Was zockt ihr gerade? #5

Wir sammeln alle Infos der Bonusepisode von Pokémon Karmesin und Purpur für euch!

Zu der Infoseite von „Die Mo-Mo-Manie“
  • In letzter mal wieder auf Assassins Creed Trip...


    Assassins Creed - Syndicate (PS4)

    Zweites mal durch und diesmal teils verdreht. "Warum verdreht?" werden sich einige fragen und hier die Auflösung:

    Man kann bei den Hauptzielen sogenannte einzigartige Attentate ausüben, wenn man während der Mission die Bedingung dafür erfüllt.

    Während ich zb. beim ersten durchgang schon im Tutorial es nicht geschafft hatte, aber dafür später die zweite Hälfte diese Art von Attentat gemacht habe, war es beim zweiten durchlauf genau anders herum gewesen. Das lag daran, das ich bei den einen oder anderen etwas geduldiger war oder besser an die Sache rangegangen bin.

    Jedenfalls wieder alles was sich sammeln lies, auch eingesammelt und überwiegend mit Evie gespielt, da sie mehr auf Heimlichkeit ist.

    Nachdem ich alles mit Evie erledigt hatte, was man mit ihr machen konnte, war danach nur noch ein durch rennen mit Jacob dran. Wenn man alles an Nebenquest, erkunden und sammeln am Anfang macht, kommt einen die Story hinter her sehr kurz vor. Kann auch daran liegen, das ich das Spiel schon kannte und deswegen genau wusste, was ich zu tun hatte. Hat mir aber trotzdem wieder Spaß gemacht, eines meiner Lieblings Teile der Reihe zu spielen.


    Assassins Creed - Brotherhood (PS4)

    Oder wie ich es immer nenne: Assassins Creed 2 - Brotherhood.

    Hatte es damals zuerst auf PS3 in der Heritage Collection gespielt und kurz vorm Finale aufgehört. Dann hatte ich mir die Ezio Collection zum Release geholt und auch direkt AC2 nochmal durch gezockt, meine Nr. 1 der AC-Teile und nun dachte ich mir, muss auch noch Brotherhood folgen. Gefühlt bin ich bei der Hälfte, aber werde erstmal mehr Zeit ins erkunden, Gebäude kaufen und Nebenquest stecken, auch wenn es von letzteres nicht viele gibt.

    Vielleicht bekomme ich ja doch noch Lust auf Revelation danach, hab das nie gespielt, nur gesehn. Aber Ezio ist und bleibt mein lieblings Assassine.

    War jedenfalls sehr ungewohnt, wenn man vorher Syndicate gespielt hat, weil es dort eine Blockade gibt, also man kann nicht von überall jederzeit runterspringen, weil die beiden Charaktere den Befehl verweigern. Kann Fluch und Segen sein. Da ich noch Syndicate gewohnt war, wurde es mir zum Verhägnis in Brotherhood. Bin paar mal in den Tod gesprungen. Oder was auch immer noch ungewohnt ist bei dem "Todessprung": Verwechsel immer die Kreis mit der X Taste, weil es nicht einheitlich ist in den beiden Spielen. Ist jedenfalls schön, wenn Ezio anstatt zu springen sich einfach runterhängen lässt.


    Monster Hunter Generations Ultimate (Switch)

    Irgendwie wurde ich wieder mit der Monster Jagd angesteckt. Im Dorf hab ich noch einiges zu machen, hab nun endlich den Low Rank durch und kümmer mich nun um den Rest im High Rank, bevor ich dort da weiter mache, wo ich weiter soll für den Fortschritt.

    Im Multiplayer bin ich zwar im G-Rank, aber da wird nun auch alles nachgeholt, da ich der Typ bin, die gerne jede Quest abgeschlossen haben möchte.


    Neo: The World Ends With You (Switch)

    Bis jetz nur angezockt und ich weiß ich weiß, das ich jetz schon mehr Spaß haben werde, als ich schon im Vorgänger hatte. Das liegt aber am Kampfsystem, das liegt mir hier eher, als beim Vorgänger. Mehr kann ich leider noch nicht dazu sagen.

  • Inzwischen bin ich mit Hagrimor durch gab da ich ja in der Finsteren Festung Metallschleimkönige gejagt hatte dank Lv 90+ keinerlei Probleme war eher erschreckend leicht XD

    Jetzt nach dem Zeitsprung treffe ich Vorbereitungen für den Kampf gegen das eigentliche Problem das für die Hagrimor Problematik verantwortlich war :fright:

    Das Schwert des Lichtes verbesserte Version hält mich ganz schön auf

    mein Team hat mittlerweile Höchstlevel erreicht :pika:

  • Ich spiele derzeit grade Dragon Quest 11 Streiter des Schicksals

    Ach herrje, das erinnert mich daran, dass die Demo dazu schon ewig auf meiner Switch liegt, weil ich ausprobieren wollte, ob das überhaupt was für mich ist. Dafür habe ich mir Digimon Story Cyber Sleuth im gleichen Sale geholt wie niemand, eigentlich aus demselben Grund. Gibt es eigentlich einen Grund, dass du mit Teil 2 anfängst? Intuitiv hätte ich jetzt Teil 1 zuerst gespielt, habe im Startbildschirm aber auch gesehen, dass das Spiel die beiden als "eine Story aus zwei Blickwinkeln" oder so ähnlich anpreist, deswegen weiß ich nicht so recht, wie unabhängig die beiden voneinander sind.


