Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Tja, da ist sie wieder-die Todesstrafe. Jeder kennt sie, manche sind dafür, manche dagegen. Mich würde interessieren: was haltet ihr davon. Ich finde z.B. dass die Todesstrafe zugleich (wenn auch nur in verschiedenen Fällen) angebracht und unangebracht ist. Auf der einen Seite ist es verständlich, dass ein Psychopat/Perversling(à la Marc Dutroux) oder Massenmörder aus der Welt geschafft werden soll-auf der anderen Seite machen sich diejenigen, die seinen Tod erlassen sich selbst des Mordes schuldig. Klar kann man sagen, dass die Spritze schmerzlos und sauber ist, Fakt ist aber trotzdem noch immer dass man das Leben eines Menschen leicht nehmen kann, es ihnen aber nie wieder zurückgeben kann.


    "Deserves death? I daresay he deserves death. Many who live deserve death, and many who are dead deserve life. Yet can we give it to them?"


    Gandalf, The Fellowship of the Ring(The Lord of the Rings)




    Was meint ihr dazu?

  • Todesstrafe? Nein!
    Ja klar, Masenmörder ect. da denkt man sich natürlich, dass das in Ordnung geht oder so. Das tut es aber nicht. Wie du bereits gesagt hast man macht sich selbst des Mordes schuldig. Ich finde Freiheitsstrafen reichen völlig. Wenn auch Lebenslang oder so, wozu dann noch die Todesstrafe? Naja die Menschen werden sich immer selbst umbringen da kann man nichts ändern.


    lg

  • auf der anderen Seite machen sich diejenigen, die seinen Tod erlassen sich selbst des Mordes schuldig. Klar kann man sagen, dass die Spritze schmerzlos und sauber ist, Fakt ist aber trotzdem noch immer dass man das Leben eines Menschen leicht nehmen kann, es ihnen aber nie wieder zurückgeben kann.


    In vielen Ländern, wie zum Beispiel im Iran werden die Verurteilte qualvoll erhängt, damit auch Schaulustige was davon haben, wie kommst du drauf, dass man solche Leute nur mit einer Spritze tötet?
    Ich bin gegen die Todesstrafe, aber nur weil sie eigentlich eine Erlösung ist, es ist viel schlimmer wenn man sein ganzes Leben im Gefängnis verbringt. Unmenschlich ist die Todesstrafe nicht, auch nicht wenn man den Betroffenen vorher demütigt und quält. Ich mein, warum sollte das Leben dieser Leute wertvoller sein, als das Leben von irgendwelchen Insekten? Nur weil sie Menschen sind, sind sie was besseres oder wie?
    Außerdem ist dieses Verhalten auch in der Natur normal, Tiere töten andere wenn sie sich von denen bedroht fühlen. Ich finde es irgendwie komisch, dass viele Menschen harmlose Spinnen und andere Insekten töten, weil sie Angst vor ihnen haben und mit Menschen die eine wirkliche Bedrohung sind mitleid haben.


  • Ich bin gegen die Todesstrafe, aber nur weil sie eigentlich eine Erlösung ist, es ist viel schlimmer wenn man sein ganzes Leben im Gefängnis verbringt.


    Bis zur Vollstreckung der Todesstrafe können (zumindest in den USA) bis zu 10 Jahre vergehen. Die Verurteilten wissen nie, wann ihr Tag gekommen ist. DAS ist wesentlich grausamer.



    Unmenschlich ist die Todesstrafe nicht, auch nicht wenn man den Betroffenen vorher demütigt und quält. Ich mein, warum sollte das Leben dieser Leute wertvoller sein, als das Leben von irgendwelchen Insekten? Nur weil sie Menschen sind, sind sie was besseres oder wie?


    Das kann man wirklich nicht vergleichen. Es ist doch etwas ganz anderes, ob man Spinnen oder Menschen tötet. Menschen haben Bewusstsein, und Tiere nicht, oder weniger stark entwickelt. Spinnen können wahrscheinlich nicht einmal Schmerz empfinden.
    Findest du wirklich das ein Menschenleben so wenig wert ist? Ich frage mich nur, wie schnell du deine Meinung änderst, wenn du mal in Gefahr bist und jemand sagt: "Wieso sollte ich dich retten? Die Spinne in meiner Wohnung hab ich schließlich auch verrecken lassen. Dein Leben ist auch nicht mehr wert als ihres."



