Euer aktueller Anime

  • Derzeit mache ich einige Ecchi Rewatches, iwie habe ich da gerade wieder so eine Phase, und ich genieße es in vollen Zügen.


    Einer dee guten Ecchi die ich dabei schaue, war gestern (ja gestern alle 12 Folgen) :


    Rakudai Kishi no Cavalry


    Dieser Anime ist jedes mal aufs neue erfrischend, da er einige Regeln des Genres doch sehr anders interpretiert als es viele Vertreter dieses Genres machen.


    Alles geht schon mit der erfrischenden Zusammenstellung des Castes los, welcher wäre:


    • Ikki Kurogane: MC bekannt als Worst One, was er aber nicht ist. In einer Welt die von Magie dominiert wird, schafft er es sich nur durch Training und puren Willen zu etablieren, ohne dabei iwie badass oder sonst wie rüberzokommen. Auserdem ist er ein ruhiger und souveräner Zeitgenosse, welche durch seine Gutmütigkeit ausgenutzt wird
    • Stella Vermillion: Tsundere Queen, welche mega tsun ist ohne dabei gewaltätig rüberzokommen, wie es ja häufig der Fall ist
    • Shizuku Kurogane: Ikkis kleine Schwester mit einem gewaltigen Ceush auf ihn, die aber Ikkis Glückseligkeit über ihre eigenen Gefühle stellt. Dabei ist magisch begabt wie wenige andere und ein natural born Talent.
    • Toka Todo: Nr 1 der Magieschule und mit folgenden Worten zu beschreiben 1. Best Girl und 2. Zu gut für diese Welt :'( <3

    Dies sind schon mal gute Grundlagen, da der Anime nicht auf einem Harem hinausläuft, sondern wirklich eine Beziehung in den Vordergrund stellt. Wir sehen wie Ikki und Stella viele Ungerechtigkeiten überwinden müssen um sich am Ende ihr Ziel zu erfüllen, dies wird dezent lustig und sehr glaubwürdig dargestellt was man selten hat.

    Eine besondere Dynamik kommt ins Spiel, da den "perversen" Part nicht der männliche MC übernimmt, sondern Prinzessin Stella. Dies sorgt für sehr viele lustige Aktionen und Situationen.


    Erfrischenden Humor zeigt der Anime in vielen Szenen auch schon zum Anfang.

    Normalerweise ist es in einem herkömmlichen Ecchi so:

    Boy betritg Raum, seine Auserwählte zieht sich grade um undces kommt zu Schlägen und viel Geschrei und alle sind unglücklich.

    Hier geht Cavalty schon andere Wege. Als der MC ausversehen, ja wirklich ausversehen, den Raum betritt wo sich das Prinzesschen umzieht. Wieder die typische Ausgangssituation. Doch bevor es zum Geschrei und Schlägen kommt, beginnt er sich auch auszuziehen um gleiche Voraussetzungen zu schaffen. Im Vergleich zum standard kommt dies herrlich rüber.


    Dennoch sind die Kämpfe die größte Stärke des Animes. Mega gute Animationen mit so much feels. Fast jedem Char wünscht man den Sieg, weil viele einen ehrlichen und bewegenden Hintergrund haben. Aber das wichtigste, die Kämpfe sind auch durch die Animtionen teilweise Epicness pur.



    Zu einem anderen Meisterwerk, welche ich gemeinsam mit BlackLatias gesehen habe, darf sie sich äußern.

  • Zu einem anderen Meisterwerk, welche ich gemeinsam mit BlackLatias gesehen habe, darf sie sich äußern.