    Wie auch immer, kommen wir zu dem, was ich aktuell tatsächlich spiele. Das wäre zum einen Phoenix Wright: Ace Attorney auf dem 3DS. Im Rahmen dieser Trilogy-Sammlung hatte ich mir das vor einer Weile schon gekauft, es ist also der allererste Teil der Reihe. Inzwischen wurde die Trilogy auch auf der Switch veröffentlicht, was mich ein bisschen wurmt, weil es dort die deutsche Fassung gegeben hätte, aber passt schon. (Kleiner Exkurs: Ursprünglich hatte ich es tatsächlich spielen wollen, um mein Englisch ein wenig auf den Auslandsaufenthalt vorzubereiten. Der ist aber inzwischen schon vorbei und zum Spielen bin ich nicht gekommen ^^' Normalerweise ist es mir aber bei Videospielen wirklich lieber, ich muss mich nicht auf unbekannte Vokabeln konzentrieren, darum bevorzuge ich zur Entspannung deutsche Fassungen. Auf Englisch komme ich bisher gut durch, manche Spezialwörter kann man sich aus dem Kontext erschließen, manche nicht – das Wort für Abhörgerät gehört jedenfalls nicht zu meinem aktiven Englischwortschatz.) Man hört immer so viel Gutes von der Reihe, aber ich bin auch wirklich ehrlich angetan und gefesselt, weil ich ohnehin eine Schwäche für Detektivgeschichten habe. Eigentlich ist man überhaupt nicht der Detektiv, sondern Anwalt, aber die Ermittlungsarbeiten übernimmt Phoenix für die (selbstverständlich) unfähige Polizei gleich mit. Schönes Adventure mit sowieso toller Musik, das einen nur gerade so viel an die Hand nimmt, dass man reinfindet. Story und Charaktere sind ein bisschen überdreht, aber im Kontrast zu der biederen Gerichtsatmosphäre macht sich das ganz gut.


    Passend zu der Sprachthematik ein Spiel, das nur auf Japanisch oder maximal Englisch verfügbar wäre, für das aber glücklicherweise seit zwei Jahren ein Deutschpatch existiert, ist Fire Emblem 6: The Binding Blade. Ursprünglich für den GBA nur in Japan erschienen, fesselt mich das Spiel gerade sehr, nachdem ich zuletzt bei den neueren Teilen der Reihe so stecken geblieben bin. Hier ist alles schön kompakt, die Story macht für das Worldbuilding einen guten Job, bleibt ansonsten aber eher zweckmäßig – Kurzfassung: Roy (bekannt aus Smash) verteidigt seine Heimat gegen das böse Erobererimperium und alle sonstigen Adligen sind korrupt –, das Strategiegameplay ist spannend und eine große Auswahl an Kämpfern vervollständigt das Ganze und bietet Wiederspielwert. Zugegeben, die Trefferchancen der Waffen sind in diesem Teil etwas missraten, nach ein paar Kapiteln hat sich das Problem bei mir auf dem normalen Schwierigkeitsgrad aber gelegt. Dass die Unterstützungsgespräche so lange dauern und nur dadurch zustande kommen, dass man zwei Charaktere nebeneinander stellt und 60-80 Runden auf "Warten" klickt, kannte ich schon aus Teil 7, aber in diesem Spiel existiert zusätzlich ein Maximum von 120 erreichbaren Punkten pro Kapitel, kollektiv für alle Charaktere, was doch ein wenig nervt. Denn die Unterstützungsgespräche lohnen sich meiner Ansicht nach (viele zumindest), weil man Hintergrundinfos zu seinen Charakteren bekommmt, die in der Geschichte ansonsten keine Rolle spielen. Wer mit wem reden kann, verrät einem das Spiel leider nicht. Auch so etwas, das der Nachfolger gefixt hat, aber wozu gibt es das Internet. Die Karten sind von Kapitel 1 an überraschend umfangreich, aber nachdem ich zum neuen Jahr zu spielen angefangen habe und vor zwei Wochen (letzte Woche war ich unterwegs) schon bei Kapitel 16 angekommen bin, verrät das vielleicht maches über die Faszination, die Fire Emblem zum Glück nach wie vor auf mich ausübt. Solide Geschichte, solide Charaktere, viel Abwechslung in den Schauplätzen und Karten und das Gameplay und das Worldbuilding reißen es raus. Und die deutsche Übersetzung ist wirklich gut geworden, meinen höchsten Respekt vor den Menschen, die daran beteiligt waren.


