Anfänger- und Einzelwerke

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild


  • Anfänger- und Einzelwerke


    Herzlich willkommen im Thema für Anfänger- und Einzelwerke!


    Habt ihr erst letztens mit dem Mapping oder dem Spriting begonnen und habt schon ein paar Werke erstellt, fühlt euch aber noch nicht ganz wohl mit dem Gedanken, eine eigene Galerie zu eröffnen? Wollt ihr einfach nur eure ersten Werke präsentieren und ein wenig Feedback dafür erhalten? Dann seid ihr hier genau richtig! Hier könnt ihr einzelne Werke posten, wenn ihr noch keine eigene Galerie habt, und erhaltet dafür garantiert Feedback von einem Mitglied des Bereichskomitees oder auch von anderen Usern.


    Damit hier alles glatt läuft, noch ein paar kleine Regeln bzw. Hinweise:

    • Selbstverständlich gelten auch hier die Nutzungsbestimmungen und der Verhaltenskodex.
    • Jeder, der kein eigenes Ausstellungsthema besitzt, darf hier seine Werke präsentieren. Jedoch sollten es nicht mehr als 2 pro Tag sein - wer mehr Werke ausstellen will, ist aber herzlich dazu eingeladen, eine eigene Galerie zu eröffnen.
    • Wenn ihr Werke anderer Künstler in eurem Werk verwendet habt (zum Beispiel Tilesets, Outlines, Paletten, etc.) müsst ihr beim Posten Credits nennen. Beachtet zudem, dass ihr Werke anderer Künstler nur verwenden dürft, wenn diese die Erlaubnis dazu gegeben haben. Das ist z.B. bei Tilesets zumeist der Fall, ihr solltet aber immer noch einmal sicher gehen, bevor ihr Werke anderer Künstler verwendet.
    • Große Werke (vor allem Maps, die größer als 30x30 Tiles sind) sollten der Übersicht halber in einen Spoiler gepackt werden.

    Nun wünschen wir euch viel Spaß beim fleißigen Posten eurer Werke!

  • Dann weihe ich dieses Topic doch gleich mal ein. :3


    Erste Map 2018, wuhu!
    Wollte mal mit einem größeren Tileset arbeiten, weil mehr Auswahl, aber musste mich erst dran gewöhnen. Zu viel Auswahl ist für mich immer etwas überwältigend. Außerdem sind hier die Farben anders als in den Tilesets von Magiscarf, die ich bisher benutzt hab. War also schon eine Umgewöhnung. Bin aber irgendwie ziemlich stolz auf das Ergebnis. Einzig weiß ich nicht, ob's besser gewesen wär, den See zu verkleinern und mit Bäumen zu umrahmen ... Was meint ihr? Ist das so etwas zu "offen"?
    an der Namensgebung der Maps muss ich echt noch arbeiten


  • Habe mich auch mal am Mappen versucht, nachdem ich schon ein bisschen die maps von anderen hier bestaunt habe.
    Bin blutiger Anfänger(meine erste map^^), hoffe hier auf feedback und haltet euch mit kritik bitte nicht zurück^^



  • Guten Abend/Tag! Wollte mich mal an etwas Neuem versuchen und hier ist das kleine Resultat, haha. Hoffentlich passt das alles so für einen Anfänger. Für Tipps, in jeder Hinsicht, bin ich immer dankbar. *^*)/


  • Na, dann fangen wir mit dem Feedback doch mal an.


    @Cyndaquil
    First Things first: So, wie der See auf der Map platziert ist, passt er perfekt. Es müssen nicht alle Gewässer immer komplett auf einer Map zu sehen sein und wenn sie mal abgeschnitten sind, ist das halt so. Je nachdem, inwiefern der See noch eine Rolle spielt, kann der auf zusätzlichen Maps erweitert werden. Dass er ganz sichtbar und von Bäumen umrungen ist, dazu müsste die Map schon auf den See ausgerichtet sein. Dadurch, dass er so "prominent" umrundet wird, fällt er auch wesentlich stärker ins Auge als beispielsweise so abgeschnitten "am Rand".
    Ansonsten: Schön gesetzte Vegetation, klare Laufwege (das ist ja durch einen Wald auch nicht selbstverständlich) und generell ein optisch gutes Erscheinungsbild. Einzig dass du rechts oben mit den Farben variierst, wirkt auf einen Blick seltsam. Entweder ist die Map mit den vier Jahreszeiten im Hinterkopf konzipiert worden oder das war einfach eine Spielerei. Im Idealfall sollte es nicht zu starke Abwandlungen geben. Insgesamt ist die Map gut geworden.


    @Eiswind
    In erster Linie fällt auf, dass deine Map relativ leer ist (also eigentlich das genaue Gegenteil von überladen). Du hast viele offene Flächen, in denen einfach nichts ist außer einem einfarbigen Tile und dadurch wirkt die Map groß und leer, obwohl sie das nicht einmal ist. Dem kann man auf verschiedene Arten entgegen wirken: Sprites (Menschen/Pokémon) einfügen und mehrere verschiedene Objekte platzieren (Schilder, Statuen, Beerenbäume, Laternen). Also alles, was das Landschaftsbild verschönern kann, aber natürlich alles mit Maß und Ziel, denn sonst ist die Map wirklich überladen. Besonders wenn das Dorf von der restlichen Zivilisation abgeschnitten ist, macht sich beispielsweise eine Plantage mit Beerenbäumen sicher ganz gut, um die Nahversorgung anzuzeigen. Diese Objekte geben der Map am Ende auch einen Charakter, etwas das sie ausmacht und das sie besonders macht. Wenn es dir leichter fällt, kannst du dir ja vor dem Erstellen einer Map mal Gedanken machen, welche Eckpunkte du eigentlich haben möchtest.
    Selbiges trifft übrigens auf den See zu. Dort ist es möglich, mit anderen Wassertiles verschiedene Tiefenlagen im Wasser anzuzeigen oder eben die erwähnten Sprites (Flug- und Wasser-Pokémon machen sich da immer gut).


    Ansonsten: Das ist doch schon mal eine gute erste Map. Vor allem mit der Größe ist es nicht leicht, da ein gutes Erscheinungsbild auf die Reihe zu bringen und besonders fällt mir das am Rand bei den Abgrenzungen auf, die recht natürlich und vor allem nicht zu regelmäßig wirken. Die Abgrenzung beim Wasser find ich so an sich gut gelöst. Was die Lücke beim Gebirge angeht, würde ich dir empfehlen, die nächste Ebene ein Tile nach rechts zu verschieben, damit sich die beiden Ebenen nicht überlappen können. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie die weiteren Maps aussehen werden.


    @Musicmelon
    Zuallererst solltest du drauf achten, dass sich möglichst keine Tilefehler einschleichen. Die drei beim Ufer sind doch recht ersichtlich, besonders bei der kleinen Map und das sieht halt einfach nicht schön aus. Ansonsten gilt für dich dasselbe wie bei Eiswind: Die Map ist relativ leer für die Größe und die meisten Objekte sammeln sich am Rand der Map. Ich würde empfehlen, wichtige Aufmerksamkeitspunkte eher in die Mitte zu setzen, wenn möglich. Das könnte zum Beispiel der Radfahrer links sein, der da jetzt etwas abgeschnitten ist. Damit könnte diese Map einen Abschnitt auf seiner Reise darstellen, wie sich halt die beiden Leute rechts drüber unterhalten.
    Anbieten würde es sich übrigens auch, einen Weg auf der Map zu plazieren, sodass das Haus sichtbar leicht erreichbar ist. Der kann einmal über die Map gehen oder von einer Seite direkt zum Haus; hier beispielsweise von links bis etwa zur Mitte hin und dann zum Haus. Schon wäre etwas Abwechslung zu den grünen Tiles drin und der Radfahrer hätte einen passenden Untergrund zum Fahren.
    Aber auch hier, gute erste Map auf einer geringen Größe und Luft nach oben hin. Am Aufbau der Map merkt man die Abwechslung und mal sehen, was sich da in Zukunft so ergibt.

  • @Cyndaquil
    Ich finde deine Abgabe sehr gut, was mich allerdings irritiert ist, du verwendest auf einmal nur noch Herbsttöne und dann wird es ganz dunkel. Ist es so gewollt? Wenn ja, passt es meiner Meinung nicht so ganz ins Bild. Du hättest es klarer trennen sollen oder dazu schreiben, verschiedene Jahreszeiten.
    Ich würde nicht den ganzen See mit Bäumen zustellen, so kann ihn keiner erreichen und es sieht auch gut aus, wie du es gemacht hast.


    @Eiswind
    Du bist viel zu selbstkritisch mit deiner Abgabe. Ich finde sie sehr gut.
    Was du hättest anders machen können oder in Zukunft vl, die 3 Häuser etwas farblich anders gestalten und bei jedem Haus Blumen hinpflanzen. Ich hätte auch lieber die selbe Sorte Bäume genommen, dann sieht es etwas einheitlicher aus.
    An das Wasser kannst du noch weitere Bänke stellen.
    Die Idee mit dem Wasserfall und dann nochmal einem kleinen finde ich sehr gut. Die Idee mit dem Bergdorf ist mal etwas anders und richtig kreativ.
    Deine Mapp gefällt mir aber ansonsten sehr, sehr gut und dafür das es deine erste ist, mag ich dein Ergebnis sehr.


    @Musicmelon
    Deine Abgabe ist sehr klein, aber sie sieht ganz gut aus. Für den Namen Frühlingserwachen, erwarte ich noch mehr Blumen. Du kannst ruhig welche auf die Wiese machen. Und die Bäume noch rosa färben, denn der Frühling steht ja für seine Farbenpracht.
    Ich hätte die abgeschnittene Person ganz ins Bild gesetzt.
    Mir ist ein kleiner Fehler aufgefallen, da wo die Bögen am Wasser sind und es nach unten geht, sind so kleine Vierecke, die den Bogen verdecken. Dies passt nicht so ganz in dein Bild.

  • danke für euer feedback^^
    wenn ich aber beispielsweise ein wasserpokemon ins wasser setzen möchte, wie kann ich das machen, dass es natürlich aussieht und es nicht so aussieht, als würde das pokemon darüber schweben?
    (kann ich solche fragen hier stellen oder gibt es dazu ein anderes topic?)


    edit: danke auch dir @Cyndaquil für das feedback und den tipp bei den weißen stellen - ich probier's mal aus, obwohl das irgendwie in der originaldatei gar nicht zu erkennen ist^^
    jaa, der wasserfall - war für den anfang vielleicht etwas gewagt, aber freut mich sehr, dass er dir gefällt :3


    e2: hat jemand ein ordentliches tileset mit den pokemon aus hgss? also eins, wo der hintergrund schon transparent ist?
    und lassen sich auf einer tiled map eigentlich so ohne weiteres events einbauen?

  • @Rusalka @Animusic
    Danke schön für euer Feedback. (:  
    Mein Gedanke bei der Erhebung im Nordosten war, dass es höher als der Rest ist und sich deshalb die Vegetation ändert. Aber vermutlich ist es dafür dann doch etwas zu "niedrig", damit das gut wirkt. Werd ich nächstes Mal bedenken!


    @Eiswind
    Bevor ich meine Vorposter wiederhole, nur ein paar kleine Sachen:
    ich vermute die weißen Striche sind Punkte, wo die Tiles nicht zusammenpassen. Ich arbeite leider nicht mehr viel mit Gaia, deshalb weiß ich grad nicht, wie das passieren konnte, aber ich denke mir, daran könnt's liegen. Was ich persönlich immer mache, ist, dass ich die erste Ebene mit einer Sorte Tiles fülle, meist sind das Grastiles. Dann fallen Fehler meist schneller auf, wenn da was durchschimmert. Der Übergang von Gras zu Gebirge ist hier etwas hart, du musst unter das Gebirge nicht zwingend noch Steintiles setzen.
    Was ich total spannend finde, ist, dass du dich gleich an einen Wasserfall gewagt hast, der sieht super aus! Gebirge zu mappen ist relativ anspruchsvoll, dafür ist dir das hier aber gut gelungen, auch das Ufer des Sees find ich schön. Und, dass du verschiedene Bäume verwendet hast, das macht so einen Wald gleich lebendiger. (:  
    Für deinen ersten Versuch hast du schon sehr viel ausprobiert, das gefällt mir. Auch, dass du Dinge im Wasser platziert hast und auf so Details wie Blumen geachtet hast.
    Auf deine Frage mit den Pokémon, kann ich dir leider keine Antwort geben, ich bin leider nicht besonders erfahren mit dem Einsatz von Overworlds. ^^" Aber da gibt's hier bestimmt Experten.


    @Musicmelon
    Klein und niedlich. (:  
    Auf die Tilefehler wurdest du schon hingewiesen, das ist bei Ufern auch immer so eine Sache, weil man die nötigen Tiles meist nicht auf Anhieb erkennt. Ich mag, dass du gleich in einer Szene gearbeitet hast. Über den abgeschnittenen Radfahrer kann man streiten, ich fänd's hier schöner, wenn der ganz im Bild wäre. Die Mitte ist etwas leer, da könnte man eventuell noch mit ein paar Overworlds was machen. Vielleicht einen Pokémonkampf mit zwei Trainern und zwei Pokémon? Das würd hier vielleicht ganz gut passen.
    Für deinen ersten Versuch ist das schon schön gestaltet. (:

  • Mein Gedanke bei der Erhebung im Nordosten war, dass es höher als der Rest ist und sich deshalb die Vegetation ändert.

    Achso, dies steckt dahinter okay, aber vor allem mit dem Grau, wirkt es fast als sei es verstorben. Vegetation in den Bergen verfärbt sich aber nicht so braun. Vl stellst du dir einfach mal Berge vor oder schaust dir ein Bild dazu an.

  • Auch wenn ich hier wahrscheinlich relativ viel wiederholen werde, will ich trotzdem was zu den neusten Maps schreiben.


    @Cyndaquil:
    Ich muss sagen, dass ich hier wirklich eine große Verbesserung sehe. Die Map hat eine klare Struktur, die Baumsetzung ist gleichzeitig natürlich und passend und selbst aus spielerischer Sicht ist die Map schön. Das mit dem See ist hier jetzt nicht das Problem. Gerade aufgrund der kleinen Größe passt der See hier sogar ziemlich gut. Was ich hier aber anmerken muss ist der Orangenen Bereich, welcher eher unlogisch wirkt. Der orangene Boden ist eher für herbstliche Gegenden gedacht. Daher fällt dieser Bereich etwas raus. Ansonsten noch etwas zum bergigeren grauen bereich. Auch wenn die einzelnen Bäume nicht schlecht aussehen, so kann Gebirge ruhig kahler und ohne Bäume sein. Gerade dort hätten z.B nur die platzierten Steine gepasst.
    Ansonsten wann kommt denn endlich ein eigenes Thema? Genug Maps hast du defintiv dafür :D


    @Eiswind:
    Für den Anfang echt eine ganz gute Map. Das mit den Tilefehler hast du schon bemerkt. Da brauche ich nichts mehr zu sagen. Jedenfalls gefällt mir die Herangehensweise hier. Das Dorf unterscheidet sich direkt von dem normalen Starterdörfern, wegen der Idee mit dem Höhleneingang. Die Struktur innerhalb der Map ist aber dafür relativ simpel geblieben. Was nicht heißen muss, dass sie schlecht ist. Sie ist halt durch die viele freie Fläche innerhalb des Dorfes etwas langweilig. Hier hätten Sachen wie Blumenbeete, abgetrennte Teile innerhalb des Dorfes oder auch eine Art "Eyecatcher" etwas geholfen.
    Was ich hier aber gut finde sind die Begrenzungen. Die Map hat klare geregelte Ausgänge und blockiert alles wo der Spieler die Map nicht verlassen soll. Die meisten Anfänger vergessen gerade diesen Punkt sehr häufig. Gerade beim See finde ich die Begrenzungen doch gut. Auch wenn der linke Rand durch die vielen verschiedenen Felssorten etwas voll wirkt. Hier würde ich es soch empfehlen nur noch so 1-2 bestimmte Felsarten für die Begrenzungen zu nehmen. Hier ein Beispiel aus den Spielen wie man sowas z.B machen kann. Ansonsten könnten die Bäume halt ruhig noch etwas dichter sein.
    Was mich tbh aber etwas stört sind die Berge. Oder eher die Trennung von der Berge. Normalerweise unterbricht man keine Berglinie einfach so (Siehe die Stelle zwischen Wasserfall & Höhle). Hier wird aber genau das gemacht und das sieht halt etwas komisch aus. Das ganze hätte man auch relativ einfach als ein Gebirge laufen lassen können. Zumal der Teil mit der höhle einen schönen natürlichen verlauf hat und der Teil mit dem Wasserfall einfach eckig ist.
    Ich denke ich belasse es mal mit den Sachen. Für den Anfang ist die Map aber ziemlich gut.


    danke für euer feedback^^
    wenn ich aber beispielsweise ein wasserpokemon ins wasser setzen möchte, wie kann ich das machen, dass es natürlich aussieht und es nicht so aussieht, als würde das pokemon darüber schweben?
    (kann ich solche fragen hier stellen oder gibt es dazu ein anderes topic?)


    e2: hat jemand ein ordentliches tileset mit den pokemon aus hgss? also eins, wo der hintergrund schon transparent ist?
    und lassen sich auf einer tiled map eigentlich so ohne weiteres events einbauen?

    Das mit dem platzieren im Wasser ist so ein allgemein bekanntes Problem. Da muss man entweder selber Hand anlegen und die OWs etwas bearbeiten oder einfach ausweichen und Pokemon benutzen die an dieser Stelle halt eher passen wie z.B Wingull die rumfliegen oder Gehweiher die halt legit auf dem Wasser gehen können. Alternativ kann man bei Flacheren Gewässern mit Halbtransparenz arbeiten [Beispiel]. Spezielle OWs hierfür gibt es leider kaum. (Die Frage geht hier btw OK. Ansonsten geht das auch hier)


    Zu e2) Automatische Events/NPCs wie in den Spielen gehen meines Wissens nach nicht in Tiled. Falls du das meinst. Und die Tiles findest du im Spoiler.

    OWs


    @Musicmelon:
    Interessanter Erstversuch. Die Map ist auch ganz gut geworden. Die Farben passen gut zusammen und der erste Eindruck ist nicht schlecht. Das Problem hier ist aber zum einen die kleine Größe, die Offenheit an den grenzen und die Verteilung der Elemente. Durch die relativ leere Mitte und den offenen Grenzen der Map erweckt das Ganze den Einruck, als wäre das hier nur ein Ausschnitt einer größen Map. Den Rand etwas mehr begrenzen (durch z.B Bäume, Zäune etc) und das hinzufügen von mehr Elementen in der Mitte würden das Gesamtbild etwas ausbessern. Da die Fehler bei dem Wasser ja schon erwähnt wurden, möchte ich eher einen anderen Punkt hervorheben: Das Haus oben. Das passt vom Stil nicht auf die Map. Wenn du genau hinsiehst siehst du, dass das Haus nicht mit "Outlines" bzw Dunklen Rändern arbeitet. Der Stil passt einfach nicht zu den anderen Tiles und sieht daher etwas komisch aus. Für den Anfang ist die Map aber ganz gut :D

  • danke dir^^ @Trikeyyy
    was kann man aber auf so einer anfängermap als ordentlichen eyecatcher hinsetzen, ohne das es zu.. viel für eine anfangsmap wird?
    ja, ich hatte zuerst auch nur eine sorte fels genommen, aber das sah etwas eintönig aus, fand ich.
    Zum thema halbtransparenz: kann ich das auf der jeweiligen ebene einstellen oder muss ich dazu auch die pokemon selbst irgendwie bearbeiten? :/
    e: ok, die transparez kann man auf der jeweiligen ebene oben regeln^^
    und vielen dank auch für die ganzen OWs :)


    e2: so hab jz mal viele, viiiele ows hinzugefügt... ist das jetzt zu voll? :/
    und hab das gebirge vom wasserfall getrennt


  • @Eiswind: Gibt viele Möglichkeiten. Du kannst dem Dorf auch eine Art Thema geben wie z.B "Blumen" und innerhalb der Stadt ein paar Beete mit Blumen platzieren. Ansonsten gehen auch einfache Eyecatcher wie Statuen, Hightlights oder einfach eine Art Dorfplatz.


    Ansonsten ja, die OWs heitern das Gesamtbild etwas auf. Wobei es tatsächlich etwas zu viele sind. Die Loturzel, Lombrero, Finneon und das (schwebende) Wailmer können eigentlich weg. Durch die Wingull, Pelipper und Gehweiher hast du das Ganze aufgelockert. Ansonsten noch etwas der Trennung der 2 Berge. Hier hättest du eigentlich sofort die beiden Bergebenen verbinden können.

  • Neue Map, neuer Stil, gleicher Zweck
    Nachdem ich mich jetzt ein wenig mit ROM-Hacking auseinandergesetzt habe, habe ich angefangen, mit Advance Map zu mappen um eben Events usw einfügen zu können.
    das ist etwas.. gewöhnunhsbedürftig^^

  • Hey @Eiswind,
    entschuldige die Verzögerung, ich hatte schon seit einigen Tagen vor dir hier endlich eine kleine Rückmeldung zu geben :)


    Ich sehe nicht mehr viele Leute, die AM nutzen, viele steigen zur Entwicklung eigener Spiele auf die RPG-Maker-Reihe um - Vielleicht kannst du dich damit auch mal näher auseinandersetzen, die Preise für Keys (*hust*) für RPGMXP sind stark gefallen, da kannst du im Zweifel nochmal auf mich zukommen. Zusammen mit Pokémon Essentials hast du dort eigentlich alles, was du so benötigst und kannst fehlende Funktionen leicht nachinstallieren, wenn du zum Beispiel auf Deviantart nach Skripten suchst. Großer Vorteil ist zudem, dass du keine ROM benötigst, sondern dein Spiel direkt als .exe speicherst, so ist es viel leichter alles legal als Fanprojekt zu veröffentlichen und für mögliche Spieler auch angenehmer zu starten.


    Zurück zur Technik:
    Ich bin ja offen gesagt nie Fan der originalen Tiles aus der dritten Generation gewesen, weil sie mir allesamt zu gräulich und schlammig aussehen. Derzeit finde ich es aber recht angenehm, vermehrt Maps in diesem Schema vor zu finden, weil es einfach mehr Abwechslung reinbringt als die populären Tiles aus Gen5.
    Dein Anfangsdorf hat soweit genutzt, was die Tiles dort hergeben und ist schlicht, aber sauber angelegt mit einigen ausgesuchten Details wie Blumen und Overworlds, die sowohl von Menge als auch Verteilung gefallen. Lediglich das Blumenbeet unten ist mir etwas zu lang geworden und vielleicht hättest du für die Overworlds unterschiedliche Blickrichtungen auswählen können, sonst gefällt in dieser Hinsicht, was ich sehe.
    Die Bäume sind noch sehr rasterartig und überlappen sich nicht, darauf solltest du das nächste Mal achten, da die Wirkung einer Map gleich viel interessanter ist, wenn eine Mischung aus Dichte und Weite gegeben ist. Auch wundert mich ein bisschen, dass es gleich drei Ausgänge gibt - Das nimmt etwas den Eindruck eines Starterdorfes, das ja meist nur ein, vielleicht zwei Anschlüsse hat. Ansonsten eine saubere Arbeit für den Beginn, ich freue mich auf deine nächste Map :)

  • Hallöchen zusammen /o/
    Hatte heute spontan Lust, mich nochmal am Spriten zu probieren und hab mir von random.org zwei Pokémon ausspucken lassen, um aus diesen einen Hybrid zu erstellen. Geworden sind es dann Girafarig und Guardevoir.



    Und das ist das Ergebnis (farblich hab ich mir keine Grenzen gesetzt, fand das lustiger). Das Shading ist super chaotisch geworden, was man doch recht stark an den Vorderbeinen sehen kann, oh well. Und beim Rot hätten die Abstufungen wohl stärker sein müssen, na ja xd.
    Btw. falls jemand sich wundert, warum manche Stellen im BG random transparent sind; ich hatte einen Kampf mit paint.net, wodurch die entstanden sind. Und bei PS hat die Methode, mit der ich bei GIMP den BG transparent gemacht habe, nicht funktioniert, weil mir der Zauberstab den halben Sprite mitmarkiert hat und ich hatte keine Nerven dazu, um mich damit auseinanderzusetzen, haha. Deswegen ist der BG weiß geblieben und die Stellen sind halt auch noch existent :"D.


    Feedback ist gern gesehen, aber nicht unbedingt notwendig, war ja nur just 4 fun o\.

  • Huhu Naoko ! Entschuldige bitte, dass du so lange auf dein Feedback warten musstest, ist bei uns irgendwie etwas untergegangen. Ein paar Worte zu deinem Sprite will ich aber noch verlieren. ^^ Achja und bezüglich der Transparenzstellen: Bei Paint.NET habe ich damit auch Schwierigkeiten, weswegen ich Hybride meist mit Gimp erstelle. Und dass der Zauberstab plötzlich den halben Sprite mitmarkiert hat, klingt für mich ja erstmal danach, dass die Toleranz des Tools zu hoch eingestellt war, aber keine Ahnung, mit PS kenne ich mich jetzt selbst nicht wirklich aus.


    Grundsätzlich finde ich die Zusammenstellung der beiden Pokémon auf jeden Fall interessant, random.org hat schon einen guten Geschmack haha. Mir gefällt auch die Idee sehr gut, Guardevoirs "Umhang" so über das Girafarig zu legen. Das ist dir auch sauber gelungen, bis auf den Übergang zum vorderen linken Bein, der irgendwie etwas verloren gegangen ist; zudem verwirrt mich die braune Übergangslinie zwischen dem Kopf und dem Körper etwas, weiß gerade nicht, ob die Absicht ist, oder irgendwas besonderes darstellen soll, aber ich denke, ohne diese Linie oder zumindest in einer anderen Farbe (blau/violett wie die Outlines) würde es besser aussehen. Ansonsten halte ich die Fusionierung als solche für recht gelungen, wobei die Teile an den Ohren schon etwas sehr herausstechen, vielleicht hätte man diesen eine andere Farbe geben sollen

    Zur Farbgebung: Hier meintest du ja schon, dass du dir keine Beschränkungen auferlegt hast. Das macht auf jeden Fall Spaß, so zu arbeiten, aber oft passen die Farben, die da herauskommen, nicht gut zueinander, und auch die Schattenstufen sind oft nicht ideal, weswegen man da am besten schon ein paar Vorüberlegungen reinsteckt. Ich finde zum Beispiel, dass hier die drei Hauptfarben nicht allzu gut zusammenpassen, wobei so etwas natürlich auch immer etwas Ansichtssache ist - wenn es dir so gefällt, ist natürlich gut. Ansonsten hast du ja schon angesprochen, dass die Farbunterschiede bei den Rottönen etwas stärker sein könnten, das sehe ich ähnlich, aber ansonsten passen die Farbtöne hier eigentlich ganz gut zueinander. Beim Blau harmonieren die Shadingstufen meiner Meinung nach jedoch nicht so gut - gerade das tiefe dunkelblau sticht farblich sehr raus, weil es im Vergleich zu den anderen Farben sehr grell und kräftig ist. Grundsätzlich würde ich empfehlen, bei besonders hellen und besonders dunklen Farbtönen die Sättigung herunterzustellen, das sieht meist besser und natürlich aus. Du hast ja auch schon angesprochen, dass das Shading an den Vorderbeinen sehr wirr ist - das liegt auch hauptsächlich daran, dass das blau sehr grell ist, und sich die Outlines und andere Farbtöne nicht stark von dem Grundton unterscheiden, sodass es aus der Entfernung sogar fast so wirkt, als hätte der Sprite keine Outlines.

    Fazit: Netter Hybrid, interessante und grundsätzlich gut umgesetzte Idee, beim nächsten Mal vielleicht besser drauf achten, dass die Farbtöne und Shadingstufen etwas besser zueinander passen; wenn du da Hilfe/Anregungen brauchst, wie man das am besten umsetzt, kannst du mal in unseren Guide-Bereich schauen, in dem wir Lektionen zur Coloration und Schattierung haben. Würde mich sehr freuen, demnächst noch mehr Sprites von dir zu sehen. :)


    ZoéZero#

    Ich bin bei weitem kein Mappingexperte, wollte aber trotzdem kurz meine Meinung zu deiner ersten (?) Map kund tun. Dafür, dass das wohl deine erste Map ist, gefällt sie mir wirklich gut - ich kann spontan keine Mappingfehler finden, und auch viele typische Anfängerfehler (zu linearer Aufbau, keine Abwechslung bei den Tiles, etc), hast du schon vermieden. Ich finde auch nicht, dass die Bäume zu wirr gesetzt wirken, meiner Meinung nach ist das eigentlich gut so, da sie nicht zu regelmäßig und weder zu nah noch zu entfernt voneinander stehen und es insgesamt recht natürlich wirkt. Auch die Abwechslung bei den verwendeten Baum-Tiles gefällt mir persönlich recht gut. Ähnlich bei den Berg-Tiles und den Wegen: Auch die sind nicht zu regelmäßig gesetzt, und wirken somit recht natürlich und nicht langweilig. Durch zusätzliche Details wie die Blumen und Felsbrocken hast du auch ein paar kleinere Eyecatcher geschaffen, sodass die kleine Map grundsätzlich nicht langweilig wirkt. Für einen der ersten Mapping-Versuche auf jeden Fall schon sehr gut - würde mich freuen, noch mehr und auch gerne größere Maps von dir zu sehen! :)


    Ich hoffe, ich konnte euch beiden zumindest etwas weiterhelfen - wenn irgendwas unklar sein sollte, meldet euch einfach bei mir.


    Liebe Grüße,

    ~Illuminatus

  • Dann kommt gleich mal noch eine Map von mir, mir war etwas langweilig und ich brauchte etwas Ablenkung ^^ Diesmal ist es etwas größer geworden

    Außerdem wollte ich etwas mit den Ruinen da experimentieren, aber die sind mir irgendwie...zu komisch, im Nachhinein gesehen. Weiß nicht, ob ich das nochmal machen müsste xD


  • Wieder eine recht gute Leistung, jegliche Kritik, die ich da noch habe, ist Meckern auf hohem Niveau.

    Die linke Ruine ist ganz gut eingearbeitet, bei der rechten hingegen wirkt es besonders in Verbindung mit den umgebenden Bergen nicht gut. Die Ebenenwirkung lässt es so scheinen, als schwebe die Ruinenmauer in der Luft, was natürlich ziemlich bescheuert ist. Ich glaube, dass ein entscheidendes Problem der Ruinentiles fehlende Schatten sind. Dadurch passt es erst recht nicht zu den restlichen Tiles, die alle mit Schatten ausgestattet sind. Vermutlich könnte man die Wirkung verbessern, wenn man die Ruinen um Schattenwurf ergänzt.

    Das Wasser wirkt ein wenig leer, die Ränder sind zwar schön ausgestaltet, aber ein klein wenig Deko auf dem Wasser zu verteilen wäre besser gewesen.

    Ich vermute mal, dass du bei der unteren Ansteigung des oberen Bergs zeigen wolltest, dass die Strukturen sehr steil sind. Die Wirkung funktioniert auch, trotzdem fühlt es sich für meinen Geschmack ein wenig zu aneinander gezwengt an. Das ist natürlich sehr subjektiv und musst du keineswegs ändern.

    Ergänzend dazu könnte man jegliche Bergstrukturen noch ein bisschen dekorieren, dass das Dawn-Tileset das hergibt weiß ich ;)