Wird Ash den Anime verlassen?

  • Hallo Leute.


    Es geht um ein Video, das mich ein wenig nachdenklich gestimmt hat.

    Es handelt sich um dieses Youtubevideo:

    https://www.youtube.com/watch?v=3cgIuWzHNUo


    Im Video geht es darum, dass man wohl spekuliert, dass Ash nicht mehr im Anime vorkommen wird als Hauptprotagonist, weil eben die Serie, die theoretisch "Schild und Schwert" heißen soll, wohl KEINEN Namen hat bzw. bekommen wird.

    Auch soll das Konzept von Ash ausgelutscht sein. Denn seit gefühlten 100 mal macht er es immer wieder gleich:

    Er ist in einer Region, probiert da was zu gewinnen, scheitert meistens, fährt zurück nach Alabasta, lässt alle Pokemon außer Pikachu dort und will von vorne beginnen.

    Wobei nach 20 Jahren training sein Pikachu echt LV100 sein sollte :D


    Ich für meinen Teil habe schon viele Animes durch: Naruto, Digimon, Dragonball/Z/GT, One Piece und eben behalte ich Pokemon immer im Blick. Aber selbst da gibt es auch mal Zeiten wo man merkt, dass die Leute, wenn auch langsamer, altern. Ash hingegen seit 20 jahren immer der gleiche, außer dass sein Zeichenstil verändert wurde.

    Und ganz ehrlich? Für mich ist das ausgelutscht das Thema. Ja, Pokemon als Thema wirft viel Gewinn ab, aber vor allem wegen den Spielen, den TCG usw. Dennoch kann man auch mal was anderes im Anime bringen, finde ich.


    Wie seht ihr das? Würdet ihr Ash vermissen wenn eine neue Staffel kommen würde OHNE ihm?

  • Ein älterer und vor allem reiferer Ash würde schon reichen.


    Pokémon hat zwar immer noch Kinder in ihrer Zielgruppe, aber es ist ein offenes Geheimnis, dass die meisten Fans von Pokémon mindestens junge Erwachsene, wenn nicht sogar schon deutlich älter sind.

    Man sieht bei vielen anderen Anime oder Manga, dass Teenager oder junge Erwachsene als Protagonisten sehr beliebt sind. Ash muss jetzt nicht auch gleich so alt werden, aber 14 oder 15 wäre schon einmal ein guter Anfang

  • Also ich glaube auch, dass eine Veränderung den Anime gut tun würde.

    Wie gesagt. Es wiederholt sich alles andauernd. Ash macht eine Reise, Ash lässt seine Pokemon daheim usw usw.

    Allgemein blieb Pokemon immer gleich. Nur eben haben sich die Pokemon und die Umgebung verändert.


    Ich wäre also auch dafür dass man mal einen kleinen Wandel vollziehen würde. Und gegen einen reiferen Ash mit stärkeren Pokemon, und auch mit mehr Hirn, wäre toll :D

  • Ich bezweifel das man Ash fallen lässt obwohl ich das sehr hoffe. Der Sonne und Mond Anime sieht sehr kindischer auch als die alten Serien und so steuert halt Pokémon generell zu. Da macht es für die mehr sinn dieses Konzept zu halten. Die angekündigte Serie wird glaub uch parallel zum Schwert und Schild Anime laufen. Ich hoffe das diese ankündigte Serie mehr "seriöser" ist und nicht so kindisch daher kommt. Vielleicht man da ein Split das eine so das andere so ist. Pokémon Origin oder Pokémon Generations waren für mich besser anzusehen als der eigentlich Anime und so finde ich es deutlich besser. Vielleicht mal ein Anime wo es heiß zur sache geht und mehr action versprich nicht wie der Anime wo eine Folge darum dreht wer die Torte geklaut hat z.b.

  • Auch wenn ich persönlich den Charakter Ash aus dem Anime nicht mag, finde ich gehört er aber einfach dazu bzw. ist er Kult,

    vermissen würde ich ihn aber letztendlich nicht ^^.