    Dann, wie schon angeklungen, Fire Emblem: Three Houses für die Switch. Hat ja auch nur zweieinhalb Jahre gedauert, bis endlich mal eine Route abgeschlossen ist, hossa! Das tut mir ein bisschen leid für das Spiel, weil ich viele Aspekte wirklich hervorragend finde und es die Reihe mit neuen Ideen in eine richtige Richtung gebracht hat. Die Charaktere sind sympathisch, wichtig, glaubhaft und in die Geschichte involviert, die Welt besitzt nach Awakening und Fates endlich mal wieder Tiefe, was ein großer Kritikpunkt meinerseits an diesen Spielen war, und das Spielprinzip, dass theoretisch jeder jede Klasse erreichen kann, ist sauber ausgearbeitet und bietet sehr viele Möglichkeiten. Außerdem ist die Musik ein Traum! Vor allem kann man sie im Hauptmenü separat anhören und merkt erst dann, wie kunstvoll hier mit wiederkehrenden Themen gearbeitet wurde. Es gäbe noch viel mehr Positives zu nennen, aber was es mir so schwer gemacht hat, das Ganze zu genießen, ist der Umfang. Hauptfokus bei Fire Emblem sind eigentlich die Schlachten mit ein bisschen Cutscene und Dialog drumherum. In Three Houses liegt aber zwischen den Gefechten jeweils ein ganzer Monat, in dem man passend zum Militärakademiesetting unterrichtet, seine Einheiten in optionalen Missionen levelt, Nebenmissionen erledigt, gärtnert, fischt, isst, kocht, am Turnier teilnimmt, sich in der Sauna entspannt, mit allen Charakteren spricht, verlorene Gegenstände aufsammelt, das Inventar sortiert, schmiedet und noch ein paar Dinge mehr. All das vertieft die Erfahrung und macht auch wirklich Spaß, aber es summiert sich einfach, so dass ich das Spiel nicht gerade eben mal anwerfen kann, sondern mir wirklich Zeit dafür nehmen muss. (Außerdem ist die Schriftgröße für den Handheldmodus zu klein.) Theoretisch kann einiges übersprungen werden (z.B. mit Auto-Unterricht), aber leider interessiert mich das meiste davon auch. Das Spiel belohnt gründliche Vorbereitung und fällt deutlich einfacher, wenn man die Systeme verstanden hat. So kommt es, dass ich zwischendurch lange Pausen hatte und erleichtert die Goldene-Hirsche-Route abschließe. Es gibt noch drei weitere plus einen DLC, mal schauen. Mein nächster Durchlauf wird auf jeden Fall mit den Blauen Löwen sein, weil ich zwar Dimitri bisher unsympathisch fand, aber die meisten Charaktere in seiner Truppe nicht. Dann möchte ich auch alle Leute rekrutieren, um alle Nebenquests zu bekommen. Dieses Mal hatte ich, zusätzlich zur Hirschklasse, nur Cyril, Petra, Dorothea, Seteth, Alois, Manuela und Hanneman dabei. Aber wann es dazu kommen wird (und wie lange ich dann brauchen werde, oh je), steht noch in den Sternen.


    Zuletzt spiele ich aktuell noch relativ viel Pokémon Café Remix auf der Switch. Nettes Spiel für zwischendurch, nach der Neuauflage gefällt es mir sogar besser als zuvor. Weitere Spielberichte finden sich im Kaffeekränzchen-Thema, ich wollte es nur der Vollständigkeit halber auch hier erwähnen ^^

    Und plötzlich schien ein neuer Kontinent

    am Horizont, wir sind noch lange nicht am End’!
    _________________________________________________- Flocon

    Vielen Dank an Evoluna für dieses wunderbare Banner ^-^

  • Gibt es eigentlich einen Grund, dass du mit Teil 2 anfängst? Intuitiv hätte ich jetzt Teil 1 zuerst gespielt, habe im Startbildschirm aber auch gesehen, dass das Spiel die beiden als "eine Story aus zwei Blickwinkeln" oder so ähnlich anpreist, deswegen weiß ich nicht so recht, wie unabhängig die beiden voneinander sind

    Kann ich dir nicht sagen, Part 1 nicht gespielt. Soweit ich weiß hast du es gut zusammengefasst, Part 1 soll wohl aus Sicht der Detektive sein und 2 aus Sicht der Hacker.

    Habe mit 2 angefangen, weil nen Kumpel von mir meinte da hätte man Digimon technisch mehr Möglichkeiten. War mein einziger Grund. Story ist bisher eh so naja 🤣🤣

  • Ich kann dir nur sagen, wenn du die Geschichte verstehen willst, und nachvollziehen möchtest, wer eigentlich wer ist, fang mit teil eins an.

    Ich hab beide an jeder Konsole mindestens drei mal durch.


    Aktuell, weil ich noch nie mit dem Pflanzenstarter anfangen konnte, habe ich das jetzt gemacht.


    Chelast ist zwar unglaublich langsam, aber es hat tolle Werte.

    Ich fang an Strahlender Diamant immer mehr zu mögen.

    Ich mach mir gerade nur ein paar Gedanken, wie ich die Kampfarena bezwingen soll.

    Es geht mir gar nicht um die Kämpfe, viel mehr ist das Rätsel zum Haare raufen.

    Extrem nervtötend.


    Und dann freue ich mich auf die Legenden von Arceus, hoffentlich kommt tatsächlich Freitag die Nachricht, dass ich es abholen kann.

