihm auch die Wahrheit gesagt aber er meinte nur dass er das nicht kann. Zwischendurch habe ich verkrampft alles versucht. Ich habe mir Centstücke gespart bis ich ihm eine Uhr um 300 und einen Laptop um 1000€ kaufte und zwischenzeitlich viele andere kleine Geschenke weil ich einfach nicht loslassen wollte. Den Laptop nahm er nicht an und das tat richtig weh. Bei jedem Geschenk meinte er mir dass er es nicht annehmen kann da es zu viel sei und er mir ja nichts geben kann. Ich solle "aufpassen das mich niemand benutzt". Ich hatte in seiner Nähe auch einen Anfall und er zog mich fest zu sich an seine Brust und drückte mich so fest als ob jemand gerade sterben würde. Das schlimmste aber sind nicht meine verzweifelten Versuche. Ich bin in einer "muslimischen" Familie auf die Welt gekommen und viele von diesen Menschen glauben dass Leute wie mich eine große Sünde sind. Sie werden gesteinigt, hingerichtet, verstoßen oder vom Dach gestürzt. Ich sprach meinen Vater indirekt auf das Thema an und er sagte mir knall hart ins Gesicht "Hätte ich ein solches Kind, würde ich es umbringen!". Dieser Satz hat mich mein ganzes Leben lang geprägt. Jede Nacht kann ich nicht schlafen. Mir wurde meine Chance auf die Ausbildung genommen, meine Familie nimmt meinen Autismus nicht ernst und erdrückt mich, der Rücken bringt mich vor Schmerzen um, ich trau mich kaum aus meinem Zimmer weil ich Angst habe erneut einen Anfall in der Öffentlichkeit zu bekommen und weil ich Angst vor Menschen habe auf Grund des Autismus und ich sehne mich immer und immer wieder jeden Tag nach ihm. Ich kann und will nicht loslassen, ich habe ja sonst niemanden :(


    Ich möchte eine Nachricht hier posten die ich ihm mal schrieb:

    ーーーーーーーーーーーー

    Ich schreibe diese Zeilen, weil ich es nicht schaffe mit dir darüber zu reden. Vielleicht hätte ich es dir doch sagen sollen aber ich habe es nicht getan. Womöglich wird ein Tag kommen, an dem es zu spät sein könnte, ich werde es bereuen wer weiß? Aber jedes Mal wenn ich an dein Lachen oder deine Augen denke spüre ich einen tiefen Stich der Verzweiflung in meiner schwachen kleinen Brust. So das Schicksal will, hoffe ich glücklich werden zu können, nur stelle ich mir die Frage wie das Glück mich finden soll wenn ich dir nicht den Mut erweisen kann ein normales Gespräch zu führen? Wenn ich etwas für dich tue, dann deshalb weil ich dir aufmerksam zuhöre. Keinen meiner Versuche hast du jemals so erwidert wie ich es mir erhofft habe. Regen ist etwas Leben spendendes, ohne das es kein Leben gäbe, jedoch kann auch dieser Zerstörung und Verwüstung verursachen. Würdest du mir jetzt glauben schenken wenn ich dir sage, dass sich meine Emotionen genauso wiederspiegeln wie dieser Regen? Der erste Moment in dem ich dir in die Augen sah war wie ein Wunder, ein leichter Regen der mit seinen Wolken über ein ausgetrocknetes Land zog um es zu retten, jedoch über all die vergangenen Jahre nie nachlies und somit das wiederbelebte Land überflutete. Gibt es nur eine Möglichkeit dir zu zeigen dass dieses "Land" das tiefe innere meines Herzens ist? Glaubst du mir wenn ich dir sagen würde, dass du der Grund bist weshalb ich die Schönheiten der Jahreszeiten wieder lieben kann? Und obwohl sie alle auf ihrer eigenen Art und Weise faszinierend sind, sind sie alle beisamt nichts im Vergleich zu der Schönheit, welche meine Augen erblicken durften, als sie sich in deine Richtung wandten. Auch wenn du mich nicht verstehen wirst, möchte ich mir diese Liebe bewaren, denn genauso wie die verschiedensten Jahreszeiten ihre induviduelle Bedeutung haben, hat auch diese Liebe ihre eigene ganz besondere Bedeutung für mich, genauso besonders wie du.

