Was passiert, wenn Pokémon "frei gelassen" werden wirklich?

  • Was passiert, wenn wir ingame Pokémon "frei lassen" wirklich? 29

    1. In einer Welt, in der man Götter in Bälle sperren kann, sollte man sich keine Gedanken über Logik machen. (15) 52%
    2. Sie werden an Ort und Stelle freigelassen und haben je nach Gebiet und Level keine Chance oder Zerstören das Ökosystem. (9) 31%
    3. Sie spielen den ganzen Tag mit ihren Freunden und haben sich alle lieb, bis plötzlich so ein schrecklicher Trainer durchs Gras läuft. (8) 28%
    4. Sie können endlich wieder zurück auf ihre Heimatroute und ihre Familien und Freunde wiedersehen. (8) 28%
    5. Sie werden als Daten freigelassen, wandern in die Digiwelt und werden dort zu Digimon. (6) 21%
    6. Sie werden im PC als Daten gelöscht. (5) 17%
    7. Es entsteht eine Weltlinie, in der dieses Pokemon nicht freigelassen wurde. (5) 17%
    8. Ich lasse nie Pokemon Frei. (3) 10%
    9. Darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. (3) 10%
    10. Sie werden zu Startern für Andere. (1) 3%

    Hallo BBler,
    Spätestens, wenn wir uns in den Spielen intensiv mit der Zucht von Pokemon auseinandersetzen, sind wir über kurz oder Lang gezwungen Pokemon freizulassen. Ich für meinen Teil sollte allein in SM knapp 4000 von ihnen in die Freie wildbahn entlassen haben. Aber Moment mal, würde dann nicht spätestens jede Shinyzucht eine ökologische Katastrophe auslösen, wenn hunderte Pokémon einer Spezies mit extrem hohen DVs in kurzer Zeit am gleichen Ort freigelassen werden? Je nach Ort ist das natürlich ziemlich grausam, gerade in OrAs habe ich die meisten im Resort freigelassen, wo es von extrem hochgelevelten Pokémon nur so wimmelte, aber auch von 500 Freigelassenen Pokemon können sich wahrscheinlich nur 20-30 gegen die Pampuli, Tauros und Miltank bei der Ohana-farm durchsetzen, aber müssten sie dann eigentlich völlig verdrängen, wenn sie miteinander "spielen"... Wenn wir ein Lv. 100 Pokemon Freilassen würde dieses natürlich direkt zum Boss des Gebietes.


    Oder sollten wir lieber davon ausgehen, da wir ja nur am PC freilassen können, wo Pokemon digitalisiert gelagert werden, dass unsere Charaktere dreist angelogen werden und die Datensätze werden einfach so gelöscht? Das wäre zwar nicht ganz so grausam wie das was in GO passiert, damit aus Pokemon Sonderbonbons werden, aber dennoch werden dann Leben nur gezüchtet um vernichtet zu werden. Oder werden sie einfach in die Weiten des Internets entlassen, wo sie zu Digimon werden?

    Meinungsfreiheit hört genau da auf, wo man dafür argumentiert die Rechte anderer einzuschränken.

    2 Mal editiert, zuletzt von Gucky () aus folgendem Grund: ein paar überflüssige Antwortmöglichkeiten entfernt

  • "Genau darum ist das Essen in den Restaurants so billig."
      :D :D :D --> Instant Lachflash


    Ne, im Ernst, die ganzen Flunkifer, die ich letztens im Kampfresort in ORAS freigelassen habe, haben dort inzwischen eine Schreckensherrschaft errichtet und regieren mit eiserner Hand. Es sind insgesamt 42 von ihnen.

  • Mal eine Verständnisfrage: Angenommen ich würde 100 Taubsis in Stadt X freilassen. Würde sich die Menge dort echt bemerkbar machen?


    "An alle diese Leute, die sagen, sie hätten nie ihren Hogwarts-Brief erhalten: Ihr habt den Brief bekommen.
    Ihr wart in Hogwarts. Wir waren alle zusammen dort." -J.K Rowling



  • Mal eine Verständnisfrage: Angenommen ich würde 100 Taubsis in Stadt X freilassen. Würde sich die Menge dort echt bemerkbar machen?