    Wie Arrior schon sagte würde mir ein wenig älterer/reiferer Ash genügen. Muss nicht so ein riesen Sprung sein, 2-3 Jahre würden ausreichen, damit man überhaupt ein wenig Alterungsprozess hat was einen menschlichen Charakter betrifft.

  • Es ist irgendwie gut zu wissen, dass ich nicht der einzige bin, der so über Ash denkt.

    Wenn man auf Youtube da Kommentare postet heißt es nur "Das ist ein Anime, da gibt es keine Zeit". Naja theoretisch stimmt es aber 20 Jahre? Ich meine als ich mit Pokemon anfing war ich auch 10. Jetzt bin ich 31. :D

  • Ein weiterer Beweis dafür, dass Zeit vergeht, sind die Formen von Sesokitz und Kronjuwild, von denen man im Verlauf des Animes mehrere sieht.

    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“

  • Es gibt im Anime schon Zeit, man kann in vielen Folgen den Tag-Nacht-Wechsel sehen und wenn man davon ausgeht, dass (fast) jede Folge einen Tag repräsentiert, ist Ash seit fast drei Jahren unterwegs

    So wird das auch sein, Ash ist im Prinzip noch gar nicht so lange unterwegs.


    Der Anime folgt immer nach den Spielen bzw. basiert er auf diese und nicht umgekehrt (ist doch so, oder vertue ich mich da jetzt ^^?) hätte man die Spiele damals alle auf einmal rausgebracht (wenn man sich das vorstellt bzw. es möglich gewesen wäre) von Pokemon Grün (JP)/Rot bis Pokemon Schwert/Schild. Dann wäre Ash auch bereits im Jahr 2000 in der Galar Region angekommen, weil man dann nichts spoilern würde. Nur so streckt sich das dann halt irgendwie in die Länge.

  • Ein älterer und vor allem reiferer Ash würde schon reichen.


    Pokémon hat zwar immer noch Kinder in ihrer Zielgruppe, aber es ist ein offenes Geheimnis, dass die meisten Fans von Pokémon mindestens junge Erwachsene, wenn nicht sogar schon deutlich älter sind.

    Man sieht bei vielen anderen Anime oder Manga, dass Teenager oder junge Erwachsene als Protagonisten sehr beliebt sind. Ash muss jetzt nicht auch gleich so alt werden, aber 14 oder 15 wäre schon einmal ein guter Anfang

    Und das ist wieder eine Fehlannahme, die vor allem durch das Internet und im Westen entsteht.

    Ich find es schon etwas... irritierend, wie erwachsene Menschen einen Kinderanime für sich umformen wollen, anstatt ihn so zu akzeptieren, wie er ist, sich einen anderen Anime zu suchen, oder in dem Fandom eben nur Spiele (da wollen erwachsene Fans auch alles für sich umformen), Manga oä zu beschränken. ^^" Wenn man nicht die Zielgruppe eines Mediums ist, kann man schlecht daran den Anspruch stellen, dass man sie wird.
    Ideal wäre es natürlich, wenn es zwei parallel laufende Animes mit unterschiedlichen Zielgruppen gäbe, aber sowas ist aufwändig und rentiert sich wahrscheinlich leider gar nicht.

  • Ich finde halt folgende Vorstellung etwas eigenartig:

    Pokemon kam nach Deutschland. Ich war 10 damals. 10 Jahre später bin ich 20 (yay ich kann Mathe :D ). Hab ne Freundin, sie bekommt ein Kind von mir. Im hier und jetzt bin ich 31, mein Sohn eventuell 10 oder 11, Pokemonfan. Naja. Ja ich weiß. Anime hin oder her. Aber mir käme so ne folgende Unterhaltung sehr komisch vor:

    Ich: "ja, als Ash angefangen hat mit seiner Reise, wo er 10 war, war ich auch 10"

    Mein Kind "Und wieso ist er jetzt auch noch 10?"

    :D :D

  • Und das ist wieder eine Fehlannahme, die vor allem durch das Internet und im Westen entsteht.