  • Kleiner Exkurs: Ursprünglich hatte ich es tatsächlich spielen wollen, um mein Englisch ein wenig auf den Auslandsaufenthalt vorzubereiten.

    Ace Attorney ist aber tatsächlich ein sehr guter Weg, um das persönliche Englischverständnis aufzubessern. Wie du sagst, unbekannte Wörter erschließen sich meist aus dem Kontext, aber darüber hinaus zeichnen sich die Spiele durch ein angenehm verständliches Englisch aus. Viel Spaß auf jeden Fall beim Erleben der Geschichten und ich bin gespannt, wer dein favorisierter Charakter wird!

  • Legenden: Arceus


    Hab das heute mehrere Stunden lang gespielt. Es folgen einige Spoiler zu den Anfängen im Spiel.


    Also im Großen und Ganzen find ich das Spiel gut. Das Spiel fühlt sich sehr fremd an, was nicht verwunderlich ist, da es zum Teil ganz anders funktioniert, als die bisherigen Titel und das im positiven Sinne. Die Kämpfe fühlen sich natürlicher an, da genau an der Stelle gekämpft wird, wo man herausgefordert wird. Generell gefallen mir die Trainer-Kämpfe auch echt sehr. Es ist so süß, wenn sich Pokémon während der Kämpfe auch bewegen und zum Beispiel näher kommen (bei dem einen Mampfaxo dachte ich schon, dass es irgendwie noch was vorhat, da es immer näher zu meinem Pokémon gekommen ist, anstatt anzugreifen, haha).

    Das Spiel ist zum Teil auch schwierig. Also meine Pokémon gingen bisher ziemlich oft K.O. - manchmal hatte ich auch keine Pokémon mehr. Vielleicht gehe ich die Gebiete auch zu schnell durch, aber ich treffe relativ schnell wieder auf Pokémon, die relativ hohe Level haben und gegen größere, mächtige Pokémon hatte ich bisher nicht den Hauch einer Chance. EP-Teiler ist übrigens auch hier dauerhaft an.

    Die einzelnen Gebiete fühlen sich wie eine große, richtig gemachte Naturzone an. Bisher fand ich die Gebiete auch schon groß. Ist auch immer ein tolles Gefühl, wenn man große Pokémon aus der Ferne sieht, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und die Pokémon fühlen sich nicht mehr so special an. Hab am Anfang irgendwo oben in der Luft ein Garados rumfliegen gesehen, was erstmal voll der "Oha!"-Moment gewesen ist.


    Der Anfang vom Spiel war aber ziemlich scheiße, also man bewegt sich da wirklich nur von Dialog zu Dialog und diese Lumia (spiele den männlichen Charakter) ging mir nur noch auf den Sack, weil sie alle paar Schritte wieder auftaucht. Nachdem ich ENDLICH mit dem Abschnitt war, konnte ich rausgehen und anfangen Pokémon zu fangen.

    Die Animationen sind zum Teil sehr schlecht und erinnern sehr an SwoSh. Die Texturen sind schlecht, aber beim Kämpfen und Fangen fällt das zumindest nicht so krass auf, nur bei den Cutscenes/Dialogen ist das ein bisschen... naja.

    Und einige Rufe und Animationen von den Pokémon sind nicht so gut gewählt. Also beim Pikachu hab ich es schon innerlich "Pikachu!" rufen gehört und dann kommt auf einmal so ein richtig hässlicher Ruf aus den alten Spielen :verwirrt: Und Ursaluna hat sehr hässliche Animationen, obwohl es eigentlich ein schönes Design hat. Die Art und Weise wie es auftaucht, ist auch Müll. Auch die Entwicklungen enden sehr abrupft und sehr, sehr underwhelming.

    Die Pokémon sind auch leider überwiegend aus Gen 1 ( :rolleyes: ) und Gen 4.

    Story scheint zumindest etwas interessanter als in SwoSh zu sein, aber jetzt auch nicht so der Brenner.


    Ich habe als Starter Bauz gewählt. Weiß sonst nicht so, was in das Team kommen soll, aber Luxio und Bamelin sind schonmal Favoriten (leider beide weiblich) und sonst vielleicht noch was von den neuen Hisui-Pokémon. Bin schonmal gespannt darauf, was noch so alles auf mich wartet. Habe schon das Gefühl, dass es doch so Einiges im Spiel zu erkunden gibt. Ich hoffe, dass es mehrere Pokémon gibt, an die man nur schwierig rankommt und vielleicht gibt es ja noch tolle Rätsel mit irgendwelchen legendären oder mysteriösen Pokémon. Ich lass mich mal überraschen.


  • "Far Cry 3" (PlayStation 3) -abgeschlossen-


    Nach längerer Abstinenz hat es mich mal wieder in tropische Gefilde geführt und durfte mich mit allerlei Charakteren und NPCs herumschlagen, die mehr oder weniger dem Wahnsinn verfallen sind. Abgesehen von Dr. Earnhardt, der in regelmäßigen Abständen der Realität mit seinem selbstgemixten Rauschgiftmittelchen entflieht und dabei zum Glück recht gut steuerbar ist und freundlich bleibt, ist es mit diversen anderen NPCs, wie Vaas, ganz anders bestellt. Letztere sind halt komplett durchgeknallt und schon lange über der Grenze zum Wahnsinn.