    Gehen wir einfach Mal davon aus, in Stadt x wohnen 500 Pokémon aus 10 Spezies.
    Wenn du nun 100 weitere Frei lässt, konkurrieren sie mit um die begrenzten Reviere und die Nahrung.
    Da es alles Taubsi sind, ist diese Spezies in der absoluten Überzahl und es kann sein, dass Pflanzen- und Kampftypen völlig verdrängt werden.


    Gerade da massenfreilassungen meist extrem hohe DVs haben (CP- und Shinyzucht), sind die Neuankömmlinge ja tendenziell viel stärker.

    Meinungsfreiheit hört genau da auf, wo man dafür argumentiert die Rechte anderer einzuschränken.

  • Gehen wir einfach Mal davon aus, in Stadt x wohnen 500 Pokémon aus 10 Spezies.Wenn du nun 100 weitere Frei lässt, konkurrieren sie mit um die begrenzten Reviere und die Nahrung.
    Da es alles Taubsi sind, ist diese Spezies in der absoluten Überzahl und es kann sein, dass Pflanzen- und Kampftypen völlig verdrängt werden.


    Gerade da massenfreilassungen meist extrem hohe DVs haben (CP- und Shinyzucht), sind die Neuankömmlinge ja tendenziell viel stärker.

    Würde ich nicht behaupten, da sich diese auf Lv1 befinden, während die Pokémon in freier Wildbahn ein Mindestlevel von 2 haben müssen.

  • Als Biologin habe ich immer die ökologischen Auswirkungen von Handlungen in der Pokemonwelt im Hinterkopf - das kan nich einfach nicht ausschalten. Daher kann ich mir gut vorsstellen ,dass freigelassene Mons - gerade Zuchtreste, die in Massen freigelassen werden - als invasive Spezies die Ökosysteme zerstören.
    Damit habe ich mir z.B. auch erklären können, wieso in S2/W2 plötzlich Mons aus anderen Generationen vorkamen, die es in S/W noch nicht gab. eingewanderte Trainer haben ihre Mons mitgebracht und gezüchtet und freigelassen- mit gravierenden Folgen auf die Ökosysteme in Einall.


    Als Lösung dieser Problematik könnte gezielter Abschuss der invasiven Spezies erfolgen, die dann für billige Mahlzeiten in Restaurants sorgen.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

  • Gehen wir einfach Mal davon aus, in Stadt x wohnen 500 Pokémon aus 10 Spezies.Wenn du nun 100 weitere Frei lässt, konkurrieren sie mit um die begrenzten Reviere und die Nahrung.
    Da es alles Taubsi sind, ist diese Spezies in der absoluten Überzahl und es kann sein, dass Pflanzen- und Kampftypen völlig verdrängt werden.


    Gerade da massenfreilassungen meist extrem hohe DVs haben (CP- und Shinyzucht), sind die Neuankömmlinge ja tendenziell viel stärker.

    Klar, also in der Theorie ja. Aber ist dieses Phänomen auch im Spiel bemerkbar?


    "An alle diese Leute, die sagen, sie hätten nie ihren Hogwarts-Brief erhalten: Ihr habt den Brief bekommen.
    Ihr wart in Hogwarts. Wir waren alle zusammen dort." -J.K Rowling



  • Zitat

    In einer Welt, in der man Götter in Bälle sperren kann, sollte man sich keine Gedanken über Logik machen.

    Genau das. Und Systemkram. Wenn unendlich viele Boxen nicht möglich sind, muss es eine Methode geben, sich ungewünschter Lagerungspokemon entledigen zu können.


    Ansonsten:
    Die Freilassanimation gab mir immer das Gefühl, dass die Pokemon verschwinden - ob nun physisch, was an Mord grenzen würde, wenn ich so darüber nachdenke, oder der Datensatz plattgemacht wird.
    Oder es gibt irgendjemanden da draußen, der arme, verlassene Pokemon adoptiert. So wie eine Crazy Cat Lady.