    Außerdem ist dieses Verhalten auch in der Natur normal, Tiere töten andere wenn sie sich von denen bedroht fühlen. Ich finde es irgendwie komisch, dass viele Menschen harmlose Spinnen und andere Insekten töten, weil sie Angst vor ihnen haben und mit Menschen die eine wirkliche Bedrohung sind mitleid haben.


    Wenn dieses Verhalten normal ist und angeblich auch für Menschen gilt: Tötest du auch gleich jeden, von dem du dich bedroht fühlst?
    Und es ist überhaupt nicht komisch, dass man kein Mittleid mit einer Spinne hat. Wer von uns weiß schon, was sich so ein komisches Vieh fühlt?



    Jetzt zu meiner Meinung zur Todesstrafe:
    Ich bin froh, dass es wenigstens bei uns keine Todesstrafe gibt. Erstens hat man nicht das Recht, über Leben und Tod eines anderen zu entscheiden. Zweitens macht man sich dadurch selbst zum Mörder. Drittens kann man das Urteil nicht mehr rückgängig machen, sollte sich herausstellen, dass der Verurteilte doch Unschuldig war. Viertens wirkt die Spritze (wie in den USA angewandt) nicht immer sofort. Manchmal liegt der Verurteilte eine halbe Stunde oder länger in qualvollem Todeskampf. Von anderen Tötungsmethoden möchte ich gar nicht reden.
    Und nun muss ich noch einen weit verbreiteten Irrtum aus der Welts schaffen (gilt nur für USA, wie es wo anders ist, weiß ich nicht): Die Todesstrafe ist viel teurer für die Allgemeinheit, als ein lebenslanges "Durchfüttern" des Verurteilten. Für den Preis einer Tötung kann man den Verurteilten 40 Jahre bei bester Versorgung und höchster Sicherheitsstufe unterbringen.

  • Das kann man wirklich nicht vergleichen. Es ist doch etwas ganz anderes, ob man Spinnen oder Menschen tötet. Menschen haben Bewusstsein, und Tiere nicht, oder weniger stark entwickelt. Spinnen können wahrscheinlich nicht einmal Schmerz empfinden.
    Findest du wirklich das ein Menschenleben so wenig wert ist? Ich frage mich nur, wie schnell du deine Meinung änderst, wenn du mal in Gefahr bist und jemand sagt: "Wieso sollte ich dich retten? Die Spinne in meiner Wohnung hab ich schließlich auch verrecken lassen. Dein Leben ist auch nicht mehr wert als ihres."


    Woher willst du wissen dass Spinnen kein Bewusstsein haben, keinen Schmerz empfinden etc.


    Im Prinzip hat Soren recht, die Menschen halten sich für was besseres. Dabei sind sie eigentlich NICHT mehr wert als Tiere, Tiere haben auch ein recht zu leben. Deswegen versteh ich nicht warum es immer heißt " schlag die Mücke da mal kaputt" oder "mach die Spinne weg" wenn sie einem gar nichts machen.


    Zitat

    Wenn dieses Verhalten normal ist und angeblich auch für Menschen gilt: Tötest du auch gleich jeden, von dem du dich bedroht fühlst?


    In manchen Teilen der USA ist das legal, wenn man sich auf seinem eigenen Grundstück bedroht fühlt darf man die Person abknallen lol... Ich muss ma meinen Nachbarn einladen :D


    Ich weiß nicht warum man mit einer Spinne kein Mitleid haben soll, ich hab auch mitleid mit Frauen - auch wenn ich deren Denkweise oft viel weniger verstehe als die von Spinnen...

  • Findest du wirklich das ein Menschenleben so wenig wert ist?


    Ich rede hier nur von Menschen die nichts besseres zu tun haben als andere Leute zu ermorden, von Menschen die die Todesstrafe verdient hätten.