  • Hallo fuso

    Tut mir erstmal leid zu hören, dass es dir so schlecht geht, aber vielleicht habe ich eine kleine Hilfe für dich. Eine meiner besten Freundinnen arbeitet in Wien ehrenamtlich für eine Gruppe von Autisten, damit diese sich nicht so verschachteln wie du es bei dir beschreibst. Es werden regelmäßige Treffen veranstaltet, wo "gleichgesinnte" sich austauschen können, komplett ohne Vorurteile und mit viel Nachsicht bei den alltäglichen Problemen eines Autisten. Dort wird man ernstgenommen und bekommt Hilfe, und ich schätze mit dem Nachweis eines Arztes kannst du dich auch bei so einer Organisation anmelden. Vernetzungen, Gespräche, das einfache Austauschen mit anderen, all das hilft einem bei Problemen sehr viel. Vor allem aber auch Erfahrungsberichte oder die Problembewältigung anderer sind eine tolle Hilfestellung.


    Selbst wenn es nur ein Kummerkasten ist, bei dem man sich austauscht, oder ein Bisaboardtopic, bitte verschließ' dich in Zukunft nicht noch mehr, als du es jetzt schon tust. Dass deine Familie nicht komplett dahinter steht ist wirklich ärgerlich, aber du kannst dir wie gesagt von mehreren Seiten Hilfe und jemanden zum Reden holen.


    Was deinen Rücken betrifft, kann ich dir leider nicht helfen, aber ich wünsche dir das Beste für die Zukunft.

  • Moxie Danke erstmal für die Antwort. Meinst du vielleicht mit diesem "Ehrenamtlich" eigentlich "Der Ausschuss"? Wenn ja, dass ist eine Gruppe auf Facebook die sich regelmäßig trifft so wie du es beschreibst halt. Ich habe jeden Monat Psychotherapie von einer Dame der Autistenhilfe Wien und arbeite an mir selbst. Irgendwann möchte ich selbstständig werden, arbeiten und umziehen nach Wien weil ich diese langen Zugfahrten von hieraus (2h) hasse. In der Theorie kann sich alles bessern aber an den Einstellungen meines Vaters oder an seinen (ihn) kann ich nichts tun.

  • Verwandte habe ich sehr viele aber erzählen kann ich ihnen gar nichts. Das Verhältnis zu allen ist negativ, da wenn du ihren Glaubensvorstellungen widersprichst du sofort als verrückt oder vom Teufel besessen abgestempelt wirst. Ich hatte als Kind sogar eine "Teufelsaustreibung" wegen den Anfällen. War kein tolles Erlebnis nach Mitternacht am Friedhof zu sein.

  • Das Jugendamt wird in meinem alter nichts mehr machen und Jobsuche ist Derzeit nicht möglich. Ich kann mich nicht zwingen Dinge zu tun die ich nicht machen kann. Das einzige das ich gerne mache ist lernen von Sprachen. Ich spreche Deutsch, Englisch, Türkisch und etwas Japanisch, da ich etwas Unterricht nahm während meiner Schulzeit. Ich liebe die japanische bzw auch die chinesische Sprache und habe mir weit über 200 Schriftzeichen beigebracht. Bald möchte ich wieder beginnen zu lernen und ich stelle mir vor mit dem zu arbeiten weil mich das unglaublich glücklich macht. Mit 8 Jahren habe ich begonnen Musik auf Japanisch, Chinesisch, Hindi, Urdu, Punjabi, Sanskrit, Mongolisch, Tibetisch usw zu singen. Außerdem zeichne ich gut wie man an meinem Avatar sieht aber arbeiten möchte ich damit nicht wirklich.