    Muss aber sagen, dass es mir schon ziemlich gefallen hat, wieder durch die Gegend zu rennen und Tiere zu jagen und diverse Nebenmissionen zu absolvieren, um mein Inventar zu verbessern oder gar meine Fähigkeiten freizuschalten. Dabei hatte ich schon recht früh damit begonnen, die Funktürme zu erklimmen - was gelinde etwas unnötig und zeitraubend ist - um mir diverse Waffen kostenlos im Shop kaufen zu können. Darunter mein geliebter Recurvebogen, der Flammenwerfer, die Schrotflinte und ein halbautomatisches Maschinengewehr. Im späteren Verlauf der Kampagne hat der Bogen sich mit meinem ebenso geliebten Scharfschützengewehr mit Schalldämpfer abgewechselt, es blieb aber oft eher bei letzterer Waffe, weil oft praktischer.

    Storytechnisch konnte ich nichts bemängeln. Ich kenne sie halt schon durch vorherige Runs, von daher konnte sie mich nicht mehr überraschen. Nur meine Konsole schien inzwischen mit den Anforderungen überfordert und hat während der Zwischenspeicherungen kurzzeitig gefreezt und zweimal ist es sogar mittendrin zum kompletten Stillstand gekommen, sodass ich das Spiel verlassen musste. Nun ja, ist halt etwas schwierig mit meinem Mädchen, aber es gibt schlimmeres.

    Im Großen und Ganzen war es aber wieder ein nettes Spielerlebnis. Habe mich zum Storyende hin natürlich für meine Freunde entschieden und gegen Citra und die Rakyat. Nicht nur, weil dieses Ende besser ist, sondern auch weil es sich einfach richtig anfühlt.


    "The Elder Scrolls IV: Oblivion" (PlayStation 3)


    Hatte wieder mal Lust durch Cyrodiil zu schlendern und hin und wieder eine Burg oder Höhle voller Skelette, Zombies oder sonstigem Gekreuche auszunehmen. Ich hatte bereits einen Spielstand angelegt gehabt und bis Level 11 gekommen, habe dann aber wieder von vorne angefangen... warum? Ganz einfach: Weil ich den blöden Schlüssel zur Magiergilde wegen eines blöden Bugs verloren hatte! Das hat mich so gewurmt, dass ich mir dachte: Nö, pfeif drauf. Spielstand gelöscht und neu begonnen.

    Inzwischen bin ich bei Stufe vier angekommen und habe mich schon in der Arena beworben und meinen Titel zum Großmeister geholt. Hatte vorab, weil es mir RPGs nicht so liegen, den Schwierigkeitsgrad komplett runtergeschraubt. So ist es leichter und nicht mehr so extrem schwer für mich. Dies betrifft auch die einzelnen Quests. Viele waren früher für mich kaum bis gar nicht schaffbar gewesen, so aber gelingt mir das recht gut, weil die Gegner einfach auch nicht mehr so viel weggestecken.

    Jaja, ihr Veteranen, Asche auf mein haupt. Aber vergebt mir an dieser Stelle einfach und drückt ein Auge zu ^^

    Abgesehen von der Arena bin ich auch der Diebesgilde beigetreten. Allerdings nur soweit, dass ich bei Ongar in regelmäßigen Abständen Dietriche kaufen kann. Immerhin gibt es ja so einiges das man aufknacken kann, von daher. Wer er findet, der darf es auch behalten.... natürlich auch das, was in anderer Leute Häuser so herumliegt.

    Weil vergessen: Bin als Dunkelelfin unterwegs mit Schwerpunkt auf Magie und Schütze. Soll heißen, ich arbeite gerne mit Zaubern, meist Zerstörungs- und Wiederherstellungszaubern, sowie Pfeil und Bogen mit leichter Rüstung. Bisher funktioniert das auch gut. Mal sehen, wann ich das Handtuch werfen werde, bisher habe ich aber trotzdem meinen Spaß dran.



    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Legenden: Arceus

    Was für eine Überraschung, da das hier wohl viele gerade spielen :blush:

    Ich hatte ja echt Bedenken, dass es eher so in die Richtung wie Pokemon LetsGo gehen würde und es nicht so mein Fall ist, aber ich wurde zum Glück eines besseren belehrt. Es hat schon etwas "neues" für mich da ich sonst eher nur die klassichen RPGs spiele oder dann Puzzle Spiele.

    Vielleicht kommt es mir daher auch ein bisschen schwieriger vor.


    Pokemon Cafe Remix

    Immer mal zwischen durch, das F2P Game fesselt mich gerade echt. Puzzeln mit knuffigen Pokemon, was will ich denn mehr^^

  • Legenden Arceus;

    Irgendwie werde ich mit dem Spiel nicht so recht warm.

    Es ist komplett anders, als ich es erwartet habe, ich kann mich nicht so richtig daran gewöhnen, es ist irgendwie immer das gleiche, gut, die Mimik und Gestik sind echt gut, verglichen mit dem, was ich sonst so erlebt und gesehen habe.


    Aber immer das gleiche zu machen, fange diese Pokemon so und so oft, setze die Attacken so und so oft ein.