    Hat sie bisher noch nicht, vielleicht fand sie es doch nicht so toll? :unsure:



    Ich habe heute, weil ich die letzten Tage irgendwie darauf gestoßen bin und durch meinen verschobenen Schlafrhythmus ja spätestens um sieben Uhr hellwach bin, die Zeit genutzt und Gakuen Babysitters angefangen :heart:

    Ich weiß gar nicht, was mit mir los ist, dass ich auf einmal freiwillig einen Slice of Life Anime anfange, normalerweise sind die überhaupt nicht mein Fall xD Aber oh mein Gott, dieser Anime ist Fluff und Zucker pur *^* Ich habe die ersten fünf Folgen am Stück runter geschaut, was bei mir eigentlich selten passiert, es sei denn, ein Anime packt mich WIRKLICH und es war süß und zuckrig und zwischendurch hatte ich immer wieder Tränen in den Augen, weil SoL Anime es offenbar öfter mit sich bringen, dass mit den Eltern der Protagonisten etwas passiert oder die nicht mehr da sind und... I can relate, das hat mich schon bei Doukyouin völlig fertig gemacht und man sitzt einfach da und möchte den Charakter umarmen, weil man es so genau nachvollziehen kann ;__;

    Ansonsten musste ich mich erst ein wenig in den Humor einfinden, aber das handhabt ja jeder Anime anders und inzwischen habe ich mich gut daran gewöhnt x3 Die Kinder sind einfach so aufgeweckt und niedlich - was ich über RL Kinder nie sagen würde - und es ist einfach herrlich mitanzusehen, wie dieser Club nach und nach Mitglieder gewinnt und sich alles um Ryuuichi und seinen kleinen Bruder herum entwickelt :heart:



  • Zu einem anderen Meisterwerk, welche ich gemeinsam mit BlackLatias gesehen habe, darf sie sich äußern.

    Hat sie bisher noch nicht, vielleicht fand sie es doch nicht so toll? :unsure:

    Bevor ich das ewig vorbehalten kriege, mach ich mich ma an die Arbeit, wa?


    Keijo!!!!!!!!

    Boom. Ja, ich hab es mittlerweile auch geschaut, mehr aus einer Laune heraus, weil schlechte Anime zu schauen kann ja immer wieder mal ein Highlight sein. Aber es war eigentlich sogar ein guter Anime, win-win, wollte was Schlechtes sehen und bekam stattdessen was Gutes zu sehen, nice!

    Der Anime war ein echter Hingucker, was die Animation anbelangt, es war wirklich super gut und ein kleiner Teil von mir hat sich gefragt, wieso etwas so abgefahrenes wie Keijo so eine gute Animation bekommt und bei anderen Serien kannst du froh sein, wenn nicht jeder zweite Shot ein Stillframe ist. Also ja, Keijo war wirklich, wirklich gut.

    Ein schöner, bunter Cast mit vielen sympathischen Charakteren und es ist eigentlich für jeden etwas dabei. Leider habe ich mittlerweile von fast jedem Charakter den Namen vergessen, aber meine Favs waren:

    Mio Kusakai

    Kazane Aoba


    Ja, was soll ich sagen, es war eine überraschend lustige Achterbahnfahrt mit diesem Anime und ich habe eigentlich jede Minute davon genossen und würde eine zweite Staffel sehr begrüßen. Es war so over the top, fantastisch.

    8/10


    Und wenn ich es mal wieder gebacken kriege, setzen niemand und ich auch unseren Watch von Freezing fort :D

  • Ich hab mich die letzten Tage in meinen Keller verkrochen und verdammt viel Anime geschaut:


    Kotoura-san

    Hat mir so ein Japaner empfohlen. War ganz lustiger Spaß für zwischendurch :D Nichts hochwertiges, aber es hat mich doch überrascht, wie gut der Anime die Mischung aus Humor und Drama rüber gebracht hat. Gab wirklich Folgen, wo man fast weinen musste, aber im nächsten Moment anfängt zu lachen. Kotoura war zum Knuddeln :blush:

    Achja, der Großvater ist der beste Charakter 👌

    6-7/10


    Kids on the Slope

    Da hatte irgendwer Spaß, das Schlagzeugspielen zu animieren. Das sah echt geil aus und auch sonst war die Animationsqualität ziemlich hoch. Fands nur etwas komisch, dass der Stil relativ alt aussah, obwohl der Anime gar nicht mal so alt ist.

    Storymäßig hats mir auch gefallen. Hätte ruhig hier und da ein bisschen weniger Drama, dafür etwas mehr Musik sein können, aber war ok. Romance war auch nice, genau wie die Chars an sich. War mal schön zu sehen, dass ein MC, der oberflächlich betrachtet komplett in das Nerd-Klischee fällt, sich charakterlich nicht (nur) so benommen hat.

    Vor allem der Timeskip am Ende hat mir gefallen. Ich mags, wenn sowas gemacht wird und man sehen kann, was aus den Charakteren geworden ist. Auch wenn hier offensichtlich auch noch einiges geskippt wurde, was wohl im Manga gewesen sein muss.

    7-8/10


    One Punch Man

    Ist auch beim 3ten Rewatch noch genial. Wollts diesmal eigentlich auf Deutsch sehen, aber hab mich doch für Japanisch entschieden, damit ich mich bei der neuen Staffel nicht so sehr umgewöhnen muss. Ich hoffe immer noch, dass die 2te Staffel wenigstens ein bisschen an die erste rankommt. Animationstechnisch mit Sicherheit nicht, aber auf den anderen Ebenen (z.B. Musik und Charakterdesign, die von den gleichen Personen übernommen werden) kann das hoffentlich gelingen.

    Immer noch eine klare 10/10 :heart:


    Monogatari Series: Second Season

    Schwierig, über diese Staffel als Ganzes zu reden. Dafür gabs einfach zu viele Arcs, die sehr unterschiedlich waren. Der letzte Arc hat mir wirklich gut gefallen, Kaiki ist ein genialer Charakter. Auch der Shinobu Zeitreise Arc war einigermaßen interessant. Der Rest gefiel mir so wie die vorherigen Staffeln: Mäßig bis wenig.

    5-6/10


    Soul Eater

    Abgebrochen nach 4 Folgen. Ist einfach gar nichts meins, der Stil sagt mir nicht zu und auch der Humor ist mir viel zu kindlich. Hab gehofft, dass es nach den 3 Prolog-Folgen besser wird, aber schon die nächste danach hat mir klar gemacht, dass ich mich mit diesem Anime nicht anfreunden kann.

  • Dragonball Super


    Einfach super! :thumbsup:

    So langsam entwickle ich mich zum DB Fan, dabei fehlt mir noch eine gaaaaanze Menge Wissen. Muss noch so einiges nachholen...irgendwie wollte ich (bzw wir, mein Mann auch, der kennt wesentlich mehr als ich von DB...*öhm*) jetzt unbedingt mal Super sehen. Es reissen mich zwar nicht alle Folgen vom Hocker, aber im Allgemeinen find´ ich es einfach cool. Sind grad bei Black Goku angekommen (bzw durch Spoiler bzw einem 3DS Spiel, weiß ich schon, wer das eigentlich ist xDD). Freue mich schon sehr auf Zenos Turnier...dieser kleine ulkige Wicht "ne" :assi:

    Und natürlich auf den Ultra Instinct. Wird sicher noch spannend.

  • Detektiv Conan (Alle deutschen Folgen)


    Ich muss gestehen, dass ich noch nicht alle Folgen kenne da ich als Kind irgendwann davon weg kam (hatte seine Gründe). Später versuchte ich jedoch wieder das alles aufzuholen. Stoppte aber (kurz vor meiner jetzigen Beziehung) vor Folge 150 (die mit dem Speisewagen). Dazwischen haben mein Freund und ich tatsächlich sogar darüber hinaus geschaut, aber irgendwann kamen wir wieder davon weg. Jetzt bin ich jedoch fest entschlossen die ganzen Folgen zu sehen. Wer mich kennt weiß, dass ich extremste Probleme habe längere Anime zu verfolgen. Nicht mal unbedingt wegen Desinteresse oder Vorbehalte, sondern einfach weil ich in manchen Punkten eine sehr geringe Ausdauer habe.

    So oder hab ich es mit One Piece ja auch schon bis zur Meerjungfraueninsel geschafft (was in meinen Augen schon sehr weit ist). Wieso sollte ich das nicht ebenfalls bei Detektiv Conan packen? Jedenfalls sind wir gerade bei dem Geheimnis des alten Schlosses gewesen und ich bin gespannt wie es weiter geht. Ich glaube irgendwo bei Folge 180 weiß ich gar nicht mehr wie es weiter geht. :yeah: Lasse mich also in diesem Punkt komplett überraschen.


    Zudem wollen wir nach DC gleich Yu-Gi-Oh schauen. Für mich sowieso absolute Kindheit. Mal schauen woran ich mich dabei noch an alles erinnern kann. Am meisten bleibt mir wohl immer der eisblaue Drache in Erinnerung den ich schon als Kind so toll fand. :heart:

  • Seit Anbeginn der Zeit erschaffen Kombinationen Produkte die es wert sind zu existieren. Ungewöhnlich und einzigartige Mischungen ergeben zusammen ein neues Ganzes, was als Produkt noch viel erstaunlicher ist, als es einzeln je hätte sein können.

    Vor ca 14 Milliarden Jahren ging dies schon los, wo wären wir heute wenn nicht Materie, Raum und Zeit eine gemeinsame Kooperation eingegangen wären??

    Oder wo bliebe unsere einmalige Musikgeschichte, wenn nicht Dieter Bohlen seinen Thomas Anders gefunden hätte?


    Aber naja, ich schweife ab. Worauf will i h hinaus?

    Richtig! Auf Diamond no Ace!


    Bei Dia no Ace erleben wir eine unerwartete Zusammenarbeit, von 2 glorreichen Studios. Für diesen Anime arbeiten das Studio Production IG und Madhouse zusammen, und entwickeln bisher einen Anime, wie er besser nicht sein kann.

    Bisher war Haikyuu!! Mein liebster Sportanime, aus dem Hause Production IG, doch Dia no Ace könnte ihm den Rang ablaufen.

    Dia no Ace zeichnet si h bisher durch eine sehr realistische Ansicht des Sports aus, der bisher nicht damit übertreibt das irgendwelche Charaktere auf einmal Superkräfte entwickeln. Was sehr schön ist da die Spieler si h sportlich entwickeln. Ein Genie dabei eben immer etwas schneller als der Fleißige, was ja au h der Wahrheit entspricht wenn beide gleich trainieren. Kein Spieler wird durch Dinge wie einen Falkenwurf stärker, und genau darin liegt der große Punkt dieses Anime, Realismus statt Surrealismus.


    Doch während dies den Anime einleitet, wird er von seinen Charakteren getragen. Man fiebert dabei mit jedem mit weil die den sportlichen Geist verkörpern als wäre man selbst dabei. Motivation, Teamgeist, den Willen sich zu verbessern, all dies erlebt man Hautnah mit und muss durch eine gute Prise Humor au h sehr oft lachen oder schmunzeln, während man in anderen Szenen einfach wieder total mitgerissen wird aufgrund dieser vielen sportlichen Feels.


    Nach bisher 14 Folgen die ich gesehen habe, ist es einfach genial. Doch es sind 126 Folgen, zzgl der Folgen die im Spring jetzt starten. Hierin liegt meine Angst, dass der Anime aktuell zu schnell vorprescht und dann iwann auf der Strecke bleibt. Ich hoffe dies passiert nicht und wenn es nicht passiert, dann wird Haikyuu nur noch eine 9 sein während Dia no Ace den Thron besteigt. Aber dies ist noch in weiter Ferne.


    Nach den bisherigen Folgen muss ich diesen Anime allerdings jedem Sportfan ans Herz legen.

  • Hier kann man auch gerade abgeschlossene Sachen posten oder?

    Gerade eben mein Wichtelgeschenk von Neku-chan beendet. Es tut mir leid, Neku-Chan, aber ich werde Break Blade ein bisschen zerreissen.


    https://myanimelist.net/anime/…eak_Blade?q=Break%20Blade


    Zuallererst: meinen Geschmack mit Mechas und Military hat es getroffen. Aber holy shit sind alle Charaktere in diesem Anime flat und was nicht alles. Die Erzählweise ist auch nicht besser, es gibt keine steigende oder fallende Spannung, alles ist auf einer waagerechten Konstante. Am Anfang werden sie dezimiert und am Ende werden sie dezimiert. Alles bricht. Ständig zeigen sie wie ein "Besonders powerfuller Mecha" zerstört wird, aber das passiert literally alle 30 Sekunden. Die Mechas an sich sind auch sehr... "uncool". Sie sind praktisch Glaskanonen und zerbrechen sofort mit einem Schuss, man fragt sich wieso die nicht einfach normal kämpfen. Die Spannung der Mechas kann man am besten im Opening zeigen: Gerade kommt der "Drop" in der Musik, so richtig energiereich und was sieht man? Ganz viele Mechas die einfach nur mechanisch nach vorne gehen. Extrem antiklimatisch.


    Alles bricht einfach so, es erzeugt einfach null Spannung. Der finale Kampf (der sich 0 wie ein finaler Kampf angefühlt hat), wurde nur durch Luck gewonnen und die "GEHEIMWAFFE DIE DAFÜR GEMACHT WURDE DIE GEGNER MECHAS ZU ZERSTÖREN" ist... ein Wurfstern an einer Schnur. What the fuck. Es ist so verdammt schlecht, der Typ kann die nicht mal richtig einsetzen und am Ende stirbt der gegnerische General weil sein Mech am Fuß durchgebrochen ist. Hab das Gefühl der Anime vergisst manche Plot Points einfach weil "Zess" nach der Hälfte einfach aufgegeben wurde. Der wird manchmal gezeigt, aber er ist keine Gefahr, er ist einfach nichts. die gesamte Vergangenheit? Auch weg. Es fühlt sich so mega an als ob ein Movie oder eine Season 2 geplant war (was der Anime nicht verdient hat) ABER ES KAM EINFACH NICHTS.


    Die letzte Folge: eine Arme von 120 Mechas stürmen die Hauptstadt, nur noch so 90 defenden sie. Unter den Angreifern sind krasse Tyen die 20 Mechas zerstören. Man sieht durch die Episode wie dutzende von eigenen Mechs fallen. Und dann wird der "Kampf" von general Vs Protagonist gewonnen - un suddenly haben sie die Hauptstadt erfolgreich verteidigt?! Die "extrem superior mechs" (die Mechs der Gegner sind besser) konnten die Hauptstadt nicht übernehmen? Seriously?! Was hindert den Gegner mehr zu schicken? Der Anime ist nicht zu Ende aber sie behandeln es so als wäre es fertig. IST ES NICHT, JESUS. Gott regt mich dieses Ende auf. Hat sich von einer 6 auf eine 4 runterkorrigiert nur wegen der letzten Folge. Es ist einfach so dumm. Kein Charakter wächst oder ändert sich, alle sind ihre Stereotypen. Es gibt so viele unnötige Tode, Aktionen und mehr. UGHHH. Aber meinen Geschmack von Military und Mecha hat es getroffen, wenigstens kenne ich jetzt einen schlechten Vetrrter des Genres. Nächster Anime ist wohl dieser Izetta The Witch Anime den mir Neku-Chan auch vorgeschlagen hat.

  • Kill la Kill

    Ebenfalls abgeschlossen.

    Wunderbarer Nonsense und auch wenn es hier und da Statikshots gab, hat man es immer hingekriegt, sie optisch interessant zu gestalten.

    Sehr kreative Show. Erinnert mich stylisch gesehen eher an Pantys & Stocking als an TTGL.

    Besonders ist mir das Thema des Villians in den ersten paar Episoden, in denen sie auftritt im Gedächtnis geblieben.

    Das ist mal ein Thema.

    Tja, damit habe ich die Story von female Yusei auch endlich abgehackt. Ist ne schwache 8 für mich.

    War zwar sehr unterhaltsam und es ist schwer die Show anzusehen, ohne die ganze Zeit mit fettem Grinsen rumzusitzen, aber es war nicht wirklich so furchtbar neu für mich und hat nichts für mich getan, was andere Shows nicht auch schon taten. Ändert aber nichts daran, dass sie nicht gut ist, Solange man sie nicht versucht all zu ernst zu nehmen.

  • Ich habe gerade Code geass zu Ende geschaut. Holy shit ist der Anime gut gemacht. Zuerst war ich etwas skeptisch weil ich das Mecha Genre nicht sonderlich mag. Das aber mit dem Zeitalter des Kolonialismus zu kombinieren hat mich extrem positiv überrascht.

    Ich hab den Anime auf deutsch geschaut, da ich den sub ganz gut fande und ich es bisschen weird fände, wenn Britania japanisch spricht, wo sie doch Japan erobern wollen. Trotzdem war es teilweise ziemlich anstrengend und schwer nachzuvollziehen, wer da jetzt über wessen Doppelleben Bescheid wusste und wer nicht ^^

    Besonders gut hat mir gefallen, dass man sich bis zum Ende nicht sicher sein konnte, ob Lelouch jetzt der Protagonist oder der Antogonist ist. Und Wow, das Ende war einfach 10/10. Mit dem Ausgang hab ich überhaupt nicht mehr gerechnet ^^

    Bis jetzt mein 2. liebster Anime nach AC

    9,5/10

  • wenn Britania japanisch spricht, wo sie doch Japan erobern wollen.

    Haben, nicht wollen.

    Besonders gut hat mir gefallen, dass man sich bis zum Ende nicht sicher sein konnte, ob Lelouch jetzt der Protagonist oder der Antogonist ist.

    Er ist Realist und macht was er für nötig hält, um Erfolg zu haben.

    Man kann darüber streiten, ob seine Methoden gerechtfertigt sind, aber je mehr er seine Aktionen mit Pazifismus kompromitiert, je höher ist die Chance zu versagen und das sorgt für noch mehr Leid.

    Interessant ist Sugurus Position, da er eigentlich genau das Selbe macht, obwohl er Idealismus predigt, aber sich dessen nicht bewusst ist und deshalb Heuchelt, ohne es zu merken.

  • Interessant ist Sugurus Position, da er eigentlich genau das Selbe macht, obwohl er Idealismus predigt, aber sich dessen nicht bewusst ist und deshalb Heuchelt, ohne es zu merken.

    Meinst du Suzaku? Einen Suguru gibt es in Code Geass nämlich nicht.

    Und eigentlich mag Suzaku einfach Lelouchs Methoden nicht und hat die ganze Zeit während den Staffeln mit seinen eigenen Zweifeln zu kämpfen. Ich konnte ihm nie so viel abgewinnen, aber er war auch ein interessanter Charakter. Aber ja, er und Lelouch haben ja dasselbe Ziel, wollen es nur unterschiedlich erreichen, bis natürlich dann in der zweiten Staffel am Ende.

  • Aber ja, er und Lelouch haben ja dasselbe Ziel, wollen es nur unterschiedlich erreichen, bis natürlich dann in der zweiten Staffel am Ende.

    Nicht zwangsweise. Suzaku versucht nach den Regeln zu spielen, um an genug Einfluss zu kommen. Dadurch kämpft und tötet er aber Freiheitskämpfer und lässt Unrecht geschehen. Damit sind seine Methoden letztendlich ähnlich denen von Lelouch. Er ist bereit moralisch fragwürdig zu handeln, für das große Ganze.

    Aber wegen der Sache mit seinem Vater hatte er ein schlechtes Gewissen mit dieser Denkweise weshalb er versucht genau das nicht zu sein.

  • Ich habe gerade Yakusoku no Neverland, oder auch The Promised Neverland genannt, gesehen und muss sagen, dass ich selten einen Anime so schnell durchgesuchtet habe.

    Der wundervolle und emotionale Drama, Horror und Mystery Anime wurde vom Studio CloverWorks adaptiert und die Regie hat Mamoru Kanbe geführt, welcher übrigens an der Entstehung des Animes Elfen Lied involviert war.

    Ich kann den Anime, mit bisher einer Staffel mit 12 Folgen, jedem weiterempfehlen, der auf Drama und Mystery steht. Auf die nächste Staffel kann ich nicht warten, weshalb ich mir wahrscheinlich den Manga kaufen werde. :grin:

    Man kann sich den Anime übrigens auf Wakanim anschauen.

  • Aber ja, er und Lelouch haben ja dasselbe Ziel, wollen es nur unterschiedlich erreichen, bis natürlich dann in der zweiten Staffel am Ende.

    Nicht zwangsweise. Suzaku versucht nach den Regeln zu spielen, um an genug Einfluss zu kommen. Dadurch kämpft und tötet er aber Freiheitskämpfer und lässt Unrecht geschehen. Damit sind seine Methoden letztendlich ähnlich denen von Lelouch. Er ist bereit moralisch fragwürdig zu handeln, für das große Ganze.

    Aber wegen der Sache mit seinem Vater hatte er ein schlechtes Gewissen mit dieser Denkweise weshalb er versucht genau das nicht zu sein.

    Eigentlich aber doch, das wurde in Staffel 1 schön klargemacht, in der Folge, in denen Lelouch und Suzaku jeweils die Sätze des anderen fortführen. Es war relativ früh noch, weiß aber nicht welche Episode genau, mochte es aber. Er selbst wollte am Anfang auch nicht genug Einfluss haben, er wollte nur die richtigen Leute auf die richtige Weise beeinflussen, damit das Kämpfen aufhört. Lelouch wollte den Krieg stoppen, für Nunnally, also arbeiten sie grundsätzlich auf dasselbe Ziel, mit unterschiedlichen Methoden und keine davon ist perfekt.


    Und er hat wegen seinem Vater kein Problem mit seiner Denkweise, er hasst einfach sich selbst (wegen seiner Tat) und will sich selbst eigentlich als Sündenbock nehmen, wie es Lelouch am Ende tut. Er geht mit Absicht den Weg in die Reihen Britannias, weil er gehasst werden will, da er denkt er verdient keine positiven Gefühle und all das.

    Wenn ich ehrlich bin, glaube ich er legt diesen Zug an sich auch niemals ab, das Ende von Staffel 2 ist für ihn nur eine weitere Art, um sich so weiter zu quälen.


    EDIT: Um nicht ganz off-topic zu sein, neben den Seasonals habe ich angefangen Danmachi zu rewatchen, da ja eine zweite Staffel angekündigt wurde. Und Freezing Vibration mit niemand was aber wegen mir unzuverlässiger Person auch auf kleiner Flamme steht irgendwie :')

    Manchmal bin ich so unfähig :'D

  • Den einzigsten Anime den ich noch aktuell verfolge ist Detektiv Conan. Weil der Genre Krimi mir halt sehr gefällt, man immer dann gespannt ist wie Conan (Shinichi) den Fall mal wieder auf spektakuläre Weise lösen wird. Schade, das Deutschland so hinterher hinkt die Folgen auf deutsch zu synchronisieren.