    Ich find es schon etwas... irritierend, wie erwachsene Menschen einen Kinderanime für sich umformen wollen, anstatt ihn so zu akzeptieren, wie er ist, sich einen anderen Anime zu suchen, oder in dem Fandom eben nur Spiele (da wollen erwachsene Fans auch alles für sich umformen), Manga oä zu beschränken. ^^" Wenn man nicht die Zielgruppe eines Mediums ist, kann man schlecht daran den Anspruch stellen, dass man sie wird.

    Dankeschön, genau so ist es, Pokemon ist für Kinder. Nur weil es ältere Fans gibt, werden sie es nicht einfach ändern. Spongebob ist auch eine Kinderserie mit Erwachsenen Fans.

    Ideal wäre es natürlich, wenn es zwei parallel laufende Animes mit unterschiedlichen Zielgruppen gäbe, aber sowas ist aufwändig und rentiert sich wahrscheinlich leider gar nicht.

    Es gibt doch schon einen mit Rot und Blau, er ist doch für Ältere.


    Ash wird nicht die Serie verlassen, denn er und Pikachu sind das Erkennungszeichen. Das ganze sind nur Gerüchte und Wunschdenken, ich ignoriere solche Meldungen einfach.


    Ich: "ja, als Ash angefangen hat mit seiner Reise, wo er 10 war, war ich auch 10"

    Mein Kind "Und wieso ist er jetzt auch noch 10?"

    :D :D

    In der Regel altern Zeichentrickfiguren nicht. Otto aus Benjamin Blümchen ist seit 40 Jahren 10. Micky Maus wird 90, aber in den Comics und Serien ist er jung.

  • Und das ist wieder eine Fehlannahme, die vor allem durch das Internet und im Westen entsteht.

    Ich find es schon etwas... irritierend, wie erwachsene Menschen einen Kinderanime für sich umformen wollen, anstatt ihn so zu akzeptieren, wie er ist, sich einen anderen Anime zu suchen, oder in dem Fandom eben nur Spiele (da wollen erwachsene Fans auch alles für sich umformen), Manga oä zu beschränken. ^^" Wenn man nicht die Zielgruppe eines Mediums ist, kann man schlecht daran den Anspruch stellen, dass man sie wird.

    Dankeschön, genau so ist es, Pokemon ist für Kinder. Nur weil es ältere Fans gibt, werden sie es nicht einfach ändern. Spongebob ist auch eine Kinderserie mit Erwachsenen Fans.

    Jein, also das heißt nicht, dass man nicht auch erwachsenen Humor und Themen einbauen kann, aber man muss am Ende immer noch wissen, dass man nicht Kern der Zielgruppe ist.


    Außerdem, wenn ich so einige Leute im Fandom auf verschiedenen Plattformen rumpöbeln, beleidigen und rumheulen und haten sehe, nehme ich die nicht als Erwachsene wahr ...


    Ideal wäre es natürlich, wenn es zwei parallel laufende Animes mit unterschiedlichen Zielgruppen gäbe, aber sowas ist aufwändig und rentiert sich wahrscheinlich leider gar nicht.

    Es gibt doch schon einen mit Rot und Blau, er ist doch für Ältere.

    Das waren leider nur vier Folgen und nicht gerade etwas, das du dir nicht auch ansehen könntest.


    Es ist irgendwie gut zu wissen, dass ich nicht der einzige bin, der so über Ash denkt.

    Wenn man auf Youtube da Kommentare postet heißt es nur "Das ist ein Anime, da gibt es keine Zeit". Naja theoretisch stimmt es aber 20 Jahre? Ich meine als ich mit Pokemon anfing war ich auch 10. Jetzt bin ich 31. :D

    Youtubekommentare sind aber meistens auch halt... Deppenkommentare, von Youtube, Facebook und co. kann man nichts erwarten, also egal bei welchem Thema. Bei den meisten Kommentare auf Youtube und Facebook kann man berechtigterweise an der Menschheit zweifeln. ^^"


    Genug vom OT, hier zum Einen: Der Gute hat mit Animes als Medium im Allgemeinen wohl nicht viel Erfahrung.

    Zum Anderen: Viele Leute denken da nicht tiefer gehender über Medien, die sie konsumieren und wie diese funktionieren, nach. So auch nicht, dass an verschiedene Genres verschiedene Ansprüche gestellt werden.