    Zitat

    Wenn dieses Verhalten normal ist und angeblich auch für Menschen gilt: Tötest du auch gleich jeden, von dem du dich bedroht fühlst?
    Und es ist überhaupt nicht komisch, dass man kein Mittleid mit einer Spinne hat. Wer von uns weiß schon, was sich so ein komisches Vieh fühlt?


    Ich sagte doch, dass ich gegen die Todesstrafe bin, also hätt ich auch niemanden getötet, bis jetzt hab ich nicht einmal ein Insekt (bewusst) getötet.
    Deine Einstellung zu den Tieren ist erschreckend.
    Es ist egal ob Spinnen Gefühle haben oder nicht, sie wollen leben, sonst würden sie nicht ums überleben kämpfen. Abgesehen davon glaub ich nicht, dass du weißt wie Menschen die grundlos töten denken. Warum das Leben eines solchen Menschen mehr wert sein soll, als das einer Spinne die niemanden was getan hat ist mir ein Rätsel, dass sie nicht wie Menschen fühlen ist doch kein Grund :wacko:

  • Also ich bin eigentlich klarer Gegner der Todesstrafe! Ob man das jetzt mit Tieren vergleicht oder nicht, egal, aber in jedem System passieren Fehler, was zwangsläufig dazu führen würde, dass Unschuldige hingerichtet werden! Die Art der Hinrichtung spielt natürlich auch eine Rolle, mit demütigung und etc. wie im Iran ist natürlcih das Schrecklichste überhaupt! Es gibt meiner Meinung auch Ausnahmefälle, unberechenbare Serienkiller zum beispiel, die nur aus Freude am Töten Menschen ermorden! Da ist die Todesstrafe manchmal durchaus angebracht, aber dann nur die "humane" mit der Spritze!

  • Wie viele andere hier, bin ich ebenfalls jemand, der die Todesstrafe generell anfechtet. Warum?


    Weil wir Menschen die höchstentwickelste Rasse sind, ein Gehirn zum denken haben, auch wenn dieses allgemein viel zu selten zum Einsatz gebracht wird.


    Ich kann die Länder(bzw Menschen), die mit der Todesstrafe regelrecht um sich werfen (USA zum Beispiel), einfach nicht verstehen. Mittlerweile sollte man eigentlich abwägen können, wann es besser ist, einen Menschen aus der Welt zu schaffen und auch, wann es sinnvoll ist, ihm sein Leben zu lassen. Immerhin verlieren viele Straftäter -zurecht- kostbare Jahre ihres Lebens schon allein dadurch in der Zelle zu sitzen. Wenn sie aus dem Gefängnis kommen, haben sie sogesehen größtenteils alles verloren und müssen ganz von vorne beginnen. Ich bezweifle auch, dass ihnen Freunde oder Familie danach noch großartig zur Seite stehen (wobei das allerdings wieder davon abhängt, was sie genau verbrochen haben).
    Die Todesstrafe hingegen selbst bei Leuten anzuwenden, die ihre Tat zutiefst bereuen und vermutlich gelernt haben, finde ich schrecklich, zumal man vorher einige Jahre im Gefängnis verbringt, nur um zu wissen, dass man irgendwann aus der Zelle gelassen wird um den letzen Weg zu gehen, von dem man nie wieder kommt. Was bringt es da noch großartig, seine Fehler zu bereuen? Irgendwie denke ich eher, dass es die Leute langsam nicht mehr abschreckt, sodass, wenn sie etwas verbocken, es auch richtig verbocken und sich am Ende selbst die Kugel geben. Und dann bringt dem Staat die tolle Todesstrafe auch nicht mehr viel: Denn die, die Gestorben sind, bleiben tot und selbst der Tod des Täters kann daran nichts ändern.


    Also ich persönlich würde wenn überhaupt lediglich bei extremfällen sagen: Weg mit dem Dreck. Extremfälle, wo Menschen noch im Nachhinein darunter leiden, zum Beispiel. Oder bei einem zweiten Vergehen....