    Dann wieder rangerhöhung, was essen, ins Bett und am nächsten Morgen ein neues Gebiet... Tolles Spiel


    Ansonsten noch Zen-Match, ein Puzzlespiel, sozusagen, geht in Richtung Mahjongg.

    Man sammelt Goldbarren, die über Spielsteine übergossen wurden, im Laufe des Spiels, das wird gegen etwas getauscht, die Wasserrosenblüten ähneln, diese kann man dann dafür verwenden, um die Zimmer, die man bekommt, nach eigenem Gusto streichen zu können.


    Mittlerweile auf Level 23 und es macht viel Spaß.

    Werde schauen, wann ich keine Lust mehr habe.

    Erwähnenswert wäre noch, je höher man aufsteigt, desto mehr Schwierigkeiten hat man, wenn man das Level beenden will.

    Schwierigkeitsgrad erhöht sich stetig, was für mich ein absoluter Pluspunkt ist, denn so muß man sich auch mehr konzentrieren und mehr nachdenken.

    Lieber etwas zu schwer, als, dass es zu leicht ist und langweilig wird.

  • Guild Wars 2 [PC]

    Nach wie vor spiele ich auf meinem "kleinen" Account und habe einen kleinen Moment der Freude gehabt:



    Ich habe es endlich geschafft, Gleiten komplett auf Maximum zu bringen und kann damit Leylines zum Gleiten nutzen. Das macht einiges einfacher und damit werden auch einige Masterypunkte erreichbar für mich, denn Masterypunkte werde ich nun wieder so einige brauchen.


    Zurzeit mache ich täglich die HoT-Metas und bin ich dabei die Nuhoch-Masteries zu leveln. Nebenbei farme ich ein paar Masterypunkte ab, die ich noch nicht habe, aber ich muss mich wohl oder übel wieder an die Adventures machen... Ich war froh, als ich mindestens Silber damals erreicht habe und dass ich sie NIE wieder machen muss, aber ja... Well. :/


    Ansonsten bin ich bei den PoF Masteries so gut wie komplett durch. Mir fehlt der letzte Track vom Rochen, damit ich tauchen kann, aber dazu muss ich die PoF Story erstmal fertig machen.

    Zudem fehlen mir noch Rollkäfer, Himmelsschuppe und Greif; für letzteres brauche ich aber auch die komplette PoF Story, aber ich bin eher daran, mir die Himmelsschuppe freizuschalten. Da werde ich wohl am Wochenende mich wieder dransetzen. ^^


    Ansonsten: Am 28. Februar 2022 erscheint PoF! Yaaaay, HYPE!!

    Da werde ich wohl meinen kleinen Account wieder etwas ruhen lassen, weil ich zum Release des dritten Addons mir Urlaub genommen habe und ich erstmal End of Dragons suchten werde. :D

  • Digimon Story habe ich wegen Pokemon Legenden Arceus erst einmal pausiert, allerdings muss ich sagen das ich Legenden Arceus irgendwie langweilig finde. Ich war zuletzt im Lava-Gebiet und das sah echt hässlich aus...aber naja ich meine man macht immer wieder das selbe. Und das meine Pokemon dauernd so viel KP verlieren obwohl sie 20 Level höher sind nervt dann auch obwohl ich die mit diesem Sand pusche. Ich spiele trotzdem noch weiter weil ich alle Gebiete mal sehen will.

    Hab mir vorgestern dieses "Boss" Impoleon gefangen, es ist so schön groß^^


    Dann habe ich noch angefangen Digital Monster Version S Digimon Tamers zu spielen. Hab gestern Greymon bekommen, ich finde das Spiel für zwischendurch ganz nett und mag es einfach, diese niedlichen Animationen der Digimon zu sehen^^

    Nur schade das man Tags die Zeit nicht verschnellern kann, im Wonderswan Game geht das nämlich.

  • Guild Wars 2 [PC]

    Heute endet das Mondneujahr-Festival und meine Bilanz: Zirka 700 Gold während des Festivals gemacht. :D

    Ich werde das verdiente Gold aber auf meinen kleinen Account schubsen. da ich das Gold für den Greifen und die Himmelsschuppe dort ganz gut gebrauchen kann.


    Allzu weit bin ich mit meinem Vorhaben, die Himmelsschuppe weiterzumachen, bin ich nicht gekommen. Im Moment fehlt mir dazu einfach die Motivation. Die reicht gerade mal für Mondneujahr-Dailys und Meta Events; gerade letzteres bringt einiges an EXP für meinen kleinen Account. Ich muss nur noch die nötigen Mastery Points farmen... aber meh, ich muss dazu die Adventures machen und darauf habe ich mal so gar keine Lust. xD


    Ansonsten sammle ich weiter mystische Münzen und bau mir mystischen Klee für meine letzten verbliebenden Precurser in der Bank und ich bereite mich auch schon so halbwegs auf die dritte Legendäre Rüstung vor. Mir fehlen aber noch reichlich Legendäre Einsichten, daher wird's hier noch einige Zeit dauern. ^^

  • Ich zocke aktuell Horizon Forbidden West und hab da seit Donnerstag mittlerweile mehr als 30 Stunden gespielt. Der 1. Teil hat mich damals sehr überzeugt bzw. mir sehr gut gefallen, so das der 2. Teil nur logisch war. Das ganze Konzept und die Story ist einfach nur interessant, habe diese bereits abgeschlossen und nebenbei noch die Platin-Trophäe geholt.