  • Da ich mir immer Gedanken darum gemacht habe, woher denn die ganzen Nahrungsmittel herkommen, die Fleisch enthalten, würde ich mich nicht wundern, wenn die ganzen "freigelassenen" Pokémon einfach nur an die nächste Schlachterei gesendet und dort fachgerecht verarbeitet werden. Kurz um herrscht ein Übermaß an Fleischprodukten, weshalb die ganzen Restaurants und Stores sich das Zeug mit Massenrabatt beordern können.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Da ich mir immer Gedanken darum gemacht habe, woher denn die ganzen Nahrungsmittel herkommen, die Fleisch enthalten, würde ich mich nicht wundern, wenn die ganzen "freigelassenen" Pokémon einfach nur an die nächste Schlachterei gesendet und dort fachgerecht verarbeitet werden. Kurz um herrscht ein Übermaß an Fleischprodukten, weshalb die ganzen Restaurants und Stores sich das Zeug mit Massenrabatt beordern können.

    Wow dann ist aus den unzähligen Karpador die ich gezüchtet habe d8ch was sinnvolles geworden und keiner muss mehr Hunger leiden

  • Wow, 22 Teilnehmer in nur 2 1/2 Tagen und auch die Diskussion zeigt mir deutlich, dass ich nicht der einzige bin, der sich Gedanken um das Ökosystem, das Schicksal der Pokémon und stehenbleibende Taschenuhren macht^^

    Als Biologin habe ich immer die ökologischen Auswirkungen von Handlungen in der Pokemonwelt im Hinterkopf - das kan nich einfach nicht ausschalten. Daher kann ich mir gut vorsstellen ,dass freigelassene Mons - gerade Zuchtreste, die in Massen freigelassen werden - als invasive Spezies die Ökosysteme zerstören.
    Damit habe ich mir z.B. auch erklären können, wieso in S2/W2 plötzlich Mons aus anderen Generationen vorkamen, die es in S/W noch nicht gab. eingewanderte Trainer haben ihre Mons mitgebracht und gezüchtet und freigelassen- mit gravierenden Folgen auf die Ökosysteme in Einall.


    Als Lösung dieser Problematik könnte gezielter Abschuss der invasiven Spezies erfolgen, die dann für billige Mahlzeiten in Restaurants sorgen.

    Es gäbe dann aber noch eine Alternative, bei denen die Mons zumindest nicht getötet werden: Wir modifizieren das Link-Kabel und schicken sie einfach in eine andere Dimension, am besten in eine in der es noch keine Pokémon gibt, was mit den eigentlichen Bewohnern passiert ist ja nicht unser Problem und immerhin schicken wir keinen Meteoriten^^


    [quote='Heavy','https://www.bisaboard.de/index.php/Thread/310603-Was-passiert-wenn-Pok%C3%A9mon-frei-gelassen-werden-wirklich/?postID=6810459#post6810459'
    Klar, also in der Theorie ja. Aber ist dieses Phänomen auch im Spiel bemerkbar?
    [/quote]Darum geht es ja hier, wir versuchen Zusammenhänge zu ergründen, die uns in den Spielen vorenthalten werden^^
    Ich komme ja auch irgendwie nicht ganz so darauf klar, wenn ich per SOS-Chain hunderte Pokémon einer Spezies besiege und die nicht seltener werden und vor allem kein riesiger Haufen von ihnen in der Gegend rum liegt^^ (Wenn ein Lv. 100 DV-Mon sehr effektive Attacken spammt kann mir keiner erzählen, dass Level 2-3 Raupis sich davon erholen können...)

    Genau das. Und Systemkram. Wenn unendlich viele Boxen nicht möglich sind, muss es eine Methode geben, sich ungewünschter Lagerungspokemon entledigen zu können.
    Ansonsten:
    Die Freilassanimation gab mir immer das Gefühl, dass die Pokemon verschwinden - ob nun physisch, was an Mord grenzen würde, wenn ich so darüber nachdenke, oder der Datensatz plattgemacht wird.
    Oder es gibt irgendjemanden da draußen, der arme, verlassene Pokemon adoptiert. So wie eine Crazy Cat Lady.