  • Ich find es schon etwas... irritierend, wie erwachsene Menschen einen Kinderanime für sich umformen wollen, anstatt ihn so zu akzeptieren, wie er ist, sich einen anderen Anime zu suchen, oder in dem Fandom eben nur Spiele (da wollen erwachsene Fans auch alles für sich umformen), Manga oä zu beschränken.

    Ich möchte mal vor allem erstmal auf den fett markierten Teil eingehen, denn den Teil kann ich mit einem Fazit kommentieren, der für das gesamte Franchise gilt:


    Es geht hier nicht darum, anderen die Freude zu nehmen, sondern um die Frustration, dass eine Marke, die man derartig liebt, nicht das bestmögliche abliefert, und anscheinend auch nie der Fokus war


    Die Fanbase von Pokémon wird älter, und auch die, die jetzt noch Kinder sind, werden älter und andere Medien für sich entdecken.
    Entweder lassen sie Pokémon dann fallen und suchen sich was neues, oder, wenn es auch im erwachsenen Alter noch anspruchsvoll ist, sie bleiben ein Leben lang treu

    Nintendo selbst hat das erkannt, weswegen sie sich auch seit der Switch mehr auf die jungen Erwachsenen konzentrieren wollen. Das ganze hab ich schon dutzende Male gefühlt ausgebröselt, kurz gesagt:
    Die Zocker, die von der Wii wegen dem Familienfreundlichen Image nicht abgeholt wurden, wurden es auch nicht von der WiiU, wo Nintendo dasselbe versucht hat. Das Ergebnis: Massenverluste.
    Nintendo hat daraus gelernt und anstatt auf die "Laufkundschaft" konzentrieren sie sich nun darauf, die Langzeitkundschaft und treuen Fans mehr an sich zu binden und neue für sich zu gewinnen.

    Und das hat funktioniert, Leute in meiner Berufsschulklasse waren neidisch auf mich, weil ich eine Switch hatte, obwohl sie alle bereits PS4, XBox und hastenichtgesehen hatten


    Dankeschön, genau so ist es, Pokemon ist für Kinder. Nur weil es ältere Fans gibt, werden sie es nicht einfach ändern. Spongebob ist auch eine Kinderserie mit Erwachsenen Fans.

    Spongebob ist ein sehr schlechter Vergleich, da der absichtlich versucht,, sowohl Erwachsene (durch gewisse Witze oder Themen) als auch Jugendliche (~12 Jahre) an sich zu binden.
    Nur weil die FSK sagt, dass Spongebob ab 6 ist, heißt das nicht, dass man es auch bereits als Grundschüler schauen sollte. Ich selbst würde meinen Kindern Spongebob wahrscheinlich erst mit 10 zeigen.


    Desweiteren ist Spongebob, im Gegensatz zur Pokémon-Serie, durchaus komplex und behandelt auch anspruchsvolle Themen, weswegen auch Erwachsene sich immer noch Spongebob anschauen. Es werden Themen wie Kapitalismus, Streiks, Arbeitslosigkeit, Depressionen, Vorurteile, Rassismus, Tod, Selbstmord, etc pp angesprochen.

    Deswegen schauen Erwachsene auch noch Spongebob.
    Und würde der Pokémon-Anime auch nur im Ansatz solche Themen behandeln, würden auch mehr Erwachsene sich noch die Serie gerne anschauen. Stattdessen bleibt man lieber, wie auch bei den Spielen, in altbewährten Mustern und verweigert sich jeglicher Weiterentwicklung, weils eh gekauft wird

    Schlimmer als jeder Konversative



    Es gibt doch schon einen mit Rot und Blau, er ist doch für Ältere.

    Pokémon Origins war eine Kurz-Serie mit gerade einmal 4 Episoden, das kann man jetzt nicht wirklich als "Ersatz" bezeichnen



    In der Regel altern Zeichentrickfiguren nicht. Otto aus Benjamin Blümchen ist seit 40 Jahren 10. Micky Maus wird 90, aber in den Comics und Serien ist er jung.