    Du kannst da viele Dinge erledigen, Aufträge, Nebenmissionen, Rebellenlager Langhälse, Brutstätten, Beuteverträge, Relikte, Maschinenrennen und Maschinenstreit (Minispiel), vielen Maschinen begegnen. Sobald man die Maschine Sonnenflügel freigeschaltet hat, kann man die Welt auch per Flug bereisen. Glaube wenn man da wirklich alles, aber auch wirklich alles machst, da braucht man bestimmt locker über 100 Stunden, je nach Schwierigkeitsgrad kommen weitere Stunden hinzu.

  • Immer noch, oder besser gesagt, immer wieder, Strahlender Diamant.


    Mein Team verändert sich immer wieder, und aktuell besteht es aus 5 Pokémon, wenn ich das Ei nicht mitzähle.


    Knackrack Level 78

    Aquana Level 77

    Rihornior level 78

    Metagross level 86

    Giratina in Schwebeform level 86


    Top 4 kann ich mit ach und krach besiegen.

    Nutze jedoch viele, viele Beleber und eine Menge Top Genesung.

    Hyperheiler dürfen auch nicht zu Kurz kommen, den ein oder anderen hab ich tatsächlich gebraucht.


    Muss aber sagen, die Top vier, vor allem Cynthia, quatschen mir etwas zu viel.

    Super nervtötend.

    Da ich weder Kampf noch Feuer im Team habe, die Werte von den wilden Panflam zu mies sind, hab ich ein ei durch Ditto bekommen und werde es ausschlüpfen lassen.

    Dann trainiere ich Panflam richtig.

  • MH4U und MHGen


    Nachdem ich inzwischen recht gut mit den meisten Waffen umgehen gelernt habe, hab ich mich nun an die letzten Zwei herangewagt. Longsword und das Monster, das ist Charge Blade.

    LS ist einfach, führe die Standardkombo aus um den Spiritgauge aufzufühlen und investiere dieses dann in die 4x R Kombo.

    Trifft der letzte Hit, levelst du auf. Es geht von nichts auf Weiß, auf Gelb auf Rot. Nach ein paar Minuten levelt man zurück.

    Um das zu verhindern kann man einfach aufleveln, oder wenn man auf Rot ist, die Leiste wieder resetten, mit der selben Kombo.

    Fade Slash zum neu positionieren ist nützlich, aber nicht nötig.

    Amatsu war dann mein Testdummy, ob ich bereit bin alles gelernte auch in einem echten high diff Hunt anzuwenden.

    Hat sich auf die letzten Meter nochmal gezogen, war aber ein cleaner Kill, sehr schöner Klimax.

    Muss aber sagen, LS ist wirklich nicht so interessant, nur in Ordnung.


    CB? Ein Wort, SAED. Der größte Badass Angriff ingame.

    Die Waffe ist ja bekannt dafür überaus kompliziert zu sein, deshalb nehme ich mir doppelt so viel Zeit sie wirkkich perfekt hinzukriegen. Alle Deviant Monster Minus Dreadking mussten schon herhalten und ein paar 4U Größen wie Desert Seltas Queen, Deviljho, White Monoblos.

    Ich denke es würde der Waffe helfen wenn man Energie nicht extra in Phiolen laden müsste, wenn das Schild aufladen durch die Phiolen Auflade Mechanik ginge, das Schild seine Ladung nicht durch Zeit verliere und man nicht überladen könne.

    Die Waffe ist super komplex und das müsste alles eigentlich nicht sein.

    Nuance ist gut und ein höheres Skillsealing ist willkommen aner all diese Variablen und Kombos um überhaupt in die Gänge zu kommen und dann auch noch auf ein Timelimit zu stoßen...

    Ich wurde bisher ganz gut fertig damit, aber es ist echt taff. Ich werde ôfters getroffen wenn ich in Axtmode gehe, statt zu blocken und mache Schwertangriffe, statt in Axtmode zu gehen, oder gehe zurück zu Swordmode, wenn ich nen Finisher starten will.

    Zum größten Teil weiß ich jetzt wie alles geht, aber solche Fehler schleichen sich zu oft ein und das ist bei der Lernkurve einfach unausweichlich.


    CB ist, "I have no Idea what im doing but I like how it looks"

  • Ich hab heute Elden Ring angespielt, es folgen einige Eindrücke aus den ersten 2-3 Stunden vom Spiel ohne große Spoiler:


    Das Spiel macht einen sehr guten Eindruck. Ich habe soweit es geht den Spam auf Youtube ignoriert, damit ich das Spiel richtig auf mich einwirken lassen kann und ja, ich renne da jetzt in dieser Open World und habe absolut keinen Schimmer, wie groß die Karte überhaupt ist - Das Spiel verrät mir grob, wo es als Nächstes hingeht, sonst wäre ich ja komplett aufgeschmissen.

    Soweit das Auge reicht sieht man irgendwelche Areale und Schlösser und Gott weiß was sich da alles für Kreaturen und Geheimnisse verstecken. Das macht einfach voll Bock auf mehr und das wird vermutlich der größte Spaß-Faktor am Spiel sein. Und am besten bleibt dieses Dark-Souls-Feeling, dass gleich an der nächsten Ecke ein riesiger Drache plötzlich auftaucht und erstmal den Boden mit mir wischt.

    Solange man keine Ahnung davon hat, wie die einzelnen Areale funktionieren und was sich da alles für Gegner und Bosse verstecken, wird man nur hilflos und blind sich in den einzelnen Arealen vortasten können und es wird einfach immer diese Angst da sein, aber das hat mir schon immer an den Souls-Spielen Spaß gemacht!

    Was mir auch gefällt, ist die große Vielfalt an NPCs und Gegner bisher, obwohl ich noch ganz am Anfang vom Spiel bin.

    Bis jetzt scheint das Spiel auch sehr einsteigerfreundlich zu sein.

  • Voice of Cards - The Isle Dragon Roars (Switch)

    Aktuell im vierten Durchgang. Die 100% hab ich aufgeben, weil ich keine Lust auf das Mini-Game habe bzw. mir ist die Lust aus Frust vergangen.

    Ansonsten fehlen mir nur noch ein Ende, ein Ring und ein Charakter im Verzeichnis. Bin damit zufrieden, was ich von dem Spiel sehen konnte. Auf jedenfall ist der erste Teil ein guter Einstieg in die Reihe, auch von der Schwierigkeit her.


    Voice of Cards - The Forsaken Maiden (Switch)

    Noch beim ersten Druchgang. Ist eigentlich genauso leicht wie der erste Teil, nur hab ich Probleme beim Final Boss.

    Ansonsten muss ich sagen, der zweite Teil hat mehr WTF-Momente als der erste, zumindest kam mir das so vor. Und ich bin gespannt, ob meine Vermutung, zu einer Sache, noch irgendwann Wichtig wird, entweder in einen der Endings (ich denke es werden wieder mehrere geben) oder in einen weiteren Teil der Reihe aufgelöst wird. Oder ob das einfach nur Zufall war und somit ein Easter Egg sein soll.


    Pokemon Legenden: Arceus (Switch)

    Seit letzter Woche die Story beendet und nun dabei, den Dex zu füllen. Manche Pokemon haben echt bescheidene (um es mal nett zu sagen) Bedingungen. Das sehen bzw. fangen von jeden mache ich paralell mit den Dex-Level auf 10 bringen. Dabei ist mir auch random ein Shiny Zubat über den Weg gelaufen.


    Final Fanatsy VII (Switch)

    Das allererste mal Final Fantasy 7 und ich beginne nicht mit dem Remake, sondern mit der polierten PS1 Version, die immer noch Grafisch schlecht gealtert ist. Könnte es auch auf der PS1 spielen, dann würden vielleicht die Charakter Modelle nicht so grell hervorstechen. Aber spiel es trotzdem auf der Switch, die Konsole ist halt angenehmer.

    Was weiß ich von Final Fantasy 7? Kenne Cloud, Aerith (oder wie sie nochmal hieß) und Sephiroth. Hab schonmal ein paar andere Charaktere gesehn (in der KH-Reihe und Crisis Core), wovon ich die Namen nicht gemerkt habe. Ansonsten kenne ich Crisis Core, die Vorgeschichte zu Final Fantasy 7, wo ich das erste mal Sephiroth vermöbelt habe und den Film Advent Children. Wollte eigentlich das Remake spielen, aber vorher muss das Original her, damit ich einen Vergleich habe. ^^"

    Fortschritt bis jetz: Ich nenne es mal Prolog/Tutorial, bin noch dabei den Reaktor in die Luft zu jagen.

  • Elden Ring (PS4)

    Ich hab nun 27 Stunden drauf und habe bisher 2 der großen Runen gesammelt und fast die ganze Karte freigeschaltet.

    Mal sehen wie es demnächst weitergeht, aber vermutlich mach ich jetzt erstmal wieder langsam.


  • Nach einer ganzen Weile, kann ich dann wohl auch wieder erzählen, was ich gerade so spiele.


    Pokemon Legenden Arceus:

    Ist mittlerweile pausiert aufgrund des zweiten Spiels was gleich noch kommen wird. Bin soweit, das ich die Icognito Suche, die Gedichte Suche und den

    abgeschlossen habe. Fehlen tuen also noch alle Pokemon registriert zu haben und alle Nebenquests. Der Forscherrang ist auf Lv. 9. Meine Starterwahl fiel damals auf Feurigel. Teammäßig ist bei mir eher ein fliegender Wechsel, was ich in den sonstigen Hauptgames sonst nie mache.


    Triangle Strategy:

    Ich befinde mich in Kapitel 5 und habe vorher in Kapitel 3 die Herrschaften von Heissand nach Hause begleitet. Ich bin gespannt wie sich das ganze noch entwickeln wird. Den Gesinnungsfragen werde ich versuchen so zu antworten, wie ich auch im RL antworten würde.