    Als ich Flemmlis gezüchtet hatte und einfach kein Shiny kam hatte ich bei der Freilassanimation das krasse Gefühl ich würde an einem Fließband stehen und Küken in den Shredder werfen... Das war irgendwie ein sehr ungutes Gefühl dafür, dass es ein Kinderspiel ist...

    Da ich mir immer Gedanken darum gemacht habe, woher denn die ganzen Nahrungsmittel herkommen, die Fleisch enthalten, würde ich mich nicht wundern, wenn die ganzen "freigelassenen" Pokémon einfach nur an die nächste Schlachterei gesendet und dort fachgerecht verarbeitet werden. Kurz um herrscht ein Übermaß an Fleischprodukten, weshalb die ganzen Restaurants und Stores sich das Zeug mit Massenrabatt beordern können.

    Vor allem sind die Menüs oft noch nach Pokemon benannt, was es einfach nicht besser macht^^

    [quote='Foxhound','https://www.bisaboard.de/index.php/Thread/310603-Was-passiert-wenn-Pok%C3%A9mon-frei-gelassen-werden-wirklich/?postID=6810607#post6810607']Da ich mir immer Gedanken darum gemacht habe, woher denn die ganzen Nahrungsmittel herkommen, die Fleisch enthalten, würde ich mich nicht wundern, wenn die ganzen "freigelassenen" Pokémon einfach nur an die nächste Schlachterei gesendet und dort fachgerecht verarbeitet werden. Kurz um herrscht ein Übermaß an Fleischprodukten, weshalb die ganzen Restaurants und Stores sich das Zeug mit Massenrabatt beordern können.

    Wow dann ist aus den unzähligen Karpador die ich gezüchtet habe d8ch was sinnvolles geworden und keiner muss mehr Hunger leiden
    [/quote]Sorry, dass ich dich enttäuchen muss, aber die wurden alle in die erste Generation geschickt um dort für 500 Pokedollar an Schützlinge von dementen Professoren verkauft zu werden^^

    Meinungsfreiheit hört genau da auf, wo man dafür argumentiert die Rechte anderer einzuschränken.

    Einmal editiert, zuletzt von Sunlight () aus folgendem Grund: Vollzitat entfernt

  • Vor allem sind die Menüs oft noch nach Pokemon benannt, was es einfach nicht besser macht^^

    Stimmt, das macht es nicht wirklich besser und nährt doch erst recht den Verdacht. Allein dass immer davon gesprochen wurde, dass man Flegmon die Ruten abschneiden konnte, um auf ihnen zu kauen, war schon ziemlich seltsam. Aber die sollen ja süß gewesen sein wie Zucker.

    Als ich Flemmlis gezüchtet hatte und einfach kein Shiny kam hatte ich bei der Freilassanimation das krasse Gefühl ich würde an einem Fließband stehen und Küken in den Shredder werfen... Das war irgendwie ein sehr ungutes Gefühl dafür, dass es ein Kinderspiel ist...

    Alter, die Vorstellung, nein! ;(

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Darüber sollte man sich keine Gedanken machen.

    Es ist schon richtig. In dieser Welt kann ich wahre Götter in winzige Bälle einsperren, was wirklich nicht möglich sein sollte. Also braucht man sich da keine Gedanken machen.

    Allerdings habe ich mir das auch immer schön geredet.

    Wenn die Pkmn mit Level 1 schlüpfen, sie nicht das richtige Wesen oder die richtigen DVs haben, werfe ich sie regelrecht weg. Ich dachte mir immer so, du lässt Pokémon frei, die gerade erst geschlüpft sind, nur weil sie schlecht sind? Du hast die ganze Story mit 'schlechten' Pokémon durchgespielt, ohne dir dabei einen Kopf zu machen!

    Naja, aber letztendlich dachte ich mir so: "Dann werden sie halt von anderen Trainern gefangen, oder gehen in die Wildnis wo sie glücklich und zufrieden sind, oder halt als Mahlzeit von jemand anderen enden.", so ist dann halt traurigerweise die Natur. :)

  • Zitat

    Sie werden an Ort und Stelle freigelassen und haben je nach Gebiet und Level keine Chance oder Zerstören das Ökosystem.