    Ach es ist spät, ich kann schon gar nicht mehr richtig formulieren, wass ich eigentlich sagen will D:


    Ich bin aufjedenfall dagegen, da wir den Verstand, den wir haben, auch nutzen können um zu sehen, dass es andere Wege und Mittel gibt, einen Täter gerecht zu bestrafen.



    MfG, der Postbote


  • Ich rede hier nur von Menschen die nichts besseres zu tun haben als andere Leute zu ermorden, von Menschen die die Todesstrafe verdient hätten.


    Okay.


    Ich sagte doch, dass ich gegen die Todesstrafe bin, also hätt ich auch niemanden getötet, bis jetzt hab ich nicht einmal ein Insekt (bewusst) getötet.


    Sehr löblich, auch wenn ich nichts dagegen habe wenn jemand möglichst viele Zecken, Mücken und co. tötet ^^


    Deine Einstellung zu den Tieren ist erschreckend.


    Deine zu den Menschen auch ^^ Nein im ernst. Ich mag Tiere sehr gerne (jedenfalls die meisten :whistling: ), ich mag es nur nicht, wenn jemand Menschen mit Spinnen oder anderen Krabbelviechern vergleicht.


    Es ist egal ob Spinnen Gefühle haben oder nicht, sie wollen leben, sonst würden sie nicht ums überleben kämpfen.


    Natürlich wollen sie das, wie jedes gesunde Wesen. Aber ob wir die Spinne töten oder der nächste Vogel ist im Endeffekt egal, auch wenn die Absicht des Vogels natürlich unschuldiger war. (Bin jetzt keine, die kreischend rumrennt und jeder Spinne, die sie sieht, gleich eins überzieht^^ Das war nur ein Beispiel.)


    Abgesehen davon glaub ich nicht, dass du weißt wie Menschen die grundlos töten denken.


    Das weiß ich nicht und das soll auch so bleiben.


    Warum das Leben eines solchen Menschen mehr wert sein soll, als das einer Spinne die niemanden was getan hat ist mir ein Rätsel, dass sie nicht wie Menschen fühlen ist doch kein Grund :wacko:


    Okay, das ist Ansichtssache. Aber ein Grund, warum es bei uns keine Todesstrafe gibt, ist ja auch, dem Menschen die Chance zur Besserung zu geben. Jeder von uns macht Fehler (auch wenn jemanden ermorden schon ziemlich schwerwiegend ist). Aber es sind ja nicht alle Todeskandidaten hirnlose Massenmörder. Stell dir vor eine Frau bringt z.B. ihren Ehemann um, weil er sie schlägt/einsperrt etc. Muss die Frau deswegen auch gleich sterben?
    Aber vielleicht hast du ja auch nur die besonders gestörten Typen gemeint, kA.

  • Ich bin auf jeden Fall GEGEN die Todesstrafe..
    Denn wenn der Täter z.b. jemanden ermordet hat, sind die jenigen, die ihn dann umbringen auch nicht viel besser. 0o
    Also die, die die Ermordung anordnen, wie auch immer. ^^
    Ergibt für mich einfach keinen Sinn sowas zu tun. Man kann Menschen auch anders bestrafen.


  • Du findest das sicher nicht mehr "lustig" und "cool", wenn du derjenige bist, der das alles am eigenen Körper bei vollem Bewusstsein mitbekommt. Sowas finde ich echt abartig.


    Ich bin absolut gegen die Todesstrafe, denn die Leute, die diese "ausführen" sind meiner Meinung nach nicht viel besser als die Verbrecher, die daran sterben. WIE kommt man auf die Idee, dass man einfach so über ein Leben entscheiden kann? Es passiert nicht selten, dass man im Nachhinein herausfindet, dass derjenige eigentlich unschuldig war. Außerdem, die Todesstrafe ist auch soetwas wie eine Erlösung, die Verbrecher müssten dann nicht jahrelang bis zu ihrem Tod in einer Gefängniszelle hinvegetieren.


    Ich hab mal wo gelesen, dass die Todesspritze "human" oder so ist. Ja, sicher. Durch sie kann man einen qualvollen und grausamen Tod sterben. Die Spritze beinhaltet 3 Chemikalien (die erste betäubt den Hinrichtungskandidaten, die zweite lähmt seine Muskulatur, die dritte bringt das Herz zum Stillstand). Wenn die erste nicht richtig Dosiert wird, kriegt man alles mit, wie man nicht mehr atmen kann usw. Und das will ich echt keinem wünschen...

  • Also, so wie du dich anhörst kann man ja fast sagen, du wirst auch mal zu einem Massenmörder. Sorry, aber gehts dir eigentlich noch gut? Willst du wirklich aus "Spaß" und "cool sein" jemanden ermorden? Setz dich selbst auf den Elektrichen Stuhl und lass dir 7-10 Ampere(richtig geschrieben?xD) durch den Körper ziehen! Das ist abartig und krank. Wenn Todesstrafe, dann nur bei Psycopaten oder Massenmördern. Dann aber auch nicht so deütigend oder so sondern mit der Spritze, und hoffentlich so, dass man es nicht spürt(obwohl es auch so schrecklich sein muss zu wissen, "jetzt ist es aus, das sind meine letzten minuten") So etwas ist alles andere als "cool" oder so.


    Abgesehen davon reichen 3000-4000 Volt in keinstem Falle aus um jemanden umzubringen, Volt tun weh ampere bringen um(irgendsowas hat mal meine Physic lehrerin gesagt xD) Denn in einem Stromzaun sind ja auch so 10000 Volt drin und du stirbst net daran(tut aber ganz schön weh son Ding)


    lg Sturmvogel


    Edit:
    Daumenquetsche war eine Mittelalterliche Folterungsmethode und keine moderne Tötungsmethode...
    Kiddy

  • Defenitiv, jah.
    Klar ein anderes Wesen darf nicht bestimmen wann ein anderes Sterben muss. Trozdem, bei manchen Menschen ist es sinnvoller sie umzubringen. Nehmen wir zB Terrorristen, oder einfach Menschen die so gefählrich sind das man sie einfach nicht aus den Augen lassen darf. Man könnte sie wegsperren, dan besteht die Gefahr sie brechen aus - was ist dan? Die werden sich 100%tig rächen wollen, mit Anschlägen. Kann auch sein andere Menschen begehen Anschläge/Morde/Entführungen um die Freilassung zu Erpressen. Das macht viel mehr ärger.


    Ansondsten bin ich dagegen, lieber 15 Jahre Haft mit Anschließender Sicherheitsverwahrung. Aber bei Menschen die so gefährlich sind das man nur noch Aufpassen muss da er eine Gefahr für andere da stellt (Ich rede von richtig Krassen fällen) sollte man die Todestrafe anwenden. Lieber stirbt 1 Mensch der sich sowieso sein Leben verbaut hat, bevor noch Unschulidge wegen solchen Wahnsinigen sterben müssen.

  • Puuh...ich hätte ehrlich gesagt nie gedacht, dass dieses Thema so "gut" ankommen würde, da es ja schon etwas präkär ist. Aber zurück zum Thema: ich hatte am Anfang eigentlich nur über Amerika nachgedacht-genauer gesagt über Kalifornien. Das was vor ug. einem Jahr dort von der Regierung gebaut worden ist ist einfach nur krank. Da war ja dieser Massenmörder, der aber seine Fehler eingesehen hat und ein !Kinderbuch! geschrieben hat, in dem er besagt, sie sollten es ihm nicht nachmachen und dass er ein böser Mensch war-die haben ihn im Knast siechen lassen bis er durch drei Fehlalarme(von wegen TS-Verurteilung) mürbe geworden ist. Psychologische Folter ist(find' ich jedenfalls) viel schlimmer als physische-physische Heilen nämlich mit der Zeit, die psychologischen bleiben. Ich hab' an sich kein Problem damit, dass die TS aktiv ist um die Bürger eines Landes/Staates zu beschützen, was aber ebenfalls schon erwähnt worden ist ist dass eine(fast) Lebenslange Haft auf höchstem Niveau ebenso teuer werden würde wie die TS selber. Man könnte Amoklauf/Massenmord natürlich auch eher von der Politik als asozial definiert betrachten und sagen: "Hey, der tut doch nur was gegen die Überbevölkerung, lasst ihn weitermachen!" Natürlich kann man sagen, das Leben hat sowieso keinen Sinn-aber ich schweife(mal wieder) vom Thema ab. Nun denn: ansonsten kann ich nur sagen: Psychopaten gehören eingesperrt-die sind mental beschädigt und die können nichts für ihr Handeln. MM/AL kann man dagegen darüber diskutieren.


    Ach ja,@Kreshi-Power: Solche Beiträge sind hier wirklich nicht angebracht. Ich will jetzt nicht Moderator spielen oder mit erhobenen Zeigefinger herumwedeln aber könntest du bitte deinen Thread bearbeiten? Danke im Voraus.

  • Und nun muss ich noch einen weit verbreiteten Irrtum aus der Welts chaffen (gilt nur für USA, wie es wo anders ist, weiß ich nicht): Die Todesstrafe ist viel teurer für die Allgemeinheit, als ein lebenslanges "Durchfüttern" des Verurteilten. Für den Preis einer Tötung kann man den Verurteilten 40 Jahre bei bester Versorgung und höchster Sicherheitsstufe unterbringen.

    Das ist allerdings nicht wahr. Die Stoffe der Giftspritze kosten um die 10$. Das Teure ist das ganze drum rum. Also wenn man diese Hinrichtung so schlicht wie möglich laufen würde, kostet es nicht viel.
    Dadurch ist eine lebenslange Haft (evtl. mit Sicherheitsverwahrung) kostet dies wesentlich mehr. Und man muss auch beachten, dass durch lebenslange Haft ein Zellenplatz belegt ist. Dadurch kann es passieren , dass der Platz in den Gefängnissen nichtmehr reicht und neue gebaut werden müssten. Das kostet auch nochmal ne Menge.

    Ich bin froh, dass es wenigstens bei uns keine Todesstrafe gibt.

    Auch das ist nicht ganz richtig. Bevor des das Bundesgesetz gab, dass Todesstrafen nicht legitim sind, existierte noch die Todesstrafe in Hessen. Diese ist dort noch im Landesgesetz drin oder wurde erst vor kurzem abgeschafft, ich glaube aber das sie noch enthalten ist.
    Sie tritt aber nicht in Kraft, da Bundesrecht vor Landesrecht gilt. Sollte Deutschland aber irgendwann mal zerfallen (wer weiß was die Zukunft bringt ^^), dann könnte Hessen sie wieder verwenden.


    So jetzt zu meiner Meinung ^^
    Es ist für mich sehr schwer die Todesstrafe zu beurteilen. Bei denen außerhalb der USA und China fällt es leicht - ein klares Nein, denn diese sind wirklich sittenwidrig. Man denke nur an die Hängung von Sadam Hussein, welche man auch noch sehen konnte. (gab mal n Video bei YouTube)
    Allerdings ist die Todesspritze und der elektrische Stuhl schwer zu beurteilen.
    Es ist nicht so, dass die Richter, die diese verhängen Mörder sind bzw. die die diese ausführen, denn die handeln nur im Auftrag des Staates. Zum Beispiel muss immer ein Arzt den Tod des Menschen "feststellen"...dagegen weigern sich viele, denn es entspricht nicht ihres Eides. Selbst Richter weigern sich diese Strafe zu verhängen, aber sie müssen. Somit ist der Staat (in dem Fall der Präsident bzw. die Gouvaneure) der Mörder
    Auf der einen Seite ist die Todesstrafe nicht so kostenintensiv wie zB ein lebenslanger Haftaufenthalt (siehe oben) und Geld hat nicht jeder Staat. Allerdings muss die Tat 100%ig bewiesen und bestätigt sein und nicht nur zu 99%, denn dieser eine Prozent kann ein Irrtum sein.
    Anbei denke ich, dass es bei Wiederholungstätern (Mord, Kindesmissbrauch) und Massenmördern fast gerechtfertigt ist, denn diese Menschen lernen nichts aus ihren Taten.
    Das soll jetzt nicht heißen, dass ein Menschenleben nichts wert ist, sondern dass solch eine Tat abscheulich ist.


    Also quasi stehen sich gegenüber:
    Sparen von Geld und Schutz der Bevölkerung gegen möglichen Irrtum und "Mord".


    Ich kann also nicht sagen, ob sie abgeschafft werden soll oder nicht.
    Sie sollte diffirenzierter und bewusster eingesetzt werden und nur bei komplett bewiesenen sehr schlimmen Fällen.
    Allerdings spricht auch das wieder gegen das Menschenrecht.


  • Das ist allerdings nicht wahr. Die Stoffe der Giftspritze kosten um die 10$. Das Teure ist das ganze drum rum. Also wenn man diese Hinrichtung so schlicht wie möglich laufen würde, kostet es nicht viel.
    Dadurch ist eine lebenslange Haft (evtl. mit Sicherheitsverwahrung) kostet dies wesentlich mehr. Und man muss auch beachten, dass durch lebenslange Haft ein Zellenplatz belegt ist. Dadurch kann es passieren , dass der Platz in den Gefängnissen nichtmehr reicht und neue gebaut werden müssten. Das kostet auch nochmal ne Menge.


    Oh doch, ich bin mir ziemlich sicher, dass ich recht habe. Ich meinte mit den Kosten auch nicht die Giftspritze, sondern die aufwändigen Gerichtsverfahren. Und die sind notwendig, bei einem Urteil wie der Todesstrafe (zumindest in einem zivilisierten Staat...).
    Aber ich zitiere einfach mal die Seite, von der ich den Großteil meines Wissens über die Todesstrafe beziehe:



    Wer mehr lesen will: Quelle

  • Ich bin eindeutig gegen die Todesstrafe, denn wer die Todesstrafe über jemanden verhängt ist nicht besser als der Mörder selbst und macht sich doch selbst zum Mörder. Generell halte ich nicht viel davon, wenn die Menschen 'Gott' spielen wollen und über Leben oder Tod entscheiden. So etwas steht keinem Menschen zu.


    Außerdem finde ich die Todesstrafe sinnlos. Wie soll sich beispielsweise ein Mörder mit seiner Tat auseinandersetzen, wenn ihm keine Zeit gelassen wird es zu realisieren?


  • Außerdem finde ich die Todesstrafe sinnlos. Wie soll sich beispielsweise ein Mörder mit seiner Tat auseinandersetzen, wenn ihm keine Zeit gelassen wird es zu realisieren?


    Naja darum gehts ja eigentlich bei der Todesstrafe auch net. Sondern eher nach dem Prinzip "Fressen oder gefressen werden" also die Leute die gefährlich sind aus der Welt schaffen. Ließe sich allerdings auch mit einer Lebenslangen Strafe regeln(meistens sogar noch qualvoller als Todesstrafe, aber "humaner")


  • Naja darum gehts ja eigentlich bei der Todesstrafe auch net. Sondern eher nach dem Prinzip "Fressen oder gefressen werden" also die Leute die gefährlich sind aus der Welt schaffen. Ließe sich allerdings auch mit einer Lebenslangen Strafe regeln(meistens sogar noch qualvoller als Todesstrafe, aber "humaner")

    Genau das ist auch meine Meinung. Mag zwar die ein oder andere Gefängniszelle besetzen. Im Prinzip ... aber in der AUsführung weiß ich nicht...

  • Ich bin ganz eindeutig gegen die Todesstrafe. Kein Mensch hat es verdient
    zu sterben, selbst ein Massenmörder nicht!
    Dann soll er lieber den Rest seines Lebens im Gefängnis
    verbringen, denn dann hat er mal Zeit, darüber nachzudenken,
    was er eigentlich getan hat! Diese Strafe finde ich persönlich
    viel angemessenner. Und das man Gleiches mit Gleichem bestraft, soll
    ja auch nicht der Sinn der Sache sein, sondern, dass er es bereut. Und das ist
    bestimmt so, wenn du den Rest deines Lebens im Gefängnis sitzen musst!
    Das ist jedenfalls meine Meinung...