    *wirft einen Blick auf Naruto, One-Piece, Dragon-Ball und viele andere Anime*
    Nein, tun sie definitiv nicht xD
    Spaß beiseite, auch hier ist das kein "fairer" Vergleich, da die von dir angesprochenen Figuren in Serien/Comics vorkommen, die keine aufbauende Handlung wie diverse andere Anime/Manga (ja, auch Pokémon) haben

    Auch Spongebob, Benjamin Blümchen oder die Simpsons haben keine aufbauende Handlung, deswegen altert dort auch niemand

  • Ich finde halt folgende Vorstellung etwas eigenartig:

    Pokemon kam nach Deutschland. Ich war 10 damals. 10 Jahre später bin ich 20 (yay ich kann Mathe :D ). Hab ne Freundin, sie bekommt ein Kind von mir. Im hier und jetzt bin ich 31, mein Sohn eventuell 10 oder 11, Pokemonfan. Naja. Ja ich weiß. Anime hin oder her. Aber mir käme so ne folgende Unterhaltung sehr komisch vor:

    Ich: "ja, als Ash angefangen hat mit seiner Reise, wo er 10 war, war ich auch 10"

    Mein Kind "Und wieso ist er jetzt auch noch 10?"

    :D :D

    In der Hinsicht muss ich aber dann auch sagen, wie erklärst du es dann deinem Kind wenn Ash von Glurak`s Flammenwurf oder Pikachu`s Donnerblitz getroffen wird und danach weiterhin quicklebendig ist :wink:?


    Denke man wird immer was finden :biggrin:! Also lassen wir uns Spaß am Anime haben und vielleicht gefällt deinem Kind Pokemon bzw. Anime auch gar nicht und die obige Unterhaltung wird es nie geben .

  • Das waren leider nur vier Folgen und nicht gerade etwas, das du dir nicht auch ansehen könntest.

    So brutal?

    Spongebob ist ein sehr schlechter Vergleich, da der absichtlich versucht,, sowohl Erwachsene (durch gewisse Witze oder Themen) als auch Jugendliche (~12 Jahre) an sich zu binden.
    Nur weil die FSK sagt, dass Spongebob ab 6 ist, heißt das nicht, dass man es auch bereits als Grundschüler schauen sollte. Ich selbst würde meinen Kindern Spongebob wahrscheinlich erst mit 10 zeigen.

    Warum dass denn? Es ist doch total harmlos.


    Desweiteren ist Spongebob, im Gegensatz zur Pokémon-Serie, durchaus komplex und behandelt auch anspruchsvolle Themen, weswegen auch Erwachsene sich immer noch Spongebob anschauen. Es werden Themen wie Kapitalismus, Streiks, Arbeitslosigkeit, Depressionen, Vorurteile, Rassismus, Tod, Selbstmord, etc pp angesprochen.

    Deswegen schauen Erwachsene auch noch Spongebob.
    Und würde der Pokémon-Anime auch nur im Ansatz solche Themen behandeln, würden auch mehr Erwachsene sich noch die Serie gerne anschauen. Stattdessen bleibt man lieber, wie auch bei den Spielen, in altbewährten Mustern und verweigert sich jeglicher Weiterentwicklung, weils eh gekauft wird

    Schlimmer als jeder Konversative

    Ich sehe die Serie, weil ich sie cool finde. Wahrscheinlich sehen ältere da mehr als Kinder.

    *wirft einen Blick auf Naruto, One-Piece, Dragon-Ball und viele andere Anime*
    Nein, tun sie definitiv nicht xD

    Ich meine ich der Regel, ich weiß das es auch anders ist, aber die meisten Trickserien die auf Nick, S-RTL,, Toggo, Toggo Plus, ARD und ZDF laufen, da altern die Figuren nicht.

    Spaß beiseite, auch hier ist das kein "fairer" Vergleich, da die von dir angesprochenen Figuren in Serien/Comics vorkommen, die keine aufbauende Handlung wie diverse andere Anime/Manga (ja, auch Pokémon) haben

    Auch Spongebob, Benjamin Blümchen oder die Simpsons haben keine aufbauende Handlung, deswegen altert dort auch niemand

    Achso.