    Sounds legit. Das ist die realistschte Antwort. Bestimmt existieren auch von N gegründete Ökogruppen, um die Natur zu schützen.


    Zitat von Kunieda Aoi

    Ich dachte mir immer so, du lässt Pokémon frei, die gerade erst geschlüpft sind, nur weil sie schlecht sind? Du hast die ganze Story mit 'schlechten' Pokémon durchgespielt, ohne dir dabei einen Kopf zu machen!

    You monster. :<

    Die werden sicher sofort gefressen.

  • Die Frage hat der Amine doch gut geklärt^^

    Nur, dass das nur eine Fantasie von Ash und Rocko war, weil sie kein Essen, aber James' Karpador dabeihatten. Misty hat sie dann gleich korrigiert, dass Karpador nur aus Gräten besteht. Nur deswegen ist James ja so ausgerastet, dass es sich gleich mal aus Rache entwickelt hat.

    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“

  • Sounds legit. Das ist die realistschte Antwort. Bestimmt existieren auch von N gegründete Ökogruppen, um die Natur zu schützen.

    Saved my Day. xDD Ich muss wirklich anfangen zu lachen.

    Und ja Bastet, ich bin da wahrscheinlich ein Monster. Aber hey, besser als sie in den PC Boxen verrotten zu lassen oder? Denn das passiert eigentlich meinen trainierten und gezüchteten Pokis die ganze Zeit.

    Ich sollte mal langsam wieder in der Bank vorbei schauen. xD

  • Die Pokemon werden dort wieder frei gelassen, wo man diese auch gefangen hat, deswegen kann man auch immer nachlesen, wo das gewesen ist.


    Bei Zucht, werden die Pokemon dort in die Freiheit entlassen, wo diese auch generell leben würden.

    Meine BB-Freunde PyroleoArkaniPanfernoSerpiroyalLibelldraGlumandaPanflam und ich Proto-Kyogre!


    Danke an das aufmerksame Flammenwürmchen Cassandra für meine Umbenennung!


    Gemeinsamer Partneravatar mit dem smarten Hansolas und dem legendären John Snom!

  • Hrm. Rein von der Mechanik her werden natürlich einfach nur die Daten der Pokemon gelöscht. Das heißt sie verschwinden einfach, machen puff, auf nimmer wieder sehen.


    In der Immersion dagegen... Die Pokemon von Kleinstzüchter werden entweder verkauft oder verschenkt - und zwar an andere Trainer (in spe). Ich würde das mit Züchtern in der Realität vergleichen: die verkaufen/verschenken ihre Tierchen ja auch, wenn die Nachwuchs bekommen (verschenken trifft dann die Tiere, die sich ungewollt vermehrt haben und eine hohe Reproduktionsrate haben... also Mäuse und Verwandte). Alternativ könnten hier Tiere auch in der Wildnis ausgesetzt werden - und dann an den Orten, an denen sie auch heimisch sind.

    CP-Züchter würde ich mit Züchtern von Pferden oder Arbeitshunden vergleichen: verkaufen für teuer Geld an Spezialisten, die die Tiere (hoffentlich) auch auslasten können. Vielleicht wären das sogar geeignete Starter-Pokemon, die in der Regel ja auch gute Stats haben. Eventuell sind hier dann auch die gezielten Auswilderungen zu finden. Also jene Pokemon, die nur gezüchtet werden, um sie am Ende freizulassen... zum Beispiel um eine Art, die am aussterben ist, noch zu retten. Da will man dann natürlich starke und gesunde Individuen haben und CP-Zuchtreste sind da sicher ideale Kandidaten.

    Shiny-Züchter wären dann die Vieh-Züchter, die mehr Masse brauchen. Und deren Ungewollten kommen dann eben auch zum Schlachter. Kein Plan, wie so ein Sleima schmeckt, aber ich bin mir da ganz sicher! :ugly: